RV NB 70

+A -A
Autor
Beitrag
Quangish
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jun 2011, 11:58
Hallo,
Ich bin vor ein paar Tagen auf einen neuen JVC Gerät geestoßen.
Da Rv NB 70
Ich habe jetzt schon den Fehler gemacht und mir den RV NB 50
gekauft.
Meine Frage:
Lohnt es sich den RV NB 70 zu kaufen?
Hällt er vom Klang her so viel aus wie der berühmte RV NB 10?
Bitte um schnelle Antwort
Danke....
DOSORDIE
Inventar
#2 erstellt: 07. Jun 2011, 21:47
Am Design ist ja gegenüber dem RV NB 50/51 nichts passiert. Ich denke eher das ist ein Unterschied wie zwischen NB 1 und NB 10 - nämlich gar keiner, nur äusserlich ein Bisschen, kann schon sein, dass da Ipod Dock mäßig irgendwelche Upgrades gemacht wurden oder so, verstärker und Lautsprechermäßig wird das aber wohl 100%ig das Selbe sein.

Ich habe den NB1 günstig bekommen und Ja du hast Recht. Das Ding spielt JEDES andere Gerät in seiner Größe auch die wunderschönen 80er Jahre Kisten in Grund und Boden. Ich finde es UNFASSBAR wie aus so einem kleinen Plastikding so ein Druck rauskommen kann. Das ist für mich ein Kleines Wunder.

Dafür hat er andere Macken. z.B. funktioniert die Fernbedienung in der Sonne nicht, manchmal wird er sogar lauter oder hat andere Fehlfunktionen, wenn die Sonne auf den Infrarot Sensor knallt. Der Tuner ist nur halb so gut wie der von wirklich guten 80er Jahre Geräten. Er hat zwar 30 Senderspeicher für UKW, empfängt aber wesentlich weniger als ein aufwändiger Tuner in einem Old School Teil (JVC RC M 70 ist immernoch mein Favorit), ebenso das Tapedeck. Es klingt zwar wunderbar und hat erstaunlich gute Aufnahmeeigenschaften, aber wenn man das Fenster schon so dünn macht, sollte man wenigstens Titelsuchlauf und einen schnelleren Vor-und Rücklauf spendieren, das spult bis Weihnachten, naja immerhin automatische Chrombandentzerrung (und damit auch Metal Play) fernbedienbar und Autoreverse in 3 Modi.

Der CD Player ist auch nicht gerade das Gelbe. Wenn das Gerät bewegt wird oder wackelig steht springen Audio CDs und mp3 CDs fangen bei ein paar Kratzern oder kleinen Fettflecken sofort an ständig zu springen und auszusetzen. Bewegt werden sollte das Gerät bei CD Wiedergabe jeden Falls keinen Zentimeter. Bei ungünstigen Bedingungen springen bei heftigen Bassschlägen durch die Gehäuseresonanzen sogar bestimmte CDs bei höheren Lautstärken. Zuletzt gabs diese mp3 CD Walkmans für 25 Euro, da kann man ja wohl ein Laufwerk mit Antishock reinbauen und dafür den Blaster 20 Euro teurer machen...

Der Verstärker rauscht ganz gut, klingt aber sonst sehr gut. Das Bi-Amping ist zwar basslastig abgestimmt, aber das macht sich bei Parties im Freien natürlich ausgezeichnet.

Die Lautsprecher verrichten guten Dienst und der Verstärker ist so abgestimmt, dass er mit Breitbändern und Woofern mit dem richtigen EQ Preset sogar recht brilliant klingt, dafür dass keine zusätzlichen Hochtöner dran sind, ist das schon bemerkenswert. Trotzdem scheint da im Mittenbereich ein gewisses Loch oder ein starker Abfall zu sein, der bei älteren Geräten mit guten Breitbändern und anständigen Hochtönern wesentlich besser abgedeckt wird. Das fällt aber nur im Direkten Vergleich auf.

Wenn das Ding schlecht aufgestellt ist fehlen die Höhen. Ein Nachregeln ist nicht möglich, weil es nur festeingestellte EQ Presets gibt und eine dämliche "Anti-Rausch" Funktion namens Active Clear System oder kurz ACS. Die Höhen werden nur dann angehoben, wenn ein gewisser Pegel überschritten wird. Immer dann blinkt eine grüne LED. Dadurch ist ein Rauschen bei kleineren Lautstärken nicht so stark hörbar. Sinnvoll, wenn der Verstärker schon von sich aus so laut rauscht, dass er beim leise Hören sogar das Rauschen der Cassette übertönt und bei CD und gutem UKW Empfang ist so ein Rauschfilter ja auch nicht wirklich sinnvoll. Wenn überhaupt funktioniert das ACS brauchbar bei lauten Aufnahmen, ansonsten klingts wie ne kaputte Cassette. Und wenn man nur ein Bisschen die Höhen anheben will hat man keine Möglichkeit. Bei jedem alten 80er Jahre Teil gibts Bass und Treble Regler oder nen Dicken EQ, da ist das ganz Einfach, auch wenn das Ding schlecht aufgestellt ist.

Der Aux Anschluss ist gut und nützlich. Schön ist auch die Einrichtung eines Gitarrenanschlusses oder Wahlweise auch einem Mic Eingang. Wenn man grad mal nen Einfall aufm Zeltplatz hat, kann man z.B. auch die Gitarre mit Effekgerät an den Aux Eingang und zusätzlich ein Mikro anschliessen, dann kann man singen und spielen und das auf Cassette aufnehmen. Man kann sogar richtige Mehrspuraufnahmen erzeugen indem man ein Playback von CD abspielt und dazu Keyboard, Gitarre und Mikro anschliesst.

Der Timer ist ne gute Sache, aber ich versteh das ganze noch nicht so richtig. Im Batteriebetrieb ging er jetzt einmal an, ansonsten ist er immer aus geblieben und nur bei Netzbetrieb angesprungen. Da ist es manchmal so, dass er auf Vol. 0 angeht und stehen bleibt, obwohl er zu Stufe 13 hochzählen sollte (kann man einstellen wie laut das sein soll) auch da bin ich noch nicht hintergekommen... Vielleicht ist ja auch was kaputt.

Die Batterien halten bei hoher Belastung maximal 4 Stunden. Wenn du ne Nacht durchfeiern willst brauchst du also 3 Rationen a 10 D Zellen... Der RC M 70 hält auch wenn man laut stellt (und der kann sehr laut mit sehr schönen Bässen, eben nur nicht so druckvoll aber dafür insgesamt besser abgestimmt als der Boomblaster) gut 2 Nächte mit einer Füllung, wenn man nicht so laut stellt kann man damit ne ganze Woche Musik hören, das geht mit dem Boomblaster maximal 1 1/2 Tage gut.

Scheiße tragen lässt er sich auch und er ist auch nicht so sexy wie die alten Geräte.

Servicefreundlich ist er allerdings. Wenn was kaputt ist kann man es einfach abnehmen und durch ein neues ersetzen. Es ist alles modular aufgebaut, Teile kann man bei JVC für faire Preise bestellen. Mein Gerät ist allerdings luftdicht verklebt, es hat gescheppert, ich habe die Wooferkammern komplett mit Silikon abgedichtet, jetzt ist Ruhe und das Gerät macht mehr Druck als jeder fabrikneue NB 1.

Da ich unterwegs kaum Radio höre, ärgere ich mich nur selten über den schlechteren Empfang, nur an Orten wo ich weiß, dass ich gewisse Sender mit einem älteren Gerät mit gutem Tuner empfangen würde nervt es mich, man empfängt dennoch erstaunlich viele Überreichweiten. Der Tuner ist also immernoch in Ordnung, aber reicht an die alten Geräte dennoch nicht heran.

Trotz der Mankos macht das Ding einen Riesenspass. Ich habe am Strand noch nie so einen Dicken Sound gehabt und Abends als alle weg waren hab ich mal richtig aufgedreht. Ohne Scheiß, ich habe die Bässe noch 100 Meter weiter wahrgenommen (natürlich auf einer geraden Fläche), das klang wie wenn man an einer Disco vorbei geht und das bei 2x15 Watt RMS Leistung.

Ich hoffe er bleibt mir noch lange erhalten, die Preise bei ebay steigen ja, unter 350 Euro ist nichts zu machen. JVC hat eine Goldgrube verschenkt, viele wissen, dass die Nachfolgemodelle nicht mehr so der Bringer sind. Ich habe schon mehrere NB 50 gehört - schlecht klingen die ja auch nicht und laut genug gehen sie auch, aber wenn man den Vergleich hat, dann weiß man, dass sie um Einiges schlechter sind als der NB 1. Es ist nicht nur die Verarbeitung, sondern auch

Die kleineren Woofer, die kleineren Kammern, insgesamt billigere Lautsprecher, kleinere Endstufen, das Gerät kommt viel früher an seine Grenzen, und klingt ganz fürchterlich schäbig, wenn man es zu laut stellt, der NB 1 hat genug Reserven um selbst bei hohen Lautstärken nicht schäbig zu klingen, wenn man den auf 40 bis 45 (von 50) aufdreht, dann ist der Krach schon laut genug, danach fängt es an zu zerren, aber so laut muss man auch nicht hören.

Der NB 50 hat auf jeden Fall dem NB 1 gegenüber den Vorteil, dass er weniger Batterien verbraucht. Den analogen Aux Anschluss und damit ein Stück Freiheit zu zerstören machen den NB 50/70 noch ein Stück schäbiger für mich. USB und Ipod Support toll. Und was ist wenn man mal nen Walkman, DAT, MiniDisc oder nen Plattenspieler anschliessen will? Geht mit dem NB 1 problemlos, man braucht nur den richtigen Adapter.

Wenn der NB 70 noch teurer ist wie der NB 50 kauf dir nen NB 1 oder NB 20 bei ebay gebraucht, dann haste Ruhe. Am NB 20 hast du auch n Ipod Dock, ansonsten einfach per Aux anschliessen, beim NB 1 hast du sogar Cassette, garnicht mal schlecht, für mich ist das Gold wert.

LG, Tobi
Quangish
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jun 2011, 18:22
Naja ich weiß ja nicht bei ebay werden diese rv nb 20 oder 10er für 0 oder mehr verkauft .
Der RV NB 70kostet 280€
Bei Amazon habe ich eine Rezension gelesen:

''Positive Sachen:
-Audio, Micro und Gitarren eingang
-Super, lauter Sound mit viel Bass
-sieht cool aus

Kleine Negativpunkte:
-etwas schwer und der Tragegurt ist nicht so gut verarbeitet

Vor diesem Boomblaster hatte ich den RV NB 52E. Dieser hatte lange nicht so einen guten Sound. Außerdem hatte er keinen Audio-in. Für diesen tollen Boom Blaster gibt es fünf Sterne.''

Nur war ich mir nicht sicher was genau er damit meinte.
Entweder: Einfach besserer klang ;gleiche Belastbarkeit
Oder : Höhere Belastbarkeit und der gleiche Klang.
andere sagen dass er den selben Klang (Belastbarkeit) hat als der alte Rv NB 10
DOSORDIE
Inventar
#4 erstellt: 19. Jun 2011, 23:01
Wie für 0 oder mehr?
Quangish
Stammgast
#5 erstellt: 21. Jun 2011, 21:11
äh ne für 250 oder mehr ...
mein ich mit meinem ipod nicht so gut schreiben
DOSORDIE
Inventar
#6 erstellt: 22. Jun 2011, 15:12
Bis zu einer gewissen Lautstärke hat er den vielleicht auch, aber ab einem gewissen Punkt fehlt ihm einfach die Kraft und er fängt fürchterlich an zu zerren und zu schrabbeln. Die Bassreflexkanäle sind beim alten richtig aufwändig mit Rohren gebastelt, bei dem neuen sind unten einfach nur noch billige Luftlöcher zu sehen, die Lautsprecher sehen irgendwie auch billiger aus, als beim Original, natürlich muss das nix heißen, aber wie gesagt du hast anstatt 16 cm nur 13 cm Woofer, ich kann mir schon vorstellen, dass das bei dem Gehäusevolumen mächtig was ausmacht.

Und Fakt ist einfach, dass der neue wesentlich weniger Leistung hat und insgesamt kleinere Maße. Der alte ist von den Abmessungen her auch etwas tiefer, er hat hinten nochmal einen Vorsprung, der neue ist auch hinten kreisrund, alles Gehäusevolumen, das auf Kosten des Sounds verloren geht.

Reichen tut das aber immernoch, aber alle die den neuen mal gehört haben oder besitzen und vorher den Alten hatten sind enttäuscht. Das ist aber eben, wenn man Beide kennt, das braucht ja niemanden zu stören, der sich den neuen kauft, weil er immernoch ausreichend ist in überdurchschnittlicher Qualität UNTERWEGS und ohne Aufwand Musik zu hören...

Du musst auch mal schauen, wie es ist mit der Verträglichkeit zwischen Ipod und Blaster. Als ich den Ipod Touch meiner Freundin in einen RV NB 50 im Supermarkt gesteckt habe, lies sich zwar das Menü komplett über den Boomblaster steuern, die Musik kam aber allein aus dem integrierten Lautsprecher des Ipods, ich habe in mehreren Foren über diese Problematik gelesen, JVC hat darauf geantwortet, dass das Gerät gerade in der Entwicklung war, als die vierte Generation Ipod rauskam und deshalb nicht kompatibel ist und man da auch nichts machen kann.

Vielleicht ist das beim 70er besser. Der RC M70 ist schon in die Geschichte eingegangen, vielleicht ist das hier ja der zweite mit einer 70 im Namen.

Wenn die nicht miteinander können kauf dir nen RV NB 10 oder 1 da haste Aux In und kannst anschliessen was auch immer du willst.

250 ist aber noch wenig, für nen gut gepflegten.
Quangish
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jul 2011, 15:39
AHAa...
Ich habe jetzt ein Angebot gefunden:
Erst mal der RV B 90(ich glaube mal das älteste modell)
265€.Gut gepflegt.In grün schhwarz.
oder den Rv b 99 Bk für 280€ silber schwarz gut gepflegt.
Was ist eigentlich der unterschied zwischen den ganzen Geräten?
natürlich auser den rv nb55 oder dp 100...
Kann man mit den Rv b 90 (ODER 99)Strandparties gut beschallen?
DOSORDIE
Inventar
#8 erstellt: 07. Jul 2011, 17:06
Der RV-B90 und auch der 99 unterscheiden sich nur äusserlich und ich meine die Urversion hat andere Breitbänder, über die kann ich aber nicht sagen, ob die gleichwertig, besser oder schlechter sind. Der Tuner und die Endstufe sind jedenfalls bei allen Modellen bis zum RV NB 20 gleich. Und auch die Woofer sind die selben.

Unterschied zu den späteren Geräten ist lediglich dass die alten Geräte ein Digit Display anstatt Dot Matrix mit beiger anstatt blauer Beleuchtung haben. Beige ist nicht so schlecht, weil man bei dem blau grellen Licht das Display nur ziemlich schlecht erkennen kann. Der CD Player kann nur Audio CDs abspielen, wenn man aber eh nur den Aux Eingang nutzt ist das ja nicht so tragisch.
Quangish
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jul 2011, 20:53
Ja wie ist es eigentlich vom Preis her?
Also der Jvc rv b 90 ist ja schon relativ alt.
Den Boomblaster (Die Guten)gibt es ja nicht mehr inzwischen.
Sind 265 Euro für den Rv b 90 okay(Sehr gut erhalten keine kratzerr)oder sollte ich liber den rv b 99 bk für 280 nehmen?

Achja wa meinst du mit den Rv nb 20?
Hat ''er'' eine höhere maximalleistung?
berndberndbernd
Stammgast
#10 erstellt: 07. Jul 2011, 21:13
der nb 20 ist der nb 10 mit ipod dock statt tapedeck.
Quangish
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jul 2011, 21:39
Ja und dann noch die frage mit den Preis
Quangish
Stammgast
#12 erstellt: 07. Jul 2011, 21:41
RV B 90
berndberndbernd
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jul 2011, 21:49
das musst du selber wissen obs dir das geld wert ist.
die preise sind normal, nichts besonderes.
bei gutem zustand würde ich den 99 nehmen, weil er einfach etwas jünger ist.
Quangish
Stammgast
#14 erstellt: 07. Jul 2011, 22:00
KKennst du den rv dp 100 BK?
berndberndbernd
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jul 2011, 22:17
vom lesen ja, aber gehört hab ich den noch nicht.
würd mich auch mal interessieren ob der in einer liga mit den nb 90-20 spielt, oder, wie auch schon gelesen, sogar noch kräftiger ist.
was ich allerdings nicht so recht glaube.


[Beitrag von berndberndbernd am 07. Jul 2011, 22:18 bearbeitet]
Quangish
Stammgast
#16 erstellt: 08. Jul 2011, 13:54
Ich auch irgendwie nicht, aber das sagt ja fast jeder z.B.:
http://www.amazon.de...&filterBy=addOneStar
DOSORDIE
Inventar
#17 erstellt: 08. Jul 2011, 16:35
Der RV DP 100/200 is genau das Gleiche wie der RV B 99, nur dass er ein bisschen anders aussieht und zusätzlich nen Drumcomputer integriert hat. Das ist der mit den Feuerstreifen, an der Leistung und am Sound ist da nichts anders, ist halt für den ambitionierten Alleinunterhalter, der in der Innenstadt Gitarre spielen will.
Quangish
Stammgast
#18 erstellt: 09. Jul 2011, 00:43
Genau.... das biligste modell ist ja der Rv b 55 .
Wie ist der klang von diesen?
DOSORDIE
Inventar
#19 erstellt: 09. Jul 2011, 12:09
Der RV-B55 nannte sich Baby Boom, es gibt Versionen, wo in den Dustcaps der Lautsprecher LEDs in der Farbe des Gerätes verbaut sind, die dann aufblinken... Eine schöne Spielerei, ich finde die Dinger aber insgesamt ziemlich hässlich.

Die klingen ganz gut, Radiorecorder Sound halt. Nicht schlecht, aber klingt nicht im Entferntesten wie ein echter Boomblaster. Wesentlich weniger Leistung und auch insgesamt von den Maßen her viel kleiner als ein NB1 oder auch ein NB70, es sind eher nette kleine Radiorecorder fürs Kinderzimmer oder die Küche mit einem schon sehr luxuriösen Funktionsumfang (Autoreverse Cassettendeck mit Logiksteuerung und PLL Tuner, wie auch beim Großen Model glaube ich fernbedienbar).

LG, Tobi
berndberndbernd
Stammgast
#20 erstellt: 09. Jul 2011, 16:09
danke für die infos!
hab mir schon gedacht das es die selbe technik ist.

der typ der bei amazon dieses vergleichsreview geschrieben hat, bietet gerade bei ebay nen dp100 an.
allerdings für sehr happige 450€.
ein anderer steht gerade bei ca.200€.

schau dich lieber nach dem nb1 oder nb10/20 um.neuer und nur unwesentlich teurer gehandelt.
Quangish
Stammgast
#21 erstellt: 09. Jul 2011, 17:24
Ich hab einen dp 100 gesehen 150 € *freu*
Ich glaub auch dass dieser einen besseren Klang hinkriegt,
da man bei den höhen mitten und Bässe seperat einstellen kann
Quangish
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jul 2011, 17:31
WOW aber wenn man den Rv nb 50 und den Rv dp 100 vergleicht(wie bei der Anzeige Rv dp 100 für 450 €)
Dann erscheint der rv dp 100 ja wie ein Monsterteil.
Ich dachte er wäre kleiner.
(Kann das sein dass der Rv nb 1 besser ist?)
DOSORDIE
Inventar
#23 erstellt: 09. Jul 2011, 18:07
Hä?! Du hast bei jedem Boomblaster einen separaten Regler für den Subwoofer und Equalizer Presets für den Gesamtklang, die sich sowohl auf die Subs als auch auf die Breitbänder auswirken. Das ist beim B90 bis NB70 so und beim DP 100/200 ebenfalls, der B50 hat nur eine feste Bassanhebung und Equalizer Presets.

Klanglich unterscheiden B90 bis NB20 inklusive DP100/200 nicht voneinander. NB50 bis NB70 haben andere kleinere Endstufen und kleinere Subs, klingen deshalb auch nicht so bombastisch.

B50 hat nen komplett anderen Aufbau, ist kleiner, hat weniger Leistung und klingt auch nicht so fett, er gehört in die Boomblaster/Kaboom Serie mit rein, nennt sich aber Babyboom und der Name sagt ja schon, dass der nicht so kräftig ist, es ist das Sparmodell...

Es is klanglich gesehen scheißegal ob du B90, B99, NB1, NB10/NB20 oder DP 100/200 kaufst, die klingen alle gleich, weil sie die selben Endstufen, das gleiche Volumen und die gleichen Lautsprecher haben. Tuner und Tapedeck sind auch bei allen die Gleichen (bis auf NB20, der hat ja kein Tapedeck mehr). Ab NB1 gibts mp3 CD Player und blaue Displaybeleuchtung, ansonsten ist da Nix anders.

Ich würde NB1 oder NB10 kaufen, weil das die letzten waren und du wahrscheinlich davon am Längsten noch was hast, wenn du einen B90/99 oder DP100/200 günstig bekommst kannste auch den kaufen, aber du brauchst dieses Drumpad wahrscheinlich nicht.

Ich denke jetzt ist alles geklärt. Was du im Endeffekt kaufst ist deine Sache, da kann dir hier auch keiner helfen und wenn das Gerät für dich 350 Euro wert ist, dann ist es auch ok, wenn du die dafür bezahlst.

So langsam nervts nur son bisschen, weil wir hier echt alle Versionen und Generationen durch diskutiert haben und sich eigentlich alles geklärt haben. Aus der Ferne kann dir keiner sagen, ob das Gerät, was dir angeboten wird auch wirklich Top ist und wenn du was gebraucht kaufst, kann es immer passieren, dass heute noch alles super funktioniert und morgen alles im Arsch ist, das ist halt einfach die Alterung, manche Sachen halten ewig, andere eben nur kurz, auch wenns die gleichen Geräte sind. Es kann auch passieren, dass du nen B90 kaufst und der ewig hält oder nen NB10 der 2 Wochen funktioniert, kann aber auch umgedreht sein. Das kann dir niemand garantieren und auch niemand beantworten und das ist auch mit Dingen, die du neu kaufst so, nur dass du da dann halt Garantie und Rückgaberecht hast.

Such dir den aus, den du am Schönsten findest und wenns dir egal ist, dann kauf den, den du am Günstigsten kriegst oder lass es bleiben. Meine Güte, so schwer ist das doch nicht. Die Boomblaster sind solide. Ich habe meinen vor über nem Jahr abgekauft und der war seitdem bei jeder Party dabei, hat auch schon ein paar Kratzer bekommen seit dem, aber er funktioniert immer noch einwandfrei, also wirst du wohl auch einen finden der läuft.

So. Ende. Wenn du jetzt noch ne Frage stellst, dann soll die wer anders beantworten, herrgott.
Quangish
Stammgast
#24 erstellt: 09. Jul 2011, 18:36
Ja tschuldigung,
Ich wollte mich halt für einen entscheiden und mich beraten lassen.
Schließlich sind paar hundert € auch nicht wenig.
Ich hab mich jetzt für den rv dp 100 entschieden.
Er kostet gebraucht genau soviel wie die anderen.


[Beitrag von Quangish am 09. Jul 2011, 18:37 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#25 erstellt: 10. Jul 2011, 09:58
^^ dann haben wir es ja geschafft. Bist doch beraten worden.
berndberndbernd
Stammgast
#26 erstellt: 10. Jul 2011, 12:13
aha und wie klingt der rv dp 100 im vergleich zum nb 1?
Quangish
Stammgast
#27 erstellt: 10. Jul 2011, 13:13
Eigentlich gleich.
Aber ich hab mich jetzt für den rv dp 100 entschieden da er ''nur''150 € kostet.
Un noch was wichtiges:Gibt es Funktionen beim rv dp 100 ,
die sich nur über die fernbedienung einschalten(oder ändern...) lassen?
DOSORDIE
Inventar
#28 erstellt: 10. Jul 2011, 13:54
Klar klingt der gleich, ich hab den mal gehört. Da ist nix anders, nur das Design und der Drumcomputer... Sonst genau die selbe Hardware wie beim B90/99

Hachja... Das mit der Fernbedienung ist auch schon alles erläutert worden, wenn nicht hier, dann im Ghettoblaster Thread.

Eine Fernbedienung ist unumgänglich, wenn du Sender speichern, die Uhr stellen, die Reverse Mode auf endlos oder eine Seite, den Timer programmieren, Presets oder CD Titel direkt mit der jeweiligen Nummer abrufen willst, ausserdem kann man die Memory, Shuffle und Repeat Funktion damit steuern, all das geht am Gerät selbst nicht.

Die Uhr und die Sender bleiben nur gespeichert, wenn man hinten zusätzlich zu den 10 D Zellen 3 Mignonzellen in das dafür vorgesehene Fach einlegt, sonst sind alle Einstellungen jeder Trennung vom Netz weg.

Auch das gilt für ALLE Boomblaster Modelle, also sowohl den DP 100/200 als auch B90 bis NB 10, wies mit den Nachfolgern ist weiß ich nicht, denke aber genau so.

Wenn du nur Musik damit hören willst brauchst du die Fernbedienung nicht.

Sie funktioniert bei starker Sonneneinstrahlung nicht. Ausserdem kann es passieren, dass das Gerät Fehlfunktionen hat, wenn die Sonne direkt auf den IR Sensor am Blaster trifft, bei mir ist die Lautstärke mal von allein bis auf 50 angestiegen, ein anderes mal ist er einfach ausgegangen. Wenn die Sonne so heftig knallt muss man den Sensor abdecken oder das Gerät entgegengesetzt der Sonne aufstellen.
berndberndbernd
Stammgast
#29 erstellt: 10. Jul 2011, 14:03
mein beitrag war 100% ironisch gemeint, daher die smilies...

ansonsten kann ich dosordie absolut zustimmen.nur das ich noch keine störungen wegen starker sonne hatte.

ich wünsche dir dann viel spass mit deinem boomblaster und vielleicht postest du deine erfahrungen mal hier im forum.


[Beitrag von berndberndbernd am 10. Jul 2011, 14:04 bearbeitet]
Zaren_Hof
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 14. Apr 2013, 00:24
Was ist eigentlich der genaue Unterschied zwischen B90 und NB10 wie B99?
Da sie die selben Endstufen besitzen. Muss es doch einen Grund geben warum die Firma JVC diesen Modellen anderen Namen gegeben hat.


Wie denn Modellen B99, NB20 usw. finde diese nicht.


[Beitrag von Zaren_Hof am 14. Apr 2013, 00:25 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#31 erstellt: 14. Apr 2013, 13:48
Die Frage ist schon mehrmals beantwortet worden.

B70: Wie B90 nur ohne Cassette
B90: Audio CD Player, Tuner, Logic-Autoreverse Cassette, orange Hintergrundbeleuchtung Digits Anzeige, Aux Anschluss, Kopfhörerausgang, Gitarre/Mikrofon Eingang
B99: wie B90 aber mit anderen Gehäusefarben
NB1: wie die Vorgängermodelle, aber mit mp3 CD, Dot Matrix Display und blauer Hintergrundbeleuchtung
und anderen Gehäusefarben
NB10: wie NB1 aber andere Gehäusefarben
NB20: wie NB10, aber ohne Cassette, dafür mit Anschlussmöglichkeit für ein Ipod Dock

DP100: Anderes Design und zusätzlich einen Drum Computer, ausserdem kann man den Equalizer wohl manuell einstellen, hab ich aber nur hier gehört, kann ich nicht bestätigen, da meine letzte Begegnung mit dem Gerät zu lange her ist ;-)
DP200: Wie DP100 aber andere Gehäusefarben

Die Babybooms sind dann nochmal ne Andere Hausnummer. Ausserdem gabs auch nochmal son Ding was man auf den Rücken schnallen konnte, gehört glaub ich auch in das Segment mit rein.

Ich habe das JVC Heft, in dem B70/B90 zum ersten Mal auftauchen. Da sehen die Breitbänder anders aus, als in den übrigen Modellen, Die Woofer sehen aber genau gleich aus. Ich weiß nicht ob die evtl. anders klingen, vielleicht sind sie auch nur im Heft oder den ganz frühen Modellen verbaut worden.

Dass die Geräte sich unterschiedlich anhören, rührt meistens daher, dass sie unterschiedlich dicht sind, weil je nach Witterung und Benutzung das Dichtband zwischen den 2 Gehäusehälften in den Basskammern durchlässig wird. Je nachdem lässt dann der Bassdruck extrem nach. Bei dem Gerät das ich bekommen habe hats nur noch gescheppert, das klang als wären die Woofer durchgebrannt. Erst als ich Alles mit Silikon abgedichtet habe, klang er wieder so, wie er klingen sollte. Der B99 von meinem Kumpel klingt nicht halb so gut, würde man ihn ebenfalls dichten wäre auch da wieder Ruhe, ich bin mir sicher, dass die sich dann nicht mehr unterscheiden würden.

Wenn der DP100/200 wirklich anders klingt, dann liegts wohl am regelbaren Equalizer oder vielleicht sind auch die Limiter anders abgestimmt. Die Basskammern sind jedenfalls beim DP100/200 identisch mit denen der übrigen Boomblaster, die DPs sind nur weniger breit, weil die Lautsprecherabdeckungen flacher sind.

LG, Tobi
Zaren_Hof
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 14. Apr 2013, 17:57
Hey, Danke.

Wieso wirft man den soviele "identische" Modelle auf den Markt?
Gibt es da den kausalen profitorientieren Gedanken oder woran liegt es?
Werde mir jetz einen alten gebrauchten zulegen. Was würdet ihr da empfehlen? Wenn jemand dies gerade liest und verkaufen möchte. Schreib mich ruhig an.

grüße


Diesen Text habe ich von der Majoire-Wiki:

Den Nachfolgemodellen RV-NB50/NB70, die seit einigen Jahren in den Elektronikfachmärkten erhältlich sind haben weniger Leistung und sind dadurch auch klanglich nicht so gut wie die Serie, die bis 2008 hergestellt
DOSORDIE
Inventar
#33 erstellt: 15. Apr 2013, 12:23
Ja, die RV-NB 50/70 hatten wir auch schon...

Es ist wohl so, dass JVC 2008 oder 2009 an den Veranstalter von America's funniest Homevideos verkauft wurde und die Marke in ihrer alten Form, wie so viele Andere nicht mehr besteht. So wurde scheinbar auch der Boomblaster abgespeckt.

Für mich ist es nicht positiv, dass Cassette fehlt, weil ich ein totaler Cassettenfan bin und das Tapedeck der alten Boomblaster zwar lahm reagiert und langsam spult, aber eine hervorragende Wiedergabequalität hat und sogar gute Aufnahmen macht. Die Mechanik ist aber auch da schon ein Bisschen Crappy und macht hässliche Laufgeräusche, hat auch nicht den besten Gleichlauf und Pausensuchlauf , abends im Bett noch 3 Fragezeichen hören ist damit Jedenfalls nur möglich, wenn einen die Geräusche nicht stören, die variieren. Der CD Player war noch nie so dolle, bei den B's geht Audio CD während das Gerät bewegt wird gar nicht, bei den NB's auch nicht, mp3 CD scheint aber vorzupuffern und ist deshalb möglich. Ich habe mich schon immer gefragt, warum die da kein Anti Shock reinbauen, zuletzt gab es Discmans für 30 Euro mit 120 Sekunden und mehr, da kann mir keiner erzählen, das wäre zu teuer, naja aber so eine Qualität, wie ein Baustein CD Player aus den 80er oder 90er Jahren sollte man eh nicht erwarten... Ich meine die Geräte wo die CD nach 3 Sekunden eingelesen ist und auch bei stärkeren Verschmutzungen oder Kratzern kein Sprung zu vernehmen ist, die CD wird im Boomblaster eher langsam eingelesen und CDs mit Verschmutzungen oder Kratzern springen ständig.

Genau so wie der Tuner... PLL aber Scheiß Trennschärfe, es gibt im Internet eine Umbauanleitung, wo man andere Filter einsetzen kann. 30 Senderspeicher aber an nem Badesee hier in der Nähe ging kein Planet Radio (was ich eigentlich eh hasse, aber was wir aufgrund einer Party dort hören wollten), was aber in jedem Autoradio und meinem alten RC M70 problemlos möglich war. Überreichweiten sind komischerweise kein Problem, so schlecht ist der Tuner nicht, aber gegen die alten Geräte kommt er nicht an... Ich denke der Tuner wird wohl im NB50/70 der Gleiche sein oder eben ähnlich mittelmäßig... Es gibt wohl seit 2 Jahren auch einen NB90 mit DAB+.

Der die B's und NB's bis zum 20er rauschen auch ziemlich laut, draussen oder wenn man weiter weg sitzt oder eh laut hört macht das nix, aber wenn man abends im Bett noch leise Radio hören will, dann ist das Rauschen doch sehr ätzend und dieser angebliche Active Clear Sound, der als Rauschunterdrücker fungieren soll bringt da überhaupt nix, das Rauschen ist nämlich Permanent und verändert sich mit steigender oder sinkender Lautstärke nicht.

Der Sound ist an sich auf dem Preset Clear nicht schlecht, wenn man ihn richtig aufstellt sind auch die Höhen sehr präsent, durch die Breitbänder ist das aber mit der Verteilung Etwas schwierig. Eine regelbarer Equalizer wäre da natürlich praktisch, oder eben zusätzliche Hochtöner, aber die hat man wohl extra weg gelassen, denn viele die das probiert haben, haben sich dann über ein Noch lauteres hochfrequentes Rauschen beschwert, was sich bei den Breitbändern in Grenzen hält.

Allerdings bin ich mir aber auch nicht so ganz sicher, ob ein selbst justierbarer EQ am Ende eher stärkeres Clipping herbei ruft, anstatt klarere Höhenwiedergabe. Wenn man das ACS als Höhenbooster benutzen könnte wäre ich ja schon ganz zufrieden, allerdings schaltet es die Höhenverstärkung je nach Pegel des Eingangssignal ja einfach ein oder aus und das auch nicht stufenweise, sondern radikal, dadurch klingt das dann bei dynamikreicher Musik eher pumpend und störend, wie eine kaputte Cassette, oder wenn Dolby B eingeschaltet ist, wenn man ohne aufgenommen hat.

Vorteilhaft ist natürlich, dass man über den analogen Aux Anschluss ALLES anschliessen kann, vom elektrischen Grammophon bis zum Ipad, das macht das Gerät sehr flexibel.

Man muss halt auch bedenken, dass der NB1 zuletzt 170 Euro gekostet hat und dafür hat man ein wirklich wertiges und unglaublich gut Klingendes Gerät bekommen, auch wenn es sich scheiße tragen lässt und die Batterien nach 4 Stunden leer sind.

Beim NB50/70/90 hat man nun den sehr wichtigen Aux Eingang weg gelassen und bloß noch einen USB Anschluss auf der Rückseite, angeblich soll auf dem Platinenlayout noch Aux vorhanden sein, man hätte also nur eine Buchse setzen müssen. Statt dem Cassettendeck gibts halt den - für die Allgemeinheit praktischeren Ipod Dock, Ipod oder Iphone sind dann sicher geschützt hinter einer spritzwasserdichten Klappe verstaut, wie vorher die Cassette, das erste Problem war, als ich das im Kaufhaus mal ausprobiert habe, dass der Ipod Touch meiner Freundin darüber zwar steuerbar war, die Musik aber nur über den internen Ipod Lautsprecher, anstatt über den Boomblaster wieder gegeben wurde, wie das mittlerweile ist weiß ich nicht, es ist jedenfalls deprimierend, dass nicht jeder mp3 Player einfach per Aux angeschlossen werden kann, denn über USB funktioniert das ja auch nicht immer so einwandfrei, es sei denn man hat einen "blanken" USB Stick extra für die Zwecke mit Musik voll gemacht.

Die neuen NBs sind insgesamt kleiner, leichter, haben ein geringeres Gehäusevolumen, sind auch von hinten komplett rund, haben nur 13 cm Woofer und weniger Ausgangsleistung, sie gehen nicht so laut und klingen nicht so druckvoll, wie die alten Bs/NBs, machen aber gegenüber anderen Geräten immernoch die Beste Figur. Vielleicht wollte man das Gerät handlicher gestalten oder einen Mittelweg finden um die Batterielebensdauer zu verlängern, weil nicht Jeder alle 4 Stunden 10 neue D Zellen einlegen will, vielleicht wollte man aber auch ein billigeres Gerät bauen, das man teurer verkaufen kann, als das Alte, ich weiß es nicht, die neue NB Generation hat auf jeden Fall durchweg positive Bewertungen - vielleicht auch, weil die Meisten keinen Vergleich zu den alten haben...

Viele behaupten aber auch, dass der Unterschied fast nicht hörbar ist und trotz der geringeren Leistung und der kleineren Woofer ein genau so druckvoller Sound entsteht, es gibt auch Gerüchte, dass der NB50 schlechter klingt als der NB70, obwohl die - wie bei den alten Modellen auch - bis auf die Farbgebung identisch zu sein scheinen. Ich habe mich damit aber nicht auseinandergesetzt, optisch finde ich den Steez von Pioneer cooler, als die neuen NBs.

Im Moment brauche ich aber auch nicht drüber nachzudenken, was ich mal mache, wenn mein Boomblaster kaputt geht. Vielleicht kaufe ich mir dann wieder einen M70 oder ich mache meinen WF 939 wieder fit, aber ewig kann ich dieses Retroding auch nicht mehr durchziehen, weder Cassettendecks noch Cassetten halten ewig und irgendwann könnte das problematisch werden.

Warum JVC den Geräten so viele unterschiedliche Namen gegeben hat (In den USA heißen die Dinger wohl auch nicht Boomblaster sondern Kaboom) weiß wahrscheinlich Niemand... Musste mal wen bei JVC fragen. Jedenfalls wirkt die Haptik seit NB50 schon ein Bisschen Billiger. Die Anfassqualität ist nicht mehr so gut, wie bei den alten Modellen.

LG, Tobi
Zaren_Hof
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 17. Apr 2013, 16:45
Danke, ich nehme an es handelt sich einfach um Produktstreuung. Gibt ja auch Sammler, die kaufen dann mehrere. Außerdem wenn neue Produkte auf den Markt kommen wirkt das meist Marktanregend. Eine Neuheit verkauft sich immer gut. Auch wenn das Produkt fast identisch ist. Nur mit rudimentären Funktionen beigesetzt ist.


Ich habe mir nun eins ersteigert. Was für funktionieren habe ich eigentlich nicht wenn ich keine Fernbedienung dazu kriege?


Hachja... Das mit der Fernbedienung ist auch schon alles erläutert worden, wenn nicht hier, dann im Ghettoblaster Thread.

Eine Fernbedienung ist unumgänglich, wenn du Sender speichern, die Uhr stellen, die Reverse Mode auf endlos oder eine Seite, den Timer programmieren, Presets oder CD Titel direkt mit der jeweiligen Nummer abrufen willst, ausserdem kann man die Memory, Shuffle und Repeat Funktion damit steuern, all das geht am Gerät selbst nicht.

Das heißt Grundlegender gefragt das fehlen der Fernbedienung hat keinen Einfluss auf die Soundverstellmöglichkeiten?

grüße


grüße


[Beitrag von Zaren_Hof am 17. Apr 2013, 16:49 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#35 erstellt: 17. Apr 2013, 23:06
Du brauchst die FB ganz klar um Sender zu programmieren und um die Uhr und die Timerfunktionen (Sleep/Weck) zu benutzen.

Ausserdem ist das Navigieren von mp3 CDs ohne FB schlecht möglich, man muss halt jeden Titel einzeln durchzappen, CDs Programmieren oder die Reverse einstellen geht auch nicht. Ohne FB kann man auch keine Presets vom Tuner direkt abrufen und auch nicht Mono bei schlechtem Empfang erzwingen.

Die FB von den Bs ist nicht 100%ig kompatibel zu der von den alten NBs und die neuen NBs haben auch wieder ne Andere, wahrscheinlich erweitert auf Ipod Funktionen etc., hab ich mir noch nicht angesehen.

Ich hatte mal ne B Fernbedienung von nem Kumpel, der den B99 hat, als ich den NB1 bekommen habe, weil meiner ganz ohne war und ich Uhr und Sender stellen wollte, das ging aber mit der B Fernbedienung nicht, die meisten Funktionen gehen aber. Ob die DPs noch mal ne andere haben, weiß ich nicht. Ich habe dann eine für 20 Euro + Versand bei JVC bestellt und seit dem ist Alles wunderbar.

Mich würde mal interessieren ob es ein Hack für den Equalizer gibt, vielleicht kann man ja irgendwie den Sound manuell verändern. Geht das beim DP an der Fernbedienung oder haben die die gleiche wie die Bs?

Sound geht komplett am Gerät, aber AUCH über die Fernbedienung, bei heller Sonneneinstrahlung bspw. am Strand macht sich das Gerät gern mal selbstständig, wird dann lauter oder geht einfach aus, man muss dann den IR Sensor abdecken, bei direkter Sonneneinstrahlung geht die Fernbedienung eh nicht.

Immer dieses "Haste mal die Suchfunktion probiert?!", manchmal kann man sich hier ewig totsuchen, findet aber nie ne konkrete Antwort auf das, was man eigentlich wissen möchte. Und wenn die Frage schon 10 mal beantwortet wurde, kann man ja wenigstens ne Verlinkung oder ein Zitat setzen. Immer diese Hochnäsigkeit. Dafür ist das Forum doch da, dass man nachfragen kann, wenn man unsicher ist.

Ich würde auf jeden Fall empfehlen eine Fernbedienung zu besorgen, wenn sie fehlt, man ist dadurch schon stark eingeschränkt und die Pufferbatterien finde ich auch ziemlich sinnvoll, nervt schon, wenn Alles weg ist, wenn man das Gerät mal vom Netz nimmt oder die D Zellen wechselt, so bleibt einem das erspart.

LG, Tobi


[Beitrag von DOSORDIE am 17. Apr 2013, 23:22 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#36 erstellt: 17. Apr 2013, 23:32
http://www.youtube.com/user/MrRockstarHR

guckt ma hier. Da gibts ein Preview. Der Typ redet zwar irgendwie als hätte er nicht allzu viel Ahnung, aber man sieht die Rückseite und der 70er hat auf jeden Fall irgendwas 3,5 Klinke mäßiges wo Audio dransteht und ganz abgefahren: Einen Videoausgang. Wofür ist der? Fürs Iphone?

Naja vielleicht ist das auch ein Audio Ausgang, aber es könnte auch ein Aux In sein. Kann dazu Jemand was sagen?

LG, Tobi
Quangish
Stammgast
#37 erstellt: 18. Apr 2013, 11:52
Der NB 70 hat einen kopfhörerausgang und einen AUX eingang,
wozu der Videoanschluss ist weis ich nicht,
Der RV NB 70 ist definitiv die bessere wahl als der RV NB 50 ich habe den NB 50 zu hause und habe schonmal den RV NB 70 probegehört und ich epmfinde beim RV NB 70 einen tieferen und stärkeren Bass.

Was die FBs betrifft:
Ich habe die FB vom B90 beim NB 1 Verwendet , und es hat gut funktioniert.
bei der RV DP 100 Fernbedienung ist alles wie bei der b 90 Fernbedienung bloßes gibt etwas andere Tasten mit denen man den Sound einstellen kann.
DOSORDIE
Inventar
#38 erstellt: 18. Apr 2013, 13:05
Kann man mit der DP 100 FB vielleicht auch beim NB1 den Sound anders einstellen?

Ja, die Fernbedienungen gehen untereinander, aber wie gesagt am NB1 lassen sich weder Sender programmieren, noch die Uhr stellen, weil eine Taste fehlt, die der NB1 zum Bestätigen braucht und Ordner auf der mp3 CD springen geht damit auch nicht, sondern halt nur vor und zurück.

Wenn die Uhr un die Sender programmiert sind reicht die B Fernbedienung aus.

Ich finde weder den NB50 noch den 70 optisch gut. Die sehen billiger aus als die alten Boomblaster. Man hätte einfach den alten so beibehalten sollen und anstatt dem Cassettenschacht ein Ipod Dock und USB integrieren sollen.

Hat jemand den NB90 und kann einer was über den DAB+ Empfang sagen?

LG, Tobi
Quangish
Stammgast
#39 erstellt: 18. Apr 2013, 13:18
Auf der RV DP 100 fernbedienung ist eine BASS /TREBLE Taste und damit kann man die soundpresets vom B oder NB einstellen
lenbad
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 23. Jun 2013, 19:24
Hallo miteinander,

ich lese nun schon seit einigen Monaten mit, da ich auch den Kauf eines vernünftigen Blasters beabsichtige.

Alles zu den älteren Modellen steht hier ja wirklich sehr detailreich und klar beschrieben.
Hat denn jemand schonmal die neusten, aktuellen "BoomBlaster" ausprobiert oder probegehört?
Sie nennen sich nun RV-S1BE, RV-S3DBE6 und RV-S5BE6.
Die Daten lesen sich ganz nett, insbesonder DAB+ und beim S5 DLNA sind attraktive, zeitgemäße Features...
Doch ich habe noch nirgendwo Rezensionen oder Äußerungen zum Klang gefunden - es scheint sich vom Aufbau her ja etwas geändert zu haben, oder was meint ihr?

lg
Lenni
Quangish
Stammgast
#41 erstellt: 25. Jun 2013, 23:59
Ja,
also vom Klang her ist es wieder einmal das gleiche,
2x13cm Woofer mit je 15Watt und 2x8cm Full Range,
JVC wird es wohl nie lernen.
Von der Form her hat er sich schon verändert, also Bassrefle x rohre hinten usw.
Naja mal sehen
DOSORDIE
Inventar
#42 erstellt: 26. Jun 2013, 12:55
Ich war heute mal im Mediamarkt. Da stand der Steez für 139 Euro zum Mitnahmepreis. Boomblaster hab ich auch gesehen, der Steez war aber der Einzige der in Aktion war. Ich hatte den Eindruck, dass der ganz schön laut geht,, stand erst auf halber Lautstärke, das Display is natürlich ziemlich geil, aber vom Bassfundament her hat er zumindest gegen den NB1 gnadenlos verloren, es sei denn man kann da noch irgendwo was am Sound einstellen. Am Gerät gabs nur eine Function Taste, die ja wahrscheinlich zum Umschalten der Quelle ist, naja vielleicht an der Fernbedienung.

Wahrscheinlich halten aber die Batterien in dem Gerät länger, schlecht klingt er jedenfalls nicht und lässt sich sehr gut tragen mit dem retroartigen Griff. Das Design gefällt mir jedenfalls ziemlich gut.

LG, Tobi
Quangish
Stammgast
#43 erstellt: 26. Jun 2013, 16:06
139€?!? wie geht das denn ?
der kostet doch eigentlich um die 300?
DOSORDIE
Inventar
#44 erstellt: 26. Jun 2013, 22:43
Vielleicht läuft er aus?

Da stand zum Mitnahmepreis. Die Finger jucken, aber das geht im Moment nicht...

LG, Tobi
rusmischa
Neuling
#45 erstellt: 10. Mrz 2015, 22:12
[/quote]

Servicefreundlich ist er allerdings. Wenn was kaputt ist kann man es einfach abnehmen und durch ein neues ersetzen. Es ist alles modular aufgebaut, Teile kann man bei JVC für faire Preise bestellen. Mein Gerät ist allerdings luftdicht verklebt, es hat gescheppert, ich habe die Wooferkammern komplett mit Silikon abgedichtet, jetzt ist Ruhe und das Gerät macht...

LG, Tobi[/quote]

wow das klingt nach dickem sound. hab mir auch einen bei ebay geholt jedoch scheint er mir etwas schwach zu sein was den bass angeht.

kannst du ausführlicher schildern wie du das gemacht hast
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rv Nb 50 Aufbesserung
Quangish am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  3 Beiträge
JVC RV NB 50 V.S. JVC RV 70
Blackjack2988 am 14.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  3 Beiträge
Radioempfang JVC RV NB 70 BE Grundrauschen
TVJunky2013 am 22.06.2013  –  Letzte Antwort am 12.07.2013  –  3 Beiträge
JVC RV NB 1
Quangish am 03.08.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  2 Beiträge
Line-In für JVC RV-NB 50
Saxil am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  2 Beiträge
Jvz Rv-Nb 50 defekt.
flo513 am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  2 Beiträge
Alternative zum JVC RV-NB 10
Schnipp am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  2 Beiträge
JVC RV NB 70 (Ghettoblaster) mit Autobatterie als Batterieersatz
Winkel93 am 03.09.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  5 Beiträge
JVC RV NB 52 Boomblaster FRAGE
Vagas am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  3 Beiträge
Unterschied von JVC RV-NB 10 und JVC RV-NB 1
Sturmflut92 am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedholzer278
  • Gesamtzahl an Themen1.380.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.739

Hersteller in diesem Thread Widget schließen