Schwarze Ränder bei 16:9 warum

+A -A
Autor
Beitrag
Mibra1
Inventar
#1 erstellt: 21. Mai 2006, 22:10
Hallo zusammen.

Ich bin neu hier und habe auch noch nicht so viel Ahnung. Hab seit einer Woche einen LE40R72B. Warum sind beim DVD schauen oder bei den TV Sendungen oben und unten schwarze Balken wie bei meinem alte 4:3 Gerät. Dacht das Display ist 16:9???

Habe alles auf 16:) eingestellt. Hoffe mir kann jemand helfen. Würde mich nämlich schon Ärgern hab ja nicht umsonst nen 16:9 TV gekauft.

Danke
Caligo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Mai 2006, 23:22
dein fernseher ist zwar 16:9, aber das trifft leider nicht auf jeden film zu. mit der zoom funktion solltest du aber trotzdem den bildschirm füllen können. allerdings mit dem preis eines kleinen bildverlustes rechts und links.


[Beitrag von Caligo am 21. Mai 2006, 23:23 bearbeitet]
oguz
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mai 2006, 00:56
Viele Filme liegen im 1:2,35 Format vor. Also noch breiter als 16:9 und genau deshalb gibt es auch die schwarzen Balken.
Die sind aber nicht so gross wie bei 4:3 Bildschirmen.


[Beitrag von oguz am 22. Mai 2006, 00:57 bearbeitet]
Mibra1
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2006, 02:19
Ja das mit zoom geht aber icch meine das dann die Bildqualität auch etwas leidet. Die Ränder sind auch deutlich kleiner aber ich dachte halt das gar keine da sein sollten
DonDee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mai 2006, 10:07
Es kommt, wie oben schon erwähnt, auf die Zuspielquelle an.
Beim TV hast Du bei 16:9 Sendungen immer die schwarzen Balken, dafür siehst Du das komplette Breitbild der Sendung ohne Verzerrung.

Bei einer 1:2,35 DVD siehst Du das komplette Bild leicht zusammengequetscht und mit schwarzen Balken- die aber lang nicht so groß sind wie nei einem 4:3

Bei einer 1:1,85 anamorph widescreen DVD siehst Du das Bild technisch so aufbereitet, dass der komplette 16:9 Bildschirm ausgefüllt wird- ohne Balken Bsp.: "Krieg der Welten".
Da hier aber die gesamte Kinoleinwand auf ein 16:9 Bild eingedampft wird, gehen natürlich Details verloren.
berliner25
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Mai 2006, 10:28
hi @ all

ich hätte auch mal eine frage zu diesem bildsystemen. ich hatte auch das gleiche problem wie Mibra360 , das kann man bei dvd's mittels des zooms lösen (eher schlecht als recht)

ABER

wie siehts bei normalen TV-Sendungen aus. Spielfilme werden ja ab und zu auch in einem 16:9 artigen format ausgestrahlt, bloß selbst dann habe ich auch noch oden und unten dicke schwarze balken (bei 16:9 und auch bei auto-format einstellung )
oder senden die eigentlich ein 4:3 bild wo sie bloß oben und unten balken rauflegen , damit man den eidnruck eines 16:9 bildes erhält ??
Also im TV hate ich bis jetzt leider noch keinen spielfilm der wirklich bildausfüllend und in den richtigen proprotionen dargestellt wurde, also kein wirklichen 16:9 sondern immer so ein gefacktes von 4:3 auf 16:9 !! komischer weise sieht man dann auch das sender-logo in den schwarzen balken, was doch eigentlich bei real 16:9 nicht sein dürfte, oder ?

komischen weise hatte ich am samstag beim eurovision-contest ein richtig tolles 16:9 bild , wo der bildschirm richtig ausgefüllt und nichts fehlte oder gestaucht war. haben die also mal richtiges 16:9 übertragen ?

Ich blink da leider nicht mehr ganz durch ??? 1000 formaten und 1000 unterschiedliche ausstrahlungen ??

danke wenn mich mal einer aufklärt
vjeko
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mai 2006, 10:40
Hast recht mit deiner Vermutung. Es wird viel 4:3 gesendet wo einfach mal oben und unten schwarze Balken draufgeklatscht werden. Von wegen 16:9.
rsc1967
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mai 2006, 11:03

berliner25 schrieb:
komischen weise hatte ich am samstag beim eurovision-contest ein richtig tolles 16:9 bild , wo der bildschirm richtig ausgefüllt und nichts fehlte oder gestaucht war. haben die also mal richtiges 16:9 übertragen ?


Ja, wurde in 16:9 (1.85:1) bei der ARD gesendet. Bei den meisten Kinofilmen (so wie z.B. "Constantine" gestern 20:15 auf Premiere 1) die in 16:9 gesendet werden hat man nun mal oben und unten einen kleinen schwarzen Balken (2.35:1) und das ist auch richtig so!

Gruss René
Mibra1
Inventar
#9 erstellt: 22. Mai 2006, 12:18
Kann leider im Moment nicht schauen aber Denke das auf der Verpackung der DVD schon steht welches Format sie wirklich hat oder liege ich da falsch???

Bin troz allem ein wenig entäuscht hatte wirklich gedadcht, dass sich die Sache mit den Balken nun erledigt hat.
Kollf
Stammgast
#10 erstellt: 22. Mai 2006, 12:24

Mibra360 schrieb:
Kann leider im Moment nicht schauen aber Denke das auf der Verpackung der DVD schon steht welches Format sie wirklich hat oder liege ich da falsch???

Bin troz allem ein wenig entäuscht hatte wirklich gedadcht, dass sich die Sache mit den Balken nun erledigt hat.


Genauso ist es, es steht neben dem Ton_Format auch immer das Bildformat auf der DVD-Hülle.

Felix
Pogotoifel
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Mai 2006, 12:29
Equibrillium (wie zum Teufel schreibt man das richtig) wurde gestern auch in so nem Fake 16:9 übertragen.
Mehr Balken als Bild.
Wofür soll das eigentlich gut sein ? So ist man doch, egal ob 4:3 oder 16:9 Fernseher, der Angeschmierte.
Fudoh
Inventar
#12 erstellt: 22. Mai 2006, 13:15

Equibrillium (wie zum Teufel schreibt man das richtig) wurde gestern auch in so nem Fake 16:9 übertragen.


Die Ausstrahlung hatte nichts mit 16:9 zu tun. Das Sendeformat war 4:3 und das Bildformat war 2.35:1.

Bei einem 2.35:1 Bild auf einem 16:9 TV verlierst Du knapp 25% der Bildgröße durch die Balken, auf einem 4:3 sind immerhin über 40% - sprich die Begründung für ein 16:9 Gerät ist schon gegeben.

Die Frage nach der Kodierung (4:3 oder 16:9) hat nichts mit der sichtbaren Bildgröße, sondern mit der Auflösung des sichtbaren Bildes zu tun.

Grüße
Tobias
paul71
Inventar
#13 erstellt: 22. Mai 2006, 16:19

berliner25 schrieb:
..Ich blink da leider nicht mehr ganz durch ??? 1000 formaten und 1000 unterschiedliche ausstrahlungen ?? ..

Bei PAL TV-broadcasts gibt es keine 1000 Formate sondern nur zwei: 4:3 und 16:9. Das zweite sog. anamorhhe 16:9 Bildformat ist das einzige "echte" 16:9 welches ohne Verluste und Verzerrungen auf deinem Screen dargestellt werden kann... Schau etwas mehr 3Sat und andere oeffentlich rechtliche Sender statt RTL, Pro7 & Co da wirst du den Unterschied merken... Ich nehme an du schaust digital, analog gibt es sowieso kein echtes 16:9 ... Allers andere ist im 4:3 Format (nativ, letterboxed oder pan-and-scanned), was auf einem 16:9 screen immer Verzerrungen verursacht. Du kannst nur mit den Funktionen deines TV (Zoom, Panorama, etc..) die Verzerrungen ausgleichen was aber immer mit Verlusten bei Bildqualitaet (nicht unbedingt beim Bildinhalt) behaftet ist.

Ciao
owenzel
Neuling
#14 erstellt: 30. Mai 2006, 18:17

paul71 schrieb:
Ich nehme an du schaust digital, analog gibt es sowieso kein echtes 16:9 ... Allers andere ist im 4:3 Format (nativ, letterboxed oder pan-and-scanned), was auf einem 16:9 screen immer Verzerrungen verursacht. Du kannst nur mit den Funktionen deines TV (Zoom, Panorama, etc..) die Verzerrungen ausgleichen was aber immer mit Verlusten bei Bildqualitaet behaftet ist.

@paul71
Ich habe einen Fujitsu-Siemens Myrica P42-2 und dieselben Probleme. Er ist am analogen Kabelnetz angeschlossen.

Kannst Du sagen, warum bei analog keine echtes 16:9 ausgestrahlt wird? Auch der sonntägliche Tatort nicht? Der Myrica schaltet bei 16:9 dann nur horizontal in die Breite, die Höhe bleibt unverändert. Enttäuschend.
paul71
Inventar
#15 erstellt: 30. Mai 2006, 19:20

owenzel schrieb:
Kannst Du sagen, warum bei analog keine echtes 16:9 ausgestrahlt wird?

Weil die PAL Norm das nicht zulaesst sofern ich weiss.. Es gibt das sog. PALplus, welches erlaubt etwas mehr Informationen ins Bild zu Packen. So wird z.B. der sonntaegliche Tatort analog gesendet. Die PALplus faehigen TVs schlaten dann zwar auf 16:9, nur haengt es vom Dekoder ab, ob die Verzerrung auch ausgeglichen wird.. Die fehlende Bildinformation macht sich aber bei einem grossen screen bemerkbar.. Ich habe das mal probiert, mein Samsung reagiert korrekt drauf, er schaltet auf 16:9 und zoomt. Ist aber kein Vergleich zum anamorphen 16:9 Tatort mit DD5.1 sound mit 9 MBit/s ueber digitales Kabel... Mann, wieso schaut ihr alle analoges TV auf euren flat screens...?
Diego1912
Inventar
#16 erstellt: 30. Mai 2006, 19:26
Ja, analoges TV auf HD-Ready ist schon tragisch. Die 100€ für den Bildunterschied lohnen sich definitiv.
Mr._Bean
Inventar
#17 erstellt: 30. Mai 2006, 22:35

Kannst Du sagen, warum bei analog keine echtes 16:9 ausgestrahlt wird?


Weil die 4:3 Fernseher auch ein Bild anzeigen müssen. Die können nur 4:3. Also wird das Bild auf einer 16:9 Röhre einfach nur gezoomt. Dadurch wird das Bild nicht besser sondern schlechter. Die Auflösung wird ja schlechter in Bezug auf die Bildgröße. Bei LCDs ist das nicht anders. Die können ja auch keine Pixel erfinden, die nicht da sind

Erst wenn du amorphe Signale dekodieren kannst, was Analoge Empfänger leider nicht können, sonst wären sie nicht kompatibel, entfällt der Auflösungsverlust. Hier muß man im Empfänger die Auflösung einstellen. Bei 4:3 schneidet er dann das Bild passend zurecht.


Mann, wieso schaut ihr alle analoges TV auf euren flat screens...?


Oder anders herum: wieso bauen die Hersteller keine Geräte, die Digitale Kabel oder Sat Signale empfangen können? Na ja, es gibt einen oder 2, die das machen. Für den Preis könnte man das eigentlich erwarten


[Beitrag von Mr._Bean am 30. Mai 2006, 22:40 bearbeitet]
owenzel
Neuling
#18 erstellt: 30. Mai 2006, 23:16

paul71 schrieb:
Mann, wieso schaut ihr alle analoges TV auf euren flat screens...?

Ganz einfach - weil im Schweizer Kabelnetz m.W. nach kein digitaler Empfang möglich ist und mir mein Vermieter keine Sat-antenne erlaubt. Muss ich wohl auf DVB-T umsteigen.
HanniVector
Stammgast
#19 erstellt: 30. Mai 2006, 23:24
Hier wird das ganze nochmal ganz nett erklärt: http://www.dvd-tipps-tricks.de/main/info-bildformate.php#i.0.2
owenzel
Neuling
#20 erstellt: 31. Mai 2006, 15:38

owenzel schrieb:

paul71 schrieb:
Mann, wieso schaut ihr alle analoges TV auf euren flat screens...?

Ganz einfach - weil im Schweizer Kabelnetz m.W. nach kein digitaler Empfang möglich ist und mir mein Vermieter keine Sat-antenne erlaubt. Muss ich wohl auf DVB-T umsteigen. :(

Also, es geht doch; Digital-TV im Schweizer Kabelnetz. Ist vielleicht etwas off Topic, aber was mache ich jetzt?

Gibt es einen Receiver, der DBT-C kann mit Festplatte und DVD-Writer? Darüber hinaus mit einem Digital Koax-Ausgang für den Ton? Da der DVD Player bereits den DVI Anschluss belegt müsste ich wohl mit dem Komponenten-Eingang des Fernsehers arbeiten. Hat jemand eine gute Idee? Ich habe schon an einen Linux VDR gedacht, der ist flexibel und daher später anpassbar auch wenn ich später mal die Wohnung wechsele und dann ggf. auf Sat wechsele.
paul71
Inventar
#21 erstellt: 31. Mai 2006, 16:23
Natuerlich geht DVB-C im schwyzer Kabelnetz, sogar viel besser als im deutschen, da hohe Bitraten...

Das von dir gewuenschte Geraet gibt es theoretisch zwar, aber nur unter enorm hoher Inestitionsbereitschaft.. z.B. die Macrosystem Enterprise von einer zufaellig schweizer Firma.. In D. wird die fuer ca. 2k euros verkauft und zumindest theoretisch kannst du auch DVB-C tuner einbauen lassen. Mit DVD burner ist glaube ich auch die reelbox, tja wer sagt's denn auch von einer schweizer Firma, nur hat die noch keiner so richtig in den Fingern gehabt und es ist unsicher ob die mit DVB-C ausgeliefert wird.. Dann gibt es noch die Moeglichkeit einen HTPC so einzurichten nur das ist eine Sisyphosaufgabe..

Wenn du die Anforderung des DVD burners fallen laesst gibt es zwei schoene einigermassen funktionstuechtige Gerate: von Humax den PDR-9700C und den Topfield PVR 5200. Das sind twin-tuner boxen mit HDD die ihren Zweck gut erfuellen..
Mike_DK
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Jun 2006, 20:42
I had the same problem with the 16:9 and the black borders on top/bottom of the screen when I was looking on DVD's.

The way which I solved it was to look in the settings of the DVD player and there was a point mentioning 16:9 - and by activating this point the movie was showen perfectly on my screen.

Just an idea

Mike from Denmark
paul71
Inventar
#23 erstellt: 02. Jun 2006, 18:16
Yeah, but what you get then is only a "panned" picture with parts of it missing...
owenzel
Neuling
#24 erstellt: 04. Jun 2006, 16:33

paul71 schrieb:
Natuerlich geht DVB-C im schwyzer Kabelnetz, sogar viel besser als im deutschen, da hohe Bitraten...

Das von dir gewuenschte Geraet gibt es theoretisch zwar, aber nur unter enorm hoher Inestitionsbereitschaft.. z.B. die Macrosystem Enterprise von einer zufaellig schweizer Firma.. In D. wird die fuer ca. 2k euros verkauft und zumindest theoretisch kannst du auch DVB-C tuner einbauen lassen. Mit DVD burner ist glaube ich auch die reelbox, tja wer sagt's denn auch von einer schweizer Firma, nur hat die noch keiner so richtig in den Fingern gehabt und es ist unsicher ob die mit DVB-C ausgeliefert wird.. Dann gibt es noch die Moeglichkeit einen HTPC so einzurichten nur das ist eine Sisyphosaufgabe..

Wenn du die Anforderung des DVD burners fallen laesst gibt es zwei schoene einigermassen funktionstuechtige Gerate: von Humax den PDR-9700C und den Topfield PVR 5200. Das sind twin-tuner boxen mit HDD die ihren Zweck gut erfuellen..


Vielen Dank @paul71

Nicht so einfach, sich bei der Vielfalt zu entscheiden....
* Der Topfield fällt aus, weil er weder per YUV noch per DVI an den Fernseher angeschlossen werden kann
* Der Macrosystem ist zu teuer
* Eine Reelbox scheint mir noch arg "Beta" zu sein

Bei Verzicht auf DVD-Player und Brenner scheint mir die GROBI TVBOX das richtige Gerät zu sein. Per USB kann man dann der Festplatteninhalt vom Receiver laden.

Ansonsten werde ich mich mal mit dem VDR beschäftigen. Da stellt sich dann die Frage: c´t VDR oder LinVDR Distribution....
paul71
Inventar
#25 erstellt: 05. Jun 2006, 13:26
Du bist gut, das nennst du "Vielfalt"..?! Ich sage dir die einzigen richtig brauchbaren Boxen sind der o.g. Humax und bedingt Topfield je nach dem wie es mit Pay-TV bei euch ausschaut...

-Bei der Mascrosystem box sind zwar DVI und VGA outputs vorhanden aber mit der aktuellen Firmware inaktiv, es ist fraglich ob und wie die überhaupt irgendwann mal verwendet werden können...
-YUV, oder DVI sind bei DVB eher unpraktisch, da z.B. keine automatische Formatumschaltung und kein Sound. Qualitätsmässig zw. YUV/RGB bei 576i kein Unterschied. Auusserdem lassen die meisten Displays bei YUV/DVI/HDMI keine manuelle Formatumschaltung zu, nur 16:9 oder 4:3...
-Grobi Box ist kein echtes Twin-Tuner system
-Mit VDR kannst du Pay-TV vergessen, ebenso kannst du mit jeder anderen PC-basierten Lösung Twin-Tuner und Pay-TV vergessen...

Pay-TV ist so wie so ein issue, da viele provider nur "zertifizierte" Boxen zulassen. Ausserdem ist mit externen CAMs nicht immer die volle Funktionalität automatisch garantiert... z.B: Paralleles Schauen und Afzeichenen, nachträgliche Entschlüsselung von Aufnahmen, etc..

Ciao
owenzel
Neuling
#26 erstellt: 05. Jun 2006, 13:37

paul71 schrieb:
Du bist gut, das nennst du "Vielfalt"..?! Ich sage dir die einzigen richtig brauchbaren Boxen sind der o.g. Humax und bedingt Topfield je nach dem wie es mit Pay-TV bei euch ausschaut...

Pay-TV ist kein Thema.


paul71 schrieb:
-Bei der Macrosystem box sind zwar DVI und VGA outputs vorhanden aber mit der aktuellen Firmware inaktiv, es ist fraglich ob und wie die überhaupt irgendwann mal verwendet werden können...
-YUV, oder DVI sind bei DVB eher unpraktisch, da z.B. keine automatische Formatumschaltung und kein Sound. Qualitätsmässig zw. YUV/RGB bei 576i kein Unterschied. Auusserdem lassen die meisten Displays bei YUV/DVI/HDMI keine manuelle Formatumschaltung zu, nur 16:9 oder 4:3...
-Grobi Box ist kein echtes Twin-Tuner system
-Mit VDR kannst du Pay-TV vergessen, ebenso kannst du mit jeder anderen PC-basierten Lösung Twin-Tuner und Pay-TV vergessen...

Sound wird eh´über Digital Koax an meine Anlage angeschlossen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich diese Formatumschaltung brauche, denn mein Myrica kann nur 4:3 oder 16:9.
Ich habe mich jetzt für den LinVDR entschieden. Die Funktionalität ist atemberaubend und mit den Distributionen ist die Installation nicht mehr so kompliziert. Twin-Tuner geht - es werden bis zu 4 Tuner verwaltet. Insofern fällt der Umstieg zwischen DVB-x sehr leicht.

Danke und Gruss
Oliver
paul71
Inventar
#27 erstellt: 05. Jun 2006, 13:40
Naja dann viel "Spass" bei der Einrichtung..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schwarze Ränder beim A656
mer0 am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  3 Beiträge
schwarze rahmen bei 16:9 TV
mi2g am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  13 Beiträge
16:9 TV und schwarze Balken
mbmutzeck am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  4 Beiträge
Warum schwarze Bildränder auf allen Seiten?
klaba am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  10 Beiträge
warum bei HD-Sender nicht nicht immer 16:9 Anzeige
9orpheus8 am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  6 Beiträge
LOST in 16:9 ?
Sudak am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  18 Beiträge
16:9 Vollbild?
NISTELCH am 21.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  2 Beiträge
Schwarze Balken oben und unten!
lübbe am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  3 Beiträge
16:9 bei ZDF HD
fredf111 am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  8 Beiträge
DVD hat 16:9 trozdem schwarze streifen ob u. unten
komerzgandalf18 am 10.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedLifeshark
  • Gesamtzahl an Themen1.417.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.995.511

Hersteller in diesem Thread Widget schließen