Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

55 Zoll 3D TV

+A -A
Autor
Beitrag
funky285
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Mai 2012, 17:31
1. Welchen Fernseher man z.Z. besitzt
LG 42LE4500
2. Die Sehgewohnheiten
60% Digital Fernsehn / 10 % PS3 / 10 % Maxdome / 10% DVD / 10% Sonstige Medien
3. Der Sitzabstand zum Fernseher
3,40m
4. Welche Größe der neue Fernseher haben sollte
46/47 Zoll
5. Wieviel man ausgeben möchte
1300 (+/- 200€)
6. Ob die PC Nutzung wichtig ist? (vorallem 1:1 Pixelmapping)
eher nicht relevant
7. Spielt HDTV eine Rolle für die Zukunft? (Xbox360, PS3, Premiere HDTV, Blu-Ray oder HD-DVD etc...)
Ja
8. Wird der TV meistens in einer hellen Umgebung oder in einem abgedunktelten Raum benutzt?
Rechts daneben ist ein Fenster, ist mir aber bis jetzt noch nicht negativ aufgefallen!


Hallo,

Er sollte folgendes haben:
3D, LED, Local Dimming (wäre schon gut), Sehr gute Ergonomie und Medieneigeschaften (Smart TV, Apps etc -> daher auch Samsung und LG in der Vorauswahl, W-Lan min. optional

Ich weiß einfach nicht welchen ich nehmen soll.
Die neuen Modelle von LG und Samsung gefallen mir sehr. Allerdings haben die Modelle in meiner Preisklasse kein Micro/Local Dimming. Daher vlt sogar lieber ein Vorjahresmodell?
Könnt ihr mir einen empfehlen?
dre23
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2012, 17:55
ES6530/6710/6750 haben MicroDimming, was ähnlich arbeitet. Und der LG LM660 hat doch local Dimming, wenn ich mich nicht täusche!?
Oder meinst Du einen directLED?
funky285
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Mai 2012, 18:08
Nein, das wären Modell die halt leider aus meinem Budget rutschen in 55". Sonst passt das eigentlich.
r.krantz
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Mai 2012, 18:18
hi, leider gibt es bisher keine led-tv's!
aber philips bietet im anders als bei edge-led mit led-pro eine segmentierte led-hintergrundbeleuchtung, für eine bessere und punktgenaue ausleuchtung.
schau di mal die 9000er serie an!
funky285
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Mai 2012, 18:29
Ich habe den Titel mal geändert. Ja richtig ich suche nach Edge LED. maxixmal Budget 1500€ in 55 Zoll!
r.krantz
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Mai 2012, 19:14
funky285
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Mai 2012, 21:24
Hm sagt mir jetzt nicht so zu. Weitere?
funky285
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Mai 2012, 22:08
Hier die Fernseher die ich ins Auge gefasst habe.

Samsung
55ES6800: Micro Dimming, Dual Core: 1700€
55ES6530: Micro Dimming: 1650€
55ES6300: Kein MC und nur MCI 200hz (allerdings absolut in meinem Budget): 1450€

LG:
55LM620S: Kein Local Dimming: 1600€
55LW659S: Vorjahresmodell, 850Hz: 1500€
55LW5590: Vorjahresmodell: 1250€

Welchen haltet ihr vom Preisleistungsverältnis für den besten? ich tendiere zu den beiden Top-Modellen von Samsung oder den LM620S von LG. Allerdings ist de Frage ob es nicht auch der ES6300 tun würde.

Wie stark wirken sich der Unterschied in Hz Zahl und das fehlende Micro Dimming aus, wenn man nicht unbedingt der Perfektionist ist beim Fernseh schauen ist? Mein alter hat Clouding ohne Ende....war mir nur bevor ich hier mit gelesen habe nie aufgefallen noch hatte es mich gestört
dre23
Inventar
#9 erstellt: 07. Mai 2012, 22:35
Wie wichtig ist 3D? Dann könntest Du da die Entscheidung treffen...aktiv oder passiv
Sonst ist der ES6300 der P/L Sieger in meinen Augen. Wenn Du jetzt mit Deinem alten TV klar kamst, dann wirst Du jetzt begeistert sein! Auch ohne MicroDimming wird der ES6300 ein viel besseren Schwarzwert und kontrast haben, als Dein jetziger!

>>>ES6300(6100, ohne S2)


[Beitrag von dre23 am 07. Mai 2012, 22:42 bearbeitet]
r.krantz
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Mai 2012, 08:59

funky285 schrieb:
Hm sagt mir jetzt nicht so zu. Weitere?

Okay, warum wenn ich fragen darf? Design? Marke?
Ich habe mir das Teil im Laden angeschaut, im Vergleich zum Samsung D7090 und Panasonic VT30. Der war vom Bild echt besser als der Samsung, hab mich dann aber schließlich für Plasma und den Panasonic entschieden!
funky285
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Mai 2012, 09:10
Design vor allem und das Smart TV von denen finde ich nicht so gut.
r.krantz
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Mai 2012, 11:40
das ist natürlich deine entscheidung, aber bei einem anschaffungspreis von 1500 würde ich lieber die qualität des bildes entscheiden lassen, als auf die smart tv oberfläche ein besonderes augenmerk zu werfen! du wirst dich über ein schlechtes bild mehr ärgern, als über ein einfaches menü!
dre23
Inventar
#13 erstellt: 08. Mai 2012, 11:50
Was kann der Philips besser Deiner Meinung nach?
r.krantz
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Mai 2012, 12:20

dre23 schrieb:
Was kann der Philips besser Deiner Meinung nach?


Im Vergleich Preis/Leistung ist man damit auf jeden Fall besser beraten! meine Erfahrung ist, wenn man bei Samsung nicht die Toplinien wie die 8090 wählt, muss man bei der Bildqualität gegenüber Mitbewerbern, deutliche Einbußen hinnehmen. das Vorjahresmodell 6500 war bildtechnisch eine reine Katastrophe! Von der Qualität von LG spreche ich dabei nicht mal!


[Beitrag von r.krantz am 08. Mai 2012, 12:23 bearbeitet]
dre23
Inventar
#15 erstellt: 08. Mai 2012, 12:37
Was war den bei dem D6500 eine reine Katastrophe? Wenn Du 3D meinst, OK, damit hat Samsung Mist gebaut, aber in meinen Augen ist ein TV immer noch überwiegend für 2D zuständig. Zumal die ES6 Serie Full HD 3D hat.

Hätte mich über einige Fakten gefreut und nicht einfach besser/schlechter oder Katastrophe.
r.krantz
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Mai 2012, 12:59
Unsere Unterredung ist zwar offtopic, aber wenn wir schon mal dabei sind:
Der TV hatte zwar alles an Bord aber halt auch nur an Bord.
3D war gar nicht zu genießen. 2D ohne HD-Content sehr sehr grob und somit aus meiner subjektiven Sicht als TV einfach ungeeignet! Nach meiner Meinung lohnt es sowieso nicht über technische Details zu reden, man muss TV's immer selber testen bevor man einen kauft! Dieser hat mich einfach nicht überzeugt!
dre23
Inventar
#17 erstellt: 08. Mai 2012, 13:27
Es ist Offtopic, aber anderseits dient es dazu, über Fakten zu sprechen, grad wenn man ein TV kaufen möchte.

Wenn mir jemand sagt, er mag aktives 3D nicht, dann muss er sich bei LG oder LG Panel umschauen, das ist klar! Aber bei 2D, kann LG/Philips nicht mithalten, das belegen Tests und nicht nur persönliche Meinung. Und selbst bei 2D liefert der Samsung ein (sehr) gutes Bild, aber auch da muss man die richtigen Einstellungen benutzen. Man sollte wissen, dass man die TV in einem Saturn/ MM Markt nicht wirklich vergleichen kann, da die man nicht mal auf die schnelle einstellen kann.

Ein Test zum D6500:
http://www.hdtvtest....1337.htm#calibration

Ein Test zum 7606:
http://www.flatpanel...owfull&id=1316001274

@funky
Entschuldige, dass jetzt Dein Thread hier dazu benutzt wird
KoiFanatic66
Stammgast
#18 erstellt: 08. Mai 2012, 13:42
Ich war die letzten Wochen auch in verschiedenen Geschäften, um mir verschiedene TVs in 46-55 anzuschauen. Klar sind die dort nicht immer optimal eingestellt, so dass der vor Ort Vergleich hinkt.

Vom Design haben mir die LG 47/55LM 620/660 gut gefallen, ebenso das Bild.
Selbst der ältere LG 47LK950S hat nach meinem Empfinden ein gutes Bild gezeigt und auch der 3D-Effekt war gut. Die Preisunterschiede sind da schon dramatisch.

Ich zweifle immer noch, ob ich aktuell z.B. in einen 55ES7090 die gut € 2000 investieren soll oder lieber nur € 600-700 anlege und in 3 Jahren nochmal nach den neuen Techniken schaue .

Klar ist ein Samsung 46ES63/65/67 schon ab gut € 1000 zu bekommen, was ein Mittelweg wäre. Zweifel über Zweifel.
funky285
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 08. Mai 2012, 16:36

funky285 schrieb:
Hier die Fernseher die ich ins Auge gefasst habe.

Samsung
55ES6800: Micro Dimming, Dual Core: 1700€
55ES6530: Micro Dimming: 1650€
55ES6300: Kein MC und nur MCI 200hz (absolut in meinem Budget): 1450€

LG:
55LM620S: Kein Local Dimming: 1600€
55LW659S: Vorjahresmodell, 850Hz: 1500€
55LW5590: Vorjahresmodell: 1250€



Also da nach oben ja immer Luft ist hab ich mir jetzt gesagt es muss eine Preisobergrenze her ;-).1600€ ist mein absolutes Limit. Das heisst ES6800 und ES6530 fallen raus (es sein den der MM Mitarbeiter hat enen guten Tag).

Welche von den verbleibenden haltet ihr für die beste Option?
Mit in die Betrachtung nehme ich noch den SONY KDL-55HX755 (1600€)
klorel4
Stammgast
#20 erstellt: 05. Jun 2012, 05:57
Hi

also ich hab mir auch ein paar TV´s ins Auge gefasst. Diagonale 55 Zoll.

Wie viele hier, möchte ich für relativ kleines Geld (um 1500 Euro + - ) einen tollen TV haben. Ich sehe nicht ein 2.500 Euro auszugeben und letztlich nicht 100 % zufrieden zu sein mit der Investition.


Also einmal finde ich den es6800 als ein absoluten PL Sieger für 1500. Allerdings macht mir da 3D Sorgen und die Frage ob er den Hbbtv kann oder nicht?!?!?


Da mir 3D wichtig is würde ich auch gern den lm670 nehmen. Aber über die neuen LG´s liest man nicht unbedingt tolle Sachen.


Oder ein Sony 755. Aber mit Sony kenn ich mich 0 aus.

Was meint ihr?
flat_D
Inventar
#21 erstellt: 05. Jun 2012, 06:26
LG ist für'n Ar..... und bei Samsung taugen in der Tat nur die Toplinien. SONY verbaut sehr gute Bildprozessoren, die auch bei schlechtem SD noch brauchbare Bilder erzeugen. Am besten natürlich die x-Reality Pro aus den 8er und 9er Serien. Der 55HX825 ist gerade im Ausverkauf für 1.600 zu bekommen. Der Tip.
klorel4
Stammgast
#22 erstellt: 05. Jun 2012, 08:01
in wie fern is LG schlecht? Haben die nicht ein gutes 3D Bild?

Ich schau kein SD Fernsehen. Ich schau mkv´s über Festplatte, PC oder Media Player. Dann habe ich noch eine PS3 angeschlossen.

Mir ist 3 D wichtig.
flat_D
Inventar
#23 erstellt: 06. Jun 2012, 08:38
Was heißt denn LG? Kleiner Tip: NICHT "das Leben ist gut" (Life's good)! Nein, LG ist die Abkürzung für Lucky Goldstar, auch kurz Goldstar genannt, einer koreanischen Billigmarke aus der Zeit der Kassettenrekorder. Und daran hat sich nicht viel geändert. LG ist nicht gerade für bahnbrechende technische Neuerungen, hohe Qualität oder wegweisendes Design bekannt. Ganz im Gegensatz zu SONY oder Apple. Die in LG Fernsehern verbauten Bildprozessoren sind durchschnittliche Standardware. Bei SONY bekommt man einen aus zwei Bausteinen bestehenden Bildprozessor hoher Güte, der gerade auch mäßiges Filmmaterial ansehnlich aufbereiten kann. Ich begreife zwar nicht, wie man sich mit beschissenen Raubkopien in schlechter Qualität aus dem Internet zufrieden geben kann aber selbst und gerade die Nutzer solcher fragwürdigen Quellen sollten besonderes Augenmerk auf eine gute bis sehr gute Bildelektronik legen und nicht auf koreanische Billigmarken setzen. Man bekommt, was man bezahlt. Dieser Satz ist immer aktuell. Wenn ein LG Fernseher billiger ist, als ein vergleichbarer von SONY, dann ist er auch schlechter. Ist er nicht schlechter, dann verlangt auch LG genau so viel Geld dafür. Das ist eines der Grundgesetze der Marktwirtschaft.

Allerdings ist es mir herzlich egal, wer sich was kauft. Ich fühlte mich angesprochen, einen Tipp abzugeben. Den kann man beherzigen oder auch nicht.


[Beitrag von flat_D am 06. Jun 2012, 08:50 bearbeitet]
KoiFanatic66
Stammgast
#24 erstellt: 06. Jun 2012, 11:19
Ich habe nun einige Wochen den Samsung 55ES7080 in Betrieb.
Das Gerät ist sicher noch nicht optimal eingestellt, aber trotzdem beeindruckt mich auch im normalen 2D die Plastizität der Abbildung bei guten BR-Aufnahmen.

Was mir aufgefallen ist bei einem übertragenen Fussbalspiel bei starkem Regen, dass um die Spieler wie eine kleine Corona deutlich sichtbar war. Mag noch an der invollkommenen Einstellung liegen oder ?
Compiguru
Inventar
#25 erstellt: 06. Jun 2012, 11:29
Hier ist zwar immer nur von LCD die Rede, aber da du Plasma nicht explizit ausgeschlossen hast (bissrl warten, dann stimmt auch der Preis).

Panasonic TX-P55STW50


[Beitrag von Compiguru am 06. Jun 2012, 11:39 bearbeitet]
flat_D
Inventar
#26 erstellt: 06. Jun 2012, 11:59

KoiFanatic66 schrieb:
Ich habe nun einige Wochen den Samsung 55ES7080 in Betrieb.
Das Gerät ist sicher noch nicht optimal eingestellt, aber trotzdem beeindruckt mich auch im normalen 2D die Plastizität der Abbildung bei guten BR-Aufnahmen.

Was mir aufgefallen ist bei einem übertragenen Fussbalspiel bei starkem Regen, dass um die Spieler wie eine kleine Corona deutlich sichtbar war. Mag noch an der invollkommenen Einstellung liegen oder ?


Das liegt nicht an den Einstellungen, jedenfalls nicht primär. Das sind so genannte Artefakte die entweder von zu starker Kompression (beim Sender), aus der Zwischenbildberechnung (MotionFlow) oder durch den Bildprozessor des Fernsehers kommen. Durch Abschalten der Zwischenbildberechnung und/oder einschalten der Noisereduction kann man das vielleicht mildern. Mußt Du mal probieren.
klorel4
Stammgast
#27 erstellt: 08. Jun 2012, 06:13
den stw50 habe ich mir auch schon näher angesehen.

Mir gefallen im allgemeinen die Preise in der 55 Zoll Liga noch nicht. der Unterschied zu 46 Zoll ist m. M. sehr groß.

Ich hoffe dass es nach der EM besser ist.
ingo74
Inventar
#28 erstellt: 08. Jun 2012, 06:18
denn 7606 ohne sat-tuner gibts in 55" für 1230€ inklu kostenlosem versand, top fernseher für den preis...
flat_D
Inventar
#29 erstellt: 08. Jun 2012, 15:12
Was ist denn 7606? Welche Marke?

Grundsätzlich sollte man sich vor zu billigen Geräten hüten. Irgendwo muß der Hersteller ja das weniger Geld einsparen und das ist fast nie beim Markennamen, sondern zu allererst bei der Qualität der sichtbaren und noch mehr bei den unsichtbaren Komponenten. Ein 55"er für 1.290,-€ ist eben kein Topprodukt. Kann er bei diesem Preis auch gar nicht sein. Für diesen Preis ist weder das Panel (der größte Kostenfaktor) der Burner, noch der Bildprozessor. Ich würde nie eine solche Billigkiste kaufen, da ärgert man sich die Platze.

Lieber ein Topgerät im Ausverkauf. Dessen Qualitäten sind dann bekannt und man macht nichts falsch, wenn der Nachfolger nicht gerade der totale Überflieger ist. Und lieber an der Ausstattung sparen, obwohl das den meisten Leuten besonders schwer fällt, als an der Qualität.

Beispiele gefällig?

Ich hab damals 2006 zur WM einen Sony 40V2000 für satte 3.000,-€ gekauft. Mein Kumpel war besonders schlau und hat sich den billigeren Sony V40A10e geholt und nach einer Woche und einem kurzen Besuch bei mir zum MM zurückgebracht. Er hat dann auf die 2.600,-€ noch 500,-€ draufgelegt und auch den 40V2000 genommen. Unterm Strich also 100,-€ mehr für die Erfahrung, daß billiger immer auch schlechter bedeutet.

BluRays gucke ich immer noch mit meinem (damals sündhaft teuren) Sony S1E, weil die Bildqualität einfach saumäßig gut ist. Der hat kein BD-live, das ich auch noch nie vermißt habe und kein WLAN, auch keinen USB-Steckplatz oder der gleichen. Aber das HD-Bild ist noch immer der Hammer.

Also, wer billig kauft, kauft zwei mal!


[Beitrag von flat_D am 08. Jun 2012, 15:19 bearbeitet]
kosmer
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Jun 2012, 15:15
Ingo spricht vom Philips 55PFL7606. Also von einer "Billigkiste" mit minderwertigem Panel und Bildprozessor würde ich da wohl nicht sprechen.
flat_D
Inventar
#31 erstellt: 08. Jun 2012, 15:21
Würdest Du nicht? Ich schon. Du weißt, daß Philps Fernseher gar nicht mehr von Philips sind? Genau wie bei Grundig, die kommen aus der Türkei. Da wurde nur der Markenname weiterverkauft. Philipsfernsehr sind Schrott. Die kommen vom chinesischen Hersteller TPV Technology. Kennst Du die?


[Beitrag von flat_D am 08. Jun 2012, 15:24 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#32 erstellt: 08. Jun 2012, 18:40

flat_D schrieb:
Du weißt, daß Philps Fernseher gar nicht mehr von Philips sind? Genau wie bei Grundig, die kommen aus der Türkei. Da wurde nur der Markenname weiterverkauft. Philipsfernsehr sind Schrott. Die kommen vom chinesischen Hersteller TPV Technology. Kennst Du die?



Was heißt denn LG? Kleiner Tip: NICHT "das Leben ist gut" (Life's good)! Nein, LG ist die Abkürzung für Lucky Goldstar, auch kurz Goldstar genannt, einer koreanischen Billigmarke aus der Zeit der Kassettenrekorder.



LG ist für'n Ar..... und bei Samsung taugen in der Tat nur die Toplinien.


fehlt nur noch toshiba und sharp und ein paar kleinere hersteller, die man mal eben so über einen kamm scheren kann, aber ich muss zugeben, deine argumente sind so gut, dass sie mich auf anhieb überzeugt haben


tja es geht halt nichts über

..SONY...SONY ... SONY...

beste vom besten vom besten

der letzte, der so überzeugende und schlagkräftige argumente hatte, war der kaffeemaschinenverkäufer vom mediamarkt bochum, der wg. verkäufermangel kurz in der hifi-abteilung aushelfen musste



Ich schau mkv´s über Festplatte, PC oder Media Player.


beschissenen Raubkopien in schlechter Qualität aus dem Internet zufrieden geben

und jetzt hast du dich entgültig zu DEM experten erkoren, respekt


über manche und manche art zu posten kann man wirklich nur den kopf schütteln


[Beitrag von ingo74 am 08. Jun 2012, 19:22 bearbeitet]
ritschus
Neuling
#33 erstellt: 08. Jun 2012, 21:30
nicht so voreilig. Es sind immer noch die selben Leute die die Philips TVs entwickeln. Man muß nicht gleich von Schrott reden!!
http://www.golem.de/1111/87461.html
flat_D
Inventar
#34 erstellt: 09. Jun 2012, 14:02
Ich bin nicht vorschnell aber ich sehe was ich sehe. Philips-Fernseher waren mal ganz von dabei und entsprechend teuer. Jetzt spielt Philips plötzlich in der unteren Preisklasse mit. Wer glaubt, daß so etwas ohne Einbußen bei den Komponenten geht, der ist blauäugig. Wenn man sieht, daß Philips nur noch ganz wenige Fernseher in der Klasse über 2.000,-€ hat, in der Klasse unter 1.000,-€ aber haufenweise, dann weiß man doch, wohin die Reise geht.
Der Fisch stinkt vom Kopf, sagt man. Ohne Qualitätsvorgaben aus der Philips-Management-Abteilung, fürchte ich, wird sich an diesem Trend auch nichts mehr ändern. Denn dem verlinkten Bericht zu folge, will sich Philips ja auf Healthcare konzentrieren. Und wenn ich mir die akzuellen Philips-Fernseher anschaue, dann gibt das dieser Auffassung auch recht, denn die Bildqualität ist eher im mittleren und unteren Bereich.
ingo74
Inventar
#35 erstellt: 09. Jun 2012, 16:42
die diskussion auf die art und weise bringt nicht viel; schön wenn man dermaßen von sony überzeugt ist (warum auch immer), nur sollte man nicht immer von sich auf andere schließen und es gibt zum einen andere ansprüche, andere budgets, anderen geschmack, andere anforderungen und und und..

eines würde mich jedoch interessieren - woher nimmst du dir diese immense sicherheit, dass du deine aussagen in einer dermaßen hohen überheblichkeit hier raushaust - hast du alle geräte getestet und verglichen..?
flat_D
Inventar
#36 erstellt: 09. Jun 2012, 16:44
Weil ich mich, offenbar im Gegensatz zu Dir, schon seit vielen Jahren mit diesem Thema auseinandersetze. Ich habe im Bekannten- und Verwandtenkreis schon über 30 LCD und Plasma Fernseher installiert, getestet und für mich (als Hobby) bewertet. Ich kenne so einiges an Flachbildfernsehern. Und ich habe zwei Videoprozessoren mit den zugehörigen Test-DVDs und Test-BluRays. Damit kann man den Fähigkeiten eines Gerätes (TV, Player, AV-Receiver) akripisch auf den Zahn fühlen. Und man mekrt dann schon an den ersten kritischen Stellen ganz schnell, ob der verbaute Bildprozessor etwas taugt oder nicht.
Aber es geht mir gar nicht darum, hier jemanden zu missionieren. Wenn Du einen anderen Fernseher bevorzugst, bitte sehr. Es ging hier in diesem Thread um eine gewünschte Empfehlung. Die habe ich gegeben.
ingo74
Inventar
#37 erstellt: 09. Jun 2012, 16:58
du kennst also bei weitem nicht alle geräte der von dir gedissten hersteller...


Wenn Du einen anderen Fernseher bevorzugst, bitte sehr. Es ging hier in diesem Thread um eine gewünschte Empfehlung.

ich bevorzuge erstmal gar nichts, auch setze ich meinen schwerpunkt völlig anders als du und genau deswegen sage ich nur, dass man vorsichtig sein sollte, mit solchen extremformulierungen ohne begründung, wie du sie raushaust..!

meine aussage war und ist, dass man den philips 55pfl7606 für (jetzt) 1210€ inklu versand bekommt.
das ist sicherlich nicht das topmodell mit dem besten bild und ausstattung, jedoch soll es auch leute geben, die das nicht brauchen oder nicht das geld haben, sich einen fernseher für >2000€ zu kaufen.
der philips hat sicher einige nachteile, die man schnell im passenden thread nachlesen kann, aber er hat auch einige vorteile.
jeder sollte selber BEWERTEN, welcher tv für einen der größte mist ist oder der passende ist.

es soll nämlich auch leute geben, die mit weniger als einem porsche zufrieden sind (wobei ich sony bei weitem nicht auf das niveau eines porsche setzen möchte), ich hoffe die analogie ist verständlich...


[Beitrag von ingo74 am 09. Jun 2012, 17:02 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#38 erstellt: 09. Jun 2012, 17:44
@ Funky 285

Bei Plasmas würde ich dir auch zum STW50 raten,
auch wenn der derzeit noch etwas teuer ist,
der VT30 wäre noch eine Alternative.

Bei LCDs würde ich an deiner Stelle einen ES8090 nehmen.
Mittelklasse (Phillips 7606/Sony EX725/Samsung D6xxx)
sind zwar ok,
aber wenn man sich vor den OLED Geräten
einen neuen TV zulegen möchte,
sollte der schon was fürs Geld bieten.

Zudem möchteste ja mit dem TV zocken
und da wäre gerade ein LG / Toshiba Gerät Online fehl am Platze.
Sony ist seit Jahren spezialisiert auf Gamer,
Samsung macht derzeit auch eine gute Figur,
das war damals mit der C 6 Reihe nicht der Fall.

Bei Plasmas muss man schauen ob man mit dem typischen flimmern und den False Contouring klar kommt,
ansonsten wäre auch wieder da Samsung
mit der E Serie eine gute Alternative.

Compiguru
Inventar
#39 erstellt: 09. Jun 2012, 18:00
Hab nen 65er VT30 und zocke auch mit der PS3 drauf und es ist einfach nur gut. Bin jetzt nicht der Typ der Ego-Shooter spielt, aber Uncharted, Need for speed, Racedriver Grid etc. sehen mal echt geil drauf aus.
flat_D
Inventar
#40 erstellt: 10. Jun 2012, 07:12

ingo74 schrieb:
du kennst also bei weitem nicht alle geräte der von dir gedissten hersteller...


Wenn Du einen anderen Fernseher bevorzugst, bitte sehr. Es ging hier in diesem Thread um eine gewünschte Empfehlung.

ich bevorzuge erstmal gar nichts, auch setze ich meinen schwerpunkt völlig anders als du und genau deswegen sage ich nur, dass man vorsichtig sein sollte, mit solchen extremformulierungen ohne begründung, wie du sie raushaust..!

meine aussage war und ist, dass man den philips 55pfl7606 für (jetzt) 1210€ inklu versand bekommt.
das ist sicherlich nicht das topmodell mit dem besten bild und ausstattung, jedoch soll es auch leute geben, die das nicht brauchen oder nicht das geld haben, sich einen fernseher für >2000€ zu kaufen.
der philips hat sicher einige nachteile, die man schnell im passenden thread nachlesen kann, aber er hat auch einige vorteile.
jeder sollte selber BEWERTEN, welcher tv für einen der größte mist ist oder der passende ist.

es soll nämlich auch leute geben, die mit weniger als einem porsche zufrieden sind (wobei ich sony bei weitem nicht auf das niveau eines porsche setzen möchte), ich hoffe die analogie ist verständlich...


Deine Meinung in Ehren aber so richtig verstehe ich Dich nicht. Du sagst, daß jeder selbst bewerten soll und daß jeder etwas anderes bevorzugt. Aber wie kann man denn die Bildqualität, also das alles entscheidende Kriterium anders bewerten oder gar für nebensächlich erachten? Das verstehe ich nicht. Kann denn Design oder Ausstattung den Ausschlag geben, wenn die Bildqualität nicht die beste ist? Und es ging ja auch nicht um 1.200,-€ vs. >2.000,-€. Denn die 55"er mit X-Reality Prozessor gibt es schon ab 1.350,-€, die mit X-Reality Pro ab 1.600,-€. Also keine Welten dazwischen.
Den Vergleich mit Porsche fand ich auch unpassend als Vergleich mit Sony. Porsche ist für mich indiskutabel. Für das Geld würde ich immer einen Ferrari vorziehen. Aber das ist ein anderes Thema.
ingo74
Inventar
#41 erstellt: 10. Jun 2012, 07:31

die Bildqualität, also das alles entscheidende Kriterium

das ist DEINE gewichtung, meine zb sieht völlig anders aus.!
ICH finde zb das bild des philips - wenn man es nach den tips in den testen oder hier - etwas optimiert hat gut, dh mir reicht es und mir haben die sony´s in der gleichen preisklasse nicht gefallen, vom bild wars kein großer unterschied (ich gucke kaum sd) und designtechnisch finde ICH die hässlich, da ist der philips im aluminiumdesign und mit ambilight eine ganz andere welt, zudem möchte ich passiv-3d und keine shutterbrillen.
DAS ist MEINE meinung - ich schreibe aber deswegen nicht, das sony scheiße ist
klorel4
Stammgast
#42 erstellt: 11. Jun 2012, 07:07
also seid ihr der Meinung es ist besser den 55vt30 für aktuell 1700 aus dem Vorjahr zu nehmen, als ein aktuelles 55 zoll modell für den Selben Wert? 55lm760. Mal ganz von der Technik abgesehen.
respublica
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 11. Jun 2012, 08:08

flat_D schrieb:
LG ist für'n Ar..... und bei Samsung taugen in der Tat nur die Toplinien. SONY verbaut sehr gute Bildprozessoren, die auch bei schlechtem SD noch brauchbare Bilder erzeugen. Am besten natürlich die x-Reality Pro aus den 8er und 9er Serien. Der 55HX825 ist gerade im Ausverkauf für 1.600 zu bekommen. Der Tip.


Die gleichen Vorurteile hatte ich gegenüber LG auch, aber in meinen Augen haben die sehr stark aufgeholt. Ich hatte einen Samsung Plasma und wollte wegen mangelnder SmartTV Funktionen und weil ich gerne 3D Filme im Kino schaue upgraden. Der LG 55LM620S gefiel mir im Laden sofort aufgrund der SmartTV Oberfläche und dem tollen 3D Bild. Aber da ich meine (bzw. Deine) Vorurteile hatte, habe ich mir einen Panasonic Plasma geholt. Den habe ich dann am nächsten Tag zurückgegeben, da ich mit der Shuttertechnik der Brillen nicht klargekommen bin. Seitdem habe ich den LG zu Hause stehen und der hat wirklich ein tolles Bild: sehr angenehme Farben und einen tollen Schwarzwert (genau da hatte ich die Probleme befürchtet).
flat_D
Inventar
#44 erstellt: 11. Jun 2012, 08:09

ingo74 schrieb:

die Bildqualität, also das alles entscheidende Kriterium

das ist DEINE gewichtung, meine zb sieht völlig anders aus.!
ICH finde zb das bild des philips - wenn man es nach den tips in den testen oder hier - etwas optimiert hat gut, dh mir reicht es und mir haben die sony´s in der gleichen preisklasse nicht gefallen, vom bild wars kein großer unterschied (ich gucke kaum sd) und designtechnisch finde ICH die hässlich, da ist der philips im aluminiumdesign und mit ambilight eine ganz andere welt, zudem möchte ich passiv-3d und keine shutterbrillen.
DAS ist MEINE meinung - ich schreibe aber deswegen nicht, das sony scheiße ist :L


Na dann ist das doch prima für TPV Technology, sonst würden die ja keine Fernseher mehr unter dem Label Philips verkaufen. So hat eben jede Marke ihre Zielgruppe.

Mir ist z.B. 3D (noch) nicht wichtig. Mokentan gibt's überhaupt nur eine Hand voll 3D-Filme und die sind überwiegend Kinder- oder Schrottfilme, neben ein paar Musikvideos. Und der 3D-Effekt läßt die Schauspieler in der Totalen wie Spielzeugfiguren aussehen. Auch bei sky-3D sehen die echten Fussballer aus, wie Tischkicker auf einem grünen Filztuch. Und nein, es liegt nicht am SONY-Fernseher oder der aktiven Shutterbrille (die mich überhaupt nicht stört), sondern am Unvermögen der Filmer und Kameraleute (sieht bei in den Vorführräumen im MM bei Philips und LG ganz genau so aus). Wenn Avatar in 3D kommt, sieht das sicher anders aus aber bislang machen sich die meisten Regisseure, Kameraleute und Filmstudios viel zu wenig Mühe, einen natürlich wirkenden 3D-Effekt statt der üblichen Effekthascherei auf den Bildschirm zu bringen.
Daher ist 3D für mich noch relativ unwichtig, eine gute 2D-Bildqualität dagegen essenziell.


[Beitrag von flat_D am 11. Jun 2012, 08:19 bearbeitet]
ritschus
Neuling
#45 erstellt: 22. Jun 2012, 16:53
das ist vielleicht noch zu den Philips TVs interessant, wegen der Qualität die in Zukunft von denen zu erwarten ist.

http://www.digitalfe...lips-TV.88329.0.html

Gruß
ritschus
Hardrock82
Inventar
#46 erstellt: 22. Jun 2012, 21:18

ritschus schrieb:
das ist vielleicht noch zu den Philips TVs interessant, wegen der Qualität die in Zukunft von denen zu erwarten ist.

http://www.digitalfe...lips-TV.88329.0.html

Gruß
ritschus



Mit dem LCD-Hersteller TPV, der seinerseits auf 40 Jahre Industrieerfahrung zurückblicken kann und der eigene Marken wie AOC vertreibt, besitzt Philips Television einen ausreichend potenten Produzenten, um seine Stellung am Weltmarkt auszubauen.


Hah das ich nicht lache AOC Panelle sind der letzte MIST!
chris243
Neuling
#47 erstellt: 14. Sep 2012, 09:07
Hallo zusammen,

ich eröffne das Thema noch mal drei Monate später

Suche einen 55" LED TV, sehr gutes 2D und gutes 3D Bild. (kein Plasma)

Preslich liegt meine Grenze bei 1600 - 1700 €.

Welche aktuelle Meinung habt ihr von dem Modell UE55ES6890 (wo ist der Unterschied zum UE55ES6990, außer 200€ mehr )

Hab gelesen, dass viele Sony bevorzugen. Was haltet ihr vom KDL-55HX755.

Danke für Antworten.
flat_D
Inventar
#48 erstellt: 18. Sep 2012, 07:55
Gestern war ich mal wieder im MM und habe mir ein paar 3D Fernseher zum Vergleich angesehen. Da fiel mir auf, daß die LG Fernseher besonders grottig sind. Sowohl die Modelle mit der einfachen Polfilterbrille, als auch der schweineteure 4k Fernseher, der 3D ohne Brille darstellen soll, fand ich das Bild besonders schlecht, gerade zu unterirdisch! Die billigen Polfilter-Modell haben eine drastisch reduzierte Auflösung in vertikaler Richtung und deutlich sichtbare Streifen im Bild (jede zweite Zeile fehlt). Beim 8.000,-€ Modell mit 3D ohne Brille sind die Pixel riesig groß und deutlich sichtbar. Gefühlt würde ich sagen, liegt die Auflösung noch unter PAL-Niveau und ist auffallend grobkörnig. Und man hat haufenweise Unschärfen im Bild. Dagegen ist die 3D-Darstellung auf meinem SONY und allen anderen Geräten mit Shutterbrille gestochen scharf und fein aufgelöst. Ich frage mich wirklich, wie LG eine derart unausgereifte oder Fehlentwicklung auf den Markt werfen konnte. Die ruinieren ihren ohnehin nicht guten Ruf damit vollends.
ingo74
Inventar
#49 erstellt: 18. Sep 2012, 08:09
ich frage mich eher OB und WAS du gesehen hast, aber egal, hauptsache sony
flat_D
Inventar
#50 erstellt: 18. Sep 2012, 08:44
... Hauptsache SONY, Samsung, Philips, Toshiba oder Panasonic. Gesehen habe ich 3D Fernseher von LG, die eine absolut miese Auflösung hatten. Kannst ja gerne mal selbst nachschauen. Hast Du offenbar noch nicht. Oder?
ingo74
Inventar
#51 erstellt: 18. Sep 2012, 09:21
bei deinen beschreibungen frage ich mich ernsthaft, wer was gesehen hat, MEINE erfahrungen sind gänzlich anders.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
3d TV ab 55 zoll
bennybest am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.03.2013  –  3 Beiträge
3D 55 Zoll Range 600?
mephisto! am 16.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  12 Beiträge
55 Zoll passiv 3D gesucht
chocho1190 am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  14 Beiträge
Suche 55" 3D TV
DamienGER am 19.06.2015  –  Letzte Antwort am 22.06.2015  –  4 Beiträge
55 zoll tv LG
Genesiss am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  6 Beiträge
Welcher 3D TV ab 55 Zoll !
hellboy1 am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  2 Beiträge
Suche 3D LED TV 55 Zoll
GlobalPlaya am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  3 Beiträge
3d TV 55 - 60 Zoll Kaufberatung
homer219 am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.02.2012  –  9 Beiträge
TV größer 55 zoll mit passiven 3D
melidad am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  10 Beiträge
55 Zoll 3D TV ohne Extras
Sundance2002 am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.016 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedReniarfcb
  • Gesamtzahl an Themen1.496.541
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.452.416

Hersteller in diesem Thread Widget schließen