Samsung Led 8090 oder Oled LG B6D in 55 Zoll

+A -A
Autor
Beitrag
maweb
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2017, 11:40
Hallo

Ich habe mich in den letzten Tagen und Wochen hier durchs Forum gewühlt bin aber noch immer unschlüssig in welche Richtung meine Entscheidung gehen soll, zumal es eben 2 unterschiedliche Systeme sind, OLed und Lcd/Led.
Es geht um den Samsung 55ks8090 oder den LG 55OledB6D.
Ich hab mich schon auf den 55 zoll festgelegt, und bin auch über die vor und Nachteile beider Techniken soweit vertraut, dennoch kann ich mich noch nicht so recht entscheiden!

Zuschlagen wollte ich bei der Aktuellen Mediamarkt Aktion wo ich bei beiden TV´s einen 500 euro Gutschein dazu bekommen würde, für den ich schon einen Abnehmer hätte.
So würde mich der Samsung 1700euro kosten und der LG statt "nur" 2000euro!

Ich sitze ca. 2,5-3 m vom TV entfernt, in meiner Wohnung habe ich bis 12-13 Uhr sehr hohen Sonneneinfall, schaue aber Kinofilme eher abends im dunklen raum ohne Restlicht! Dennoch wird der TV überwiegend für normales TV und sky(Fussball) genutzt, weswegen auch das Bewegtbild gut sein sollte!Überwiegend wird HD zugespielt, 2-3 Sender in SD!
Ebenso ist mir die smart-tv Funktion wichtig, gerade Netflix und Amazon prime, und welches Betriebssystem das größer App Angebot hat!
Der TV soll im tägliche Betrieb mit den internen Sound betrieben werden, nur bei Kinofilmen schalte ich mal meine Anlage hinzu!
Des weiteren wird er mit einem Receiver betrieben und mir ist die Formatvielfalt wichtig die er abspielen kann, also z.B. mkv per angeschlossener Festplatte!
Playstation habe ich "nur" eine 3er als BlueRay Zuspieler und Mediaserver auf der so gut wie nie gespielt wird!
ich suche also die Eierlegende wollmilchsau!

Eigentlich hatte ich mich schon auf den Samsung festgelegt, aber vom Freundeskreis und vom Verkäufer, der meinte er würde heute keinen Led mehr kaufen, hab ich mich etwas kirre machen lassen, und wollte deshalb hier nochmal nach eurer Meinung fragen, gerade was die Nachteile von einleuchten beim LED betrifft.


Danke schon im voraus für eure Hilfe
Siebert78
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Jan 2017, 11:58
Es gibt einige hier, die exakt wie du diese beiden Modelle gegeneinander abwägen bzw. sogar schon daheim hatten.
Der B6 macht das bessere Bild, sofern die Zuspielung gut ist (Blu Ray z.B.) - das ist Fakt!
Der Samsung kaschiert schlechtes Signal anscheinend besser und hat mehr Reserven bei heller Umgebung.

Es ist auch ne Preisfrage.
Wenn beide ungefähr gleich kosten im Moment, dann würde ich klar den B6 nehmen.
Den Samsung gab oder gibt es aber immer mal wieder für sehr wenig Geld - daher wird's dann schwieriger.

Beides sind keine Fehlgriffe - soviel ist klar.

Ein Full HD OLED in 55 Zoll kommt nicht in Frage? Den gab oder gibt es teils schon für nen 1000er und der hat dann auch noch das tolle OLED-3D mit dabei.


[Beitrag von Siebert78 am 09. Jan 2017, 11:59 bearbeitet]
maweb
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jan 2017, 13:37
danke für deine schnelle Antwort

hmm wollte doch schon auf UHD gehen...deswegen würde ich mal nen Full-HD ausschließen und da ich damit plane das der TV wieder 8 Jahre funktioniert sollte es auch schon zukunftssicher sein
Solch eine Gegenüberstellung der beiden TV habe ich in der suche nicht gefunden...nur die spezifischen Threads hier gefunden.

Hatte zuerst den 9509 Oled von LG im blick, aber der B6D hat wohl das bessere web.os und das neuere Display, aber eben ohne 3D, was ich aber eh nur seltenst nutzen würde. Aber ich las auch von öfter auftretenden Subpixel fehlern bei Oled ?!?
Siebert78
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Jan 2017, 13:42
Zu Subpixelfehler kann ich nix sagen....man liest aber nicht viel davon.

Sofern 3D nicht wichtig ist, würde ich definitiv die 2016er Modell bei OLED nehmen!
Der KS7090 ist übrigens bildlich fast gleichauf mit dem 8090 und kostet noch weniger.

UHD...naja...was heisst zukunftssicher.
Du wirst auch in sieben Jahren noch mit einem Full-HDTV schauen können.
Die Frage ist eher, ob man bei 55 Zoll und 3 Meter was davon hat.
Und HDR ist für viele auch nur Effekthascherei.
maweb
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jan 2017, 15:00
gibt es eigentlich einen unterschied das der LG usb3.0 hat und der Samsung "nur" usb2.0 bei der Wiedergabe von 4 k Filmen?
Merzener
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2017, 15:43
Ich persönlich habe zum KS8090 gegriffen - allerdings war der B6D zu dem Zeitpunkt in 65" noch deutlich teurer - allerdings für meine Sehgewohnheiten auch nicht besser...ich schaue viel Sport und im hellen und da macht der KS8090 eine spürbar bessere Figur und am Abend macht er immer noch ein tolles Bild - nur da spielt der OLED dann seine Stärken bildtechnisch voll aus (wenn es abgedunkelt ist!) - das ist schon beeindruckend, teilweise...kaschiert aber eben nicht die Bewegbildschwächen.

Sollte ich jetzt wieder entscheiden, würde die Wahl wieder auf einen KS8090 fallen, ich denke aber, dass die Nachfolgemodelle des OLEDs diese "Probleme" besser in den Griff bekommen - also Bewegbilddarstellung und das deutlich schlechtere Bild im hellen Raum, im Vergleich zum Bild im dunklen Raum...der B7 wird aber natürlich wieder mehr kosten...
hardy123480
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jan 2017, 17:11
Ich stehe vor der selben Entscheidung. Morgen wird es den LG übrigens bei Media Markt für 1999 Euro geben, das nur als Hinweis.

Und trotzdem werde ich mich wahrscheinlich für den Samsung entscheiden.
maweb
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jan 2017, 09:33
erst einmal danke für eure Hilfe.

ob der usb2.0 vom Samsung für 4 k streaming reicht kann mir keiner beantworten? der LG hat wie ich las wohl USB 3.0 und unterstützt wohl auch beide HDR Formate HDR 10 und Dolby Vision?

also ich tendiere auch zum Samsung, aber das Angebot im Mediamarkt bringt mich auch ins grübeln....
inecro-mani
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2017, 15:15
4k kannman problemlos auch von USB2 Streamen, beim Samsung hast du halt dei LCD Problematic und die 2016er Oled Serie kann beim Bewegtbild schon sehr überzeuigen. In 55" braucht man sich keine Edge LED Krücke antun, angst vor Banding haben und bei Filmen sieht der Samsung erst recht kein Land
hardy123480
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2017, 17:19

inecro-mani (Beitrag #9) schrieb:
und die 2016er Oled Serie kann beim Bewegtbild schon sehr überzeuigen.


Gerade das Bewegtbild macht mir aber schon noch sorgen. Würde mich schon sehr nerven, wenn man da ständig (Mikro)Ruckelt hätte.
inecro-mani
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2017, 17:51
schon mal einen Oled angeschaut? der hat doch keine Mikroruckler ;D und wie gesagt sind ie meisten hier sogar mit einem 50hz Panel zufrieden. Oder einem Panasonic, Sony oder eben LG

der Kontrasst eines Oleds macht das Bild "besser" als es ein 55" LCD jemals sein kann
hardy123480
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2017, 18:02
Ich habe in der Tat noch nie einen OLED Fernseher gesehen. Noch nicht mal im Media Markt Genau aus dem Grund tue ich mich auch so schwer, mir etwas unter der "schlechteren" Bewegtbilddarstellung vorzustellen. Ich schaue vor allem Serien und Filme sowie ein bisschen Fußball/Formel 1. Leider konnte ich nirgends eine richtige Aussage dazu finden, ob da nun etwas ruckelt oder nicht so sauber läuft oder wie auch immer
Siebert78
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Jan 2017, 18:07
Das Thema Bewegtbilddarstellung bei OLED ist ja ein ganz großes hier. Ich kann nur sagen, als Plasma Nutzer, dass ich mit der Bewegtdarstellung des LCD Sony Fernsehers meiner Eltern mit Motionflow aus, also nativ, absolut keine Probleme habe. Somit bin ich eigentlich sicher, dass zumindest in meinen Fall ein OLED ohne Bewegungsoptimierung überhaupt kein Problem darstellen sollte.

Testen muss es natürlich jeder selbst.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Jan 2017, 21:02

inecro-mani (Beitrag #11) schrieb:
schon mal einen Oled angeschaut? der hat doch keine Mikroruckler ;D und wie gesagt sind ie meisten hier sogar mit einem 50hz Panel zufrieden. Oder einem Panasonic, Sony oder eben LG

der Kontrasst eines Oleds macht das Bild "besser" als es ein 55" LCD jemals sein kann


Junge Junge, worüber redet denn das gesamte OLED Forum im Bewegtbildthread, wenn es um Konstellation TM Aus und 24p/50i Zuspielung geht? Jo, die haben alle keine Ahnung und ihre Geräte falsch geeicht.
inecro-mani
Inventar
#15 erstellt: 10. Jan 2017, 21:41
Und was ist mit den Leuten die mit einem KU6xxx zufrieden sind der ein noch viel schlechteres Bewegtbild hat? Die haben dann wieder recht?

Es geht um das Niveau auf dem gemeckert wird und da gibts im Samsung Thread bzw. bei den LCD MOdellen deutlich mehr

https://www.youtube.com/watch?v=JvJtq3nDHKM
https://www.youtube.com/watch?v=vLVPX7y1uvI&t=861s

das sind mal "oled" eingewöhnungsfilmchen, kannst dir auf deren Kanal mal einiges durchschauen. Aber wenn man eingutes Bild will (auch wenn das Bewegtbild nicht das beste ist) so gibt es in 55" keine ALternative zu Oled
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Jan 2017, 21:57
Versuche dich hier nicht wieder rauszureden. Du hast behauptet, es gäbe bei OLED keine Mikroruckler = dem ist nicht so, genauso wie bei vielen LCDs. Mehr is nich...
inecro-mani
Inventar
#17 erstellt: 10. Jan 2017, 23:08
Samsung hat auch Mikroruckler ... man muss nur genauer messen ... und die 6er Serie und der 7090 sind von Bewegtbild bzw. was HDR angeht ne Ecke hinter einem OLED oder die 6er Serie weit dahinter was bewegtbild angeht

wenn man von Plasma kommt -> dann ruckelt gefühlt alles
Merzener
Inventar
#18 erstellt: 11. Jan 2017, 07:35
Aussage "OLED hat keine Mikroruckler"

weiter unter die Aussage: "Samsung hat aber auch Mikroruckler"...(was ja sogar mal stimmt...)

Was haben aber Samsung LCD´s nun auf einmal mit der Behauptung über OLEDs damit zu tun hat...
Nur weil Du der Marke nichts abgewinnen kannst, als LG Beweiräucherer...



[Beitrag von Merzener am 11. Jan 2017, 07:38 bearbeitet]
hardy123480
Stammgast
#19 erstellt: 11. Jan 2017, 09:43
Dürfte ich eventuell dennoch noch einmal nach einer objektiven Einschätzung fragen? Ich habe bisher den Samsung 46D6000 (Serie 2011). Mit diesem habe ich - bis auf ein leichtes Nachziehen des Balls beim Fußball - eigentlich keine Probleme mit der Bewegungsdarstellung. Wichtig ist mir halt eine flüssige Darstellung von Serien, Filmen und Fußball/F1.

Werde ich da irgendwelche negativen Erlebnisse mit dem LG OLED haben, d.h., kann man sagen, dass die Darstellung schlechter als bei meinem alten Samsung ist?
Siebert78
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Jan 2017, 10:43
Absolut wichtig ist halt immer anzugeben, ob jemand mit Zwischenbildberechnung etc schaut oder nicht (also nativ)....entsprechend auch, ob jemand Soap-Effekt erträgt oder nicht.

Wer rein nativ fast keine Probleme mit seinem alten LCD hat, der dürfte auch bei OLED nativ keinerlei Probleme haben denke ich.
Wer nen guten alten Sony hat und mit Motionflow schaut....da wirds schon schwieriger und dann sind wir ja bei dem Thema mit "LG OLED und deren schlechtes True-Motion-System".
maweb
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Jan 2017, 11:33
Da hänge ich mich auch nochmal ans Thema Bildquali...

Also ersetzt werden soll ein 2008er Toshiba...bei dem ich alle Bildverbesserer ausgeschaltet habe, und kein nachziehen sehe!
Ich für meinen teil mag den Soap Effekt nicht...!

Ich schaue wenn Sport dann ebenfalls Fußball und F1.


[Beitrag von maweb am 11. Jan 2017, 11:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG OLED B6D oder doch etwas anderes?
Jucoph am 20.03.2017  –  Letzte Antwort am 28.03.2017  –  7 Beiträge
Oled oder Led in 55 Zoll
tayfun93 am 08.02.2018  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  23 Beiträge
OLED oder LED LG oder Samsung(Sony?)
Hifi9999 am 01.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  26 Beiträge
Samsung oder LG 55" LED
vogtinho10 am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  7 Beiträge
OLED oder LED ~50 Zoll
Gl05ee am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  7 Beiträge
QLED oder OLED 55 Zoll?
steveyo am 06.12.2020  –  Letzte Antwort am 07.12.2020  –  16 Beiträge
LG OLED B6D, C6D oder doch neue Serie? -dringend
Jucoph am 24.04.2017  –  Letzte Antwort am 25.04.2017  –  5 Beiträge
Empfehlung 55-65 Zoll (war: FALD oder OLED, 55 oder 65 Zoll, Samsung oder LG)
smartysmart34 am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.11.2016  –  5 Beiträge
55 Zoll: Pana LCD oder LG Oled
baley am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  4 Beiträge
OLED 55 Zoll oder 65 Zoll UHD ?
Matz71 am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.604 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitglieddakobertz
  • Gesamtzahl an Themen1.513.413
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.789.316

Hersteller in diesem Thread Widget schließen