LG OLED65B6 oder Samsung UE65KS8090?

+A -A
Autor
Beitrag
garv3
Stammgast
#1 erstellt: 14. Feb 2017, 00:58
Hallo zusammen!

Ich plane derzeit den Kauf eines neuen TV. Aktuell besitze ich einen Sony Bravia KDL-52W4730 AEP.
Grundsätzlich bin ich mit dem Gerät noch immer recht zufrieden. Allerdings sollte nun nach fast 9 Jahren mal ein Nachfolger ins Haus. Allein schon wegen 4K und HDR (XBOX ONE S, UHD Bluray, Netflix, Prime Video...).
Einziges Manko bei meinem jetzigen TV: Ganz leicht ungleichmäßige Ausleuchtung in den oberen beiden Ecken (etwas überbelichtet). Das ist aber wirklich minimal.

Jetzt stellt sich mir die Frage: Wieder einen LCD oder doch lieber OLED?
Zunächst hatte ich mich schon fast für den Samsung UE65KS8090 bzw. UE65KS8000 entschieden. Dann hörte ich von einem Bekannten, der den UE65KS8090 und den UE75KS9090 hat, dass er bei beiden Modellen sichtbares Banding bei horizontalen Kameraschwenks hat.

Wenn ich mir die Fotos dort so ansehe, wird mir beinahe übel. Besonders die Balken am rechten Bildschirmrand und die vertikalen Streifen schrecken mich ab. Bei meinem alten LCD sehen Fotos vom selben Referenzmaterial so aus:
5% grau10% grau
Natürlich ist das Bild heller, da der Schwarzwert des LCDs schlechter ist, als bei den OLEDs. Allerdings trägt auch die Smartphone-Kamera ihren Teil dazu bei. Real ist das Bild jeweils deutlich dunkler. Der Eindruck, dass das Bild außen heller als innen ist, kommt nur vom Blickwinkel (Die Kamera war recht nah am TV). Das ist bei OLEDs natürlich auch anders. Die Ausleuchtung ist verglichen mit den Bildern im verlinkten Thema meiner Meinung nach aber viel gleichmäßiger und es gibt eben kein Banding.

Nun frage ich mich halt, ob das ein OLED-Problem ist? Laut meinem Bekannten tritt das ja auch bei den Samsung LCDs auf. Wieso gibt es diese Probleme plötzlich? Mein alter Sony LCD zeigt absolut kein Banding.

Zu welchem TV würdet ihr mir raten? Ich will sicher keine Verschlechterung nach dem Neukauf - auch nicht bei der Ausleuchtung. Banding ist ein K.O.-Kriterium.

Vielen Dank für eure Ratschläge!
garv3


[Beitrag von garv3 am 14. Feb 2017, 01:03 bearbeitet]
garv3
Stammgast
#2 erstellt: 16. Feb 2017, 11:05
So, ich muss die Diskussion noch mal pushen, da ich langsam wirklich verzweifle. Natürlich habe ich mir die Geräte auch schon im MM vor Ort angesehen. Leider sind dort die Einstellungen der Geräte, das Bildmaterial und die Umgebung (z.B. Beleuchtung) alles andere als geeignet für einen aussagekräftigen Vergleich.

Daher noch mal an alle, die beide Geräte (KS8090 und B6) kennen: Was würdet ihr mir unter folgenden Bedingungen empfehlen?

Sitzpositionen: 1 bis 5 Personen nebeneinander, mittlere Sitzposition ca. 4m Entfernt

Umgebungslicht: Tagsüber recht hell (deckenhohe Fenster, allerdings nicht 'Sonnenseite' - also kein direktes Sonnenlicht auf dem TV), meist jedoch abgedunkelt bis dunkel

Zuspieler (alle über Denon AVR-X2300W):

  • Horizon Set-Top-Box (Samsung SMT-G7401)
  • XBOX ONE S
  • diverse andere Konsolen (max. 1080p)
  • Mobile Smartdevices über Wireless Display Adapter (Miracast)
  • PC per Mini Displayport/HDMI

Natürlich kommen immer noch weitere Geräte hinzu. Geplant sind z.B.

  • PS4 Pro
  • XBOX Scorpio
  • Standalone UHD Bluray-Player

Über Netzwerk angebunden ist außerdem noch ein

  • Synology NAS mit PLEX Media Server

Wichtig sind mir folgende Dienste/Apps

  • PLEX
  • Youtube (4k?)
  • Amazon Prime Video (4k)
  • Netflix (4k)
  • Spotify (nicht ganz so wichtig, da auch über AVR möglich)

Ich reagiere extrem empfindlich auf Banding, Clouding, DSE usw.
Schwarzwert ist mir auch wichtig, allerdings kann ich auch mit einem nicht ganz perfekten Schwarz leben, solange es deutlich besser als bei meinem Sony Bravia KDL-52W4730 ist, der für ein 2008er Gerät in diesem Bereich aber extrem gut ist!
Extrem wichtig sind mir allerdings eine natürliche Farbgebung, gute Bewegtbilddarstellung (z.B. in schnellen Spielen) und sehr niedriger Inputlag. Das Nachleuchten des OLEDs schreckt mich auch ein wenig ab, da das in Spielen halt schon störend sein kann, oder?

Es wäre wirklich toll, wenn mir jemand helfen könnte, mich zu entscheiden.
Vielen Dank!
cybergnom
Stammgast
#3 erstellt: 16. Feb 2017, 11:35
Ich hatte beide daheim. Zuerst den 8090 und jetzt den B6.
Meiner Meinung nach steckt der B6 den 8090 locker in die Tasche. Das Bild ist einfach der Hammer.

Zur Helligkeit kann ich sagen, dass mie die Helligkeit völlig ausreicht und wir haben auch ein relativ helles Wohnzimmer.

Wenn bis zu 5 Personen gleichzeitig TV schauen ist auch der Blickwinkel nicht zu vernachlässigen. Da hat der 8090 bauartbedingt wie alle LCDs deutliche Schwächen (Kontrast und Farben gehen ab ca. 20° flöten).

Bewegtbilddarstellung ist so eine Sache: Ich reagiere da eigentlich sehr empfindlich drauf und bin beim B6 absolut zufrieden. Es gibt aber auch Leute, die Microruckeln, wahrnehmen. Das müsstest Du fast selber mal testen.

Zu Konsolenspielen kann ich garnichts sagen, da ich kein Gamer bin. Im entsprechenden Thread gab es aber noch keine wirklich kritischen Töne dazu.

EDITH sagt noch:
Clouding gibt's beim OLED übrigens nicht. Was auftreten könnte ist das sog. vertical banding in dunklen Bildbereichen. Das ist aber bei normaler Nutzung kaum bis garnicht zu sehen.


[Beitrag von cybergnom am 16. Feb 2017, 11:38 bearbeitet]
mueller-m
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Feb 2017, 12:01
Der LG kostet auch 1K€ mehr oder nicht?
Wen wundert es da, dass er ihn nicht in die Tasche steckt?
Merzener
Inventar
#5 erstellt: 16. Feb 2017, 13:09
Ich sehe es nicht so, dass der B6 den 8090 locker in die Tasche steckt und schon gar nicht, weil er 1.000€ mehr kostet Das ist gar kein Argument!

Sofern ich ausschließlich abends schaue und dann auch nur BluRay oder UHD, dann hat der B6 schon ein grandioses Bild - da gehe ich drauf ein...es dürfte für meinen Geschmack jedoch etwas heller sein. Da kann ein 8090 nicht mithalten, auch wenn das Bild schon sehr gut ist!

Am Tag, bzw. in einem relativ hellen Raum sieht die Sache meiner Meinung nach anders aus - da finde ich die Bildqualität eines KS8090 angenehmer und besser - gerade wenn man auch mal "nur" TV schaut. Für meinen Teil schaue ich sehr gerne und viel Fussball und Tennis, da hat mich der B6 absolut nicht überzeugt und so ist es der KS8090 geworden. Mittlerweile soll die Bewegbilddarstellung am B6 etwas besser geowrden sein...damit habe ich mich aber erstmal nicht weiter beschäftigt...

Ich würde es schon davon abhängig machen, welches Nutzerprofil genutzt wird. Bei Dir wahrscheinlich wirklich eher den B6 - gerade auch, wenn mehrere davor sitzen, kann (und wird) beim VA schnell das Bild qualitativ abfallen, es sei denn, ihr sitzt aufeinander


[Beitrag von Merzener am 16. Feb 2017, 13:11 bearbeitet]
garv3
Stammgast
#6 erstellt: 16. Feb 2017, 13:16
Deshalb habe ich auch dazugeschrieben, wie viele Leute i.d.R. mal dabei sind. Wir sitzen dann halt ca. 4m vom TV über eine Breite von 3,5 bis 4m. Ist der Blickwinkel da wirklich schon zu spitz? Das ist auch eher selten beim Filmgenuss, sondern eher bei einer Runde Mario Kart o.ä.

EDIT: Und ich lese auch immer häufiger, dass der B6 zu Micro Stuttering neigt. Und der Inputlag (bei HDR) ist bislang einfach schlimm. Das HDR Game Mode Update will ja auch irgendwie nicht in Europa erscheinen

Klar ist OLED eine super Technik, aber irgendwie sehe ich doch eine Menge kleiner Details, die mich noch davon abhalten, zum B6 zu greifen. Auch Banding ist wirklich ein absoluter Dealbreaker für mich.
Beim 8090 lese ich dann immer wieder von ablösenden Backpanels und Clouding. Oh Mann...


[Beitrag von garv3 am 16. Feb 2017, 13:24 bearbeitet]
Merzener
Inventar
#7 erstellt: 16. Feb 2017, 13:20
Rechne einen Blickwinkel beim Samsung ca. 15° - danach fällt die Qualität ab...für MarioKart wirds aber eher noch reichen, meine ich...oder mal die Tagesschau. Einen Film würde ich dann nicht mehr schauen...


[Beitrag von Merzener am 16. Feb 2017, 13:20 bearbeitet]
garv3
Stammgast
#8 erstellt: 16. Feb 2017, 13:28

Merzener (Beitrag #7) schrieb:
Rechne einen Blickwinkel beim Samsung ca. 15° - danach fällt die Qualität ab

Oh, das ist hart. Also auf 20° kommt man ja schnell.
Siebert78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Feb 2017, 18:22
15 Grad ist heftig und sehr wenig.
Bei mir wären es bei der äußersten Sitzposition auch schon an die 20-25 Grad....ich sitze auch exakt 4 Meter weg.

Trotzdem ist der 8090 ein Top-Gerät für Leute, die hauptsächlich normales TV schauen...nur der Preis muss halt passen (mehr wie ca. 1800 Euro würde ich nicht zahlen). Tiefstpreis war ja im Nov 1999 Euro plus S7 dazu.
Ich hab mich damals aber nicht getraut, u.a. wegen dem Blickwinkel und allgemein dem Bildeindruck bei LCD (bin halt Plasma gewohnt mit weicherem, filmischerem Bild). Selbst beim KS9590 hab ich mich heute nicht getraut...den hätte ich für 2850 Euro haben können plus S7 Edge (das curved hielt mich hier u.a. auch ab).

Der Tiefstpreis vom B6 war ca. 2900 Euro.
Differenz entsprechend zwischen den beiden (rein vom Tiefstpreis gesehen und auch meistens so) ca. 1200-1300 Euro - das ist schon ein Batzen finde ich.

Ich denke, man muss hier wirklich anhand Blickwinkel-Abhängigkeit entscheiden und vor allem, ob man eher Filmfan ist oder mehr normaler TV-Seher mit viel Sport usw. bzw. Gamer.
Zufriedene Besitzer gibts ja sowohl beim B6 als auch beim KS8090 (wobei Samsung halt bei der Verarbeitung oft Probleme macht...Rückwand etc).


[Beitrag von Siebert78 am 16. Feb 2017, 18:27 bearbeitet]
mueller-m
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Feb 2017, 09:49
Abfallende Bildqualität bei 15° vielleicht im Labor. Auf dem Sofa bemerkt man das erst bei 30-40° aufwärts
Merzener
Inventar
#11 erstellt: 20. Feb 2017, 11:09
Mit Sicherheit nicht - das merkt man sehr deutlich.
Bei der Tagesschau etc absolut zu verschmerzen, einen Film möchte ich so nicht schauen.
mueller-m
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Feb 2017, 12:12

Merzener (Beitrag #11) schrieb:
Mit Sicherheit nicht - das merkt man sehr deutlich.
Bei der Tagesschau etc absolut zu verschmerzen, einen Film möchte ich so nicht schauen.


UHD Material mit beiden Fernsehern. Der LG hat natürlich einen super Blickwinkel, der quasi nicht abfällt aber auch der Samsung lässt sich mit solch Materiel auch noch wunderbar von der Seite betrachten, wenn man von besagten Blickwinkeln spricht. Sicherlich merkt man das aber deutlich. Naja es gibt halt immer nur 0 oder 1 nech?
Merzener
Inventar
#13 erstellt: 20. Feb 2017, 12:20
Je nach Wahrnehmung und Empfindlichkeit 😉
mueller-m
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Feb 2017, 12:48
Ein vor Ort ausprobieren sollte man immer machen. Ich finde diese pingelige Panikmache total übertrieben und man wundert sich, warum es hunderte Threads gibt. Der Käufer wird nur mehr und mehr verunsichert.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Feb 2017, 13:13
Das hat mit Panikmache eigentlich wenig zu tun. Es sind immer nur Hinweise, dass es u.U. zu beachten sein könnte. Gäbe es dahingehend nichts zu beachten, gäbe es auch diese Hinweise nicht.

In der Vergangenheit gab es jedenfalls über die Jahre genügend Unmutsbekundungen genau zum Thema Blickwinkel, nachdem vom Plasma auf LCD mit VA gewechselt wurde.
Siebert78
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Feb 2017, 13:16
Es stimmt schon, dass Foren wie dieses hier viele Leute eher wahnsinnig machen und verunsichern. Es wird vieles völlig übertrieben.
Trotzdem wollen die meisten hier nur helfen und meinen es gut.
Es kommt immer darauf an, was man gewohnt ist.
Meine Eltern merken gar nicht dass deren LCD überhaupt schlechter wird vom Bild durch schlechten BlickWinkel.
Ich als Plasma-Nutzer merke das ganz extrem und es stört sehr schon ab mehr wie 20 Grad.
Merzener
Inventar
#17 erstellt: 20. Feb 2017, 13:28
Da ist kein bisschen Panikmache dran. Jeder sollte nur darauf hingewiesen werden, damit er sich selbst ein Bild davon machen kann und nicht diesen Aspekt vernachlässigt.

Wem es so reicht - top! Wenn nicht, hat man zumindest vorher darauf hingewiesen. Diese Empfehlungen kommen nicht von ungefähr...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung UE65KS8090 oder nicht?
msp68 am 17.10.2017  –  Letzte Antwort am 18.10.2017  –  5 Beiträge
Samsung UE65KS8090 oder Philips 65PUS7601
Poppy24 am 27.04.2017  –  Letzte Antwort am 27.04.2017  –  4 Beiträge
PHILIPS 65PUS6521 oder Samsung UE65KS8090 ?
kalle72 am 13.07.2017  –  Letzte Antwort am 13.07.2017  –  2 Beiträge
Kaufberatung Samsung UE65KS8090
Passi1609 am 05.05.2017  –  Letzte Antwort am 23.05.2017  –  21 Beiträge
Sony KD65XE9305 vs. Samsung UE65KS8090
svencarlson am 03.08.2017  –  Letzte Antwort am 19.08.2017  –  12 Beiträge
samsung ue65ks8090 vs Sony kd-65xd8505
gocelo am 07.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  7 Beiträge
Kaufberatung bei Samsung Ue65KS8090 und PS4 Pro
Chuky88 am 26.01.2017  –  Letzte Antwort am 28.01.2017  –  2 Beiträge
Samsung UE65KS8090 jetzt noch kaufen oder auf nächste Generation warten?
tatzy2007 am 03.01.2017  –  Letzte Antwort am 08.05.2017  –  18 Beiträge
Samsung UE65KS8090 163 cm oder SONY KD65X8505 kaufen?
syndromedead am 17.04.2017  –  Letzte Antwort am 17.04.2017  –  5 Beiträge
Samsung UE65KS8090 vs. Philips 65PUS8601 vs. Sony KD-65XD9305
yogi-martinez am 16.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.987 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedMax124
  • Gesamtzahl an Themen1.487.201
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.287.781

Hersteller in diesem Thread Widget schließen