Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grünstich 37PFL9732D/10

+A -A
Autor
Beitrag
Wassolldas
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jan 2008, 11:38
Habe seit kurzem den 37PFL9732D/10 mit Software 000.064.014.015 bei dem leider ein absolut nervender starker "Grünstich" auftritt:

Ich habe jetzt , mit langem Probieren, herausgefunden woher der Grünstich kommt:
Die grün Verfärbung des Bildes tritt bei ALLEN Quellen auf, analoges Kabelfernsehen,
digitales Kabelfernsehen über RGB Scart, DVD über Komponenteneingang.
Der Grünstich ist folgendermaßen nachvollziehbar:

1) Kabeltuner auf Standbild (Sender z.B. DMAX oder Tele5 ganz extrem bei STARGATE) schalten (Bild vorwiegend dunkel mit z.B. Gesicht in der Mitte), Bild wird gesamt grün!
2) Infobalken des Kabeltuners einblenden (grauer Balken unten) -> Farben ändern sich auf richtige Darstellung!
3) Kurz nach Ausblenden des Infobalkens wird das gesamte Bild wieder grün!
Dieser Grünstich tritt nicht nur bei Standbild auf, sondern im laufenden Programm, es ist bei Standbild nur leichter zu kontrollieren!

Diese Grünverfärbung tritt bei mir nachvollziehbar NUR auf wenn „Dynamic Kontrast“
aktiviert ist (egal ob min., med. oder max.) !!


OHNE Dynamic Kontrast gibt es KEINE Grünverfärbung !!!

Leider ist die gesamte Bilddarstellung OHNE Dynamic Kontrast natürlich nicht optimal?

Es scheint sich also, wie gesagt, um einen Softwarefehler in der Schaltung
Dynamik Kontrast zu handeln?!

Haben andere Besitzer evtl. das gleiche bei ihrem TV festgestellt?

Gruß


[Beitrag von Wassolldas am 29. Jan 2008, 19:27 bearbeitet]
Flying_Frank
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jan 2008, 11:58
Hallo und willkommen,

ich habe das gerade mal ausprobiert und kann Deine Beobachtung nicht bestätigen. Ich muss dazusagen, dass ich die Funktion Dynamic contrast normalerweise ausgeschaltet habe, da ich das pumpen des Bildes gerade in dunkelen Szenen nicht mag. Allerdings habe ich grundsätzlich das Gefühl, dass das Bild etwas grüstichig ist, deshalb habe ich mein Farbweiß angepasst und grün etwas zurückgenommen.

Frank

Ach ja habe ich vergessen, ich habe den Sprung auf die FW 15 nicht gemacht, gab zuviele Negativmeldungen und bei mir funzt alles mit 14, also warum ändern?


[Beitrag von Flying_Frank am 28. Jan 2008, 12:00 bearbeitet]
Wassolldas
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Jan 2008, 13:44
Farbweis habe ich auch geändert.

Ich sollte noch etwas ergänzen: Der Grünstich ist nur bei Sendern die in geringer Auflösung senden und bei Filmen festzustellen.

Er tritt nie bei Sendern wie ARD, ZDF etc. auf. (hohe Auflösung und Bitrate)

Es scheint also auch mit dem ankommenden Signal in Verbindung mit der Schaltung "Dynamic Kontrast" zusammen zu hängen?

-> Den Grünstich hatte ich auch bei der 14er Version.

Mein Problem ist ob ich den TV abholen lasse (von Philips vorgeschlagen), da ich denke das es kein Hardwaredefekt sein kann?
Bei Hardwaredefekt müsste doch das Bild IMMER den starken Günstich haben, aber das ist ja nicht so.

Wie gesagt OHNE Dynamic Kontrast KEIN Grünstich!

Ich nutze übrigens nur hochwertige(Oehlbach) Kabel, also die sind es nicht.

Gruß


[Beitrag von Wassolldas am 29. Jan 2008, 19:28 bearbeitet]
BigKid
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Jan 2008, 14:00

Wassolldas schrieb:
Farbweis habe ich auch geändert.

Ich sollte noch etwas ergänzen: Der Grünstich ist bei Sendern die in geringer Auflösung senden und bei Filmen festzustellen.

Er tritt eigentlich nie bei Sendern wie ARD, ZDF etc. auf. (hohe Auflösung und Bitrate)

Es scheint also auch mit dem ankommenden Signal in Verbindung mit der Schaltung "Dynamic Kontrast" zusammen zu hängen?

Den Grünstich hatte ich auch bei der 14er Version.

Mein Problem ist ob ich den TV abholen lasse (von Philips vorgeschlagen), da ich denke das es kein Hardwaredefekt sein kann?
Bei Hardwaredefekt müsste doch das Bild IMMER den starken Günstich haben, aber das ist ja nicht so.

Wie gesagt OHNE Dynamik Kontrast KEIN Grünstich!

Ich nutze übrigens nur hochwertige(Oehlbach) Kabel, also die sind es nicht.

Gruß


Ich glaube ich begeben mich jetzt mal bald auf einen Kreuzzug .
Lasst die Finger von überteuerten Oelbach , High-Performance oder sonstwas HDMI Kabel.
Wer die Dinger kauft beweist einfach nur, das er nicht verstanden hat, wo der Unterschied zwischen analoger und digitaler Übetragung ist. Bei analoger Signalübetragung machen solche Kabel vielleicht noch Sinn... Bei digitaler Übetragung kann man vereinfacht sagen: Entweder geht das Signal über das Kabel - oder es tut das nicht... Tut es das nicht, dann sieht man das auch mit 8 Dioptrin OHNE Brille... Es bilden sich sehr starke Artefakte und es kommt zu Bildaussetzern.
Ein besseres Kabel macht erst ab 5m Sinn und wie gesagt - man merkt es deutlich...
Wassolldas
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Jan 2008, 14:14

Ich glaube ich begeben mich jetzt mal bald auf einen Kreuzzug


Na dann mal zu!

Ich weis nur nicht was das Posting mit dem "Grünstichproblem" zu tun hat?


Und noch was:

Wer die Dinger kauft beweist einfach nur, das er nicht verstanden hat, wo der Unterschied zwischen analoger und digitaler Übetragung ist. Bei analoger Signalübetragung machen solche Kabel vielleicht noch Sinn...


Was habe ich denn geschrieben?

Die grün Verfärbung des Bildes tritt bei ALLEN Quellen auf, analoges Kabelfernsehen,
digitales Kabelfernsehen über RGB Scart, DVD über Komponenteneingang.


Scartübertragung ist also digital, das ist ja mal ganz was neues, ich liebe "Fachmänner"!
BigKid
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Jan 2008, 16:08

Wassolldas schrieb:

Ich glaube ich begeben mich jetzt mal bald auf einen Kreuzzug


Na dann mal zu!

Ich weis nur nicht was das Posting mit dem "Grünstichproblem" zu tun hat?


Und noch was:

Wer die Dinger kauft beweist einfach nur, das er nicht verstanden hat, wo der Unterschied zwischen analoger und digitaler Übetragung ist. Bei analoger Signalübetragung machen solche Kabel vielleicht noch Sinn...


Was habe ich denn geschrieben?

Die grün Verfärbung des Bildes tritt bei ALLEN Quellen auf, analoges Kabelfernsehen,
digitales Kabelfernsehen über RGB Scart, DVD über Komponenteneingang.


Scartübertragung ist also digital, das ist ja mal ganz was neues, ich liebe "Fachmänner"!


Sorry ich habe mich davon aufs Glatteis führen lassen:


Die grün Verfärbung des Bildes tritt bei ALLEN Quellen auf, analoges Kabelfernsehen,
digitales Kabelfernsehen ...


Und das hier überlesen...

über RGB Scart,

Und zuletzt noch...


Der Grünstich ist bei Sendern die in geringer Auflösung senden und bei Filmen festzustellen...

Und damit war ich dann auf der HDMI-Spur...
Ich habe übrigens meinerseits auch nie behauptet Scart sei Digital sondern nur das teure HDMI-Kabel bei längen unter 5m zimlicher Mumpins sind...

Aber ich gebe zu... Thema verfehlt... 6... setzen...


[Beitrag von BigKid am 28. Jan 2008, 16:09 bearbeitet]
Wassolldas
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jan 2008, 11:11
Ok, alles klar!

Aber ich muß hier dann doch mal aufs Thema zurückkommen, wie man hier im Forum liest
haben auch Besitzer anderer Philipsmodelle mit dem "Grünstichproblem" zu kämpfen.

z. B.


37PFL9632 - 1. Bei normalem TV Betrieb kommt es manchmal zu einem deutlichen Grünstich des Bildes (lustigerweise nur bei Spielfilmen).
Der dauert ein paar Sekunden und geht dann wieder weg. Hab schon die verschiedensten Einstellungen (Farbtemperatur, Active Control etc.)
und ein Firmware Update versucht - keine Besserung. Hat jemand von Euch einen Tip? Wäre jedenfalls dankbar.

oder


32PF9731/10 - habe seit meheren Tagen, bei meinem LCD, wo es eigentlich z.B weiß sein sollte
festgestellt das er einen Grünstich hat. Das ist aber nicht immer so.
Ob das an der neuesten FW liegt, kann ich sagen, da es mir nicht direkt aufgefallen ist.
Wie gesagt, neueste FW der P-HP, alle Bildverbesserer aus.



Verschiedene Modelle aber das GLEICHE Problem,
vielleicht könnte Philips das Problem mit einer Softwareüberarbeitung in Angriff nehmen.
Ein Hardwaredefekt scheint ja wohl auszuscheiden?

Philips scheint ja allgemein mit der Software äußerst lasch umzugehen,
in der 000.064.014.015 ist z.B. die Abildung des kleinen Fernsehers im
Hauptmenü nach unten versetzt (Ausklinkung im blauen Bereich und deutlich sichtbar falsch) eingebaut.
Das ist wirklich für jeden sichtbar und dann noch im Hauptmenü eingebaut?

DAS zur Endkontrolle bevor eine Software zum Download freigegeben wird!
Da mag man sich garnicht vorstellen was da noch alles falsch ist?

Aber wie gesagt wenn viele Käufer ein gleiches Verhalten feststellen,
könnte man ja mal Philips anregen das zu überprüfen und etwas
gegen den Grünstich zu unternehmen?

Gruß


[Beitrag von Wassolldas am 29. Jan 2008, 11:48 bearbeitet]
Wassolldas
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Jan 2008, 19:11
Nochmal meine Frage: Haben andere Philips Besitzer evtl. das gleiche bei ihrem TV festgestellt?
Wassolldas
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Jan 2008, 10:55
Bisherige Antwort von Philips:

vielen Dank für Ihr Schreiben.
In Ihrer E-Mail teilen Sie uns mit, dass der Grünstich auf Ihrem Philips 37PFL9732D/10 nur dann auftritt, wenn der dynamische Kontrast aktiviert wird.

Gern informieren wir Sie.

Beim dynamischen Bildschirmkontrast haben Sie im Menü die Möglichkeit zwischen der Option "EIN" und "AUS" zu wählen.
Diese Optionen sind dafür gegeben, dass jeder Kunde die für sich beste Einstellung vornehmen kann.
Da der Grünstich beim Deaktivieren des Bildschirmkontrastes nicht vorhanden ist, empfehlen wir Ihnen, diese Einstellung zu belassen.

Eine Änderung durch ein Software-Update steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis dafür,
dass wir Ihnen daher keine neue Software-Version zusenden können.
Dennoch werden alle Vorschläge in unserer Entwicklungsabteilung geprüft

Weinigstens schon mal was, "Wird geprüft"!

Der Tip die Schaltung aus zu lassen ist natürlich klasse.
toshi2007
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Feb 2008, 09:20
hey hi!
Ich habe diesen Grünstich auch! 15er Version. Scart Kabel, Kabel Deutschland Digital. 32pfl9632.
Ich teste mal das deaktivieren des dynamischen Kontrasts...
Wenns nicht weg geht, wird das Teil umgetauscht, sieht total verfälscht aus aber es taucht eben nur manchmal auf.
mfg

PS: Wo kann ich denn die Farben manuell anpassen? Also den Grünwert runter schrauben usw.?


[Beitrag von toshi2007 am 29. Feb 2008, 09:23 bearbeitet]
BigKid
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Feb 2008, 09:38
Ja den Grünstich habe ich auch... Den hatte übrigens auch der 9731 - insofern bezweifle ich, dass sich da jemals was tun wird...

Dynamischer Kontrast Minimum und Farboptimierung Minimum und schon isser da... Bei Szenenwechseln besonders gut sichtbar...

42PF9732 ...
bandit_d
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Feb 2008, 21:14
@ BigKid.....Ja da ist es wieder die Kabelfrage, bzw. Voodoo.Also Ich kann aus erfahrung sagen, Ölbach ist halt Qualität.Diese Kabel sind ersten hochflexibel, ausserdem sind die Ölbach-Kabel meistens mit 2-3 Schirmungen versehen. Abgesehen davon sind die Kontakte vergoldet, was der Korrosion vorbeugt. Natürlich sind diese Kabel sehr teuer, aber auf dauer auch sehr haltbar und in der Qualität sehr gut.Keine Frage, bei Analog merkt man den Unterschied meistens, bei Digital-Übertragung sieht es schon anders aus.Da es nur 0 und 1 gibt und wie du schon schreibst, Bild Ok. oder mit Artefakten bzw. Pixeln.Aber auch im Digital-Kabel muss eine bestimmte Signalstärke herrschen.Vor allem bei Scart habe ich schon Himmelweite Unterschiede festgestellt zwischen Markenkabel und billigramsch.Das muss natürlich jeder selbst entscheiden ob man etwas mehr Geld ausgibt für ein gutes Kabel oder sich beim superduper Billigdiscounter ein Angebotskabel holt.Meistens liegen die Kabel ja einige Jahre hinter dem Schrank und werden nicht weiter beachtet.Aber bedenke......Heutzutage sind Funktelefon, W-Lan, Handy, Bluetoth, Kabelfernsehen usw. Standart. Alle senden bzw. strahlen Signale aus und stören teilweise andere Signale. Auch die strahlung der Stomleitungen in der Wand sind nicht zu verachten.Da bin ich lieber auf der sicheren Seite und gebe ein paar Euro mehr aus, um ungestört meinem Hobby zu fröhnen.Auch wenn diese Kabel egal von welchem Hersteller teilweise sehr teuer sind. Qualität und gut verarbeitet sind diese.Das lässt sich nicht abstreiten. Obs was bringt ist jedem selbst überlassen.Ich kann mich nur immer wieder aufregen, wenn Leute fast 3000€ für den Fernseher hinblättern und mehr als 1000€ für ein einigermaßen gutes Home-Cinema, und dann Kabel im 10€ bereich verwenden.Und sich dann wundern, wenn sie ein mieses Bild bzw. Sound haben.Aber das ist wie gesagt bei den meisten Voodoo.Ich habe jedenfalls keine Probleme, trotz meinem Wust an Kabel hinter meiner Schrankwand.Auch ich habe hier Kabel von Hama am laufen, (was nicht unbedingt heisst, das diese schlecht sind) aber man sieht meisten schon beim Kauf, ob die Kabel etwas taugen.Cu bandit
BigKid
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Mrz 2008, 08:19

bandit_d schrieb:
@ BigKid.....Ja da ist es wieder die Kabelfrage, bzw. Voodoo.Also Ich kann aus erfahrung sagen, Ölbach ist halt Qualität.Diese Kabel sind ersten hochflexibel, ausserdem sind die Ölbach-Kabel meistens mit 2-3 Schirmungen versehen. Abgesehen davon sind die Kontakte vergoldet, was der Korrosion vorbeugt. Natürlich sind diese Kabel sehr teuer, aber auf dauer auch sehr haltbar und in der Qualität sehr gut.Keine Frage, bei Analog merkt man den Unterschied meistens, bei Digital-Übertragung sieht es schon anders aus.Da es nur 0 und 1 gibt und wie du schon schreibst, Bild Ok. oder mit Artefakten bzw. Pixeln.Aber auch im Digital-Kabel muss eine bestimmte Signalstärke herrschen.Vor allem bei Scart habe ich schon Himmelweite Unterschiede festgestellt zwischen Markenkabel und billigramsch.Das muss natürlich jeder selbst entscheiden ob man etwas mehr Geld ausgibt für ein gutes Kabel oder sich beim superduper Billigdiscounter ein Angebotskabel holt.Meistens liegen die Kabel ja einige Jahre hinter dem Schrank und werden nicht weiter beachtet.Aber bedenke......Heutzutage sind Funktelefon, W-Lan, Handy, Bluetoth, Kabelfernsehen usw. Standart. Alle senden bzw. strahlen Signale aus und stören teilweise andere Signale. Auch die strahlung der Stomleitungen in der Wand sind nicht zu verachten.Da bin ich lieber auf der sicheren Seite und gebe ein paar Euro mehr aus, um ungestört meinem Hobby zu fröhnen.Auch wenn diese Kabel egal von welchem Hersteller teilweise sehr teuer sind. Qualität und gut verarbeitet sind diese.Das lässt sich nicht abstreiten. Obs was bringt ist jedem selbst überlassen.Ich kann mich nur immer wieder aufregen, wenn Leute fast 3000€ für den Fernseher hinblättern und mehr als 1000€ für ein einigermaßen gutes Home-Cinema, und dann Kabel im 10€ bereich verwenden.Und sich dann wundern, wenn sie ein mieses Bild bzw. Sound haben.Aber das ist wie gesagt bei den meisten Voodoo.Ich habe jedenfalls keine Probleme, trotz meinem Wust an Kabel hinter meiner Schrankwand.Auch ich habe hier Kabel von Hama am laufen, (was nicht unbedingt heisst, das diese schlecht sind) aber man sieht meisten schon beim Kauf, ob die Kabel etwas taugen.Cu bandit


Das gute Kabel bei Analoger Übertragung oder bei SEHR LANGEN Kabelwegen auch bei Digitalen-Kabeln etwas bringen habe ich nie in Abrede gestellt... Ich habe für meine Lautsprecher auch bessere, dickere Kabel genommen...
Bei Digitaler Übertragung (also HDMI, optische oder Coax) gilt aber: Auf keinen Fall aber bringen sie "leichte Verbesserung" der Bildqualität, Verbesserung bei Farbverfälschung oder ähnliches... Bei Digital gilt die Faustregel: Geht oder geht net...
siusebem
Stammgast
#14 erstellt: 01. Mrz 2008, 21:54
Ich hatte ja mal selber einen Beitrag dazu erstellt, damals mit einem 32PF9731.
siehe hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-152-919.html
Ich hatte damals den Grünstich nur bei eingeschaltetem Clear LCD.
Den Grünstich hatte ich nur in Grautönen im Bild.( also von fast weißen bis fast schwarzen Tonabstufungen)
Damals hatte ich den ersten LCD zwei mal in Rep. dann gewandelt, dann zurückgegeben. Dann kaufte ich ihn noch einmal bei einem anderen Händler. Diesen hatte ich dann noch einmal in Rep., und seitdem steht er bei meinem Sohn im Zimmer, und der hat noch nichts über ein erneutes auftreten des Fehlers gesagt.
Ich habe jetzt einen 37PFL9632, bei dem ich noch nie einen Grünstich gesehen habe.
Übrigens wurde bei den Reperaturversuchen zwei Mal die Small Signalbox ausgewechselt.


[Beitrag von siusebem am 02. Mrz 2008, 10:24 bearbeitet]
jsenze
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 03. Mrz 2008, 15:11
Hallo, ich habe schon seit längerer Zeit diesen Fernseher und habe das Problem auch schon festgestellt. Es kommt wirklich ganz selten vor.
Paralothic
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Mrz 2008, 16:35
Ich hab den 32Pfl9732 seit ca 2 Wochen bei mir zuhause und ich muss sagen ich hatte das Problem noch nicht.
werde das mal weiter beobachten.

Der Fernsher ist aus der KW04 und hat dementsprechend FW 15.

sl
Paralothic
toshi2007
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Mrz 2008, 17:01

siusebem schrieb:
Ich hatte ja mal selber einen Beitrag dazu erstellt, damals mit einem 32PF9731.
siehe hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-152-919.html
Ich hatte damals den Grünstich nur bei eingeschaltetem Clear LCD.
Den Grünstich hatte ich nur in Grautönen im Bild.( also von fast weißen bis fast schwarzen Tonabstufungen)
Damals hatte ich den ersten LCD zwei mal in Rep. dann gewandelt, dann zurückgegeben. Dann kaufte ich ihn noch einmal bei einem anderen Händler. Diesen hatte ich dann noch einmal in Rep., und seitdem steht er bei meinem Sohn im Zimmer, und der hat noch nichts über ein erneutes auftreten des Fehlers gesagt.
Ich habe jetzt einen 37PFL9632, bei dem ich noch nie einen Grünstich gesehen habe.
Übrigens wurde bei den Reperaturversuchen zwei Mal die Small Signalbox ausgewechselt.


Danke für den Tipp..
Wassolldas
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Mrz 2008, 16:26

Dynamischer Kontrast Minimum und Farboptimierung Minimum und schon isser da... Bei Szenenwechseln besonders gut sichtbar...


Ganz genau so ist es bei meinem.



Damals hatte ich den ersten LCD zwei mal in Rep. dann gewandelt, dann zurückgegeben. Dann kaufte ich ihn noch einmal bei einem anderen Händler. Diesen hatte ich dann noch einmal in Rep.


Na toll das macht mir keine Hoffnung, das eine Philipswerkstatt das Problem lösen kann.
Und genau das spricht ja GEGEN ein Hardwareproblem.

Hoffe so immer noch das sich das Problem durch ein Softwareupdate beheben lässt.
Denn, wie gesagt, OHNE Dynamic Kontrast gibt es bei meinem KEINEN Grünstich.

Bei einem Hardwareproblem müsste er ja IMMER vorhanden sein.


[Beitrag von Wassolldas am 07. Mrz 2008, 10:15 bearbeitet]
Eizon
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Jun 2008, 19:29
Hallo
Der Beitrag hier ist zwar schon etwas älter,aber ich habe etwas interessantes über vielleicht genau dieses Problem gelesen.

In der neuen Audio Vision (7+8/08),auf Seite 85,
beschreibt einer ein ähnliches Problem bei Sony.

Laut Antwort von Audio Vision haben wohl einige Hersteller das gleiche Problem.
Es soll an der Hintergrundbeleuchtung der Panels liegen.
Da haben sich die Panelzulieferer nicht genau an die vorgegebenen Spezifikationen gehalten oder können sie einfach nicht einhalten.
Die Spezifikationen regeln das Verhalten des Backlights in bestimmten Situationen.
Besonders kritisch wird es wenn das Backlight gedimmt wird,also dunkler,sprich grüner.
Deshalb wird der Fehler auch nur beim "Dynamischen Kontrast"
sichtbar.

Ich weiß jetzt zwar nicht ob das auf den Philips übertragbar ist,aber denkbar wäre es schon.
Weil ja nicht alle diesen Fehler aufweisen.
Also schließe ich einen Softwarefehler aus.

Mein 47PFL9732 hat das Problem auch

Bezieht Philips seine Panels auch oder werden die selbst gebaut?

Gruß TOM
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philipps Fernseher und Receiver falsch ausgeschaltet
Philips 60PFL6008K
Nachfolger 42PFL9603 / von Perfect zu Precise Pixel
Wandhalterung für Philips TV starr 4 cm
Phillips 26PFL2908H/12 starke helle Flecken kein Garantiefall?
7109 mit cplus modul skyfähig
Kein Bild/Wackelkontakt bei 46PFL9707S
Doppelte Programmplatzbelegung
Helligkeit
Audio Bild nicht synchron beim Elevation 8708s

Anzeige

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder752.503 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedRoland_1951
  • Gesamtzahl an Themen1.237.038
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.781.132