guter 60-65 Zoll Gaming TV / PC Monitor Ersatz bis 3000 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Yunjitzu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Sep 2017, 17:09
Bin neu hier im Forum, deshalb erstmal ein freundliches Hallo !

Wie der Titel schon sagt, suche ich einen guten Fernseher bis 3000 Euro (MAX) bei 60 -65 Zoll.

Der Fernseher wird hauptsächlich mit einem PC mit 1080Ti betrieben also auf 4k Gaming wird viel Wert gelegt, gleichermaßen allerdings auch auf Filme. Auch auf Sachen wie PLEX Amazon und Netflix 4K.
Ein Fernseher mit Plex unterstützung und AC3/DTS "Output", damit ich den PC beim Filme schauen
nicht anhaben muss wär natürlich Super, mit AC3/DTS Output meine ich halt, das der dann auch über
den HDMI Rückkanal von Plex aus den Sound an den AV Reciever weiterleiten kann mit 5.1 Sound, Da der Sound mir genauso wichtig ist wie das Bild, und ich sonst eh wieder den PC anlasse.
Dies ist aber kein Hauptkriterium. (Die meisten Fernseher übertragen leider nur Stereo zum AV..)

Wichtig ist:
Bildqualität
Inputlag

Das der Inputlag eines PC Monitors nicht erreicht werden kann, ist mir klar.
Aber für einen Online Shooter Gelegenheitsspieler sollte es schon passen.

alles andere ist praktisch "Sc.... Egal"

Normales Fernsehprogramm schaue ich praktisch garnicht, Außer vieleicht 1-2 mal Boxen im Jahr...
Also die auf die Zuspielung vom normalem TV Programm wird keinen Wert gelegt.

PC, PS4 Pro, Xbox One Skorpio (demnächst) Switch, 4K HDR Player...
Diese Geräte werden halt über AV Reciever angeschlossen...
Im Prinzip bräuchte der Fernseher also sogar nur einen HDMI Anschluss mit ARC

Hatte zuerst den Panasonic TX-65DXW904 in der engeren Auswahl, aber dann gelesen das der wohl
leider einen sehr hohen Input Lag haben soll ?!

Sony KD-65XE9305 Soll z.b. auch nicht schlecht sein und einen besseren Input Lag haben als der Vorgänger !?

Sowas in der Richtung halt..

Wär super wenn man mir weiterhelfen kann.. Bin schon am Verzweifeln...

OLED Wär ja auch was feines, Aber soll wohl einbrennen wie Plasma also als PC Monitor Ersatz Schwachsinn ? und glaube für unter 3000 Euro gibt es da auch nicht viel gutes oder ?

Help me
Dminor
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2017, 18:09
Dass der DXW904 nun einen "sehr hohen" Input Lag hat, wäre mir neu. 35ms im Spiele-Modus bezeichnet man im TV Bereich noch als GUT. Und zu bemerken, ob ein TV 5 oder 10ms besser ist, ist schon eine Herausforderung par excellence.
Aber okay, DTS Passthrough kann er sowieso nicht. Aber ansonsten ist das Bild natürlich im LCD Bereich schon sehr gut, wobei die Stärken in den Disziplinen TV Empfang und Blu-ray Darstellung liegen. Und da isser besser als der Sony. Brauchste aber nich, also sind die Gedanken frei.

Gibt noch den 65XE90. Wenn man über die etwas unterbelichteten, äußersten Eckenpartien etwas absieht, kann der TV grundlegend schon weniger Sorgen in Richtung DSE und Clouding verbreiten, als dass es der XE9305 ab und zu mal beweislastig tut.
Yunjitzu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Sep 2017, 18:22
also wär der Panasonic dann doch zu empfehlen ? wie gesagt das mit dem DTS ist kein Ausschlusskriterium, wenn der panasonic sonst in allem der beste ist würde ich den kaufen.
Yunjitzu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Sep 2017, 18:39
hat sich jetzt erledigt, habe den sony zd9 für gutes Geld bekommen

Scheint wohl so ziemlich alles zu haben was ich will, außer vielleicht plex mit dts pass..
Aber habe generell noch nie einen Fernseher gesehen der das kann ...

beim dxw 904 habe ich halt was von 200ms gelesen.. aber vielleicht war es auch eine falschauskunft ka...
Vorteil beim Sony ist halt auch Dolby Vision und bessere Bewegtbilddarstellung bei Filmen was mir sehr wichtig ist auch.

Und er hat auch 3D, was mir eigentlich auch sehr wichtig ist naja
Ralf65
Inventar
#5 erstellt: 06. Sep 2017, 02:24
bei einem Preis bis maximal 3000€ ist es ein ZD9 geworden ?

wo hast Du den denn zu dem Preis bekommen, Aussteller ?
hast Du das Gerät vor dem Kauf selber in Augenschein genommen ?


[Beitrag von Ralf65 am 06. Sep 2017, 02:35 bearbeitet]
Yunjitzu
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Sep 2017, 09:19
ne, bin nochmal höher gegangen, Habe ihn für 4000 bekommen,
Aber halt 0% auf 24 Monate... beim Pana hätte ich halt 10% Zinsen was aber quatsch wär da ich ca
die Hälfte des Geldes mittlerweile auf Tasche auch habe...

Da der Sony schlussendlich wohl auch mehr hatte als der Pana, also von den Sachen die mir wichtig sind,
Empfand ich das einfach um einiges Sinnvoller.

Denke einfach damit bin ich schlussendlich am besten gefahren.

Sicherlich hätte ich für 4000 auch einen guten Oled bekommen...
Nur Einbrennen ist halt Fakt das es das gibt, deshalb in meinem Fall halt unbrauchbar...
hotred
Inventar
#7 erstellt: 06. Sep 2017, 13:35
Sehe ich auch so, so genial die Oled auch sind - als Monitor Ersatz taugen sie wohl (noch) nicht so lange die "Einbrennsache" nicht zu 100% ausgeschlossen werden kann...
Yunjitzu
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Sep 2017, 13:45
Im Prinzip ist OLED in der Beziehung zur Zeit praktisch auf einem Level wie Plasma bevor es am Markt ab-gesoffen ist... Genau dies kann eben auch bei OLED vorkommen, das die Technik wegen diesem Problem irgendwann untergeht... Weil bei OLED sieht es ja mit dem Stromverbrauch glaube auch nicht anders aus..

Bin gespannt auf die Zukunft... Aber zur Zeit sehe ich einfach das gleiche Spiel wie bei Plasma Fernsehern.
hotred
Inventar
#9 erstellt: 06. Sep 2017, 14:27

Yunjitzu (Beitrag #8) schrieb:
Im Prinzip ist OLED in der Beziehung zur Zeit praktisch auf einem Level wie Plasma bevor es am Markt ab-gesoffen ist... Genau dies kann eben auch bei OLED vorkommen, das die Technik wegen diesem Problem irgendwann untergeht... Weil bei OLED sieht es ja mit dem Stromverbrauch glaube auch nicht anders aus..

Bin gespannt auf die Zukunft... Aber zur Zeit sehe ich einfach das gleiche Spiel wie bei Plasma Fernsehern.
:X



Das ist (zum Glück) nicht richtig, die aktuellen Oled sind DEUTLICH besser bezüglich Nachleuchter und können Prinzipbedingt auch keine "Einbrenner" haben wie bei Plasma...

Wir "nennen es nur so" weil es am Ende ähnlich aussieht...

Ich hatte einige Plasma - die sind speziell nach dem Einschalten so empflindlich das Nachleuchter selbst dann auftreten wenn man etwas helles mit "fieser Farbe" einige Sekunden!!! laufen gelassen hat, kein Scherz...

Das war zwar nicht dauerhaft aber unangenehm.

Die Enbrenner beim Plasma waren quasi sprichwörtlich Einbrenner, bei Oled sind es "nur" ungleich abgenutzte Pixel...

Die Geräte haben aber dafür Leuchtreserven die dann dafür genutzt werden derartige Effekte zu verhindern indem nachgeregelt wird per Elektronik damit ein homogen ausgeleuchtetes Display erhalten bleibt.

Als Monitor würde ich trotzdem keinen Oled nutzen - zu groß wäre mir dabei die Gefahr das irgendwann zb. im Bereich der Taskleiste die "Reserven" nicht mehr reichen um das auszugleichen oder sonst wie was schief geht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
65" TV bis 3000?
mrprinze am 03.07.2014  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  28 Beiträge
Suche 55-65 Zoll bis 3000 Euro
Semtexcmb am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  9 Beiträge
65 Zoll - bis 3000 Euro
starti am 16.10.2014  –  Letzte Antwort am 19.10.2014  –  21 Beiträge
Kaufberatung 60-65" bis 3000 Euro
gordon05 am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  12 Beiträge
Kaufberatung 60-65" bis 3000?
p9kerface am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  14 Beiträge
Plasma 60 Zoll ! Welchen ? Bis 3000,-euro
hyperdive am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  4 Beiträge
Gaming 65 Zoll Beratung
shadowknave am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  4 Beiträge
Suche 37" bis 40" (Gaming) TV als Monitor ersatz
Balticsea am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  4 Beiträge
65'' 4K bis 3000?
BlackStar22 am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  8 Beiträge
65 Zoll TV 4K bis 3000?
dirrtysanchez am 27.01.2018  –  Letzte Antwort am 28.01.2018  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.818 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedMilchbart83
  • Gesamtzahl an Themen1.456.778
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.713.308

Hersteller in diesem Thread Widget schließen