Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Gibt es eine iPod-Dockingstation mit digitalem Tonausgang?

+A -A
Autor
Beitrag
Triplets
Inventar
#1 erstellt: 31. Dez 2008, 15:44
Moin,

gibt es für den iPod (z.B. Nano der 3.G) eine Dockingstation, die einen digitalen Audioausgang hat?
Saso
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2008, 16:19
Triplets
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2009, 14:28
Oh, sehr interessant. Scheint wohl derzeit die einzige Dockingstation zu sein, die einen digitalen Tonausgang hat (zumindest für den iPod). Aber über €400; ist doch etwas (zu)viel.


[Beitrag von Triplets am 02. Jan 2009, 14:49 bearbeitet]
nguelker
Neuling
#4 erstellt: 04. Jan 2009, 05:59
Hier von creative bei pearl gibts den schon für etwas über 40

http://de.europe.cre...=16185&nav=0&listby=

* Optischer/Line-Ausgang mit 3,5-mm-Stereobuchse
* Kopfhörerausgang mit 3,5-mm-Stereobuchse
* Line-Eingang mit 3,5-mm-Stereobuchse
* S-Video-Ausgang
* Composite Video-/FBAS-Ausgang
* USB Mini-B
Triplets
Inventar
#5 erstellt: 04. Jan 2009, 14:49
Moin,

leider nicht für iPod Nano 3. Gen. kompatibel.
nguelker
Neuling
#6 erstellt: 04. Jan 2009, 19:48
lediglich video out funktioniert nicht sonst funktioniert alles mit 3g
Triplets
Inventar
#7 erstellt: 04. Jan 2009, 21:05
Supi! Habe mir bei Amazon mal eine bestellt.
mike99
Inventar
#8 erstellt: 04. Jan 2009, 21:55
Das Teil von Creative hatte ich auch schonmal im Auge, konnte aber nicht rausbekommen, ob am Digitalausgang tatsächlich die "Rohdaten" des Ipod anliegen oder aber das gewandelte Analogsignal.
JaCkY_bOyS
Stammgast
#9 erstellt: 04. Jan 2009, 22:56
weiß jemand ob die creativ docking station auch mit dem ipod nano 4. generation kompatiebel is ?

mfg
borland123
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2009, 09:23

JaCkY_bOyS schrieb:
weiß jemand ob die creativ docking station auch mit dem ipod nano 4. generation kompatiebel is ?

mfg



ja, ist kompatibel.
ich hab das teil (inkl. nebenraumempfänger) gerade erst bei ebay für 37€ neu gekauft (verkäufer xomedia).
darin läuft jetzt der ipod nano 4g meiner frau. nur video funktioniert -noch- nicht.

gruß

b.
JaCkY_bOyS
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jan 2009, 13:30
okay, ich danke dir für deine hilfe. dann werde ich mir das teil wohl auch mal zulegen

MfG
Special_<K>
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jan 2009, 06:23

mike99 schrieb:
Das Teil von Creative hatte ich auch schonmal im Auge, konnte aber nicht rausbekommen, ob am Digitalausgang tatsächlich die "Rohdaten" des Ipod anliegen oder aber das gewandelte Analogsignal.


Das würde mich auch interessieren. Wenn es nämlich möglich wäre ein nicht D/A/D resampeltes digitales Stereosignal aus meinem Classic zu bekommen, bliebe mein HTPC wohl öfters mal aus.

Hier ist die Steckerbelegung des Connectors. Wo soll da n digitales Signal rauskommen?

Man müsste ja den Ipod wie ein Computer über USB/FW ansprechen um es dann mit einem eigenen Player über eine "Soundkarte" auszugeben.
mike99
Inventar
#13 erstellt: 06. Jan 2009, 10:54
Wadia behauptet ja genau dieses, dass sie nämlich das was digital auf dem Ipod gespeichert ist, auch ausgeben können, ohne Wandlung.

Wenn ich mir die Diskussion zum LOD für die aktuellen Geräte auf Head-Fi so anschaue kann ich mir durchaus vorstellen, dass Apple bei einer bestimmten Art von Handshake dann tatsächlich digital ausgibt (z.B. spezieller Chip im angedockten Gerät). Verraten werden sie das wohl eher nicht und das Wadia-Teil wäre mir zu teuer.
HeidjerLG
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jan 2009, 18:01
Hi,

das hatten wir doch alles schon. Ich habe das digitale Signal was aus der Wadiakiste kommt mit dem Original verglichen, es ist bitidentisch. Also geht das Signal aus dem iPod auch digital raus.

Welche Signalleitungen vom iPod dabei genutzt werden weiß ich nicht, kann mir aber gut vorstellen das es über USB kommt.

Gruß Heidjer
mike99
Inventar
#15 erstellt: 06. Jan 2009, 19:52
@Heidjer: Damit wäre dann ja schonmal klar, dass es grundsätzlich geht und dass das Wadiateil das kann, hatte ich, bei dem Preis und den Werbeaussagen, eigentlich fasst erwartet.

Bliebe noch die Frage, ob das Creative-Teil das auch kann. Ein USB-Receiver wäre vermutlich preislich nicht das Problem, könnte also schon verbaut sein. Was bräuchte ich denn um so etwas zu überprüfen?
Special_<K>
Stammgast
#16 erstellt: 07. Jan 2009, 00:16

HeidjerLG schrieb:

Welche Signalleitungen vom iPod dabei genutzt werden weiß ich nicht, kann mir aber gut vorstellen das es über USB kommt.


Genau das meinte ich auch. Im Prinzip muss das Dock genauso über USB auf die Inhalte zugreifen wie der PC. Ich hab mal ein bisschen gegoogelt... das Ding kann ja auch CDs rippen und auf den Ipod überspielen etc etc. Das ist also kein ordinäres Dock, was nach meinem Verständnis ein Ipod-Connector mit Ständer und evtl noch Vorverstärker/Remote ist, sondern ein kleiner Computer. Ob es dann bitperfect ist, ist die zweite Frage, aber es wäre zumindest nicht D/A/D resampelt.
Allerdings kann ich mir für das Geld dann auch ein hübsches kleines Mini-ITX Gehäuse samt Inhalt kaufen was zusätzlich noch viel mehr kann.

Ob das wesentlich billigere XDock genauso verfährt wie anscheinend das Wadia wage ich zu bezweifeln.

Aber direkt aus dem Ipod lässt sich leider kein digitales Signal ausgeben. Es gab doch mal einen Player mit integriertem Toslink - optischem Ausgang? Ein Digitalausgang direkt von der Platine auf den Connector würde das Ding perfekt machen.
HeidjerLG
Stammgast
#17 erstellt: 07. Jan 2009, 10:30
@Special <K>,

Du meinst bestimmt den iRiver H100-Serie, der hat einen optischen Ausgang.

Ich habe meinen mit einer 60 GB-Platte versehen. Gegenüber dem iPod und der Wadia-Box hat der iRiver den Vorteil, das ich das Gerät bequem in die Hand nehmen kann und Musik auswähle die ich dann hören will. Beim Ipod und Wadiabox muss ich direkt davor sitzen.

Mit dem Mini-ITX-Gehäuse hatte ich auch schon mal vor, hatte es dann aber verworfen.

Gruß Heidjer
Special_<K>
Stammgast
#18 erstellt: 07. Jan 2009, 15:22
Genau den iRiver meinte ich... hat mir damals aber nicht so gefallen, der Bedienkomfort beim Ipod ist einfach einmalig.



HeidjerLG schrieb:

Mit dem Mini-ITX-Gehäuse hatte ich auch schon mal vor, hatte es dann aber verworfen.


OT: Ich hab als Quelle für die Anlage mittlerweile ein hübsches kleines Alu Mini-ITX Case, im HiFi Look das super zu meinem Receiver passt mit einem Intel D945GCLF2 (mit dem kleinen DualCore Atom) passiv laufen und bediene es über einen 12 Zoll Touchscreen, bzw einer FB mit ausklappbarem Keyboard.
Das Spass hat mich keine 300€ gekostet, braucht unter 30W ist lautlos und dank Touchscreen genial zu bedienen.
Kann ich nur empfehlen.
mike99
Inventar
#19 erstellt: 07. Jan 2009, 15:41
Zu OT:

Im Moment warte ich auf Asus Eee All in One und ähnliche, also Netbooktechnik im großen Touchscreen, den könnte man an die Wand hängen (nur für Musik), könnte ganz interessant werden.

Ansonsten hatte ich den Iriver auch mal kurz zur Verfügung, war aber mit der Bedienung auch nicht so ganz glücklich. Für mich passt im Moment am besten der Touch, wobei mir z.B. der D2 vom Klang her trotzdem besser gefällt.
Triplets
Inventar
#20 erstellt: 07. Jan 2009, 16:39
Moin,

das wird jetzt aber eine etwas komplexere Geschichte. Wollt Ihr dafür nicht lieber ein eigenes Thema aufmachen?
Paesc
Inventar
#21 erstellt: 08. Jan 2009, 10:11

HeidjerLG schrieb:
Ich habe das digitale Signal was aus der Wadiakiste kommt mit dem Original verglichen, es ist bitidentisch. Also geht das Signal aus dem iPod auch digital raus.

Welche Signalleitungen vom iPod dabei genutzt werden weiß ich nicht, kann mir aber gut vorstellen das es über USB kommt.


Wadia zahlt Gebühren an Apple für einen Chip, der das Ansaugen der digitalen Daten ab dem iPod erlaubt.

Ausser dem Wadia Transport 170i ist mir kein Gerät bekannt, welches bitidentisch die auf dem iPod gespeicherten Daten ausgeben kann (also ohne den absolut unsinnigen und klangschädigenden Umweg über die Analogwandlung und anschliessender erneuter Digitalisierung).

Greez
Paesc
Triplets
Inventar
#22 erstellt: 08. Jan 2009, 10:23
Was ist mit dem USB-Ausgang? Ist der bitidentisch u. wenn ja, zahlen alle Hersteller mit USB-Schnittstelle auch eine Lizenz?
Paesc
Inventar
#23 erstellt: 08. Jan 2009, 10:29
Normalerweise kann ein iPod nicht über den USB-Ausgang angezapft werden. Er ist verdongelt, nur iTunes darf auf den iPod zugreifen. Ansonsten ist der iPod gecrackt worden, also eine Umgehung eingebaut, die aber meines Erachtens im kommerziellen Sinne nicht legal ist. Cracks wie z.B. Rockbox sind was anderes und werden nicht kommerziell eingesetzt. Ob das ganz legal oder in der Grauzone ist, weiss ich nicht. Jedenfalls setzt Apple daran, die Anstrengungen von Rockbox und anderen Cracks mit jeder neuen iPod-Generation über den Haufen zu werfen.

Ein USB-Ausgang ist ebenfalls ein Digitalausgang. Somit wird die digitale Datei auf dem iPod ins Analoge und wieder zurück ins Digitale gewandelt. Apple gibt den Chip nicht gratis heraus, somit kostet eine iPod-Dockingstation mit bitgenauer Digitalausgabe auch mehr als eine handelsübliche, welche das Signal analog ausgibt oder zuerst ins Analoge und anschliessend zurück ins Digitale wandelt.

Nach wie vor: Ich kenne nur den Wadia Transport 170i, der Audiosignale vom iPod digital ohne Verluste ausgeben kann und darf.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 08. Jan 2009, 10:37 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#24 erstellt: 08. Jan 2009, 11:21
PS:
Ein Hersteller, der sich die Mühe macht, die iPod-Signale digital verlustfrei ausgeben zu können, wird auch damit werben - denn es handelt sich um ein Verkaufsargument. Zudem hat ja der Chip einiges gekostet.

Des Weiteren fragt die Masse nicht nach digitaler verlustfreier Musikausgabe vom iPod. Das trifft eher auf HiFi-Fans zu. Die sind oftmals auch etwas zahlungsfreudiger als der Normalverbraucher. Deshalb wundert es nicht, dass bisher nur der HiFi-Hersteller Wadia eine Dockingstation mit verlustfreier iPod-Ausgabe anbietet.

Greez
Paesc
Triplets
Inventar
#25 erstellt: 08. Jan 2009, 12:16
"Netterweise" wirbt Pioneer mit genau mit dieser Funktion, dass Player mit USB-Ausgang direkt an dem USB-Eingang angeschlossen werden können, ohne das es Klangverluste gibt. Es wird weder der Ipod ausgeschlossen, noch findet sich ein Hinweis auf die analoge/digitale Wandlung. Was ist mit meiner kürzlich erworbenen Dockingstation von Harman/Kardon? Da erfolgt die Wandlung dann auch analog/digital?


[Beitrag von Triplets am 08. Jan 2009, 12:16 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#26 erstellt: 08. Jan 2009, 12:53
Das Werbefeature von Pioneer trifft allerdings nur auf Player zu, die ihre Files open source ausgeben, also z.b. Cowon iAudio, Samsung usw. Nicht aber auf den iPod, der ist wie gesagt verdongelt und rückt die Files ohne Crack nicht raus.

Greez
Paesc
Paesc
Inventar
#27 erstellt: 08. Jan 2009, 15:19
Der Fall ist ganz einfach: Apple hat viel Energie investiert (und tut dies noch immer), damit andere Anbieter keinen oder nur eingeschränkten Zugriff auf ihren iPod haben. Grund: Geld, also Monopolstellung und Lizenzeinnahmen. Genau deshalb hat der iPod neben vielen Fans auch viele Gegner.

- Über den iPod-Anschluss kann bisher NUR Wadia den iPod DIGITAL VERLUSTFREI anzapfen. Alle anderen greifen das schlechtere analoge Signal des iPod ab oder wandeln von digital nach analog und wieder zurück nach digital, was total unsinnig und qualitätsverschlechternd ist. Das direkte digitale Anzapfen erfordert einen Chip von Apple, der bisher meines Wissens nur Wadia einsetzt.

- Über USB ist der Player NUR anzapfbar, wenn er Drag-&-Drop-fähig ist, sich also ohne Zusatzsoftware mit dem Windows Explorer mit Kopieren und Einfügen befüllen und anzapfen lässt. Der iPod lässt dies nicht zu, er ist auf iTunes angewiesen. Solche Player laufen im MTP-Modus, der UMS-Modus ist nicht auf Zusatzsoftware (iTunes, Windows Media Player usw.) angewiesen.

Kannst ja mal bei Steve Jobs auf einen Kaffee oder ein Bier vorbeigehen und Dich für die netten Einschränkungen bedanken

Hol Dir besser den nicht verdongelten Tausendsassa Cowon S9, siehe hier und hier.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 08. Jan 2009, 15:25 bearbeitet]
A._Tetzlaff
Inventar
#28 erstellt: 08. Jan 2009, 16:50

Paesc schrieb:
Über USB ist der Player NUR anzapfbar, wenn er Drag-&-Drop-fähig ist, sich also ohne Zusatzsoftware mit dem Windows Explorer mit Kopieren und Einfügen befüllen und anzapfen lässt. Der iPod lässt dies nicht zu, er ist auf iTunes angewiesen. Solche Player laufen im MTP-Modus, der UMS-Modus ist nicht auf Zusatzsoftware (iTunes, Windows Media Player usw.) angewiesen.


Das ist so nicht korrekt, denn der iPod lässt sich als Massenspeicher betreiben (wie ein USB-Stick) und man kann ohne weiteres Musik- oder sonstige Dateien abspielen. Die Musik befindet sich verstreut in mehreren versteckten Ordnern.
Es ist zwar richtig, dass man die Musik nicht ohne iTunes u.ä. aufspielen kann, der Zugriff (auch kopieren, nur wegen der abstrakten Dateinamen nicht sinnvoll, aber auch dafür gibt es entsprechende Software) ist aber trotzdem möglich - und da der iPod ja ausschließlich getaggte Musik verwalten kann, könnte auch jedes externe Gerät (z.B. ein Autoradio oder der PC) auf die Musik zugreifen, solange nur nach den ID3-Tags sortiert wird.

Ich habe auf meinem Player RockBox installiert und das Programm konnte voll auf die bereits über iTunes aufgespielte Musik zugreifen - man muss lediglich die Datenbank aktualisieren.
Daher vermute ich, dass die Wadia-Teile in etwa das Gleiche machen.
Paesc
Inventar
#29 erstellt: 08. Jan 2009, 17:25
Naja, wenn im Laufschriftdisplay des Autoradios so was Ähnliches wie "sdlfhöhfsdkhfkh343434hjkhfk" steht bringt's das auch nicht wirklich...

Rockbox unterstützt aber nicht jede iPod-Generation, siehe hier. Es geht bis zur 4. Generation, beim iPod Nano bisher nur die 1. Generation. Kein Wunder: Apple hat es erfolgreich geschafft, dass der Gratis-iPod-Crack mit den neuen Generationen nicht kompatibel ist, für die neuen iPods müsste Rockbox zudem Neuentwicklungen machen.

Greez
Paesc
A._Tetzlaff
Inventar
#30 erstellt: 08. Jan 2009, 17:47
Es wäre aber nicht besonders sinnvoll, nach ID3-Tags zu sortieren und dann anstelle des Interpreten den Dateinamen anzuzeigen.
Nochmal: Sowohl der iPod als auch alle anderen Wiedergabegeräte müssen nach den ID3-Tags suchen, der Dateiname wird dann völlig bedeutungslos. RockBox bietet beides an, was bei ungetaggter Musik einen Wahnsinnsvorteil hat - solange man seine Musik am Dateinamen erkennt und eine gewisse Ordnung einhält - was beim iPod (aus gutem Grund) ja nicht möglich ist.

RockBox läuft auf allen "klassischen" iPods der ersten bis fünften Generation, also 1G bis 5G bzw. 5.5G (wobei es den 4G auch als Farbversion [iPod Photo] gab und den 5G/5.5G als iPod Video bezeichnet wird), sowie iPod mini und iPod nano 1G.
Paesc
Inventar
#31 erstellt: 09. Jan 2009, 01:55
Jedem das Seine. Dass der iPod, auch neuere Modelle, anscheinend doch von USB-Geräten wie Autoradio, Kompaktanlaage usw. erkennt wird, ist mir neu. Schön für jene, die dies nutzen können und wollen. Ich bevorzuge USB-Sticks für diese Aufgabe. Ein Kumpel von mir wird aber auch in Kürze seinen iPod am USB-Eingang seines Autoradios anschliessen.

Rockbox läuft auf keinem iPod, der mir annähernd sympathisch erscheint. Kann Apple ohnehin nicht ausstehen, aber das ist jedem selber überlassen. Das einzige was meines Erachtens jemals was getaugt hat von Apple, ist FireWire. Wäre eigentlich besser als USB. Aber da noch dieses Jahr USB 3.0 an den Start geht und 2010 die ersten Geräte folgen, wird vielleicht bald niemand mehr FireWire ernsthaft vermissen. Wobei: meine Terratec Phase 24 FW läuft mit FireWire...

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 09. Jan 2009, 01:59 bearbeitet]
A._Tetzlaff
Inventar
#32 erstellt: 09. Jan 2009, 02:16
Ganz ehrlich: Ich bin auch nicht unbedingt der Apple-Verfechter, möchte aber anmerken, dass es damals (Anfang 2007) keinen anderen Player mit der geforderten Kapazität (um 30GB) zu einem vernünftigen Preis gab. Von der Bedienung und Design finde ich die iPods aber sehr gelungen, das muss ich Apple lassen - aber die lästige iTunes-Bindung o.ä. (Apple-User nennen es "komfortabel" ) hat mich ewig gestört und bin dann bei RockBox gelandet, was bis auf Kleinkrams auch sehr gut funktioniert.

Offtopic:
FireWire finde ich nicht schlecht, weil Spannung und Strom größer sind und sich damit einige Geräte besser betreiben lassen - aber es stimmt schon, die Zeiten, in denen FireWire schneller als USB war sind vorbei und mit USB 3.0 dürfte FW 400 eine ziemlich lahme Krücke sein. Apple setzt mittlerweile bei neueren Geräten ausschließlich auf USB - früher hatten die iPods (ab 3G, meine ich) beides, die aktuellen Modelle lassen sich hingegen nur über USB aufladen und mit dem PC kommunizieren.
Paesc
Inventar
#33 erstellt: 09. Jan 2009, 10:29
Mit Rockbox mag ein iPod noch einigermassen praktisch erscheinen. Die iTunes-Bindung ist für mich ein absolutes No-Go, auch dass er kein FLAC abspielen will. Die Vorgegebenen Equalizer sind für mich ein Graus, ich will die Frequenzbänder selber einstellen und auch eine Basstenonung dabei haben. Mit Rockbox möglich, Standard-iPod leider nicht.

Gibt es eigentlich Adapter FireWire - USB? Möchte meine externe Soundkarte Terratec Phase 24 FW auch nach dem Verschwinden von FireWire noch betreiben können...

Greez
Paesc
Paesc
Inventar
#34 erstellt: 09. Jan 2009, 11:13

A._Tetzlaff schrieb:
Ganz ehrlich: Ich bin auch nicht unbedingt der Apple-Verfechter, möchte aber anmerken, dass es damals (Anfang 2007) keinen anderen Player mit der geforderten Kapazität (um 30GB) zu einem vernünftigen Preis gab.


Stimmt, was vor nicht allzu langer Zeit noch schwierig. Habe mir im Sommer 2005 den iRiver H340 mit 40 GB Festplatte geholt. Läuft auch mit Rockbox. Habe damals im Fachgeschäft rund 450 Euro bezahlt. Aber der Preis ging meines Wissens danach bald runter.

iPods mit grosser Festplatte sind vielleicht bald Geschichte, die Flash-Speicher machen derzeit enorme Vortschritte...

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 09. Jan 2009, 11:14 bearbeitet]
Triplets
Inventar
#35 erstellt: 09. Jan 2009, 12:53
Moin,

die Harman/Katdon eigene Schnittstelle "The Bridge" wird zwar mit einem Spezialstecker angeschlossen, aber die Dateien (in diesem Fall MP3) werden analog wiedergegeben. Trotz der eigentlichen hochwertigen Wandler im Receiver, hat die Musik nicht die Dynamik wie bei digitaler Übertragung (z.B.von der PS3 per HDMI). Zudem ist sie deutlich leiser. Für "mal eben schnell" Musik im Hintergrund ok, aber mehr auch nicht.

Mal andersherum gefragt: Welcher MP3-Player gibt denn seine Daten über Dockingstation digital aus?


[Beitrag von Triplets am 09. Jan 2009, 12:54 bearbeitet]
djofly
Inventar
#36 erstellt: 09. Jan 2009, 13:03
Also bei Alpine gibt es Autoradios (wir haben selbst eins) mit iPod Direktanschluss. Alpine macht damit Werbung, dass die Daten digital abgegriffen und erst im 24 Bit Wandler des Radios gewandelt werden.
Ausgabe der Tags und Steuerung des iPod erfolgt auch übers Autoradio. Der iPod zeigt dann auch angeschlossen ans Radio auf seinem Display das Apline Logo an.
Paesc
Inventar
#37 erstellt: 09. Jan 2009, 13:15
Kannst Du hierzu Links liefern?

Greez
Paesc
djofly
Inventar
#38 erstellt: 09. Jan 2009, 14:15
MC-Rene
Stammgast
#39 erstellt: 30. Apr 2009, 19:36
Heyho

Kommt zwar etwas spät die Frage, aber trotzdem interessiert mich die Antwort sehr

Funktioniert die Doc-Station von Creative auch mitm Ipod Touch 1 Generation? Würde mich über Antworten sehr freuen!

LG und guten Klang!
blackmask_1981
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 10. Sep 2009, 18:42
@ all

und was ist mit dem DLO HomeDock HD
Link

Greift diese Dock die Daten digital ab oder nimmt er auch nur die analogen Signale von Ipod ab? Es klingt für mich so als ob diese es könnte. Dann wäre es doch um einiges günstiger als das von Wadia.


[Beitrag von blackmask_1981 am 10. Sep 2009, 18:43 bearbeitet]
ipodman
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Sep 2009, 16:51
blackmask_1981
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 11. Sep 2009, 18:47
Hab ich auch gesehen und schon bestellt!
Bin mal gespannt, wann es geliefert wird. Der Preis ist schon echt super im Vergleich zu Wadia. Und das Ding hat mehr Anschlüsse zur Auswahl.


[Beitrag von blackmask_1981 am 11. Sep 2009, 18:51 bearbeitet]
GVogel
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 22. Sep 2009, 20:28

blackmask_1981 schrieb:
Hab ich auch gesehen und schon bestellt!
Bin mal gespannt, wann es geliefert wird. Der Preis ist schon echt super im Vergleich zu Wadia. Und das Ding hat mehr Anschlüsse zur Auswahl.


Hi blackmask
gibt es schon ein Lieferdatum / oder hast Du Ihn gar schon - neuguierde!
blackmask_1981
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 23. Sep 2009, 13:14
Hi GVogel,

leider habe ich es noch nicht. Lt. Händler soll es Ende dieses Monats verfügbar sein. Ich warte auch schon sehnsüchtig darauf.
krotzn
Stammgast
#45 erstellt: 24. Sep 2009, 20:57
Bin auch gerade auf das ND-S1 gestoßen.

Im Vergleich zum Wadia Dock echt ein guter Preis.

Es kribbelt mir ja schon ganz schön in den fingern...

Bin schon auf die Berichte gespannt. Einen Klangunterschied zum Wadia sollte man ja nicht erwarten, wenn beide bitidentisch ausgeben...
blackmask_1981
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 25. Sep 2009, 12:20
Genau so ist es. Hab richtig Glück gehabt. Wollte mir kurz davor den Wadia holen dann habe ich den Onkyo gesehen. Was für ein Preisunterschied. Vor allem der Onkyo hat halt mehr Anschlüsse, z. B. USB
Triplets
Inventar
#47 erstellt: 25. Sep 2009, 16:50
Das Onkyo-Dock habe ich jetzt auch bestellt. Die Original Dockingstation vom Harman/Kardon u. das Universal-Dock von Creative stehen zum Verkauf. Einzig die fehlenden analogen Audio-Schnittstellen des Onkyo haben mich (kurzzeitig) zögern lassen.
Angel
Inventar
#48 erstellt: 28. Sep 2009, 12:03

Paesc schrieb:
Kann Apple ohnehin nicht ausstehen, aber das ist jedem selber überlassen. Das einzige was meines Erachtens jemals was getaugt hat von Apple, ist FireWire. Wäre eigentlich besser als USB. Aber da noch dieses Jahr USB 3.0 an den Start geht und 2010 die ersten Geräte folgen, wird vielleicht bald niemand mehr FireWire ernsthaft vermissen. Wobei: meine Terratec Phase 24 FW läuft mit FireWire...

Ohne Apple hätte dein Computer heute vielleicht gar kein USB, denn obwohl es eine Intel-Erfindung ist, hat erst Apple den Standard popularisiert. Und USB3 wird mit etwas Glück gar nicht erst in Fahrt kommen können, sondern vorher von Light Peak überrollt. Dieser 10Gbps schnelle, optische Standard hat das Zeug dazu, neben USB auch alle anderen Schnittstellen zu ersetzen – und stammt von Apple. Mit den ersten Produkten wird man in wenigen Jahren rechnen können, nur kurze Zeit nach USB3. Es gibt viele weitere bedeutende Technologien, an deren Entwicklung Apple entweder selbst beteiligt war, oder die es zumindest frühzeitig unterstützt hat.

Du kannst natürlich von Apple halten, was du willst. Aber die Firma hat die Computergeschichte mit beeinflusst wie kaum eine zweite.


A._Tetzlaff schrieb:
aber es stimmt schon, die Zeiten, in denen FireWire schneller als USB war sind vorbei und mit USB 3.0 dürfte FW 400 eine ziemlich lahme Krücke sein.

Firewire ist immer noch deutlich schneller als USB und der Vergleich USB3 <–> FW400 ist ziemlich unfair, denn Firewire gibt es seit Jahren in der schnelleren FW800-Version mit 800Mbps und die Version mit 3,2Gbps (FW3200) steht neben USB3 auch schon in den Startlöchern. USB3 verzichtet zwar auf die größte Schwachstelle des USB-Standards, Polling, aber trotzdem ist Firewire USB – alleine schon vom Konzept her – immer überlegen. Aber wie weiter oben schon geschrieben sind beide Standards Light Peak unterlegen.
A._Tetzlaff
Inventar
#49 erstellt: 28. Sep 2009, 13:19
Lies' nochmal meinen Beitrag genau durch......

FW 400 und das aktuelle USB nehmen sich nicht wirklich viel, jedenfalls nicht "deutlich mehr" (so steht das da auch). Bei FW 800 sieht die Sache natürlich ganz anders aus, aber das weißt Du ja.
Angel
Inventar
#50 erstellt: 28. Sep 2009, 15:43
Auch Firewire 400 ist schneller als USB2. Kann man bei externen Festplatten sehr schön feststellen. Vor allem, wenn man von einer externen Festplatte etwas auf eine andere externe Festplatte kopieren möchte.
A._Tetzlaff
Inventar
#51 erstellt: 28. Sep 2009, 18:29
Nominell nicht, da ist FW 400 dem USB 2.0 sogar minimal unterlegen.
Praktisch kann das anders aussehen, je nach Betriebssystem, Leitung oder sonstwas, angeblich soll USB sogar deutlich unter dem Sollwert arbeiten - ich konnte aber bisher keinen merklichen Unterschied bei beiden Varianten feststellen (iPod mit FW, externe SATA-Platte mit beidem, Laptop/MacBook/Windows-Desktop-PC).
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ipod Dockingstation
dsquared² am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  4 Beiträge
iPod Dockingstation
MrBurns_WWH am 18.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  7 Beiträge
IPOD Dockingstation gesucht
bernardo1_de am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  4 Beiträge
iPod an Dockingstation / Akkupflege
PeteConrad am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  3 Beiträge
iPod Dockingstation mit Radio
Sporty2 am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  2 Beiträge
Günstige Ipod Dockingstation
*Mic#Train* am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  6 Beiträge
Dockingstation für IPod Classic
Superfly71 am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  6 Beiträge
Kaufempfehlung iPod Dockingstation
Ferrero37 am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  4 Beiträge
Ipod Classic Dockingstation
dee-jay am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  39 Beiträge
Gute Dockingstation für iPod Classic
exxtatic am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedZiegelstein75
  • Gesamtzahl an Themen1.529.234
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.098.719

Hersteller in diesem Thread Widget schließen