Usb Audio Interface als Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
GoogleFish
Neuling
#1 erstellt: 23. Aug 2013, 17:29
Hallo,

ich habe vor, mir demnächst ein Usb Audio Interface für unter 250€ anzuschaffen. Leider sind die meisten in dem Preissegment usb-bus powered, dh sie beziehen ihren Strom vom PC.
Nun will ich meinen Mp3 Player über einen Line-Eingang des Interface laufen lassen, um auch mal ganz normal Musik zu hören ohne den PC anschalten zu müssen.

Meine Frage: Wie könnte ich es schaffen, dass das Interface Strom bekommt während der PC komplett heruntergefahren ist?
Ist dies überhaupt sinnvoll?

Habe nämlich schon bei einigen ThinkPads einen gelben USB Stecker gesehen, der anscheinend permanent unter Strom steht (sofern das Netzteil angeschlossen ist). Weiß aber nicht ob so etwas ausreichend ist.

Meint ihr, ich sollte einfach nach einem Inteface mit externer Stromversorgung suchen?

Danke schonmal
Zalerion
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2013, 18:43


Meine Frage: Wie könnte ich es schaffen, dass das Interface Strom bekommt während der PC komplett heruntergefahren ist?
Ist dies überhaupt sinnvoll?


Warum willst du mit einem LineSignal in ein Interface?
Interfaces sind Schnittstellen, zwischen PC und restlicher Welt. Wenn der PC aus ist, bringt das relativ wenig...

Line Signal verstärken?
Dafür wäre ein Mischpult sicherlich besser geeignet.
Da kann man dann auch das Interface einstöpseln.
Ansonsten Line Signal einfach an den Verstärker anstöpseln. Man muss ein bisschen weiter aufdrehen, fängt sich leicht etwas mehr rauschen ein und kann unter Umständen nicht max. Lautstärke fahren, aber für alle nicht kritischen Anwendungen sollte es reichen.
GoogleFish
Neuling
#3 erstellt: 24. Aug 2013, 12:38
Danke für deine Antwort.

Ich werde das Interface an Aktivboxen ohne zusätzlichen Verstärker betreiben (so zumindest mein bisheriger Plan). klar könnte ich da auch immer umstöpseln, aber auf Dauer ist das ja auch keine Lösung.

Meistens gibt es ja bei Aktivboxen mehrere Eingänge. Könnte ich da nicht einfach einen Eingang fürs Interface benutzen und den andern für externe Geräte? Frag mich aber, wie die Box entscheidet, welcher Eingang gerade aktiv ist...

Oder ein Mischpult, da hast du Recht. Nur will ich eigentlich nicht noch mehr Geräte auf meinem Schreibtisch stehen haben.
Zalerion
Inventar
#4 erstellt: 24. Aug 2013, 13:01
Man kann mehrere Eingänge benutzen, nur glaube ich nicht, dass das so vorgesehen ist.
Kannst es versuchen, nur es kann passieren, dass es zu Brummen kommt. Und ich würde dann auch nie beide Quellen gleichzeitig laufen lassen.
bartman4ever
Inventar
#5 erstellt: 24. Aug 2013, 14:10
Das gleichzeitige anschliessen kann funktionieren. Muss aber nicht. Deshalb sollte man das vorher in der Anleitung der Aktivboxen nachlesen.

Wenn du ein Interface mit Netzteil kaufst, ist das die erste Voraussetzung , um es auch ohne Rechner zu betreiben. Allerdings machen das auch nicht alle automatisch so. Deshalb muss man auch hier in der Anleitung lesen, ob das geht oder nicht. Meistens wird das als besonderes Feature beworben.
GoogleFish
Neuling
#6 erstellt: 24. Aug 2013, 14:22
danke für deine antwort. dann werd ich mal auf handbuchsuche gehen


[Beitrag von GoogleFish am 24. Aug 2013, 14:23 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#7 erstellt: 27. Aug 2013, 14:59
Hallo,

bei unter 250 € wird's schwierig (wenn nicht sogar unmöglich) ein Interface zu finden, was man auch "stand-alone" nutzen kann.

Das Motu Audio Express kann sowas, kostet 389 €.

Andere Möglichkeit wäre ein passiver Monitorcontroller wie z.B. SM Pro Audio Patch 2. Hier könne zwei Quellen angeschlossen und getrennt geregelt werden. Kostet aber auch knapp 130 € und ist qualitativ nicht so dolle (vor allem der Kopfhörerausgang), aber von den Abmessungen her imho noch vertretbar.

Gruß
Andreas
GoogleFish
Neuling
#8 erstellt: 11. Sep 2013, 14:01
Mir wurde von Thomann das Focusrite Scarlett 6i6 empfohlen.

Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

Leider kann ich im Handbuch nichts dazu finden, ob es "stand-alone" funktioniert. Eine externe Stromversorgung hat es auf jeden Fall. Auf der hp von focusrite steht etwas zu "stand-alone" und Adat, welches das 6i6 nicht beherrscht. Da kenn ich mich aber überhaupt nicht mehr aus...

Noch Ideen, wie ich das herausfinden könnte, bevor ich die Katze im Sack kauf?


[Beitrag von GoogleFish am 11. Sep 2013, 14:04 bearbeitet]
cptnkuno
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2013, 14:11
steht doch eindeutig da:
The following units do not have ADAT Outputs, but can be set up to send their Analog Inputs to the their Analog Outputs (i.e. Direct Monitoring) or to send either two channels or a Mix of channels over a SPDIF Output (if the interface has SPDIF): Scarlett 6i6

das Ding kann die Analogeingänge direkt auf die analogen oder digitalen Outputs routen.
GoogleFish
Neuling
#10 erstellt: 11. Sep 2013, 14:35
oh, peinlich

danke dir
GoogleFish
Neuling
#11 erstellt: 17. Sep 2013, 02:24
Hallo nochmal,

hab mittlerweile 3 Interfaces gefunden, die für mich in Frage kommen (alle unterstützen stand-alone soweit ich das sehen kann) und ich würd einfach gerne noch andere Meinungen dazu einholen, bevor ich mich entscheide.

1. M-Audio Fast Track Pro

Vorteil:
- gebraucht billig zu bekommen
- hat sich über die Jahre bewährt

Nachteil:
- kein USB 2.0
- wenig Ausgänge


2. M-Audio Fast Track C600

Vorteil:
- USB 2.0
- mehr Ein- und Ausgänge
- Knöpfe zum Bedienen der DAW

Nachteil:
- Preis
- keine Information dazu, wie Stand-Alone funktioniert (ob alle Ausgänge angespielt werden können usw.) es steht auch nichts im Handbuch zu Stand-Alone ...


3. Focusrite Scarlett 6i6

Vorteil:
- USB 2.0
- Qualität

Nachteil:
- sehr kurz auf dem Markt --> wenig Erfahrungsberichte
- weniger Ein- und Ausgänge als das Fast Track C600


Für Ratschläge oder Kaufempfehlungen wär ich sehr dankbar


[Beitrag von GoogleFish am 17. Sep 2013, 02:29 bearbeitet]
testerer
Stammgast
#12 erstellt: 24. Sep 2013, 13:08
Das hier wäre noch was TASCAM US-600:
http://www.musicstor...0589-000#FullDetails
Hier sind noch mehr Bilder:
http://tascam.com/product/us-600/images/

Hab ich daheim, und ist soweit ganz OK. Das einzige Manko ist für mich, dass es keinen separaten Regler für den Kopfhörerausgang gibt. Aber ansonsten ist alles da, was du brauchst.
Amperlite
Inventar
#13 erstellt: 24. Sep 2013, 18:06

testerer (Beitrag #12) schrieb:
Das hier wäre noch was TASCAM US-600:

Achtung! Viele dieser Audiointerfaces vertragen keinen Line-Pegel an ihren Eingängen. Darum immer aufs "Maximum input level" schauen!
Bei Tascam schaut es aber garnicht mal schlecht aus.
Hier eine Übersicht:
http://www.sengpielaudio.com/Rechner-db-volt.htm


detegg (Beitrag #6) schrieb:
Hi,

Auszug aus oben verlinkter Seite ...
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Internationale Bezugswerte (Referenz)

Physikalische Größe Bezugswert Pegeleinheit Bemerkung

Spannung U0 = 0,775 V ≡ 0 dBu Audio, NF-Technik, kein Impedanz-Bezug!
Spannung U0 = 1 V ≡ 0 dBV Audio NF-Technik, USA
Spannung U0 = 1·10−6 V HF-Empfänger-Verstärker-Technik - Bezugswert 1 µV
Spannung U0 = 0,224 V HF-Technik - Bezugswert 1 mW an R = 50 Ω
Spannung U = 1,55 V Studiopegel +6 dBu, ARD - Bezugswert 0,7746 V
Spannung U = 1,228 V Studiopegel +4 dBu, USA - Bezugswert 0,7746 V
Spannung U = 0,3162 V Heimtechnikpegel −10 dBV - Referenz 1,0 V ≡ −7,78 dBu
Schalldruck p0 = 2·10−5 Pa ≡ 0 dB Hörschwelle ("Schallfeldgröße"), Sound Pressure Level SPL
Schallschnelle v0 = 5·10−8 m/s ≡ 0 dB
Schallintensität I0 = 1·10−12 W/m2 ≡ 0 dB Schmerzschwelle ("Schallenergiegröße") bei etwa 1 W/m2
Leistung P0 = 1 W ≡ 0 dBW Die Referenzimpedanz ist hierbei immer anzugeben
Leistung P0 = 1 mW ≡ 0 dBm an R = 600 Ω (Telefon) oder 50 Ω (Antenne)
Elektrische Feldstärke E0 = 1·10−6 V/m
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Leistungswerte (dBm oder W) werden dann verwendet, wenn eine feste Bezugsimpedanz vorhanden ist (Telefonie/HF).
Audiogeräte (die "Senken") haben üblicherweise Eingangsimpedanzen von >>10kOhm

;-) Detlef


Bedenke bitte auch, dass die Eingänge an den Interfaces Mono-Eingänge sind!

Solltest du überhaupt kein Interface mit eigenständigem Netzteil finden, dann bleibt dir immer noch die Verwendung eines aktiven Hubs. Das bringt seine eigene Stromquelle mit und kann somit auch das Interface versorgen, wenn der Rechner aus ist.


[Beitrag von Amperlite am 24. Sep 2013, 18:11 bearbeitet]
schraddeler
Inventar
#14 erstellt: 26. Sep 2013, 15:41
Die Liste ist zwar schön, läßt aber keinen Rückschluß auf den Maximalpegel zu, da nur die Referenzwerte angegeben sind, nicht die Maximalen

gruß schraddeler
SneakYY
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Jun 2014, 16:17
Das Thema ist zwar sicherlich schon erledigt. Allerdings einfach von mir noch anzufügen:

Ich selbst habe ein Focusrite Scarlett 2i4. das war bei mir einfach praktischer gegenüber dem 6i6, auch wenn ich gern die zwei Kopfhörer ausgänge gehabt hätte. Das 6i6 hat, anders als das 2i4, eine eigene Stromversorgung.
Das Audiointerface leistet bisher gute Dienste und für meine Begriffe auch einen guten Klang. (benutze einen Sennheiser HD598)
prittstift69
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Mrz 2015, 20:49
Das Focusrite Scarlett 2i4 funktioniert aber nicht standalone - ohne Rechner geht gar nix.
Netzteil/Handy am USB-Anschluss bringt auch nix.
Aktuell läuft noch eine Anfrage beim Focusrite Support zu dem Thema.
Stephan
cr
Inventar
#17 erstellt: 12. Apr 2015, 02:44
Diverse Fostex-Wandler funktionieren Standalone auch, sind gut, aber teuer (300 - 400 Euro)
Danny_DJ
Inventar
#18 erstellt: 05. Mai 2015, 02:31
Standalone funktionieren nur die wenigsten. Sicher sagen kann ich es nur von MOTU 828 und vielleicht manchen deutlich kleineren Geschwistern und dem RME UCX.

Letzteres muss man aber vorkonfigurieren am Rechner, die MOTUs kann man umfangreich auch allein noch bedienen. Aber beides dürfte für hier gefrage Zwecke reichen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche: USB Audio Interface
muziqchild am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  9 Beiträge
Beratung usb-audio interface
Der_Austauschbandit am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  22 Beiträge
Suche USB Audio-Interface
Stuhl_Entertainment am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  9 Beiträge
USB Audio Interface
-Krümel- am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  5 Beiträge
Audio Interface
psykomant am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  4 Beiträge
Das richtige USB Audio Interface
toddrundgren am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  2 Beiträge
USB-Audio-Interface bis 150?
SeventhSeal am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  8 Beiträge
USB - mic oder audio interface ?
abnormal- am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2019  –  8 Beiträge
Audio Interface
powerload21 am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  15 Beiträge
Audio Interface Tipps
psykomant am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedMalakey91
  • Gesamtzahl an Themen1.475.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.400

Hersteller in diesem Thread Widget schließen