Sony Vorstellung der W905 Reihe

+A -A
Autor
Beitrag
XTJ7
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mai 2013, 12:11
Einleitung
Wie viele sicher schon mitbekommen habe, gab es eine Verlosung des Hifi Forums, um an der Vorstellung der neuen Sony Fernsehermodelle am 13.04.2013 teilzunehmen. Wie es der Zufall wollte, habe ich gewonnen und durfte mich an einer Reise nach Berlin erfreuen.

Anreise
Früh am Samstagmorgen, viel früher als ich es normalerweise gewohnt bin, machte ich mich auf den Weg zum Bahnhof. Dort angekommen stellte ich fest, dass der Bahnhof komplett umgebaut wurde, was dazu führte, dass ich spontan auf der falschen Seite der Gleisanlage stand und meinen Zubringerzug verpasste. Also hieß es erst einmal auf den nächsten Zug warten.
Nachdem ich in Hannover ankam, hatte der eigentliche ICE nach Berlin aber hinreichend Verspätung, dass ich diesen noch erwischte und rechtzeitig in Berlin ankam. Ich konnte also kurz mein Gepäck im Hotel deponieren und mich dann gemütlich zum Sony Center auf den Weg machen. Die Sonne lachte, Sony hatte für diesen Tag offenbar alle Register gezogen.

P1090759

Ankunft und Beginn
Zunächst ging es in einer lockeren, relativ kleinen Runde los mit einer Einleitung, um die Forenmitglieder und auch das Sony Team sowie die Jungs von cine4home kennen zu lernen.
Anschließend begann der theoretische, jedoch sehr interessante Teil des Events. Sony stellte zunächst seine 3 neuen Schlüsseltechnologien der neuen Fernseherreihe vor, Triluminos, NFC und X-Reality PRO. Dazu gesellten sich noch eine Reihe kleinerer Neuerungen und auch 4K spielte eine Rolle. Aber der Reihe nach.

P1090635 P1090636


  • Triluminos
    Die Technologie, die als absolutes Alleinstellungsmerkmal von Sony gilt, wurde zunächst am stärksten aufgegriffen. Es erweitert den Farbraum des Videosignals und ermöglicht eine naturgetreuere Wiedergabe der Farben. Das war eine Entscheidung Sonys, da der üblicherweise auf DVDs und BluRays verwendete Farbstandard deutlich geringer ist, als der im Kino verwendete.
    Hierbei muss man sagen, dass die Geister sich stark scheiden, denn verlorene Farbdynamik lässt sich nicht wieder herzaubern. Viele Experten haben vermutet (ohne das Bild gesehen zu haben!), dass Farben zu stark gesättigt und übertrieben dargestellt werden, da die Farben des Ausgangsmaterials auf den Farbraum der Triluminos Geräte „gemappt“ werden. Dieses Umlegen der Farben passiert allerdings nicht linear, so dass beispielsweise Hauttöne eben nicht auf einmal viel zu knallig wirken – wie von vielen befürchtet.
    Hierzu mehr im Praxisteil weiter unten.

  • NFC
    Die Nutzung von NFC, also Near Field Communication, verfolgt Sony sehr konsequent in einer Vielzahl von Produkten – nicht nur Fernseher, sondern z.B. auch Soundbars und weitere Geräte. Hierbei kann beispielsweise der Kontakt der Fernbedienung mit dem Smartphone dazu genutzt werden, um direkt das Bild des Handys auf den Fernseher zu streamen. Da hier eine direkte WLAN Verbindung aufgebaut wird (es ist kein WLAN Router nötig), dauert dies einige Sekunden, ist dann aber so flüssig, dass selbst Full HD Filme vom Handy flüssig auf den Fernseher gestreamt werden können.
    Das ganze funktioniert auch um beispielsweise Musik zum Fernseher oder an eine Soundbar zu übermitteln. Diese Technologie, die weitgehend auch mit Nicht-Sony Smartphones funktioniert, wird die Nutzung dieser Geräte sicherlich vereinfachen.

  • X-Reality PRO
    Der X-Reality PRO Prozessor ist im Grunde ein Bildverbesserer. Das Bild wird skaliert, selektiv geschärft und kann anhand einer Vielzahl von eingespeicherten Mustern beispielsweise das Masteringverfahren erkennen und bestimmte Artefakte rückgängig machen. Die Arbeitsweise von X-Reality PRO lässt sich in mehreren Stufen regeln und auch komplett deaktivieren, wenn solche Maßnahmen nicht gewünscht sind. Die Skalierung von Full HD auf 4K sowie selbst von PAL auf Full HD oder 4K geht dabei behutsam, aber dennoch sichtbar vor. Der Unterschied ist nicht zu verachten und verbessert das Bild in jedem Fall deutlich.

  • 4K
    Auch wenn wir primär die neuen Modelle der W905-Serie besprochen und später auch testen konnten, so wurde dennoch kurz auf das Thema eingegangen. Denn die neuen Modelle der X9-Serie werden sowohl Triluminos, NFC, X-Reality PRO als auch 4K beinhalten. Somit eignen sich größere Diagonalen dann auch noch besser auf kurze Distanz bzw. in kleineren Wohnzimmern, wo es bei Full HD dann schon zu grob werden könnte. Das ist mit Sicherheit ein nicht zu verachtender Trend. Mein erster Einwand wäre an dieser Stelle gewesen, dass es ja noch lange kein 4K Material geben wird, aber Sony kam mir mit X-Reality PRO zuvor. Die Skalierung von Full HD Material ist unheimlich gut und oft kaum von nativem 4K Material zu unterscheiden, wie wir später selbst erleben durften.


Ans Eingemachte: Die Praxis
Als es nun an die Praxis ging, war ich zunächst sehr positiv überrascht, über den doch sehr neutralen Versuchsaufbau.
Sony hat sich wirklich große Mühe gegeben, daraus keine reine Werbeveranstaltung zu machen, sondern tatsächlich Praxisnah ihre neuen Modelle vorführen zu können.
Wie sicher sie sich bei der Qualität ihrer neuen Fernseher sind, wurde wurde deutlich, indem Sony zwei Experten von cine4home einlud, die die Fernseher bereits vorab testen und kalibrieren konnten. Das galt auch für das Konkurrenzmodell, das zum Vergleich, wie auch Sonys Vorjahresmodelle, bereit stand.

P1090645 P1090659 P1090665 P1090688

Hier wurde nun zunächst ein W905 Live vorgeführt, zu den vielen kleinen Verbesserungen zählten z.B.
  • dass neue Medienformate unterstützt werden
  • das gesamte Menüsystem überarbeitet und nun in Full HD ausgeführt wurde
  • PVR Funktionalitäten verbessert wurden
  • das System nun noch komfortabler über Smartphones und Tablets zu steuern ist (beispielsweise lässt sich ein ausgeschaltetes Gerät über Smartphone/Tablet auch einschalten)
  • sowie ein erweiterter EPG, der über TVTV läuft


Bereits beim Einschalten des Geräts fällt als erstes der enorme Schwarzwert auf. Das Sony Demo Video, bei relativ heller Zimmerbeleuchtung, zeigte einen W905 Fernseher, der auf dem Bild sogar schwärzer wirkte, als das schwarze Modell, was direkt vor uns Stand. Das war schon verblüffend. Der enorme Schwarzwert, der auch aus starken seitlichen Blickwinkeln konstant blieb, prägte sich direkt ein. Nun war das Bild bereits ohne Triluminos beeindruckend. Bei aktiviertem Triluminos schauten wir uns nun einen Trailer von Sony für die Triluminos Technologie an. Gerade die Rottöne und Grüntöne wirkten unheimlich satt, ohne jedoch zu strahlen. Die Farben entfalteten eine enorme Dynamik, wirkten niemals matschig. Das ist schwer zu beschreiben, weil man diese Darstellung von normalen Fernsehern nicht kennt.

Noch deutlicher wirkte der Vergleich, wenn man nun Bilder zwischen Triluminos und Nicht-Triluminos Geräten verglich (hier das Modell eines Konkurrenten und ein Vorjahresmodell von Sony, alle kalibriert durch die beiden cine4home Experten). Hier wirkten knallige Farben auf den herkömmlichen Geräten geradezu flau, rot eher orange. Es war schon beeindruckend, wie „falsch“ die Farben, die wir täglich sehen, im Vergleich zu realen Objekten doch waren. Das rief selbstverständlch einige Bedenken auf den Plan, die von Experten bereits vorab geäußert wurden, ob die Darstellung nicht grundsätzlich zu knallig wäre.
Daher wurden nun von den cine4home Experten eine Reihe von Ausschnitten aus Filmen demonstriert, dunkle Szenen (und die überraschenden Kontraste selbst in dunklen Bereichen – auch ohne X-Reality PRO), helle bunte sowie eher einfarbige Szenen, Hauttöne und mehr. Ich empfand die Triluminos Technologie hier an keiner Stelle aufdringlich. Gerade Hauttöne wirkten kaum anders als auf den herkömmlichen Geräten, knallige Blumen dagegen viel lebendiger, Gräser satter, Wasser plastischer. Das Farbspektrum schien tatsächlich nur zuzulegen, nicht grundsätzlich verfälscht zu werden. Den Eindruck konnten auch weitere Tests mit von Hifi Forum Benutzern mitgebrachten DVDs und BluRays nicht widerlegen.
Zudem ist der erweiterte Triluminos Farbraum einstellbar, so dass sich der Fernseher dem persönlichen Geschmack anpassen lässt – sollte beispielsweise jemand doch übertrieben knallige Farben wünschen, so kann man dies einstellen. Ich für meinen Geschmack mag es eher zurückhaltend – und auch das liefert der Sony bravourös.

P1090707 P1090718 P1090735

Auch wenn wir nun von der enormen Blickwinkelstabilität, dem grandiosen Schwarzwert und dem durchaus beeindruckendem Triluminos begeistert waren, hatte Sony noch mehr auf dem Plan. Es ging weiter mit einer Demonstration von X-Reality PRO.
Hier wurden nun die verschiedenen Modi und vor- sowie nachteilhaften Einstellungen des Prozessors von den cine4home Experten erklärt und vorgeführt, bei Material unterschiedlicher Qualitäten. Die Skalierungsfunktionen (die uns später am 84“ Modell von Sony noch einmal in Form der 4K Skalierung vorgeführt wurden, hierzu später mehr) sowie die Möglichkeiten der Detailreproduktion waren beeindruckend und ein gutes Stück besser als die der Konkurrenz und des Vorjahresmodells. Hier hatten die Jungs von cine4home bereits das Maximum aus allen Geräten herausgeholt, so dass wir das Optimum aller Geräte vergleichen konnten. Bei sehr hochwertigem Material konnte X-Reality Pro noch ein kleines bisschen mehr Brillianz rausholen, hielt sich sonst aber stark zurück, so dass es nicht zu komischen Effekten wie Überschärfung o.ä. Artefakten kam.
Bei mäßigen Quellen hingegen konnte es doch noch einige Details herausarbeiten, das Signal hochwertig skalieren etc.

Anschließend konnten wir alle nach Herzenslust Material an den Geräten testen. Wieder einmal überraschend von Sony (spricht aber nur für die Qualität des Events), dass jeder herzlich dazu eingeladen war, nach Lust und Laune an den Einstellungen aller Geräte herumzuprobieren. Hier mussten wir aber eingestehen, dass cine4home einen großartigen Job geleistet hat und die wirklich wissen, was sie tun. Die Einstellungen waren wirklich optimal – und durch extrem schlechte Einstellungen kann man durchaus auch dem Sony ein mittelmäßiges Bild entlocken

Als Fazit des Praxisteils kann man zusammenfassen, dass sowohl der Blickwinkel gigantisch ist, was zum Vorjahresmodell kaum einen Unterschied machte, zum Konkurrenten jedoch schon drastisch auffiel. Der Schwarzwert war von allen dreien Geräten mit Abstand am besten (und gehört zum besten was ich je gesehen habe!), Triluminous ist für mich persönlich ein Gewinn, da der Farbraum sinnvoll ergänzt wird (ich denke auch viele Enthusiasten und Skeptiker werden hier eingestehen müssen, dass Sony das wirklich gut im Griff hat) und X-Reality PRO hervorragend arbeitet. Saubere Skalierung bei mäßigem Material, dezente Zurückhaltung bei hervorragendem Material.

Ausklingen des Tages: Riesen-TV und Audio
Zum Schluss ließen es sich die Sony Mitarbeiter dann nicht nehmen, uns noch einmal durch die cine4home Jungs den gigantischen 84“ 4K Fernseher zu demonstrieren. Denn auch dieser ist mit den X-Reality PRO Prozessoren ausgestattet.

P1090742 P1090744

Und die Vorteile von X-Reality PRO kamen hier noch einmal deutlich stärker zum Vorschein.
Das liegt daran, dass es mittlerweile kein Problem darstellt, den Großteil der Filme in Full HD zuzuspielen und X-Reality PRO hier eher dezent zu Werke gehen kann.
Seine Vorteile spielt es aber bei der Skalierung aus und da das Angebot an 4K Material derzeit und in naher bis mittlerer Zukunft eher überschaubar sein dürfte, ist eine Skalierung sinnvoll und nötig.
Zunächst wurde ein Trailer mit nativem 4K Material geschaut. Anschließend eine BluRay in Full HD auf 4K skaliert. Der Unterschied zwischen X-Reality und nativer Zuspielung war deutlich sichtbar. Das Signal kam nativem 4K extrem nahe, verbesserte feine Details selbst bei Haaren, Gesichtern und anderen feinen Strukturen. Details die vorher untergingen waren plötzlich sichtbar. Ich weiß, ich benutze das Word „beeindruckend“ häufig in diesem Bericht, aber das war schon tatsächlich ein Erlebnis. Da cine4home es dem Sony Fernseher aber nicht einfach machen wollte, legten sie am Schluss (auch zur Demonstration eines hervorragenden Sony 5.1 Systems am neuen Sony 9.1 Receiver) eine DVD (!) ein. Das Signal war auf dem selben Niveau, wie das nicht von X-Reality verbesserte Full HD Material, also auf 84“ durchaus genießbar. Und wer schon einmal eine DVD auf 84“ aus kurzer Distanz gesehen hat, der weiß, dass das im Normalfall alles ist, aber kein Vergnügen.

Das demonstrierte Audiosystem von Sony war außerdem ziemlich beeindruckend. Hier hat Sony ein sehr homogenes Lautsprechersystem vorgestellt. Die SS-NA2ES Standboxen haben ein sehr ausgewogenes Klangbild, auch wenn ich diese nicht rein Stereo hören konnte, sondern in Verbindung mit dem SS-NA8ES Center, dem SA-NA9ES Subwoofer (der beeindruckend leistungsstark ist) sowie den SS-NA5ES als Rears. Das System haben wir bei einer Genesis Live DVD genießen können – und ein Genuss war dies in jedem Fall. Sony hat also auch hier einiges interessantes zu bieten – allerdings hier wirklich eher für den gehobenen Geldbeutel (aber auch gehobene Ansprüche!). Für mehr als einen ersten Eindruck reichte es natürlich nicht, darauf lag an dieser Veranstaltung ja aber auch der Fokus nicht.

Abschließendes Fazit
Man muss zunächst dem Sony Team und der PR Abteilung, Häberlein & Mauerer, ein großes Kompliment für die Planung und Durchführung des Events machen. Das Event war sorgsam geplant, gut vorbereitet und dank der Einladung von cine4home konnten selbst die noch so verrücktesten technischen Detailfragen zu Messergebnissen jederzeit kompetent beantwortet werden.

Außerdem muss man Ihnen Respekt zollen, dass jeder wirklich jeden Aspekt des Teste beeinflussen konnte, alle Testgeräte verstellt werden durften und eigenes Material, Testbilder, Testvideos und ähnliches ausführlich zugespielt und beurteilt werden konnten. Das wurde auch immer wieder betont. Die ganze Situation glich mehr einem Test bei einem unabhängigen Hifi Experten als einer Produktvorstellung. Sony ist, zurecht, sehr überzeugt von seinem Produkt. Es wurden sich viele Gedanken dazu gemacht, wie die Fernseher sinnvoll verbessert werden konnten und trotz der hohen Qualität ist das Flagschiff der W905 Reihe nicht teurer als Konkurrenzprodukte. Dieser Aspekt hat mich doch sehr überrascht. Nach den enormen Leistungen der neuen Serie, hätte man erwartet, dass man bei Sony etwas an der Preisschraube dreht. Das ist ausgeblieben.

Ob man Sony nun mag oder nicht, man sollte den Geräten auf jeden Fall eine Chance geben und sie im Laden selbst testen, sobald die Läden mit entsprechenden Geräten ausgestattet sind.

Als Disclaimer: Ich habe keinen Sony Fernseher, bin Leinwandfetschist aus Leidenschaft und glücklich damit. Aber wenn ich mir wieder einen Fernseher kaufen würde, wäre Sony wohl mit Abstand ganz weit vorn auf meiner Liste


[Beitrag von XTJ7 am 04. Mai 2013, 12:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Sony W905 Einstellungsthread
Matthi007 am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2017  –  1336 Beiträge
W905 verunsichert
Bommel13 am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  4 Beiträge
Sony W905 Sammelbestellung
Ortonplayer am 17.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  24 Beiträge
Sony W905 vs W805
nothingremains25 am 10.06.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  21 Beiträge
Youtube-App Sony W905
mani_11101991 am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  8 Beiträge
Der Sony W905 Thread (2013)
schups am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 17.11.2017  –  13092 Beiträge
Sony W905 Clouding, Flashlights, Verarbeitungsqualität?
-Tim- am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  37 Beiträge
Sony w905 alle Soundsysteme asynchron
stojo83 am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  2 Beiträge
Sony W905 Fiepen Summen Piepen
Traxxx72 am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  3 Beiträge
Sony Softwareupdate, vorstellung
Nastert am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedchristerserri
  • Gesamtzahl an Themen1.386.276
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.063

Hersteller in diesem Thread Widget schließen