Wie vergleichbar (wichtig) sind Angaben zur Leuchtkraft (cd)

+A -A
Autor
Beitrag
ACorner
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Okt 2016, 12:27
Moin zusammen.

Eigentlich hatte ich gedacht, ich hätte eine Zeit lang Ruhe vor'm Vergleichen von TV Zahlen und Daten, aber nachdem mein Samsung C-Modell im biblischen Alter von 6 Jahren gerade den Geist aufgegeben hat, geht's halt wieder los.
Ich habe das Gerät von Anfang an über einen Technisat-Receiver betrieben, weil mir die Umschaltzeiten, die Bedienung und vor allem die EPG Ansicht um einiges besser gefallen als bei den anderen Marken. Um den Receiver einzusparen wäre ich nun gerne auf einen Technisat-Fernseher umgestiegen. Allerdings soll das Gerät in ein Regal und ist somit von der Größe 'etwas' eingeschränkt.
So viel zur Vorgeschichte.
Bei der Auswahl bin ich nun auf die unterschiedlichen Werte von Kontrast und Leuchtkraft der Schirme gestoßen. Ein Techniline Plus 43 wird z.B. mit 300 cd bei einem Kontrast von 1200:1 angegeben, ein problemlos in's Reagl passender Techniline Pro 32 mit 250 cd bei 1400:1. Vor drei Jahren habe ich mal einem Bekannten einen Techniline ISIO eingerichtet, der damit sehr zufrieden ist und auch mir hat das Bild ganz gut gefallen. Dieses Gerät hatte allerdings noch eine Leuchtkraft von 400 cd bei einem Kontrast von 4000:1.
Wie z.T. extrem hohe unterschiedliche Kontrastwerte zustande kommen, ist mir schon klar. Aber was kann ich von einem Gerät mit 250 cd erwarten. Muss ich das Zimmer dann immer Verdunkeln, um etwas zu erkennen Als Zusatzgerät habe ich einen Sony 22EX325, da wirkt das Bild trotz voll aufgezogener Hintergrundbeleuchtung reichlich flau. So etwas würde ich nicht nochmal kaufen wollen.
Insofern hoffe ich, das auch mich jemand bei dieser Frage erhellen kann. Für zusätzliche Tips bin ich natürlich auch dankbar.

Gruß
Alex
lappy67
Stammgast
#2 erstellt: 31. Okt 2016, 14:07
Auch die neuen HDR TV schalten bei normalen Quellen ihr Helligkeit weit runter. Ein ks8090 Samy hat über 1000nits( cd) aber nur wenn HDR zugespielt wird.
Normale Quellen denk ich Max 400. Genau weiß ichs nicht. Hintergrundbeleuchtung bei HDR auf 20. Bei Sat bin ich abends bei 4-5. Also ein 1/4.
Du musst wissen ob du in Zukunft den Bluray Nachfolger nutzen willst.dann 1000 nits HDR.
eraser4400
Inventar
#3 erstellt: 31. Okt 2016, 14:40
Aber was kann ich von einem Gerät mit 250 cd erwarten.
>ein recht dunkles Bild halt.

Du musst wissen ob du in Zukunft den Bluray Nachfolger nutzen willst.dann 1000 nits HDR.
>Dann braucht er ja wieder nen neuen TV.


[Beitrag von eraser4400 am 31. Okt 2016, 14:41 bearbeitet]
ACorner
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 31. Okt 2016, 16:06
Danke für Eure Antworten,


lappy67 (Beitrag #2) schrieb:
Auch die neuen HDR TV schalten bei normalen Quellen ihr Helligkeit weit runter. Ein ks8090 Samy hat über 1000nits( cd)

Okay, das ist schon mal eine andere Hausnummer.

Normale Quellen denk ich Max 400. .. Bei Sat bin ich abends bei 4-5. Also ein 1/4.

Ein Viertel von 1000 oder 400?

Du musst wissen ob du in Zukunft den Bluray Nachfolger nutzen willst.

Nein das Ding soll lediglich dazu dienen, das (nicht gerade besser werdende) TV Programm zu sehen oder eher noch eine Aufnahme oder einen Film über Kodi. Trotzdem möchte ich nicht unbedingt die Läden runterlassen, um was sehen zu können.


eraser4400 schrieb:

>ein recht dunkles Bild halt.

Ja danke

Kann sich jemand erklären, warum die Displays bei technisat von 400 auf durchschnittlich 300 cd oder noch weiter abgefallen sind? eraser4400 würde wahrscheinlich sagen "schlechtere Qualität halt" , aber kann es auch einen anderen Grund geben: andere Messmethode, nicht vergleichbare Technik etc?

Gruß
Alex
darkphan
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2016, 16:14
Ich schau mit maximal 120 cd Full HD (gemessen bei IRE 100) - ich versteh das ganze Problem nicht ...
ACorner
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 31. Okt 2016, 17:18

darkphan (Beitrag #5) schrieb:
Ich schau mit maximal 120 cd Full HD (gemessen bei IRE 100) - ich versteh das ganze Problem nicht ...


Wenn man's nicht weiß, ist es ein Problem. Und wenn man einen zu dunklen Bildschirm hat auch, ich habe einen. Also suche ich einfach nur Erfahrungen.
Danke für deine Antwort.
lappy67
Stammgast
#7 erstellt: 31. Okt 2016, 17:26
Wie gesagt ich regle die Standaart Einstellung ja noch weiter runter. Mit 400nits schau ich nicht. Das Auge passt sich Sowieso an. Egal wie hell du schaust.
Ich schaue FIlme mit dem Beamer. Da kommt im schwarzen Raum nicht sehr viel Licht an die Leinwand und schaut strotzdem super aus, weil sich das Auge nach spätestens 20min daran gewöhnt hat.

Also mach ich am TV die Hintergrundbeleuchtung soweit runter bis ich ein perfektes Schwarz habe. Dann nach paar Minuten haben sich die Auge eingestellt. Das spart auch noch Strom. Filme sind normal so produziert, dass 100nits normales Licht ist. alles was du darüber hinaus heller machst, hat der Regie Type so nicht gewollt. Natürlich musst du das anpassen wenns sehr hell ist im Raum. Aber wenn dein Raum abends recht dunkel ist sollten 100nits reichen. Die 1000nits bei HDR siehst du normal auch nicht im gesamten Film. Das wird nur genutzt für ganz wenige Lichtspitzen, wenn z.B. mal ein Glanzeffekt von einem Metall Teil im Bild ist, oder eine Sonne spiegelt. Der Großteil des Bildes sollte bei 100nits sein.
Das ist auch der Grund warum manche Anfangs geschrieben haben, dass HDR zu dunkel ist. Da waren die TV nicht in der Lage die 1000nits zu bringen und waren dann noch auf 4000 oder 10000 nits eingestellt.
Mein Sami KS 8090 z.B. ist von Haus aus ohne was zu machen auf 1700nits eingestellt gewesen. Mit Boradmittel kam ich gar nicht auf die 1000nits runter die auf der neuen Ultra HD Bluray drauf sind. Dazu musste ich am UHD Player noch soweit runterregeln bis er bei 1000 clippte. Dann erscheint das Bild zu dunkel, wenn das nicht richtig eingestellt wird.

Besorg dir aus dem Internet Testbilder die du dann laufne lässt. Dann stellst du es so ein das du alle Weisen Balken und schwarze Balken siehst.
Dann schaut alle so aus wie es soll. Suche mal nach den Bildern hier.

http://www.avsforum....mp4-calibration.html


[Beitrag von lappy67 am 31. Okt 2016, 17:29 bearbeitet]
darkphan
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2016, 17:33
Ich kalibriere meinen Fernseher. Plasma ist sicherlich am unteren Rand der gewünschten Leuchtdichte, aber es erfüllt die Anforderungen voll. Da LCD leuchtstärker ist, sehe ich also immer noch nicht das Problem. 100 cd bei 100 Prozent Weiß ist zum Schauen im nicht lichtdurchfluteten Zimmer ideal.

Ist das Zimmer lichtdurchflutet, sieht es natürlich wieder anders aus, aber das ist ja nicht das Kino-Ideal ...
ACorner
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 31. Okt 2016, 18:55
Hallo lappy67, danke für deine ausführliche Erklärung. Jetzt weiß ich schon einges mehr.

lappy67 schrieb:
Besorg dir aus dem Internet Testbilder die du dann laufne lässt. Dann stellst du es so ein das du alle Weisen Balken und schwarze Balken siehst.
Dann schaut alle so aus wie es soll. Suche mal nach den Bildern hier.

Danke für den Link. Ich habe alle meine Bildschirme/Monitore vor einiger Zeit mit den Burosch Testbildern eingstellt. Um den "neuen" einzustellen, muss ich aber erst mal einen kaufen



darkphan schrieb:
Da LCD leuchtstärker ist, sehe ich also immer noch nicht das Problem.

Ich sehe das Problem auch nicht, da ich ja noch kein Gerät gekauft habe.

darkphan schrieb:
100 cd bei 100 Prozent Weiß ist zum Schauen im nicht lichtdurchfluteten Zimmer ideal.
Ist das Zimmer lichtdurchflutet, sieht es natürlich wieder anders aus, aber das ist ja nicht das Kino-Ideal ...

Naja, nun habe ich aber nirgends geschrieben, dass ich ein Kino eröffnen will. Natürlich wird die Kiste auch mal tagsüber angeworfen und wenn im Sommer die Sonne scheint oder im Winter draußen weißer Schnee liegt, dann kann es schon sehr hell im Zimmer werden.

Danke für eure Hilfe
Alex
darkphan
Inventar
#10 erstellt: 31. Okt 2016, 19:08
Richtig, hast du nicht. Aber deshalb sagte ich, dass Plasma am unteren Ende der Skala ist. LCD mit doppelt oder dreifach soviel Leuchtkraft ist im helleren Raum allemal hell genug. Ob man unter solchen Raumbedingungen ein normiertes Bild zustande kriegt, ist wieder ne andere Frage. Vor allem beim Schwarzwert bin ich da skeptisch. Aber vielleicht antwortet noch ein Kollege, der mit Kalibrierungen im Hellen Erfahrung hat.


[Beitrag von darkphan am 31. Okt 2016, 19:09 bearbeitet]
ACorner
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Nov 2016, 09:46
Gut dann kann man zusammenfassend sagen, dass 2 Leute der Meinung sind, dass 100-200 cd völlig ausreichend sind für alltäglichen Fernseh'genuss', für einen sind 250 cd noch zu dunkel.
Ich werde mal einen Händler suchen, wo ich die genannten Modelle nebeneinander vergleichen kann.

Hier noch ein Link zu einer kurzern Übersicht:
http://www.heise.de/video/artikel/Was-ist-eigentlich-1509825.html

Gruß
Alex
darkphan
Inventar
#12 erstellt: 01. Nov 2016, 17:14
Ich denke, die da empfohlenen 240 sind viel zu grell - kommt natürlich auf das Licht im Zimmer an, aber wenn im Bild dann viel zu viele Details verloren gehen, dunkelt man doch besser etwas ab - aber dat is ja Jeschmackssache, jeder, wie er will ...


[Beitrag von darkphan am 01. Nov 2016, 17:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG 47LA7408 Welche sind vergleichbar?
harrystroebele am 16.10.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  5 Beiträge
TVs einer Marke miteinander vergleichbar?
Ych am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  6 Beiträge
Wie wichtig sind gute Kabel ?
RoyalJ am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  3 Beiträge
Hatt einer mehr Angaben????
306_xsi am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  2 Beiträge
Unterschiede: Monster Speed-Angaben
tuningguid am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  4 Beiträge
Hertz Angaben der Hersteller
Behimuth am 17.03.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  6 Beiträge
Nutzlose Angaben bei technischen Spezifikationen
Aragon70 am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  5 Beiträge
Suche 3D-Fernseher, vergleichbar mit LE8500
Vortec am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  5 Beiträge
Mindestabstand Fernsehen (720p) Sony 65XF9005 oder vergleichbar?
lnstinkt am 28.02.2019  –  Letzte Antwort am 28.02.2019  –  2 Beiträge
46" LED ohne 3D vergleichbar mit Samsung LE46C750
stachlschwein am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.493 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedAdonises
  • Gesamtzahl an Themen1.486.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.273.253

Top Hersteller in Kaufberatung Fernseher Widget schließen