Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

LE40S71B Braucht lange beim anschalten

+A -A
Autor
Beitrag
mauser1934
Neuling
#1 erstellt: 16. Okt 2009, 11:13
Moin Moin

Mein Lcd Fernseher ist nun fast 3 Jahre alt.
Seit einer Woche braucht er bis zu einer minute um anzugehen.
In dieser Zeit klick ein Relais auf der Netzteilplatine.
Hat auch schon 9180h auf der Uhr.
Habe im Servicemenü schon resetet aber ohne erfolg.
Ach er braucht immer so lange wenn er Kalt ist.

Hoffe jemand weiss Rat.Bei meinen TV-Spezis hier haben die gesagt,daß die noch nicht soviel erfahrung mit LCD´s haben.

Danke Thomas
tx-p42c10e
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 26. Okt 2009, 17:30
Mein Rückprojektionsfernseher von Toshiba hat heute genau mit der gleichen Macke angefangen. Ich habe bisher keine Idee was zu tun ist.

Vielen Dank im voraus falls uns jemand aufzuklären vermag.

Kay
tx-p42c10e
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Nov 2009, 00:07
Bei mir war es das Videotext-Modul. Das hatte einen Wackelkontakt.
strippi
Neuling
#4 erstellt: 05. Nov 2009, 16:40
Hallo!

Ich habe genau das gleiche Problem mit meinem Samsung LE 40 S71B (X/XEC). Model-Typ: BD40EO

Ist jetzt auch fast 3 Jahre alt. Erst benötigt er schon fast 5 Minuten bis zum Einschalten. Jetzt sind es schon min. 20Min. !!!

Schaltet sich immer ein und dann wieder aus. Das geht dann so lange, bis endlich das Bild kommt. Auch nur wenn das Gerät "kalt" ist. Nachdem das Gerät gelaufen (warm) ist, kann ich es auch sofort aus und wieder einschalten, ohne Verzögerung. Sehr merkwürdig. Also genau der gleiche Fehler wie bei Dir.

Der Händler mit dem ich gesprochen hatte, sagte es ist das Netzteil. Die Rep. würde max. 200Euro kosten.
Sollte bei diesem Model wohl sehr häufig vorkommen.

Wer kann mir genau sagen, woran es liegt? Denn bevor ich mir ein Netzteil bestelle und es einbauen lasse, möchte ich sicher sein, dass es auch daran liegt.

Für schnelle Hilfe, wäre ich und Du bestimmt sehr dankbar!!

VG Strippi
mauser1934
Neuling
#5 erstellt: 06. Nov 2009, 12:51
Hallo
Das netzteil kostet für meinen ca. 70€.
Will es jetzt bestellen und selber einbauen.
mauser1934
Neuling
#6 erstellt: 09. Nov 2009, 17:18
So nun Läuft das gute Stück!

Habe in einem Englischem Forum einen Thread gefunden mit der Anleitung zur Reparatur.

Es waren 4 Elkos Defekt die mich bei meinem Fernsehonkel 6,50€ gekostet haben.Selber umgelötet. Fertig!
Pdf Anleitung runterladen und viel Spaß mit dem Gerät.
Man kann auch 16V elkos nehmen.

Hier der LINK:
http://www883.megaup...ung%20LE40R74BDX.pdf
ghost1999
Neuling
#7 erstellt: 05. Jan 2010, 17:42

mauser1934 schrieb:
So nun Läuft das gute Stück!

Habe in einem Englischem Forum einen Thread gefunden mit der Anleitung zur Reparatur.

Es waren 4 Elkos Defekt die mich bei meinem Fernsehonkel 6,50€ gekostet haben.Selber umgelötet. Fertig!
Pdf Anleitung runterladen und viel Spaß mit dem Gerät.
Man kann auch 16V elkos nehmen.

Hier der LINK:
http://www883.megaup...ung%20LE40R74BDX.pdf


Hallo..ist ja unglaublich..denke die Jungs von Samsung machen das wohl extra..ist bei mir genau das gleiche!

PDF File bräuchte ich sehr dringend, kann es aber nicht öffnen, wer kann mir helfen??

LE-40F86BD
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2010, 18:17

ghost1999 schrieb:
PDF File bräuchte ich sehr dringend, kann es aber nicht öffnen, wer kann mir helfen??

Sende mir per PM eine Mail-Adresse, dann bekommst du das File von mir
QLU
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jan 2010, 18:23
Nimm aber lieber Elkos mit 35 V ( 4 x ), die sind oben rechts auf dem Netzteil verbaut.
LE-40F86BD
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2010, 18:30

gua87 schrieb:
Nimm aber lieber Elkos mit 35 V ( 4 x ), die sind oben rechts auf dem Netzteil verbaut.

1000uF/35V ... die müssen aber vom Durchmesser auch rein passen.
So viel leerer Platz ist da nicht vorhanden Bild
Standardmäßig sind 10V drin, da sollten 16V schon ausreichend sein


[Beitrag von LE-40F86BD am 05. Jan 2010, 18:46 bearbeitet]
ghost1999
Neuling
#11 erstellt: 05. Jan 2010, 18:57

LE-40F86BD schrieb:

gua87 schrieb:
Nimm aber lieber Elkos mit 35 V ( 4 x ), die sind oben rechts auf dem Netzteil verbaut.

1000uF/35V ... die müssen aber vom Durchmesser auch rein passen.
So viel leerer Platz ist da nicht vorhanden Bild
Standardmäßig sind 10V drin, da sollten 16V schon ausreichend sein


Jungs...seit echt super

habt hier einen Link für die Elkos?

LE-40F86BD
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2010, 19:22

ghost1999 schrieb:
habt hier einen Link für die Elkos?

Hier
ELKO FC 1000µF16V105C


[Beitrag von LE-40F86BD am 05. Jan 2010, 19:23 bearbeitet]
ghost1999
Neuling
#13 erstellt: 05. Jan 2010, 19:44

LE-40F86BD schrieb:

ghost1999 schrieb:
habt hier einen Link für die Elkos?

Hier
ELKO FC 1000µF16V105C



...schon bestellt...



Danke nochmal,
hat mir einen neuen LCD erspart!!
LE-40F86BD
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2010, 19:56

ghost1999 schrieb:
... hat mir einen neuen LCD erspart!!

Kannst ja mal ein Bier ausgeben wenn Du mal in Oberfranken bist
ghost1999
Neuling
#15 erstellt: 05. Jan 2010, 20:06

LE-40F86BD schrieb:

ghost1999 schrieb:
... hat mir einen neuen LCD erspart!!

Kannst ja mal ein Bier ausgeben wenn Du mal in Oberfranken bist :prost



...nicht nur ein Bier...

..ein Zug durch die Gemeinde..

ghost1999
Neuling
#16 erstellt: 10. Jan 2010, 00:06

ghost1999 schrieb:

LE-40F86BD schrieb:

ghost1999 schrieb:
... hat mir einen neuen LCD erspart!!

Kannst ja mal ein Bier ausgeben wenn Du mal in Oberfranken bist :prost



...nicht nur ein Bier...

..ein Zug durch die Gemeinde..

:*


Hallo nochmal

hatte Heute die Elkos da und mich sofort an die Arbeit gemacht...mit dem PDF eine Kleinigkeit.. Vielen Dank an EUCH..

Ein Photo von den Übeltätern habe ich auch mal hochgeladen.
Schönes WE noch..
satoos
Neuling
#17 erstellt: 10. Jan 2010, 00:34
Hallo

ich habe das selbe Problem , aber bei einen LE52M86BD.
Sind da die Elkos die selben oder muss ich andere benutzen?

Bräuchte dann auch mal die pdf.

Danke


[Beitrag von satoos am 10. Jan 2010, 00:35 bearbeitet]
ghost1999
Neuling
#18 erstellt: 10. Jan 2010, 02:13

satoos schrieb:
Hallo

ich habe das selbe Problem , aber bei einen LE52M86BD.
Sind da die Elkos die selben oder muss ich andere benutzen?

Bräuchte dann auch mal die pdf.

Danke


Hallo,

hast Post..
LE-40F86BD
Inventar
#19 erstellt: 10. Jan 2010, 08:37

satoos schrieb:
... bei einen LE52M86BD.
Sind da die Elkos die selben oder muss ich andere benutzen?

Keine Ahnung ... aber man kann erst mal nachsehen was draufsteht und dann welche bestellen
islander
Neuling
#20 erstellt: 19. Feb 2010, 12:13
Habe das gleiche Problem mit meinem LE46M86BD und bräuchte wohl auch die Anleitung. Könnte mir die jemand der PM schicken? Vielen Dank im Voraus
LE-40F86BD
Inventar
#21 erstellt: 19. Feb 2010, 13:18

islander schrieb:
... Könnte mir die jemand per PM schicken?

Das geht nicht per PM
Ich brauche dazu von Dir eine Mail-Adresse
islander
Neuling
#22 erstellt: 01. Mrz 2010, 15:39
Vielen vielen Dank für die Hilfe. Ich habe das Netzteil-Board ausgebaut und von einem befreundeten Fernseh-Techniker (bin in diesen Dingen selbst nicht so geschickt) die drei defekten Elkos austauschen lassen. Jetzt läuft mein Sammy wieder wie am ersten Tag.

Edit: unnötiges Komplettzitat durch Moderation entfernt


[Beitrag von hgdo am 11. Apr 2010, 19:57 bearbeitet]
LE-40F86BD
Inventar
#23 erstellt: 01. Mrz 2010, 15:44

islander schrieb:
... Jetzt läuft mein Sammy wieder wie am ersten Tag. :prost

So soll es doch sein ... freut mich daß ich helfen konnte
satoos
Neuling
#24 erstellt: 06. Mrz 2010, 18:53
Hi,

nach langer Zeit bin ich auch endlich dazu gekommen meine Sammy (LE52M86BD) zu reparieren. Musste insgesamt 6 Elkos (ELKO FC 1000µF 10V 105C) bei mir austauschen. Nun läuft er wieder.

Danke für eure Hilfe

cu satoos
ghost1999
Neuling
#25 erstellt: 06. Mrz 2010, 23:32
yo...sollten uns alle mal bei ' LE-40F86BD ' erkenntlich zeigen...

Greetz


Edit: unnötiges Komplettzitat durch Moderation entfernt


[Beitrag von hgdo am 11. Apr 2010, 19:57 bearbeitet]
oliverc3500
Neuling
#26 erstellt: 22. Mrz 2010, 11:24
Hab auch das selbe Problem. Wäre auch super dankbar für die pdf.

gruß
LE-40F86BD
Inventar
#27 erstellt: 22. Mrz 2010, 16:11
Dazu müsstest Du mir per PM eine Mail-Adresse von Dir zukommen lasen, sonst geht das leider nicht

Edit: unnötiges Komplettzitat durch Moderation entfernt


[Beitrag von hgdo am 11. Apr 2010, 19:58 bearbeitet]
oliverc3500
Neuling
#28 erstellt: 23. Mrz 2010, 07:58
Hat sich erledigt. Google ist dein Freund.

Samsung läuft jetzt wieder Prima.
oliverc3500
Neuling
#29 erstellt: 23. Mrz 2010, 08:00

LE-40F86BD schrieb:

oliverc3500 schrieb:
Hab auch das selbe Problem. Wäre auch super dankbar für die pdf.

gruß

Dazu müsstest Du mir per PM eine Mail-Adresse von Dir zukommen lasen, sonst geht das leider nicht ;)




Danke nochmal für die Antwort. Hatte es aber dann schon gefunden.
Andy-Y
Neuling
#30 erstellt: 04. Apr 2010, 12:33
Hi Leute,

hab das gleiche Problem wie oben beschrieben. Mein Fernseh: LE46M86BD -- Bin mittlerweile schon bei 4-5Minuten Einschaltphase angekommen

Zwecks Einbauanleitung Netzteil oder Eko´s
Meine Email: starman81@web.de - wäre sehr dankbar dafür

Gruß
ghost1999
Neuling
#31 erstellt: 04. Apr 2010, 16:24
Hi Andy-Y,

hast post...



Edit: unnötiges Komplettzitat durch Moderation entfernt


[Beitrag von hgdo am 11. Apr 2010, 19:58 bearbeitet]
toto79
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 06. Apr 2010, 12:52
Hallo,

furchtbar und gut zugleich, dass ich immer mehr Leidgeplagte finde. Mein Modell ist der 46" M86BD .

Kann ich Problemlos von den 10V auf 16V Elkos umsteigen und kann mir jemand das pdf zukommen lassen? - DANKE!



Beste Grüße

edit: Mailadresse wieder entfernt.


[Beitrag von toto79 am 06. Apr 2010, 17:40 bearbeitet]
LE-40F86BD
Inventar
#33 erstellt: 06. Apr 2010, 14:20

toto79 schrieb:
Kann ich Problemlos von den 10V auf 16V Elkos umsteigen und kann mir jemand das pdf zukommen lassen? - DANKE!

Ja natürlich, wenn die Baugröße das zulässt.
PDF ist unterwegs
Ungl@ublich
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 06. Apr 2010, 15:43
Hi Guy´s
3 Jahre später hat es meinen LE 46F86BD auch erwischt, na Weltklasse. Hat vorgestern Abend angefangen, erst mit einem Klick mittlerweile sind wir schon bei zehn Klick´s. Hatte erst gedacht, das irgend ein Sensor beschädigt ist. Aber es scheint ja ein allgemeines Problem zu sein. Was ist denn der Unterschied zwischen 10V und 16V?
Kann mir einer vielleicht die Pdf-Datei zukommen lassen,
wäre sehr dankbar dafür.

Ciao


[Beitrag von Ungl@ublich am 06. Apr 2010, 20:17 bearbeitet]
LE-40F86BD
Inventar
#35 erstellt: 06. Apr 2010, 16:19

Ungl@ublich schrieb:
Was ist denn der Unterschied zwischen 10V und 16V?

Ein Elko mit 16V ist halt "spannungsfester"
Wenn der mit 16V von der Baugröße auf die Platine paßt ist dieser vorzuziehen
Datei kommt demnächst
Ungl@ublich
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 06. Apr 2010, 17:25
Dank dir nochmal, für die schnelle Antwort und der PDF-Datei.
Alter Schwede, da steht mir ja was bevor.
Habe gerade festgestellt, wenn er warm ist läßt er sich - ohne Klicks - an.-/ und ausstellen. Ganz normal halt.
@LE-40F86BD Bist Du eigentlich auch betroffen gewesen?

Ciao

Edit: unnötiges Komplettzitat durch Moderation entfernt


[Beitrag von hgdo am 11. Apr 2010, 19:59 bearbeitet]
toto79
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 06. Apr 2010, 17:46

Ungl@ublich schrieb:

Dank dir nochmal, für die schnelle Antwort und der PDF-Datei.
Alter Schwede, da steht mir ja was bevor.
Habe gerade festgestellt, wenn er warm ist läßt er sich - ohne Klicks - an.-/ und ausstellen. Ganz normal halt.
@LE-40F86BD Bist Du eigentlich auch betroffen gewesen?

Ciao


Das im "warmen" Zustand der Fehler nicht vorhanden scheint ist normal. Die Elkos sind trotzdem defekt.

Ich habe meine gerade mit der 16V Version ersetzt und es funktioniert auch kalt wie es soll!

Danke nochmal für die pdf-Datei!

Gruß Torsten
LE-40F86BD
Inventar
#38 erstellt: 06. Apr 2010, 17:55

Ungl@ublich schrieb:
@LE-40F86BD Bist Du eigentlich auch betroffen gewesen?

Nein bisher noch nicht ....
Ungl@ublich
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 06. Apr 2010, 20:08
Glückspilz

Edit: unnötiges Komplettzitat durch Moderation entfernt


[Beitrag von hgdo am 11. Apr 2010, 19:59 bearbeitet]
LE-40F86BD
Inventar
#40 erstellt: 06. Apr 2010, 20:11
Naja ... sollte es bei mir mal so weit sein weiß ich ja wen ich um Rat fragen kann

Edit: unnötiges Komplettzitat durch Moderation entfernt


[Beitrag von hgdo am 11. Apr 2010, 20:00 bearbeitet]
Ungl@ublich
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 06. Apr 2010, 20:16

toto79 schrieb:
Das im "warmen" Zustand der Fehler nicht vorhanden scheint ist normal. Die Elkos sind trotzdem defekt.

Ich habe meine gerade mit der 16V Version ersetzt und es funktioniert auch kalt wie es soll!

Danke nochmal für die pdf-Datei!

Gruß Torsten


Hast Du die auch selber angelötet? Habt das noch nie gemacht. Ging ja ratz fatz bei dir.


[Beitrag von hgdo am 11. Apr 2010, 20:01 bearbeitet]
toto79
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 07. Apr 2010, 07:06

Ungl@ublich schrieb:


Hast Du die auch selber angelötet? Habt das noch nie gemacht. Ging ja ratz fatz bei dir.


Ja, "ratz fatz" ich hatte Angst vor Folgeschäden. Mit ruhiger Hand und der Dokumentation welche Schrauben wo zu lösen sind, war es selbst für mich als "Hobbylöter" kein Problem! (Türverkleidung am Auto abbauen ist wesentlich komplizierter)

Mit ein paar Löttipps, wie beispielsweise beim Entlöten zuerst ein wenig neues Lötzinn "auftropfen", das Ganze erwärmen und dann mit "Lötsauger" das Lot absaugen wäre es sogar noch einfacher gewesen. So habe ich halt einfach "kontrolliert" abwechselnd draufgehalten bis ich den Elko rausziehen konnte. Dann neuen Elko reinstecken, die Beinchen umbiegen (somit hält er Kopfüber von allein), neues Lötzinn drauf -> fertig.

Abgesehen davon, bräuchte ich im schlimmsten Fall ein neues Board, was ich ohnehin gebraucht hätte. Aber über die Eigenleistung (= Geld gespart) kann man sich viel besser freuen! :-)
mcnuggets
Neuling
#43 erstellt: 07. Apr 2010, 09:28
Hallo Zusammen,

muss leider an meinem 2,5 Jahre alten Samsung LCD auch die Elkos wechseln.

Könnte mir jemand die pdf per Mail senden?

Danke!


[Beitrag von mcnuggets am 07. Apr 2010, 17:44 bearbeitet]
DoubleThree
Neuling
#44 erstellt: 07. Apr 2010, 09:59
Hallo Leute

Wollte mich hier nur schnell bedanken für eure tolle Hilfe

Hatte das gleiche Problem mit einem LE-46F86BD.

Als technisch total Unbegabter habe ich mich dank diesem Forum hier gewagt die Kiste aufzuschrauben und das Netzteil rauszunehmen. Dann ab zum Elektrofachmann und die Elkos ersetzen lassen (löten trau ich mir nun wirklich nicht zu)

Bei mir waren es 2200uf/10V welche nun durch 2200uf/16V ersetzt wurden und alles läuft wieder wie neu, nachdem es zum Schluss über 30 Minuten gedauert hat bis die Kiste endlich angesprungen ist.

Grüsse aus der Schweiz
LE-40F86BD
Inventar
#45 erstellt: 07. Apr 2010, 11:13

mcnuggets schrieb:
Hallo Zusammen,

muss leider an meinem 2,5 Jahre alten Samsung LCD auch die Elkos wechseln.

Könnte mir jemand die pdf per Mail senden?

Danke!

c h i c k e n (ä t) m c n u g g e t s . d e

Kommt heute Abend
mcnuggets
Neuling
#46 erstellt: 07. Apr 2010, 11:23
DANKE!!!
xxxtayfunxxx
Neuling
#47 erstellt: 11. Apr 2010, 18:59
Hallo zusammen ich habe das gleiche Problem mit meinem LE46F86BD nur bei mir habe ich bemerkt das mein LCD sich von alleine einschaltet zuerst habe ich gedacht das meine Kinder oder meine Frau den TV nicht ausschalten aber dann habe ich bemerkt als ich alleine zu Hause war das er sich eingeschaltet hat zuerst knackte er und dann schaltet er sich ein dauert ca. 2 minuten.

kann mir vieleicht auch jeman das PDF zukommen lassen danke im vorraus.
Grusss


Hier noch meine Email: tbezci@hotmail.com


[Beitrag von xxxtayfunxxx am 11. Apr 2010, 19:01 bearbeitet]
LE-40F86BD
Inventar
#48 erstellt: 11. Apr 2010, 19:54
Ist unterwegs

Edit: unnötiges Komplettzitat durch Moderation entfernt


[Beitrag von hgdo am 11. Apr 2010, 19:55 bearbeitet]
drugi
Neuling
#49 erstellt: 14. Apr 2010, 13:10
Hallo Freunde

Mich hat das selbe Problem erwischt , zum glück hab ich euer Forum entdeckt Könnte mir jemand bitte die Anleitung an meine Mail senden ? san_goran@web.de , Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar , greetz
PS: Die Mail Adresse enthält einen Unterstrich , sieht man nur nicht


[Beitrag von drugi am 14. Apr 2010, 13:12 bearbeitet]
LE-40F86BD
Inventar
#50 erstellt: 14. Apr 2010, 14:08

drugi schrieb:
Könnte mir jemand bitte die Anleitung an meine Mail senden ?

Kommt heute abend
egon30
Neuling
#51 erstellt: 21. Apr 2010, 17:35
Hi mein Samsung LE52M86BD hat auch den Geist aufgegeben.
Eben 50 min gewartet bis er lief. Wäre sehr dankbar für die PDF [email][/email] Hoffe, dass das mit dem Löten klappt.


[Beitrag von egon30 am 21. Apr 2010, 18:26 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung LE40S71B
senna1977 am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  9 Beiträge
Samsung LE40S71B HDMI Problem
petschuu am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  2 Beiträge
SAMSUNG LE40S71B Streifen im Bild!
Raul73 am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  3 Beiträge
LE40A656A braucht sehr lange beim Einschalten
jannitv am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  5 Beiträge
LE37M86BD - kein Bild beim Anschalten
kat-mos am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  3 Beiträge
probleme beim anschalten samsung le 40S7
rosihh am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  9 Beiträge
UE55D8090 Bild beim anschalten linke Seite heller
mono38 am 27.09.2014  –  Letzte Antwort am 10.11.2014  –  2 Beiträge
LE46A789 pfeift nach anschalten
avalox am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  2 Beiträge
Samsung LE40B620 schneller anschalten ?
Eisi2005 am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  6 Beiträge
UE46F6470 klickt beim Anschalten und geht sofort wieder aus -> Endlosschleife
Nemesis311 am 04.10.2019  –  Letzte Antwort am 10.10.2019  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.483 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBenneB
  • Gesamtzahl an Themen1.535.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.219.238

Hersteller in diesem Thread Widget schließen