Klang und Handling des iPod Classic verbessern (lang, mit Links)

+A -A
Autor
Beitrag
mucci
Inventar
#1 erstellt: 29. Okt 2007, 16:53
Hallo zusammen,

nachdem ich hier schon viele wertvolle Tipps erhalten habe, möchte ich meine Erfahrungen mit dem neuen iPod Classic weitergeben, und wie sich das Handling und der Klang noch deutlich verbessern lässt. Das alles gibt es in den verschiedenen Foren hier und bei head-fi.org zwar alles auch zu lesen und zu finden, aber so weit ich es gesehen habe nicht in einem Post zusammengefasst. Also mache ich mich mal daran. Wer keine Zeit hat und gleich die Verbesserungen im Überblick sehen möchte, überlese den ersten Teil und gehe gleich ans Ende dieses Posts.

Ich habe den iPod Classic Mitte September als Impulskauf in den USA gekauft, da der Preis von 349 USD für 160GB einfach zu verlockend war. Ich war bisher kein iPod-Fan, mein bisheriger Player war ein Cowon X5 mit 20GB, kombiniert mit Shure E500 Inears, bin also klanglich durchaus verwöhnt. Das war mir aber für meine Sammlung (ca. 120GB an Musik aller möglichen Stilrichtungen) einfach zu wenig, und die Vorstellung, alles immer dabei zu haben, war zu verlockend. Dann las ich noch im Web, dass die Klangqualität im Vergleich zur 5.5 Generation deutlich besser sein soll, und schon hatte ich so ein Teil gekauft.

Nun, mein erster Eindruck war rundweg positiv: Klare Höhen und ein guter Grundbass. Aber nach ein wenig mehr kritischem Hinhören musste ich leider feststellen, dass der Klang nicht wirklich mit dem X5 mithalten konnte: Ohne Nutzung des EQ waren die Höhen auf Dauer ein wenig nervig, schrill und irgendwie ein wenig verzerrt. Die Mitten wirkten etwas kalt, während der Bass zwar durchaus kräftig, aber ohne den letzten Kick war. Am meisten störte mich aber die fast völlig fehlende Bühne (zumindest mit meinen E500), der Klang war relativ steril. Beim Classic habe ich immer wieder dazu geneigt, die Lautstärke mehr aufzudrehen als beim Cowon, was vielleicht etwas mehr Druck brachte, aber auf Dauer ermüdend und auch nicht besonders gut für meine Ohren war. Liegt vielleicht auch daran, dass der iPod keine Maßeinheit bei der Lautstärke hat und man so nie genau weiß, wie laut man ihn nun eigentlich eingestellt hat. Insgesamt war der Klang nicht wirklich musikalisch, sondern eher kühl und teilweise (je nach Lied) recht „kratzig“ in den Höhen (ich weiß nicht, wie ich es anders nennen soll). Das soll jetzt nicht heißen, dass der Klang schlecht war, aber er reichte halt nicht an meinen X5 heran, und das ist einfach enttäuschend, wenn man einen neuen Player und nun alle Songs immer dabei hat, aber klanglich Kompromisse eingehen muss. Immer wieder, wenn ich im Vergleich meinen X5 angehört habe, ärgerte ich mich über den Verlust an „Freude am Hören“.

Okay, der nächste Schritt war: Wie sieht der Klang mit verschiedenen EQ-Einstellungen aus? Das war ein richtiger Schock für mich: Fast alle EQ-Einstellungen außer Flat führten dazu, dass insbesondere der Bass bei den meisten Liedern hoffnungslos übersteuerte (ich finde übersteuerten Bass einfach grässlich, Bass muss kräftig und klar, mit Punch, sein, dann lieber etwas weniger). Also EQ-Einstellungen waren unbrauchbar. Das liegt, wie ich hier im Forum erfahren habe, daran, dass die meisten Songs heutzutage bis ans Limit bezüglich Lautstärke ausgesteuert werden, und ein EQ damit diese Lieder einfach nur übersteuert. Das ist zwar bei meinem X5 nie passiert, aber was solls, der hat das Thema EQ wohl intelligenter gelöst. Lösung ist also, die Lautstärke der MP3s zu begrenzen. Das geht fantastisch mit dem Tool MP3Gain (oder AACGain für AAC-Dateien), welches es hier (mp3gain.softonic.de) als Freeware gibt. Ich habe über Nacht alle meine Lieder begrenzt in der Lautstärke, neu mit iTunes synchronisiert, und siehe da: Keinerlei Verzerrungen mehr beim Einsatz des EQs! Die Einstellung 89db (Default-Einstellung) passt wunderbar, ich habe Album-Gain gewählt, damit alle Lieder eines Albums die gleiche Lautstärke haben.

Nun, eine Sammlung von 120GB (fast alles 320kbit MP3s) muss natürlich erst einmal richtig verwaltet werden. Ich habe meine Sammlung wunderbar in eine Ordnerstruktur gegossen, da der X5 ja mit der Ordnerstruktur arbeitet, nicht mit MP3-Tags. Deswegen habe ich auch nie sonderlich Wert auf vernünftige MP3-Tags gelegt, was sich nun rächen sollte. Ich habe nämlich kaum noch etwas auf meinem Classic gefunden. Sehr ärgerlich! Es hat mich viel Arbeit gekostet, die MP3s entsprechend zu sortieren, aber jetzt ist alles wunderbar sortiert. Ich habe dazu zwei Schritte gemacht:

Erstens habe ich mir das Shareware-Tool TagRunner gekauft (www.tagrunner.de, 19,90 Euro), welches man einfach über die gesamte Sammlung laufen lassen kann. Es sucht intelligent im Web auf den einschlägigen Seiten nach korrekten Tags und auch Albumcover. Voraussetzung ist aber, dass die MP3-Dateien zumindest einen Hinweis darauf erlauben, um welches Lied es sich handelt. Das Tool kann z.B. Filenamen/Verzeichnisnamen und auch rudimentären/fehlerhaften MP3-Tags als Basis nehmen und die fehlende Information automatisch hinzufügen. Das klappt meisten recht gut und hilft schon mal, die Qualität der Tags deutlich zu verbessern. Wer hier schon Vorarbeit geleistet hat, kann sich dieses Tool allerdings sparen.

Zweitens habe ich mir einen ordentlichen Massen Tag-Editor besorgt (davon gibt’s im Netz jede Menge), mit dessen Hilfe ich die dann noch fehlerhaften oder unvollständigen Tags ergänzt habe. Um eine vernünftige Katalogisierung meiner Dateien zu erreichen, habe ich das Genre-Tag „missbraucht“, um darin den Verzeichnisnamen einzutragen. Damit habe ich, wenn ich über Genre meine Sammlung anschaue, jederzeit die gewohnte Übersicht, und kann dann normal über Albumname oder Interpreten weiter selektieren. Nervig war hierbei, dass, wenn ich mit einem externen Programm die mp3-Tags ändere, dies iTunes nicht mitbekommt, es also die veränderten Dateien nicht mit dem iPod synchronisiert. Das lässt sich beheben mit dem Freeware-Tool ITLU, welches bestimmte Verzeichnisse auf der Festplatte mit der iTunes-Library durchsucht und iTunes entsprechend anweist, die geänderten Dateien neu zu synchronisieren. Sehr nützlich!

So, nun war meine Sammlung endlich vernünftig sortiert, so dass ich zumindest meine Songs wiederfand. Aber der Klang überzeugte mich trotzdem immer noch nicht. Das äußerte sich bei mir insbesondere darin, dass ich immer mal wieder die EQ-Einstellung wechselte, ob da nicht noch eine dabei ist, die eher meinen Klangvorstellungen entspricht. Aber entweder war der Klang relativ transparent, dann aber zu schrill, oder zu bassbetont und dumpf in den Höhen.
Berichte hier und bei head-fi.org sagten immer wieder, dass sich der Klang eines iPod (auch des Classic) über Line-Out deutlich verbessert, man braucht dann allerdings einen portablen Kopfhörerverstärker, der auch mal schnell in die 200-300 Euro gehen kann. Ich wollte dafür aber nicht zu viel ausgeben. Nach einiger Recherche bin ich auf meist gut bewertete Alternativen aus Fernost gestoßen, die aber meist nur über eBay gekauft werden können. Besonders angetan hat es mir der XTRA X1, den ich dann über eBay für 59 Euro (+ 15 Euro Versandkosten) gekauft habe (französischer Händler casque_hifi, kann ich wirklich empfehlen). Der Händler, bei dem ich das Teil gekauft habe, kauft wohl immer größere Stückzahlen in China und verschickt dann direkt aus Frankreich, so dass hier keine Zollprobleme auftreten. Damit man auch über Line-Out hören kann, braucht man dann noch einen Line Out Adapter, der aber recht teuer werden kann. Die HiFi-Teil für meist weit über 30-40 Euro habe ich mir gespart, ich zweifle doch stark an , dass das wirklich einen entscheidenden qualitativen Gewinn bringt. Ich habe mich für einen einfachen Steckeradapter entschieden, den ich mir ebenfalls bei eBay bei einem Händler direkt in HongKong besorgt habe (Suche bei eBay USA nach „ipod line out“, in D gibt es den kaum, Händler bei mir war awwan, 12 USD, Versand frei). Dauer der Lieferung war bei mir etwa eine gute Woche, dann hatte ich beides vorliegen.

Nun zum Klang: FANTASTISCH! Der KH-Verstärker bringt eine Transparenz und eine Bühne mit, die ich beim iPod nach den ersten Erfahrungen nicht erwartet hätte! Der X1 hat dem Musikerlebnis eine ganz neue Dimension gegeben, sogar deutlich besser als mein X5 am KH-Ausgang. Dafür muss noch nicht einmal eine EQ-Einstellung gewählt werden, nein, der Klang mit linearem Frequenzverlauf ist optimal! Die Höhen sind kein bisschen kratzig mehr, sondern so, wie ich sie gerne habe (nicht zu betont, der X1 soll ja bei den Höhen eher etwas gemäßigt sein, aber doch so klar und transparent, wie ich es liebe). Die Bässe kommen mit viel Volumen und druckvoll, und zwar mit dem gewissen „Kick“, den ich vorher so vermisst habe. Die Mitten sind einfach nur ein Traum, musikalisch und bei Flächensound einfach nur traumhaft „wabernd“. Kurz und gut: Endlich bin ich hochzufrieden mit dem iPod und froh, gewechselt zu haben. Das nervende iTunes nehme ich halt einfach in Kauf.

Da der X1 ziemlich klein ist (etwa halb so groß wie der iPod selber) und mit Akku etwa 20 Stunden läuft, ist das Ganze immer noch recht portabel.

Hier nun zusammengefasst meine Schritte, die ich durchführe, um neu gerippte CDs meiner Sammlung hinzuzufügen (zugegebenermaßen recht umfangreich, vor allem im Vergleich zu einem einfachen Drag&Drop eines Standard-mp3-Players, aber es funktioniert und lohnt sich):

1) Rippen mit EAC und Lame, VBR höchste Q-Stufe, Tags von cddb.org. Musikstücke in ein passendes Verzeichnis des Musikordners auf dem PC stellen.

2) MP3Gain drüber laufen lassen mit 89db, Album-Gain wählen.

3) Mit einem MP3 Tag Editor (oder alternativ iTunes) die Tags reviewen und vereinheitlichen und das Genre gemäß dem Verzeichnis einstellen, in welches das Album gestellt wurde.

4) ITLU (ein Freeware-Tool, mit dessen Hilfe man die mp3-Dateien von Festplatten-Verzeichnissen mit iTunes automatisch synchronisieren kann) über die Sammlung laufen lassen.

5) iTunes mit dem iPod synchronisieren.

6) Über Line-Out und vernünftigen KHV Musik genießen!!

So, ich hoffe, die Informationen bringen dem einen oder anderen etwas, viel Spaß beim Ausprobieren!
Heidjer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Okt 2007, 18:23
@jopl,

deine Erfahrungen kann ich nachvollziehen, mache ich seit Jahren so mit dem iPod. Nur benutze ich gerade beim iPod kein mp3 sondern ALAC. Es gibt noch feine Unterschiede zwischen den Kopfhörerverstärkern aber der größte Sprung ist überhaupt der Einsatz einens pKHV beim iPod.

Viel Spaß noch mit dem iPod classic, der LineOut vom X5 ist deutlich schlechter als der vom iPod, da nicht linear.

Gruß Heidjer
mucci
Inventar
#3 erstellt: 29. Okt 2007, 18:27

Heidjer schrieb:
@jopl,

deine Erfahrungen kann ich nachvollziehen, mache ich seit Jahren so mit dem iPod. Nur benutze ich gerade beim iPod kein mp3 sondern ALAC.

Gruß Heidjer


Nun ja, du hast Recht, ALAC ist sicher besser, aber ich möchte nicht noch einmal alles rippen müssen, und außerdem muss mein nächster Player ja nicht unbedingt ein iPod sein, möchte da flexibel bleiben, deswegen meine (freiwillige) Beschränkung auf mp3. Im Übrigen habe ich persönlich noch keinen Unterschied zwischen ALAC und wenig komprimierten mp3 festgestellt, aber das sind wie gesagt meine persönlichen Erfahrungen, jemand anderes hört vielleicht doch einen Unterschied.

Viele Grüße
jopl
Andreas67
Inventar
#4 erstellt: 30. Okt 2007, 00:34
Danke für die ausführliche Beschreibung.

Ich habe auch gerade festgstellt, dass der iPod mit einem KHV noch einmal einen großen klanglichen Sprung macht.

Für mich ist das aber keine Lösung mehr, die unterwegs wirklich Spaß macht, vom Klang mal abgesehen.
peekay1977
Neuling
#5 erstellt: 19. Mrz 2008, 22:31
Hat jemand eine Ahnung wo´s den XTRA X1 noch gibt, der
Französische Händler hat den wohl nicht mehr in seinem
Angebot, und bei ebay find ichs auch nicht mehr????

Danke für Eure Tips!!!
BioMarco
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Mrz 2008, 14:39
@jopl

Wen schätzt Du denn nun klanglich besser ein? Deinen Cowon X5 oder den nun aufgerüsteten iPod (der dann ja doch nicht ganz das Schnäppchen war)? Wie klingt den der X5 mit dem KHV?
mucci
Inventar
#7 erstellt: 25. Mrz 2008, 01:01

BioMarco schrieb:
@jopl

Wen schätzt Du denn nun klanglich besser ein? Deinen Cowon X5 oder den nun aufgerüsteten iPod (der dann ja doch nicht ganz das Schnäppchen war)? Wie klingt den der X5 mit dem KHV?


Hi BioMarco,

also ganz ehrlich: Wenn ich den Klang des X5 im iPod Classic haben könnte, würde ich den auf jeden Fall bevorzugen: Er klingt insgesamt fetter und wärmer, und ich mag außerdem (Puristen, bitte nicht hauen) die Effekte wie BBE etc., zumindest in kleinen Dosen, aber insbesondere ein guter EQ wäre klasse für den iPod.

Nun ja, man kann eben nicht alles haben. Wie in einem anderen Thread aber schon mal erwähnt, finde ich, dass seit Firmware Version 1.1.1 der Klang vom iPod noch mal gewonnen hat, so dass ich ihn inzwischen auch öfter mal ohne KHV höre. Mit ist er immer noch besser, aber ich mag halt auch nicht immer das Doppelpack mit mir rumschleppen.

Grüße
jopl
mucci
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2008, 01:05

BioMarco schrieb:
Wie klingt den der X5 mit dem KHV?


das hatte ich noch übersehen: Der X5 gewinnt meiner Meinung nach durch einen KHV (zumindest den XTRA) nicht, der Klang stellt mich an meinen Shure E500 voll zufrieden. Die Charakteristik des Klangs kann man auch so seinen Wünschen voll und ganz anpassen und braucht dazu keine Verstärker-Unterstützung.

Grüße
jopl
bekko
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Nov 2008, 21:00
hallo, welchen portablen verstärker für den ipod classic könnt ihr mir empfehlen?
HeidjerLG
Stammgast
#10 erstellt: 27. Nov 2008, 10:41
@bekko,

es gibt viele pKHV für den iPod Classic. Von der Größe passt der iQube am besten, auch klanglich aber ist sehr teuer.

Die pKHV von Jan Meier (Meier-Audio.de) sind auch nicht so schlecht. Von Ray Samuels aus den USA gibt es sehr gute und aus China von iBasso.com.

Es gibt auch günstige um die 100,- €, es kommt darauf an was Du für Hörer antreiben willst und Du benötigst ein spezielles Kabel für die Verbindung zwischen LineOut und dem pKHV.

Gruß Heidjer
bekko
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Nov 2008, 17:45
danke für die infos!
ich werde mir die werte und daten der einzelnen verstärker noch genau anschauen, damit sich der kauf auch auszahlt. die geräte sind ja nicht umbedingt billig.
ich habe im netz einen interessant aussehenden verstärker gefunden, den es allerdings noch nicht gibt (vorbestellung ist möglich): Headstage Arrow


[Beitrag von bekko am 27. Nov 2008, 17:46 bearbeitet]
HeidjerLG
Stammgast
#12 erstellt: 28. Nov 2008, 18:16
@bekko,

von Headphonia habe ich auch 2 pKHV, sind eigentlich gar nicht schlecht.

Den neuen pKHV kannte ich noch nicht, werd ich sicher auch kaufen und mal testen.

Gruß Heidjer
bekko
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jan 2009, 04:10
den Headstage Arrow gibt es schon zu kaufen.
HeidjerLG
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jan 2009, 10:43
@bekko,

kann nicht sein, ich habe bestellt und es wird noch nicht geliefert. Ist auf Februar verschoben lt. Homepage.


Gruß Heidjer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
iPod Classic Klang
CandleWaltz am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  12 Beiträge
Der Ipod Classic Info & Erfahrungsthread (Lang)
maxmolly7 am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  16 Beiträge
Ipod Classic oder Alternative?
Homer85 am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  5 Beiträge
welche Dockingstation für iPod Classic?
mcadam am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.08.2009  –  45 Beiträge
Alternative zu iPod Classic
Alex-Hawk am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  7 Beiträge
Ipod Classic übersteuert?
Oggy_ am 23.12.2014  –  Letzte Antwort am 25.12.2014  –  9 Beiträge
iPod Classic EQ
CandleWaltz am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  51 Beiträge
Klangvergleich Ipod Classic 80gb und Classic 120gb
Cliff100 am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  13 Beiträge
Technische Daten IPOD Classic ?
carolinerundler am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  5 Beiträge
Dockingstation für IPod Classic
Superfly71 am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitglieddidi-69
  • Gesamtzahl an Themen1.508.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.300

Hersteller in diesem Thread Widget schließen