Sony W80C/W85C Panellotterie oder abwarten?

+A -A
Autor
Beitrag
Eistee78
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2016, 10:57
Hallo zusammen,

ich denke z.Z. auch immer mal wieder über einen neuen TV nach. Der alte Phillips 42 Zoll mit samt der "Jugendsünde" Schrankwand weg und der neue (ab 55 Zoll) an die Wand.

Meine Wahl wäre z.Z. auch die W80C/W85C Serie. Die Softwareprobleme schrecken mich nicht so, gutgläubig wie ich bin denke ich es wird schon nach alles gefixt werden. Wo es mir echt vergeht ist die Panel-Lotterie! Muss man es wirklich akzeptieren das man heutzutage (mal unabhängig vom Preis) zu 80%+ ein fehlerbehaftetes Gerät bekommt?

Die Frage ist nun, W85 2015 holen und ggf. x-mal tauschen bevor es gar kein FullHD mehr gibt (Sitzabstand 4m), die 2016 Sonys angucken und auf bessere Panelqualität hoffen - oder noch 1-x Jahre warten? Oder ist es weltfremd zu hoffen das es irgendwann wieder Geräte gibt die rund um einfach "gut" sind?
hari76
Stammgast
#2 erstellt: 22. Jan 2016, 11:10

Eistee78 (Beitrag #1) schrieb:
...Oder ist es weltfremd zu hoffen das es irgendwann wieder Geräte gibt die rund um einfach "gut" sind?


Ich persönlich habe da ehrlich gesagt wenig Hoffnung, dazu ist der "immer größer, immer mehr, immer billiger" Trend beim Käufer einfach zu stark verankert.

Warten kann man immer, nur dann hat man NIE einen neuen TV denn es kommt immer wieder die nächste Messe mit tollen Neuvorstellungen. Die Frage ist BRAUCHST du einen neuen TV, dann kaufe in jetzt.

Wenn du FHD möchtest solltest du sowieso nicht allzu lange zuwarten, ich vermute dass die bald das Schicksal der Dinos erleiden. Die jetzt erhältlichen sind ja schon nur noch Restbestände, mir ist zumindest noch keine 2016er FHD-Neuankündigung bekannt (Falls ich da was verpasst habe wäre ich auch für Hinweise dankbar).

lg Hari
Eistee78
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jan 2016, 12:52
Der Preis ist gar nicht so mein primäres Kriterium, aber natürlich gibt es Grenzen. Ich werde wohl nie Tausende Euro für einen TV ausgeben. Aber egal ob ein 1000, 1500 oder 2000 Euro TV, momentan scheint die Cache dafür auch gute Qualität zu bekommen <20% zu sein.

Ist halt die Frage ob die ganzen Panel Probleme deutlich entschärft werden, wenn in 1-2 Jahren FALD verbreitet ist.

Auf FullHd habe ich eigentlich nur geguckt weil 4k bei meiner Distanz nicht viel bringt. Wenn ab 2016 nur noch 4k rauskommt und das mit ordentlichen Panels ist mir das auch recht

Sony hat 2016 schon noch FullHD TVs angekündigt, jedoch nur Basisgeräte mit max. 49 Zoll soweit ich weiss.

Ach und zu der Frage ob ich einen neuen Tv brauche: Meine Frau sagt Nein, aber ich hätte halt gerne irgendwann einen neuen


[Beitrag von Eistee78 am 22. Jan 2016, 12:53 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#4 erstellt: 22. Jan 2016, 13:18
wenn in 1-2 Jahren FALD verbreitet ist.
>Wie kommst du denn DA drauf? Die werden eher komplett verschwunden sein.

Wenn ab 2016 nur noch 4k rauskommt und das mit ordentlichen Panels
>Träum weiter...


[Beitrag von eraser4400 am 22. Jan 2016, 13:20 bearbeitet]
Eistee78
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Jan 2016, 13:25
Jaja

Man könnte es auch allgemeiner sagen: Wird sich das Thema Qualitätsschwankung die nächsten 1-2 Jahre verbessern/verschlimmern/gleich bleiben?

Oder ich mache halt doch beim Bestellen-Anschauen-Rücksenden-Spiel mit, wobei mir da eigetnlich Zeit und Lust fehlt...
eraser4400
Inventar
#6 erstellt: 22. Jan 2016, 13:35
Schätze es wird sich noch verschlimmern.
hari76
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jan 2016, 13:58
Ich kenne das selbst von mir momentan sitze ich auch noch mit 43" HDready Pioneer Plasma zu Hause.
Der hat vor nunmehr 10Jahren rund 3.500€ gekostet und der kann gar nichts, außer sehr sehr gutem Bild!
Der wirkt mit seinen 1024x768 dem dicken schwarzen Rahmen dem angestaubten Menü richtig antiquiert, ja ich hab doch noch nicht einmal integrierte LS. Aber soll ich dir was sagen, ich habe ca. vor einem halben Jahr damit begonnen mich nach möglichen Nachfolgern umzusehen (nicht weil ich einen brauchen würde, der TV zeigt noch keine Verschleißerscheinungen, sondern weil ich auch einen größeren, smarteren wollte) und bis auf die wirklichen Oberklasse/Referenz/Highend (wie auch immer man die bezeichnen will) konnte mich keiner annähernd überzeugen ihn zu kaufen. Ich brauche mir bei meinem keine Gedanken machen an welcher Stelle ich mich auf die Couch setze, er liefert mir tiefstes schwarz, bei Fußball wirken die Spieler nicht alle wie mit einer kleinen Staubwolke eingehüllt, hab kein Clouding/Ghosting/DSE, etc. Einzig spiegeln könnte er etwas weniger, aber damit habe ich mich arrangiert.

Heute wollen viele 55",65" und noch größer, muss UHD und HDR haben und auch sonst alle Stückchen spielen. Darf aber maximal 1500 kosten, klar die Technik ist über die Jahre günstiger geworden aber trotzdem passt für mich die Relation nicht so ganz. Dass da die Qualität teilweise auf der Strecke bleibt, kann ich wenn auch nicht gutheißen so zumindest verstehen.

Ich für mich habe beschlossen dass nur OLED (ob FALD nochmal richtig durchstartet kann ich nicht sagen) gut genug ist meinem Pio abzulösen, da gibt es viele LCD Problem auch gar nicht. Ich bin auch gerne wieder bereit entsprechend viel dafür auszugeben in der Hoffnung dann wieder für lange Zeit ein glückliches Fernsehleben führen zu können. Das passt aber für viele in unserer schnelllebigen Zeit nicht mehr, die wollen alle 2-3 Jahre einen neuen/größeren/vermeintlich besseren. Dann braucht man aber entweder eine fette Brieftasche oder man ist eben auf Schnäppchen aus.

Leider sind Leute wie du und ich die bereit sind mehr für Qualität auszugeben für die Hersteller nicht Marktrelevant (oder sie glauben es zumindest) und daher produzieren die lieber billige TV's für die breite Masse als hochwertige für ein paar wenige.

lg Hari
Eistee78
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Jan 2016, 13:52
Hallo Hari,

ja genau so ist es - für mich steht nicht der Preis allein als Kaufkriterium ("billig, billig") sondern die Preis-Leistung. Und das scheint im Bereich Tv selbst bis zur "Premium" Schiene eher Zufall zu sein das man ein gutes Produkt für sein Geld bekommt.

Ich glaube solange es keinen Tv am Markt gibt welcher einfach ohne x-mal Rücksendung ein sehr gutes Bild hat werde ich weiter in meinen alten Phillips gucken

Die Ironie bei der Sache ist: Man liest sich hier auf einem Forum ein um einen Tv zu kaufen, und ist am Ende so Sensibilisiert/Desillusioniert das man keinen Tv mehr findet

P.S. Der neue Panasonic ohne OLED hört sich gar nict so übel an:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-153-3310.html

Bei OLED stört mich nämlich irgendwie das kein Mensch weiss wie sich die Panels in 4-5 Jahren verhalten. Und bei den Anschaffungspreisen sollte so ein Gerät auch 5+ Jahre einwandfrei seinen Dienst tun... Aber vermutlich ist auch das wieder heutzutage illusorisch...
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Jan 2016, 14:09

P.S. Der neue Panasonic ohne OLED hört sich gar nict so übel an:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-153-3310.html


Oh, du meinst den DXW904??


Der Preis ist gar nicht so mein primäres Kriterium, aber natürlich gibt es Grenzen. Ich werde wohl nie Tausende Euro für einen TV ausgeben.


Dann brauchst über o.g. TV gar nicht weiter nachdenken. Denn für einen 58DXW904 wirst du so viel bezahlen, dass du dir aktuell 3-4 passable 55'' Geräte kaufen kannst.
Eistee78
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Jan 2016, 14:14
Den Preis gucke ich mir lieber mal noch nicht an Die Frage ist eben ob es überhaupt noch Geräte gibt bei denen der Preis zur Qualität passt... Ob ich das dann bereit bin auszugeben ist natürlich eine andere Frage, aber immerhin weiss ich dann: Für ein perfektes Gerät müsste ich x ausgeben - für die hälfte des Betrags z.b. muss ich halt diese oder jene Abstriche machen...
Eistee78
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Jan 2016, 14:14
Ach ja, was sind denn für dich "passable" oder sogar "gute" 55er z.Z.?
eraser4400
Inventar
#12 erstellt: 23. Jan 2016, 14:18
Bei OLED stört mich nämlich irgendwie das kein Mensch weiss wie sich die Panels in 4-5 Jahren verhalten.
>Oooch! darüber würd' ich mir ehrlich gesagt, keine gedanken machen, denn nach dieser zeit ist quasi jeder heute Gekaufte platt.
hari76
Stammgast
#13 erstellt: 23. Jan 2016, 14:18
Ich kann dich gut verstehen, aber du solltest Bedenken das es in der Natur der Menschen liegt sich eher bei Problemen zu Wort zu melden als wenn alles gut ist. Daher sind so Foren nicht 100% repräsentativ, auch kennt man ja die Stückzahlen nicht die von den jeweiligen Modellen verkauft wurden. DH ob es sich hier um 0,1% - 1% - 5% -10% Reklamationen handelt weiß keiner. Und hier in einem Spezial-Forum schauen die Leute nochmal genauer hin als Ottonormalverbraucher, mMn sehen viele 0815 Käufer die hier diskutierten Unzulänglichkeiten gar nicht (sonst müsste es ja bei allen Herstellern Reklamationswellen hageln und die wären gezwungen etwas zu ändern).

Bezüglich OLED: Ich denke nicht dass man sich da große Gedanken machen muss, ich erinnere mich an ähnliche Bedenken damals bei Plasma. Bei den 2016er Modellen redet man aktuell glaube ich von 20000Std. das bedeutet bei 10Std. täglich 2000 Tage, das entspricht 5,5 Jahren bzw, bei 5Std. täglich 11 Jahre. Was nützen mir bei LCD die 100.000Std. die das Panel hält wenn nach 3 Jahren ein 10Cent China Bauteil den Geist aufgibt. Ich denke das Panel ist noch das stärkste Glied in der Produktionskette.

Ich denke/hoffe dass man bei den Modellen im oberen Preissegment schon mit 5 Jahren kalkulieren kann. Im Einstiegsbereich wird immer wieder von 3 Jahren geredet, ich selbst kann es noch nicht beurteilen da mein TV 10 Jahre alt ist und ich noch keinen Neuen mein eigen nenne.

lg Hari
Eistee78
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Jan 2016, 14:53
Also wenn kein Tv mehr älter als 3 Jahre wird, dann am besten alle 2 Jahre für <1000 Euro den "besten" Schrott kaufen?

Welchen Herstellern ist denn heute noch am ehesten zuzutrauen das das komplette Gerät >5 Jahre hält?
hari76
Stammgast
#15 erstellt: 23. Jan 2016, 15:01
Ohne empirische Beweise zu haben sagt mein Bauchgefühl mir Panasonic.

Wie gesagt, das mit den 3 Jahren wird immer wieder behauptet, ich selbst kann das weder bestätigen noch verneinen. Das soll aber speziell für die Low Budget Geräte gelten. Ich denke mal ab der gehobenen Mittelklasse sollte man auf mehr hoffen können.

Wenn ich mir jetzt ein 3k+ Gerät kaufen würde, würde ich auch definitiv 5 Jahre oder mehr erwarten. Bei so einem teuren Gerät empfiehlt sich dann eventuell eine optionale Garantieerweiterung (welche ja bei den günstigen Geräten eher nicht zu empfehlen ist), bevorzugterweise direkt vom Hersteller.

lg Hari
eraser4400
Inventar
#16 erstellt: 23. Jan 2016, 17:48
Also nat. gibt es Fälle, wo der Tv 7 Jahre hält, ebenso wie Diese, wo nach 1/2 Jahr Ende ist. Aber im Großen und Ganzen (also Durchschnitt) hat sich in den letzten halben Jahrzehnt gezeigt, das der Großteil der preisgünstigen TVs gerade so die Garantiezeit schafft (ca.3 Jahre) weshalb auch vermehrt dieser Satz hier im Forum zu finden ist "...natürlich ist gerade erst die Garantie abgelaufen..." . Wirklich teure Geräte schafen im Schnitt 5 Jahre. Ist halt so. Will ich ja selbst nicht, aber ich bin halt nicht blöde und bekomm' das hier täglich mit und im Verwandtenkreis siehts halt ähnlich aus.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 23. Jan 2016, 18:06
Irgendwann ist dann auch bald dein HX fällig, oder unterliegt der noch nicht deiner Obsoleszenztheorie?
eraser4400
Inventar
#18 erstellt: 24. Jan 2016, 09:37
Richtig. In ca 2 jahren rechne ich mit dem Ende. (Anfang 2013 gekauft)
inecro-mani
Inventar
#19 erstellt: 24. Jan 2016, 10:04

Eistee78 (Beitrag #14) schrieb:
Also wenn kein Tv mehr älter als 3 Jahre wird, dann am besten alle 2 Jahre für <1000 Euro den "besten" Schrott kaufen?

Welchen Herstellern ist denn heute noch am ehesten zuzutrauen das das komplette Gerät >5 Jahre hält?


Mein Bauchgefühl geht da in ähnliche Richtungen. WObei man nicht die Hersteller selbst sondern auch die Geräte selbst betrachten sollte. Auch wenn es mehr ein Hoffen mehr denn Wissen ist, so spricht alleine die Haptik, das Gewicht und der Preis einiger Oberklasse/Highendgeräte dafür, dass diese länger halten sollten. Immerhin sind diese Geräte alleine dei Imageträger einer Marke und könnten für den Fall dieser verantwortlich sein.

Bei LG sind es also die 8er/9er LCD und OLED (oder vielleicht doch nur die 4k Oleds?)
8er und 9er Serie bei Sony wirk bis auf die Software sehr hochwertig
die 8er bzw. selbst die 7er Serie bei Pana wirkt extrem wertig
9er Serie bei Samsung ... leider nur Plastik, bin gespannt wie es da weiter geht

#PS: hat jemand einen "Test" von den Samsung JS9580 Geräte gesehen, welcher den Stromverbauch zeigt? Würde gerne wissen was da Sache ist, den die angegebenen 153 Watt für einen 8 Kerner + FALD kannich mir kaum (bis garnicht) vorstellen. Gefühlt werden 200 Watt alleine als Wärme produziert und ander Geräte wie von Panasonic haben Klasse B und nicht A oder sogar A+

@Eraser nah ich glaub der hält länger


[Beitrag von inecro-mani am 24. Jan 2016, 10:08 bearbeitet]
Eistee78
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Jan 2016, 14:06
Ja vermutlich spielt auch die Markenpositioniert eine Rolle bzw. ist hoffentlich wenigstens ein Indiz: Wenn z.b. Samsung den Anspruch hat billig zu sein und über den Preis den Markt zu beherrschen - dann spielt das Thema Kostenminimierung bestimmt beim Einkauf, Entwicklung und Produktion eine Hauptrolle...

Gedankenspiele: Wenn einem ein besseres Gerät 50 Euro im Monat wert ist es es dann auch 5 Jahre hält (Garantieverlängerung sinnvoll) dann darf es ja auch rechnerisch 3000 Euro kosten... Wenn einem der Spass z.b. nur 30 Euro wert ist und es nur 2-3 Jaahre hält landet man genau bei den <1000 Euro...

Vermutlich ist selbst wenn man will jetzt erstmal keine "Kaufzeit"? Neue Geräte noch nicht da / noch keine Erfahrungswerte / Nur zum UVP zuhaben? Wird wohl erst im Herbst besser, oder?

Das mit dem Energiesparen ist eh ein Witz - dan wird auf jedes Watt geguckt bei einem Gerät was sagen wir mal 3h am Tag läuft. Und in der Küche steht dann der 10 Jahre alte Kühlschrank
Eistee78
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Mai 2016, 11:27
So, nach einem kurzen gedanklichen Ausflug in die Beamer Welt bin ich zurück beim Thema TV kaufen (Restlicht ist zu problematisch, wenn man sein Wohnzimmer noch normal nutzen und gucken möchte).

Ich denke wieder darüber nach einen Sony W80C/W85C entweder in 55'' oder 65'' Zoll zu kaufen und zu dem Preis als "Übergangsgerät" für die nächsten 2-3 Jahre zu nutzen.

Denn alle "tollen" Features welche z.Z. aktuell sind (4k, HDR, ...) nutze ich eigentlich soweiso nicht, wir haben ja nicht mal einen BR Player Und wir sitzen 4 Meter weg. Und momentan muss man sich ja auch bei jedem Gerät > 2000 Euro mit den bekannten LCD Krankheiten rumschlagen. Das sehe ich rigendwie nicht ein.

Bleibt die Frage ob man den Sony W80C/W85C mittlerweile mit gutem Gewissen kaufen (und ggf. 2-3 mal zurücksenden) kann? Und wenn ja, bekommt man in 55'' (Edge) oder 65'' (Direct LED) im durchschnitt das bessere Gerät?
Knibbel
Stammgast
#22 erstellt: 13. Mai 2016, 15:16
Wenn man einen neuen Fernseher möchte sollte man nicht zuviel in Foren lesen sondern sich in Fachgeschäften umschauen und testen.

Ich habe z.B meinen neuen sonyKD65XD8599 beim Expert schon im Markt testen können und habe dann genau diesen TV am nächsten Tag nach Hause geliefert bekommen. So war ich schon mal von unschönen Dingen wie DSE, Clouding oder ähnlichem verschont geblieben.

Und ich kann mir nicht vorstellen das mein TV für 2800 Euro nach drei Jahren schon den Geist aufgibt. Da bekämen die aber ganz schön was zu hören im Fachgeschäft
Eistee78
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Mai 2016, 07:33
So, ich schwanke jetzt zwischen dem FullHD W85C in 55'' oder 65'' und dem 4k X85C in 55'' und 65''.

Die Aufpreise für 4k sind ja nicht so massiv. Die FRage ist wo ich die beste Preis-Leistung bekomme und evtl sogar das beste Bild bzw. die niedrigste Wahrscheinlichkeit auf Clounding / Banding / DSE / Einleuchten. Letzteres scheint v.a. ein X85C Problem zu sein...

Ich bin für jede Anregung bei der Entscheidungsfindung dankbar!
eraser4400
Inventar
#24 erstellt: 18. Mai 2016, 15:10
bzw. die niedrigste Wahrscheinlichkeit auf Clounding / Banding / DSE / Einleuchten.
>Da musst du in einem Hellseher-Forum nachfragen. Von uns hier KANN das überhaupt Keiner sagen.
Eistee78
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Mai 2016, 15:19
Naja normalerweise gibt es ja innerhalb einer Serie schon gewisse Tendenzen? Das man immer Ausreisser nach oben und unten haben kann ist mir klar.

Ich bin vorhin am lokalen Fachmarkt vorbei gekommen und da stand ein 65W859C Aussteller. Was soll ich sagen, entweder spiegelte es etwas zu doll oder ich sehe Banding/Clouding/DSE im Normalbetrieb einfach nicht?

Falls ich mich zu dem Preis durchringen kann gehe ich evtl. noch mit ein paar Testbildern hin und nehme den Aussteller (obwohl teuer als im Internet!) - denn dann weiss ich was ich für ein Panel bekomme und das es nicht nach ein paar Tagen Betrieb schlechter wird...
eraser4400
Inventar
#26 erstellt: 18. Mai 2016, 15:38
Naja normalerweise gibt es ja innerhalb einer Serie schon gewisse Tendenzen?
>Nein. Das kannst du vergessen.
Eistee78
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Jun 2016, 06:23
So, der Vollständigkeit halber hier noch das Ende der Geschichte:

Es ist nun ein Übergangsfernseher für die nächsten +/- 3 Jahre geworden. Ausschlaggebend war:
- Bei etwas über 4 Meter Sitzabstand sieht man vieles (positiv und negativ) eh nicht mehr
- Für den 3fachen Preis eines guten Einstiegsgeräts erhalte ich unter meinen Bedingungen nicht die 3fache Bildqualität
- Alle LED Geräte am Markt haben Bildfehler, je mehr ich bezahle desto mehr bin ich darauf fixiert. Bei einem "Billiggerät" sehe ich da auch mal drüber hinweg.
- Kein Bedarf für 4k / HDR die nächsten Jahre

Es wurde der UE55J6250 für 599,- Euro im Angebot. Ich habe mir einen zweiten auspacken lassen und den genommen, der kein Banding hat. Denn das sehe ich persönlich viel eher (vor allem in der Mitte) als da und dort leichten DSE. Das Panel hat einige Ausleuchtungsschwächen, aber Clounding habe ich noch keins gesehen.

Natürlich gibt es viel bessere Fernseher, aber unter Betrachtung von Preis-Leistung bin ich sehr zufrieden!
Andinistrator1
Stammgast
#28 erstellt: 06. Jun 2016, 07:13
Ich glaube im PL unschlagbar, für 599€ kann man sich eigentlich nur zwischen PHILIPS 55PUK4900 oder SAMSUNG UE55J6250 entscheiden, im 55 Zoll Bereich. Nennen wir es günstig, billig wäre ein Jay-tech Genesis UHD 5.5 für 399€ vom Real.
Eistee78
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 06. Jun 2016, 10:59
Ja, ich bin vom Preis-Leistungsverhältnis begeistert - da guckt sich auch der DSE weg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony 55XE9305 oder 55XF9005 oder IFA abwarten?
Linkin86 am 18.06.2018  –  Letzte Antwort am 22.06.2018  –  4 Beiträge
IFA Abwarten?
evilseed am 03.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  3 Beiträge
Zuschlagen oder abwarten?
Der_Nomade am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  3 Beiträge
IFA abwarten( Kaufberatung)
-marco3- am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung TFT.Toshiba.was anderes.oder abwarten?
Tobi82 am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  2 Beiträge
TV-Kauf, abwarten bis Weihnachten oder Neujahr?
avaboi1 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  7 Beiträge
WM abwarten Preissturz ?
PaT_R am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.06.2006  –  6 Beiträge
Nächste LCD Generation abwarten?
TiTux am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  9 Beiträge
Weihnachten noch abwarten oder wann kaufen?
sttropp am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  3 Beiträge
46' Plasma oder LED Tv bzw abwarten?
disco_stu1 am 14.10.2011  –  Letzte Antwort am 15.10.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.240 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedcalcaneus_bds
  • Gesamtzahl an Themen1.423.475
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.098.899

Hersteller in diesem Thread Widget schließen