Welcher TV gibt Ton über Lautsprecher und Kopfhörer gleichzeitig aus?

+A -A
Autor
Beitrag
Techflaws
Inventar
#1 erstellt: 12. Dez 2013, 10:26
Ich suche für die Schwiegerleute einen LED-TV, der Ton gleichzeitig über Lautsprecher und Kopfhörer ausgeben kann. Momentan wird über einen Röhren-TV geguckt, wobei eine Person über Lautsprecher hört und die andere über einen regelbaren Sennheiser Funkkopfhörer, der per Adapter an den analogen Line-Out angeschlossen ist. Somit kann jeder die Lautstärke für sich regeln, einmal für die Lautsprecher, einmal für die Kopfhörer.

Nach dem Reinfall mit dem LG bekomme ich allerdings langsam den Eindruck, das die Wiedergabe so gar nicht mehr vorgesehen ist. Jedenfalls habe ich einige Prospekte nach ~40"-Modellen bis 500,- Euro durchforstet und bei ansprechenden Modellen die Bedienungsanleitung runtergeladen. Bisher gab es kein Modell, das gleichzeitige Wiedergabe vorsieht bzw. einen analogen Cinch-Ausgang hat. Schließt man den Kopfhörer an, werden die Lautsprecher abgeschaltet. Gibt es diesen usecase nicht mehr?
Opiumbauer
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2013, 11:37
Die Panasonic können das, explizit die EW6-Reihe.
Kopfhörerausgang und TV-Lautsprecher sind dabei getrennt regelbar in der Lautstärke.

Den hier hatte ich, der kann das auf jeden Fall.

http://www.amazon.de...ywords=ew6+panasonic


[Beitrag von Opiumbauer am 12. Dez 2013, 11:41 bearbeitet]
Techflaws
Inventar
#3 erstellt: 12. Dez 2013, 16:39
Danke, aber das kann doch nicht der einzige Hersteller sein, der noch so was anbietet?!
Opiumbauer
Inventar
#4 erstellt: 12. Dez 2013, 17:20

Techflaws (Beitrag #3) schrieb:
das kann doch nicht der einzige Hersteller sein, der noch so was anbietet?!
Du musst das anders sehen:
Ich danke Gott, dass es mit Panasonic noch einen Hersteller gibt, der das anbietet.
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 12. Dez 2013, 17:25

Techflaws (Beitrag #3) schrieb:
Danke, aber das kann doch nicht der einzige Hersteller sein, der noch so was anbietet?!


Das ist in der Tat ein mittlerweile absolut seltenes Feature!

Kauft man halt einen preiswerten D/A-Wandler für den SPDIF-Ausgang , daran dann einen KHV und fertig. Man kann dann jeden FS nehmen...
Techflaws
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2013, 18:08
Kann man leider nicht. Bei meinem oben verlinkten Blog steht's noch nicht drin, aber ich hab mir inzwischen so einen Adapter geliehen und am besagten LG ausprobiert: man kann im Tonmenü zwischen Lautsprecher und Digital Out wählen. Heißt also, wenn der TV auf Lautsprecher steht, liegt über Toslink kein Signal an!
Opiumbauer
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2013, 18:13
Wenn du jeden anderen Hersteller nehmen willst, holst du dir so einen Adapter:
shop.afterbuy.de/-Hama-Kopfhoerer-Y-Adapter-Klinke-2x-Lautstaerke-Regelung/a8637147_u2338/

Damit kannst du dann zwei Kopfhörer anschließen und für jeden Ausgang die Lautstärke getrennt regeln.
Techflaws
Inventar
#8 erstellt: 12. Dez 2013, 18:22
Sorry, aber einer der Senioren ist froh, keinen Kopfhörer zu brauchen und wird den Teufel tun, einen aufzusetzen.

Die BDA des Samsung UE40F6270 lässt auch nicht viel hoffen:


Sie können zwischen mehreren verfügbaren Lautsprechern wählen. Wählen Sie dazu den zu verwendenden Lautsprecher aus der Liste der Lautsprecher aus. Wenn Sie die TV-Lautsprecher und die Lautsprecher des AV-Receivers gleichzeitig verwenden möchten, stellen Sie diese Option auf TV-Lautsprecher ein. Wenn es bei der Tonausgabe über beide Lautsprecher zu Verzögerungen kommt, können Sie die TV-Lautsprecher durch Auswählen einer beliebigen anderen Option außer TV-Lautsprecher stumm schalten.

Durch Verwendung der externen Lautsprecher werden nur die Lautstärketaste und die Stummschaltung deaktiviert. Außerdem können bestimmte Optionen für den Ton deaktiviert werden.
Opiumbauer
Inventar
#9 erstellt: 12. Dez 2013, 21:12

Techflaws (Beitrag #8) schrieb:
Sorry, aber einer der Senioren ist froh, keinen Kopfhörer zu brauchen und wird den Teufel tun, einen aufzusetzen.
Er muss ja an den zweiten Ausgang keinen Kopfhörer anschließen sondern kann ein kleines Aktivlautsprecherset anschließen.
Opiumbauer
Inventar
#10 erstellt: 12. Dez 2013, 21:19
Löschen


[Beitrag von Opiumbauer am 12. Dez 2013, 21:46 bearbeitet]
dialektik
Inventar
#11 erstellt: 12. Dez 2013, 21:41
Es gibt auch noch Sony und Pipplipps
PLOS
Inventar
#12 erstellt: 12. Dez 2013, 21:54
moin

meine eltern standen vor einiger zeit vor der selben frage. es ist dann ein Grundig LCD geworden (das modell weiß ich nicht mehr) - es war im blödmarkt das einzige gerät in der preisklasse, mit separat regelbarem kopfhörerausgang. das bild ist OK und die kiste ist auch für die älteren semester gut bedienbar (aber es ist eben ein grundig )

Gruß
Michael
Techflaws
Inventar
#13 erstellt: 13. Dez 2013, 07:41

Opiumbauer (Beitrag #9) schrieb:
Er muss ja an den zweiten Ausgang keinen Kopfhörer anschließen sondern kann ein kleines Aktivlautsprecherset anschließen.

Danke, aber die werden sich weder ne Anlage noch Brüllwürfel dahinstellen, nur weil die Hersteller zu doof sind, sinnvolle Funktionen anzubieten.


PLOS (Beitrag #12) schrieb:
es ist dann ein Grundig LCD geworden (das modell weiß ich nicht mehr) - es war im blödmarkt das einzige gerät in der preisklasse, mit separat regelbarem kopfhörerausgang.

Danke, ich war gestern eh noch im Blödmarkt und hab da so einen gesehen, der mir optisch nicht gefiel. Von der Bildqualität auch nicht, was aber natürlich an Einstellungen/Quellsignal vor Ort gelegen haben kann.

Momentan werd ich also die Panasonics abklappern oder per Amazon am Samsung riskieren, ob das Signal anliegt.
Opiumbauer
Inventar
#14 erstellt: 13. Dez 2013, 10:17
Mit Panasonic machst du nichts falsch.
Techflaws
Inventar
#15 erstellt: 13. Dez 2013, 10:49
Vom Preis außerhalb des Budgets abgesehen
Opiumbauer
Inventar
#16 erstellt: 13. Dez 2013, 12:39

Techflaws (Beitrag #13) schrieb:
per Amazon am Samsung riskieren, ob das Signal anliegt.

Versuch doch mal, den Support der einzelnen Gerätehersteller mit dieser speziellen Angelegenheit zu löchern:

Samsung hat z.B. einen Live Chat, der innerhalb von 5 Minuten hilft.

Ich denke aber nicht, dass die Samsung Geräte gleichzeitig Signale sowohl am Kopfhörerausgang als auch an den eingebauten Lautsprechern anstehen haben.
Da schaltet sich der Lautsprecher ab, wenn du einen Klinkenstecker in den Kopfhörerausgang einsteckst.


[Beitrag von Opiumbauer am 13. Dez 2013, 12:40 bearbeitet]
Techflaws
Inventar
#17 erstellt: 13. Dez 2013, 12:55
Hab ich auch schon dran gedacht, aber meine bisherigen Erfahrungen mit Supportmitarbeitern sind enttäuschend. Ich habe bisher erst 1x jemanden drangehabt, der Ahnung hatte. Mal sehen...
Opiumbauer
Inventar
#18 erstellt: 13. Dez 2013, 13:56
Dann chatte doch unter verschiedenen Namen mit denen an verschiedenen Tagen.

Wenn die beide dieselbe Antwort geben, könnte das dann tatsächlich Fakt sein...
Techflaws
Inventar
#19 erstellt: 20. Dez 2013, 09:42
Es ist nun der Panasonic TX-L42EW6 geworden, da ich Anbieter unterstützen will, die sinnvolle Features einbauen statt Ignoranten, die ein superschlankes Design (UE40D8090) bei den Nachfolgemodellen durch eine pickelige Rahmenkamera für die (untaugliche) Gestensteuerung versauen. Beim Panasonic kann man sogar problemlos die Senderliste auf USB exportieren und dann in Chansort bearbeiten. So sollte es sein!
Opiumbauer
Inventar
#20 erstellt: 20. Dez 2013, 10:12
Eine gute Wahl, auch angesichts des Preis-Leistungs-Verhältnisses.
Micha-CGN
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Okt 2018, 11:42
OK, der Thread ist 5Jahre alt aber ich stehe aktuell vor demselben Problem.
Gibt es aktuelle Tipps für einen 43Zoller?

Micha
Dminor
Inventar
#22 erstellt: 28. Okt 2018, 11:56
Bei Pana geht das nach wie vor und zufällig haben die auch einige 43'' Geräte im Portfolio.
age2000
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Nov 2018, 08:41
Die meisten Sony Geräte und Panasonic Geräte können es zumindest über Bluetooth.
Mein Vater hat sich gerade den Sony XF 8505 gekauft, weil er Bluetooth-Kopfhörer und gleichzeitig die Lautsprecher nutzen wollte.
Samsung hingegen, kann es bei keinem der aktuellen Modelle.

Beste Grüße
inecro-mani
Inventar
#24 erstellt: 06. Nov 2018, 18:16
alle Geräte die bei LG einen Kopfhörerausgang haben, können das
kobold58
Stammgast
#25 erstellt: 06. Nov 2018, 18:20
Und wozu brauche ich das?
Micha-CGN
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Nov 2018, 06:48
Wenn Vater z.B. mit Kopfhöhrer eine deutlich höhere Lautstärke benötigt als die Personen die TV mit dem TV-Lautsprechern hören.

Micha... H2H
inecro-mani
Inventar
#27 erstellt: 09. Nov 2018, 00:09
und muss nicht mal der Vater sein, andere Personen funktionieren da auch
AlexG1990
Inventar
#28 erstellt: 09. Nov 2018, 01:31
Genau über DIESE FRECHHEIT habe ich mich neulich auch wieder geärgert - und der TE ist nicht der Erste hier mit diesem Problem:

Es ist echt zum Verzweifeln...da will der Hersteller *nicht nur* (!) den D/A+Klinkenbuchse einsparen, sondern dem Nutzer auch noch die Möglichkeit nehmen, den Ton überhaupt _parallel_ zu den TV-Lautsprechern ausgeben zu können...

Das erste Problem, dass einige Hersteller inzwischen komplett auf einen Klinkenausgang verzichten, ist das eine. Auch wenn ich die Augen rolle, weil dieser Chip+Buchse (typische Standard-Kombi, die ca. 1,3V RMS bei +- 20 Ohm ausgibt - tauglich für 0815-Kopfhörer und als universeller Stereo-Audio-Out) vielleicht 1-2 Euro kostet - bei einem mehrere hundert Euro teuren Gerät mit (teils) 4K-Panel und allem *Firlefanz*...

Okay...gut...es gibt ja immerhin die optisch Buchse, wo man auch einen günstigen DAC mit Versorgung über USB dranhängen kann...

Aber dass es nun auch noch anfängt, dass man im Menü nur zwischen int. TV-Speakern ODER *irgendeinem* ext. Ausgang wählen kann, das ist schon die absolute Höhe!

---------------------------------

Bekannter (kleine Single-Bude) hat so ein "halbwegs brauchbares" Logitech-PC-2.1-System, und bisher einen 10 jahre alten Sony-Flat...
Dem hatte ich noch einen alten Cinch-Quellenumschalter (brauchte ich nicht mehr) und ein paar Klinke-Cinch-Adapter gegeben, wo er dann zwischen PC, TV und Aux/Klinke/Handy umschalten konnte.
Soweit so gut...der alte Sony hatte einen separaten/parallelen Fixpegel-Cinch-Out.

Jetzt hat er einen nagelneuen Samsung 65-Zoll-4K-TV - und der hat *SOGAR* noch einen Klinke-Out!
Aber: Wenn man die Klinke einsteckt, gehen die TV-Speaker aus, und wenn man sie wieder rauszieht, wieder an...
Auch der Optische Ausgang (an den man einen D/A dranhängen könnte), lässt sich nur *entweder/oder* im Audio-Menü auswählen...das ist ALLES einfach nur MIST!

---------------------------------

Also die neuen Panasonic und Sony sollen es wohl (*zumindest* über den optischen Ausgang) noch können...okay.

Bei Samsung (egal ob Klinke/optisch) und bei LG geht es - bei den Modellen der letzten Jahre die ich gesehen habe - NICHT mehr!

Ich kann selbst sagen, dass auch ein ca. 5 Jahre alter GRUNDIG (die aktuellen immernoch??) auch noch separate Cinch-Ausgänge (Line-Out/2V RMS) hat, die _immer_ parallel laufen...

Und mein eigener, kleiner 32-Zöller von "OK." (Eigenmarke von Media/Saturn) - das ist ein typischer "Vestel" - kann es AUCH NOCH.
Der hat sowohl einen SPDIF (elektisch! - nicht optisch...), und einen 3,5mm-Klinke-Ausgang, die beide parallel zu den internen Speakern laufen.
Der Klinke-Ausgang ist im Menü separat regelbar...


Was mir generell bei vielen TVs, die noch Klinke-Analog haben aufgefallen ist:
Die haben fast alle eine maximale Ausgangsspannung von ca. 1,3V (typisch für 5V-Versorgung), genauso wie viele Laptop-Soundkarten, etc. - soweit OK.
Allerdings ist der 1:1-Ausgangspegel fast überall nicht bei "100% Lautstärke", sondern irgendwo bei 2/3 !!
Wenn man also einen TV mit 3,5mm-Klinke-Ausgang als analogen Audio-Out verwenden will, muss man den Max.-Pegel immer erst mit einem 0dBFS-Sinuston (vom USB-Stick, o.ä.) austesten, bei welchem Wert die maximale Spannung ausgegeben wird.
Bei meinem "OK." ist es z.B. der Wert "57" für die "Kopfhörer-Lautstärke", wo volle 1,3V RMS rauskommen - alles darunter "untersteuert" digital, und alles darüber ÜBERsteuert - jedenfalls bei 0dBFS.
Bei den Samsung's mit Klinke ist es der Wert "66" (genau 2/3).
(Abgesehen davon, dass TV-Ton meist selbst nur bei digitalen -9dBFS ausgesteuert ist...das ist immer etwas leiser...).

Manche TVs mit Klinke kann man auch von "Kopfhörer" auf "Line-Out" umschalten - das ist aber Murks! Da ändert sich gar nix, außer das der Ausgang auf eine fixe, ZU HOHE Lautstärke eingestellt wird (es gibt Clipping bei maximalen Pegeln).
Also immer auf "Kopfhörer" einstellen, und mit 0dB-Sinuston (z.B. mit Audacity auf USB-Stick speichern) den max. Pegel "austesten"...

An sonsten sind die Klinke-Ausgänge auch zum Anschluss von Stereo-Verstärkern sogar etc. SEHR GUT!

Die Pegel-Probleme gibt's bei Verwendung von diesen kleinen Toslink-USB-DAC-Kästchen nicht - die geben immer ca. 1,1 Volt Vollpegel aus...
...und das natürlich auch nur, wenn der optische Ausgang auch aktiv ist!

---------------------------------


alle Geräte die bei LG einen Kopfhörerausgang haben, können das

DAS kenne ich eben leider ANDERS!


[Beitrag von AlexG1990 am 09. Nov 2018, 01:33 bearbeitet]
AlexG1990
Inventar
#29 erstellt: 09. Nov 2018, 01:50
PS.:

Gibt es evtl. inzwischen irgendein "Kästchen", was den Ton per HDMI_ARC-Ausgang abgreifen und auf Optisch bzw. DAC/Klinke ausgeben kann?
"HDMI Audio-Extraktor"-Teile gibt's ja... nur wird ARC halt irgendwie anders ausgegeben...
Gibts sowas?

-------------------

An sonsten ist das Einsparen eines analogen Stereo-Ausgangs komplett idiotisch, weil JEDER TV sowieso einen DAC vor dem Leistungs-TDA für die internen Lautsprecher benötigt...
Wenn dann allein die Buchse zu teuer ist, weiß ich's auch nicht mehr...


Ein analoger Audio-Ausgang ist einfach ÜBERALL immernoch am "universellsten"...


[Beitrag von AlexG1990 am 09. Nov 2018, 01:52 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#30 erstellt: 09. Nov 2018, 21:03

AlexG1990 (Beitrag #28) schrieb:
Bei Samsung (egal ob Klinke/optisch) und bei LG geht es - bei den Modellen der letzten Jahre die ich gesehen habe - NICHT mehr!

Alle LG der letzten Jahre können das ausnahmslos, wenige Ausnahmen sind einstiegsgeräte ohne klinke (kann man irgendwie einsehen) und die jetzige 2018er Oled Serie (weil keine Klinke, was ich alledings eine Frechheit finde) auch wurden die analogen Eingänge bei den Oleds komplett eingespart
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TV Lautsprecher und Kopfhörer gleichzeitig
meine am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  3 Beiträge
32": Kopfhörer-Ausgang + Lautsprecher gleichzeitig
OzBert am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  2 Beiträge
Tv - Wo Kopfhörer und Ton gleichzeitig geht
Tänzer22 am 16.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  12 Beiträge
32" LED - Kopfhörer und Lautsprecher gleichzeitig
petathebest am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  5 Beiträge
32" TV gesucht, der den Ton gleichzeitig über Lautsprecher und Kopfhörer wiedergeben kann
superlenni am 13.03.2017  –  Letzte Antwort am 23.04.2017  –  22 Beiträge
Kopfhörer + Lautsprecher an Röhren-TV
Hobeling am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 12.08.2006  –  9 Beiträge
TV mit separater Lautstärkereglung für Lautsprecher und Kopfhörer
nh88 am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  4 Beiträge
Sony 40" mit Lautsprecher-/Kopfhörerton gleichzeitig?
TurricanM3 am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  3 Beiträge
46" - Welcher TV gibt Videosignale aus?
Skrei am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  2 Beiträge
Neuer TV und keine Vorstellung welcher
Shooter182 am 19.03.2016  –  Letzte Antwort am 27.03.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.819 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedroschbo
  • Gesamtzahl an Themen1.422.744
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.087.104

Hersteller in diesem Thread Widget schließen