warum rauschen studiomonitore?

+A -A
Autor
Beitrag
stefan1799
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Mai 2015, 06:37
meine hifi-anlage hat nicht das geringste störgeräusch. ob laut oder leise: kein rauschen, kein piepsen, nur reiner musik-genuss.

warum können studiomonitore das nicht?
ohne_titel
Inventar
#2 erstellt: 20. Mai 2015, 07:58
warum sollten studiomonitore das nicht können?
stefan1799
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Mai 2015, 08:04
1. aussage eines monitor-verkäufers: "jeder monitor rauscht, auch die sehr teuren".

2. die internet-foren sind voll von hilferufen. viele beklagen sich über das rauschen piepsen etc. ihres monitors. sie haben abgeschirmte kabel, neue soundkarte etc. gekauft. trotzdem geht das störgeräusch nicht weg.
ohne_titel
Inventar
#4 erstellt: 20. Mai 2015, 08:35
zu 1.: jedes audiosystem rauscht. die frage ist nur, ob man das auch hört. in einer normalen wohnzimmerumgebung hört man das eher nicht, hält man in einer studioumgebung sein ohr direkt an den hochtöner, hört man das wohl.
zu 2. in den foren siehst du nur einen sehr kleinen ausschnitt der betreiber von studiomonitoren - nämlich diejenigen 2%, die probleme haben. von denen wiederum die wenigsten tatsächlich ein rauschproblem, sondern meistens schwierigkeiten, die durch ungeeignete computerhardware und unsorgfältige verkabelung entstehen. die meisten dieser oft als "rauschen" bezeichneten phänomene würde man in der fachwelt vielleicht ganz anders nennen - mangels kenntnis geeigneter audrücke heißt das dann halt alles rauschen.
stefan1799
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Mai 2015, 10:28
wenn ich die amazon bewertungen zähle, sind es eher 20% die probleme haben.
ohne_titel
Inventar
#6 erstellt: 20. Mai 2015, 10:48
ich kann dir aus meiner beruflichen vergangenheit berichten, dass ich mit noch keinem professionellen studiomonitor ein rauschproblem hatte. dass bei einer kombination von aldirechner und billigaktivmonitor probleme auftreten, die bei einer mit sachkenntnis geplanten anlage nicht auftreten, ist klar. aber: rauschen ist dabei selten das problem, vielmehr diverse brumm-, surr-, zirpgeräusche und sonstige häßlichkeiten, die zu etwa gleichen teilen auf das konto fehlerhafter masseführung und billiger computerhardware gehen.
du kannst das jetzt glauben oder nicht - aber es gibt keinen grund, warum studioabhören mehr rauschen sollten als nahezu baugleiches zeug, das als hifi verkauft wird. es gibt aber eine reihe von betriebsbedingungen, die störgeräusche hervorrufen oder wahrnehmbar machen. und diese kommen einfach öfter im studio vor. stelle mal eine hifianlage deiner wahl in einen studioraum mit entsprechendem akustikbau, schließe daran einen aldilaptop und etwas weitere billige peripherie an und lausche...
DB
Inventar
#7 erstellt: 20. Mai 2015, 10:56
Hallo stefan1799,


stefan1799 (Beitrag #1) schrieb:
meine hifi-anlage hat nicht das geringste störgeräusch. ob laut oder leise: kein rauschen, kein piepsen, nur reiner musik-genuss.

warum können studiomonitore das nicht?

Zunächst einmal rauschen alle elektronischen Baugruppen. Dann weiterhin ist die Bezeichnung "Studiomonitor" sehr weit gefaßt, daraus läßt sich kein Qualitätsanspruch ableiten. So bezeichnen sich billige Tröten, aber auch Regielautsprecher nach den Anforderungen des IRT.

Hochwertige Exemplare wären z.B. hier:
http://www.me-geitha...e/aktiv-lautsprecher
http://www.neumann-kh-line.com/

Eine weitere Möglichkeit ist, daß schlicht und einfach die Pegelstruktur in der ganzen Anlage nicht zusammenpaßt und letztendlich auch die, daß es sich um eine Brummschleife handelt und der Hilfesuchende nicht in der Lage ist, Rauschen von Brummen zu unterscheiden (wie hier im Forum schon öfters eindrucksvoll demonstriert wurde).


MfG
DB


[Beitrag von DB am 20. Mai 2015, 11:00 bearbeitet]
Lukas-jf-2928
Inventar
#8 erstellt: 20. Mai 2015, 12:09
Wenn du aktive meinst ist das auch im PA Bereich der Fall, da sind die Lautsprecher halt direkt an den Endstufen angeschlossen ohne Weiche etc. dazwischen. Getrennt wird dann aktiv ohne passive Bauteile zwischen Lautsprecher/Endstufe.
Ist dann quasi so als würdest du dein Hifi Verstärker ganze zeit voll aufgedreht lassen und regelst dann über die Quelle/den Vorverstärker deinen Pegel, auch hier wirst du dann ein Rauschen wahrnehmen können, welches je nach Qualität des Equipments entweder stark oder eher gering ausfällt.
Abhilfe schafft dann: Endstufe runterregeln und mit mehr Eingangssignal rein. Störgeräusche wie fiepsen/brummen haben dann andere Ursachen.


[Beitrag von Lukas-jf-2928 am 20. Mai 2015, 12:12 bearbeitet]
soundbraut
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Mai 2015, 17:49
Leute das ist doch ein Troll !! Der will nur Aufmerksamkeit

Ihr wisst doch selber das es Blödsinn ist was der TE da schreibt.

lg Bert
flyingscot
Inventar
#10 erstellt: 20. Mai 2015, 17:55
Naja, so ganz falsch ist es nicht: Die allermeisten Aktiv-Lautsprecher rauschen mehr oder weniger. Eine wirklich gute Erklärung habe ich dafür auch nicht. Nur eben die Standard-Erklärung: Keine Passivweiche, hoher Wirkungsgrad des Lautsprechers usw.

Z.B. meine Nubert NuPro A-200 sollen besonders rausch- bzw. geräuscharm sein, aber man kann es trotzdem noch wahrnehmen. Auch ohne Quelle, geschaltet auf den Digitaleingang. Bei meinen Passiv-Lautsprecher am AVR höre ich bei gleicher Lautstärkeeinstellung nichts, da muss ich schon 10-15dB lauter drehen...

Als Problem sehe ich das nicht, da es wirklich extrem leise ist.


[Beitrag von flyingscot am 20. Mai 2015, 17:58 bearbeitet]
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Mai 2015, 20:38
Moin


DB ha es ja schon gesagt: Jeder Amp rauscht, und wenn der dahinter befindliche LS 100dB Empfindlichkeit hat und der Amp 90dB Rauschabstand, dann hat man 10dB auf den Ohren.
Auch eine Hif-Kette rauscht, allerdings nicht, wenn da ein paar 82dB Schlaffis dranhängen - da muss der Amp dann schon wirklich defekt sein.

Wobei soundbraut den vermutlich korrektesten Beitrag in diesem thread geliefert hat...


[Beitrag von kinodehemm am 20. Mai 2015, 20:42 bearbeitet]
stefan1799
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Mai 2015, 22:40
vielen dank für die anworten. ich möchte es wie folgt zusammenfassen:

der studiomonitor ist absichtlich empfindlicher eingestellt als ein hifi-lautsprecher. dadurch hört man jeden aufnahme-fehler, aber auch das leise grundrauschen, welches jeder elektronik innewohnt.
ohne_titel
Inventar
#13 erstellt: 20. Mai 2015, 22:54
so pauschal: nein.
DB
Inventar
#14 erstellt: 21. Mai 2015, 07:20

stefan1799 (Beitrag #12) schrieb:

der studiomonitor ist absichtlich empfindlicher eingestellt als ein hifi-lautsprecher. dadurch hört man jeden aufnahme-fehler, aber auch das leise grundrauschen, welches jeder elektronik innewohnt.

Nein. Schlicht und ergreifend. EIn Studiomonitor in seiner ursprünglichen Bedeutung ist ein Lautsprecher mit erhöhten Anforderungen an Linearität, Schallbündelung und Verzerrungsarmut. "Empfindlicher" ist da gar nichts, schon allein deshalb, weil Studiolautsprecher mit Studionormpegel (+6dBu) angesteuert werden.


MfG
DB
Danny_DJ
Inventar
#15 erstellt: 27. Mai 2015, 02:19

ohne_titel (Beitrag #4) schrieb:
zu 1.: jedes audiosystem rauscht. die frage ist nur, ob man das auch hört. in einer normalen wohnzimmerumgebung hört man das eher nicht, hält man in einer studioumgebung sein ohr direkt an den hochtöner, hört man das wohl.
zu 2. in den foren siehst du nur einen sehr kleinen ausschnitt der betreiber von studiomonitoren - nämlich diejenigen 2%, die probleme haben. von denen wiederum die wenigsten tatsächlich ein rauschproblem, sondern meistens schwierigkeiten, die durch ungeeignete computerhardware und unsorgfältige verkabelung entstehen. die meisten dieser oft als "rauschen" bezeichneten phänomene würde man in der fachwelt vielleicht ganz anders nennen - mangels kenntnis geeigneter audrücke heißt das dann halt alles rauschen.


WORD

meine neumänner sind dermaßen leise, dass es eine freude ist. eher hab ich vor meiner SSD-zeit noch die festplatte des imacs gehört. nun ist es fast mucksmäuschenstill im leerlauf.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Studiomonitore rauschen, fiepen und brummen
ArminVanBuuren am 16.03.2014  –  Letzte Antwort am 16.03.2014  –  7 Beiträge
Studiomonitore hochfrequentes Störgeräusch [3,5mm Klinke --> XLR]
xSchnitzlerx am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.10.2015  –  15 Beiträge
studiomonitore anschliessen
helga77 am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.03.2011  –  13 Beiträge
Suche günstige studiomonitore
Phobos666 am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  7 Beiträge
Amateur sucht billige Studiomonitore :)
Shootcraft am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 18.04.2016  –  9 Beiträge
Raumakustik/Aufstellung Studiomonitore
amid99 am 16.05.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  3 Beiträge
Rauschen und Quietschen - KRK Rokit RP7 G4 - Aktiv-Studiomonitore
musicdeandi am 03.08.2020  –  Letzte Antwort am 04.08.2020  –  4 Beiträge
Brummen der Studiomonitore
BlackCotton am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2012  –  14 Beiträge
Homestudio mit HiFi-LS - warum nicht?
BlueMöhre am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  19 Beiträge
Studiomonitore / neutrale Abhörmonitore
Nifkel am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.288 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedCptPICHU
  • Gesamtzahl an Themen1.477.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.096.963

Hersteller in diesem Thread Widget schließen