Welche Fernsehrgröße wählen?

+A -A
Autor
Beitrag
simon_s
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2017, 15:28
Hallo zusammen,

Ich benötige Eure Hilfe und Eure Erfahrung bei der Größenauswahl unseres neuen Fernsehers. Aktuell haben wir einen 55 Zoll TV von Samsung mit 1080p. Jetzt soll etwas größeres mit 4K her.

Der Sitzabstand zum TV beträgt ca. 3,30 m bis 3,60 m.

Hier unser Grundriss um sich ein bessere Bild von der Raumgeometrie machen zu können:

Wohnzimmer

Die Frage ist nun ob ein 65 Zoll TV ausreichend ist, oder ob ein 75 Zoll TV das richtige für unsere Raumverhältnisse ist.

Wäre Euch dankbar wenn Ihr mir ein paar Tipps und Hinweise zu der Frage geben könntet.
Dwork
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2017, 15:40
Von 4 K hat man auf über 3m bei 65 Zoll zumindest nichts. Bei 75 Zoll eventuell schon. Die Größe sollte man nicht an 4 K festmachen, sondern an der Tatsache wie groß man denn will. Ich persönlich würde auf 75 Zoll gehen, aber mein 65er kommt mir auch nicht mehr riesig vor.
Ralf65
Inventar
#3 erstellt: 20. Okt 2017, 15:59
ich würde zu 65" tendieren, alles andere ist Quellen abhängig.
aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das 75" selbst bei 4,5m mit manchem Quellmaterial sehr, naja, bescheiden aussehen.
Um das zu präzisieren, auch normale DVDs kann man bei dem Abstand gut schauen, diese wirken u.U. dann etwas weich gezeichneter, so wie VHS Tapes seinerzeit, hängt halt immer immer auch vom Filmaterial ab, HD TV (720p / 1080i) sieht ebenfalls sehr gut aus, jedoch auch nur solange keine Beiträge aus SD Zeiten ausgestrahlt werden, oder die Datenrate wegen zugeschalteter Regionalfenster minimiert wird.
Bei 3-3,6m würde daher nicht zu 75" tendieren, außer man konsumiert ausschließlich Blu-rays und 4K Inhalte, dann ist das kein Problem
Dminor
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2017, 16:28

Die Frage ist nun ob ein 65 Zoll TV ausreichend ist, oder ob ein 75 Zoll TV das richtige für unsere Raumverhältnisse ist.


Der Zuspielaspekt wurde erwähnt. Wenn das alles soweit in Ordnung ist, kann es dir in einem visuell abgeschirmten TV Bereich Latte sein, ob da nun ein 65 oder 75'' Gerät postiert wird.
Ist ja von den Voraussetzungen her beinahe ein traumhafter Idealzustand, ohne die Wirkung des Gesamteindruckes in einem Raum überhaupt beeinflussen zu können.
simon_s
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Okt 2017, 17:26
Danke für die interessanten Aspekte. Das Quellmaterial ist in der Tat wohl der entscheidende Faktor.
Prinzipiell sind die Quellen TV mit HD+ Karte, BluRay und DVD. Von der Gewichtung her würde ich sagen 60 % / 20 % / 20 %

Ein weiterer Aspekt sind die Preise für 75 Zoll Ferseher, da geht es bei 2000 € mit Samsung los. Für das Geld erhält man schon auch einen sehr guten 65 Zoll Fernseher.

Gibt es irgendwelche Empfehlungen? Grundsätzlich geht es mit beim Fernseher in erster Linie um ein gutes Bild, alles andere ist zweitrangig.
Dwork
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2017, 17:36
Ein "gutes Bild" produziert fast jeder. Die unterscheiden sich hauptsächlich darin wie homogen die Ausleuchtung ist. (grad preislich) Wenn Du das unter gutem Bild verstehst ist preislich nach oben bei 75 Zoll keine Grenze gesetzt (OLED oder FALD). Ist man bei Einleuchtungen in Kinobalken und nicht immer perfekter Schwarzabgrenzung liberaler, kann man auch mit nem Edge in 75 Zoll zufrieden werden. (was ne Menge Kohle spart)

Grad das ist so ein Punkt wo man die eigenen Präferenzen kennen sollte...ich persönlich würde z.B. lieber nen 75er für 2500 -3000 kaufen als nen 65er für 2500 bis 3000 (würde aber auch heutzutage nur noch max 1500 für nen 65er Edge zahlen). Das sind meine Präferenzen.
Ralf65
Inventar
#7 erstellt: 21. Okt 2017, 06:01

Dwork (Beitrag #6) schrieb:
Ein "gutes Bild" produziert fast jeder.
ich persönlich würde z.B. lieber nen 75er für 2500 -3000 kaufen als nen 65er für 2500 bis 3000 (würde aber auch heutzutage nur noch max 1500 für nen 65er Edge zahlen). Das sind meine Präferenzen.


eine doch eher fragwürdige Einschätzung (Einstellung)...
dafür bekommst Du dann aber höchstens einen 75" mit simpler Edge Technik, wogegen man im 65" Sektor ein Gerät mit aufwendiger FALD bzw. OLED Technik erhalten kann, die Nachteile fallen jedoch eher bei zunehmender Größe (75") ins Gewicht, somit ist es eigentlich eher sinnvoll bei 75" mehr zu investieren und dort auf aufwendige Technik und gute Panels zu setzen


[Beitrag von Ralf65 am 21. Okt 2017, 06:45 bearbeitet]
simon_s
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Okt 2017, 06:57
Worin liegt den der Unterschied zwischen Edge und Flad? Wie deutlich macht sich der Unterschied im Bild bemerkbar?
Ralf65
Inventar
#9 erstellt: 21. Okt 2017, 07:28
Edge (Seite), FALD (Full Array Local Dimming)
bei Edge Backlight sitzen die LEDs an der Seite, entweder nur an einer, oder an 2 Seiten im Rand des TV, das Licht muss also über den Bildschirm mit sogenannten Lichtdifusorn verteilt werden.

Bei FALD, sitzen die LEDs hinter dem kompletten LCD Panel (auch Direct LED genannt) in viele Zonen angeordnet und unterteilt, diese Zonen können dann noch zusätzlich in der Intensität und Helligkeit dem jeweilgen Bildinhalt angepasst werden (Local Dimming)

Vorteil dieser Technik, das einzelne Bereiche gezielt angesprochen und erhellt werden können und je feiner die Aufteilung (Hohe Anzahl an Zonen) desto besser lassen sich z.B. Spitzlichter (Sterne, Scheinwerfer) darstellen, oder auch die Cinemascopebalken dimmen.
Bei grober Einteilunge entstehen Aufhellungen (Lichthöfe, Bllooming) um helle Objekte.
Aufwendige FALD Geräte besitzen bis zu 1000 einzelne Dimming Zonen

Bei Edge Backlight ist es schwierig einzelne Bereiche dunkler darzustellen oder zu erhellen, so gibt es teils merkliche Aufhellungen in den Cinemascopebalken z.B. oder aufgehellte Bereich über den ganzen Bildschirm, je nach dem wo sich ein helles Objekt in der Mitte gerade befindet
Edge Geräte besitzen in der Regel so nur um die 8 Spalten, die gedimmt werden können.

Ausnahme der XE93 von Sony, der durch Doppelreihenanordnung ein sehr gutes und einzigartiges Edge Dimming erzielt, dadurch werden bis 72 echte Dimming Zonen realisiert


[Beitrag von Ralf65 am 21. Okt 2017, 07:32 bearbeitet]
Merzener
Inventar
#10 erstellt: 21. Okt 2017, 07:54
Bei Deinem Sehabstand und den Vorraussetzungen kann man zwar bedenkenlos zu einem 75" greifen, aber je nach Budget würde ich persönlich eher einen "besseren" 65" wählen, als ein günstiges 75" Modell...
Eine Budgetangabe habe ich wahrscheinlich überlesen...
redcliff
Stammgast
#11 erstellt: 21. Okt 2017, 08:29
Mir ging es bisher immer so, das ich mich recht schnell an die größe gewöhnt hatte, u. eigendlich bedauerte nicht doch das nächst größere genommen zu haben.
Aktuell ein 1 jahr alter 65er........damals habe ich schon intensiv über 75" nachgedacht, wollte aber dann doch "vernünftig" sein.
heute beisse ich mir über die vernunft in den hintern.
Hier auch TV mit HD+ Karte.........aber mal ehrlich, wenn dann eine 4K quelle am zuspielen ist, ist größe einfach grossartig, u. sich hier einzuschränken weil nicht immer optimales material abgespiel wird....naja.
man steht ja auch mit einen porsche im stau, u. fährt diesen nicht immer voll aus, dennoch hat man mehr spass als mit einem golf.

wir sitzen ca. 3,8m vom TV entfernt, u. ein 75er wird sicher bald einzug halten.


[Beitrag von redcliff am 21. Okt 2017, 08:32 bearbeitet]
Dwork
Inventar
#12 erstellt: 21. Okt 2017, 08:45
Ich denk auch eben auch Größe lässt sich durch nichts ersetzen, auch nicht durch die Ausleuchtung. Und ich weiß auch nicht was daran fragwürdig sein soll. Man bezahlt hauptsächlich für 2 Dinge: Größe und Ausleuchtung. Wenn er groß sein soll und nicht nen halben Kleinwagen kosten soll muss man halt am anderen Ende sparen...ist dann eher hilfreich sich nicht dauernd einreden zu lassen das FALD und OLED ein absolutes Must have sein müssen.

Wenn man vom allgemeinen Bildeindruck seines bisherigen (wahrscheinlich kleineren Edge Gerätes) her zufrieden ist kann man die Technik durchaus auch in größer kaufen. Wahre Cloudingmonster sind eher die Seltenheit als die Regel, aber mit gewissen Abstrichen muss man halt leben.

Aber ich würde auch z.B. keinen 55er OLED kaufen, damit ich in nem Budget bleibe und auf nen 65er verzichten. Jetzt wo die 75er in Preisregionen kommen für die ich vor 3 Jahren noch für meinen 65er bezahlt hab, fiele mir die Wahl auch nicht besonders schwer. Lieber nen 75er (Edge) als nen meinetwegen nen 65er OLED. Aber s.o.


[Beitrag von Dwork am 21. Okt 2017, 09:11 bearbeitet]
simon_s
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Okt 2017, 10:14
Danke an Ralf65 für die erklärenden Worte und die Anderen für Ihre Meinungen.

Es ist in der Tat eine Entscheidung ob man Vernünftig ist und für das Budge (ca. 2.000 €) einen guten 65 Zoll Fernseher holt oder ob man sich einen "günstigen" 75 Zoll Fernseher gönnt.

Wie ist es mit dem Weihnachtsgeschäft, macht es Sinn bis nach Weihnachten zu warten um eventuell ein Schnäppchen zu machen? Den Samsung UE75MU6179 bekommt man jetzt schon für 1.919 € inklusive Versand.

nullhttps://www.ebay.de/itm/Samsung-UE75MU6179-NEU-189-cm-75-Zoll-UHD-TV-PQI-1300-EEK-A-/232524706626?hash=item36238d7342:g:4zgAAOSwi8VZTB3B

Wird sich da preislich Anfang nächsten Jahres noch etwas tun? Oder anders ausgedrückt, bekommt man dann für das gleiche Geld etwas besseres?
Ralf65
Inventar
#14 erstellt: 21. Okt 2017, 10:18

Dwork (Beitrag #12) schrieb:

Wenn man vom allgemeinen Bildeindruck seines bisherigen (wahrscheinlich kleineren Edge Gerätes) her zufrieden ist kann man die Technik durchaus auch in größer kaufen. Wahre Cloudingmonster sind eher die Seltenheit als die Regel, aber mit gewissen Abstrichen muss man halt leben.


und genau mit der Meinung wäre ich vorsichtig, denn jeder Fehler wächst hier proportional mit, was früher in klein einfach an Differenzierung unterging (womöglich noch in FullHD) wird dann in groß überdeutlich dargestellt und hervorgehoben

@simon_s
Anfang Januar werden die Neuheiten für 2018 auf der CES präsentiert, damit werden dann auch die noch vorhandenen Geräte aus 2017 nochmals billiger um Platz zu schaffen für die Neuen, die meisst gegen März / April in den Handel kommen

ich würde mich sicherlich nicht nur weil er für 1.919€ zu bekommen ist einen 75" Samsung kaufen, dann lieber für gleiches Geld einen 65" mit besserer Backlight Technik.


[Beitrag von Ralf65 am 21. Okt 2017, 10:27 bearbeitet]
Dwork
Inventar
#15 erstellt: 21. Okt 2017, 10:44
Man muss nicht immer Bange machen. Was die Hersteller vor 3 Jahren in 65 Zoll hinbekommen haben kriegen sie jetzt auch in 75 hin....mein Spacko Mittelklasse Samsung mit 2 Edgeleisten bekommt z.B. HDR (light) auch relativ gut hin...das einzige Negative was im HDR Modus passiert ist das die Ecken etwas heller sind als im SDR Modus. Und das nen Bild das zu 90 % aus Schwarz besteht eben in der Fläche nicht so Schwarz ist wie bei nem OLED oder FALD und das der bei Abspännen halt zu Blooming neigt.

Aber auch das geht nicht durchs ganze Bild und ist lokal auf die Schriften von Abspännen beschränkt.. Da ich eh bei Fernsehlicht gucke fällts noch weniger auf als im Dunkeln.

Und ja, ich hab auch nen OLED bei Abendbeleuchtung gesehen...und bin immer noch der Meinung das ich mich in den Hintern beissen würde wenn ich die Kohle statt in Diagonale eben ins dolle Schwarz stecken würde. Aber das sind eben die Dinge die jeder mit sich selbst ausmachen muss und was einem wichtiger ist.

Ich hätte kein großes Problem damit nen 75er für 2000 ,- zu kaufen. OLEDs sind unbezahlbar und bei FALD Technik sollte man sich schon recht bewusst sein was man denn überhaupt fürs doppelte Geld bekommt. Ist für mich fast dasselbe in Grün wie z.B. diese 100 Hz Geschichte...fürn Hunni, ja aber nicht für 1000-2000 €.


[Beitrag von Dwork am 21. Okt 2017, 10:55 bearbeitet]
simon_s
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Okt 2017, 08:27
Nochmal Danke für die weiteren Tipps. Ich werde das Weihnachtsgeschäft abwarten und dann kaufen.

Eine Frage habe ich noch. Auf welche Höhe hängt man einen Fernseher am geschicktesten. Die Sitzhöhe der Couch ist ja so zwischen 40 cm und 45 cm.
Dwork
Inventar
#17 erstellt: 22. Okt 2017, 09:08
Naja, typische Lowboardhöhe ist schon recht ideal bei VA Displays, also Unterkante TV ca 50-60 cm. Mitte typische Wand (2,7m bis 3m) auf 3,6m ist aber auch kein Problem.
casinterface
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Okt 2017, 20:11

simon_s (Beitrag #16) schrieb:

Eine Frage habe ich noch. Auf welche Höhe hängt man einen Fernseher am geschicktesten. Die Sitzhöhe der Couch ist ja so zwischen 40 cm und 45 cm.


Die optimale Höhe für einen Fernseher ist die, dass die Augenhöhe genau in der Mitte des TV Bildschirms fällt.
simon_s
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Nov 2017, 13:08
Hallo zusammen, bei dem schlechten Wetter draußen beschäftigt man sich lieber mit der eigenen Technik.
Zum Thema Displaygöße habe ich mir nochmal die Frage gestellt was passt besser. Um es mir vorstellen zu können habe ich mit Krepband die reale Göße der 65 Zoll und 75 Zoll Fernseher auf der Wand aufgezeichnet.

Was meint ihr wäre sinnvoller oder auch besser?

Fernsehrgröße
Dwork
Inventar
#20 erstellt: 05. Nov 2017, 13:11
100 Zoll, ist ja noch ne Menge Platz.
gapigen
Inventar
#21 erstellt: 05. Nov 2017, 13:14
Ich würde so groß wie möglich kaufen und im Rahmen des finanziellen Limits eher auf aktuelle technische Spielereien verzichten.
simon_s
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Nov 2017, 13:57
100 Zoll klingt gut ist aber wahrscheinlich minimal zu viel

Ich finde halt den Sprung von 55 Zoll auf 65 Zoll nicht sonderlich groß. Also rein optisch gesehen.

Da sind 75 Zoll dann doch eher das richtige. Prinzipiell geb ich eh Geld aus, der Mehrpreis zum 75 Zoll tut dann nicht so sehr ins Gewicht fallen.
Dwork
Inventar
#23 erstellt: 05. Nov 2017, 14:07
Würde ich auch so sehen. Bin damals auch nicht von 46 Zoll auf 55 Zoll gegangen, sondern gleich auf 65. Ist in Relation fast dasselbe. Und von 65 auf 75 wär jetzt auch nicht so der Brüller, machs gleich richtig.
Joe_43
Inventar
#24 erstellt: 05. Nov 2017, 14:12
Bei dem Sitzabstand wäre meine Empfehlung auf jeden Fall ein 75er oder 77er.
simon_s
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 05. Nov 2017, 17:36
Mal eine andere Frage, wir haben wie auf dem Bild zu erkennen die Wand an der der Fernseher hängt grau gestrichen. Welche Farbe wäre den ideal als Rückwand für einen Fernseher?
Macht die Farbwahl etwas aus beim Fernsehen, oder kann man hier seinen gestalterischen Ideen freien Lauf lassen?
Dwork
Inventar
#26 erstellt: 05. Nov 2017, 17:45
So langs nicht pink ist... Ideal wär wahrscheinlich schwarz, aber nur für Gothic Fans was....im Ernst bei mir leuchtet die betonfarbene Tapete ne LED Leiste an. Die verstell ich, je nach Laune, von rot auf blau bis grün. Aber aufs TV Bild hat das nur indirekten Einfluß, außer das halt Licht da ist. Grau passt schon.


[Beitrag von Dwork am 05. Nov 2017, 17:46 bearbeitet]
gapigen
Inventar
#27 erstellt: 05. Nov 2017, 18:01

Welche Farbe wäre den ideal als Rückwand für einen Fernseher?

Da der TV sicher auch einmal nicht läuft , würde ich eine Farbe auswählen, die insgesamt zum Raum passt und Dir gefällt. Ich selber habe mit weißen, hellgelben oder cremefarbenen Wänden gute Erfahrungen gemacht. Negative Auswirkungen auf das TV-Bild konnte ich nicht erkennen. (Anders ist es im Heimkino mit Beamer, da würde ich eher auf dunkle Farben gehen.)


[Beitrag von gapigen am 05. Nov 2017, 18:02 bearbeitet]
simon_s
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Nov 2017, 20:42
Okay, dann kann ich bei einem gräulichen Ton bleiben. Der passt auch am besten zur restlichen Einrichtung.

Danke.
gapigen
Inventar
#29 erstellt: 06. Nov 2017, 17:50
Ja, dann ist das eine gute Idee.
simon_s
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Jan 2018, 16:33
Hallo an alle, kurze Rückmeldung meinerseits. Ich habe mich jetzt für einen 65" TV entschieden.

Es ist der Panasonic TX-65DXW904 geworden, dazu habe ich mir gleich den Panasonic Blu-ray Recorder DMR-UBS90 dazu bestellt. Mir ging die Bildqualität vor Bildschirmgröße. Bin sehr zufrieden mit der Kombi was die Bedienbarkeit und das Bild angeht.
ranger2000
Stammgast
#31 erstellt: 13. Jan 2018, 20:39
Gute Entscheidung mit den 65er.
Ich bin da ganz der Meinug von Ralf.

Bigger is better ist einfach für normal anwender quatsch .
Wenn du nur Bluray und 4k Videos schaust wäre 75 gut.

Aber sobald Du sky und normales Tv auch regelmäßig nutzt würdest Du dich einfach immer wieder zu sehr ärgern. 3000€ ausgegeben und das Bild sieht schlechte aus wie vorher.
Da kann ein upscaler noch so gut sein ... wenn du 720p Videos mit weniger als 1 Million Bildpunkten auf einem 4K Display mit über 8 Millionen Bildpunkten streckst, dann kann dass was da raus kommt nicht besser sein, sondern meist unschärfer und kleinste Fehler fallen einem viel mehr auf.
Eigentlich wäre ein 65er Full HD mit HDR für die meisten Leute am besten, aber den verkauft ja keiner:)

Will garnicht wissen wie das dann auf einem 8k Tv mit über 33 Millionen Bildpunkten aussehen soll:)
Dwork
Inventar
#32 erstellt: 13. Jan 2018, 21:21
Bei selber Diagonale und gleichem Sitzabstand genauso wie bei nem FHD.... anstatt das ein Pixel leuchtet, leuchten halt 4 (bei UHD) die Fläche ist allerdings dieselbe. Dadurch das sie viermal kleiner sind sieht man in dem Fall aber auch nichts davon.

Aber ich denk auch das die 10 Zoll von 65 auf 75 Zoll auch nicht so der Gigantenschritt ist. Von 55 auf 65 allerdings auch nicht. Trotzdem Gratz.
gapigen
Inventar
#33 erstellt: 14. Jan 2018, 09:23
Viel Spaß damit. Gute Diagonale.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche 65 Zoll 4k Tv bis 1500?
HH21 am 12.07.2017  –  Letzte Antwort am 01.08.2017  –  18 Beiträge
55 Zoll 4K TV
Hativ3 am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  6 Beiträge
Kaufberatung 55-65 Zoll TV
Jens4play am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  9 Beiträge
65 Zoll 4k TV Sony oder Panasonic?
techychan am 09.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  15 Beiträge
65 oder 75 Zoll TV
BePe82 am 28.06.2018  –  Letzte Antwort am 28.06.2018  –  3 Beiträge
Welcher 55 Zoll LED--TV ?
Fritz-Lakritz am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung Tv 55 Zoll oder 65
Trutchen am 27.09.2018  –  Letzte Antwort am 29.09.2018  –  8 Beiträge
TV - 75 Zoll - bis ~3500?
okuv am 08.07.2017  –  Letzte Antwort am 16.07.2017  –  17 Beiträge
65 oder 75 Zoll, FHD oder UHD
Woife am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2016  –  30 Beiträge
Kaufberatung 55 Zoll bis 65 Zoll
Tionbär am 10.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedKarstenOstholstein
  • Gesamtzahl an Themen1.425.759
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.136.719

Hersteller in diesem Thread Widget schließen