Welchen Fernseher?

+A -A
Autor
Beitrag
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Jan 2014, 22:45
Hallo zusammen.
Ich bin auf der suche nach einen neuen Fernseher.
Es sollte ein 3d tv mit passiven 3d werden und einen guten sound. Ich weis das man nicht denn tollsten sound erwarten sollte aber ich denke es gibt trotzdem unterschiede.
Er sollte zwischen 42-47 zoll haben.
Budget 800€.

Und eine frage noch.
Ich habe ein ziemlich großes Wohnzimmer uns sitze ca 3,5-4 Meter entfernt.
Sind da 42 zoll ausreichend um einen fernünftigen 3d effekt hinzubekommen oder hat das nichts damit zu tun?
Meine wohnwand aussparung ist ziemlich klein deswegen passen nur wenig 47 zoll Fernseher.

Meine derzeitige auswahl ist der Sony KDL-W42807A
und der Lg 47LA6608.
Denn Sony würde ich für 720€ bekommen.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Jan 2014, 06:13
Um sich richtig auf 3D einzulassen, muesstest du schon bei einem 47'' Gerät deutlich nach vorne rücken.
darkphan
Inventar
#3 erstellt: 17. Jan 2014, 09:44
Jepp, 3D verkleinert den Bildschirm ja deutlich, weil du durch die Brille guckst. Ich habe nen 55er bei 2 Meter Entfernung und finde das fast schon zu klein. Aber bei deiner Entfernung wäre ein 42er definitiv zu klein ...
mpla
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jan 2014, 10:26
Ich würde das Wohnzimmer so anpassen, dass größere Fernseher rein passen oder den Sitzabstand verkleinern
In größeren, modernen Wohnzimmern darf ein Sofa ja auch mal z.b. in der Mitte des Raumes stehen, wenn es ein schönes Sofa ist
Es ist nämlich extrem schade um den Filmgenuss, dass immer nur für viel Geld ein passender TV gesucht wird, aber selten in Betracht gezogen wird, für den TV die Räumlichkeiten zu verändern. Bei so einem großen Sitzabstand dürften es eigentlich schon 55 Zoll und mehr sein.
Aber ich kenne deine Wohnsituation nicht. Vielleicht geht es auch einfach nicht

3D macht bei geringerem Sitzabstand oder größerem TV auch mehr Spaß. Erst dann hat man das Gefühl ein wenig in den Film einzutauchen.

Ist man weiter weg und/oder TV klein, dann sieht man zwar auch den 3D Effekt und das ganze ist nett anzuschauen, aber wirklich Eintauchen kann man nicht.

Beispiel "Ich einfach unverbesserlich" 3D Bluray Menü. Dort fliegt man in den Mund eines der gelben Figuren. Das funktioniert nur wenn das Verhältnis Sitzabstand und TV Größe stimmt.

Also unbedingt zumindest 47 statt 42, wenn größer nicht möglich.
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Jan 2014, 15:55
Vielen Dank schon mal.

Ja also ich habe zurzeit gar keinen Fernseher deswegen ist mir das mal wichtiger bevor ich ein neues Sofa und Wohnwand kaufe.
Das wird in denn nächsten Monaten folgen.
Einen so großen TV um 800€ der auch noch ein tolles Bild hat ist aber schwer zu finden oder?
Ich bin ja überlegen ob ich daweil mal alles provisorisch einrichte aber das kann ja auch noch ein Jahr dauern bis ich alles zusammen hab...

Was haltet ihr von den Lg TV was ich aufgelistet habe?
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Jan 2014, 16:06
Der hier liegt zwar etwas drüber, aber 50'' ist sind doch schon mal ein Wort.

http://www.amazon.de...1PsVzJADgWMjwElZNoQg
mpla
Stammgast
#7 erstellt: 17. Jan 2014, 16:07
Wenn ich nicht schon einen LG hätte und mir jetzt einen TV in der Größe 47 Zoll kaufen wollen würde dann den LG 47LA6608 oder weil günstiger den LG 47LA6918.
Allerdings wäre mir ein 6908, also Farbe schwarz lieber.

Es gäbe noch den LG 50LA6208 für um die 850 Euro. Aber dieser hat Direct LED, ist also deutlich tiefer. Das in Verbindung mit 50 Zoll und mehr würde mir wiederum nicht gefallen.
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Jan 2014, 23:23
Also ich hätte ein Angebot für einen gebrauchten Lg 50LA6608 mit 1 Jahr und 8 Monaten Garantie für 750€.
Oder hald denn Sony KDL 50W685.
Was meint ihr?
Gilead.
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jan 2014, 23:52
Habe selber einen 47W805 bei ca 3,3m Entfernung... Passt! Und 3D ist auch Top! Klar gibt es 55" Kandidaten mit 2m Sitzentfernung aber das muss ja nicht jeder geil finden, oder?


[Beitrag von Gilead. am 17. Jan 2014, 23:54 bearbeitet]
mpla
Stammgast
#10 erstellt: 17. Jan 2014, 23:53
Vielleicht gibt derjenige seinen 6608 ab, weil er ein Gerät mit einer schlechten Ausleuchtung erwischt hat...

Wenn der Sony dir gut gefällt, dann probier es mit dem Notfalls schickst ihn wieder zurück.
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Jan 2014, 00:13
Das hab ich mir auch schon gedacht das vielleicht etwas mit den TV nicht stimmt.
Aber wenn möglich würd ich ihn dort noch gern probieren und wenn er das nicht zulässt ist schon alles klar...

Ja is klar dass das nicht jeden gefällt..
Ich habe nur sorgen das bei einem 30qm Wohnzimmer und 4m sitzabstand ein 47 zoll TV untergeht.
Am besten wär ein 90 zoll TV.

Und eine frage nebenbei.
Ich habe mal wo gelesen das ein guter 3D TV mindestens 400Hz haben sollte.
Stimmt das?
mpla
Stammgast
#12 erstellt: 18. Jan 2014, 00:36

Ich habe mal wo gelesen das ein guter 3D TV mindestens 400Hz haben sollte.
Stimmt das?


Kurz und knapp, nein
Ein TV ist dann gut, wenn er unabhängig von seiner Hz CMR, XMR, MCI, CMI etc. Angabe ein gutes Bild macht.

Wie viel Hz CMR, XMR, MCI, CMI etc. für dich richtig sind hängt davon ab wie der TV technisch grundsätzlich arbeitet + wie du ihn später nutzt. Und das unabhängig von 3D.

Lass dich bloß nicht zu sehr auf die Hz Diskussionen ein


[Beitrag von mpla am 18. Jan 2014, 00:41 bearbeitet]
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 18. Jan 2014, 01:19
Also könnte ein 200hz TV besser sein als ein 600hz TV?
mpla
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jan 2014, 02:24
Kann passieren, ja.

Das Problem ist, dass die Hz Angabe bei den TV Geräten nicht eindeutig etwas darüber aussagt wie gut die Qualität des TVs wirklich ist.

Die Hz Angabe in der Bildtechnik ist eigentlich eine Angabe über die Bildfrequenz / Bildwiederholrate.
Also Bilder pro Sekunde.
Das Fernsehsignal bei uns hat 50 Hz, also 50 Vollbilder pro Sekunde oder 50 Halbbilder pro Sekunde.
Bluray oftmals 24 Hz, also 24 Bilder pro Sekunde oder auch 60 Hz, 60 Bilder pro Sekunde.

Alle modernen Fernseher können diese Frequenzen darstellen.

Nun gibt es bei den Fernsehern aber eine Hz Angabe, mit der jedoch nicht die Bildfrequenz gemeint ist.
Deswegen steht hinter Hz auch immer der Zusatz MCI, CMR, XMR usw.

Da das Fernsehsignal bei uns eben nur 50 Hz hat, brauchst du theoretisch auch nicht mehr als diese 50 Hz. ABER:

Was hat die Hz Angabe bei den TV Geräten also zu bedeuten? Das wissen nur die Hersteller genau.
Man versucht damit in erster Linie seine eigenen Produkte nochmal voneinander abzugrenzen. Herstellerintern ist es eine Angabe darüber wie der TV arbeitet, damit du die z.b. 50 Bilder pro Sekunde auf deinem TV siehst.
Letztendlich ist es schon eine Auskunft darüber, welches Gerät innerhalb des selben Herstellers das bessere Panel und/oder den besseren Bildprozessor hat.

Also z.B. ein Samsung mit 400 Hz CMR dürfte besser sein als ein Samsung mit 200 Hz CMR.
Davon geht man dann zumindest aus.
Aber ein Samsung mit 400 Hz CMR muss nicht unbedingt besser sein als ein Sony mit 200 Hz XMR. (Beispiel)

Am Ende hilft nur mit den eigenen Augen vergleichen.
Auch merkt man die Unterschiede oft nur wenn man die künstliche Zwischenbildberechnung nutzt, mit denen die Hersteller immer werben. Der Versuch Bewegungen ganz flüssig ohne die natürlichen Ruckler, die z.b. 24 Hz Blu-ray Filme haben, darzustellen.
Das können TV Geräte mit einem besseren Bildprozessor (Orientierung an deren Hz Angaben) dann auch meißtens besser. Die Frage ist dann aber wieder ob du diese Funktion überhaupt nutzen willst oder nicht.

Dann gibt es noch Streitereien wann ein natives 50Hz und 100Hz Panel verbaut ist, was mit dem Ganzen zusammenhängt. Darauf gehe ich aber nicht ein

Nur am Rande - professionelle Videomonitore, von deren Bildqualität wir nur träumen können werben gar nicht mit irgendwelchen Hz Angaben. Die arbeiten ganz normal mit einer nativen Bildfrequenz von max. 50 Hz und 60 Hz und machen ihre Arbeit klasse.

Mir wäre es lieber die ganzen Hz XMR etc. Angaben würden im Consumer Bereich gar nicht in der Form existieren. Zumindest das "Hz" hätte man weglassen oder sich was anderes einfallen lassen sollen, denn das sorgt nur für Verwirrung.
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 18. Jan 2014, 02:43
Ok danke für die ausführliche Erklärung.

Also ist es reine Augenwischerei.
Alleine weil das Menschliche Auge ja nur 24 Bilder in der Sekunde erfasst.

Kann man sagen welcher Hersteller der beste ist bzw welcher Hersteller im 3D Bereich und Bildqualität ist?
Da gehn die Meinungen weit auseinander oder?


[Beitrag von Elyso am 18. Jan 2014, 02:57 bearbeitet]
mpla
Stammgast
#16 erstellt: 18. Jan 2014, 03:10
Das Auge kann schon mehr Bilder erfassen. Ab etwa 16 B/s nimmt man eine kontinuierliche Bewegung wahr.
Damit ein Video flüssig erscheint braucht man schon um die 50 B/s.
Deswegen ruckeln Kinofilme mit ihren 24 B/s leicht. Ist aber eben auch der Kinolook, den viele mögen.

Nein einen besten Hersteller gibt es nicht.
Dort wo der eine seine Nachteile hat, hat der andere seine Vorteile. Man muss nur das richtige für sich finden.

Meißtens ist es so, dass man sich vorher viel zu viel Sorgen um die Unterschiede macht.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Jan 2014, 05:02
Ein LCD mit einer tadellosen, echten Zwischenbildberechnung ist in einigen, für viele entscheidenden Situationen die erkennbar bessere Alternative.
eraser4400
Inventar
#18 erstellt: 18. Jan 2014, 10:26
Hier muss man mal ein paar Sachen klar auseinanderhalten:

1. Die echte Bildwiederholfrequenz

Ein 50 Hz-Panel kann nur 50 echte Bilder/sec. liefern.

Ein 100Hz-Panel liefert echte 100Bilder/sec. Da das Signal nur 50/60 echte Bilder beinhaltet, wird von der Zwischenbildberechnung eines zwischen 2 jeweils auf Einanderfolgende eingeschoben.
Wie gut dieses Zwischenbild ist, hängt von der Leistungsfähigkeit der eingesetzten Bildprozessoren und der verwendeten Engine ab. Hierbei kommt Stochastik zum Einsatz: Wahrscheinlichkeitsrechnung. Wo wird sich wahrscheinlich eine ausgeführte Bewegung hinbewegen?

Ein 200Hz Panel kann jeweils echte 200Bilder/sec. anzeigen. Hierfür müssen die Bildprozessoren noch mehr leisten. (siehe vorherige Prozedur) Es müssen ja 2 Bilder zwischengeschoben werden, die auch Sinn ergeben.

Echte Bildwiederholrate gibt es also max. bis 200Hz.
50/60Hz-Panel > 100/120-Hz-Panel > 200/240Hz-Panel (nachfolgende Angaben entspr. der US-Norm)


2. Diese 400/600/800/1000Hz-Geschichten (XMR / CMR / PMR usw.) sind dann reine Zwischenbildberechnungen die unter Zuhilfenahme des Scanning/Blinking-Backlights und Dunkelbildphasen entstehen.

Diese 2 Dinge müssen also schonmal grundsätzlich unterschieden werden: 1. Echte Bildwiderholrate, 2. Zwischenbildberechnung. Das Erste ist die reine Arbeit des Panels, das Zweite die Zusammenarbeit des Panels + Hintergrundbeleuchtung. Da LEDs sehr schnell an/aus-Geschaltet werden können, kommen die Hersteller so auch tatsächlich auf ihre 600/800usw. Hertz.


3. Als nächstes gilt es zu beachten, welche 3D-Technik im jeweiligen Gerät zum Einsatz kommt:

Bei passiv 3D können 50Hz-Panele verbaut werden, bei aktiv 3D müssen es schon 100Hz-Panele sein, da hier ja sonst jedes einzelne Auge nur 25 Bilder/sec. erhalten würde, was furchtbar Flimmern würde.

Bei einem echten 200Hz-Panel flimmert eigentl. nix mehr (insofern die Synchronisierung der 3D-Brille und dem Panel exakt arbeitet) da hier dann echte 100Bilder/sec. pro Auge ankommen. Diese werden aber nur in sehr hochpreisigen Geräten eingesetzt (Spitzenklasse oder High-End).

Aber auch 100Hz-Panele arbeiten hier ordentlich und liefern befriedigende Ergebnisse, auch wenn hier das Kunstlicht oder helles Tageslicht zum Problem werden kann (flimmert etwas). Da dann am Besten abdunkeln.


Feddisch!


[Beitrag von eraser4400 am 18. Jan 2014, 11:37 bearbeitet]
mpla
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jan 2014, 14:51
@eraser

sehr gut und verständlich erklärt
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 18. Jan 2014, 17:47
Danke.
Sogar für mich verständlich.
Was man hier alles lernen kan..

Also ich habe jetzt einen 4 Monate alten LG 55LM620S gefunden.

Hat jemand Erfahrung damit bzw was sagt ihr dazu?
Wo liegt der Unterschied zum LG50LA6608?
mpla
Stammgast
#21 erstellt: 18. Jan 2014, 18:33
Passt der überhaupt in dein Budget?

Die LM Serie ist die Vorgängerserie und hat wenn ich richtig informiert bin einen schwächeren Prozessor. Also das Surfen im Internet, Apps etc. dürfte etwas langsamer sein. Auch ist die Frage wie lange der Fernseher noch mit Updates versorgt wird, damit Webseiten, Flash etc. überhaupt noch funktionieren.

Auch ist er nur WLAN ready, hat also kein WLAN integriert. Du bräuchtest einen extra WLAN USB Stick.

Wenn du auf die Dinge aber keinen Wert legst, dann spricht eigentlich nichts gegen die alte Serie.
Die Bildqualität dürfte sich nicht verbessert haben.


[Beitrag von mpla am 18. Jan 2014, 18:33 bearbeitet]
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 18. Jan 2014, 18:59
Ja so circa.

Naja ich hatte noch nie einen Smart TV und kann mir auch nicht vorstellen das man dies unbedingt benötigt.
Für was hatt man Smartphone, Laptop und co?

Ich sehe gerade das der Lm teurer als der La in der 55zoll version ist.
Wie kann das sein wenn dies die Vorgänger Version ist


[Beitrag von Elyso am 18. Jan 2014, 19:08 bearbeitet]
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 18. Jan 2014, 19:37
Ich habe gerade gelesen das das man bei einem 55 zoll TV mit passiven 3D aufpassen muss weil es unscharf werden kann.
Ist das zutreffend?
mpla
Stammgast
#24 erstellt: 18. Jan 2014, 19:46
Wenn man sich einen 3D Film mit der passiven Technik anschaut, dann sind von den ursprünglich 1080 Bildzeilen nur 540 sichtbar. Jede zweite Zeile ist schwarz.

Wenn man zu nah vor dem TV sitzt, dann sieht man, dass das Bild von feinen Linien durchzogen ist.
Da aber Bildzeile und Schwarzzeile scharf voneinander abgetrennt sind wirkt das Bild immernoch scharf.

Es sieht aber grober aufgelöst aus je näher dran du sitzt. Ich glaube das meinte derjenige, der das geschrieben hat.


[Beitrag von mpla am 18. Jan 2014, 19:51 bearbeitet]
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 18. Jan 2014, 20:24
Ok aber da geht es um einen abstand zwischen 1-2m oder?
Ist der 55zoll also mit Sicherheit nicht zu groß oder?
mpla
Stammgast
#26 erstellt: 18. Jan 2014, 20:44
Nein 55 Zoll ist nicht zu groß

Aber ob du die geringere Auflösung auch von weiter weg noch erkennst und ob du es als störend empfindest solltest du vorher im Laden testen.

Brille aufsetzen, nah ran gehen und erstmal sehen was mit verringerter Auflösung gemeint ist. Dann den Abstand vergrößern und den Seheindruck für dich selbst beurteilen.

Ich sitze 2m vor einem 47 Zoll Fernseher. 47 Zoll ist mir fast schon zu klein.
Ich sehe die verringerte Auflösung empfinde sie aber während dem Filme schauen noch nicht als störend.


[Beitrag von mpla am 18. Jan 2014, 20:44 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#27 erstellt: 18. Jan 2014, 22:06

mpla (Beitrag #14) schrieb:
Bluray oftmals 24 Hz, also 24 Bilder pro Sekunde oder auch 60 Hz, 60 Bilder pro Sekunde.


Wat sowas gibts och?


brauchst du theoretisch auch nicht mehr als diese 50 Hz.


Doch wenn einen bei Sportübertragungen (od. Filmen) verstärkt Schlieren an sich schnell bewegenden Objekten auffallen.
Die Diskution ob jetzt 100Hz reichen, oder man bei 200Hz noch ne minimale Verbesserung sieht, ist aber so alt wie die Zeit.
Plasmas laufen alle übrigends auch "nur" mit nativen 100Hz,aber da hat man dann hausinterne Probelmchen (Panasonic)
die bekämpft werden müssen, oder ebend die 24p Miniruckler bei Blurays bzw. Ghosting bei 3D.


Dann gibt es noch Streitereien wann ein natives 50Hz und 100Hz Panel verbaut ist, was mit dem Ganzen zusammenhängt.
Darauf gehe ich aber nicht ein


Wenns LG schon nicht tut (2012 Serie) warum solltest du's dann.


Nur am Rande - professionelle Videomonitore, von deren Bildqualität wir nur träumen können werben gar nicht mit irgendwelchen Hz Angaben. Die arbeiten ganz normal mit einer nativen Bildfrequenz von max. 50 Hz und 60 Hz und machen ihre Arbeit klasse.


Was heisst bei dir Pro Monitore? Kenne nur die "normalen"
und da zählts eher wie schnell die Overdrive Zeit ist (kann man bei Prad.de nachlesen)
ist so ähnlich wie die 100Hz Funktion, arbeitet blos besser da es keinen zusätzlichen hohen Inputlagwerte erzeugt.


Wie kann das sein wenn dies die Vorgänger Version ist.


Ist doch ganz normal das wenn die alten Modelle auslaufen
bzw. die neuen April immer kommen, die Preise bei den meisten Herstellern wieder hoch gehen.


Wenn man sich einen 3D Film mit der passiven Technik anschaut,
dann sind von den ursprünglich 1080 Bildzeilen nur 540 sichtbar. Jede zweite Zeile ist schwarz.


Zudem hat man bei passiv 3D schon Pop Up Verlust wenn man nur leicht den Kopf neigt,
das haste bei Shutter nicht, dafür aber ein dunkleres Bild und sie sind eher für Abends geeignet. (Thema Flimmern)


Ok aber da geht es um einen abstand zwischen 1-2m oder?
Ist der 55zoll also mit Sicherheit nicht zu groß oder?


Also ich sitze 2m von meinen 50" VT50 weg und entfand am Anfang das Bild etwas zu überdimensioniert.
Aber vielleicht auch nur weil ich vorher einen 46" hatte.
Heute sag ich mir, jooo könnte ochn 55" gehen (gerade für Gaming/3D bestimmt ne Offenbarung)
aber auch da muss man zuhause testen, ob einen die gröberen Pixel nicht stören.
Das SD Bild von meinen Plasma finde ich jetzt zwar gut, aber wenn man vorher nen LCD gwwohnt war,
wünscht man sich schön einen Kick mehr Schärfe. Bei HD wiederum ist dann alles wie beim alten.


und ob du es als störend empfindest solltest du vorher im Laden testen.


Anm. Aber bitte beim Fachhändler und nicht im Blödmarkt. (Stichwort Neonbeleuchtung)


[Beitrag von Hardrock82 am 18. Jan 2014, 22:08 bearbeitet]
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 20. Jan 2014, 16:05
Also mich jetzt dank eurer Informationen nochmal umgesehen und bin auf denn Grundig 55 VLE 922 BL gestoßen.
55 Zoll, Passiv 3D und das für 700€.

Bin jz hald etwas skeptisch.

Hat jemand Erfahrung mit Grundig bzw. diesen TV?

Es würde auch noch den Grundig 55 VLE 983 BL für 900€ geben.

Laut Amazon Kundenrezessionen sind beide toll

Mir ist bewusst das man für Marken immer mehr zahlt aber 500€
eraser4400
Inventar
#29 erstellt: 20. Jan 2014, 17:10
Sagen wir's mal so: 500€ für Schrott, wären für mich 500€ zu viel.
darkphan
Inventar
#30 erstellt: 20. Jan 2014, 18:17
Grundig ist zwar schon lange nicht mehr Grundig, sondern ein türkisches Produkt mit deutschem Namen, aber Schrott würde ich die nicht nennen. Ich glaube, das geht zu weit ...
eraser4400
Inventar
#31 erstellt: 20. Jan 2014, 19:30
Das habe ich ja auch gar nicht getan, wenn du mal richtig liest...
darkphan
Inventar
#32 erstellt: 20. Jan 2014, 19:36
ok, Missverständnis
mpla
Stammgast
#33 erstellt: 20. Jan 2014, 20:33
Ich finde man darf auch Grundig eine Chance geben. Der Preis ist ja verlockend und schlecht muss er deswegen nicht sein

Würde ihn aber trotzdem vorher ausprobieren wollen.
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 20. Jan 2014, 21:06
Also es wird schlussendlich wahrscheinlich der LG55LA6208.
Durch Direct-LED wird er hoffentlich ein tolles bild haben.
Das er tiefer ist stört mich nicht.
Man sieht sich ein TV ja von vorne an.
Und mit 850€ ist er noch sehr billig vergleichsweise zu anderen TVs.

Was sagt ihr zu dieser Entscheidung?


[Beitrag von Elyso am 21. Jan 2014, 00:46 bearbeitet]
F3lix
Stammgast
#35 erstellt: 21. Jan 2014, 08:48

Elyso (Beitrag #34) schrieb:

Durch Direct-LED wird er hoffentlich ein tolles bild haben.


Bitte beachte aber das Direct LED ≠ Full LED ist.
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 21. Jan 2014, 11:25
Was Direkt-LED hat kein Full HD
Warum das
F3lix
Stammgast
#37 erstellt: 21. Jan 2014, 11:39
Tut mir leid ich wollte dich nicht verwirren

Natürlich hat der Full HD, es ging mir eigentlich nur um die Hintergrundbeleuchtung, dass Direct LED nicht unbedingt Garant für ein besseres Bild ist.
eraser4400
Inventar
#38 erstellt: 21. Jan 2014, 12:48
er hat doch eindeutig geschrieben: DirectLED ist NICHT fullLED! (nix mit fullHD)
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 21. Jan 2014, 13:39
Ja aber clouding ist ja auszuschließen oder lieg ich da falsch
Also nur hd-ready.


[Beitrag von Elyso am 21. Jan 2014, 13:39 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 21. Jan 2014, 13:49
Nein, auch der wird/kann Clouding haben.
Die Art des Backlights hat nichts mit der Auflösung zu tun. Du hast dann einen FULL- HD TV mit Direct-LED Hinterleuchtung (keine Full LED Beleuchtung und kein Edge LED).
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 21. Jan 2014, 15:46
Ich dachte da der Panel eine bessere Ausleuchtung hat kein Clouding möglich ist
Im Netz findet man auch nur geteilte Meinungen...

Die neue Lg Tv Baureihe kommt ja im April oder?
Würde is sich lohnen zu warten?
Da ja interessante TVs dabei sein könnten und die aktuelle Baureihe ja billiger wird.

Oder wird sich da nicht viel verändern
mpla
Stammgast
#42 erstellt: 21. Jan 2014, 16:02
Ich würde auf die neuen Modelle warten, einfach um zu sehen was es so neues gibt, wenn ein Kauf nicht eilt.
Wenn es so wird wie letztes Mal wird die aktuelle Rihe aber wahrscheinlich nicht günstiger.

Letztes Jahr habe ich beobachtet, dass die neuen Modelle realtiv teuer auf den Markt kamen und die Preise der alten Modelle ebenfalls gestiegen ist, aber immer noch günstiger als die neuen natürlich.

Kann aber diesmal auch anders verlaufen.

Direct LED oder EDGE LED, bei beiden kann man Glück und Pech haben.
Es bringt aber nichts sich vorher Sorgen zu machen. Man muss einfach einen Versuch wagen

Ich bevorzuge EDGE weil die Bauweise flacher ist. Das EDGE auch gut sein kann zeigt mein TV in Bezug auf Clouding...

Bei Direct LED habe ich auch schon Unschönes gesehen. Hier im Forum hatte mal jemand ein Bild gepostet, auf dem der TV mit einer weißen Bildfläche zu sehen war. Diese weiße Fläche war so ungleichmäßig, dass man auch ahnen konnte, wo die LEDs hinten verbaut sind. Stellenweise war die Fläche heller und stellenweise dunkler.
War aber kein 6208, soweit ich mich erinnern kann.

Aber ist wie gesagt auch Glücksache.
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 21. Jan 2014, 16:15
Wenn die alten auch teurer werden wäre dass ziemlich blöd.
Aber ich könnte mir bis dahin mehr geld zusammen legen und dann etwas mehr als 1000€ ausgeben...
Aber die Bildqualität wird sich bei denn neuen ja nicht wirklich verbessern oder?
Weis man schon was anders sein wird?
Wird Lg weiterhin auf Passiv 3D setzen?

Wann bringt Sony die neue Reihe?


[Beitrag von Elyso am 21. Jan 2014, 16:18 bearbeitet]
Elyso
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 21. Jan 2014, 16:17
Zurzeit sehe ich TV im Schlafzimmer auf einen alten Toshiba mit 30zoll oder so.
Ist hald nicht was besonderes.
Hardrock82
Inventar
#45 erstellt: 21. Jan 2014, 16:17

Elyso (Beitrag #41) schrieb:
Oder wird sich da nicht viel verändern :?


Wenn du kein Clouding haben willst müsstest du zu einen Plasma greifen
und da kommt man 2013 kaum an Panasonic vorbei.
mpla
Stammgast
#46 erstellt: 21. Jan 2014, 16:35

Elyso (Beitrag #43) schrieb:

Weis man schon was anders sein wird?


Dieses Jahr wird vielleicht einiges anders sein.
Es kommen z.B. UHD Fernseher. Vielleicht sind das dann teurere Modelle und die normalen neuen FullHD, die vielleicht auch noch erscheinen, deutlich günstiger.
Ich weiß es aber nicht. Habe die Presse nicht verfolgt.

Auch tut sich bei SmartTV vielleicht etwas. Evt. haben die Fernseher einen besseren Prozessor und das Surfen könnte wieder ein Stück angenehmer/schneller sein.
F3lix
Stammgast
#47 erstellt: 21. Jan 2014, 16:37

Elyso (Beitrag #43) schrieb:
Wenn die alten auch teurer werden wäre dass ziemlich blöd.


Günstiger werden sie erfahrungsgemäß nicht mehr (der jetzige Preis wird vermutlich nur noch im 2-stelligen Bereich schwanken).
Kasse_2
Stammgast
#48 erstellt: 21. Jan 2014, 16:56

mpla (Beitrag #46) schrieb:

Dieses Jahr wird vielleicht einiges anders sein.


Gibt es bestimmte Zeitpunkte im Jahr (IFA o. ä.) ab wann sowas stattfindet?
F3lix
Stammgast
#49 erstellt: 21. Jan 2014, 18:42

Kasse_2 (Beitrag #48) schrieb:

Gibt es bestimmte Zeitpunkte im Jahr (IFA o. ä.) ab wann sowas stattfindet?


Das wichtigste Ereignis ist eigentlich die CES in Las Vegas (Anfang Januar), dort werden meist die neuen Serien der Öffentlichkeit vorgestellt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher 42 Zoll 3d Tv?
bobbyblack am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.06.2013  –  2 Beiträge
42 zoll 3D TV für ca 1000?
-Chris191- am 04.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  5 Beiträge
Suche 40-42 Zoll / 3D / Marke egal
Egmont1337 am 11.03.2014  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  4 Beiträge
42 Zoll 3D-Fernseher gesucht
black222 am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  9 Beiträge
40/42 Zoll LED-TV mit 3D
momoni am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  2 Beiträge
ca 40 Zoll + Sound
tazzu am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 09.07.2012  –  2 Beiträge
Suche passiven 3D TV
saschamz am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 03.06.2012  –  17 Beiträge
Suche 55 zoll(oder größer) 3D Fernsehr mit passiven 3D
aspatam am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.06.2012  –  2 Beiträge
Suche 3D Fernseher
passenger452 am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  19 Beiträge
Neuer TV, 42 Zoll
ThrawnX am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.480 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedjapancasinox
  • Gesamtzahl an Themen1.492.546
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.376.129

Hersteller in diesem Thread Widget schließen