China Röhrenverstärker Tipps.

+A -A
Autor
Beitrag
Ampeer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jan 2018, 15:31
Hallo Röhrenfreunde.
Ich weiß dass einigen dieses Thema der China Röhrenverstärker nicht sehr gut gefällt.
Ich möchte hier auch nicht eine große Diskussion lostreten was ein Für oder Wieder dieser Geräte betrifft.
Nach nunmehr vier Jahren möchte ich mir einen neuen Röhrenverstärker aus China zulegen. Auch aus dem Grund weil ich ein Gerät haben möchte was ein Kopfhöreranschluss besitzt und mir einfach optisch mittlerweile mehr zusagt. An sich hat mir mein bisheriges Gerät ( http://vi.raptor.eba...70724268&cspheader=1 ) klanglich gut gefallen. Besonders an der Verbindung mit meinen DIY Breitbandlautsprecher (Flat 5 von Blue Planet Acustic).
Zwei Geräte stehen in der engeren Wahl. Das eine hat die bekannten EL34 Röhren das andere diese 6 P1 Röhren. Dazu wollte ich einfach mal Meinungen oder Hinweise bekommen.
Wie alles ist vieles eine Geldfrage und darum greife ich zu diesen Geräten. Wenn das Geld nicht wer hätte ich auch woanders nach einer Röhre geschaut.
Aber andere Hobbys wie Motorradfahren oder das eigene Haus Kosten schließlich auch Geld. Und da muss alles aufgeteilt werden😊😉.
Vielen Dank im voraus und alles ein schönes Wochenende .
Gruß Peer.


http://vi.raptor.eba...68194050&cspheader=1


http://vi.raptor.eba...00&ver=0&cspheader=1


[Beitrag von Ampeer am 26. Jan 2018, 19:12 bearbeitet]
Pd-XIII
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2018, 15:40
Und um welche Geräte handelt es sich? Link?
KyleCrane
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Jan 2018, 19:49
Hallo, ich beschäftige mich zurzeit mit der fast gleichen Frage. Allerdings darf, muss aber kein China-Amp sein. Ich sehe bei deinen Links keinen Preis oder habs übersehen. Wie ist dein Budget?

Cayin bietet kleine Verstärker an: MT-12L oder N, oder eine Nummer grösser der 34L. Allerdings fehlt da der Kopfhörerausgang. Könnte man aber zur Not mit einem kleinen Kopfhörerverstärker ergänzen. Die Qualität dürfte kaum schlechter sein als bei einem integrierten.

Ansonsten werden die Geräte von Line Magnetic überall hoch angepriesen. Soweit ich aber weiss, gibts keine Vertretung in D. Müsstest du aus z.B. Frankreich, Belgien oder Luxembourg importieren. Die 34er Version (211ia) ist 1399, die KT88er (216ia) 1699. Wenn du mutig bist, bekommst du die Geräte bei Aliexpress für fast die Hälfte angeboten. Die Optik muss man aber mögen. Ich finds gelungen. Allerdings warnt LM auf ihrer Seite ausdrücklich, dass diese Geräte (u.a. auf Aliexpress) gefälscht und/oder defekt sein könnten und ggü LM keinerlei Garantieansprüche bestehen.

Ich persönlich hab Null Probleme mit China-Geräten, aber beschränke mich auf Hersteller, die zumindest einen gewissen Namen haben. Gerade bei Röhren spielt ja auch die Sicherheitsfrage eine Rolle.

Gruss
KC
robernd
Stammgast
#4 erstellt: 26. Jan 2018, 21:28
Zunächst solltet ihr meine Meinung nicht ganz so ernst nehmen, weil ich schon lange (sehr lange) keinen Röhrenverstärker mehr hatte. Deshalb vergleiche ich die beiden Auserwählten mit dem, was ich früher einmal hatte. Damit schneiden sie nicht so gut ab.

Die technischen Daten sind sehr dürftig.
Es sind ja offenbar Stereoverstärker. In so einen gehört auch ein Balanceregler. Oder habe ich den übersehen?
Ich persönlich bestehe auf Klangreglern, auch die vermisse ich. Das ist natürlich eine Frage der Philosophie.
Dann stutze ich beim Klirrfaktor von 1% bei ca. 1W. Das ist aus meiner Sicht zu viel. Ich nehme an, dass der Hersteller den bestmöglichen Wert angibt. Dann wäre er bei allen anderen Leistungen mehr. Möglicherweise mehr als Schallplatte oder Tonbandgerät.

Gruß RoBernd
zanta-klauzz
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Mrz 2018, 01:58
Hallo zusammen,

heute hatte ich nur Röhren im Kopf...

Gefunden habe ich das hier:

MUZISHARE X7 KT88 x4

Und mehr Bilder vom Innenleben gibt es da:

innere Werte & Bilder aus der (einer ) Produktionsstätte

Gefällt mir sehr gut mit dem schlichten Design und den VU-Metern!

Was sagen denn die Experten zu den technischen Spezifikationen?

Keine Angst, bestellt habe ich den noch nicht...
M_K_F
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mai 2018, 21:27
Hallo,

heute ist ein Liston zum Probehören eingetroffen, gar nicht so übel....Problem: eine Röhre ist in allen Regenbogenfarben verfärbt (Bild beigefügt), die anderen sehen normal aus, meine Frage: ist die hinüber?

VG

IMG_3541
tubeampmanufaktur
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 25. Mai 2018, 13:04
[quote="KyleCrane (Beitrag #3)"Wenn du mutig bist, bekommst du die Geräte bei Aliexpress für fast die Hälfte angeboten. Die Optik muss man aber mögen. Ich finds gelungen. Allerdings warnt LM auf ihrer Seite ausdrücklich, dass diese Geräte (u.a. auf Aliexpress) gefälscht und/oder defekt sein könnten und ggü LM keinerlei Garantieansprüche bestehen.

Ich persönlich hab Null Probleme mit China-Geräten, aber beschränke mich auf Hersteller, die zumindest einen gewissen Namen haben. Gerade bei Röhren spielt ja auch die Sicherheitsfrage eine Rolle.

Gruss
KC[/quote]


Oh man, in mir sträubt sich gerade alles. Mir geht die Geiz ist geil Mentalität mittlerweile furchtbar auf die Nerven. Warum kauft Ihr Eure Verstärker aus Fernost obwohl es eine große Anzahl von Herstellern in Europa gibt. Hier bekommt ihr Geräte mit Service vor Ort, WEE und (echter) CE Kennzeichnung, ja, sogar mir angeschlossenem Schutzleiter.

Ich möchte die Geräte aus Fernost nicht verteufeln und über einen Kamm scheren, es gibt sicherlich auch dort namhafte und gute Hersteller. Jedoch habe ich in meiner Praxis mehrfach sog. "China Böller" auf der Werkbank gehabt, welche der Kunde auf "HiFi" umgebaut haben wollte. Im Endeffekt kamen diese Klangverschlimmerer nach dem Umbau preislich immer auf das Niveau eines guten hiesigen Verstärkers.

Ich wollte es nur mal gesagt haben und zum Nachdenken anregen.


Gruß,

Andreas
M_K_F
Stammgast
#8 erstellt: 25. Mai 2018, 14:06

Oh man, in mir sträubt sich gerade alles. Mir geht die Geiz ist geil Mentalität mittlerweile furchtbar auf die Nerven. Warum kauft Ihr Eure Verstärker aus Fernost obwohl es eine große Anzahl von Herstellern in Europa gibt. Hier bekommt ihr Geräte mit Service vor Ort, WEE und (echter) CE Kennzeichnung, ja, sogar mir angeschlossenem Schutzleiter.

Ich möchte die Geräte aus Fernost nicht verteufeln und über einen Kamm scheren, es gibt sicherlich auch dort namhafte und gute Hersteller. Jedoch habe ich in meiner Praxis mehrfach sog. "China Böller" auf der Werkbank gehabt, welche der Kunde auf "HiFi" umgebaut haben wollte. Im Endeffekt kamen diese Klangverschlimmerer nach dem Umbau preislich immer auf das Niveau eines guten hiesigen Verstärkers.

Ich wollte es nur mal gesagt haben und zum Nachdenken anregen.




Ich weiß jetzt nicht, ob sich der Beitrag auf meine Frage nach der möglicherweise defekten Röhre bezieht.

Ich habe das Gerät jedenfalls von einem (Internet-)Händler in Deutschland (ETC) gekauft.

Wie gesagt, zum Probehören - Partykeller.

Ich hätte aber abstrakt auch mit Aliexpress keine Probleme - genauso wenig wie mit dem Kauf meiner Hauptanlage von Schluderbacher, Hifi Engelskirchen und Elektrowelt (Denon AVR 3113, Magnat Quantum 1009, Dali Zensor 5) jeweils vor Ort.

Für mich stellt sich einfach die Frage, ob ich es wegen eines Defekts zurückschicken muss; könnte ich einfach tun, ist noch in der Widerrufsfrist, ich möchte aber den Händler und mich entlasten.

Es wäre deshalb schön, wenn mich bei der Frage jemand unterstützen könnte.

VG
tubeampmanufaktur
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 25. Mai 2018, 14:25
Ich habe das Gerät jedenfalls von einem (Internet-)Händler in Deutschland (ETC) gekauft.

Der hat doch bestimmt die Antwort auf Deine Frage.

Ansonsten meinte ich meinen Post eher allgemein und nicht auf Dein Problem bezogen, Viel Glück!

LG
EiGuscheMa
Inventar
#10 erstellt: 25. Mai 2018, 14:48
Bei dem "Regenbogen" ist das Barium-Getter angelaufen (oxidiert) , weil die Röhre offenbar ein Problem mit dem Vakuum und ein wenig Luft gezogen hat.
Sieht nicht so aus als wäre die Funktion beeinträchtigt, denn dafür sind Getter ja da.

Allerdings scheint das bei diesen Geräten keine Ausnahme zu sein. Hier:

https://www.amazon.d...YPgRyADPVSyboyuCyLaw

ist bei der Röhre ganz rechts das Getter sogar komplett oxidiert und damit das Vakuum hinüber.

Dass das offenbar niemandem bei Erstellung der Produktbilder aufgefallen ist spricht nicht gerade für deren Kompetenz.

Möglicherweise haben die Röhren in diesem Gerät allerdings sowieso keine Funktion außer ein wenig hübsch zu glühen weil die gesamte Elektronik incl. des Leistungsendstufe in einem Custom-IC steckt. 2x50W .... ahem....


[Beitrag von EiGuscheMa am 25. Mai 2018, 15:16 bearbeitet]
M_K_F
Stammgast
#11 erstellt: 25. Mai 2018, 15:16
Danke für die Antwort.

Das Photo hatte ich auch gesehen, und als Laie den Rückschluss gezogen, dass es so schlimm ja dann nicht sein kann...
Ich bin zwischenzeitlich tubeampmanufaktur´s Hinweis gefolgt und habe den Verkäufer kontaktiert und, was ich eigentlich vermeiden wollte, vorsichtshalber mal den Widerruf erklärt.
Jetzt warte ich mal ab...

Wenn wer Interesse an einem Post zu dem Liston hat, kann sich gerne melden - ich habe die Kellerboxen (Magnat Victory 20) und die Quantum 1009 zum Probehören angeschlossen.
EiGuscheMa
Inventar
#12 erstellt: 25. Mai 2018, 15:20
Mit meinen letzten Satz habe ich mich mit Deinem Posting überschnitten:

Möglicherweise haben die Röhren in diesem Gerät gar keine Funktion außer ein wenig hübsch zu glühen.

Dann würde sogar das in der Annonce gezeigte Gerät funktionieren.
Ingor
Inventar
#13 erstellt: 25. Mai 2018, 15:39
So oder so ist der "Regenbogen" überhaupt kein Problem. Die Röhre ist deshalb in der Funktion nicht eingeschränkt. Wenn die Röhre Luft zieht wird der Getter weiß, also der silberne Niederschlag oxydiert zu einem weißen Pulver, Solange es schön silbrig glänzt gibt es keinen Grund zur Sorge.
andreaspw
Stammgast
#14 erstellt: 25. Mai 2018, 16:01
Die Röhren würde ich sowieso als erstes austauschen, denen würde ich nicht mehr trauen.

Ansonsten hier mal ein allgemeines Statement zu dem Thema.

Ich hatte mich auch lange mit der Frage Röhrenverstärker beschäftigt. Einerseits wollte ich auf keinen Fall mehr als 1.000 Euro ausgeben, andererseits auch keinen Schrott im Internet kaufen.

Als Kompromiss habe ich aus den Kleinanzeigen ein gebrauchtes Markengerät gekauft Onyx Melody SP3 austrlischer Provinienz (wer weiß allerdings schon, wo er wirklich produziert wurde), das ich beim Verkäufer ausprobieren und ausgiebig testen konnte. Hat mich dann glaube ich unter 600 gekostet, dann neue Röhren aus Spaß eingebaut, Bias abgleich gemacht und Freude ohne Ende mit dem Teil gehabt und auch noch was gelernt.

Mit meinem jetzigen Hintergrund und viel Ausprobieren bin ich bei einem Transistor Verstärker gelandet, der wie eine Röhre klingt, und die Annehmlichkeiten eines modernen Verstärkers bietet, nämlich mehrere Hochpegeleingänge, Klangregelung, Fernbedienung, usw. Die Röhre kommt aber immer noch zum Einsatz, wenn ich mal Lust auf ruhiges Hifi habe.

Also vielleicht mal auf dem Gebrauchtmarkt umschauen, so Richtung Unisono Research, das wäre mein Tipp an alle, die sich damit beschäftigen wollen, und nicht irgendwas aus China bestellen, was wirklich nicht den technischen Standards entsprechen kann, und klanglich sowieso zweifelhaft ist, wenn das Konzept nicht durchdacht ist.


[Beitrag von andreaspw am 25. Mai 2018, 16:03 bearbeitet]
dacander100
Stammgast
#15 erstellt: 25. Mai 2018, 20:14
So ähnich sehe ich das auch, bzw. war es auch bei mir. Mit dem Unterschied das ich nur noch einen RKHV besitze, der dann und wann mal zum Einsatz kommt. Denn der "Röhrenschmelz" über KH ist meiner Meinung nach etwas angenehmer anzuhören. Allerdings mit einem Haken, das irgendwann ständiges Rauschen und Gräusche bei Musikpausen oder leiser Musik zu hören sind.

Ich weiß nicht wieviele Röhren ich schon getauscht oder die Sockel gereinigt habe. Der RKHV stammt auch aus China. Meißtens höre ich jetzt über einen Dynavox CSM-112, der diese Probleme nicht und sogar noch etwas mehr Power hat, und für nicht einmal 100 € hervorragend klingt.
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Mai 2018, 21:56

dacander100 (Beitrag #15) schrieb:
Allerdings mit einem Haken, das irgendwann ständiges Rauschen und Gräusche bei Musikpausen oder leiser Musik zu hören sind.


ach, man möcht es gar nicht glauben,

Hans
dacander100
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mai 2018, 23:15
Wird in die Kategorie nicht identifizierbarer Beitrag geschoben .
EiGuscheMa
Inventar
#18 erstellt: 03. Jun 2018, 23:53
Hat denn eigentlich mal jemand in diesen "Liston" oder einen der zahlreichen in der Bucht angebotenen und sehr ähnlich aussehenden "Röhrenverstärker" hineingeschaut?

Allein das hier:


Kompakter Röhrenverstärker mit vier beleuchtete Röhren


ist verdächtig, zumal aus den mickrigen abgebildeten Tuben, bei denen nicht einmal eine Typenbezeichnung erkennbar ist, kaum 2x16W RMS zu holen sein wird.

Vermutlich ist alles in einem IC drin, incl. USB-Interface, Bluetooth und Endstufen.
Und die Röhren sind reine Deko die ein bisschen hübsch glüht.

Ich werde mir jetzt aber nicht extra einen kaufen nur um ihn aufzuschrauben
M_K_F
Stammgast
#19 erstellt: 04. Jun 2018, 08:54
In den Bewertungen bei Amazon ist nachzulesen, dass einige den Liston aufgeschraubt haben.
Ergebnis nach meiner Wahrnehmung: eher indifferent, bezogen auf die Sinnhaftigkeit der Röhren für den Betrieb. Der eine sagt so, der andere sagt so...

Ich habe mir jetzt den Boyuu EL 34 gekauft, und bin damit sehr zufrieden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhrenverstärker aus China
nescius am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  10 Beiträge
China Röhrenverstärker
Cabrio_User am 01.11.2018  –  Letzte Antwort am 09.12.2018  –  8 Beiträge
Röhrenverstärker aus China?
ad2006 am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  36 Beiträge
OEM China Röhrenverstärker ?
chris2178 am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  5 Beiträge
Welche Erfahrungen mit Röhrenverstärker aus China
Sasza am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  59 Beiträge
Möchte mir einen Röhre zulegen aus China?
fizzefazze am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  31 Beiträge
Music Curve D-2020 Röhrenverstärker =>China
Monkydo am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  3 Beiträge
Tipps für neuen Röhrenverstärker
Lotion am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  8 Beiträge
Röhrenvollverstärker aus China
Tom_H am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  60 Beiträge
Wer repariert Geräte aus China ?
nonaim69 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.045 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedHJS2019
  • Gesamtzahl an Themen1.447.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.541.429

Hersteller in diesem Thread Widget schließen