40'': Sony HX855 vs. Loewe Connect ID vs. Metz Chorus

+A -A
Autor
Beitrag
Yam-s
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jun 2012, 22:18
Hallo geschätzte Spezialisten für TV & Co,

auf der Suche nach einem 40'' sind genannte Modelle in die engere Auswahl geraten (WT 50, ES 8090, PFL 9606 wegen individueller KO-Kriterien auf der Strecke geblieben). Das zu Verfügung stehende Budget würde bereits der Sony ausschöpfen, und zusätzlich einen notwendigen Festplattenreceiver tragen. 3D und Internetzugang werden nicht genutzt, nicht wertgeschätzt - lediglich die "Fernsehfunktion".

Dies berücksichtigend werde eine Welt aufgestoßen, wie tüchtige Fachverkäufer einstimmig vorbringen, die mit einem Sony nicht vergleichbar sei: Metz und Loewe. Mit den Modellen Loewe Connect ID DR+ bzw. Metz Chorus S 37 LED 200 Media twin R oder Metz Axio pro 37 LED 200 Media twin R sind mit geringem Aufpreis von wohl geschätzten 300 - 500 EUR im Vergleich zu Sony HX 855 (zzgl. vernünftiger Festplattenreceiver) Einstiegsmodelle erhältlich.

Die Frage:
Im Vergleich zum bildlich schon äußerst ansprechenden Sony, und angesichts der potenziellen Budgetdehnung, was können Metz und Loewe zusätzlich (und für den Nicht-Fachmann auf den ersten Blick nicht ersichtlich) bieten, was den Aufpreis rechtfertigen würde?
Bild HD ist m.E. bei Metz und Loewe ansprechend (nicht so brilliant wie der Sony), SD geht so, bei 40'' aber vernachlässigbar, der Ton beeindruckend. Ärgernisse wie Clouding/Flashlight, Banding, DSE, Panellotterie und was sonst noch so in den anderen LED-Foren diskutiert wird, sollen wohl in dieser Preisklasse kein Thema mehr sein .. Sind zumindest auch beim Testsehen nicht aufgefallen (Vorsicht: Hier schreibt kein Fachmann! Nur ein leseeifriger, gerne in Verkaufsfallen tappender Normalkonsument, der sich nur 1x mit TV-Technik beschäftigen will, anschließend TV kauft, und dann für eine geraume Zeit nichts mehr damit zu tun haben möchte. Die Entscheidungsphase ist schon schwierig genug (bis hierhin gewesen)).

Danke im voraus für eure Mithilfe.
Yam-s


[Beitrag von Yam-s am 03. Jun 2012, 22:20 bearbeitet]
Yam-s
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Jul 2012, 09:48
Hmmm, den einen oder anderen beratenden Beitrag hätte ich hier schon gerne gelesen. Die Entscheidung, so lang und schwierig auch die Vorbereitung gewesen ist, ist dennoch gefallen, das Ding steht jetzt seit gut einer Woche, und ich muss sagen: Es war nicht verkehrt, sich SO zu entscheiden.

Einzig 40'' ist schon gewaltig bei rund 2,50 m Abstand. So manche Szenen scheinen die Wahrnehmung zu überfordern, vielleicht Gewöhnungssache, wenn man Jahr(zehnt)elang in die "Röhre" geschaut hat.

WELCHES es nun geworden ist, wird jetzt nicht verraten :L.

NNNNö.
Whoooha
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jul 2012, 02:35
Viel Spaß mit deinem Schatz
Slidehammer
Stammgast
#4 erstellt: 08. Jul 2012, 07:31
Vielleicht hat keiner den Vergleich zwischen dem HX855 und den teuren Loewe/Metz Geräten. Die meisten tummeln sich in anderen Budget-Rahmen.
Auch wenn Du Deine Erfahrungen nun nicht teilen willst viel Spass mit dem Loewe.
Yam-s
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Jul 2012, 09:38

Schatz

Nicht übertreiben, ist halt ein Mittel zum Zweck die Außenwelt, die einem nicht persönlich begegnen kann wegen zeitlich und räumlich nicht oder nur umständlich überbrückbarer Distanzen, im Blick zu behalten bzw. über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen.


Vielleicht hat keiner den Vergleich zwischen dem HX855 und den teuren Loewe/Metz Geräten. Die meisten tummeln sich in anderen Budget-Rahmen.

Genau das ist das Problem, das es zu lösen galt.

Kalkulation ohne Festplatte:
Ein HX855 40'' stieg mit 1.600 € in den Markt ein, ein Metz Chorus mit 2.200 € (mit 500 GB Festplatte, 37''), Loewe Connect ID mit 1.900 € (2.400 mit Festplatte). D.h. eine Preisdifferenz von erstmal 200 EUR von Sony zum Loewe (eingerechnet die zusätzlichen Kosten für das Upgrade des nicht zufriedenstellenden Sounds von Sony, eine Logitech-Lösung für knappe 100 EUR floss in meine Rechnung, mit ein) oder ....

rechnet man eine Festplatte hinzu (in meiner Rechnung Bedingung) steht der Sony (wenn's eine Investition in eine externe (Markenprodukt) von rund 300-400 EUR (500 GB) tut, uneingeschränkte Kompatibilität vorausgesetzt) vielleicht bei 1.900 - 2.000 €, der Metz bei 2.200 € und der Loewe bei 2.400 €, was eine maximale Preisdifferenz von 400-500 € ausmacht.

Das ist nicht soviel, wie zu Anfang des Kaufentscheidungsprozesses vermutet. Nicht berücksichtigt in der Kalkulation bspw. der für asiatische Geräte allgemein folgende Preisverfall (beim Sony wohl weitere 200 EUR bis zum heutigen Tage eingespart), oder die nicht modulare Bauweise (was ist es einem Wert, im Reparaturfall fehlerhafte Kleinteile bei modularer Bauweise für wenig Geld austauschen zu lassen (deutsches Gerät) oder für mehrere (!, Zitat Fachhändler) 100 € das halbe verklebte Sony-Interieur austauschen und bezahlen zu müssen?), u.s.w. - lässt sich halt zum Kaufzeitpunkt schwer kalkulieren, und wiegt sich m.E. in etwa auf.

Eine Antwort zu der Frage "ist ein deutsches Produkt wie Metz oder Loewe diese zugrunde gelegte Preisdifferenz wert?" hätte ich als Entscheidungshilfe gerne gehabt. Nach reiflicher Überlegung steht nun die optimale Lösung auf dem TV-Tisch


viel Spass mit dem Loewe

Was macht dich da so sicher?


[Beitrag von Yam-s am 15. Jul 2012, 09:41 bearbeitet]
Blaexe
Inventar
#6 erstellt: 15. Jul 2012, 09:49

Yam-s schrieb:
Einzig 40'' ist schon gewaltig bei rund 2,50 m Abstand. So manche Szenen scheinen die Wahrnehmung zu überfordern.


Sorry, aber da musste ich etwas schmunzeln
Ja, es ist definitiv Gewöhnungssache und wie für alle anderen wird der TV mit der Zeit subjektiv arg schrumpfen. Man kann schon sagen, dass man sich lieber eine Nummer ZU groß kaufen sollte, sonst bereut man es noch einiger Zeit. Selbst so erlebt wie auch bei Freunden und hier im Forum immer wieder.

http://www.creative-...onchartmetricwd7.png
Bei 40" und 2,5m hast du von 1080p gar nichts und schöpfst nicht einmal 720p aus. Wenn dir die Premium-Hersteller das aber wert sind, ist alles in Butter.
sumpfhuhn
Inventar
#7 erstellt: 15. Jul 2012, 16:18
Hallo

Ja ja die liebe Größe .
Kenne das Spiel,erst 40" dann 46" und später 50".
Wollte dann Nägel mit Köpfen machen,und auf 65" gehen.
Aber was ist dann nächstes Jahr.
Also schluß mit TV.
Jetzt hab ich hier 103" in 21:9 auf 2.80m Sehabstand,für mich Perfekt.
Mehr gibt die Raumgröße auch nicht her.

Gruß
Yam-s
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Jul 2012, 17:18

Jetzt hab ich hier 103" in 21:9 auf 2.80m Sehabstand,für mich Perfekt

Hilfe! Echt? 40'' auf 2,50 reicht mir völlig. Die "überwältigenden" Eindrücke bei diesem Größen/Weiten-Verhältnis haben sich nach einigen Tagen "der Übung" nicht relativiert. Aus dem Archiv noch einmal das EM-Finale reingezogen. Noch immer nervt der Zoom-Out des EM-Logos auf weißem Hintergrund - Prügel für die Augen, da ist mir nicht zum Schmunzeln zumute. 90 Minuten reichen nicht, um das Zwinkern bewusst an die Schnitte der Zeitlupen anzupassen.

Auch schnelle Bildschnitte nerven: Noch gar nicht die ganze Fülle des bombig dargestellten Bildes erfasst, schon die nächste Szene. Action-Filme bei dem Abstand für mein Auge nicht denkbar.

Kurzum: Jedes Auge ist wohl anders geschult. Danach die Bilddiagonale aussuchen, dann funktioniert es. Und mein bevorzugtes Programm liefert in der Regel keine rasanten Schnitte. Schwein gehabt
sumpfhuhn
Inventar
#9 erstellt: 27. Jul 2012, 12:20
Hi


[Beitrag von sumpfhuhn am 27. Jul 2012, 12:25 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#10 erstellt: 27. Jul 2012, 12:21

Yam-s schrieb:
Und mein bevorzugtes Programm liefert in der Regel keine rasanten Schnitte. Schwein gehabt :D


Hi
Meines schon .
Die Leinwand ist nur für Cinemascope und Spiele gedacht.
Und Spiele ohne rasante Schnitte geht bei mir nicht ,Spiele nur Egoshooter oder bei Besuch Kinect.
Und wie Kino in der ersten Reihe ist es mit nichten.
Jeder Besucher findet gefallen an der Größe der Leinwand zum Sehabstand.
Die finden es sehr Angenehm und nicht störend,obwohl nur eigenen TV gewöhnt.
Bei mir hat sich zum ersten mal nach Jahren,ein Zufriedenheitsgefühl entwickelt,was die Bildgröße betrifft.Ich Verspüre nicht mehr den Drang,auf ein noch größeres Bild,das heißt:ich bin am Ziel .
Wohnraumtechnisch geht es eh nicht größer,in Verbindung mit dem Lautsprecher Setup.

Gruß


[Beitrag von sumpfhuhn am 27. Jul 2012, 12:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Metz Caleo vs Metz Taros vs Loewe Connect oder Samsung
chunan am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.03.2014  –  9 Beiträge
LG vs. Loewe vs. Panasonic vs. Philips vs. Sony
Akkmann am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  3 Beiträge
Sony HX855 vs. HX755
Fernwärme am 26.06.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  2 Beiträge
Sony W905, Philips 8008, Metz Caleo oder Loewe Connect ID
GermaNuck am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  6 Beiträge
Loewe Connect ID 40 oder Samsung UE40ES6890
emfri am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  3 Beiträge
Loewe Xelos oder Connect ID ?
Ultraviolet_ am 17.03.2017  –  Letzte Antwort am 22.03.2017  –  4 Beiträge
Loewe, Metz, Technisat vs. allen anderen
informer am 19.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  20 Beiträge
Lg 55lm660s vs Sony KDL55-HX855 Hilfe!
jeto8 am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 29.07.2012  –  5 Beiträge
High End TV ähnlich Loewe Connect ID 40 DR+
Clepto1973 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  4 Beiträge
Bitte um Kaufberatung: LOEWE vs. Technisat
sit2 am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedfalkoe_RRF
  • Gesamtzahl an Themen1.425.980
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.141.308

Hersteller in diesem Thread Widget schließen