Großer Unterschied zwischen Rode NT1a und NT2a

+A -A
Autor
Beitrag
DexterTech
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jan 2015, 17:25
Hallo Zusammen,

ich möchte mir ein Großmembran kaufen. Nun habe ich zwei auf dem Schirm einmal das Rode NT! A und das NT2A. Das NT1 A ist ja deutlich günstiger als das NT2 A. Nun möchte ich wissen, ob es große Unterschiede zwischen den beiden gibt. Also Unterschiede sicherlich, aber wie sieht es mit den Hauptunterschieden aus. Aufnahme Qualität etc..

Danke für die Antworten

Liebe Grüße
Anna_Tanke
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2015, 14:02
Schon mal in den Thomann-Bewertungen nachgelesen?
DexterTech
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jan 2015, 12:17
Ja habe ich natürlich schon. Mir geht es aber eher darum, ob sich für den Anfang oder auch auf längerer Sicht das NT1-A ausreicht oder ob da ein NT2-A schon eher Pflicht ist, weil es eben ein neueres Model bzw. das neue Model aus dem Hause Rode ist.
Anna_Tanke
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2015, 14:17
Da du keinerlei Information preisgibst, was du mit dem Mikrofon anstellen möchtest und woran du dieses anschließt kannst ausschließlich du dir diese Frage beantworten.

Das NT2 hat schlicht mehr Features die man u.U. benötigt.
DexterTech
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jan 2015, 19:59
Och klar, das sollte man auch dazu sagen. Ich möchte diverse Gameplay vorstellen, quasi eine Art Moderation wo ich während des spielens meinen Kommentar dazu gebe. Das kompakt mit Film und Ton auf YouTube o.ä. Plattformen hochlade. Es soll einfach ein klarer sauberer Ton sein, als wie, wenn ich gerade vor jemanden stehe und mit ihm spreche. ;-)
Anna_Tanke
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2015, 20:09
Ein Sprachmikrofon also.

Was ist mit dem restlichen Equipment? Meine Frage zielt auf folgende Punkte ab:
- Mikrofonverstärker / Soundkarte oder USB-Mikrofon?
- Warum kein Headset? Dann hast du beide Hände fürs zocken frei.


Es soll einfach ein klarer sauberer Ton sein, als wie, wenn ich gerade vor jemanden stehe und mit ihm spreche
Solche Aussagen helfen ungemein, zumal wir derzeit von Aufnahme und nicht Wiedergabe sprechen.
DexterTech
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Jan 2015, 15:47
Ich habe mir schon eine Tascam US144 MK2 Audio gekauft. Das Ding kommt zwischen den Micro und dem PC. Habe mir sagen lassen, dass das funktioniert. Dann kommen noch gescheite Kofhörer und fertig. Achso für das Micro kommt nach ein stativ. Da bin ich mir aber noch nicht sicher, ob es ein fester oder ein Lenkarm (glaube heißt so) sein wird. Somit habe ich beide Hände frei zum zocken. ;-)


Solche Aussagen helfen ungemein, zumal wir derzeit von Aufnahme und nicht Wiedergabe sprechen.


Es macht schon einen unetrschied, ob die Moderation dann mit einem Rauschen unterlegt ist oder sonstige Geräusche die da nicht hingehören. Zur Zeit nehme ich mit einem Headset auf und das geht, wenn man via Audacity die Rauschentfernung benutzt. Finde ich aber eher lästig. Deshalb ein großmembran. ;-)
ohne_titel
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2015, 01:20
- beide mikros haben ein vernünftiges rauschverhalten.
- das nt2 hat deutlich mehr ausstattung und ist auch klanglich flexibler.
- großmembranmikros rauschen prinzipbedingt mehr als kleinmembraner.
DexterTech
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Jan 2015, 14:05

- beide mikros haben ein vernünftiges rauschverhalten.
- das nt2 hat deutlich mehr ausstattung und ist auch klanglich flexibler.
- großmembranmikros rauschen prinzipbedingt mehr als kleinmembraner.


Okay da macht sich bei mir gerade Unerfahrenheit breit. Wieso rauschen die Mikros? Sollte doch eigentlich nicht passieren, es soll doch nur die Stimme aufgenommen werden und kein Rauschen.

Ich habe mir auch gerade mal noch das T-Bone angeschaut. Ist ja noch etwas günstiger. Irgendwie kann ich mich nicht entscheiden. Das problem ist, warum sollte ich über 200 Euro ausgeben, wenn ich für weniger die gleiche Leistung haben kann. ;-)

Ich brauch glaube auch keine große Ausstattung, ich meine anschließen reinquatschen aufnehmen fertig. ^^
ohne_titel
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2015, 14:14
jedes audiogerät rauscht. manche mehr, manche weniger. wichtig für dich ist, dass es nicht störend laut rauscht.
in deiner signalkette gibt es zwei rauschquellen: das mikrofon und das interface. das eigenrauschen des mikrofons kannst du bei nahezu allen mikros für mehr als 10,- vernachlässigen. das rauschen des des preamps (im interface) wird um so leiser, je mehr pegel dein mikro produziert. nachdem du direkt davor sitzt, sollte das auch in den wenigsten fällen ein thema sein.
viel wichtiger dürfte für dich sein:
- klingt das mikro gut?
- ist die richtcharakteristik für die anwendung geeignet?
- ist die körperschalldämpfung von mikro und/oder aufhängung ausreichend? (griffgeräusche)
- ist der plopschutz ausreichend? (entweder durch die verwendung eines livegesangsmikros oder durch einen extra plopschutz davor)
Anna_Tanke
Inventar
#11 erstellt: 13. Jan 2015, 14:19
Ich bin ja immer noch für ein Headset a la Rode HS1P. Rauscht nicht, plopt wegen des Abstandes zum Mund nicht, klingt richtig gut, lässt sich super auf den Kopf einstellen und ist per Adapter an nahezu allen Geräten zu verwenden (natürlich mit Phantomspeisung).
*xD*
Inventar
#12 erstellt: 17. Jan 2015, 13:44
Hi

Bei der Verwendung eines Raummikros während des Zockens würde ich vor allem die Frage nach der akustischen Beschaffenheit des Raumes stellen, denn den hört man ja grundsätzlich auch mit (was man ja eher nicht will).
Dementsprechend würde ich auch in Richtung Headset tendieren.
wavemaker
Neuling
#13 erstellt: 11. Feb 2015, 17:35
Ja, die Frage nach dem Mikrofon ... beschäftigt viele, weil es eben so viele Mics gibt, mit unterschiedlichen Features und oft mit einem eigenen Klang, der auf unterschiedliche Geschmäcker trifft.

Ich war jahrelang für den Hörfunk (DLF / DLR / MDR) unterwegs, hatte einige Mics für unterschiedliche Aufgaben im Einsatz - und vor allem sehr gute Kontakte zu einem der weltbekanntesten Mikrofonhersteller in D-Land. Dort habe ich die Mics testen und messen lassen:

Meine 2 Stück NT1A haben diese Firma begeistert, das Rauschen ein meinem NT1a-Pärchen wurde im Labor mit 2,3 dB-A gemessen, das ist an der physikalischen Grenze. Weil Großembranen viel weniger rauschen als kleine Mics (besonders Ansteck-Mics).

Und wenn es auch manchem wehtut:
Zusammen mit einem extrem rauscharmen Behringer-Mischpult und einem Sony-DAT (später Fostex 2LE oder Sony PCM-Recordern) habe ich absolut studio- und sendereife Beiträge erstellt. Die Techniker haben dann nach meiner Technik gefragt, und waren erstaunt, dass diese Qualität so preiswert war.

Mein Rat:
Prinziell immer alles testen, was man sich kaufen will - und vorher überlegen, wofür es sein soll. Oft neigt mann dazu, zu hochwertig zu kaufen und stellt dann fest, dass man viele Features gar nicht braucht.


[Beitrag von wavemaker am 11. Feb 2015, 17:36 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rode - NT1a
Nifkel am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  5 Beiträge
Rode NT1A rauscht
S7000 am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  3 Beiträge
Benötigte Geräte für Rode NT2A
OligarchenUkru am 05.08.2019  –  Letzte Antwort am 06.08.2019  –  2 Beiträge
Netzbrummen/Brummen beim Rode NT1A. Hilfe
Klaus_Malzbier am 24.04.2018  –  Letzte Antwort am 10.05.2018  –  14 Beiträge
audio technica at2020 oder rode nt1a !
plus_one am 28.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  2 Beiträge
Interface für Gesang (NT2A)
Curel am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  6 Beiträge
Rode NT1A mit Behringer Xenyx 1002 knistert/rauscht
Nussi1986 am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.03.2017  –  2 Beiträge
Für Sprachaufnahme, Rode NT5, NT1A oder ganz was anderes?
DM_75 am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  17 Beiträge
Rode SEA-1M/ NT1A - wie mit MacBook verbinden?
Kintaro360 am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  2 Beiträge
Welches Mikro bis ca.150?? Studio Projects B3 oder Rode NT1A?
Stefan90 am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.081 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSininola
  • Gesamtzahl an Themen1.477.174
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.089.911

Hersteller in diesem Thread Widget schließen