Suche Mp3-Player mit Radio

+A -A
Autor
Beitrag
All_ex
Stammgast
#1 erstellt: 01. Feb 2006, 12:33
Hallo,

Ich bin auf der Suche nach einem Mp3 Player, der ein ordentliches Radio eingebaut hat.
Folgende Eigenschaften sind mir wichtig:

- hohe Akkulaufzeit ( 10-15 std sollten es mind sein )
- Betrieb über normale Akkus ( AA oder AAA ) -Nichts, was man nur beim jeweiligen Hersteller für Unsummen bekommt
- ordentliches Radio
- mind 512 Mb
- am Wichtigsten: Gute Tonqualität
- möglichst keine Klangverschlimmbesserer ( Equalizer )
- möglichst wenig/leises ( optimal wäre natürlich keines *g* ) Grundrauschen
- Preis: Hätte 100-150E angestrebt. Wenn die Leistung passt, darf es aber auch ein wenig mehr sein.
- normale 3,5 mm Kopfhörerbuchse ( Ich will die Beilage in-Ears evtl. gegen was besseres austauschen )
- Kein I-Pod

Ich habe von MP3- Playern bisher 0 Ahnung, deshalb seid bitte nachsichtig mit mir, wenn ich hier die Eierlegende Wollmilchsau zum Minipreis suche

Habe mom diesen Player ins Auge gefasst:
maxfield G-Flash Deluxe Tragbarer MP3-Player 1 GB

taugt dieses Gerät etwas ? Gibt es bereits Erfahrungen mit diesem Gerät ?
Weitere Vorschläge ?

Mfg Alex
BigMischa
Stammgast
#2 erstellt: 01. Feb 2006, 15:19
schau dir mal die IFP reihe von iriver an. die haben soweit ich weiß alle ein radio, den gewohnt guten iriver klang und flashspeicher bis zu 1GB.

die meisten können auch mit normaler AAA batterie oder AAA akku betrieben werden, man kann also im notfall an jeder tanke batterien nachkaufen.
ludilein
Inventar
#3 erstellt: 01. Feb 2006, 15:47
Guck dir mal den iAudio G3 (auch andere von iAudio) an: http://eng.iaudio.com/
Wenn dir der G3 zu teuer ist kannst du auch auf der iAudio Seite nach anderen gucken, die vielleicht günstiger sind. der G3 ist glaube ich am oberen Preislimit.
wie die Empfangsqualität ist kann ich leider nicht beurteilen.

Gruß Ludwig
icco
Stammgast
#4 erstellt: 01. Feb 2006, 16:05
All_ex
Stammgast
#5 erstellt: 01. Feb 2006, 17:35
Danke erstmal für die zahlreichen Vorschläge. Von den genannten finde ich diese beiden am interessantesten:

iriver iFP-995 512MB

Cowon iAudio G3 1GB

Von den technischen Daten her würde mir der iAudio ( mehr Laufzeit, mehr Speicher ) mehr zusagen, aber diese Daten alleine sagen nicht wirklich viel über die Tonqualität aus.


Ich werde mit dem Radio hauptsächlich Klassik(-Radio)hören. Mp3's werden wohl mehrheitlich in die Richtung Pop/Rock gehen,ich höre aber auch Instrumental-Musik (Klavier, Gitarre ). Nicht ganz abwegig wäre auch eine gute Stimmwiedergabe...

Ich hoffe ich fange jetzt keinen Glaubenskrieg an, aber welcher der beiden klingt besser für mein Einsatzgebiet ?

Wie schaut es bei diesen Playern mit der Bedienbarkeit aus ?
Welcher der beiden hat das "bessere" Radio bzw. den besseren Empfang ?


Mfg
icco
Stammgast
#6 erstellt: 01. Feb 2006, 17:59
Schwer zu sagen, welcher besser ist, ich hab sie auch noch nie gehört, aber ich glaube das sowohl der IRiver als auch der Cowon klanglich zu den besten dieser Klasse gehören.
Um wirkliche Unterschiede zu hören, wäre es sicher am besten beide nacheinander zu hören, fragt sich bloß wo sich das machen lässt .
Ansonsten muss hier halt mal einer posten der einen von den beiden hat (auch was die Bedienbarkeit angeht)

Beim Radioempfang würde ich nicht zuviel erwarten, mein Bruder hat einen Creative-Player mit Radio und er ist nicht so begeistert vom Empfang.
Das muss natürlich nicht für die beiden Geräte gelten, doch bei der Größe ist es sicherlich schwer einen guten Empfänger unterzubringen.

Ansonsten musst du halt entscheiden, welcher dir persönlich besser gefällt, bzw. das besser Preis/Leistungsverhältnis (in Bezug auf Speicher, Laufzeit, Lieferumfang...) hat.

MFG icco
BigMischa
Stammgast
#7 erstellt: 02. Feb 2006, 09:02
ich glaube kaum dass sich iriver und cowan da viel vom klang nehmen.

man kann übrigens auch seine klassik CDs in MP3s umwandeln. mit dem richtigen codec und den richtigen einstellungen merkt man zumindest auf den kleinen mobilen geräten keinen unterschied mehr zur normalen CD.

probehören der beiden geräte dürfte etwas schwierig werden. iriver hab ich schon in diversen elektronikmärkten gesehen, jedoch noch keinen cowan.

welche kopfhörer möchtest du eigentlich benutzen? ich empfehle für guten klang in ears, entweder die obere preisklasse von sony oder shure.
All_ex
Stammgast
#8 erstellt: 02. Feb 2006, 13:57
Wenn die Unterschiede in klanglicher Hinsicht so marginal sind, wird es wohl der Cowon iAudio G3, der von den technischen Daten her mehr fürs Geld bietet.



welche kopfhörer möchtest du eigentlich benutzen? ich empfehle für guten klang in ears, entweder die obere preisklasse von sony oder shure.


Gute Frage. Auf längere Sicht kommt natürlich nach was besserers dran.
Jedoch muss man als Schüler auch immer ein bisschen aufs Geld gucken. Die obere Preisklasse von Sony/Shure bewegt sich im 200-300E Raum, wenn ich das richtig gesehen habe, das ist -ihmo- ein ganz ordentliches Sümmchen, vor allem wenn man bedenkt, das die Lebenszeit von solchem "Zubehör" nach meiner Erfahrung bei intensiver Benutzung, was bei mir vermutlich der Fall ist, die 3 Jahre selten übersteigt ( früher oder später kommt es zu Wakelkontakten direkt an den inears oder dem Klinken-Stecker. Und ich gehe sicher nicht in "Holzfällermanier" mit meinen Geräten um... )

Ähnlich wie bei LS machen vermutlich hauptsächlich die In-Ears den Klang, deshalb werde ich mich in 2-3 Monaten, je nachdem wieviel Kohle überbleibt ( dieses Jahr ist noch ein Beamer oder aber ein SVS PB12 Plus geplannt ) nach nach was passendem umschauen.

@Codecs
Welche Codecs sind denn zu empfehlen ?

Mfg Alex
BigMischa
Stammgast
#9 erstellt: 02. Feb 2006, 14:15
dann empfehle ich als kopfhörer diese hier:

Sony MDR-EX 71 SLB
http://www.amazon.de.../028-7424017-5338934

da bekommst du meiner meinung nach den meisten klang fürs geld.


[Beitrag von BigMischa am 02. Feb 2006, 14:19 bearbeitet]
icco
Stammgast
#10 erstellt: 02. Feb 2006, 17:32
Schau dir mal die Creative EP 630 an, ich hab die und die Sony EX71 und finde, dass sie etwas besser klingen.
Die Verarbeitung ist ähnlich, nur der Lieferumfang ist nicht so umfangreich(Keine Tasche, kein Etui wie bei den Sonys, aber auch drei verschiedene Pads).

Was mich auch noch überzeugt hat ist die Tatsache, dass bei den Ep 630 ein Metallgeflecht das Innenleben von den Ohren trennt, während bei den Japanern eine Art Stoff verbaut ist, der nach wenigen Wochen Nutzung nicht mehr sehr hygienisch ausschaut!

Vom Preis schenken sich beide (bei Amazon) nichts, so um 30€.

http://www.amazon.de.../028-8834915-8100516

Mfg icco
All_ex
Stammgast
#11 erstellt: 02. Feb 2006, 19:26
Ich habe mir jetzt den Cowon iAudio G3 ( 1GB ) bestellt. Wenn er da ist, werde ich natürlich einen kleinen Bericht schreiben.

@In-Ears
Habe mich mal ein bisschen umgeschaut, das was über den Shure E 2 C geschrieben wurde, hört sich ganz interessant an. Aber das muss wohl noch ein Weilchen warten...
Bis dahin werde ich wohl auf meine "Sammlung" zuhause, oder auf die Beipack-In-Ears zurückgreifen.

Danke für eure Hilfe bei der Auswahl.

Mfg Alex
All_ex
Stammgast
#12 erstellt: 11. Feb 2006, 23:59
In der Zwischenzeit ist der Cowon iAudio G3 bei mir angekommen und ich habe schon die ein oder andere Mp3 damit gehört


Der erste Eindruck:

Mit dem Player wird alles nötige mitgeliefert:

Software:
Es liegt Software für den Pc bei, mit der man viele Formate in mp3, wmv oder ogg umwandeln kann.

Gut: Der mp3-Player wird ohne Installation als Wechselplatte erkannt ( mit Win2000 und XP getestet ) und es kann wie auf ein ganz normales Laufwerk zugegriffen werden ( Ordner erstellen, Datei einfach rüberziehen etc. )

Kabel und In-Ears:
Das nötige Verbindungskabel zum Pc liegt auch bei, ist aber mit ca 1 m -ihmo- etwas kurz geraten.
Zustätzlich liegt noch ein 3,5 Klinke -> 3,5 Kline Kabel für Line-in Aufnahmen bei.
Die beiliegenden Kopfhörer machen optisch einen guten Eindruck, sind allerdings wohl eher für Riesen(ohren) gedacht.

Der Player:
Das Display ist gut ablesbar und ( auf Wunsch ) beleuchtet.
Es liegen Schutzfolien ( 1 Ersatz ) bei, die man auf das Display machen kann, um Kratzer darauf zu verhindern. Leider spiegelt das Display dadurch auch deutlich mehr.

Das Mikrofon ist für Sprachnotizen durchaus ausreichend. Schön: Qualität etc kann für alle Aufnahmequellen eingestellt werden. Möglich sind Aufnahmen bis zu 128 kb/s.

Die Größe des Players ist -ihmo- in Ordnung. Man kann ihn ohne Probleme in der Hosentasche verschwinden lassen.

Der Line-in Eingang und der USB ( mini )- Anschluss sind durch eine Schutzklappe vor Staub etc. geschützt.

Die Verarbeitung macht einen soliden Eindruck, obwohl das Gehäuse aus Plasik gesteht.

Bedienung:

Es liegt ein dickes, vielsprachiges Handbuch bei, welches allerdings nur sehr bedingt zu gebrauchen ist. Leider werden bestimmte "Features" nur unzureichend oder missverständlich beschrieben. So sind z.b. Erläuterungen für Funktionen nur so kurz beschrieben, dass sie missverstanden werden können...

Das ist allerdings nicht weiter schlimm, da die Bedienung sehr intuitiv aufgebaut ist und nach kurzer Eingewöhung sehr leicht von der Hand geht.

Als erstes wollte ich die Firmware auf den neusten Stand bringen, da die neuste Version den Stromverbrauch bei .ogg Dateien senken sollte.
Hier gibt es einen dicken Minuspunkt für den Cowen, weil das Update nur durch Tricks überspielt werden konnte und bei Updateprogramm keine Anleitung mitgeliefert wurde. Diese ist leider nur auf der Hompage des Herstellers einzusehen.

Nahezu alle Funktionen des Players werden über/mit den kleinen Joystick gesteuert ( Ausnahme: Rec und Play/Pause ) Problematisch ist dieses Bedienungskonzept vor allem dann, wenn man einen Track weiterschalten will und dabei das Gerät nicht aus der Tasche holen will.
Wenn man den Player also zum Joggen verwenden will, muss man zwangsläufig anhalten, weil eine (korrekte) Bedienung sonst nur schwer möglich ist.

Ich persönlich empfinde den Joysick als etwas nervig, weil es schnell in "Fipselei" ausartet, wenn man Tracks suchen, oder Einstellungen ändern will. -Ihmo- wäre es besser gewesen den Joystick durch 4/5 Tasten zu ersetzen...

Praxis:

Die Batterielaufzeit ist sehr gut: ( vor Firmwareupdate ) lief der Player mit .ogg Dateien über 25 std. Die 50 Std. sind daher -imho- nicht ganz aus der Luft gegriffen, jedoch im Normalbetrieb trotzdem nicht zu erreichen...

Als ich den Player das erste mal einschaltete und die ersten überspielten Dateien abspielte, war ich ziemlich enttäuscht.
Was mir die scheppernden und klirrend In-Ears darboten, war für mich ein großer Schock.
Grund dafür war erfreulicherweise nicht der Player selbst sonder die wirklich erbärmlichen Standarteinstellungen: Bass auf max, BBE auf Stufe 5 von 10, 3D an und ein EQ-eingestellt
Kurzum: Die Werkeinstellung ist in der Praxis ( für mich ) absolut unbrauchbar.

Nachdem alle Equalizereinstellungen ( im Player als Jet-Effekt bezeichnet ) auf 0 zurückgesetzt waren, zeigte sich die wahre Stärke des Kleinen.
In den Höhen klar und präzise, die Mitten kamen auch gut rüber. Die Bässe sind genauso wie sie sein sollten. - Wenn es die Quelldatei bietet - trocken, tief und erstaunlich präzise. Dröhnewabbelbass sucht man glücklicherweise vergebens.

Die Funktion ( MP Enhance ) hat es in sich und verbessert die Wiedergabe von mp3/ogg hörbar. -> Die einzige Spielerei, die bei mir anbleiben darf.
Die Vorgefertigten Equalizer sind für die jeweiligen Musikrichtungen für den unanspruchsvollen Hörer in Ordnung. Ich ziehe allerdings die Neutral/normal Einstellung vor. Es besteht aber auch die Möglichkeit, eine eigene EQ-Einstellung zu erstellen.
Erstaunlicherweise konnte der Player auch bei Klassik überzeugen. Klangverfärbungen ( z.b. bei Klaviermusik ) konnte ich keine ausmachen. Die Dynamikfähigkeit des Players ist ganz ordentlich und der Rauschabstand ist auch sehr gut.
Auch Details, wie das anschlagen der Pedale beim Klavier, oder das Umgreifen bei Gitarren kann der Cowon problemlos darstellen.

Diese Hörerfahrung habe ich mit den mehreren meiner In-ears sowie mehreren Kopfhörern gemacht. Die beiliegenden In-Ears sind -ihmo- nicht von schlechten Eltern und überzeugen im Klang durchaus. Es sind die besten Beipack-Inears, die ich bisher hatte.
Zum Testen habe ich ogg Datei mit 128 kb/s und mp3's mit 256/320 kb/s verwendet.

Wichtig war für mich auch das Radio. Die Klangqualität des Radios ist auf einen ganz ordentlichen Niveau. Leider ist der Rauschabstand nur mittelprächtig. Vor allem mit schwächeren Senden hat der Player Probleme damit, diese in Stereo zu empfangen. Das Gerät bietet aber auch die Möglichkeit, nur das Monosignal zu empfangen, was beim Joggen eher anzuraten ist. Sind die Sender ausreichend stark, kann man auch immer auf Stereoempfang schalten.
Im Vergleich zum Radioempfang meines Receivers ( Rotel RSX-1056 ) muss sich der Cowon deutlich geschlagen geben. Zum nebenher Hören, bei der Bahnfahrt, oder beim Radfahren etc. ist die Qualität aber durchaus ausreichend.
Es ist auch möglich vom Radio Aufnahmen zu machen. Bis die Aufnahme startet, dauert es 2-3 Sekunden. Aufnahmen lassen sich mit bis zu 128 kb/s aufzeichnen. Alle Aufnahmen werden durchnummeriert und in einem eigenen Ordner ( einer für Voice, einer für Line-in, einer für Radio ) abgespeichert.

Den Line-in Habe ich bisher noch nicht benutzt, kann daher keine Aussagen über dessen "Qualität" machen.

Das Mikro ist ( wie bereits erwähnt ) als Notizgerät ausreichend. Man muss jedoch bis auf ein paar cm hingehen, um ein ausreichend lautes Signal zu bekommen.
Der Verstärkungspegel des Mikrofons ist in 10 Stufen einstellbar. Es gibt auch eine Art Stimmaktivierung, die ich allerdings noch nicht getestet habe.

Ein großer Kritikpunkt: Die Lautstärke. Ich höre gar nicht sehr laut, aber beim Cowon bin ich mit der Lautstärkeregelung immer recht schnell am Limit. Die Lautstärkeregelung geht von 0-40. Das ist jedoch -> wenn man keinen EQ verwendet <- immer noch nicht wirklich laut. Wenn ich ( für mich - subektiv ) normal laut höre, bin ich je nach Kopfhörer/In-Ear schon bei 33/34 von 40. Ist die Quelldatei sehr leise, wird man hier schnell in die Schranken gewiesen...

Sonstiges:

Im Player kann man auch zahlreiche Sprachen auswählen, jedoch macht Englisch am meisten Sinn, weil die Deutschen Menütexte etc. oft länger sind, als das Display darstellen kann.
Man kann einstellen, ob Akkus oder Batterien verwendet werden. Dadurch kann genauer bestimmt werden, wie lange der Akku noch reicht. Die Batterie/Akku-Anzeige hat 3 Balken. Ist die Batterie/der Akku zu schwach, schaltet sich der mp3 Player ab. Er kann allerdings gleich wieder eingeschaltet werden und noch für ein paar Minuten weiterverwendet werden.

Es lag auch eine kleine Tasche für den Player bei, mit der mp3-Player am Gürtel befestigt werden kann. Wie oben beschrieben macht die Tasche aber nur wenig Sinn, weil man den Player nur, wenn man ihn herrausgeholt hat, sinnvoll bedient werden kann.

Alles was ich nochvergessen habe


Fazit:
+ Sehr guter Klang
+ Beiliegende In-Ears haben gute Klangqualität
+ Robuste Verarbeitung
+ Schutzfolie für das Display mitgeliefert
+ gute Aufnahme-Qualität
+ Display gut Ablesbar
+ Lange Akku/Batterielaufzeit
+ Fairer Preis
+ Benutz- und beschreibbar wie eine normale Wechselplatte
+ Gewicht gering ( subjektiv )
+ viele nützliche Zusatztfunktionen ( Abspielgeschwindigkeit, Scangeschwindigkeit ... )
+ Qualitativ gutes Zubehör ( Verbindungskabel, In-Ears, Tasche )

- Firmware Update nur mit Tricks möglich
- Werkeinstellungen sind unbrauchbar
- Handbuch ungenau, nicht ausführlich genug
- Joystick nichts für Menschen mit großen Händen/Fingern
- Joystick gewöhnungsbedürftig ( Fipselei! )
- In-Ears für Riesen
- Bedienung nur bei "Sichtkontakt mit dem Display" möglich
- Ein Teil des Speichers ist immer schon vom Betriebssystem belegt
- beiliegende Software unkomfortabel
- Lautstärke zu gering ( wenn keine EQ-Erhöhung benutzt wird )

Für den Preis, den ich für den Player gezahlt habe, bin ich vom Klang sehr angetan. Um einen weiteren Sprung in punkto Klangqualität zu erreichen muss man schon deutlich tiefer in die Tasche greifen...

Mfg Alex


[Beitrag von All_ex am 12. Feb 2006, 13:00 bearbeitet]
ludilein
Inventar
#13 erstellt: 12. Feb 2006, 12:14
wow, toller Bericht! Vielleicht sollten wir irgendwann die Mods mal bitten einen Sticky mit solchen Erfahrungsberichten anzulegen. Werde ich bei Gelegenheit mal machen.

Ansonsten bin ich froh das du zufrieden bist. Das mit der Lautstärke könnte vielleicht an einer EU-Lautstärkebegrenzung liegen. Evtl. kannst du im Internet anleitungen finden diese zu beseitigen.
All_ex
Stammgast
#14 erstellt: 12. Feb 2006, 15:41
Danke für die Blumen

Jetzt bin ich auf der Suche nach passenden In-Ears, die bereits genannte Mängel ( Beiliegende In-Ears nur für Riesen- Ohren ) aus der Welt zu schaffen. Vielleicht lässt sich der geringe Pegel dann ja auch mit In-Ears mit einem besseren Wirkungsgrad kompensieren...

Deshalb habe ich auch schon einen eigenen Thread im Kopfhörer-Bereich erstellt, um die Frage nach dem passenden Modell zu klären:
http://www.hifi-foru...read=1919&postID=2#2
Wenn euch dazu noch was einfällt, bitte posten.

Mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mp3 Player mit Radio?
rebel32 am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  4 Beiträge
Suche mobilen Player nur mit Radio+mp3
meingott am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  8 Beiträge
Mp3 Player mit integriertem Radio
gerd31 am 12.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  9 Beiträge
Großer MP3 Player mit Radio
Surry am 06.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  6 Beiträge
Suche Flash-MP3-Player
Tschernomyrdin am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  5 Beiträge
Suche Flash-MP3-Player
Tschernomyrdin am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  7 Beiträge
Suche MP3 Player mit Fernbedienung!
Saubi am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 18.03.2008  –  4 Beiträge
Suche günstigen Mp3 Player
Jana91 am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  2 Beiträge
Mp3 Player mit Radio Funktion
wallberg am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  10 Beiträge
MP3 Player mit Radio --- lohnenswert ?
exxtatic am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.383 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedlayerguru
  • Gesamtzahl an Themen1.535.448
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.842

Hersteller in diesem Thread Widget schließen