Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Testbericht: Samsung WS-32Z308P

+A -A
Autor
Beitrag
submicron
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Mai 2005, 19:01
Hallo zusammen,

hier wie angekündigt, der Testbericht zum Samsung WS-32Z308P.

Grundsätzliches:
Die Verarbeitung des Geräts ist als gut zu bezeichnen. Es gibt keine überstehenden Kanten oder Spalte an den Passungen zwischen den Teilen.
Der silberfarbene Rahmen ist nur lackiert, dabei sind an den Kanten die Farbübergänge zu den dunklen Teilen an einigen Stellen nicht 100% sauber verarbeitet worden. Wer auch Ikea Möbel besitzt, wird das nicht als störend empfinden, Interlübke-Perfektionisten schon.

Subjektive Bildqualität:
Scharf, klar und sehr natürlich. Die DNIe (Digital Natural Imaging engine) wird ihrem Namen gerecht.
Allerdings haben mir die verschiedenen Werkseinstellungen für Helligkeit, Farbe etc. nicht ganz zugesagt, aber das kann man ja leicht ändern.
Bei der Umsetzung von 4:3 Sendungen auf 16:9 Format überzeugt die Betriebsart "Automatisch-Breit" vollkommen. Auch bei schnellen Bewegungen sind kaum Verzerrungen wahrnehmbar, etwaige Dehnungseffekte treten lediglich an den seitlichen Bildrändern auf.
Bei echten 16:9 Sendungen ist dieser minimale Effekt dann erwartungsgemäß nicht mehr vorhanden.

Versuch eines objektiven Bildtests und die Folgen:
Mit Hilfe verschiedener Videotext-Seiten, welche horizontale und vertikale Linien, sowie Farbübergänge enthalten, lassen sich Schwachstellen auch ohne spezielle Testbildgeneratoren recht einfach aufspüren. Hier bot sich ein erschreckendes Bild!

Horizontale Linien waren sehr stark s-förmig "verbogen", leider nicht nur an den Rändern, sondern auch in Bildmitte. Vertikale Linien wurden weniger stark verformt, aber immer noch mit bloßem Auge als störend wahrnehmbar. Nach anfänglicher Begeisterung machte sich Ernüchterung breit. Sollte das eine Folge der neuen Kurzhals Bildröhre sein?! Schließlich sind Geräte anderer Hersteller mit vergleichbarer Diagonale nicht ohne Grund ca. 60cm tief.

Nachdem ich die Verzerrungen nun kannte, konnte ich diese auch im normalen TV-Betrieb leicht erkennen, unabhängig von der Signalquelle. Das war so natürlich nicht akzeptabel! Leider gibt es keine Möglichkeiten die entsprechenden Parameter per Software anzupassen. Also Gehäuse auf und ran an die Potis?! Oder das Gerät lieber gleich tauschen? Keine Lust nochmals 60kg zu schleppen! Dank eines servicefreundlichen Aufbaus war die Rückwand dann schnell ab!

Mit den vier zur Verfügung stehenden Potis konnten die Bildparameter dann recht gut korrigiert werden. Bis auf eine leichte Kissenverzerrung in der linken oberen Ecke ist das Bild nun ok! Diese ist im TV-Betrieb (ohne Hilfslinien) nicht mehr wahrnehmbar.

Da der Deckel schon mal ab war, sollte auch ein Blick auf das Innenleben gestattet sein.
Bildröhre, Aufbau, Platinen, Verkabelung und Verarbeitung machen einen hochwertigen und soliden Eindruck, hier wurde definitiv nicht gebastelt!

TV-Betrieb mit Tuner:
Meine bevorzugte Einstellung ist "Natural-Scan". Bei guten Signalen ohne digitale Rauschunterdrückung, bei schlechteren mit.
Wie schon angesprochen, mußte ich die Parameter Helligkeit, Kontrast und Farbe nachjustieren.
Die Betriebsart "Automatisch-Breit" ist klasse und bringt 4:3 Übertragungen nahezu ohne störende Effekte auf Vollformat.

TV-Betrieb mit DVD-Player (Philips 3010):
Anschluß des DVD-Players durch die überlegene YUV-Schnittstelle. DVD-Player und TV wurden auf "Progressiv-Scan" und 16:9 eingestellt.
Hier zeigt der TV dann sein volles Potential. Die Bilder sind glasklar, ohne jegliches Zittern oder Flimmern. Fast wie im Kino!
Stellt man den DVD-Player auf "interlaced" und den TV entsprechend auf "Natural-Scan" oder "Digital-Scan" sind leichte Abstriche bei der "Stille" der Bilder hinzunehmen. Speist man das DVD-Signal über Komposite (Video-Buchse) ein, so wird es deutlich schlechter. Der prinzipielle Vorteil der YUV-Schnittstelle ist eben nicht unerheblich. RGB wurde nicht getestet.

Spielkonsole (PS2 mit Gran-Turismo 4):
Momentan warte ich noch auf mein PS2->RGB-Kabel und mußte deswegen den Video-Eingang verwenden. Die Ergebnisse sind nicht schlecht, allerdings erhoffe ich mir durch das RGB-Kabel eine deutliche Reduktion des Flimmerns und eine bessere Detailauflösung. Abwarten.

Tonwiedergabe:
Für Actionfilme und Musiksendungen ist die Betriebsart "Turbo-Sound" mein Favorit, diese funktioniert trotz des unseriösen Namens wirklich gut. Im Ton-Menü gibt es noch Virtual-Dolby und einen 5-Band Equalizer. Des weiteren sind verschiedene Einstellungen für Musik, Sprache, Film etc. speicherbar.
Da ich den Ton meistens über die Stereoanlage wiedergebe habe ich diesbezüglich keine weiteren Tests vorgenommen und auch nicht im entsprechenden Menü herumgespielt.

Sonstiges:
Videotext: Brauchbar und ausreichend schnell
Features: Zusätzliche Tasten für Kanal, Eingang und Lautstärke am Gehäuse
Menü: Intuitive Bedienung, gute Anzeige
Optik: Mich stören die aufgedruckten Produktmerkmale
Handbuch: Eher spärlich, beinhaltet keine techn. Daten.
Goodies: HDTV-ready (1080i), PiP

Mein Fazit: Nach dem manuellen Abgleich der Bildparameter ein wirklich tolles Gerät, zu einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis. Linearität und Konvergenz befinden sich nun locker auf dem Niveau eines Sony KV-32FQ86. Aus meiner Sicht ist das Bild des Samsung insgesamt betrachtet deutlich besser. Allerdings konnte ich den Sony auch nicht so ausgiebig testen.

Kaufempfehlung: Da nicht jeder einen TV öffnen und die Bildparameter abgleichen kann (und es wegen der Gefahren für sich und den TV auch besser lassen sollte) ist beim Kauf unbedingt auf die angesprochenen Verzerrungen zu achten!
Nach meinen Erfahrungen würde ich beim Kauf darauf bestehen, genau das Gerät vorgeführt zu bekommen, welches dann mit nach Hause kommt.
Möglicherweise treten die "Probleme" auch nur bei den ersten im Handel erhältlichen Geräten auf. Während des Produktionsanlaufs ist das Personal das den Abgleich durchführt evtl. noch nicht optimal eingearbeitet.
Vielleicht gibt es ja bald mehrere Besitzer die dazu etwas schreiben.

Viele Grüße,

Submicron


[Beitrag von submicron am 09. Mai 2005, 19:07 bearbeitet]
Helge4711
Stammgast
#2 erstellt: 09. Mai 2005, 19:26
...endlich ein Bericht!! DANKE! Werde dann noch weitere abwarten, bei AREA tut sich auch schon was...
c-h-b
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Mai 2005, 19:40
@submicron

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht!


Mit Hilfe verschiedener Videotext-Seiten, welche horizontale und vertikale Linien, sowie Farbübergänge enthalten, lassen sich Schwachstellen auch ohne spezielle Testbildgeneratoren recht einfach aufspüren.


Welche Videotext-Seiten (Sender, Seite-Nr.?) kannst Du empfehlen, um die Geometrie zu überprüfen?

Gruss Carlo
Motolli
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mai 2005, 20:49
Spitze,

das wollte ich hören....

Hab nämlich auf meinem Regal nur 40 cm Stelltiefe zur Verfügung, und LCD s bzw. Plasmas haben mich nicht überzeugt ( Bild und Preis ).
Werde nun schnellstmöglich nach so einem Teil suchen, mein alter 50 cm Grundig fängt nämlich an zu brummen bei hellen Bildern, und die Bildgröße .... wo ist mein Fernglas ?

Bitte mehr Details, auch zur Konsole, habe selber eine xbox...

Gruß
Olli
marmic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Mai 2005, 20:59
freu freu endlich ein test :-)

geil wäre es wenn du noch den rgb mit dvd testen könntest (falls möglich) würde mich interessieren was du dazu sagst im vergleich zu yuv mit und ohne progressiv scan!

greetz Marmic
corcoran
Inventar
#6 erstellt: 09. Mai 2005, 22:06
Hi zusammen,

habt ihr seine Kritik geblendet überlesen, oder seit ihr alle Schrauber und könnt wie er die Bildparameter optimieren?
Ich kann das leider nicht. Soll ich mich beim Kauf auf das Glück verlassen, oder muss ich tatsächlich noch 1/2 Jahr warten, in der Hoffnung, das Samsung selber nachbessert?


[Beitrag von corcoran am 09. Mai 2005, 22:06 bearbeitet]
mahri
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2005, 06:11
Hi,

Hut ab. Guter Testbericht.
Nur eine Frage: Du hast die Rückwand abgeschraubt und bist einfach so an die 4x Poti´s ran und hast ein bisschen an der Bildgeometrie geschraubt ? Woher wusstest Du denn,dass es die richtigen Regler sind ? Bei neueren Gerätes wird die Bildgeometrie eigentlich immer über das Servicemenü geregelt.
Wäre mir neu,wenn Samsung da bei seiner "Weltneuheit" einen Rückschritt macht.
Ich bekomme heute auch einen.Mal sehen wie der aussieht.

Gruß Mahri

P.S. Kann ja dann mal mit der Peter Finzel DVD testen.
Da sind ja genug Testmodi drauf.
racinggreen
Stammgast
#8 erstellt: 10. Mai 2005, 06:35
Hi Submicron,
vielen herzlichen Dank für Deine Mühen und Deinen ausführlichen Bericht.

Schade, dass ich den Trick mit dem Videotext nicht kannte und am Samstag im Geschäft nicht ausprobieren konnte (Siehe anderen Thread).

Da wüßten wir wenigstens, ob die Einstellung der Geometrie ein Einzelfall ist.

Der durchschnittlich (Wohl vor dem Lackieren schlecht abgeklebte) lackierte Rahmen und die vielen Produkthinweise sind mir auch aufgefallen, hier reicht eigentlich der Produktname.

Mein Eindruck mit der Sony Bildröhre bestätigt sich, ich hatte genau das Gerät neben dem Samsung stehen.

Ich denke, wenn jeder auf Deinen Hinweis mit der Geometrie achtet und diese ggfs. schon beim Händler einstellen läßt, erhält man ein gutes Gerät - und eben (Noch) einzigartig mit der YUV Schnittstelle. Das die Qualitätssicherung im Werk künftig besser arbeitet, wage ich aber zu bezweifeln.

Grüsse

Thomas
marmic
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Mai 2005, 08:58
@ mahri hmm post dann auch mal deine erfahrungen und ob deiner auch so verhunzte werkseinstellungen hat! und am besten wenn du kannst nen vergleich zu sonys fq86 ;-) und rgb vergleich zu yuv interlaced und yuv progressiv scan

wäre klasse greetz MarMic
memberx2
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Mai 2005, 10:30
Danke auch für den Bericht. Aber kann man nicht nen Service Techniker vorbeikommen lassen, wenn man Probleme mit der Bildgeometrie oder Ähnlichem hat? Dafür gibts sowas ja.
mahri
Inventar
#11 erstellt: 10. Mai 2005, 10:44
Hi,

Habe das Gerät mal einwenig gecheckt.
Also bei Anschluß einer DVD-Heimkinoanlage (JVC) über Komp.-Eingang und Progessiv-Modus ist das Bild,Super !
Habe mal die Peter Finzel DVD durchlaufen lassen.
Der 100 HZ Test zeigt deutlich wie ruhig die Bildqualität ist.
Man kann die 100 Hz-Laufschrift in der schnellsten Zeile(ganz unten) sehr gut lesen.Im normal Modus leider weniger bzw.garnicht. Die Bildgeometrie ist nicht wirklich berauschend. Die vertikale Linien sind ganz schön geknickt.Bildflimmern oder ähnliche Effekte sind bei der Gladiator-DVD keine zu sehen.Auch ist die Bildschärfe recht gut.Man sollte natürlich nicht die dynamische Bildeinstellung wählen.Da ist das Bild recht stark überzeichnet und zu kontrastreich. Ansonsten fürs Geld eine lohnende Überlegung.
Denn Sony habe ich leider nicht im Vergleich.Daher kann ich darüber auch keine Info´s geben.
Eins noch,das Gerät ist sau schwer.

Gruß Mahri
marmic
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Mai 2005, 11:12
hmm mahri was meinste mit normalen modus und nicht erkennen.

also im yuv progscan ist die letzte zeile zu erkennen
und im yuv interlaced nicht?
und rgb auch nicht???

thx for all marmic
Jogilein
Neuling
#13 erstellt: 10. Mai 2005, 12:15
Hallo submicron,
sehr gut dein Fazit!
Ich habe den Samsung seit letzter Woche Freitag. Auch ich habe im Viedeotext starke vertikale Verzerrungen...
Könntest Du bitte etwas genauer beschreiben, welche Poti's du da verstellt hast?
Wenn ich die Programme oder die Geräte umschalte, habe ich für ca 5-30 sekunden ein eklig hohes piepsen. Hast du das bei dir auch?
Danke vorab!

Dann hätte ich als Laie noch 2 Fragen an die Cracks:
1.)
Welche Anbindung des DVD-Players ist denn nun besser?
- Scart (RGB) --> ich glaube dieses ist die optimalste Verbindung oder
- Komponenten-Eingang (wofür sollte man diesen nutzen?)
2.)
was bedeutet progressiv Scan und wofür sollte man das einsetzen?

Gruß Jürgen
mahri
Inventar
#14 erstellt: 10. Mai 2005, 12:15
Hi,

Ich meine im normalen RGB-Modus. Dort war die unterste Zeile
nicht mehr lesbar. Nun muß ich auch sagen,das die Schrift in der Test-DVD supi schnell rüber rennt.Normale Laufschrift dürfte auch ohne Probleme lesbar sein.
Nur halt bei der Finzel DVD läuft die Schrift in mehreren Zeilen unterschiedlich schnell durch.Da kanman gut die Lesbarkeit und Schnelligkeit von LCD-Plasma oder anderen Bildschirmen testen.

Gruß Mahri
mahri
Inventar
#15 erstellt: 10. Mai 2005, 12:19
Hi,Jürgen

Der Komponenteneingang ist auf jeden Fall der Bessere.
Natürlich nur wenn dein DVD oder Sat-Receiver diesen auch hat.
Im Progessivscanmodus wirkt das Bild ruhiger.

Gruß Mahri
noco
Inventar
#16 erstellt: 10. Mai 2005, 14:57

racinggreen schrieb:
Mein Eindruck mit der Sony Bildröhre bestätigt sich, ich hatte genau das Gerät neben dem Samsung stehen.


Was meinst du damit?


Was mich noch interessieren würde ist, ob die Bildverbesserer auch bei YUV Progressive eingeschaltet bleiben können. Bei den Panasonics mit Acuity geht das ja scheinbar nicht.
mahri
Inventar
#17 erstellt: 10. Mai 2005, 15:21
Hi, Noco

Sagen wir mal so,das Du die Bildverbesserungsschaltung (DNIe)nicht mehr ausschalten kannst.Das ging bei einigen Samsung-LCD Modellen noch. Bei den jetzt Neuen scheinbar nicht mehr. Da ist es gleich werksmäßig aktiv. Schade eigentlich.
Die Normalen Werte kannst Du alle verändern.Betonung liegt auf DNIe !

Gruß Mahri
noco
Inventar
#18 erstellt: 10. Mai 2005, 15:44

mahri schrieb:
Hi, Noco

Sagen wir mal so,das Du die Bildverbesserungsschaltung (DNIe)nicht mehr ausschalten kannst.Das ging bei einigen Samsung-LCD Modellen noch. Bei den jetzt Neuen scheinbar nicht mehr. Da ist es gleich werksmäßig aktiv. Schade eigentlich.
Die Normalen Werte kannst Du alle verändern.Betonung liegt auf DNIe !

Gruß Mahri


Oder habe ich das mit 50/100Hz verwechselt? Wie sieht es denn da aus? Mit wie viel Hz zeigt der Samsung in YUV Progressive an?

PS.: Sorry für die vielen Fragen
submicron
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 10. Mai 2005, 19:38
Hi Leute,

hier ein paar Antworten zu diversen Fragen:

1.) Zu den 4 Potis bzw. den Abgleich.
Über ein (mir leider noch nicht zugängliches) Servicemenü kann bestimmt mancher Bildparameter eingestellt werden. Bei PC-Monitoren ist das ja auch üblich.
Beim dem Samsung sind aber (zusätzlich) noch Abgleichmöglichkeiten über die 4 Potis gegeben, welche sich direkt bei der Ablenkeinheit auf dem Hals der Bildröhre befinden.

Bei mir waren 3 der 4 Potis bis an den Anschlag gedreht. So etwas ist nie ein gutes Zeichen, es sollte noch etwas "Luft" übrig bleiben.
Am "Anschlag" bedeutet ja, daß der Abgleichbereich erschöpft ist und möglichweise trotzdem nicht ausreicht.

Zusätzlich zu dem elektrischen Abgleich gibt es noch einen magnetischen, der hauptsächlich die Strahlkonvergenz der drei Elektronenstrahlröhren (rot grün blau)beeinflusst.Der Abgleich einer Bildröhre ist ein aufwendiger Vorgang, da sich viele Parameter gegenseitig beeinflussen. Um das richtig zu machen, muß man eine bestimme Reihenfolge einhalten und die Startpositionen der einzelnen Einstellmöglichkeiten kennen. Ansonsten kann mann es eigentlich nur schlimmer machen.

Ohne Serviceunterlagen ist ein vollständiger Abgleich einer Bildröhre praktisch unmöglich.

Bei meinem "Abgleich" habe ich zuerst die Ursprungspositionen der Potis markiert. Somit hätte ich in jedem Fall die alte Einstellung wiedergefunden. Dann habe ich die Potis einzeln und nacheinander leicht verstellt und die Effekte beobachtet. Iterativ habe ich dann die beste Einstellung gefunden. Jetzt stehen die Potis bei mir fast alle in der Mitte und das Bild ist ok!

Aber Achtung! Wer sonst "nur" mit Papier arbeitet sollte wirklich die Finger davon lassen! Immerhin liegt Hochspannung an und das kann wirklich böse ins Auge gehen!

2.) Schnittstellen
Von den vorhandenen Eingängen ist YUV die beste Wahl.
Dabei wird die Bildinformation getrennt in Luminanz (Helligkeit: Y) und zwei Farbdiffernzsignale (U und V) übertragen.
Dies ist auch die einzige Möglichkeit "Progressiv-Scan" zu nutzen. Damit ist die Übertragung der Bildinformation als Vollbild gemeint, nicht wie sonst üblich im Zeilensprungverfahren. Das bring deutlich mehr Ruhe ins Bild.

3.) Waitstate
Mein PS2->RGB Kabel ist immer noch nicht da!

4.) Piepen beim Umschalten: Bei mir bisher nicht vorhanden.

Bis bald,

sub
corcoran
Inventar
#20 erstellt: 10. Mai 2005, 20:19
nabend submicron,

deine Erfahrungen und Tests mit deinem Gerät sind für uns von unschätzbaren Wert. Dein Angargement, das du bei deinen Ausführungen an den Tag legst und für uns aufbereitest ist absolut beispielhaft und einfach nur klasse!
Das muss ich hier unbedingt loswerden.
Dafür ein goßes DANKE.
marmic
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Mai 2005, 04:55
du bist mein held submicron.

jetzt fehlt nur noch n post das man die geometry komplett über das service menu regeln kann und ich bin glücklich :-)

und was auch noch cool wäre wenn jemand hdtv testen könnte (vielleicht n verkäufer der astra hd zum vorführen hat)


greetz MarMic
me_flay
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Mai 2005, 07:11
Teils allgemein zum Thema Slimline: Nun habe ich ja auch den 32Z308P im Auge, aber optisch bin ich nicht ganz ueberzeugt und da die Flimmerkiste ja auch ein Einrichtungsgegenstand ist... haben sich eigentlich die anderen Hersteller bereits an Alternativen gemacht oder wird Samsung laengere Zeit eine One-Man Show haben?
racinggreen
Stammgast
#23 erstellt: 11. Mai 2005, 07:26
LG bringt noch ein Gerät.

Ansonsten wohl erst zur Funkausstellung.

Grüsse

Thomas

Auch von mir für die Infos
mahri
Inventar
#24 erstellt: 11. Mai 2005, 08:44
Hi,

Es sollen von einigen Herstellern noch Slim-Geräte folgen.
z.B. hat auch Metz einen in der Pipeline. Die hängen alle aber am Tropf von Samsung.Denn die sind der BR-Hersteller.

Gruß Mahri
corcoran
Inventar
#25 erstellt: 11. Mai 2005, 09:00
Hi me_flay,

wenn der Sam nicht gut aussieht, dann weis ich nicht.
Hab ich jetzt den schlechten Geschmack?
Aber darüber kann man ja nicht streiten - ich wundere mich nur!
memberx2
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Mai 2005, 09:03

corcoran schrieb:
Hi me_flay,

wenn der Sam nicht gut aussieht, dann weis ich nicht.
Hab ich jetzt den schlechten Geschmack?
Aber darüber kann man ja nicht streiten - ich wundere mich nur!


Ich weiß auch nicht was er meint. Ich hab den Samsung zwar noch nicht live gesehen, aber von der einzig wichtigen Frontansicht gefällt er mir. Das komische Heck ist egal, weil wer schaut hinter einem TV fern?
mahri
Inventar
#27 erstellt: 11. Mai 2005, 11:03
Hi,

Aussehen ist immer eine Geschmacksfrage. Ich finde jedenfalls auch das er ganz ordentlich aussieht.
Es gibt schlimmere Möhren.

Gruß Mahri
me_flay
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 11. Mai 2005, 20:01
Har, was man so lostreten kann

Nein, er ist schon nett, nur bin ich ein Minimalist und kein Freund der Style-Kombinationen. Alu/Schwarz und so. Ist mir allgemein ein wenig zu sehr B&O, dieser leichte Rahmenschwung bzw. Knick... ich weiss auch nicht. Ausserdem koennte ich auf die uebergrossen Rahmen-Lautsprecher verzichten, wenns ordentlich klingen soll dann laeuft es eh ueber die Anlage. Und fuer die Tagesschau reicht auch ein versteckter Lautsprecher.

Aber im Zweifelsfall haellt es mich nicht vom Kauf ab, Hauptkriterium bleibt natuerlich die schmale Roehre!
osiris-gdw
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Mai 2005, 09:58
Hallo zusammen,
mich interessiert der Fernseher, seitdem ich die CEBIT-Ankündigung gelesen habe...und seitdem ich LCD-Fernseher im "normalen" Preisrahmen bis max. 2000€ im Handel in natura gesehen habe, erst recht.

Anyway, zu meiner Frage:
Ich verwende als DVD-Player einen Yakumo DX4 mit YUV Ausgang...
Kann man beim neuen Samsung die PIP-Funktion auch mit einer YUV-Quelle nutzen??
Ich habe mir zwar die Bedienungsanleitung des Slimfits runtergeladen, bin mir aber nicht sicher...

Denn wenn man schon einen neuen Fernseher in Betracht zieht, möchte man ja auch nicht die Katze im Sack kaufen!

Vielen Dank den Experten/glücklichen Besitzern im voraus!

Viele Grüße.

Gerhard
n8shift
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Mai 2005, 10:15

submicron schrieb:
... Beim dem Samsung sind aber (zusätzlich) noch Abgleichmöglichkeiten über die 4 Potis gegeben, welche sich direkt bei der Ablenkeinheit auf dem Hals der Bildröhre befinden. ...


Mein Samsung ist auf dem Weg und für alle Fälle hätte ich für mich, und für all die Anderen, einen Wunsch. Könntest du, damit eventuelle Versuche kein Desaster werden, mit deiner Digicam ein Foto von den wichtigsten Potis machen? Wenn man etwas vor Augen hat kann man sich besser orientieren. Das wäre recht nett von dir.


[Beitrag von n8shift am 12. Mai 2005, 10:18 bearbeitet]
mahri
Inventar
#31 erstellt: 12. Mai 2005, 10:49
Hi, Gerhard

Leider nicht. Habs gerade mal ausprobiert.
Alle anderen Quellen (Ext 1/2/3) funzten.Bei YUV zeigt
er immer an "nicht verfügbar". Sorry Dir keine bessere
Nachricht zukommen zulassen.

Gruß Mahri
memberx2
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 12. Mai 2005, 10:52
Nur damit ich nichts falsch verstehe, man kann aber auch zwei versch. TV-Programm als Bild in Bild sehen durch die 2 Tuner oder?
osiris-gdw
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Mai 2005, 11:03
Hi Mahri,

danke für die Info, das hatte ich mir eigentlich gedacht...
YUV/Komponenteneingang stand nicht in der Liste...
Warum auch immer...

Dann muss der DVD-Player halt an die SCART-Buchse 1...

...und so wie ich das verstanden habe, im Manual, kann der Samsung KEINE zwei TV-Programme darstellen, nur 1 TV- und 1 andere Quelle (Video/DVD)!

Viele Grüße,

Gerhard
memberx2
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 12. Mai 2005, 11:06

osiris-gdw schrieb:
Hi Mahri,

danke für die Info, das hatte ich mir eigentlich gedacht...
YUV/Komponenteneingang stand nicht in der Liste...
Warum auch immer...

Dann muss der DVD-Player halt an die SCART-Buchse 1...

...und so wie ich das verstanden habe, im Manual, kann der Samsung KEINE zwei TV-Programme darstellen, nur 1 TV- und 1 andere Quelle (Video/DVD)!

Viele Grüße,

Gerhard


Aber wofür dann die 2 Tuner? Alle anderen TVs die nur 1 TV Programm und ein externes als PIP darstellen können haben auch nur einen Tuner?
osiris-gdw
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 12. Mai 2005, 13:18
Hi,

hier der etwas widersprüchliche Text aus der Bedienungsanleitung...:

"TV - EXT1 - EXT2 - EXT3/S-Video
Bei einigen PIP-Fernsehermodellen ist die PIP-Funktion
nicht verfügbar, wenn für das Hauptbild und das Nebenbild
die gleiche Quelle ausgewählt wurde. Wenn Sie ein TVProgramm
im Hauptbild sehen, ist die PIP-Funktion nicht für
TV-Programme verfügbar. Wenn Sie eine TV-Quelle
auswählen, wird die Nachricht “Nicht verfügbar”
angezeigt. Das Nebenbild wird nur angezeigt, wenn dafür
eine andere Quelle als für das Hauptbild ausgewählt wird.
(aus dem Manual von Samsung...Copyright Samsung)"

Dann sind aber für das zweite (Neben)bild sind folgende Anschlüsse wählbar:
TV - EXT1 - EXT2 - EXT3/S-Video

Daher die Bitte an die, die den Fernseher schon haben...

Was ist nun richtig?? Geht beides?? Und wenn nicht, Frage an die Experten, wieso geht sowas nicht??

Gruß,

Gerhard
memberx2
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 12. Mai 2005, 13:22
Also als ich schon mal nen Universum 16:9 stehen hatte, der hatte auch 2 Tuner und konnte ohne Probleme 2 versch. TV Programme als PIP darstellen. (Natürlich bei nur einem Eingangssignal,koaxial über Kabel).

Also gehen tut es. Nur wäre es komisch wenn der Samsung doch kein echtes PIP könnte.
mahri
Inventar
#37 erstellt: 12. Mai 2005, 13:27
Hi, nochmal

Das Gerät hat PIP mit 2x Tunern.
Am Kabelnetz angeschlossen funzen 2x verschiedene Bilder. Endweder nebeneinander,großes und kleines Bild,oder mittlere Größe in der Mitte und aussenrum kleinere Bilder.
2. PIP geht mit TV-Bild und die Externen Quellen (Alle ausser der YUV-Anschluß)
Funzt also prima mit Kabelanschluß und auch externen Geräten(ausser YUV).

Gruß Mahri
osiris-gdw
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 12. Mai 2005, 13:29
Hallo Mahri,

genau die Antwort die ich hören wollte!

Danke!

Gruß,

Gerhard

PS: Alles andere wäre auch unlogisch gewesen...
noco
Inventar
#39 erstellt: 12. Mai 2005, 14:27
Kann vielleicht noch jemand sagen, mit wie viel Hz der Fernseher mit YUV Progressive läuft?

Edit: In der Anleitung steht, dass man den DNIe Testweise zum Vergleich ausstellen kann. Kannst du das mal machen und uns sagen, wie sich das Bild dann bei DVD Zuspielung verhält? Wenn möglich RGB und YUV.


Danke!


[Beitrag von noco am 12. Mai 2005, 14:29 bearbeitet]
mahri
Inventar
#40 erstellt: 12. Mai 2005, 15:32
Hi,noco

Müßte 50 Hz bei Pal sein. Bei NTSC 60 Hz.
Das DNIe geht nicht abzuschalten. Nur ein Demomodus.

Gruß Mahri

P.S. Ich habs jedenfalls nicht aus bekommen.
noco
Inventar
#41 erstellt: 12. Mai 2005, 15:42

mahri schrieb:
Das DNIe geht nicht abzuschalten. Nur ein Demomodus.


Genau den meinte ich ja.

Mich würde interessieren, ob das wirklich eine Verbessrung bringt.
memberx2
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 12. Mai 2005, 16:18

mahri schrieb:
Hi, nochmal

Das Gerät hat PIP mit 2x Tunern.
Am Kabelnetz angeschlossen funzen 2x verschiedene Bilder. Endweder nebeneinander,großes und kleines Bild,oder mittlere Größe in der Mitte und aussenrum kleinere Bilder.
2. PIP geht mit TV-Bild und die Externen Quellen (Alle ausser der YUV-Anschluß)
Funzt also prima mit Kabelanschluß und auch externen Geräten(ausser YUV).

Gruß Mahri



Wenn man nicht zwei TV Programme gleichzeitig schauen kann, wozu denn dann eigentlich der 2. Tuner? Andere haben doch dann auch nur einen nötig.
mahri
Inventar
#43 erstellt: 12. Mai 2005, 17:52
Hi,

Du kannst doch zwei Programme gleichzeitig schauen.?!
Das habe ich doch schon geschrieben.
Was war an meiner Beschreibung unverständlich ?
2.Tuner zwei unterschiedliche Bilder.

Gruß Mahri
memberx2
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 12. Mai 2005, 17:55

mahri schrieb:
Hi,

Du kannst doch zwei Programme gleichzeitig schauen.?!
Das habe ich doch schon geschrieben.
Was war an meiner Beschreibung unverständlich ?
2.Tuner zwei unterschiedliche Bilder.

Gruß Mahri


Sorry, aber dann habe ich es doch richtig verstanden. Aber osiris-gdw wohl nicht. Habe nur sein Posting im AREA DVD Forum gelesen und mich dann wieder gewundert:

Zitat:

"...Aber was solls, auf jeden Fall sollte Samsung das nachbessern, denn Eingang ist Eingang...und wenn schon keine zwei TV-Programme gleichzeitig gehen, dann sollten zumindest alle Eingänge schaltbar sein...
Aber NOCH sehe ich kaum wirkliche Schwachpunkte des Geräts..."
mahri
Inventar
#45 erstellt: 12. Mai 2005, 18:06
Hi,

Der einzigste wirkliche Schwachpunkt,ist die unsaubere Bildgeometrie. Da muß Samsung auf alle Fälle nachbessern.
Habe deshalb auch schon eine Anfrage an Samsung gestellt.Bin mal gespannt wie und wann sie antworten.
Alles in Allem ist es aber ein super Gerät.Tolles Bild und gute bis sehr gute Ausstattung.

Gruß Mahri
Kapitän_HIFI
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 13. Mai 2005, 11:06
Hat mittlerweile jemand herausbekommen, ob man die Geometrieeinstellungen im Servicemenu verändern kann und wie man das Servicemenu aufruft?

Und was mich darüber hinaus interessieren würde: HD-ready ist der Samsung aber nicht, oder? Also insbesondere kein HDCP weil kein HDMI oder DVI Eingang, richtig

Und wird man dann HDTV überhaupt sinnvoll mit dem Samsung nutzen können, sprich mit DVD-Playern, die ein HD-Signal über YUV ausgeben
corcoran
Inventar
#47 erstellt: 13. Mai 2005, 11:51
Hi Kapitän.

Da hast du vollkommen recht - genauso ist es !!
(zum 2. Teil deiner Frage)


[Beitrag von corcoran am 13. Mai 2005, 11:52 bearbeitet]
RobinsonHamburg
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 16. Mai 2005, 02:41

submicron schrieb:
Goodies: HDTV-ready (1080i), PiP
Submicron


Hat das Gerät wirklich ein HD-Ready Siegel?
Wo steht denn das der Fernseher HD-Ready ist?

Viele Grüsse
corcoran
Inventar
#49 erstellt: 16. Mai 2005, 07:51
nmorgen auch,

hat er NICHT und ist er NICHT !!!

Alles klar jetzt!?
submicron
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 16. Mai 2005, 12:20
Hi Leute,

hier diverse Antworten..

HDTV: Das Gerät trägt das HDTV-1080i-ready Siegel.
Die YUV-Eingänge sind auch entsprechend gekennzeichnet.

Das Teil akzeptiert hier 480i/480p, 576i/576p und 1080i Signale. Das wird auf Samsung.de bei den techn. Daten auch so beschrieben.

Ob das Gerät "nur" die HDTV-Signale verarbeiten kann, oder tatsächlich über 1080-Zeilen verfügt, ist mir bisher auch nicht ganz klar. Leider ist das Handbuch sehr dünn und im Web gibt es auch nicht mehr Infos dazu.

PiP: 1.) Es ist möglich zwei unterschiedliche TV-Programme gleichzeitig anzuschauen (zwei eingebaute Tuner).
2.) Mann kann gleichzeitig ein TV-Programm und eine andere Videoquelle darstellen. Das klappt mit allen Eingängen nur nicht mit YUV!

Sonstiges:Ich bin mit Geometrie und Konvergenz noch immer nicht 100% zufrieden (immer diese übertriebene Anspruchshaltung...)und werde mal den Samsung-Service kontaktieren. Es gibt innerhalb der Garantiezeit einen Home-Service und evtl. kommt ja ein Techniker und stellt das ganze zu meiner Zufriedenheit ein. ... der tut mir jetzt schon leid...
sevillano
Neuling
#51 erstellt: 16. Mai 2005, 12:37
Hallo!

Bin neu hier und freue über die tollen Berichte von submicron und den anderen Usern, da der Samsung WS-32z308p bei mir ebenfalls ganz oben auf der Kaufliste steht.

Nochmals zu dem Punkt "HDTV Ready".

Auf der Samsung Webseite wird im SlimFit Intro mit:
"HDTV tauglich (1080i 50Hz)" geworben. Wo ist denn da der Unterschied zu "HDTV Ready"?

Weiterhin wirbt Samsung beim Kauf eines TV-Gerätes ab 25 Zoll (64cm) mit dem Homeservice. Falls also etwas mit der Bildgeometrie nicht stimmen sollte, kann man den Service sicherlich in Anspruch nehmen. Oder was meint Ihr?

Übrigens wird Philips ab der zweiten Jahreshälfte ebenfalls Geräte mit schlanker Bildröhre anbieten. Mal schauen, ob ich der Versuchung noch so lange Widerstehen kann :).

Gruss

sevillano
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Schlechte Bildqualität beim Samsung TV WS-32Z308P
Plattenliebhaber am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  4 Beiträge
Entscheidungshilfe Samsung WS-32Z308P, sony kv32fq86 oder Panasonic TX32PX30D
Berilon am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  28 Beiträge
Samsung WS-32Z308P gibt es dazu schon Erfahrungswerte
Zwusel_26 am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  2 Beiträge
hat jemand erfahrungen mit Samsung SLIMFIT-TV WS-32Z308P
koptrop am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  3 Beiträge
Samsung 32Z308P / Panasonic TX36 PL35D
sAsALE am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  8 Beiträge
Anwendermeinung vs Testbericht
foxmulder1970 am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  2 Beiträge
Samsung WS-32Z409 statt LCD!?
Ozmaker am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  9 Beiträge
Welche Testbericht sind glaubhaft?
Schlumpf78 am 12.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  6 Beiträge
Soll ich mir den "Samsung WS 32 M 166" kaufen?
Cyber-Eden am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  2 Beiträge
Testbericht Plasma VIDEO 05-2007
DieZiege am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedRewire
  • Gesamtzahl an Themen1.535.464
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.276