suche ein Meanwell Netzteil für SMSL Q5 Pro Class D Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Rappi1000
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Okt 2018, 14:27
Ich lasse gleich mal die Hosen runter.
Ich bin nicht in der Lage mir ein Meanwell Netzteil selbst zu bauen.
Bevor ich als Häufchen Staub vor dem Schreibtisch ende, wollte ich anfragen ob mir ein Kundiger
das passende zusammenbauen kann.
Irgendwelche Bauteile ( außer den SMSL 5 Pro gekauft habe ich noch nicht..
MK_Sounds
Stammgast
#2 erstellt: 10. Okt 2018, 14:59

Rappi1000 (Beitrag #1) schrieb:
Ich bin nicht in der Lage mir ein Meanwell Netzteil selbst zu bauen.

Kein Mensch wird das selbst aufbauen.

Was hält dich davon ab, für die 19 V Versorgungsspannung irgend ein random Laptop Netzteil mit genügend Leistung zu nehmen und ggf. einen Hohlstecker anzubrutzeln
Rappi1000
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Okt 2018, 15:33
Naja kein Mensch..ich weiß nicht.

Ich würde das z.B tun wenn ich es könnte.

Ich habe natürlich das originale Netzteil.

Dem merkt man schon an bei mittlerer Lautstärke und Bass das es etwas schmalbrüstig ist.

Deshalb wird in einschlägigen Threads auf ein Meanwill verwiesen
xutl
Inventar
#4 erstellt: 10. Okt 2018, 15:43
Dann kauf Dir doch einfach eins.

Ich weiß jetzt nicht, was das kostet, aber für guten Klang sollte keine Ausgabe zu hoch sein.....
Rappi1000
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Okt 2018, 15:47
Ich will keine paar Euronen sparen die Meanwell Netzteile gibt es nicht fertig. Das ist das Thema.
Sonst hätte ich mir schon eines besorgt.
xutl
Inventar
#6 erstellt: 10. Okt 2018, 15:50
Dann gibt es unter dieser Bezeichnung / Namen mindestens zwei Produktgruppen

KLICK!
Rappi1000
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Okt 2018, 17:24
ich hatte mich mal bei verschiedenen Foren durchgeklickt, dort verwendet man diese Baureihe:

https://www.reichelt...2.html?&trstct=pol_2

Ich bräuchte allerdings eine 19 Volt Version die es nicht zu kaufen gibt.
vVegas
Stammgast
#8 erstellt: 10. Okt 2018, 17:29
Such dir eins aus, da dürfte genug Auswahl sein:

https://www.proconnecting.de/Netzteile:::2.html

Wobei ich an deiner Stelle mal bei den Laptop Netzteilen schauen würde, 19V und ~5A solltest du da problemlos finden.


[Beitrag von vVegas am 10. Okt 2018, 17:34 bearbeitet]
Rappi1000
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Okt 2018, 17:46
Danke für Deine Antwort.

auf dem originalen Netzteil steht

Output 19 V 6.3 Ampere

da habe ich das Problem wenn ich lauter höre die Musik für einige zehntel Sekunden leiser wird.
Als ob der Strom kurzzeitig nicht reichen würde.

Wenn ich jetzt ein Notebooknetzteil mit ca 6 A nehme, habe ich zumindest auf dem Papier nichts gewonnen.
vVegas
Stammgast
#10 erstellt: 10. Okt 2018, 17:57
Wenn das Netzteil die angegebene Leistung bringt, wirst du auch mit einem stärkeren Netzteil nichts erreichen. Da müsste dann schon mehr Eingangsspannung her (in wie fern der Rest des SMSL das verträgt, keine Ahnung).

Aber wenn du nur ein stärkeres Netzteil suchst, schau dir z.Bsp. das CLG-150-20A oder HLG-150H-20A/HLG-185H-20A

an.


[Beitrag von vVegas am 10. Okt 2018, 17:59 bearbeitet]
MK_Sounds
Stammgast
#11 erstellt: 10. Okt 2018, 19:13
Die mitgelieferten Netzteile sind in der Tat meistens nicht die absolute Offenbarung.
Ein passendes Meanwell Einbau-Schaltnetzteil zu finden ist freilich nicht schwer. Das bringt dir allerdings nichts, außer du bist im Stande, das in ein sicheres Gehäuse (Netzspannung!) zu verbauen.
Ein stärkeres Netzteil könnte man testen.
Würde mal schauen, was in dem Amp für ein Chip verbaut ist. Entweder durch Recherche, ansonsten aufschrauben, nach dem Chip schauen, Spannungsfestigkeit der Puffer-Cs prüfen und ggf. höhere Eingangsspannung wählen (idealen Bereich im Datenblatt nachschauen). Das bringt zumindest etwas Spielraum bei der Eingangsspannung.
Eine Lösung, das ganze sinnvoll (!) zu modifizieren, fällt mir eigentlich gerade nicht ein. Die externen Schaltnetzteile sind eben meist Derivate vom Laptop-Markt und dort kommen klassisch ca. 19 V zum Einsatz.

Sich nach einem vernünftigen, zu den Lautsprechern passenden Amp umzuschauen ist womöglich die beste Lösung.
vVegas
Stammgast
#12 erstellt: 10. Okt 2018, 19:38

MK_Sounds (Beitrag #11) schrieb:
Ein passendes Meanwell Einbau-Schaltnetzteil zu finden ist freilich nicht schwer. Das bringt dir allerdings nichts, außer du bist im Stande, das in ein sicheres Gehäuse (Netzspannung!) zu verbauen.


Muss ja kein Einbau Netzteil sein, an die HLG muss lediglich ein Netzstecker und Hohlbuchse.
Alternativ mit passendem Stecker, z.Bsp. FSP, HP,....

https://www.amazon.d...-7&keywords=19v+150w

https://www.ebay.de/...4:g:mysAAOSwaC9aZeuL

https://www.ebay.de/...8:g:P94AAOSwKOJYKt~Z

Interessant wäre natürlich wirklich, welche Lautsprecher du betreiben willst.


[Beitrag von vVegas am 10. Okt 2018, 19:41 bearbeitet]
Rappi1000
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 10. Okt 2018, 21:25
Danke für die Antworten.

Ich habe jetzt mal bei Ebay ein NT bestellt.

https://www.ebay.de/itm/152910526749

230 Watt 11,9 A allerdings 19,5 Volt

Ich denke diese 0,5 Volt wird der SMSL Q5 Pro wohl abkonnen.

Ich betreibe ihn übrigens an einem Paar Klipsch RP 160 M.

Der Q5 Pro hört sich an den Klipsch für mich einfach toll an.

Ich habe deshalb meine 90er Jahre Legende Akai AM 75 abgeklemmt.

Für mich klingt das 80 Euro teil klar besser.


[Beitrag von Rappi1000 am 10. Okt 2018, 21:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stromverbrauch Class D Verstärker
palmcgee am 17.08.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  14 Beiträge
Class D Verstärker
Tatü am 12.07.2010  –  Letzte Antwort am 14.07.2010  –  10 Beiträge
Netztteil für SMSL SA-50
John_Wald am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2017  –  13 Beiträge
Suche netzteil für SMSL SA-S1
NGPD am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  5 Beiträge
Class D
Tatü am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2011  –  10 Beiträge
Welchen Class D Verstärker?
danny08 am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  5 Beiträge
Class-D Car-Hifi Verstärker
ArtCore7 am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 28.08.2017  –  19 Beiträge
Class D Amp / TDA7492
LoliJoe92 am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  8 Beiträge
Class D Verstärker schaltet spontan ab
araym am 15.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  3 Beiträge
Verbrauch eines Class D Verstärkers (10A)
RusianBoy2 am 20.06.2017  –  Letzte Antwort am 23.12.2017  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.220 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedKRichter6011
  • Gesamtzahl an Themen1.419.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.036.327