Full HD LCD TV 1920x1080 mit 37"+42" die KEINE Probleme machen mit 1080p PC Zuspielung

+A -A
Autor
Beitrag
wert11
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Apr 2006, 08:51
Hallo an alle....


Ich habe in der letzten Woche hunderte Seiten dieses Forums gelesen und bin bei allen Möglichen Themen (Philips LCD, HDTV und PC, Amoi, etc...) immer wieder darauf gestoßen, dass viele einfach nur ein HD LCD Panel suchen, welches 1920x1080 vom PV zugespielt nativ darstellen kann. An dieser Stelle wäre genial, wenn Besitzer solcher Geräte hier gesammelt ihre Erfahrungen posten würden. Zum Beispiel welche Grafikkarte, welcher Treiber, Powerstrip oder nicht....
Ich mußte erst den gesamten Beitrag über den Philips 37PF9830, bzw. 42PF9830 lesen (und das hat gedauert) um zu erfahren dass das Gerät immer scaliert und somit für den Anschluß an den PC unbrauchbar ist.
Gibt es Geräte die man mit DVI, HDMI oder VGA an den PC anschließt, Auflösung auf 1920x1080 und es funktioniert ganz einfach, ohne Scalierung, Neuberechnung und den ganzen Mist?
Ob der Tuner an analogen Kabel ein brauchbares Bild liefert und DVD per RGB und ähnliches sollte hier wenn überhaupt nur am Rande erwähnt werden.
Gruss wert11


[Beitrag von wert11 am 11. Apr 2006, 10:11 bearbeitet]
Pyros
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Apr 2006, 10:02
Der neue Sharp soll das können, allerdings nur die 37" Variante.

http://www.hifi-foru...m_id=133&thread=2395
cvp
Stammgast
#3 erstellt: 11. Apr 2006, 16:17
jo der sharp gefälltmir auch sehr schön hoffe der preis bleibt nicht stehen bei über 4000€ und das der auchdann 100% 1080p kann.
Als-Wie_Ich
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Apr 2006, 01:36
Mahlzeit!


Ich habe den AMOi LC37AF1E. Bis auf zwei Sachen kann der alles was du suchst: Er hat weder 32" noch 42" sondern 37" und die eingebauten analogen Tuner sind (Sonder-)Müll. Also zum TV-guggen brauchst du ein externes Gerät (Set-Top-Box). Da ich überhaupt kein TV schaue kann ich dir leider keinen Tipp für eine solche Set-Top-Box geben. Die analogen Eingänge (Video, S-Video, Komponente und RGB) fabrizieren ein wirklich gutes Bild mit Overscan. Der digitale HDMI-Eingang (bis 1080p) ist der einzige ohne Overscan und das ist bei LCD-TVs sonst fast nirgends zu finden. Das Gerät steht bei mir ca. einen Meter vor mir und neben meinem normalen PC-Monitor (ein Blickwinkel auf den LC37 wie im Kino). Vorrangig von mir für Video anschauen, HD-Videobearbeitung und Spiele benutzt. Ich mag besonders Rennspiele und Shooter (Call of Duty 2 mit 1920x1080 Pixeln auf 94 cm Bilddiagonale - Kino war gestern).
Grafikkarte: Irgendwas mit einem ATI Radeon X850-Chip mit dem neuesten Treiber und ohne Powerstrip-Verrenkungen. Der LC37 wird am DVI/HDMI-Anschluß als normaler Plug-und-Play-Monitor erkannt.

http://www.hifi-foru...m_id=133&thread=1116
http://www.spb.be/product/lcd-tv/LC37AF1E/
http://www2.computer...uage=deutsch&pm=b+DE


Tschüssikovvski!


[Beitrag von Als-Wie_Ich am 12. Apr 2006, 01:44 bearbeitet]
wert11
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Apr 2006, 06:35

Als-Wie_Ich schrieb:
Mahlzeit!


Ich habe den AMOi LC37AF1E. Bis auf zwei Sachen kann der alles was du suchst: Er hat weder 32" noch 42" sondern 37" und die eingebauten analogen Tuner sind (Sonder-)Müll. Also zum TV-guggen brauchst du ein externes Gerät (Set-Top-Box). Da ich überhaupt kein TV schaue kann ich dir leider keinen Tipp für eine solche Set-Top-Box geben. Die analogen Eingänge (Video, S-Video, Komponente und RGB) fabrizieren ein wirklich gutes Bild mit Overscan. Der digitale HDMI-Eingang (bis 1080p) ist der einzige ohne Overscan und das ist bei LCD-TVs sonst fast nirgends zu finden. Das Gerät steht bei mir ca. einen Meter vor mir und neben meinem normalen PC-Monitor (ein Blickwinkel auf den LC37 wie im Kino). Vorrangig von mir für Video anschauen, HD-Videobearbeitung und Spiele benutzt. Ich mag besonders Rennspiele und Shooter (Call of Duty 2 mit 1920x1080 Pixeln auf 94 cm Bilddiagonale - Kino war gestern).
Grafikkarte: Irgendwas mit einem ATI Radeon X850-Chip mit dem neuesten Treiber und ohne Powerstrip-Verrenkungen. Der LC37 wird am DVI/HDMI-Anschluß als normaler Plug-und-Play-Monitor erkannt.

http://www.hifi-foru...m_id=133&thread=1116
http://www.spb.be/product/lcd-tv/LC37AF1E/
http://www2.computer...uage=deutsch&pm=b+DE


Tschüssikovvski!



Danke,
über das Gerät habe ich hier auch schon alles gelesen. Er war bis gestern Abend auch mein Top Favourit. Aber dann habe ich beim googeln den amoi LC42T1Egefunden.
]http://www.inside-di.../lc42t1e/551-1.html]

Der soll auch 1080p können und ist 42". Leider noch nicht verfügbar und keine Preisangabe.
Ich hätte wenn möglich gerne 42", habe aber keine Lust noch ewig mit dem Kauf zu warten.


[Beitrag von wert11 am 12. Apr 2006, 06:45 bearbeitet]
wert11
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Apr 2006, 06:53
Hallo noch mal,
ich habe gerade mit der SPB AG telefoniert, dort sagte mir ein freundlicher Herr dass der Amoi LC42T1E im Juni auf den deutschen Markt kommt, nur 2000 € kostet, 1080p voll unterstützt und native Darstellung vom PC möglich ist.
Wenn kein anderer Hersteller schneller ist ein solches Gerät zu liefern zu so einem günstigen Preis werde ich warten.
dr_stereo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Apr 2006, 08:04
42er mit 1080p für 2000? Das ist ja mal echt günstig. Kann Amoi denn vom Bild her mit den Top Geräten (z.B. Philips) mithalten? Habe im Laden bislang noch keinen gesehen.
Pyros
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Apr 2006, 09:03

Als-Wie_Ich schrieb:
Mahlzeit!


Ich habe den AMOi LC37AF1E. Bis auf zwei Sachen kann der alles was du suchst: Er hat weder 32" noch 42" sondern 37" und die eingebauten analogen Tuner sind (Sonder-)Müll. Also zum TV-guggen brauchst du ein externes Gerät (Set-Top-Box). Da ich überhaupt kein TV schaue kann ich dir leider keinen Tipp für eine solche Set-Top-Box geben. Die analogen Eingänge (Video, S-Video, Komponente und RGB) fabrizieren ein wirklich gutes Bild mit Overscan. Der digitale HDMI-Eingang (bis 1080p) ist der einzige ohne Overscan und das ist bei LCD-TVs sonst fast nirgends zu finden. Das Gerät steht bei mir ca. einen Meter vor mir und neben meinem normalen PC-Monitor (ein Blickwinkel auf den LC37 wie im Kino). Vorrangig von mir für Video anschauen, HD-Videobearbeitung und Spiele benutzt. Ich mag besonders Rennspiele und Shooter (Call of Duty 2 mit 1920x1080 Pixeln auf 94 cm Bilddiagonale - Kino war gestern).
Grafikkarte: Irgendwas mit einem ATI Radeon X850-Chip mit dem neuesten Treiber und ohne Powerstrip-Verrenkungen. Der LC37 wird am DVI/HDMI-Anschluß als normaler Plug-und-Play-Monitor erkannt.

http://www.hifi-foru...m_id=133&thread=1116
http://www.spb.be/product/lcd-tv/LC37AF1E/
http://www2.computer...uage=deutsch&pm=b+DE


Tschüssikovvski!


Kannst man den am PC mit 50Hz ansteuern?
wert11
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Apr 2006, 09:06

dr_stereo schrieb:
42er mit 1080p für 2000? Das ist ja mal echt günstig. Kann Amoi denn vom Bild her mit den Top Geräten (z.B. Philips) mithalten? Habe im Laden bislang noch keinen gesehen.



Der eingebaute Tuner ist wohl Dreck, aber den braucht man ja nicht wirklich. Ich warte bis das Ding im Laden steht, nehm meinen PC mit verschiedenen HDTV Materialien mit (720p,1080i und 1080p) und schaue es mir an.
Habe letzte Woche den Philips 42PF9830/10 bei Saturn 90 Minuten mit meinem PC getestet und fand das Bild scheiße, durch die nicht abschaltbare Scalierung des Philips.
cvp
Stammgast
#10 erstellt: 12. Apr 2006, 09:33

wert11 schrieb:
Hallo noch mal,
ich habe gerade mit der SPB AG telefoniert, dort sagte mir ein freundlicher Herr dass der Amoi LC42T1E im Juni auf den deutschen Markt kommt, nur 2000 € kostet, 1080p voll unterstützt und native Darstellung vom PC möglich ist.
Wenn kein anderer Hersteller schneller ist ein solches Gerät zu liefern zu so einem günstigen Preis werde ich warten.



boah das ist dann mega goil ein 42" mit 1080p für ca. 300 euro mehr als der jetztige. wenn das stimmt mit dem preis ist es schon lohnens wert noch 2 monate zu warten un sein geld richtig anzulegen, hoffentlich haben / werden die vom vorgänger model (37") vieles verbessern.

hab mir schon überlegt jetzt Amoi, acer oder benq zu holen (37" natürlich)aber da wart ich doch lieber mal


Product Features
- 42 inch 16:9 LCD panel
- 1920×1080 resolution
- 550 cd/m2 panel brightness
- 1000:1 contrast ratio
- 8ms response time
- HDMI/DVI in with HDCP
- Exclusive channel rename function
- 1000 pages teletext
- 2 Scart ports
- DCTi/DLTi
- FTC (Flesh Tone Correction)
- TV system: PAL/SECAM/ATSC
- Power supply: AC 100V-240V
- Compatible to VESA standard wall mount bracket
- Optional:
Smart touch screen buttons
USB+CF/SD card reader
MP3/WMA/JPEG/MPEG1/MPEG4 (Divx) stream media compatible
BBE Surround sound effect

Hier Bilder:


dr_stereo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Apr 2006, 11:36
Vom Design her ja ganz nett. Gefällt mir besser als die Samsung oder Toshiba Dinger.
harald_juhnke
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Apr 2006, 01:25
wow, der wär genau so ein hdtv wie ich ihn mir vorstellen würde. 42 zoll, 1080p, in meinem preisrahmen und dann auch noch im juni. ich glaub der wird n heißer kandidat für mich.

ein ganz fleißiger könnte ja hier im forum eine liste mit 1080p fernsehern aktuell halten... ich fänds cool (wollt ich nur mal gesagt haben )
fidoh
Stammgast
#13 erstellt: 13. Apr 2006, 04:30
Zur WM wird das aber nix mehr mit dem 42" Amoi, oder?

Mal abwarten...
Domer
Stammgast
#14 erstellt: 13. Apr 2006, 05:29
Hmm, das Design ist mir zu rund.

Der 37" wird dann wohl in mein Spielzimmer wandern und der 42" kommt ins Wohnzimmer.

Wenn er nur etwas besseren Kontrast als der 37" hat, dann wird das ein lustiges Kistchen.
fidoh
Stammgast
#15 erstellt: 13. Apr 2006, 05:39
@ domer

Also unter uns- der jetzige 37"er gefällt mir bis jetzt auch besser

Jedenfalls bislang- nach den Bildern und wegen der Form.

Und ich denke auch, daß aufgrund des in Zukunft größeren Angebots an 1080p-Geräten, wohl niemand mehr mit der Marke Amoi verheiratet sein muß...
wert11
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Apr 2006, 06:35
Jau, das Design ist kacke, aber wenn das Bild stimmt ist mir das bei dem Preis egal.
Ich mache jetzt mal einen neuen Thread auf nur zu dem Gerät.
wert11
fidoh
Stammgast
#17 erstellt: 13. Apr 2006, 20:59
aixess
Stammgast
#18 erstellt: 14. Apr 2006, 14:21
Also ich hätte da ein paar interessante Modelle, die in kürze erscheinen:


1) TOSHIBA 42 WLG 66 P Full-HD, 800:1, 8ms, 1080i u. 720p
zwei HDMI, zwei Scart-Anschlüsse, Cinch AV-, VGA- und Komponenteneingang
Preis bei Cyberport EUR 2.699,00 ab 20.4.



http://www.cyberport...inkl-dvbt-tuner.html


2) BenQ PL4271 1000:1 FULL-HD, 8ms, 1080p,1080i,720p
UVP EUR 2,999 ab Juni



http://www.hifi-foru...m_id=133&thread=1684


[Beitrag von aixess am 14. Apr 2006, 16:07 bearbeitet]
Als-Wie_Ich
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Apr 2006, 13:12

Pyros schrieb:

Kannst man den am PC mit 50Hz ansteuern?

Jawoll. Obwohl, meine Grafikkarte kann's nicht. Aber mit 75 Hz gibt es keine Probleme (ist ja auch 3 x 25 Hz). Jedenfalls gibt es bei PAL-Videos keine Ruckler. Und das ist das Wichtigste.

Tschüssikovvski!
Bughandle
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Apr 2006, 17:04
50 Hz-Wiedergabe:

das ist schlicht falsch, wie ich schon einige Seiten vorher schrieb. Nativ kann er bei 1080p die 50 Hz annehmen, man bekommt also ein Bild!
Aber das ist auch schon alles, intern hält er die 50 Hz nicht.

Leute, das ist doch so einfach.
Glotzt einfach mal 30-60 Sekunden einen Nachrichtenticker, und wenn euch dann noch nicht schlecht ist, "gönnt" euch mal einen Kameraschwenk über den Fußballplatz (Kotztüte bereit halten...)

Übrigens bedeutet funktionierende 75Hz-Wiedergabe nicht zwingend, dass auch 50 Hz Pal-Video flüssig wiedergegeben wird. Ist auch so ein Aberglaube, der sich hartnäckig hält.
spooky4u
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Apr 2006, 20:42

Bughandle schrieb:
50 Hz-Wiedergabe:

das ist schlicht falsch, wie ich schon einige Seiten vorher schrieb. Nativ kann er bei 1080p die 50 Hz annehmen, man bekommt also ein Bild!
Aber das ist auch schon alles, intern hält er die 50 Hz nicht.

Leute, das ist doch so einfach.
Glotzt einfach mal 30-60 Sekunden einen Nachrichtenticker, und wenn euch dann noch nicht schlecht ist, "gönnt" euch mal einen Kameraschwenk über den Fußballplatz (Kotztüte bereit halten...)

Übrigens bedeutet funktionierende 75Hz-Wiedergabe nicht zwingend, dass auch 50 Hz Pal-Video flüssig wiedergegeben wird. Ist auch so ein Aberglaube, der sich hartnäckig hält.


... gibt es denn ein Display, das es kann (nativ@50Hz)???
spooky4u
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Apr 2006, 20:44

aixess schrieb:
Also ich hätte da ein paar interessante Modelle, die in kürze erscheinen:

1) TOSHIBA 42 WLG 66 P Full-HD, 800:1, 8ms, 1080i u. 720p
zwei HDMI, zwei Scart-Anschlüsse, Cinch AV-, VGA- und Komponenteneingang
Preis bei Cyberport EUR 2.699,00 ab 20.4.



http://www.cyberport...inkl-dvbt-tuner.html


Ich dachte, die Toshibas kann man nicht nativ ansteuern!
Als-Wie_Ich
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Apr 2006, 23:15

Bughandle schrieb:
...
Leute, das ist doch so einfach.
Glotzt einfach mal 30-60 Sekunden einen Nachrichtenticker, und wenn euch dann noch nicht schlecht ist, "gönnt" euch mal einen Kameraschwenk über den Fußballplatz (Kotztüte bereit halten...)

Übrigens bedeutet funktionierende 75Hz-Wiedergabe nicht zwingend, dass auch 50 Hz Pal-Video flüssig wiedergegeben wird. Ist auch so ein Aberglaube, der sich hartnäckig hält.

Dem muß ich widersprechen. Ich reagiere auch sehr empfindlich auf diese 50/60-Hz-Ruckler. Bei diesem Gerät gibt es bei PAL-Videos diese Ruckler nicht und als meine Tuner kurz nach dem Kauf noch funktionierten gab es diese Ruckler der Nachrichtenticker nur bei Sendern die keine 50 Hz senden. Habe ich jetzt nicht mehr im Kopf, aber CNN (NTSC mit 60 Hz und 640 x 480 Pixeln und deshalb auch so schön unscharf) dürfte ja wohl klar sein.
Eine Pal-Film-DVD bringt 25 Bilder/s. Ob nun jedes Bild zweimal oder jedes Bild dreimal angezeigt wird ist doch für eine kontinuierliche Wiedergabe egal. Hauptsache ist doch, daß diese Rate sich nicht während der Wiedergabe ständig ändert. Also mal eins ausgelassen oder noch öfter wiederholt wird als die anderen Bilder um die unterschiedliche Bildrate auszugleichen.


Tschüssikovvski!
Bughandle
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Apr 2006, 08:16
Also, deine Hartnäckigkeit in allen Ehren.
Der Amoi stand hier eine Zeit an meinem HTPC - er kann die 50 Hz bei 1080p nativ über DVI/HDMI sicher nicht.
Was immer du gesehen hast, es waren keine 50 Hz.
Mag sein, dass er in irgendeinem Auflösungsmodus 50 Hz ausgeben kann, aber eben NICHT in 1080P.
stucki75
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Apr 2006, 09:21
Hi,

um noch mal auf den 37" Sharp vom Anfang zurück zu kommen: Auf der CeBIT sagte man mir am Stand, dass das Gerät definitiv nicht 1080p entgegen nehmen kann. Sehr schade, ansonsten sehr schönes Gerät.

Schöne Ostern
rolfbert
Stammgast
#26 erstellt: 16. Apr 2006, 10:51
Wieso sollte man dieses Feature für die Euro Version "ausbauen"?
fidoh
Stammgast
#27 erstellt: 16. Apr 2006, 12:12
Backhendl hat recht!

Amoi 37" Advent Serie kann 1080p nur @60hz ausgeben, akzeptiert es aber auch anders reinkommend. Sorry


Ich hab jetzt übrigens auch bei Fußball mal gesehen wie 1080i @60 hz aussehen, dank des Amoi. Hatte wohl irgendwie nicht umgeschaltet. Ausschalten, einschalten hilft. Man sieht den Unterschied deutlich und wundert sich


stucki75 hat ebenso recht:

Wurde mir auf der CeBIT genauso gesagt. Aber wer glaubt schon, daß die das wüßten, wenn es nicht so sein wird?!

rolfberts Argument zieht da ebenso- vielleicht machen sie sich damit keine Mühe...

Hilft nur abwarten...


Viele Grüße
Als-Wie_Ich
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Apr 2006, 17:03

Bughandle schrieb:
Also, deine Hartnäckigkeit in allen Ehren.
Der Amoi stand hier eine Zeit an meinem HTPC - er kann die 50 Hz bei 1080p nativ über DVI/HDMI sicher nicht.
Was immer du gesehen hast, es waren keine 50 Hz.
Mag sein, dass er in irgendeinem Auflösungsmodus 50 Hz ausgeben kann, aber eben NICHT in 1080P.


Mahlzeit!


Ich schaue gerade die PAL-DVD "Apocalypse Now - Redux" über PC -> DVI/HDMI-Kabel -> LC37 und kann keine 50/60-Hz-Ruckler (bzw. 25/30 Hz) feststellen. Wie schon geschrieben reagiere auch ich sehr empfindlich darauf. Das einzige ruckeln was stört sind die mickrigen 25 Bilder/s. Da es im Kino sogar nur 24 Bilder/s sind ist das noch ein Grund mehr nicht in's Kino zu gehen. Aber das ist eine andere Geschichte...
Nun der Vergleich: Der gleiche Film hat auf meinem daneben stehenden 60-Hz-Computermonitor (Fujitsu/Siemens 5110 FA) die typischen 50/60-Hz-Ruckler - also gleicher PC und gleiche Grafikkarte. Sie sind nicht zu übersehen.

Ich kann doch auch nichts dafür, daß es so ist. Vielleicht entstehen diese Ruckler bei dir in deinem HTPC (z. B. NTSC-TV-Karte oder ähnliches). Kannst du das definitiv ausschließen?


Tschüssikovvski!
Bughandle
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Apr 2006, 13:29

Als-Wie_Ich schrieb:

Bughandle schrieb:
Also, deine Hartnäckigkeit in allen Ehren.
Der Amoi stand hier eine Zeit an meinem HTPC - er kann die 50 Hz bei 1080p nativ über DVI/HDMI sicher nicht.
Was immer du gesehen hast, es waren keine 50 Hz.
Mag sein, dass er in irgendeinem Auflösungsmodus 50 Hz ausgeben kann, aber eben NICHT in 1080P.


Mahlzeit!


Ich schaue gerade die PAL-DVD "Apocalypse Now - Redux" über PC -> DVI/HDMI-Kabel -> LC37 und kann keine 50/60-Hz-Ruckler (bzw. 25/30 Hz) feststellen. Wie schon geschrieben reagiere auch ich sehr empfindlich darauf. Das einzige ruckeln was stört sind die mickrigen 25 Bilder/s. Da es im Kino sogar nur 24 Bilder/s sind ist das noch ein Grund mehr nicht in's Kino zu gehen. Aber das ist eine andere Geschichte...
Nun der Vergleich: Der gleiche Film hat auf meinem daneben stehenden 60-Hz-Computermonitor (Fujitsu/Siemens 5110 FA) die typischen 50/60-Hz-Ruckler - also gleicher PC und gleiche Grafikkarte. Sie sind nicht zu übersehen.

Ich kann doch auch nichts dafür, daß es so ist. Vielleicht entstehen diese Ruckler bei dir in deinem HTPC (z. B. NTSC-TV-Karte oder ähnliches). Kannst du das definitiv ausschließen?


Tschüssikovvski!



Ohje, dir fehlen einfach die Basics. Wir reden über 50 Hz Pal-Video.
Bei DVD-Wiedergabe haben wir es aber mit Film-Wiedergabe (24Frame oder 23.99x, oder 29.9x) zu tun, also zum Testen ungeeignet.
Um es mal einfach auszudrücken alles ist nix Fernsehen.
(Nix für ungut, aber belies dich mal hier und anderswo).

Und nein, mein HTPC kann das schon ganz gut.
Als-Wie_Ich
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Apr 2006, 15:30

Bughandle schrieb:
Ohje, dir fehlen einfach die Basics. Wir reden über 50 Hz Pal-Video.
Bei DVD-Wiedergabe haben wir es aber mit Film-Wiedergabe (24Frame oder 23.99x, oder 29.9x) zu tun, also zum Testen ungeeignet.
Um es mal einfach auszudrücken alles ist nix Fernsehen.
(Nix für ungut, aber belies dich mal hier und anderswo).

Und nein, mein HTPC kann das schon ganz gut.

OK. Es handelt sich bei 50-Hz-PAL-TV um 50 Halbbilder, die die Software vor der Ausgabe auf einem progressive darstellenden Monitor deinterlaced und wir es also mit 25 Vollbildern/s zu tun haben.
Bei einer Film-PAL-DVD sind es ebenso 50 Halbbilder/s sonst wäre es kein PAL. Allerdings gibt es bei einem Film natürlich keine Halbbilder sodaß zwischen zwei Halbbildern kein Zeitversatz vorhanden ist und das Deinterlacing für die Software einfach nur darin besteht die zwei Halbbilder ohne weitere Berechnungen zusammenzusetzen. Da aber Kinofilm wie du richtig bemerkst nur 24 Bilder/s hat wird ein Kinofilm auf DVD etwas schneller ablaufen als im Kino. Natürlich gibt es dann durch die höhere Abspielgeschwindigkeit auch noch Tonhöhenprobleme (sollen mit teurer Spezialaudiosoftware behebbar sein). Es soll aber auch Filme geben, bei denen sehr aufwändig Zwischenbilder berechnet werden um auf die 25 Bilder/s der DVD zu kommen. Sowas ist dann aber im allgemeinen spätestens beim anhalten des Films (Pause bzw. Einzelbildweiterschaltung) zu sehen. Deshalb geht man den einfachen Weg der höheren Abspielgeschwindigkeit. Ausführlicher hier: http://de.wikipedia.org/wiki/PAL_Speed-up

Es ist völlig egal ob wir hier über Film-DVDs oder TV reden: Es kommen bei PAL immer 25 Bilder/s am progressiven Monitor an. Hat man einen 60-Hz-Monitor ruckelt es, denn die meisten Bilder werden zweimal und einige Bilder dreimal angezeigt. Hat man einen 50-Hz-Monitor ruckelt nichts, denn jedes Bild wird genau zweimal angezeigt (bei 75 Hz eben jedes Bild dreimal usw.).


Tschüssikovvski!
SPB_AG
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 18. Jul 2006, 10:36
Da wir bemerkt haben das hier einige Unklarheiten zu dem Thema 1080p bei den Amoi LC37AF1E und LC42T1E vorliegen, möchten wir diese gerne beseitigen.

Beide Geräte unterstützen die Darstellung von 1080p über HDMI und Y Pb Br. In unseren Testumgebungen wird dieser Modus einwandfrei wiedergegeben und es liegen keine Störungen im Bild vor. Weder das die Farben falsch, noch das das Bild unscharf wäre. Eine 1:1 Pixeldarstellung beim PC über ein DVI auf HDMI Kabel gestaltet sich bei unseren Testsystemen vollkommen problemlos.
Es stimmt das beide Handbücher in diesem Punkt unvollständig sind, dort wird nur von einer Wiedergabe bis 1080i gesprochen, Fakt ist aber das beide Modelle mit geeigneten Quellen den Modus 1080p einwandfrei in 50Hz u. 60Hz wiedergeben können. Die Handbücher werden bezüglich dieses Punktes angepasst.
Wir möchten auch darauf hinweisen das besonders im PC-Bereich auf die verwendete Hardware geachtet werden muss. Der VGA-Eingang am Gerät ist nicht für die 1080p Darstellung geeignet! Nicht alle Grafikkarten unterstützen den Darstellungsmodus 1080p und selbst wenn sie ihn unterstützen wird dies teilweise nur mit den dazu gehörigen aktuellen Grafikkartentreibern, die Sie beim Hersteller der Grafikkarte oder des Chipsatzes beziehen können, gewährleistet.

Hier sind z.B. Referenzmodelle mit denen wir die Wiedergabe getestet haben:

-Player KISS DP-600 (HDMI)

-PC Systeme mit GeForce 6600GT und 7800GTX mit dem neusten nVidia Treiber 91.31 WHQL (DVI auf HDMI Kabel)

-Signalgeneratoren: Chroma 2327 (Y Pb Br)
alex1971
Stammgast
#32 erstellt: 30. Jul 2006, 10:34

SPB_AG schrieb:
...
Hier sind z.B. Referenzmodelle mit denen wir die Wiedergabe getestet haben:

-Player KISS DP-600 (HDMI)

-.....



Der Kiss DP-600 kann 1080p per HDMI ausgeben ??? Hmm....


Unterstützt der LC42T1E nun echtes 1080p/24 (Blu-ray) ohne jegliche Ruckler ?


Ist es korrekt, daß der LC42T1E kein 576i per HDMI verträgt ?

Das wäre sehr schlecht, dann könnte er keine meiner per DENON AVR-3806 auf HDMI 576i gewandelten interlaced-Signalquellen wiedergeben ?!

Beim Schwestermodell LC42T1S wird 576i als unterstützt angegeben !!


[Beitrag von alex1971 am 30. Jul 2006, 10:43 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#33 erstellt: 30. Jul 2006, 11:08

Ist es korrekt, daß der LC42T1E kein 576i per HDMI verträgt ?


das machen übrigens die wenigsten TVs. Einfach weil es außer ein paar Amps praktisch keine HDMI interlaced Quellen gibt.

Was versprichst Du Dir davon 576i per HDMI an den Amoi zuzuspielen ? Dein Denon Amoi wandelt zigmal besser auf 576p als es der Amoi tut.

Grüße
Tobias
dansolo10
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Jul 2006, 13:35
mal ne frage an spb:

habt ihr den 42er elite schonmal an nem pc system (laptop um genau zu sein) mit einer geforce go 7600 getestet?

gruß daniel
SPB_AG
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 31. Jul 2006, 12:09
Nein, das haben wir noch nicht. Es ist uns jedoch bekannt das Ausgänge von Notebooks bei der Ausgabe von sehr hohen Auflösungen häufig schwächeln. Das muss nicht bei jedem Modell so sein, eine Anfrage an den Hersteller, oder Benutzer die Erfahrungen mit ihrem Gerät haben, können ihnen vielleicht weiter helfen. Die Möglichkeit das Bild in entsprechender Auflösung auszugeben hat nicht nur mit dem verwendeten Chipsatz zu tun!!! Entscheidend ist die verwendete Elektronik am Ausgang der Karte, Signalstärke etc.
Angel
Inventar
#36 erstellt: 31. Jul 2006, 15:50

Ohje, dir fehlen einfach die Basics. Wir reden über 50 Hz Pal-Video.
Bei DVD-Wiedergabe haben wir es aber mit Film-Wiedergabe (24Frame oder 23.99x, oder 29.9x) zu tun, also zum Testen ungeeignet.
Um es mal einfach auszudrücken alles ist nix Fernsehen.
(Nix für ungut, aber belies dich mal hier und anderswo).
...


Scheinbar fehlen eher dir die Basics: Spielfilme werden auf PAL-DVDs auf 25fps beschleunigt. Unabhängig, wie Videomaterial (50 Einzelbilder) auf einem 60Hz-Display aussieht, ruckeln Spielfilme also definitiv, da 60 kein Vielfaches von 25 ist. Nix für ungut.


Unterstützt der LC42T1E nun echtes 1080p/24 (Blu-ray) ohne jegliche Ruckler ?


Nö.


edit: Kann mir bitte jemand erklären, warum die Quotes bei mir in der Vorschau funktionieren, aber nicht nach dem Posten? An den Tags liegts nicht.


[Beitrag von Fudoh am 31. Jul 2006, 16:27 bearbeitet]
Fudoh
Inventar
#37 erstellt: 31. Jul 2006, 16:27
Entweder an den Nicks in den Quotes oder am Häkchen unten bei "enable HF code".

Grüße
Tobias
Angel
Inventar
#38 erstellt: 31. Jul 2006, 18:09
Danke, was hast du verändert? An den Häckchen verstell ich normalerweise nichts. Dieses Problem hatte ich noch nie.
Fudoh
Inventar
#39 erstellt: 31. Jul 2006, 20:09
Wie gesagt: Namen aus den Quotes genommen und Häkchen bei HF-Code enable gesetzt. Das Häkchen verabschiedet sich, wenn man einmal was falsch gemacht hat (z.b. Quote noch geschlossen) und man muss es beim Edit dann per Hand wieder setzen.

Grüße
Tobias
Bughandle
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 01. Aug 2006, 21:27
@Angel
Quote:
Scheinbar fehlen eher dir die Basics: Spielfilme werden auf PAL-DVDs auf 25fps beschleunigt. Unabhängig, wie Videomaterial (50 Einzelbilder) auf einem 60Hz-Display aussieht, ruckeln Spielfilme also definitiv, da 60 kein Vielfaches von 25 ist. Nix für ungut.

1. Liegt "Apocalypse Now - Redux" im Filmmode vor.
Mit geeigneten Tools läßt sich die native FPS-Rate auslesen.
Und die ist überraschenderweise nicht 25 fps.

2. Stimmt die Pauschalaussage "...werden PAL-DVDs auf 25 fps beschleunigt" so überhaupt nicht. Auf meinem System werden solche Filme übrigens nicht mit 25 fps ausgegeben, aber das ist hier offtopic. Und genau dann können Sie erst ruckelfrei abgespielt werden, aber dir das zu erklären bin ich zu müde...
PalSpeedup einfach in die Runde werfen bringt gar rein nix.

3. Hat der Poster ja vehement behauptet der Amoi mache die 50 Hz und nicht die 60 Hz.
Fudoh
Inventar
#41 erstellt: 01. Aug 2006, 21:39

1. Liegt "Apocalypse Now - Redux" im Filmmode vor.
Mit geeigneten Tools läßt sich die native FPS-Rate auslesen.
Und die ist überraschenderweise nicht 25 fps.


sondern ? PAL Film DVDs, die nicht auf beschleunigten Filmtranfers beruhen haben eine 29.97->25frames Wandlung hinter sich, was übelste Artefakte mit sich bringt. Und ich glaube nicht, dass das bei der deutschen ANR Disc der Fall ist.


2. Stimmt die Pauschalaussage "...werden PAL-DVDs auf 25 fps beschleunigt" so überhaupt nicht.


Ich würde das durchaus so pauschalisieren, da eine videobasierende Wandlung (also ohne vorher den 3:2 Pulldown der NTSC Version zu entfernen) eine absolute Ausnahme sein sollte.

Grüße
Tobias
Bughandle
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 01. Aug 2006, 22:05
[quote="Fudoh"][quote]
sondern ? PAL Film DVDs, die nicht auf beschleunigten Filmtranfers beruhen haben eine 29.97->25frames Wandlung hinter sich, was übelste Artefakte mit sich bringt. Und ich glaube nicht, dass das bei der deutschen ANR Disc der Fall ist.

Ja, da hast du recht, ich bin von der Amiversion ausgegangen.

Zu dem 2. Punkt. Mir ging es eben darum, dass DVD-Material für die Überprüfung, ob das Panel nun gesyncte 50 Hz stabil ausgibt weniger gut geeignet ist, weil das Material eine FramerateConversion (mit recht hoher Wahrscheinlichkeit) durchgemacht haben kann und nur bei der nativen Framerate ist es bei reichtiger Ausgabe völlig smooth.

Bei Ausgabe eines Newstickers von irgendeiner DVB-SAT-Quelle ist aber eindeutig, die ruckelt sofort, wenn es nicht 50 Hz macht. Und das ist leider der Fall beim Amoi 37 ".

Grüße
Ralf

Mit den Quotes komme ich hier nicht zurecht, sorry dafür.
Fudoh
Inventar
#43 erstellt: 01. Aug 2006, 22:19
Ich würde sogar sagen, dass Filmmaterial (egal ob 24, 25 oder 29.97 fps mit 3:2 Pulldown) zum Panel testen immer uneiggnet ist. 50 oder 60Hz basierendes Videomaterial (interlaced!) eignet sich aufgrund der doppelt so vielen Bewegungsphasen viel besser !

Grüße
Tobias
alex1971
Stammgast
#44 erstellt: 02. Aug 2006, 20:03

Fudoh schrieb:

Ist es korrekt, daß der LC42T1E kein 576i per HDMI verträgt ?


das machen übrigens die wenigsten TVs. Einfach weil es außer ein paar Amps praktisch keine HDMI interlaced Quellen gibt.

Was versprichst Du Dir davon 576i per HDMI an den Amoi zuzuspielen ? Dein Denon Amoi wandelt zigmal besser auf 576p als es der Amoi tut.

Grüße
Tobias


Was ist denn ein DENON Amoi ? Hmm...

Jedenfalls kann mein AVR3806 nicht deinterlacen.... das kann nur der 2807 bzw. der 4306....

Jedenfalls ist die Wandlerqualität Analog > HDMI (576i) echt klasse, und ich würde es gerne (wie am Beamer) auch auf einem LCD-TV nutzen könen....


[Beitrag von alex1971 am 02. Aug 2006, 20:04 bearbeitet]
herculon
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 07. Nov 2007, 16:01
bump UP!

was hat sich in der zwischenzeit getan in sachen 1080p + PC dvi/hdmi ?

welchen LCD-TV kann man inzwischen empfehlen? oder ist Amoi immer noch der Preiskönig?

ich denke so an einen 37-46 zoll LCD mit fullHD. er sollte mit top-priorität 1080p am pc können, danach kommt component für meine wii und danach alles andere.

tipps?
danke im voraus!
Fudoh
Inventar
#46 erstellt: 07. Nov 2007, 16:12
Sony, Samsung, Toshiba. Eigentlich was Du magst, die meisten aktuellen Modelle kommen mit PCs via 1080p gut klar.

Grüße
Tobias
herculon
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 07. Nov 2007, 16:17
und gibts einen preistipp?

sagen wir mal 37" für etwa 1000 euro? denn den amoi würde ich zur zeit für 919 euro bekommen. das ist schon im rahmen dessen, was ich gern ausgeben würde. ok, wenn es 1200 euro für 42 zoll werden, auch gut..

edit: ich war eben gerade im saturn: ich kanns nicht verstehen. die verkaufen teilweise noch 32 zöller mit nur 1366x768 pixeln für über 1000 euro. und an FullHD 37" haben die auch keinen einzigen unter 1400 euro im angebot. kann das sein? wollen die pro gerät mehr als 200 euro verdienen? maximierung der gewinnspanne?

und noch ein tolles erlebnis: da versuchte doch ein saturn-verkäufer, einem gruppe unbedarfter einzureden, das 1920x1080 ja schlechter sei, da dann ja das bild hochskaliert werden müsste und das man so hohe auflösungen eh nicht bräuchte etc. hallo? zukunftssicherheit? naja, "verkauft und verraten".


[Beitrag von herculon am 07. Nov 2007, 18:48 bearbeitet]
herculon
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 09. Nov 2007, 21:00
ich hab ne runde im internet gesucht, und bin über den

toshiba 3030D ( 37" oder 42" ) gestolpert.

den 37"er gibts schon für 990 euro bei amazon:

http://www.amazon.de...id=1194626346&sr=1-1

dieser toshiba sieht nicht nur klasse aus, er beherrscht auch das entscheidende feature: 1:1 pixel mapping!

allerdings nur über component und HDMI eingang. nicht über den vga eingang. diese funktion kann extra per fernbedienung aktiviert werden und nennt sich bei toshiba

Exact Scan Mode:

"The 42X3030D shares the same OSD as the cheaper 42C3030D, but this time everything is applicable. Although the 42C3030D had the Exact Scan Mode in its menu, this setting only applies to 1080 line panels. Basically Exact Scan is just Toshiba’s label for 1:1 pixel mapping, which means that if you feed the 42X3030D a 1,920 x 1,080 signal, it will display that image pixel for pixel, with no hint of over scanning. The result is a far sharper picture, with no scaling involved."
http://www.trustedre...3030D-42in-LCD-TV/p2

alles in allem scheint das das perfekte gerät zu sein für die kombination PC monitor und fernseher. und dazu noch sehr günstig!
Curiositatis
Stammgast
#49 erstellt: 25. Mrz 2008, 21:55

Als-Wie_Ich schrieb:
Mahlzeit!


Ich habe den AMOi LC37AF1E. Bis auf zwei Sachen kann der alles was du suchst: Er hat weder 32" noch 42" sondern 37" und die eingebauten analogen Tuner sind (Sonder-)Müll. Also zum TV-guggen brauchst du ein externes Gerät (Set-Top-Box). Da ich überhaupt kein TV schaue kann ich dir leider keinen Tipp für eine solche Set-Top-Box geben. Die analogen Eingänge (Video, S-Video, Komponente und RGB) fabrizieren ein wirklich gutes Bild mit Overscan. Der digitale HDMI-Eingang (bis 1080p) ist der einzige ohne Overscan und das ist bei LCD-TVs sonst fast nirgends zu finden. Das Gerät steht bei mir ca. einen Meter vor mir und neben meinem normalen PC-Monitor (ein Blickwinkel auf den LC37 wie im Kino). Vorrangig von mir für Video anschauen, HD-Videobearbeitung und Spiele benutzt. Ich mag besonders Rennspiele und Shooter (Call of Duty 2 mit 1920x1080 Pixeln auf 94 cm Bilddiagonale - Kino war gestern).
Grafikkarte: Irgendwas mit einem ATI Radeon X850-Chip mit dem neuesten Treiber und ohne Powerstrip-Verrenkungen. Der LC37 wird am DVI/HDMI-Anschluß als normaler Plug-und-Play-Monitor erkannt.

http://www.hifi-foru...m_id=133&thread=1116
http://www.spb.be/product/lcd-tv/LC37AF1E/
http://www2.computer...uage=deutsch&pm=b+DE


Tschüssikovvski!



Da habe ich jetzt aber mal Fragen zu.

Ich sah mit Zuspielung über Scart und RGB von DBox2 ein nicht so gutes Bild. Auch über HDMI vom PC (DVI) schien es mir auch nicht so gut.
Nicht nach Voodoo-Maßstäben, sondern ein ganz normaler Eindruck.
Ich würde es als Artefakte/Wolkig bezeichnen.
Am ehesten kann man sich das so vostellen als wenn man ein MPeg2 mit einem stärker komprimierten wmv vergleicht (obwohl ich betonen muss, dass wmv bei gleicher Datenrate nat. besser ist.),
In Tests hatte der TV zwar keine Überflieger-Ergebinsse, aber "Bei diesem Preis können Sie ohne Bauchschmerzen zuschlagen" und "Die Bildqualität war im Test sehr kontrastreich und leuchtstark, das Gerät bot ein gutes PAL-Bild".
Bedeutet "Kontrastreich und Leuchtstark", dass Artefakte und grobe Farbübergänge ("wolkig"?) normal sein können?

Klar bin ich Röhre gewohnt (gerade sogar noch ein über 15, evtl. 20 Jahre alter Telefunken P540NV mit Rotausflammen in hellen Szenen), aber sollte eine Röhre heute noch merklich über einem LCD liegen (könnte man in D gute HD-Röhren kaufen..... [wenigstens als Gebrauchtmarkt], *seufz*)?
Da schien mir auch die HDReady-Bildröhre (wo ja keiner weiß welche native Auflösung sie hat) ja noch besser.
Natürlich nicht im Desktopbetrieb, da ist der Amoi wie ein PC-Monitor im Gegensatz zu einer Röhre am PC (was es ja auch war/ist).

Kann man da was falsch machen?
Gibt es andere Gründe für ein nicht so gutes Bild.
Der Desktop und Explorer sieht gut aus, aber auch das Bild in der Technotrend-TV-Software bei PC-Auflösung von 1920x1080 wirkt nicht so gut. Klar ist das PAL, aber geht das irgendwie besser?
Evtl. sollte ich da mal mit fddshow experimentieren.
Der TV ist für meine Eltern, und ich habe schon nicht die höchsten Ansprüche gehabt (aber "gut", und nichts was nagativ auffällt) bei der Auswahl da es fast nichts kosten sollte (wenn man den Verkaufswert eines Garantietausche einbezieht), aber versucht ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis zu finden.
Vor allem da der PC der als MediaCenter noch nebenbei steht (auch Baustelle wegen fehlendem Digital-TV), und der TV also auch das PC-Bild gut darstellen soll.
Mit einer HD-Demo von Philips, Sony usw. ging es bis jetzt am besten.
Kann es je nach Wiedergabesoftware oder Grafikkarte unterschiede in der Qualität geben?
Oder wäre z.B. ein Kathrein HD-Sat-Receiver besser was das Bild angeht als der PC (mit GeForce 8600GTS)? Auch wenn HD zur Zeit rar ist (wenigstens beginnt ARD/ZDF dieses Jahr), müsste ein HD-Receiver ja auch PAL an so einem LCD aufwerten (?).
Der gibt ja immer ein 1920x1080-Bild aus, und muss PAL hochrechnen.

Ich kann mir nicht vorstellen dass meine Ansprüche so hoch sind.

Kann ich da optimieren? Gibt es da Tricks für den LC37AF1E. bzw. Dinge die man für die beste TV-Qualität beachten sollte?
Ich meine, ich habe ja schon über HDMI den PC mit 1920x1080p verwendet.....

EDIT:
Seltsam auch, dass die nvidia-Systemsteuerung anbietet zur nativen Auflösung zu wechseln, welche sie mit 1280x720 angibt.
Warum glaubt die Grafikkarte bze. deren Software das wäre die native Auflösung? könnte das Einfluss auf die Qualität haben?


[Beitrag von Curiositatis am 26. Mrz 2008, 00:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MAQMA 37/42 LCD FULL-HD READY 1080P
isnichwa am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  4 Beiträge
Fragen full-hd fernseher 1080p
Jockl123 am 01.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  2 Beiträge
MAQMA LCD FULL HD mit 1080p
al-luca am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  4 Beiträge
32er mit Full HD
DamienX am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  7 Beiträge
ACER AT3705 37" Full HD LCD TV
aixess am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  433 Beiträge
Full HD 42" Maqma Lcd für 1600 ??
Lezzor am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  24 Beiträge
Gericom 37" mit PC ansteuern??
bw am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  7 Beiträge
Welcher Full HD ist am besten fuer PC-Betrieb?
hwetzel am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  14 Beiträge
Amoi LC42T1E 42" full HD 1920x1080p für 2000? ab Juni
wert11 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.07.2008  –  989 Beiträge
hd ready 1080p/full hd /full hd 1080p ?
Mr.Beamer am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.819 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedtobi29k
  • Gesamtzahl an Themen1.422.704
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.086.495

Hersteller in diesem Thread Widget schließen