Samsung "The Frame" - Gut oder Gag?

+A -A
Autor
Beitrag
thelivingyears
Stammgast
#1 erstellt: 24. Dez 2017, 16:51
Liebe Foristen,

ich bin derzeit am Überlegen, ob ich meinem derzeitigen Fernseher einen Nachfolger gönnen soll. Mein jetziges Gerät Mein Samsung ist nun auch schon etwas in die Jahre gekommen, d.h. genau 10 Jahre alt. Es ist ein 63 Zoll Gerät - für damalige Verhältnisse ein wirklich guter/großer Fernseher. Ich habe ihn vor Jahren von meinem Vater erhalten, der sich ein besseres Modell zugelegt hat.

Er funktioniert immer noch sehr gut (optisch/klanglich), zeigt aber auch schon einen Defekt bzw. kleinere Sonderbarkeiten:

Von den HDMI-Anschlüssen ist nur noch einer verwendbar, die anderen sind ausgefallen. Das hat zur Folge dass ich immer so HDMI-Hubs nutzen muss, was mich auch etwas nervt. Außerdem schaltet er sich ab und an (selten) selbständig ein und wieder aus. Niemals aber einfach aus, wenn er läuft.

Ich habe den TV-Markt nie wirklich verfolgt, kann wenig dazu sagen, wie sich die Technologie in den letzten 10 Jahren so entwickelt hat. Deshalb stellt sich mich zunächst die generelle Frage, ob ich überhaupt große Sprünge erwarten darf/soll im Vergleich zu meinem Modell.

Was ich mir von einem neuen erhoffe:

- Internet (Amazon Prime etc.) Implementierung.
- Besseres Bild
- keinen HDMI Hub mehr
- besseres Design(!)

Ob gerade das mit dem besseren Bild eintritt, vermag ich nicht so wirklich zu beurteilen. Wahrscheinlich aber schon, oder?

Bevor ich auf den letzten Aspekt der Auflistung eingehe, noch ein Gedanke. Kann es sein, dass ich klanglich eventuell bei neueren Modellen Abstriche werde machen müssen? Mein jetziges Modell wiegt ca. 90 KG und hat noch einigermaßen Volumen. Ich denke mir (laienhaft) dass neuere Modelle in dieser Hinsicht vielleicht sogar schlechter sein könnten, da sie eben sehr flach sind und ohne jegliches Volumen. Ist dem so?

Zum Design:

Ich habe mich in den Samsung "The Frame" verkuckt. Ich liebe dieses Konzept. Ich habe meinen Fernseher aktuell zwischen meinen Boxen und neben dem Plattenspieler stehen, sieht doof aus. Wenn ich dagegen jetzt quasi ein "Gemälde" an der Wand hängen hätte, das würde wirklich was hermachen und das ganze sehr entspannen. Klar, ich muss noch überlegen, wie ich das mit den Kabeln machen könnte. Ich mag nichts haben, was da hoch läuft. Müsst man also irgendwie in der Wand verlegen...

Was ich mich beim "The Frame" jedoch frage. Er ist ja doch recht teuer. Wofür zahlt man da? Nur für das Konzept? Oder ist auch die verbaute Technik zumindest nirgendwo zwischen gut und sehr gut?

Es gibt ja leider nichts vergleichbares von anderen Herstellern, oder? Und: Ist schon etwas über einen möglichen Nachfolger bekannt? Ich meine, ich muss nicht zwingend jetzt kaufen, mein jetziger läuft noch gut und ist ordentlich groß. Den Nachfolge würde ich wohl so oder so mit 55 Zoll wählen. Ich denke, das reicht, auch als Bild wären 65 einfach überdimensioniert.

Natürlich denke ich auch ab und an über einen "konventionellen" Fernseher nach. Den würde ich dann aber nicht an die Wand machen. Ich mag eigentlich keine Fernseher an Wänden. Beim "The Frame" würde ich eine Ausnahme machen, da es ja ein Bild simulieren soll. Hat hier jemand Erfahrungen mit diesem Modell von Samsung gesammelt? Das Problem am Samsung "The Frame" ist auch, dass ich ihn bei den hiesigen Elektromärkten noch nirgends vorgefunden habe. Es wäre also ein Kauf ins Blaue hinein, weil ich nicht weiß, wie die Bildqualität ist.

Was gäbe es denn alternativ noch? Ich bin Euch für jeden Tipp/Gedanken dankbar!

Anbei auch ein Bild von meiner jetzigen Aufstellung

IMG_0050

P.S. Vorteil meines jetzigen Geräts ist auch, man braucht im Winter keine Heizung mehr im Raum!


[Beitrag von thelivingyears am 24. Dez 2017, 17:04 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2017, 10:26
Wenn du dich jetzt an 63'' Sehfläche gewöhnt hast, die auch noch sichtbar dichter dran ist als ein "Wandgemälde", wirst du dich bei 55'' nicht ganz schön umgucken und fragen, was habe ich jetzt erreicht? Nicht aus raumästhetischen Gründen, denn das mag sogar besser aussehen.

Man sagt ja immer = Vorwärts immer, rückwärts nimmer (in Bezug auf SICHTBARE TV Diagonale).

Zum Gerät = ja tolles Design, einfache Edge-Technik (Ausleuchtung)

Und alternativ = ein schlankes 65'' OLED Gerät wirkt schon nahezu grazil gegen dein 63'' Fettrahm(en) Modell.


[Beitrag von Dminor am 25. Dez 2017, 10:27 bearbeitet]
thelivingyears
Stammgast
#3 erstellt: 25. Dez 2017, 11:17
Danke Dir für Deine Einschätzung! Ja, um ehrlich zu sein habe ich vor diesem Effekt schon bisschen "Angst". Gut, ich denke mir, man gewöhnt sich ja an vieles. Andererseits, wie Du sagst, man will sich ja verbessern und die große Bildschirmfläche war schon toll all die Jahre. Wenn das neue Gerät gleich mit "Enttäuschung" behaftet ist, wäre es auch doof. Andererseits habe ich mir auch schon seit längeren Gedacht, der nächste sollt etwas kleiner sein, damit das ganze nicht so überfrachtet ist. Der Fernseher dominiert fast den ganzen Raum, so groß ist er. Aber gut, Du hast schon recht, der hat halt echt einen fetten Rahmen.
Von den 55ern hatte ich mir jetzt Alternativ den Sony BRAVIA KD-A1 rausgesucht. Zwar für einen 55er relativ teuer, aber soll gut sein. Was mich aber gestern bei der Recherche fast geschockt hat: Der hat ein LG Panel. Wow! So weit ist es schon, dass ein Traditionshersteller und ehemals für seine Spitzentechnologie bekannter Hersteller wie Sony bei LG einkauft?
Dminor
Inventar
#4 erstellt: 25. Dez 2017, 11:36


Du bist in der Tat sehr lange aus dem Thema raus...

OLED Displays kaufen alle bei LG zu. Bisher totales Monopol im TV Consumer Bereich.
Aber auch sonst geht das schon seit vielen Jahren im LCD Bereich so, dass u.a. Sony sich bei Panelproduzenten bedient. Auch Panasonic hat da vor 4-5 Jahren einen Schlussstrich gezogen = Plasma AUS, LCD Alpha-IPS AUS. In Summe sind die Fernseher gewiss nicht immer besser geworden.
thelivingyears
Stammgast
#5 erstellt: 25. Dez 2017, 11:41
Sagen wir's so, ich war noch nie in dem Thema drin! Darum vielen Dank für Deine Hilfestellung und Aufklärung! Das wusste ich nicht!
Mit anderen Worten, dann kann ich auch gleich (es sei denn Designgründe spräche für etwas anders) gleich beim LG kaufen, wenn es günstiger wäre... Hat Samsung auch LGs verbaut? Momentan wären das die beiden Alternativen. Samsung und LG.
Ich halte viel von Panasonic, aber irgendwie fürchte ich deren Menüführung. Und ich hatte im Geschäft den Eindruck, dass das Bild nicht so brillant ist wie das der Sonys, aber wenn die alle das gleiche Panel bzw. denselben Hersteller haben, war das vielleicht doch mehr Einbildung...

Eine Frage in eine ganz andere Richtung. Ich habe jahrelang immer gesagt, dass ich keinen Curved-Fernseher kaufen würde. Nun stand ich letztens im Saturn vor so einem Teil und war sehr angetan. Alles wirkte auf mich wirklich lebendiger. Nur: Ich sitze links vom Fernseher (auf der einen Seite des Sofas), meine Frau auf der rechten Stein. Ist es wirklich so, dass man mittig sitzen muss, um was davon zu haben? Dann kann ich die "Curved" Modelle gleich wieder auskegeln.

Und: Wenn es nicht "The Frame" wird (und da ja gesagt wurde, die Technik ist jetzt nicht mega...), würde ich ihn wie meinen alten nicht an die Wand machen sondern auf das Sideboard stellen. Ich mag das grundsätzlich eh mehr.

Die OLED Modelle sind halt noch recht teuer. Muss mal kucken, was es da in 65 Zoll gäbe mit dennoch sehr guter Technik.
Dminor
Inventar
#6 erstellt: 25. Dez 2017, 12:14

Nur: Ich sitze links vom Fernseher (auf der einen Seite des Sofas), meine Frau auf der rechten Stein.


Die Blickwinkelstabilität eures Plasmas hinsichtlich Kontrast/Farbtreue kann in Gänze nur durch OLED fortgeführt werden .
Zwar verwenden alle OLED Anbieter Panel eines Produzenten, aber es gibt schon noch Unterschiede in der Signalverarbeitung/Signalelektronik.

Motion/Upscaling/Farbmanagement = diese Themen sorgen für Differenzierungsgut.
Cinemawalker
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Dez 2017, 22:20

Dminor (Beitrag #2) schrieb:

Man sagt ja immer = Vorwärts immer, rückwärts nimmer (in Bezug auf SICHTBARE TV Diagonale).


Ich kenne niemanden, der sowas sagt. Mal davon abgesehen, dass es auch nicht viel Sinn ergibt, weil dann würden in 200 Jahren in den Wohnzimmern 500 Zoll Kiste rumstehen müssen. Irgendwann ist auch mal gut mit der Bilddiagonale, im Vordergrund sollte ohnehim immer die Bildqualität stehen.

Dieses "der nächste Fernseher muss unbedingt größer sein als der alte" ist ein wunderbar gepflegtes Marketing der Fernseher-Hersteller. Vor allem in diesem Forum sieht man ja, wie viele Leute darauf reinfallen.


[Beitrag von Cinemawalker am 25. Dez 2017, 22:20 bearbeitet]
Cinemawalker
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Dez 2017, 22:27

thelivingyears (Beitrag #5) schrieb:
Hat Samsung auch LGs verbaut? Momentan wären das die beiden Alternativen. Samsung und LG.


Samsung hat gar keine OLED-Fernseher und plant auch keine, sondern geht mit QLED mehr oder weniger seinen eigenen Weg.


thelivingyears (Beitrag #5) schrieb:
Eine Frage in eine ganz andere Richtung. Ich habe jahrelang immer gesagt, dass ich keinen Curved-Fernseher kaufen würde. Nun stand ich letztens im Saturn vor so einem Teil und war sehr angetan. Alles wirkte auf mich wirklich lebendiger. Nur: Ich sitze links vom Fernseher (auf der einen Seite des Sofas), meine Frau auf der rechten Stein. Ist es wirklich so, dass man mittig sitzen muss, um was davon zu haben? Dann kann ich die "Curved" Modelle gleich wieder auskegeln.


Jep, bei Curved sollte man am besten mittig sitzen. Sitzt man am Rand, verpufft der Effekt sogar ins Negative aufgrund der Krümmung, weil das Bild dann ja ganz anders wahrgenommen wird. War ja auch eher ein Marketing-Gag der Hersteller, mit der Kunden zum Kauf animiert werden sollten.
Dminor
Inventar
#9 erstellt: 25. Dez 2017, 23:58

Dieses "der nächste Fernseher muss unbedingt größer sein als der alte" ist ein wunderbar gepflegtes Marketing der Fernseher-Hersteller. Vor allem in diesem Forum sieht man ja, wie viele Leute darauf reinfallen.


Nun gut, mit einigermaßen gepflegter Sicherheit bin ich sehr wohl kein Verfechter diesbezüglich. Nicht zuletzt habe ich den ästhetischen Aspekt nicht unerwähnt gelassen.
Am Ende muss der TE schon selber wissen, was er tut. Und noch weiter am Ende darf man ja wohl erwarten, dass heutzutage ein um winzige 2 Zoll größeres, nicht allzu schlechtes Display einen 10 jährigen Plasma ersetzen könnte. Zumindest in der Form, als dass es ihn (den TE) nicht total verschreckt.

Jedoch ist dies alles wilde Spekulation.
Der suggerierte Sichtabstand und der unbekannte Sichtcontent (in %) scheint einiges zuzulassen. Scheinbar, man weiß es aber nicht.
Ralf65
Inventar
#10 erstellt: 26. Dez 2017, 09:38

Cinemawalker (Beitrag #7) schrieb:

Dieses "der nächste Fernseher muss unbedingt größer sein als der alte" ist ein wunderbar gepflegtes Marketing der Fernseher-Hersteller. Vor allem in diesem Forum sieht man ja, wie viele Leute darauf reinfallen.


Das entspricht auch wohl kaum so der Realität...
Niemand sagt, das jeder kommende TV auch zwingend größer sein muss, aber die Gegenwart macht es nunmal möglich, das dies in vielen Fällen bei einem Upgrade von einem alten TV so der Fall ist.
In früheren Jahren gab es nunmal keine Geräte in großen Diagonalen, die dazu im Gros bezahlbar waren und dabei auch noch eine entsprechend hochwertige Darstellungsqualität bieten konnten, früher haben sich Leute daher sogar teilweise auch Beamer angeschaft um damit Diagonalen zu erzeugen, die heute bereits mit LCD TV Geräten realisierbar sind und dabei eine wesentlich bessere Qualität aufweisen

Die wenigsten User werden daher auf Grundlage irgend eines Marketings der Fernseher-Hersteller (was ich so auch nirgends erkennen kann) beim Upgrade eines 10J alten TV Gerätes ein größeres Modell wählen und nicht bei der gleichen Digonale bleiben, sondern weil es der Stand der Technik heutzutage einfach zulässt

Reinfallen, kann dabei dann auch nur Der, Der im Anschluß unzufrieden damit ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung The Frame - Alternative gesucht
Davecordoba am 26.01.2021  –  Letzte Antwort am 06.02.2021  –  4 Beiträge
Alternative zum the frame
jigha am 23.01.2021  –  Letzte Antwort am 01.02.2021  –  17 Beiträge
The Frame 2017 oder 2018
nDevil am 30.11.2018  –  Letzte Antwort am 02.12.2018  –  4 Beiträge
Samsung frame oder ähnliches
vollmi am 29.12.2019  –  Letzte Antwort am 30.12.2019  –  6 Beiträge
Samsung The Frame 2018 / 2019 oder doch Kurzdistanz-Beamer?
Mariachi1101 am 30.07.2019  –  Letzte Antwort am 07.12.2020  –  17 Beiträge
85" TV gesucht - Samsung The Frame oder lieber OLED?
ChrisMS78 am 29.05.2024  –  Letzte Antwort am 05.06.2024  –  20 Beiträge
Neuer 55 Zoller gesucht, ähnlich The Frame
drmedmabuse am 17.03.2021  –  Letzte Antwort am 18.03.2021  –  5 Beiträge
Samsung Frame oder QN95B oder 8K
dreamdance am 09.02.2024  –  Letzte Antwort am 10.02.2024  –  3 Beiträge
Tv 55 Zoll um die 1500? - the Frame 2019?
gangrelelder am 28.07.2019  –  Letzte Antwort am 29.07.2019  –  2 Beiträge
Fernseher mit "Galeriemodus" von Samsung - dasselbe wie bei "The Frame"?
zeraschkulidar am 11.11.2019  –  Letzte Antwort am 12.11.2019  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.516 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedThomasNOF
  • Gesamtzahl an Themen1.553.130
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.584.800

Hersteller in diesem Thread Widget schließen