d/a Wandlung verbessern - DAC oder Tube-Preamp?

+A -A
Autor
Beitrag
Thomas2013
Neuling
#1 erstellt: 19. Dez 2014, 23:37
Hallo!

Ich habe schon mehrere Beiträge zum Thema "PC-Quellen" verfolgt, bin aber nicht sicher ob zur Klangverbesserung ein neuer DA-Wandler oder Röhren-Vorverstärker mehr Sinn macht?

Obwohl ich immer noch mit Manley,VTL, Audible Illusions oder AR -Röhrenvorverstärker liebäugele , frage ich mich ob ein neuer DAC oder auch Tube-DAC (incl. Pre-Amp) z.B. Ps-Audio Perfectwave-DAC nicht die einfachere und bessere Wahl wäre?

(Derzeit benutze ich I-Mac via toslink an Audiolab 8200CDQ (DAC incl. abschaltbarem Preamp) an VTL MB175 Röhrenendstufe -Thiel CS2.4 Lautsprecher)

American Fan
avh0
Inventar
#2 erstellt: 20. Dez 2014, 00:21
Was soll besser werden als vorher?
Wieviel willst Du ausgeben?


[Beitrag von avh0 am 20. Dez 2014, 00:24 bearbeitet]
Thomas2013
Neuling
#3 erstellt: 20. Dez 2014, 01:25
Hallo avh0,

zunächst möchte ich erwähnen, dass ich vorher eine Krell FPB-200 Transistor-Endstufe benutzt habe- super Power, aber die Röhrenendgeräte haben es mir angetan und klingen für mich transparenter, tiefer, klarer und räumlicher. Das gefällt mir!

Die Röhren-Endstufen kann ich aber nur am optischen Ausgang des Mac (-opt. Eingang Audiolab) betreiben; am USB-Ausgang des Mac (-USB Eingang Audiolab) brummen Sie stark -
(- im Gegensatz zur Krell-Endstufe, die vermutlich alles filtert, aber dagegen (vielleicht übertrieben) wie eine Wand klingt).

Ausgeben würde ich bis 3000€ (gebraucht).
avh0
Inventar
#4 erstellt: 20. Dez 2014, 02:31
Ich würde mittels Mutec MC 1.2 aus dem Rechner rausgegeben, das wäre mal der erste Schritt.
Als zweiter Schritt könnte einen besseren Wandler z.B. Audio GD Master 7 kommen.
Das bekommst Du aber nur neu.
Besser wird aber richtig teuer.
Der Flaschenhals dürfte dann die Audiolab Vorstufe werden.
Das wäre dann ggf Schritt 3.
Thomas2013
Neuling
#5 erstellt: 20. Dez 2014, 10:13
Interessante Geräte- Deren Funktionen werde ich mir mal genauer anschauen - Danke für den Tipp.
Plankton
Inventar
#6 erstellt: 20. Dez 2014, 11:43

avh0 (Beitrag #4) schrieb:
Ich würde mittels Mutec MC 1.2 aus dem Rechner rausgegeben, das wäre mal der erste Schritt.
Als zweiter Schritt könnte einen besseren Wandler z.B. Audio GD Master 7 kommen.
Das bekommst Du aber nur neu.
Besser wird aber richtig teuer.
Der Flaschenhals dürfte dann die Audiolab Vorstufe werden.
Das wäre dann ggf Schritt 3.


Da ich eine ähnliche Konstellation habe gibt es nun folgende Fragen:

Was kan der bessere Wandler besser?
Warum ist teurer besser, worin besteht da der Mehrwert?
Warum ist der Audiolab ein Flaschenhals?
Es soll ja eine Klangverbesserung erreicht werden, wie wird das mit den Geräten technisch möglich gemacht?
stoske
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2014, 12:04
Die Aufgabe eines DAC ist so dermaßen simpel, dass auch die einfachsten
und billigsten weit über jedes Hörvermögen hinaus linear sind. Und auch
die teuersten machen da nichts anderes, ziehen ihren vermeintlichen Zweck
alleine aus suggestiven Motiven. Ist man sich sicher, dass es was bringt,
dann wird es das auch, hat aber nichts mit dem Gerät zu tun, sondern mit
der Erwartungshaltung.

Ein Röhrenverstärker ist aus Prinzip schon nicht perfekt, er fügt Verzerrungen
hinzu. Da diese aber harmonisch sind, werden sie einfach qualitativ bewertet.

Willst du qualitativ noch was verbessern, dann sollte man sich zuerst den Raum
ansehen und die Aufstellung der Lautsprecher. Wenn sich überhaupt was machen
lässt, was über das Maß der Suggestion hinaus geht, dann dort. Sonst eher nicht.
Anro1
Inventar
#8 erstellt: 22. Dez 2014, 18:05
Hallo Thomas2013


Ausgeben würde ich bis 3000€ (gebraucht)


Das ist doch schon mal eine Hausnummer, gebraucht bekommt man da
schon sehr schöne, moderne DAC´s mit vielen Funktionen und mit Lautstärke Regelung.

Tip ich würde mir mal das
Resolution Audio Cantata Music Center
anschauen. Gebraucht kommt man da schon in die Richtung.
Viele Spass und Erfolg bei der Auswahl.


[Beitrag von Anro1 am 22. Dez 2014, 18:05 bearbeitet]
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Dez 2014, 19:50
..moin



für 7000€ gibt es doch unmöglich einen DA-Wandler und nen CD-Spieler...

Das kann ja nix taugen

ups, ich sehe auf der betreffenden Seite auch noch RESON..
Da sollte man für den Cantata in jedem fall schonmal nen Camping-Klapptisch mit odern


[Beitrag von kinodehemm am 22. Dez 2014, 19:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
tube-preamp
s_m_e am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  8 Beiträge
schöner TUBE Preamp zum Fest ?
Macdieter am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  10 Beiträge
Reußenzehn The Stereo Tube Preamp
pjotr1968 am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  2 Beiträge
HELP!! Wer kennt Tube-Phono PreAmp
Belzebub69 am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  47 Beiträge
Tube Rolling
schirmgitter am 23.10.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  7 Beiträge
Schaltplan Reußenzehn Tube 990
2_kanal am 30.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2007  –  32 Beiträge
EF86 PreAmp
ikarus75 am 23.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  13 Beiträge
Röhren-PreAmp
kbwericmdt am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  9 Beiträge
Frage zur Tube Box SE - nicht schlagen
Andreas_K. am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  8 Beiträge
Pro-Ject Tube Box
prachtbursch am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedHommer_
  • Gesamtzahl an Themen1.452.308
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.632.723

Hersteller in diesem Thread Widget schließen