32" LCD als PC-Bildschirm

+A -A
Autor
Beitrag
waro245
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jun 2010, 23:12
Hallo Leute!
Ich habe vor mir einen 32" LCD, bzw. LED-TV zu kaufen und diesen dann als PC-Bildschirm zu nutzen.
Welchen TV könntet ihr mir da empfehlen? Er sollte nicht zu teuer sein, jedoch schon aus der LED-Serie oder zumindest kein "Plastik-Monster" sein. xD
Preislage 0 - ca. 600 €
Bei Samsung ist mir z.B. der UE32C6000 aufgefallen, wobei der schon ziehmlich teuer ist.
Außerdem habe ich auch überlegt mir einen LG anstatt einen Samsung TV zu holen, da ist mir der 32SL8500 aufgefallen.
Ist euch über diesen TV etwas bekannt, bzw. wie macht der sich als PC-Bildschirm?
Auch über allgemeine Erfahrungen mit der Materie würde ich mich sehr freuen! Zum Beispiel ob einem die einzelnen Pixel auffallen, u.a. wenn man einen Text liest, da man ja "nur" die Auflösung eines 24" PC-Bildschirms hat, jedoch auf 32" verteilt.
Über jede Antwort freue ich mich, vielen Dank schonmal.

MFG waro245

EDIT: Schon 11 Klicks und keine Antwort
Ich bin wirklich für jede Info dankbar!
Habe bei google gelesen das einige TVs einen "PC-Modus" beiten, der für eine gute Darstellung, auch von Schriften, sorgt. Weiß vllt. jemand ob einer der oben genannten TVs einen solchen Modus bietet?


[Beitrag von waro245 am 20. Jun 2010, 10:43 bearbeitet]
Zero4life
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jun 2010, 14:02
Ich steh momentan vor dem gleichen Problem , leider ist es so das man keine antwort bekommt weil man erst die suchfunktion nutzen sollte... da wiederrum findet man nicht was man braucht oder nur veraltete sachen...
Worauf man unbedingt achten sollte ist der Inputlag , der sollte nicht hoch sein , auch die panelgeschwindigkeit sollte nicht langsam sein, da hab ich bis jetzt nur philips und lg gesehen hab die an die 2ms dran kommen, wobei ich rausgelesen habe das manche LGs eben kein gutes bild haben etc...

Was mir noch wichtig ist das der Fernseher auch im bios schon ein bild zeigt ... das macht mein Toshiba 40ZF355D z.b nicht.

als option stehen

- Toshiba 32SL736G
- Philips 32PFL7404H
- Samsung UE32B6000 (schon genannt)
- LG Electronics 32LE5300

Und es gibt bestimmt noch einige mehr. Mir ist aber aufgefallen als ich beim MM war das die meisten Philips das optisch beste bild hatten unteranderem ein bravia und 2 panasonic fernseher. Die 6000er serie von samsung fand ich von der qualität besser als die 7000...wobei sowas auch am verteiler liegen kann. Zum glück lief gerade Fußball so konnte man die bewegungsunschärfe sehr gut vergleichen, was sich bei schnellen spielen wohl am besten bemerkbar macht ,auch da waren nach meiner meinung die Philips fernseher ein tick besser...
Ich persönlich würde Philips nicht bevorzeugen lieber wäre mir ein Toshiba Samsung oder LG aber die qualität geht vor.
Was ich aber nicht verstehe ist das bei LG und Philips die meisten Panels wohl identisch sind die qualität aber nicht.


[Beitrag von Zero4life am 20. Jun 2010, 18:19 bearbeitet]
waro245
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jun 2010, 20:35
ok vielen, vielen Dank!
Wie kann ich denn diese Daten für die TVs die mich interessieren ürden herausfinden? Stehen die normalerweise im Datenblatt, oder gibts die auf ner bestimmten Seite? oder in einer PDF?
Zero4life
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jun 2010, 21:16
Bis auf den Inputlag findest du normalerweise alles im datenblatt auf der Seite der hersteller.

Leider ist das so das das Computerbild anderes sein kann wie das Tv bild aber leider bleibt nur dieses als referenz.

Ich denke ich werde noch etwas warten und mir den Philips 32PFL7605H zulegen , der ist zwar noch etwas teuer aber der ist mal was anderes der hat Ambilight und ein akzeptables design in meinen augen , ich hoffe nur das der auch das hält was er verspricht.
waro245
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jun 2010, 21:32
Also mich kannst du ja ehrlich gesagt mit nem Phillips jagen xD
Das Design gefällt mir nicht. Ist ja aber sowieso völlig vom eigenen Geschmack abhängig.annst du mir vll.t noch etwas zu den Samsungs bzw. LGs erzählen?
Irgednwas was du mal gehört hast oder ähnliches...

EDIT: wie kann ich denn das Inputlag (vor Kauf) herausfinden? ODer ist dir speziell zum Inputlag bei z.B. dem UE32C6000 etwas bekannt? Oder beim 32SL8000?


[Beitrag von waro245 am 20. Jun 2010, 21:34 bearbeitet]
32c6000-bonn
Neuling
#6 erstellt: 21. Jun 2010, 12:50
Hallo,
derzeit verwende ich den 32C6000 als Fernseher und als Computermonitor. Hier meine Erfahrungen:
Als Fernseher funktioniert er wunderbar, aber hier im Board sind ja qualifiziertere Personen, um das zu beurteilen.

Als Monitor: Unter WindowsXP mit ATI-Grafikkarte (9250 mit DVI-HDMI-Adapter) habe ich es nicht geschafft, das Signal per HDMI an den Fernseher zu schicken. Es funktioniert nur bei 25Hz und das Bild sieht grausam aus (komische Farben). Alles googeln hat nicht geholfen.
Per VGA bekomme ich aber ein wunderbares FullHD-Bild, dem man seine analoge Übertragung nicht ansieht. Ein Inputlag ist vorhanden. Zu Anfang war es so groß, dass sogar eine Bedienung des Computers mit der Maus sehr schwierig möglich war. Nach abstellen aller Filter/etc und umstellen des Anschluß-Namens auf PC ist es für Surfen/Office erträglich, aber immernoch spürbar, wenn man mal an der Maus wackelt...

Ich habe gelesen, dass das HDMI-Problem mit ATI-Grafikkarten auftritt, bei NVIDIA könnte es vielleicht wunderbar funktionieren.

Beim Panel hatte ich leider mit meinem 32C6000 nicht so viel Glück, da es winkelanfällig ist. Beim Fernsehschauen ist es kein Problem, da man in größerer Entfernung vom TV sitzt. Bei der Verwendung als Monitor bemerkt man es aber, da man direkt davor sitzt, und die Seiten einen anderen Kontrast haben als die Mitte des Bildes. Für mich ist es ok, andere könnte es stören. Die im Vergleich zur Display-Größe geringe Auflösung führt dazu, dass die einzelnen Pixel erkennbar sind (trotz meiner schlechten Augen). Inzwischen sitze ich aber weiter weg vom Display - was die Augen enstpannt und dank der großen Pixel auch problemlos möglich ist.

Ich hoffe, diese Anmerkungen helfen ein wenig...
waro245
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jun 2010, 20:40
Vielen Dank!
Also ich habe iene Nvidia Geforce GTX285 .
Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrungen mit diesem TV oder den anderen 32 Zöllnern aus der Samsung-Reihe... oder evtl. mit dem genannten LG ? Vielleicht sogar mit eienr Nvidia Geforce? Oder ist jm.d ein Thread bekannt in dem ich mehr zu diesem Thema finden kann? Notfalls auch in Englisch....
Zero4life
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jun 2010, 22:28
Ich denke das ist der ati 9250 war nur ein Treiberproblem , ich hatte mit meiner x1900xtx keine probleme mit meinem toshiba display (3 jahre alt) auch da konnte ich nicht wirklich einen inputlag wahrnehmen und ich denke mit der 4870x2 wird es auch keine probleme geben sie ist ja schließlich neuer.

Ich persönlich werde keine schnelle shooter mit dem Fernseher spielen bzw ist es mir nicht wirklich wichtig das er absoulut superschnell ist , aber er sollte dennoch so schnell sein wie wenn ich z.b Moder warfare 2 mit der ps3 spiele das reicht im grunde schon aus.
Leider wie gesagt findet man keinerlei angaben über sowas , das einzige was theoretisch dadrauf hinweist ist ein schnelles panel , was aber keine bestätigung ist was die hard&software damit letztendlich macht.
Im grunde gilt die 100Hz technik fürn pcbetrieb ausschalten somit hab ich schon einen gewissen laag reduziert weil die berechnung schon mal wegfällt.

Ich empfehle dir einfach mal auf Geizhals.at beiträge sofern vorhanden über die modelle durchzulesen eventuell findet man noch was bei amazon.de , die beiträge sind recht hilfreich.
Den LG 32SL8000 den du angesprochen hattest habe ich auch in meiner engen wahl gehabt bis ich auf ein paar beiträge stieß das dieser Fernseher überhaupt nicht für den pc zu empfehen ist - allein schon wegen dem inputlag auch sollen es probleme mit der anschlussmöglichkeit geben das nur dazu was ich rausgelesen habe.

Ich war mich nochmal beim MM umschauen und hab den Samsung UE32B6000 mit anderen verglichen.... und ich halte einfach dadran fest das die Philips beim Fußball nicht so verwischt rüberkam wie der samsung... was rein theoretisch auch stimmen sollte den die samsung haben bei dem modell keine panels die so schnell sind wie die vom philips.
Leider ist unser MM etwas beschränkt da man da nichts aktuells von Toshiba oder Lg findet.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.


[Beitrag von Zero4life am 21. Jun 2010, 22:32 bearbeitet]
waro245
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Jun 2010, 16:04
Danke für die hilfreichen Infos!
Werde mich heute Abend nocmal reinknieen und recherchiere. Melde mich dann demnächst wieder.
waro245
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jun 2010, 19:53
hm ... habe folgende Seite gecheckt:
geizhals.at
geizkragen.de
billiger.de
guenstiger.de
schottenland.de
hardwareschotte.de
amazon.de
Auf allen Seiten keine Bewertungen oder den PC-Betrieb nicht betreffende. Nur auf amazon.de eine einzige...
...noch ne andere Idee? Vllt. ein ähnliches Forum wie dieses hier?
Zero4life
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jun 2010, 17:26
Da pleibt nur noch www.Prad.de übrig ... da hab ich auch schon geschaut aber besser ist es wenn man sich dort anmeldet und alles genau schildert.
waro245
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Jun 2010, 18:50
ja thx die Seite kenn ich, hab da schon nach nem Testbericht gesucht, bin aber garnicht darauf gekommen mich mal im Forum umzuschauen! Danke!

EDIT: Da gibts mehrere Threads mit ähnlichem Thema und in fast keinem hat jmd. geantwortet. Dann hab ich mich noch im hardwareluxx-Forum angemeldet, da antwortet auch keiner.
Wenn ich mir den TV einfach bei amazon bestelle und er dann nicht richtig als PC-Bildschirm nutzbar ist kann ich ihn doch ohne Begründung innerhalb von 14 Tagen einfach zurückschicken, oder? Ist dazu ne mail nötig, ein Brief oder einfach in den Karton packen und zur Post bringen? Versandkosten evtl. oder werden die von amazon übernommen?


[Beitrag von waro245 am 23. Jun 2010, 20:10 bearbeitet]
Zero4life
Stammgast
#13 erstellt: 24. Jun 2010, 15:31
Ja natürlich , einfach zurückschicken , es sind keinerlei angaben nötig , vorallerdingen bei amazon gibt es überhaupt keine probleme.
waro245
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Jun 2010, 17:09
Also einfach Karton zukleben und zu Post bringen?!
Das is natürlich praktisch. Muss allerdings erstmal noch etwas sparen ... habe meinen Thread in den Favoriten gespeichert. Wenn ich dran denke und mir wirklich einen neuen Bildschirm bzw. TV gekauft habe (so ganz sicher bin ich mir noch nicht) werde ich hier über meine Erfahrungen berichten.
Zero4life
Stammgast
#15 erstellt: 24. Jun 2010, 18:58
Ja ist ganz einfach , das ist bestimmt auch beschrieben wies abläuft...

Ich denke ich werde mir den Philips 32PFL7605H kaufen. Ich weiß zwar nicht ob der wirklich was taugt aber nach meinem eingenem empfinden fand ich die reaktionszeit des panels besser als die vom samsung. Natürlich ist dieser auch etwas teuerer.

Schade finde ich das keiner von den Profis sich mal hier verirrt und seine meinung postet...
waro245
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Jun 2010, 20:09
Ja find' ich auch sehr schade. Wär' wirklich, wirklich super Leute!
waro245
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Jun 2010, 21:26
hm .. niemand meldet sich. Schade.
Aber vielleicht könnt ihr mir ja zumindest beim Sitzabstand weiterhelfen?!
Habe diesbezüglich hier einen entsprechenden Thread eröffnet: http://www.hifi-foru..._id=116&thread=31860

Freue mich über jeden Erfahrungsbericht/Tipp!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LCD-TV Samsung als PC Bildschirm,
Edoncor am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2009  –  4 Beiträge
le26r81b als PC Bildschirm
gerben93 am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2008  –  2 Beiträge
Fernseher als 2 PC Bildschirm
ripber am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  6 Beiträge
UE55C6000 als PC-Bildschirm über HDMI
jojorat am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.07.2010  –  2 Beiträge
PC mit LE-32 A330 verbinden
Keywelly am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  2 Beiträge
Kostengünstiger 32" LCD gesucht
Dark_Angel_Azrael am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  9 Beiträge
Samsung LE 32 S 71 B als vollwertiger PC Bildschirm aber wie
renault1977 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  12 Beiträge
Bild ruckelt auf lcd auf pc bildschirm nicht
MoOnGo am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  4 Beiträge
TV als PC Bildschirm schlecht für die Augen?
Stuttgart71 am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  3 Beiträge
LCD Bildschirm empfindlich ?
cocooo am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.432 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedbrokz
  • Gesamtzahl an Themen1.404.552
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.747.677

Hersteller in diesem Thread Widget schließen