Kaufberatung: Fernseher bis 1300€

+A -A
Autor
Beitrag
redgazelle
Neuling
#1 erstellt: 07. Aug 2017, 22:08
Hallo liebes Forum,
da ich im Panel-Dschungel mich doch ziemlich verloren fühle wollte ich hier nach Erleuchtung suchen.

Ich wollte mir einen neuen Fernseher holen, welcher im Gegensatz zu meinen alten UHD und HDR besitzt. Dabei wollte ich mindestens bei der Größe meines alten Fernsehers bleiben - nämlich 46 Zoll.

Von meinen letzten Fernseherkauf war ich eigentlich ziemlich zufrieden - beim Kauf war aber vor allem eins mir wichtig: die Hertz-Zahl der Bildwiederholfrequenz, da ich meinen Fernseher auch sehr gerne zum spielen nutze.

Allerdings kommt es mir vor, als würde nun jeder Hersteller alles daran setzen, einen die Hertzzahl zu verschleiern, mit pqi xmz und weis der Geier.

Eigentlich dachte ich, ich hätte bereits mit einem Sony Bravia XE 8505 mit 55 Zoll meinen frieden gefunden, und habe auch an den meine finanzielle Schmerzgrenze festgelegt (1300€, wobei ich hier schon höher gegangen bin als ich eigentlich wollte), da dieser wirklich 100hz hat und ein schönes HDR. Als ich mich heute spaßeshalber aber beim Saturn über den Fernseher erkundigt habe, bot er mir ein Ausstellungsstück von Samsung an, einen Samsung UE 49 KS8090, der Zitat:"viel bessere Quantum dot displays" hat. Dieses sei maximal seit März da in der Ausstellung und er könnte bei den Preis um 100€ auf die 1300€ runtergehen, er würde mir dazu raten es sei das bessere Gerät. Bin halt nur sehr stutzig, das gerät läuft da ja tag ein tag aus, auch wenns erst seit März ist.

Wenn ich jetzt auf Amazon sehe,m gibnt es alternativ auch neu die MU8009-Serie, sogar für einen solchen Preis mit 55 Zoll. ist das vielleicht nicht sogar das Nachfolgemodell?

p.S: der ton ist mir egal, den betreibe ich sowieso extern über optical out. Mir sind nur das Bild und Input-lag wichtig

Bin hoffnungslos verwirrt, und hoffe dass ich hier bisschen Hilfe finde
redgazelle
Neuling
#2 erstellt: 07. Aug 2017, 23:43
Zu ungenau?
sind irgendwelche infos noch nötig?
Ralf65
Inventar
#3 erstellt: 08. Aug 2017, 06:47
im genannten Preisrahmen gäbe es aktuell eine ganz klare Empfehlung, den Sony KD-55XE9005,
Mit dem XE9005 bekommst Du einen TV mit einer sehr guten Ausstattung incl. eines FALD Backlights und einer sehr guten Bildqualität, HDR10 + HLG als HDR Standard werden ebenfalls bereits unterstützt, aktuell ist die XE90 Serie der Preis / Leistungs Sieger unter den TV Geräten in der Klasse...

Bei den genannten Samsungs würde ich weder zum KS8090, noch zum aktuellen Modell MU8009 greifen.
Die Geräte sind beide im Vergleich nur mit einer Edge Beleuchtung ausgestattet und es wird wie bei Samsung offtmals generell, von Problemen mit MicroRucklern berichet.
Was speziell den KS8090 betrifft, klar das die den wie geschnittem Brot anbieten und loben, die wollen den loswerden..
das Modell ist ja bereits aus dem Frühjahr (März) 2016, wer weiß wieviel Stunden der auf dem Buckel hat, zudem ist der Preis des KS8090 als Aussteller viel zu hoch, man findet ihn für 1390€ bereits NEU im Netz, also Finger weg

bei den höherpreisigen Geräten sind mittlerweile fast immer 100/120Hz Panels verbaut, in der Einstiegs und Mittelklasse findet man auch noch 50/60Hz Panels (Samsung MU7 / 8 Serie)


[Beitrag von Ralf65 am 08. Aug 2017, 09:27 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#4 erstellt: 08. Aug 2017, 07:53

beim Kauf war aber vor allem eins mir wichtig: die Hertz-Zahl der Bildwiederholfrequenz, da ich meinen Fernseher auch sehr gerne zum spielen nutze.


Wieso war das denn so wichtig?
redgazelle
Neuling
#5 erstellt: 08. Aug 2017, 09:50
Naja, vielleicht war "vor allem" etwas übertrieben, aber dennoch ist es ein für mich wichtiger Faktor, da ich auch u.A. meinen PC mit den Fernseher verbinde und ein 50 Hz Fernseher für mich nicht in Frage kommt. Und aktuell sind ja die Hersteller da doch sehr tüchtig das zu verschleiern.

Danke schonmal an Ralf, sowas habe ich mir schon gedacht. Mir kam es auch etwas sehr überschwatzend vor. Allerdings ist mir der KD-55XE9005 etwas zu teuer, ich weis das klingt blöd dass es jetzt an knappen 200€ scheitert, aber eigentlich bin ich mit 1300 schon mehrfach mit meiner Schmerzgrenze nach oben gegangen, weil ich gemerkt habe, dass für unter 1000€ man doch zu große Abstriche macht (eben u.A. die effektive Hertzzahl). Werde jetzt den Thementitel auch demensprechend abändern.

Wenn jemand für den Preis einen guten Vorschlag für diese Preiskathegorie hätte wäre ich sehr dankbar.
Ralf65
Inventar
#6 erstellt: 08. Aug 2017, 09:58
vielleicht wartest Du einfach noch einen gewissen Zeitraum (2-3 Monate) bis dahin werden die Preise sicherlich nochmals nach unten tendieren, dann kannst Du vermutlich einen XE90 auch zum jetzt gesetzten Preisrahmen erwerben, der hat auch auf jeden Fall ein 100/120Hz Panel.
Ich würde jedenfall nicht wegen 200€ Differenz nun deshalb "kurzfristig" zu einem schlechteren Gerät greifen, mit dem Du am Ende auf Zeit gesehen dann u.U. doch nicht zufrieden bist, frei nach dem Motto... "wer günstig kauft, kauft meist zweimal".....
redgazelle
Neuling
#7 erstellt: 08. Aug 2017, 10:19
Ok danke für den Hinweis. Naja, vhabe ein Angebot im Netz für 1400€ gefunden, evtl überlege ich mir, doch da zuzuschlagen. Die Sache ist die, dass ein Grund warum ich jetzt überhaupt einen Fernseher brauche, der ist, da mein alter insbesondere für die nächsten 6 Monate einen sinnvollen Einsatz hätte. Da sind ja leider zwei bis drei Monate nicht unerheblich.
Hardrock82
Inventar
#8 erstellt: 08. Aug 2017, 21:52
@ Redgazelle

Videospiele laufen derzeit ALLE im Game Mode allerhöchstens nur mit 60Hz.
Und dies auch nur bei PCs die 2160p mit 60Hz packen aber auch schon im Preisbereich eines XE9005 liegen.

Konsolen Gamer müssen immer noch mit 30-60Hz leben, nur selten fällt mal ein Game ab,
was wirklich 60Hz schafft,
aber dafür bei der Auflösung evtl. Federn lassen muss.

Wie gesagt im GAME MODE außerhalb vom GM kann man dann natürlich Zwischenbilder zu tricksen,
aber dann kannst du auch den sehr geringen Inputlag vergessen.

Und da spielt wieder Sony/Panasonic ihre Karten aus bei denen der Inputlag außerhalb vom GM auf 100ms schnellt sondern eher bei 40-50ms verbringt was zu Zeiten der Speed Cam Messung 2008 eine Note 3/-3 wäre.

Was aber einige Sony Käufer stört ist die Smart App Bedienung ala Android.
Das musst du dann halt für dich testen.

Übrigends sollen 2018 erste TVs mit HDMI 2.1 Port bzw. 120 Hz Panel kommen.

Womit dann diese ewige Hertzzahl Debatte der Hersteller dann vom Tisch wäre.
Bzw. die Zwischenbildberechnung der Vergangenheit angehören würde.
Verrausgesetzt die Kisten rechnen 50/60Hz Bildquellen 1a in 120Hz um.
Aber auch Hollywood muss dann mit ziehen
und endlich 60/120Hz Filme produzieren,
sonst ist auch diese Technik bald wieder schnell überholt.
Ralf65
Inventar
#9 erstellt: 09. Aug 2017, 06:00

Hardrock82 (Beitrag #8) schrieb:
@ Redgazelle
Videospiele laufen derzeit ALLE im Game Mode allerhöchstens nur mit 60Hz.
Und dies auch nur bei PCs die 2160p mit 60Hz packen aber auch schon im Preisbereich eines XE9005 liegen.
Konsolen Gamer müssen immer noch mit 30-60Hz leben, nur selten fällt mal ein Game ab,
was wirklich 60Hz schafft,
Übrigends sollen 2018 erste TVs mit HDMI 2.1 Port bzw. 120 Hz Panel kommen.
Verrausgesetzt die Kisten rechnen 50/60Hz Bildquellen 1a in 120Hz um.


sollen ????
die Aussage, das erst 2018 erste TV Geräte mit 120Hz Panel kommen, ist vollkommener Unfug....
Native 100/120Hz Panels sind bereits seit Jahren in den Ober und HighEnd TV Klasse im 4K TV Bereich Standard, lediglich in der Mittelklasse setzen einge Hersteller noch auf 50/60Hz Panels, so ist es auch heute daher bereits bei diversen Geräten möglich, Kontent in Full HD (1080) mit 120fps (120p) zu zuspielen, das trifft im übrigen auch auf die aktuellen Sony Geräte zu (z.B. XE90, XE94, ZD9 etc.), aber auch auf andere Hersteller (z.B. LG OLED C7), selbst der Sony XD850 aus 2016 unterstützt dies bereits, das logischer Weise jedoch nur in Verbindung mit einem entsprechend ausgestatteten PC oder entsprechender Spielkonsole (Shield)

Unbenannt

Wenn Du deine Aussage in Bezug auf HDMI2.1 jedoch dahingehend spezifizierst, das erst damit dann, die Wiedergabe von 2160p mit 120fps möglich ist, dann wird ein Schuh draus, denn für 2160/120p reicht bei HDMI 2.0 die zur Verfügung stehende Übertragungsbandbreite nicht aus


[Beitrag von Ralf65 am 09. Aug 2017, 06:54 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#10 erstellt: 10. Aug 2017, 09:11
@ Ralf65
Ja ich bezog mich auf die 120 Bilder pro Sekunde bei Blu-rays,
wenn ich das aber richtig gelesen hatte,
sollen auch normale 50/60Hz Bildquellen davon profitieren
bzw. 24/30Hz BDs dann auch in nativen 120Hz berechnet werden
und dies alles OHNE Zwischenbildberechnung.

Und wie gesagt die Hochleistungscompiuter mit allem pipapo schaffen natürlich schon 120Hz bei 2160p aber zu welchen Preis.
Für normalos wie mich sind diese PCs derzeit kaum erschwinglich.

Kannst du mir mal bitte eine Quelle nennen,
wo steht das die derzeitigen Sony TV mit nativen 120 Hz Panel laufen OHNE das eine Zwischenbildberechnung zu geschaltet wird.

Bzw. haben die EX Modelle echt schon das native 120Hz Panel?
Oder ist doch nur ein natives 60Hz mit Motion Zuschaltung.


[Beitrag von Hardrock82 am 10. Aug 2017, 09:13 bearbeitet]
Ralf65
Inventar
#11 erstellt: 10. Aug 2017, 15:14

Hardrock82 (Beitrag #10) schrieb:
Kannst du mir mal bitte eine Quelle nennen,
wo steht das die derzeitigen Sony TV mit nativen 120 Hz Panel laufen OHNE das eine Zwischenbildberechnung zu geschaltet wird.
Bzw. haben die EX Modelle echt schon das native 120Hz Panel?


Ja, es sind native 100/120Hz Panels, zu finden in fast allen 4K Oberklasse und HighEnd Geräten, selbst aus 2013...
der Link war doch bereits im vorigen Post enthalten, dann einfach nur unter den Reviews die entsprechenden Geräte auswählen.
Im AVS gibt es dazu übrigens auch Erfahrungsberichte, z.B. HIER in Bezug auf die aktuellen LG OLEDs, oder auch HIER zur allgemein Info....
LG 65C7 HFR VideoDoku mittels Geforce 1080TI


[Beitrag von Ralf65 am 10. Aug 2017, 15:45 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#12 erstellt: 10. Aug 2017, 19:07
Aber die Sony's laufen doch mit HDMI 2.0 Port wie können die dann bei Full HD native 120 Hz Bilder erzeugen OHNE Motion Plur Reduction.


Oder meint Rtings damit das der PC Mode über Gamer Monitor bzw. High End PC die Bilder auf 120Hz rechnen könnte.
Den die Daten wahren ja auf den PC Mode bezogen den man bei HDTVs zumeist noch seperat einschaltrn muss.

Wie gesagt ich spreche NICHT von 60 Hz Bilder die von ZBB auf 120Hz getrimmt werden sondern von echten 120Hz Bilder wie sie demnächst Cameron im nächsten Avatar 2 Film präsentieren will.
Ralf65
Inventar
#13 erstellt: 10. Aug 2017, 20:23
Hast Du Dir die Infos und das Video überhaupt mal angeschaut ?
Dort ist doch alles ganz deutlich zu erkennen, die Grafikkarte mit der Signalausgabe auf 1920x1080 und 120Hz Ausgabe,
einen entsprechenden Blu-ray Player der dazu in der Lage ist, den gibt es nicht, es ist zwangläufig ein entsprechender Zuspieler nötig (PC z.B.).
Die Aussagen und Beispiele sprechen doch eigentlich für sich....
einigen Infos nach funktioniert dies bereits (inoffiziell) seit HDMI1.3, benötigte Übertragungsrate bei 8bit Farbtiefe sind dabei 8,91 Gbps, passt also allemale.

Unbenannt
Unbenannt2


[Beitrag von Ralf65 am 10. Aug 2017, 20:53 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#14 erstellt: 11. Aug 2017, 15:27
Ah sorry den Link zum Video hatte ich zuletzt übersehen.
Aber wie kann das sein das 120Hz bei Full HD Geräte mit HDMI 1.3 geschafft wurden (wohl gemerkt mit PC) die aber für die 2017 HDMI 2.0 Geräte in 2160p dies nicht gebacken bekommen.

Edit:
Kann es an diese Gbit Übertragungsrate liegen?
Ich bin auf dem PC Gebiet nicht so bewandert. 😂

Danke auch nochmal für die Bilder.

Naja mal sehen ob die HDMI 2.1 Modelle eine wirkliche Offenbarung bringen wenn die 24/50 Hz Bildquelle angeblich auf 120Hz gepusht werden ohne ZBB.


[Beitrag von Hardrock82 am 11. Aug 2017, 15:32 bearbeitet]
Ralf65
Inventar
#15 erstellt: 11. Aug 2017, 17:22
>Aber wie kann das sein das 120Hz bei Full HD Geräte mit HDMI 1.3 geschafft wurden (wohl gemerkt mit PC) die aber für die 2017 HDMI 2.0 Geräte in 2160p dies nicht gebacken bekommen.<

ich glaube Du liest die Antworten nicht wirklich durch, oder
die Antwort (Erklärung) darauf (dazu) hatte ich doch bereits in Post Nr.9 gegeben,
siehe nachfolgend


Ralf65 (Beitrag #9) schrieb:

Wenn Du deine Aussage in Bezug auf HDMI2.1 jedoch dahingehend spezifizierst, das erst damit dann, die Wiedergabe von 2160p mit 120fps möglich ist, dann wird ein Schuh draus, denn für 2160/120p reicht bei HDMI 2.0 die zur Verfügung stehende Übertragungsbandbreite nicht aus ;)


[Beitrag von Ralf65 am 11. Aug 2017, 17:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung TV (bis 1300 ?)
DanBo91 am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung 55 Zoll Fernseher bis 1300 ?
Jules06 am 07.06.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  14 Beiträge
Fernseher bis 1300,-??
PATTY1974 am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  16 Beiträge
[Kaufberatung] Neuer 46" TV bis 1300 Euro
System82 am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  8 Beiträge
Kaufberatung 46 - 50" - Wohnzimmer - bis 1300 ?
joedoxa am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung Erstkauf 42" LCD bis 1300 Euro
PennywiseTDC am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  7 Beiträge
Kaufberatung Plasma <1300? (?)
jari3786 am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung: 46" max. 1300 ?
d1m1 am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  10 Beiträge
40-42" Fernseher bis 1300?
IceTTT am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  7 Beiträge
Suche Fernseher bis 1300 Euro
Captain_Karracho am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder901.993 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedbfr90
  • Gesamtzahl an Themen1.503.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.606.292

Hersteller in diesem Thread Widget schließen