Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Batterien? AAA und AA?

+A -A
Autor
Beitrag
unerfahren
Stammgast
#1 erstellt: 07. Okt 2006, 19:07
Hallo,

ich suche gute aber nicht all zu teure Standardbatterien. Sowohl für MP3 Player, Fernbedienung, Kamera, Taschenrechner usw.

Habe darunter sehr viele "Stromfresser", zb. eine Kameleon Oneforall oder ein Texas Instrument Voyage 200, die mit billig Supermarktbatterien total schnell den Geist aufgeben.

Gibt ist irgendwo einen zuverlässigen batterietest?

Zum Beispiel mein TI benötigt 4x AAA Batterien. Die beiliegenden Duracell Plus haben 7 Monate gehalten, so billig teile aus dem Supermarkt 3 Wochen. Das kann doch nicht normal sein oder?

Welche sind wirklich gut?

Gruß

PS: Hoffe ich bin nicht im falschen Forum....
Passat
Moderator
#2 erstellt: 07. Okt 2006, 22:20
Die Supermarktbatterien werden wohl Zink-Kohle-Typen gewesen sein.
Die halten grundsätzlich nicht so lange durch wie Alkaline-Batterien. Die solltest du mindestens nehmen.

Ich würde aber heutzutage keine Batterien mehr kaufen, sondern Akkus. Die kann man mehrere 100 mal aufladen, die Investition in ein gutes Ladegerät lohnt sich insbesondere bei vielen Batteriegeräten.
Ich würde aber kein Billigladegerät nehmen, sondern eins mit Einzelschachtladung.
Die Akkus entladen sich nämlich selten völlig identisch und ein Billigladegerät, das nur 2 oder 4 Akkus gleichzeitig laden kann und nicht z.B. auch mal 1 oder 3, lädt immer 2 Akkus völlig gleich. Dadurch kann es vorkommen, das entweder einer der Akkus nicht voll geladen wird oder ein Akku überladen wird. Beides verkürzt die Haltbarkeit der Akkus.

Grüsse
Roman
unerfahren
Stammgast
#3 erstellt: 07. Okt 2006, 22:50
Es waren diese hier: Klick

Denk mal es handelt sich um Alkaline´s oder? Naja ist ja auch egal jedenfalls ist es der größte Müll. Das einzige wo für die gehen sind z.b. Fernbedienungen ohne Display oder ein kleiner FunkWecker.

Akkus lohnen sich denk ich nicht....dafür sind die einfach zu teuer, wenn ich daran denke das die Batterien 7 Monate halten, dann brauch ich keine Akkus.

Aber welche sind jetzt die besten? Gibt es nirgendwo ein Test?
Passat
Moderator
#4 erstellt: 07. Okt 2006, 22:58

unerfahren schrieb:
Es waren diese hier: Klick

Denk mal es handelt sich um Alkaline´s oder?


Nein, billiger Zink-Kohle-Mist.
Alkalines haben ein L vor der Batteriebezeichnung.
Die AAA heißen also nicht R-03, sondern LR-03.

Grüsse
Roman
unerfahren
Stammgast
#5 erstellt: 07. Okt 2006, 23:39
Ah ok.



Die Energizer Ultimate Lithium sollen die längst haltenden Batterien sein. Nur leider sind die recht teuer.

Hab noch nen Test gefunden. die Alkaline von Energizer, Duracell Plus, Varta und Ikea(sind Varta Produkte) sind alle recht gut.

Naja werde wohl die Lithium von Energizer für hochwertige Geärte und benutzen und für Rest Alkalines von den oben genannten. Jetzt suche ich nur noch nen günstigen online-Shop, der beides verfügbar hat.

Gruß unerfahren

edit: Was ich nicht verstehe ist das hier:

Klick

Klick

Warum ist da so ein riesen Preisunterschied? Wo ist der Unterschied?


[Beitrag von unerfahren am 07. Okt 2006, 23:43 bearbeitet]
cr
Moderator
#6 erstellt: 07. Okt 2006, 23:57
Alkaline-Mignon von Aldi/Hofer haben ein ziemlich gutes Verhältnis zwischen Kapazität und Preis (sind meist von Sony oder TDK), 4er Pack etwa 1,50 Euro.
Die Leistung von Duracell ist bei weitem nicht so viel höher wie der Preis.

Wenn du aber was Vernünftigeres machen willst, dann empfehle ich dir die Eneloop-Akkus von Sanyo, die sich im Gegensatz zu anderen Akkus kaum mehr selbst entladen (wenn man sie nicht benützt), 2000 mAH/Mignon. Für Fernsteuerungen finde ich aber Alkaline-Batterien sinnvoller (weil Stromverbrauch sehr gering, funktionieren meist jahrelang; Auslaufsicherheit ist wichtig)
Gibts im Mediamarkt.
http://www.mediamarkt.de/av/ps/sanyoeneloop/

Unter HiFi-Wissen gibts einen Batterie/Akku-Thread.
unerfahren
Stammgast
#7 erstellt: 08. Okt 2006, 00:43
Danke cr für den Tipp.

Werde mir ein 4er AAA Pack für 15Euro mal bei Amazon kaufen. Hab allerdings kein Ladegerät. Gibt es ein vom preis/leistungsverhältnis besseres Ladegerät als das von Sanyo? Allerdings sollte es erkennen, wann der Akku voll ist und sich automatisch ausschalten. Es sollte AAA und AA unterstützen. D Zellen wäre noch ganz nett aber kein muss.
cr
Moderator
#8 erstellt: 08. Okt 2006, 01:27
Ich habe mir in letzter Zeit ein paar Stecker-Ladegeräte gekauft (für 4 Mignons; praktisch sind die, die auch zum Laden der Micro-Zellen (AAA) geeignet sind), nicht teurer als 10 Euro. Es funktionieren an sich alle, auch die schwachen mit nur 50 mA (wie man sie früher für die NiCd-Akkus hatte). Ich empfehle dir aber, für AA einen Ladestrom von mindestens 100 mA (für AAA genügt 50 mA oder weniger), sonst dauert es zu lange. Eine automatische Ausschaltung haben die meist nicht, bei Ladeströmen um 100 mA ist aber eine Überhitzung bei zu langer Ladung wenig wahrscheinlich, man nimmt sie einfach nach 24h vom Netz. Eine Kontrolle, die wirklich den Ladezustand richtig erfaßt, ist aufwendiger und teurer.

Derartige Stecker-Ladegeräte um 10 Euro (meist noch mit 2 Akkus dabei) findet man immer wieder in den Angebotskisten der Großmärkte. Eines der letzten hieß Trendy, blaues unzerbrechliches Plastik, um 9,90 im Saturn. Keine Abschaltung. Diese kleinen Geräte sind auch bei Reisen praktischer als die aufwendigen großen.
Von Kodak habe ich eines, das schaltet sich einfach nach 17h aus.
unerfahren
Stammgast
#9 erstellt: 08. Okt 2006, 01:41
Naja dann hol ich mir lieber das von Sanyo. Hat ne Erkennung und automatische Abschaltung wenn sie voll sind. Und es sind auch noch 2 AA Akkus dabei.

Kostet ja auch nur 20Euro...
Passat
Moderator
#10 erstellt: 08. Okt 2006, 02:41
Ich habe letztes Jahr den Cullmann Ultraloader 1000 travel C gekauft. Hat 25,- Euro gekostet, dabei waren 4 AA-NiMH-Akkus mit 2400 mAh.
Es lassen sich auch AAA-Akkus und NiCD-Akkus damit laden. Den Akkutyp und die Akkugröße erkennt das Ladegerät automatisch, beim Einlegen von normalen Batterien erkennt es auch das und startet erst gar nicht den Ladevorgang.
Jeder Schacht wird einzeln angesteuert und hat eine eigene Kontroll-LED, die nicht nur Akku-Fehler anzeigt, sondern auch, wenn der Akku voll ist.
Außerdem war noch ein KFZ-Kabel dabei. Damit kann man das Gerät auch im Auto am Zigarettenanzünder anschließen und dort Akkus laden (z.B. für DigiCams etc.).

Grüsse
Roman
cr
Moderator
#11 erstellt: 08. Okt 2006, 20:53
20 Euro für Schnell-Ladegerät und 2 Akkus finde ich durchaus ok. Würde ich nicht lange weitersuchen.
Vermutlich können damit auch AAA geladen werden, nehme ich an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatzfernbedienung für Teufel Concept S+R?
Fernbdienung mit Nummerfeld
Welche Uni-Fernbedienung für TV und AVR gleichzeitig bis 100€?
Was ist das für eine Fernbedienung?
Harmony Ultimate One
Mit Philips Prestigo SRT 8215 PS3 steuern
Welche FB merkt sich ob Geräte an bzw. aus sind ?
Harmony Ultimate: PS3 ja oder nein?
Onkyo Fernbedienung für Beamer benutzen
Suche einfache, handliche Universalbedienung

Anzeige

Top Hersteller in Fernbedienung Widget schließen

  • Yamaha
  • Vu+
  • Denon
  • Panasonic
  • Onkyo
  • Benq
  • Technisat
  • Bose
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder742.145 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedSunshine!
  • Gesamtzahl an Themen1.217.213
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.435.060