Suche Empfehlung für Bluetooth Transmitter / Empfänger

+A -A
Autor
Beitrag
imebro
Inventar
#1 erstellt: 14. Nov 2017, 12:24
Hallo,

ich möchte Musik gerne auch über meinen Bluetooth-Kopfhörer hören (JBL E50BT).
Mein BR-CD-Player "Cambridge Audio CXU" kann zwar Musik von meinem Laptop empfangen... aber senden geht leider nicht .
Daher kam mir nun die Idee, nach einem Adapter zu suchen.
Dabei stieß ich auf Bluetooth Transmitter / Empfänger, die u.a. Stereogeräte auch zu Sendern machen können.

Nun gibt es eine riesige Auswahl dieser kleinen Geräte.
Offenbar ist aber die Qualität der Musik nicht immer die beste bei solchen Adaptern und die Synchronisierung (Stimmenverzögerung) ist wohl auch oft ein Problem.

Daher nun die Fragen an Euch:

1) Worauf muss ich bei einem solchen Gerät achten?

2) Welchen BT-Sender (Transmitter) würdet Ihr empfehlen (gerne auch Sender + Empfänger gleichzeitig).

Danke und Gruß,
imebro
radpa
Stammgast
#2 erstellt: 14. Nov 2017, 13:35
https://www.amazon.d...ords=oasis+bluetooth

kann ziemlich alles inkl. AptX LL, tolle Reichweite, Anschlüsse optisch und 3,5mm-Klinke, usw.
aber nicht gleichzeitig als Sender und Empfänger verwendbar.


[Beitrag von radpa am 14. Nov 2017, 13:39 bearbeitet]
imebro
Inventar
#3 erstellt: 14. Nov 2017, 13:54
Vielen Dank "radpa".

Genau das Teil hatte ich auch schon gefunden... war mir aber nicht sicher, ob das wirklich das beste ist.
Ist vom Preis her natürlich auch nicht gerade günstig

Vielleicht gibt es ja noch Alternativen?

Bin gespannt auf weitere Tipps.

LG
imebro
radpa
Stammgast
#4 erstellt: 14. Nov 2017, 14:00
ob es besser oder schlechter als andere ist, ist so ne Frage...
Mittlerweile ist es keine Kunst, vernünftige BT-Sender/Empfänger zu bauen.
Das, was der Oasis sicher gut kann (hatte ich auch und kann das bestätigen), ist die hohe Reichweite.


[Beitrag von radpa am 14. Nov 2017, 14:51 bearbeitet]
imebro
Inventar
#5 erstellt: 14. Nov 2017, 15:49
Den hier habe ich mir eben im Mediamarkt angeschaut:

Inakustik Premium Bluetooth Sender

Kostet dort 59,- Euro

LG
imebro
radpa
Stammgast
#6 erstellt: 14. Nov 2017, 16:14
der Oasis bietet wesentlich mehr Reichweite, das ist nicht zu unterschätzen.
10m (Inakustik) mag zwar genug sein, aber 10m sind es nur bei freier Sicht - in einem Gebäude eher unrealistisch. Sobald sich nur eine Leichtbauwand oder eine Tür dazwischen befindet, ist die Reichweite geringer.
Ähnlich verhält es sich mitm Oasis, der aber von Haus aus mehr Reichweite (50m) bietet, natürlich wieder bei freier Sicht. Trotzdem kommt das Signal um einiges weiter wenn Wände, Decken usw. im Weg sind.
Das einzige, der Oasis unterstützt optisch max. CD-Qualität (16/44,1), beim Inakustik weiß ich es nicht.
Die Klangqualität wird letztendlich eher vom verwendeten KH (und vom Signalgeber) abhängen, aber nicht vom BT-Transmitter.

Am besten du bestellst dir beide, testest sie bei dir zu Hause und dann schickst einen (oder beide) zurück


[Beitrag von radpa am 14. Nov 2017, 16:21 bearbeitet]
imebro
Inventar
#7 erstellt: 14. Nov 2017, 17:33
Habe jetzt diesen hier gefunden.
Ist vom Preis-/Leistungsverhältnis her recht gut:

Transmitter

Eine Frage noch dazu:
Der hier hat z.B. ein USB-Ladekabel. Worauf muss ich achten, damit ich diesen Transmitter per USB aufladen kann?
Können alle USB-A-Buchsen auch laden?

Oder müßte ich ggf. einen passiven USB-Hub kaufen, damit ich vom USB-Ausgang eines anderen Gerätes aus laden kann?

Sorry... hab da einfach keine Kenntnis

LG
imebro
radpa
Stammgast
#8 erstellt: 14. Nov 2017, 18:31
alle USB-A funktionieren, keine Sorge
imebro
Inventar
#9 erstellt: 14. Nov 2017, 21:49
OK... ist es dabei egal, ob es sich um einen USB-A-Eingang handelt oder einen Ausgang?
Mein CXU hat nur USB-Eingänge.

Ich habe ja schon an einen USB-Hub gedacht, da meine USB-Buchsen leider alle belegt sind.

Wäre so einer passend, um den Bluetooth-Transmitter zum laden anzuschließen?
USB-Hub

Oder wäre eine solche USB-Steckdose zum laden besser geeignet?
USB-Steckdose zum laden

Letztere sind meist für Handys oder Tabletts gedacht.
Könnte ich also auch den Bluetooth-Transmitter damit laden?

Danke und Gruß,
imebro


[Beitrag von imebro am 14. Nov 2017, 21:50 bearbeitet]
radpa
Stammgast
#10 erstellt: 14. Nov 2017, 21:57
Beides geht, der Transmitter braucht so wenig Strom, dass es egal ist, wo der Strom herkommt.
Ich persönlich würde die zweite Lösung bevorzugen, da hast du unabhängig von einem PC usw., noch 2 USB zum Handyaufladen usw.
Ev. hast du noch ein altes Handyladegerät herumliegen, das würde auch genügen.
Dein CXU hat drei USB-Anschlüsse, die du auch verwenden könntest, ich würde trotzdem einen externen USB zum Laden des BT-TR verwenden.
VG Ro


[Beitrag von radpa am 14. Nov 2017, 22:03 bearbeitet]
imebro
Inventar
#11 erstellt: 14. Nov 2017, 22:10
...altes Handyladegerät nicht.

Aber ich habe eben gerade in einer Schublade einen "Digitus 7-Port USB 2.0 Hub" gefunden.
Hier mal ein Link zu dem Teil:
Digitus 7-Port 2.0 USB Hub

Aber da ist ein Netzteil dabei und ich verstehe nicht so recht, welche Aufgabe dieses Netzteil erfüllt.
Wäre es möglich, dass dieses Digitus-Teil genau das ist, was ich brauche, um dann den Bluetooth-Transmitter laden zu können?

Und ich könnte ggf. auch noch die Hintergrundbeleuchtung dort anschließen, die ich hinter mein TV geklebt habe...

LG
imebro
radpa
Stammgast
#12 erstellt: 14. Nov 2017, 23:56
also, wenn der Hub z.B. am PC hängt und nur Maus und Tastatur angeschlossen sind, gehts auch ohne Netzteil.
Wenn aber Festplatten oder was anderes dran hängt, wo bissl mehr Strom vom PC abgezapft wird, ist es Ratsam, den Hub über die eigene Stromversorgung zu betreiben.
Genau diese (das Netzteil) wirst du benötigen, wenn der Hub alleine lauft (also ohne PC). In diesem Fall ist der Hub nur Stromquelle für den BT-Transmitter. Dann kann auch ne Lampe oder irgendwas anderes mit USB-Anschluss mit Strom versorgt werden
VG Ro
imebro
Inventar
#13 erstellt: 15. Nov 2017, 01:05
OK, dann nehme ich jetzt den letzten von mir vorgeschlagenen Transmitter (ist halt preislich interessant) und schließe den dann am CXU über Toslink-Kabel an.

Strom bekommt er dann von diesem Digitus USB-Hub, der ihn dann quasi dauerhaft lädt.

Der Digitus selbst hängt dann an der Steckdose.

Da der Digitus mehrere USB-Anschlüsse hat, könnte ich dort auch noch die 3 Streifen USB-TV-Hintergrundbeleuchtung einstecken.

Wäre das richtig so? ;-)

Danke und Gruß,
imebro
radpa
Stammgast
#14 erstellt: 15. Nov 2017, 01:34
Genau so is es
Viel Erfolg & LG
Ro
imebro
Inventar
#15 erstellt: 15. Nov 2017, 13:14
OK und vielen Dank!!

LG
imebro
radpa
Stammgast
#16 erstellt: 15. Nov 2017, 13:40
you're welcome
imebro
Inventar
#17 erstellt: 19. Dez 2017, 21:15
Hallo,

ich brauche nochmal Hilfe

Habe heute den Transmitter erhalten.
Aber irgendwie funktioniert das nicht.

Ich habe ihn (jetzt ohne den Digitus) per USB-Kabel an einen Stecker mit USB-Eingang angeschlossen (Stromkabel von einem Handy). Dabei lädt er sich dann auch auf. Soweit - sogut.

Dann habe ich den Optical Eingang (Toslink) des Transmitters mit meinem Cambridge CXU verbunden... und zwar an dessen digitalen optischen Ausgang (Toslink).

Danach habe ich versucht, den Transmitter mit meinem BT-Kopfhörer zu verbinden. Das ging zunächst mal nicht...

Es stellt sich jedoch die grundsätzliche Frage, ob mein Anschluss so korrekt ist.
Denn wenn der Transmitter doch am CXU hängt (also am Player), dann wird das Signal doch nicht durch meinen Verstärker verstärkt - oder?

Der Rotel-Verstärker jedoch hat keinen digitalen optischen Ausgang... nur 2 digitale optische Eingänge.

Zur Verbindung:
Die Verbindung hat eben auch am Laptop nicht funktioniert. Auch das Laptop findet den Transmitter nicht. Er blinkt zwar, wie beschrieben, aber ich kann ihn am Laptop nicht auswählen. Denke aber, dass ich vielleicht doch was falsch mache

Hat jemand von Euch Tipps?

Danke & Gruß,
imebro
radpa
Stammgast
#18 erstellt: 19. Dez 2017, 22:23
In erster Linie, solltest du sicherstellen, dass sich der Transmitter mit deinem BT-KH verbindet, unabhängig vom Verstärker.
Du solltest vorher bei sämtlichen BT-fähigen Geräte BT ausschalten (Handy, Tablet usw.),
damit eine ungewollte BT-Verbindung mit dem KH vermieden wird, soweit du den KH vorher mit einem dieser Geräte betrieben hast.
Da weder KH noch Transmitter ein Display haben, wird die erfolgreiche BT-Verbindung KH-Transmitter ev. durch LED-Signale (oder akustische Signale beim KH) angezeigt (siehe Manuals beider Geräte).

Dann kommt das Audio-Signal vom Verstärker in den Transmitter, per Toslink oder RCA, per Toslink max. CD-Auflösung, da der Transmitter höchstwahrscheinlich keine höheren Auflösungen (Hires) unterstützt.


[Beitrag von radpa am 19. Dez 2017, 22:24 bearbeitet]
imebro
Inventar
#19 erstellt: 19. Dez 2017, 22:58
OK und danke für die Erläuterung.

Aber der Rotel hat ja nur einen Toslink-EINGANG und keinen Ausgang.
An dem TT-BA10 (Transmitter) wird der Toslink-Anschluss auch mit Eingang bezeichnet.
Oder spielt das in diesem Fall überhaupt keine Rolle?
Auch die CD, AUX etc. Anschlüsse sind alles Eingänge.

Wäre denn Toslink die beste Anschlussart?
Es gibt auch noch ein 3,5-er Klinke auf 3,5-er Klinke Kabel dabei und eine 3,5-er Klinkebuchse auf Cinch.

Ich hatte es mit Laptop und Smartphone deshalb versucht, weil diese beiden Geräte eben Anzeigen haben und ich hätte sehen können, wenn die Verbindung funktioniert
Eigentlich wäre das doch die beste Möglichkeit, zu testen, ob der Transmitter sich korrekt mit BT verbindet.

LG
imebro
radpa
Stammgast
#20 erstellt: 20. Dez 2017, 00:27
tja, wenn BT bei diesen Geräten aktiv bleibt, wird sich der KH automatisch mit ihnen verbinden und nicht mit dem Transmitter (da er sie schon "kennt"), deswegen BT auf all diesen Geräten ausschalten, bevor du den KH mit dem Transmitter pairst

Betr. Amp: natürlich ist es wichtig, was beim jeweiligen Amp-Anschuss (Toslink od. RCA) steht, nämlich OUT [oder Aus(gang)], d.h. hier wird ein Signal ausgegeben, beim Transmitter steht ja IN [oder Ein(gang)], da der Transmitter ein Signal empfangen muss, den er dann per BT an deinen KH senden soll.
Um es dir einfacher zu machen, überlege dir, welchen weg das Audio-Signal nehmen muss, damit es bei dir (in diesem Fall am KH) ankommt, dann ist das ganze quasi selbsterklärend.

CD (oder andere Audio-Quelle) ---> Amp ---> Transmitter ---> KH
wenn dein CD-Player einen eigenen Toslink-Ausgang hat, kannst du ihn auch direkt mit dem Transmitter verbinden - du musst nur beachten, dass die Lautstärke 100% beträgt.
imebro
Inventar
#21 erstellt: 20. Dez 2017, 09:57
OK und danke für die sehr gute Erklärung
Hab ich jetzt verstanden...

Werde am Laptop und Handy dann BT ausschalten während der Paarung

Der CXU (BR+CD-Player) kann ja auch als Vorverstärker genutzt werden und man kann an ihm auch die Lautstärke regeln (was ich aber nicht nutze, da ich ja einen Vollverstärker habe). Würde ich denn dann die Lautstärke dennoch ganz normal am Verstärker regeln können, wenn ich den Transmitter am CXU (Toslink-Ausgang) angeschlossen habe und dann Musik über meinen BT-KH höre?

Ansonsten gäbe es ja auch noch die Möglichkeit, den Transmitter direkt am Verstärker per 3,5-er Klinke anzuschließen... also am normalen Kopfhörer-Ausgang. Aber ich vermute mal, dass die Musikqualität sicher besser sein dürfte, wenn ich die Toslink-Verbindung nutze.

Wie ist das eigentlich mit HiRes-Files... werden die quasi alle runtergerechnet, wenn ich über BT mit meinem BT-KH höre (also egal, wie ich den Transmitter anschließe)? Du hattest das gestern so angedeutet

Habe gestern Abend noch die Firma TaoTronics angemailt. Die haben mir schon geantwortet und wollen zunächst meine Amazon-Bestellnr. wissen. Ich hatte denen beschrieben, dass der Verbindungsversuch mit meinem KH auf jeden Fall nicht so funktioniert, wie es in der Bedienungsanleitung geschrieben steht. Bin gespannt, was die mir antworten. Notfalls geht das Teil zurück und ich hoffe darauf, dass der Ersatz dann besser funktioniert (falls es dann doch kein Bedienungsfehler von mir ist).

Vielen Dank & Gruß,
imebro
radpa
Stammgast
#22 erstellt: 20. Dez 2017, 11:19

Werde am Laptop und Handy dann BT ausschalten während der Paarung

und ned hinschaun

also, wenn du weder am CXU noch am Rotel Toslink-Out hast, bleibt dir nix über, als RCA-Out bzw. 3,5-KH-Klinke zu verwenden.
Keine Angst, es geht kaum oder gar nix (hörbar) verloren, nur bissl (mehr) Rauschen musst ev. in Kauf nehmen.

Runterrechnen von Hires-Files (24Bit oder 16Bit/>44,1kHz) über Toslink wird wahrscheinlich nicht passieren, eher dass das Ganze still steht


[Beitrag von radpa am 20. Dez 2017, 11:27 bearbeitet]
imebro
Inventar
#23 erstellt: 20. Dez 2017, 12:02
OK und danke...

Das war wohl ein Mißverständnis.
Der CXU hat einen Toslink-Ausgang... nur der Rotel nicht.

Daher auch meine Frage, ob ich die Lautstärke dann auch - ganz normal - am Rotel regulieren kann, wenn der Transmitter am Toslink-out des CXU hängt?

Danke & Gruß,
imebro
radpa
Stammgast
#24 erstellt: 20. Dez 2017, 13:39
das wird nicht gehen
díe Lautstärke wirst du am BT-KH einstellen können
imebro
Inventar
#25 erstellt: 20. Dez 2017, 17:18
Habe mir eben ein Video auf Youtube angeschaut.
Dort wird der pairing-Vorgang durchgeführt... zwar mit einem Vorgänger von meinem TT BA-10, aber die BT-Kopplung läuft im Grunde gleich ab.
Das was dort abläuft, funktioniert so bei mir auch nicht. Also könnte es tatsächlich sein, dass der Transmitter defekt ist.

Nochmal zum Verständnis:
Ich würde den Transmitter (ggf. dann den Ersatz nach Umtausch) mit dem USB-Kabel verbinden und.
Dazu Micro-USB-Stecker in den Transmitter und den USB-Stecker dann in einen handelsüblichen Stromstecker mit USB-Anschluss, damit der Transmitter quasi ständig aufgeladen bleibt.

Auf dem USB-Strom-Stecker steht "5.3 Volt / 2.0 A". Auf dem Transmitter steht "5 Volt / 200 mA".
Paßt das oder könnte da was kaputt gehen?

Danke und Gruß,
imebro
radpa
Stammgast
#26 erstellt: 20. Dez 2017, 18:01
normal kann da nix sein, aber zur Sicherheit würde ich einen Netzteil mit weniger Ladestrom nehmen, 1A oder so.
Ev. hast du irgendein altes Ladegerät von nem alten Handy rumliegen, die hatten in der Regel 500mA
imebro
Inventar
#27 erstellt: 20. Dez 2017, 18:07
ok, danke... dann schaue ich mal.

Habe vom Support von TaoTronics noch keine weitere Antwort erhalten.
Aber nach Sichtung des Videos nehme ich jetzt tatsächlich einen Defekt an

LG
imebro
radpa
Stammgast
#28 erstellt: 20. Dez 2017, 18:11
ich nehme an, der BT-KH ist in Ordung,
du hast ihn schon mitm Handy getestet, oder ?
Sch... auf TaoTronics und wickle den Umtausch mit Amazon ab...


[Beitrag von radpa am 20. Dez 2017, 18:12 bearbeitet]
imebro
Inventar
#29 erstellt: 20. Dez 2017, 18:19
...ja, den BT-KH nutze ich immer im Fitness-Studio mit meinem Smartphone. Der funktioniert!!

Werde mal schauen, wie das mit der Rückabwicklung bei Amazon läuft.
Hast Recht. Bis TT nochmal antwortet ist Neujahr
radpa
Stammgast
#30 erstellt: 20. Dez 2017, 18:28
Sehr gut, also der KH funktioniert ja...

TaoTronics ist ne Nasenbohrerfirma, vergiss sie.
Du hast das Ding auf Amazon gekauft und der Umtausch findet sowieso über Amazon statt.
Ich würde mir gleich einen zweiten Transmitter (ein anderes Modell) dazu bestellen, falls der TaoTronic schon wieder streikt, wenn alles OK ist, schickst du den zweiten retour. Wenn der neue TT wieder nicht funktioniert, dann hast du gleich ein anderes Gerät zum ausprobieren.


[Beitrag von radpa am 20. Dez 2017, 18:29 bearbeitet]
imebro
Inventar
#31 erstellt: 20. Dez 2017, 20:07
Oh Kacke

Jetzt hab ich das so probiert, wie Du gesagt hast (an allen anderen Geräten BT aus) und sofort verbindet sich das Ding mit meinem BT-Kopfhörer

Hab den Transmitter jetzt per Toslink am CXU Toslink-Ausgang angeschlossen und das USB-Kabel am USB-Stromadapter. Funktioniert wunderbar und der Transmitter wird somit auch immer geladen, wenn er Strom braucht.

Dämlicher Weise habe ich vor ner guten Stunde die Amazon-Rückabwicklung gemacht und muss jetzt schauen, dass ich diese wiederum rückgängig mache

Der Transmitter funktioiniert übrigens wirklich gut. Lautstärke am CXU ist hervorragend und die Verbindung in der ganzen Wohnung OK.

LG
imebro

P.S.:
Ging ganz einfach bei Amazon. Einfach "Rücksendung-/Erstattung stornieren" anhaken und das war´s


[Beitrag von imebro am 20. Dez 2017, 20:12 bearbeitet]
radpa
Stammgast
#32 erstellt: 20. Dez 2017, 20:15
Glückwunsch
Hättest du gestern gleich auf mich gehört (BT bei anderen Geräten abdrehen), hättest du dir Ärger mit TaoTronics inkl. Geschreibse mit Amazon erspart und mehr Zeit dafür gehabt:



übrigens... der Rotel muss nicht mal eingeschaltet sein, da die Toslink-Verbindung direkt vom CXU kommt, in diesem Fall ist der Rotel "nur" ein netter Stromfresser


[Beitrag von radpa am 20. Dez 2017, 20:20 bearbeitet]
imebro
Inventar
#33 erstellt: 20. Dez 2017, 20:18

radpa (Beitrag #32) schrieb:
Glückwunsch
Hättest du gestern gleich auf mich gehört (BT bei anderen Geräten abdrehen), hättest du dir Ärger mit TaoTronics inkl. Geschreibse mit Amazon erspart und mehr Zeit dafür gehabt:

:D


ABSOLUT RICHTIG

LG und danke,
imebro
radpa
Stammgast
#34 erstellt: 20. Dez 2017, 20:22
ich würde mich beeilen... es besteht akuter Aufholbedarf


und wieder übrigens... mir ist aufgefallen, dass du ganz tolle LS hast... und wieder Glückwunsch
sehen meinen VA bissl ähnlich...


[Beitrag von radpa am 20. Dez 2017, 20:26 bearbeitet]
imebro
Inventar
#35 erstellt: 20. Dez 2017, 22:04
ja, die XTZ sind phantastisch und damit habe ich endlich (nach langer Suche und nach mehrfachem Herumprobieren anderer LS) die LS gefunden, die mir wirklich zusagen

Welche hast Du genau?

LG
imebro
radpa
Stammgast
#36 erstellt: 20. Dez 2017, 23:16
ja, ich kenn die Sucherei... kann auch ein Lied davon singen...

Vienna Acoustics Mozart SE an englischer Elektronik
LG Ro
imebro
Inventar
#37 erstellt: 21. Dez 2017, 09:46
...ein sehr feiner Lautsprecher

Habe sie auch mal angehört und die VA war damals auch in meinem Favoritenkreis.
Das war aber noch der Vorgänger der jetzigen Mozart.

Bei XTZ finde ich das Preis-/Leistungsverhältnis genial, da XTZ seine LS ja nicht über Händler verkauft, sondern nur im Laden in Malsch, bzw. über die Möglichkeit der Bestellung und test zu Hause. Dadurch kann sie natürlich erheblich günstiger angeboten werden. Die 1.600 Euro die ich für die 99.36 gezahlt habe, wären garantiert etwa 2.300 Euro gewesen, wenn sie bei einem Händler gestanden hätte. Daher muss man die XTZ auch immer mit etwas höherpreisigen LS vergleichen, um einen echten Vergleich zu erhalten.

OK... ist jetzt leider alles Off Topic für diesen Thread hier. Sonst gibt´s Schimpfe vom Mod

Wo wohnst Du eigentlich?

Dir ein schönes Weihnachtsfest und gerne mal wieder zum Austausch in anderen Threads hier...

LG
imebro
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bluetooth oder FM-Transmitter?
navier am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  3 Beiträge
bluetooth transmitter zu smartphone
rules123 am 12.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  6 Beiträge
Welcher Bluetooth Empfänger?
Jackey am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  12 Beiträge
CD-Radio mit Bluetooth transmitter (Anschluss an ein Bluetooth Hörgerät)
ixtrader am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 08.08.2014  –  4 Beiträge
Transmitter
Patika am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  5 Beiträge
guter Bluetooth Empfänger für meinen Receiver?
franky13386 am 05.07.2017  –  Letzte Antwort am 03.08.2017  –  6 Beiträge
FM Transmitter
vollverfrickelt am 05.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.05.2015  –  3 Beiträge
"Kofferradio" mit MP3 und Bluetooth-Empfänger
Ro-la-nd am 25.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  2 Beiträge
fm transmitter für ipod touch (auto)
MjjR am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  4 Beiträge
Brauche Empfehlung mp3-player mit Bluetooth.
latinlaines am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.129 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedJereone
  • Gesamtzahl an Themen1.419.773
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.033.127

Hersteller in diesem Thread Widget schließen