Welcher OLED ist der richtige für mich?

+A -A
Autor
Beitrag
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Sep 2016, 12:04
Moin Leude,

mir ist nach exakt 7 Jahren und 4 Monaten ohne längere Ankündigung mein alter Plasma (Panasonic TH-50PZ800E) verreckt. Er machte irgendwann Anstalten beim Einschalten und ließ sich nach wenigen Tagen/Wochen gar nicht mehr anschalten. Habe das Problem googeln können, allein die Lösung (Gehäuse öffnen und selbstlöten) kommt für mich nicht in Betracht, da ich mit meinen linken Händen sonst nur einen Wohnungsbrand verursache.

Eines vorweg, wäre der TV nicht kaputt, würde ich ihn weiterhin nutzen - war bis zuletzt sehr zufrieden und bin keiner, der immer auf dem aktuellen Stand der Technik sein muss, sofern die alte noch die eigenen Wünsche befriedigt. Nun suche ich einen neuen Fernseher, der natürlich mindestens die gleiche Bildqualität haben soll - dank 7 Jahren Entwicklungsvorsprung auch gerne deutlich besser sein darf.

Problem: Ich hatte vor 7 Jahren schon keine wirkliche Ahnung (aber eine gute Empfehlung aus dem Freundeskreis) und jetzt trotz intensiven Lesens von Testberichten und hier im Forum immer noch keine wirkliche. Bin dafür leider ein jedoch recht anspruchsvoller Nutzer (denke ich).

Für ein richtig gutes Gerät bin ich bereit, auch etwas mehr auszugeben. Das Budget ist theoretisch nach oben offen, ich sehe es aber nicht ein, für ein Produkt, das 5-8 Jahre hält, Unsummen zu bezahlen. 500 Euro pro Jahr fände ich gerade noch so halbwegs gerechtfertigt. Somit käme ich auf ca. 2.500 bis 4.000 Euro. Absolute Schmerzgrenze wären wohl 5.000 Euro - aber dann müsste ich schon extrem überzeugt sein.

Zur Umgebung:

- Kabelanschluss (WilhelmTel)
- helles großes Wohnzimmer mit TV im Zentrum
- Große Fensterfront von der rechten Seite (nur direkte Sonneneinstrahlung lässt sich durch Gardine verhindern)
- Schaue aber überwiegend schon im Dunklen (abends) oder halt bei nicht so sonnigem Wetter.
- TV steht klassisch auf TV-Lowboard
- 4m Sitzabstand
- Couch gerade davor (80% Nutzung), Esstisch ca. 45° Sichtwinkel (20% Nutzung)

Zu den Sehgewohnheiten:

- 60% TV (HD und SD ca. zu gleichen Teilen, wobei ich bereit wäre die privaten Kanäle auf HD upzudaten), 40% Bluray
- Wobei mir geile Qualität bei guten Filmen und Serien wichtiger ist, als ein sehr gutes TV-Bild (aber total mies darf das auch nicht sein)
- Ich schaue TV eigentlich nie live. Nehme mir immer alles auf. Allerdings will meine Freundin dann parallel schauen. Brauche ich weiterhin einen guten (teuren) Receiver mit Festplatte (mein alter scheint nämlich auch kaputt zu gehen) dafür oder nehmen mir hier die neuen TVs etwas ab (wäre dann ja noch als Budget übrig)?
- Fußball gucke ich nicht so oft, da kein Sky vorhanden - aber wenn ist hier gute Quali extrem wichtig (bitte keine Schlieren bei schnellen Bewegungen)
- Streaming bisher gar nicht, kann aber kommen
- 3D bisher auch nicht, finde ich aber spannend, liegt aber kein Fokus darauf
- Gaming nicht vorhanden
- Sound unwichtig (läuft via Sonos Soundbar - reicht mir)

Mein Fokus liegt auf einem möglichst perfekten Bild. Besonders empfindlich reagiere ich auf Schlierenbildung bei schnellen Bildern (Sport) und wenn sich Farben etc. schon bei leicht seitlichem Sichtwinkel merkbar ändern. Ansonsten wäre mir eine lange Lebensdauer wichtig, besonders, wenn ich viel bezahle, aber ich weiß, dass dies leider Utopie ist und bei neuen Geräten sowieso niemand in die Glaskugel schauen kann.

Meine vielen Fragen:

- Muss es 4k UHD sein?
- Müssen es 65" sein oder reichen vielleicht auch 58"
- Was bringen die Curve-TVs (lese viele sich widersprechende Meinungen dazu). Sind die für schräge Sichtwinkel besonders gut oder eher nicht geeignet?
- Muss es bei meinen Plasma verwöhnten Ansprüchen OLED sein oder sind die Ansprüche nach 7 Jahren gar nicht mehr verwöhnt und die neuen LCD sind inzwischen genauso gut?
- Und letztlich ganz konkret: Welche Technik, welche Größe, welche Marke oder sogar welches konkrete Modell empfehlt ihr mir?

Bin durch Tests und auch hier im Forum bei folgenden Modellen hängengeblieben: Pana DXW904, Pana DXW784, Pana CRW854 - aber nun auch bei den OLED von LG. Bin durch die letzte Erfahrung eigentlich ein kleiner Verfechter von Panasonic und stehe LG und Samsung (unbegründet?) etwas skeptisch gegenüber, aber habe so langsam nach vielen Lesem das Gefühl, das die OLED besser zu meinen Wünschen passen. Denn den oben genannten Panasonic-Modellen wird oft Schlierenbildung bei schnellen Sportbildern als Schwäche nachgesagt. Aber liegen OLEDs in vernünftiger Größe und Qualität überhaupt in meinem Budget?

Ich hoffe, ihr vergebt mir meine technische Ahnungslosigkeit und meine langen Ausführungen und könnt euch trotzdem zu Kommentaren und Vorschlägen durchringen. Ich weiß, dass so ähnliche Anfragen dutzendweise hier im Forum laufen (viele habe ich davon gelesen), aber doch unterscheiden sie sich irgendwo (oft durch Gaming) von meinen Voraussetzungen. Für Rückfragen stehe ich selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, seht mir aber bitte nach, dass ich aber viele technische Begriffe wahrscheinlich nicht verstehen werde...
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 24. Sep 2016, 18:44
So, ich habe zwar noch keine Antwort erhalten, habe aber mehrere Stunden weitergelesen und war nun auch gerade für ne gute halbe Stunde im nächsten Saturn. Ich denke, ich habe ne klare Kaufentscheidung Richtung OLED getroffen. Doch welcher ist der richtige für mich? Würde mir schon nen 65" wünschen, aber die sind echt übel teuer. Ich habe noch nicht ganz verstanden, warum einige Modelle Curved sind und andere nicht. Was würdet ihr da bevorzugen? Ich tendiere leicht zu flat. Was schlagt ihr mir vor?

- Kabel-TV
- 4 m Sitzabstand
- eher helleres Zimmer, wobei meist nur abends geschaut wird
- Neben Bluray und HD-TV wird durchaus auch noch SD konsumiert (wobei ich am überlegen bin, mir da nen Upgrade bei den Privaten zu holen)
- Bewegtbider (Fußball) sollen möglichst kein Schlieren ziehen - bin da recht empfindlich (leider wurden im Laden nur langsame Bilder gezeigt und die Verkäufer waren da auch nicht hilfsbereit)

Also was denkt ihr?

Curved oder flat?
55" oder 65"?

Bei so ca. 4.000 Euro liegt meine Schmerzgrenze, darf aber gerne auch deutlich günstiger sein. Dann kämen ja nur die älteren Modelle in Frage. Würdet ihr auf 2016er Modelle gehen oder sind die 2015er auch schon sehr gut? Vor allem im Vergleich zu meinem alten Plasma (siehe Posting oben)...
S97
Inventar
#3 erstellt: 24. Sep 2016, 19:01
Ich nutze selbst noch nen Panasonic P65VTW60 Plasma und würde wenn er den Geist aufgibt nur 2 TVs momentan erwägen.
Einmal den Sony ZD9 in 65" oder nen LG OLED von 2016 in 65" .
Für mich kommt nur Flat in Frage, denn ich mag dieses Curved nicht, Flat passt besser optisch an der Wand und die Verzerrungen bei ausgeschaltetem TV würden mich beim Curved auch nerven.

Hoffe so haste mal nen Anhaltspunkt.

Gruß Mario

PS: 65" weil 3D ist ein Muss und da sind mir 55" zu klein. Bei 4 m Abstand wäre mir sogar 65" zu klein. Hab bei mir 2,80m etwa Sitzabstand, welchen ich bei 3D dank herausziehbarer Halterung auf gut 2 m verringern kann.


[Beitrag von S97 am 24. Sep 2016, 19:04 bearbeitet]
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Sep 2016, 19:20
Danke für deine ehrliche Meinung. Mir geht es mit Curved auch ähnlich, wobei mein TV eh nicht an die Wand soll. Hat Curved denn irgendwelche Vorteile? Den ZD9 gibt's ja erst ab 5.000 Euro. Den LG 65EF9509 bei meinem Saturn dagegen für 3.500 Euro. Daher tendiere ich aktuell zu dem. Ist ja auch flat und das Bild sah echt cool aus. Das müsste ja ein 16er Modell sein, oder?

edit: Achso, da ich sehr viel im TV aufnehme und Freundin dann parallel anderes gucken will (oder andersherum) komme ich bei dem Modell dann aber natürlich nicht um einen guten Receiver mit Festplatte herum, oder? Denn aufnehmen und parallel gucken etc. kann der LG nicht, richtig?


[Beitrag von -_Yoda_- am 24. Sep 2016, 19:23 bearbeitet]
S97
Inventar
#5 erstellt: 24. Sep 2016, 19:22
Nein , ist ein 2015er .
Ich würde beim ZD9 etwas Handeln.

Zum Aufnehmen nutze ich eine Vu+Duo2.


[Beitrag von S97 am 24. Sep 2016, 19:26 bearbeitet]
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Sep 2016, 19:28
Hmm... 1.000 Euro kriege ich den sicherlich nicht heruntergehandelt. Welches wäre denn das 65" LG-Pendant von 2016?
S97
Inventar
#7 erstellt: 24. Sep 2016, 19:33
Etwas faul biste aber schon oder ?

2016er LG-OLED


[Beitrag von S97 am 24. Sep 2016, 19:33 bearbeitet]
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Sep 2016, 19:42
Jein...

Ich blicke einfach nicht mehr so recht durch. Sorry. Vielen Dank für deine Hilfe. Gucke mir das mal an. Bin mir aber nicht sicher, ob mir das 1.000 Euro mehr wert ist. Ich bin ja eher so der Käufer der Vormodelle...
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Sep 2016, 20:03
Hmmm... Sehe ich es richtig, dass die neuen Modelle aber alle kein 3D haben? Meintest du nicht, dass das für dich ein Muss ist? Ich brauche es zwar nicht zwingend, verstehe aber als Laie noch nicht so ganz, warum die so viel mehr kosten... Sind die qualitativ so weit vorne?
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Sep 2016, 20:05
ZD9 kommt vom Esstisch deutlich abgeschwächt vom Farbumfang/Kontrast.
Und als Käufer von Vormodellen solltest du noch lange warten. Denn 2015 war in Summe nicht so doll.
Chris7035
Stammgast
#11 erstellt: 24. Sep 2016, 20:22
Da ich selbst seit 1 jahr einen 65 zoll oled curved habe. Kann ich aus Überzeugung sagen, 1x oled immer oled. Ich bin auch von Plasma auf oled umgestiegen.
Von curved her würde ich sagen, hat nur Vorteile, wenn man alleine oder max. zu zweit schaut. Hat man öfters besuch mit meherere Personen ist flat von vorteil.
Vielleicht ergatterst noch ein Vorjahres Modell.oder im Abverkauf.
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 24. Sep 2016, 20:37
Also ich finde den LG 65B6D für 4.650 Euro. Warum ist der denn so viel besser als der LG 65EF9509 für 3.500 Euro?
@Beipackstrippe: Was sind denn die Probleme der 2015er Modelle, weswegen du eher von ihnen abraten würdest? Ich kann leider nicht mehr so lange warten, da mein alter Fernseher kaputt ist und ich zurzeit mit einem Billig-Toshiba und 42" oder so leben muss...
Meinst du nicht das auch ein 2015er Modell im Vergleich zu meinem 7 Jahre alten Plasma ein Qualitätssprung sein wird?
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Sep 2016, 20:57
Du fragst, welcher OLED ist der richtige für....Ab jetzt kommen neue OLED Modelle von Metz und Loewe. Und du guckst 60% TV Programm im Mix. Welche Vergleiche gibt es denn bisher, als dass es nicht Möglichkeit gäbe, dass man sich bei dieser Verwendung mit LG im Vergleich zu den anderen nicht leicht aufs Glatteis begeben könnte. Aber wenn die Zeit so drängt, wozu lotest du hier aus?
Chris7035
Stammgast
#14 erstellt: 24. Sep 2016, 20:57
Meineswissens ist bei den neuen hauptsächlich das äußere Design angepasst worden. An den oled selbst nichts( ich habe den lg 65eg 960v)
Wirst begeistert sein vom neuen. Kein Vergleich zum alten Plasma.
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 24. Sep 2016, 21:17
Ich schwanke aktuell zwischen dem 65EF9509 für 3.500 Euro (mit 3D) und dem neueren 65B6D für 4.000 Euro (hier im Schnäppchenthread gefunden)... Ich glaube 3D ist nicht so wichtig für mich und tendiere daher zum neuen, wenn so viele Experten hier klar zu den 16er Modellen raten... Bin dann zwar voll bei meiner Schmerzgrenze, aber war ja irgendwie klar...


Beipackstrippe (Beitrag #13) schrieb:
Aber wenn die Zeit so drängt, wozu lotest du hier aus?


Nun ja, bei 4.000 Euro möchte ich ungern etwas falsch machen... Ist ja schließlich verdammt viel Geld. Zumindest für mich.


[Beitrag von -_Yoda_- am 24. Sep 2016, 21:20 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#16 erstellt: 24. Sep 2016, 23:01
@ TE

Kauf dir die Kiste aber Online,
es gibt im LG OLED Unterforum einige Sport (besonderst Fußball) Fans,
die mit der Bewegtbilddarstellung nicht zu frieden sind.

Und das betrifft auch die neueren Modelle die immer noch keine Black Frame Insertion Technik aufweisen.

Du könntest natürlich TruMotion auf die höchste Stufe stellen,
aber dann kann dir das 100hz Bild
doch zu geglättet vor kommen.
Stichwort: Soap Opera Effect

Ansonsten finde ich deine Entscheidung auch gut,
blos der Preis für ein so kurz lebiges Objekt,
wie einen Fernseher der zu meist nur 3 Jahre hält, ist schon sehr hoch.

Dafür gibts aber das bessere Schwarz Abends (bzw. keine aufgehellten Cinescope Balken)
und den größeren seitl. Blickwinkel
sowie tolles 3D,
vorrausgesetzt man hat auch die passenden Blu-rays,
die viele Pop Up Effekte bieten
und einen somit zum staunen bringen.
(Stichwort: Animationsfilme)


[Beitrag von Hardrock82 am 24. Sep 2016, 23:03 bearbeitet]
Chris7035
Stammgast
#17 erstellt: 25. Sep 2016, 06:37
Das mit den kleinen Artefakte habe ich zu 99% eliminiert. Und zwar so.
Ich fahre alle signale und einspielgeräte durch den neuen avr. Dort habe ich die video Einstellung statt automatisch, auf 4k gestellt. Somit skalliert der avr und nicht der tv. Avr skalliert sowieso schöner.

Ich hoffe nicht das der tv nach 3 Jahren kaputt ist. Ich hatte bis jetzt 2 tv die lange überleben hatten.
Der erst tv war ein Röhrenfernseher, und hat nach 19 Jahren schlapp gemacht.
Der zweite war ein plasma tv. War 12 jahre in Betrieb und wurde durch oled ersetzt. Wobei der plasma noch funktioniert. Kann mich nicht beschweren wenn der tv nach 19 jahren kaputt wird.
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 25. Sep 2016, 09:09
19 Jahre werden wohl ein schöner Traum bleiben. Aber 3 Jahre wären ne Frechheit. 5 Jahre müssten es schon sein, sonst würden die Märkte ja nicht freiwillig die Versicherungen über diese Laufzeit raushauen. Aber auch das fände ich bei dem Preis echt hart. 7 Jahre wie bei meinem alten Plasma sind schon so die Jahre, die ich mir erhoffe. Viel mehr ist in der heutigen zeit wohl nur mit Glück drin. Leider haben wir alle keine Glaskugel. Wüsste ich, dass ein 6.000 Euro teurer Fernseher bei gleicher Qualität 12 Jahre hielte, würde ich das investieren. Ich brauche nicht immer was Neues, ich brauche etwas Gutes.

Ich habe mich jetzt etwas auf den 65B6D verstreift. Aber ich finde den nirgends auch nur ansatzweise so günstig wir bei dem Händler aus dem Schnäppchenthread. Problem, der sitzt in Gütersloh und ich in Hamburg. Werde mal morgen mit dem telefonieren, was da via Spedition möglich ist. Einfach so online geht es leider nicht. Ansonsten muss ich wohl doch noch etwas warten. Aber lange halte ich es mit der aktuellen Krücke nicht aus...
Hansi_Müller
Inventar
#19 erstellt: 25. Sep 2016, 09:36
Ich würde mir schon auch den neuen von Loewe und Metz ansehen.
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 25. Sep 2016, 09:47
Sind die denn schon am Markt? Bei Beipackstrippe klang das so, als kämen die erst bald raus...
Hansi_Müller
Inventar
#21 erstellt: 25. Sep 2016, 13:46

-_Yoda_- (Beitrag #20) schrieb:
Sind die denn schon am Markt? Bei Beipackstrippe klang das so, als kämen die erst bald raus...

Loewe ist schon auf dem Markt und Metz soll im Oktober kommen.
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 25. Sep 2016, 13:51
Jo, danke. Lese es gerade im OLED-Thread. Aber so ganz einfach online zu beziehen (Amazon etc.) ist er nicht. Muss wohl erstmal beim Händler bestellt werden und Preis ist noch recht hoch. Integrierte Festplatte mit doppelter Aufnahmefunktion finde ich aber spannend...
cybergnom
Stammgast
#23 erstellt: 26. Sep 2016, 12:27

Hardrock82 (Beitrag #16) schrieb:
@ TE

Kauf dir die Kiste aber Online,
es gibt im LG OLED Unterforum einige Sport (besonderst Fußball) Fans,
die mit der Bewegtbilddarstellung nicht zu frieden sind.

Und das betrifft auch die neueren Modelle die immer noch keine Black Frame Insertion Technik aufweisen.


Von mir ganz fett unterstrichen!
Ich hatte den B6 zum testen und für mich persönlich ist die Bewegtbilddarstellung absolut katastrophal. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Kiste ein paar Euros kostet.
Deshalb solltest Du entweder bei einem Händler oder im Laden testen oder mit Rückgaberecht bestellen.
Ich will auch einen OLED, aber auf Grund des o.g. Problems definitiv keinen LG (2016er).
-Blockmaster-
Inventar
#24 erstellt: 26. Sep 2016, 20:47

Hansi_Müller (Beitrag #21) schrieb:

-_Yoda_- (Beitrag #20) schrieb:
Sind die denn schon am Markt? Bei Beipackstrippe klang das so, als kämen die erst bald raus...

Loewe ist schon auf dem Markt und Metz soll im Oktober kommen.
Ein Metz Händler hat die Tage schon ein erstes Gerät bekommen.
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 08. Okt 2016, 11:02
Ich konnte mich immer noch zu keinem Kauf durchringen. Für 4.000 Euro will ich einen perfekten Fernseher haben. Heiß für mich: Mindestens genau so gutes Bild wie mein alter Plasma und halt auf dem aktuellen Stand der Technik? Ist das echt zu viel verlangt? Vor 7 Jahren war ich mit einem 1.600 Euro Fernseher ja auch sehr zufrieden. Gibt es denn keinen gescheiten Plasma mehr? Ist die Produktion komplett eingestellt? Ich werde mit den LCD-Geräten einfach nicht warm... Aber wenn OLED für die Preise echt immer noch Probleme mit Bewegtbildern hat... Oder würdet ihr meinem alten Plasma auch diese Probleme nachsagen und ich habe einfach nicht "eure" Anspruchshaltung? Keine Ahnung. Werde es wohl tatsächlich einfach selber testen müssen... Da habt ihr schon recht.
S97
Inventar
#26 erstellt: 08. Okt 2016, 11:13
Plasmas sins seit 2013 eingestellt.
Ich würde trotzdem zur Zeit in anbetracht der nicht zufriedenstellenden aktuellen TV's eher 1500 - 2000 € in einen gebrauchten P65VTW60 investieren , bevor ich für nen 65" mit Ruckelorgie und anderen Macken 4000 € oder mehr ausgebe.

Gruß Mario
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 08. Okt 2016, 11:20
Ich finde die Idee gar nicht so schlecht. Habe selbst schon überlegt mir ne Übergangslösung zu suchen, da viele Beiträge hier und an anderen Stellen im Netz darauf hindeuten, dass aktuell kein besonders guter Zeitpunkt für einen TV-Kauf ist...

Aber nun muss ich erstmal einen guten gebrauchten finden. Und 2.000 Euro komplett ohne Garantie sind dann natürlich auch nicht wenig...
-_Yoda_-
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 08. Okt 2016, 12:06
Bei Amazon gibt es den Panasonic TX-P65VTW60 bei einem Marketplace-Verkäufer ohne Referenzen für 689 € + 3 € Versand. Haltet ihr das für seriös? Bin ich bei Amazon nicht anders als bei Ebay eher geschützt vor Betrügereien?

Also, ich habe mir die Frage mal selbst beantwortet: Das kann nicht seriös sein. Verstehe zwar nicht, wie die Abzocke funktioniert, aber egal.

Ich finde in der aktuellen Situation eine Übergangslösung mit einem gebrauchten Plasma sehr smart und beobachte mal den (recht kleinen) Markt für dies letzte Panasonic-Modell in 55" und 65". Mal schauen, ob ich da nen Glücksgriff lande oder voll ins Klo greife...


[Beitrag von -_Yoda_- am 08. Okt 2016, 12:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher OLED ?
giuseppe2305 am 22.10.2020  –  Letzte Antwort am 22.10.2020  –  2 Beiträge
Welcher Oled ?
acdcfreak am 28.10.2018  –  Letzte Antwort am 28.10.2018  –  6 Beiträge
welcher ist der richtige
Rudiiyy am 03.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.02.2017  –  3 Beiträge
Welcher ist der Richtige?!
marc_nrw am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  9 Beiträge
Welcher Fernseher? Qled Oled?
Franz_3000 am 04.10.2018  –  Letzte Antwort am 27.01.2019  –  21 Beiträge
Welcher Fernseher ist der richtige für mich?
Kasuar am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  11 Beiträge
Welcher LCD ist der richtige für mich?
ChatCat am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  4 Beiträge
Welcher LCD ist der richtige für mich?
fred_deluxe am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  5 Beiträge
Welcher 50" ist der richtige für mich?
Talantyyr am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  14 Beiträge
welcher TV ist der richtige für mich?
zoerby82 am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.336 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedErnst_Reiter
  • Gesamtzahl an Themen1.486.041
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.267.994

Hersteller in diesem Thread Widget schließen