Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Philips 37PFL8404H/12 Schwarzes Bild.aber Ton.

+A -A
Autor
Beitrag
Sm0ky1893
Neuling
#1 erstellt: 24. Jun 2012, 19:50
Hallo zusammen,

ich besitze seit etwa 2 1/2 Jahren den Philips Modell-Art: 37PFL8404H/12.

Ich war bisher sehr zufrieden mit dem Kauf, allerdings meinte er heute zicken machen zu müssen.
Gestern habe ich den TV sowie den Reciever ganz normal per Fernbedienung ausgeschaltet, als ich Ihn heute wieder anmachen wollte kam nur ein schwarzes Bild, kein Ton ( Reciever war an und man konnte umschalten ), der TV ist definitiv an, dass weiße Lämpchen unten leuchtet. Nun hab ich mal probiert ob´s am Reciever liegt, also habe ich den Blu-Ray-Player gestartet und ne Disc eingelegt, hier bekomm ich zwar auch nur ein schwarzes Bild allerdings läuft hier zumindest der Ton.

Als letztes hab ich mal den Netzstecker gezogen und wieder angesteckt, in folge dessen geht der TV an und ich bekomm sogar das blaue "PHILIPS"-Starbild, aber nur ein paar Sekunden dann schaltet er sich von alleine ab und es wieder beim Startproblem.

Hat jemand ein ähnliches Problem oder weiß wie ich es beheben kann?

Bin um jede Hilfe dankbar.

Sm0ky
Kennylover
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jun 2012, 09:43

Sm0ky1893 schrieb:
Hat jemand ein ähnliches Problem oder weiß wie ich es beheben kann?


Das Problem ist bekannt,beheben kannst du es indem du 4 HV-Kondensatoren (2x 47pF 6kV,2x 33pF 6kV) austauscht (zu 99%).

Die sitzen links oben auf dem Netzteil/inverterboard oberhalb des HV-Trafos,gut zu erkennen,meistens sind einige davon schwarz verkokelt.

Falls du das nicht selbst willst/kannst,eine normale Fernsehwerkstatt kann es auf jeden Fall.

Wenn du damit nach Philips gehst (Servicecenter z.B.) wechseln die warscheinlich das ganze board,das wäre unnötig.


-viel Erfolg -
lukedan80
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jun 2012, 00:57
Am besten du verkaufst den Philips und kaufst dir eine anderen TV, aber auf keinenfall Philips, denn die sind alle Schrott oder gehen nach 2-3 Jahren kaputt, wie gerade mein 8404.
juberlin
Neuling
#4 erstellt: 26. Aug 2012, 21:20
Hallo zusammen,
ich habe genau dasselbe Problem. Bei mir ging heute mitten in einer Fernsehsendung das Bild weg. Die Tage vorher war mir ein merkwürdiger Geruch aufgefallen, der vom Gerät ausging, wenn es an (habs erst nicht so deutlich orten können, aber gerade heute, bevor das Bild seinen Geist aufgegeben hat, wars dann doch klar).
Nun, mein Gerät ist zwei Jahre und vier Monate alt. Das ist schon stark, wie die das hinkriegen, dass es doch so gerade die Zwei-Jahres-Garantie-Frist schafft... Tja, wer da noch an Zufall glaubt...
Ich habe jedenfalls im Internet (und in diesem Forum) mehrfach von diesem Problem bei diesem Gerät gelesen - und bei allen waren die Geräte etwas über zwei, aber oft noch keine drei Jahre alt...
Vielen Dank, Kennylover, für den Tipp mit den Kondensatoren, das werd ich mal anleiern.
Falls ich mir einen neuen Fernseher kaufen muss, wird es natürlich KEIN Philips und ich würde es nach dieser Erfahrung natürlich auch niemandem raten. Denn das ist, bei keineswegs übermäßigem Gebrauch des Fernsehers, bei einem Preis von damals (April 2010) 899 Euro einfach frech und schlecht. Mit einem Wort: indiskutabel. Es gibt schließlich auch gute Konkurrenz.
Also mein Tipp: Kein Philips kaufen!
hugo.s
Neuling
#5 erstellt: 31. Aug 2012, 14:54
Ich hatte kürzlich das gleiche Problem. Nachdem ich die Rückwand abgeschraubt hatte, war der verkokelte Kondensator klar zu sehen. Also habe ich für 1,10 Euro den 47pf 6kV Kondensator bestellt (4 Stück auf Vorrat) und ausgetauscht. Jetzt läuft die Kiste seit über einer Woche wieder problemlos. Sicher ist sowas ärgerlich. Aber wer meint, dass andere Hersteller keine Probleme haben bzw. einbauen, der ist wohl etwas naiv.

Es war der C734 rechts. Den C731 links habe ich etwas nach hinten gebogen, um die Kapazität ablesen zu können.

Ach so, kann mir jemand erklären, warum dieser weiße Kram da drauf gepappt ist? Wärmeleitpaste? Wozu soll das an der Stelle gut sein? Ich mache sowas nur hobbymäßig und lerne gern dazu.

PS: Den Kondensator habe ich in der 6 kV Ausführung nirgends in Deutschland gefunden, nicht bei Reichelt oder sonstwo. Habe ihn dann letztendlich in Österreich bestellt: http://www.lauermann.at/wbc.php?tpl=produktdetail.html&pid=5059

Verkokelter Kondensator
Bl4cksn0w
Neuling
#6 erstellt: 22. Sep 2012, 14:18
Gilt das auch für den 37PFL5604H/12?
Seiberjimmy
Neuling
#7 erstellt: 12. Jan 2013, 16:32
Hallo, alle!

gleiches Problem, Vorführgerät von Mediamarkt, seit 2,5 Jahren bei mir. Geruch, kein Bild.

Mein ALLERBESTER DANK ...

a) an Sm0ky1893 für's Fragen,
b) an Kennylover für Diagnose und Behandlungsvorschlag
c) hugo.s für das Bild
d) nochmal hugo.s für den Lauermann-Tip.

Mein Vorteil: ich bin in Wien zuhaus, ich bin in 25 Min. da hingefahren.

Mein Tip: jedenfalls alle vier tauschen, bei meinem Gerät war der andere verkokelt, nachdem ich nur den einen getauscht habe, ist es aber immer noch nicht gegangen. Dann alle gestauscht, geht wieder. Beim ersten Testlauf habe ich das Netzteil auch nicht mit allen Schrauben angeschraubt, kann sein, dass auch das Schuld war.

Gruß, James
FliegerHorst
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Mrz 2013, 15:19
Vielen Dank!

Um der geplanten Obsoleszenz ein Schnippchen zu schlagen, hab mir heute mal prophylaktisch zwei 47pf 6kV Kondensatoren besorgt.


[Beitrag von FliegerHorst am 20. Mrz 2013, 15:20 bearbeitet]
WeHa55
Neuling
#9 erstellt: 01. Dez 2013, 16:45
Hi zusammen

Mein Philips 8404 hat immerhin 3 3/4 Jahre durchgehalten bevor er mit dem beschriebenen Problem ausgefallen ist.
Vielen Dank für die Analyse und das Foto.
Für diese Kondensatoren scheint es inzwischen einen Markt zu geben.
Ich habe ihn auch in einem deutschen Shop gefunden, der ihn sogar speziell für dieses Gerät anbietet.

http://www.alektrote...n/1497-47pf-6kv.html

Ich werde da mal bestellen und sehen, ob es hilft.

Die Geschichte mit dem eingebauten Verfallsdatum ist aber nicht nur bei Philips so. Alle anderen Hersteller machen das Gleiche.

Aber solche Foren wie dieses rüsten sich dagegen.
Vielen Dank

Bis denn
Lucien123
Neuling
#10 erstellt: 30. Mrz 2014, 15:00
Moin habe das selbe Problem.
kann mir jemand sagen wo ich welche Diode hin löten muss.

mfg lucien123
Sitting_x_BuII
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Mrz 2014, 16:03
Hallo erstmal an alle Leidensgenossen,

Ich habe einen Philips 40 pfl 9704 H / 12 den ich nun seit 3 3/4 Jahren Stehen auf seinem Standfuß betrieben habe, allerdings habe ich ihn seit Letzter Woche mit der Cantilever xl - Wandhalterung an der Wand Montiert und seitdem macht der TV leichte Probleme.

Das ganze verhält sich so, das jedesmal wenn ich den TV einschalte geht in den ersten 5 bis 15 Minuten für ungefähr 1 Sekunde das bild und der Ton weg. Das bedeutet das bild wird kurz ( 1 gefühlte Sekunde ) schwarz danach kommt es wieder. Dies passiert dann in dem besagten Zeitraum von 5 bis 15 Minuten so zwischen 1 bis 3 mal. Und danach passiert es dann nicht mehr, als würde er erstmal auf Betriebstemperatur kommen müssen.

Ich kann mir nicht erklären weshalb er auf einmal solche eine Macke hat, er macht das erst seit dem er an die Wand Montiert wurde !!

Kennt jemand so was, oder hatte gar schon einmal das gleiche Problem ??

LG Matze
WeHa55
Neuling
#12 erstellt: 31. Mrz 2014, 01:26
Hallo Lucien123

Es sind keine Dioden, sondern Kondensatoren (47pF/600V).

Aus den oberen Beiträgen geht hervor, welche Bauteile
das Problem verursachen und wie sie zu beschaffen sind.
Nach Ausbau der Rückwand ist die Stelle anhand des Fotos leicht
zu finden.
Ich habe vorsichtshalber gleich beide Kondensatoren ausgetauscht
und er läuft seitdem wieder problenlos.
Ich nehme an, die weiße Paste diente lediglich zur mechanischen Fixierung.Ich habe die Bauteile nach dem Einlöten mit temperaturbeständigem Silikon fixiert.

Aber mein Tip: Wenn du noch nie auf einer Platine rumgelötet hast,
frag lieber jemanden, der dir beim Löten nicht gleich die Lötaugen oder Leiterbahnen komplett zerstört.

Gutes Gelingen
berego
Neuling
#13 erstellt: 21. Jun 2014, 22:18
Hallo, kann man für den 47pf 6kV Kondensator alternativ einen 47pf 6,3kV Kondensator verwenden ?

Gruß berego
WeHa55
Neuling
#14 erstellt: 22. Jun 2014, 12:41
Hallo berego

Wenn der andere Kondensator mechanisch passt (siehe Bild weiter unten) und ebenfalls ein Hochspannungs-Keramik-Kondensator ist, sollte es gehen.
Die Angabe 6kV oder 6,3kV sind lediglich eine Angabe der Spannungsfestigkeit. Da ist 6,3 kV sogar besser.

Gruß WeHa55
exmato
Neuling
#15 erstellt: 28. Jun 2014, 02:28
hallo in die runde, soeben ist auch mein bild ausgefallen und natürlich hatte ich den geruch vorher bemerkt und nunja die kondensatoren sehen bei mir so aus
20140628_01592920140628_02062120140628_02063020140628_020636

da ich selber nicht viel ahnung habe aber das löten einem kumpel übernehmen lasse,
wollt ich mal fragen welche kondensatoren ich genau bestellen muss.
nur die 2 grossen oben oder wäre es sinnvoll auch die kleinen darunter gleich mit zu bestellen?
Spearhead84
Neuling
#16 erstellt: 04. Sep 2014, 15:48
Hallo zusammen
Habe mit obigem Fernseher ein ähnliches Problem seit der WM hatte ich immer wieder mal das Problem, dass das Bild gesponnen hat also so komisches verzerren querstreifen die sich von oben nach unten bewegen, nun hat der TV wieder einen Monat Funktioniert ohne Probleme. Jetzt lässt er sich nur noch einschalten, dann kommt aber nur noch Schwarzes Bild mit Senkrecht verlaufenden dünnen Grünen streifen. Habdelt es sich hierbei auch um ein Netzteil Fehler? Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
WeHa55
Neuling
#17 erstellt: 05. Sep 2014, 10:33
Hallo exmato
Nur die 2 Hochspannungskondensatoren C731 und C734 austauschen und du hast wieder 3 1/2 Jahre Freude an deinem Fernseher.
Viel Spaß
T0Mfield
Neuling
#18 erstellt: 11. Sep 2014, 19:31
Noch ein Fernseher ohne Bild...
Da ich selber schon gelötet habe und Bauteile ein- und ausgebaut habe, die jedoch nicht im HV-Bereich arbeiteten, sehe ich hier nur eine aber sehr wichtige Frage für mich:
Wie und wo entlade ich die Kondensatoren bzw die ganzen geladenen Teile der Platine?
Oder ist alles schon "safe" nach dem Abziehen der Stromversorgung?

Über persönlichen Kontakt würde ich mich freuen zwecks optimierter 100%iger Reparatur - Danke


[Beitrag von T0Mfield am 12. Sep 2014, 00:23 bearbeitet]
WeHa55
Neuling
#19 erstellt: 15. Sep 2014, 11:11
Hallo TOMfield

Gute Frage! Uuups !
Darüber habe ich mir beim Austausch der Kondensatoren gar keine Gedanken gemacht.

Aber da ich keine gewischt bekommen habe und auch sonst keine Funken gesehen habe,
scheinen die Kondensatoren nach dem Trennen vom Netz und dem Ausbau der Platine
keine Ladung mehr zu haben.
...und 47 pF sind ja nun auch keine große Kapazität (selbst bei 6kV Spannung)

47 *10^-12 As/V x 6 *10^3 V = 282 *10^-9 As = 282 nAs (das is fast nix)

Viel Erfolg
T0Mfield
Neuling
#20 erstellt: 15. Sep 2014, 15:26
Kann ich mein altes stannol radiolot nutzen? Litze, lot und 15W-Kolben sollten den job ja machen, oder?
T0Mfield
Neuling
#21 erstellt: 22. Sep 2014, 18:50
So, hab das mal gelötet.
Es ist aber immer noch das gleiche Problem vorhanden. Der Fernseher ist nun beim vertrauenswürdigen Fernsehtechniker.
Wir tippen beide auf die Lampen oder den Inverter. Dann sollte die Schutzschaltung des Netzteils nicht mehr anspringen.
Ist dieses Problem auch typisch bei anderen Geräten?


[Beitrag von T0Mfield am 22. Sep 2014, 19:24 bearbeitet]
xerxes87
Neuling
#22 erstellt: 12. Okt 2014, 15:54
Habe ein ähnliches Problem:
Bild wird erst nach 5 min ganz schwarz, nachdem es ein paarmal kurz schwarz wird.

Könnte das die gleiche Ursache haben?
Die Kondensatoren schauen eigentlich alle noch gut aus.
Beccy77
Neuling
#23 erstellt: 02. Jul 2015, 21:08
Zunächst mal vielen lieben Dank für diesen Beitrag, er hat mir Wunderbar weitergeholfen.
Leider kann man auf den Bildern und auf einem verschmorten Kondensator nicht erkennen,
welcher, welcher ist

Somit habe ich zuerst den falschen eingebaut. Nach genauerem hinschauen,
als der Fernseher erneut nicht ging, sah ich, dass einer etwas größer ist und der andere kleiner.

Somit konnte auch eine Frau Ihren Fernseher reparieren.
juan07
Neuling
#24 erstellt: 30. Jul 2015, 01:40
Hallo, alle!

gleiches Problem, kein Bild aber Ton, hier aber eine 40PFL3107K/02.

Kan mir eine helfen?
jens1986
Inventar
#25 erstellt: 30. Jul 2015, 08:13
Da es sich bei deinem Fernseher um einen LED und keinen LCD handelt, ist die Ansteuerung der Hintergrundbeleuchtung eine andere. Die Hochvoltkeramikkondensatoren kommen nur bei CCFL-Röhren wie sie bei LCDs verbaut sind zum Einsatz, bei einem LED erfolgt die Ansteuerung meist über ein separates Board. Daher am besten im folgenden Unterforum dein Problem schildern und gleichzeitig gute Fotos des Innenlebens beifügen:

http://www.hifi-forum.de/viewforum-223.html

Im schlechtesten Fall hat sich aber eine einzelne LED der Hintergrundbeleuchtung verabschiedet, wodurch der gesamte Fernseher lahm gelegt wird... Siehe hierzu folgenden Link:

http://www.repdata.d...0PFL3107K#post520267
juan07
Neuling
#26 erstellt: 30. Jul 2015, 08:31
Danke für die Schnelle Antwont
juan07
Neuling
#27 erstellt: 31. Jul 2015, 13:14
Hallo jens1986,
bei mir sind die 24 V vorhanden, dan gehe ich davon aus das die inverter defekt ist, oder? wenn ja dann werde ich die Fernsehen nach Philips schicken da inverter nicht zu bekommen ist. Ist dir die Adresse bekannt?.

Gruß und Danke
juan07
jens1986
Inventar
#28 erstellt: 01. Aug 2015, 09:45
Hallo, wenn die 24V am Inverter ankommen, gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder der Inverter selbst ist defekt und gibt keine Spannung an die einzelnen LED stripes oder aber eine oder mehrere LEDs auf den Stripes sind defekt wodurch dann alles dunkel bleibt.

Adresse von Philips Service Partnern kenne ich nicht, denke aber mal sowas kann man über deren Homepage in Erfahrung bringen.
juan07
Neuling
#29 erstellt: 01. Aug 2015, 12:51
Danke dir, Adresse habe ich gefunden, der Inverter kostet 78€,
juan07
Neuling
#30 erstellt: 05. Aug 2015, 12:33
Hallo jens1986,
Wenn ich eine Taschelampe auf der Bildschirm hinhalte, kann ich die Bild erkennen.
Meiner Meinung nach, wehre die Inverter nicht defekt, sondern die LEDs. Was ist deine Meinung?

Danke für deine antwort
soundvernatiker
Inventar
#31 erstellt: 31. Okt 2015, 03:10
Hallo ich habe so ziemlich das gleiche Problem. Ich sehe nur noch die schwarz/graue Hintergrundbeleuchtung aber kein Bild mehr. Wenn ich Sat per HDMI umschalte, wird es auch mal heller und dunkler. Ambilight funktioniert auch. Ich meine auch der Ton sogar. Nur komplett kein Bild. Habe mal aufgeschraubt, schaut aber natürlich komplett anders aus als eure hier.

jemand Erfahrung mit dem 37PFL7605H?
jens1986
Inventar
#32 erstellt: 31. Okt 2015, 11:59
Moin, bei dir spielt ja offensichtlich die Hintergrundbeleuchtung sprich Inverter etc ist in Ordnung. Dein Fehler könnte daher eher auf dem Tcon zu finden sein, miss doch als erstes mal ob die dort verbaute SMD Sicherung noch in Ordnung ist. Solltest du nicht wissen wo du das Tcon bzw. die Sicherung finden melde dich einfach noch einmal, am besten mit Fotos des geöffneten Geräts.
soundvernatiker
Inventar
#33 erstellt: 31. Okt 2015, 14:04
Hallo. Danke für die Hilfe.
Ich vermute gemeint ist das grüne MB?
Hab auf Anhieb nur die 1JG1 gefunden, wo ich einen Durchgang messen konnte. (oben Links)

Reichen die Bilder?
Habs nochmal woanders hochgeladen. KA wie man die Bilder hier größer bekommt.



Philips TVPhilips TVPhilips TV


[Beitrag von soundvernatiker am 31. Okt 2015, 14:09 bearbeitet]
jens1986
Inventar
#34 erstellt: 31. Okt 2015, 14:46
Ah, ok so wie das aussieht hat dieses Modell kein klassisches Tcon sondern das ist anscheinend mit auf dem Mainboard integriert. Verfolge mal die beiden Kabel, die ich dir mit Pfeilien markiert habe, diese dürften nach unten gehen auf eine längliche andere Platine (Paneltreiber), auf der mit viel Glück noch eine SMD Sicherung sitzen könnte...

Hier findest du auch noch das Service Manual zu deinem Modell, allerdings habe ich jetzt noch keinen Blick in die knapp 200 Seiten geworfen (Musst da ein paar Sekunden warten bis unter der PDF Vorschau "get manual" erscheint)

Bild1
soundvernatiker
Inventar
#35 erstellt: 31. Okt 2015, 18:58
Danke. Habe den Fuß demontiert und diese beiden Flachkabeln gehen auf ein schmales Board ws sich fast auf die gesamte Breite zieht. Allerdings mit sämtlichen Verkleidungen ect. darüber.

Das meinst du sollte ich auch mal demontieren ?
... so habe die Verkleidung ect runter. Bekomme die schmalen Boards aber nicht raus. Ich vermute das geht nur von der Vorderseite. Sprich die vordere Verkleidung muss ganz runter.


[Beitrag von soundvernatiker am 31. Okt 2015, 19:09 bearbeitet]
jens1986
Inventar
#36 erstellt: 31. Okt 2015, 19:49
Die Boards wirst du wahrscheinlich nicht raus bekommen, da die mit Flachbandkabeln direkt mit dem Panel verbunden sein dürften... Da müsste man den Metallrahmen des Displays abnehmen und dann sollte man auf die Platinen gucken können, hier ist aber Vorsicht geboten, wenn man da einmal zuviel Druck an der falschen Stelle ausübt oder aber unachtsam mit Werkzeug etc. hantiert läuft man schnell Gefahr das Display mechanisch zu beschädigen, also sehr vorischtig...

Vorab könntest du an den beiden Steckern die vom Mainboard abgehen (oder auch an dem Stecker ganz links oben) aber noch messen ob überhaupt Spannung anliegt (wenn ich mich nicht täusche ca. 12V... , sollte aber im Service manual zu finden sein), nicht dass der Fehler doch auf dem Mainboard liegt bzw. vor den Paneltreibern.


[Beitrag von jens1986 am 31. Okt 2015, 19:52 bearbeitet]
soundvernatiker
Inventar
#37 erstellt: 09. Nov 2015, 22:24
So. habe mal alle Spannungen mit einem Elektrikerfreund durchgemessen. Vom Netzteil her kommt alles richtig rüber wie es soll.

:((
ppingpong
Neuling
#38 erstellt: 02. Dez 2015, 21:05
Hi,

Ich habe eine 37pfl8684 (Sondermodell vom 8404) mit folgenden Symptomen:
Nach dem Einschalten sieht man das blaue Philips-Logo, dann wird der Bildschirm langsam ganz dunkel. Man kann wenn man genau schaut nach einiger Zeit im Hintergrund das Bild erkennen, aber es ist wirklich sehr dunkel.
Zuvor hat der Fernseher immer mal wieder Faxen gemacht, mit grünen Streifen im Bild und falschen Farben. Das konnte man mit ausschalten und wieder neu einschalten (einige male wiederholen) beheben, aber jetzt bleibt er in diesem dunklen Zustand. Es kommt mir vor als wenn das Bild ganz langsam reagiert, z.b. wenn man im Menü mit den Pfeiltasten nach links wechselt, dann dauert es ca 30sek. bis man in dem sehr dunklen Bild erkennt dass die Auswahl um eins nach links gewandert ist.

Manchmal zwischendurch funktioniert das Bild dann für kurze Zeit wieder normal! Aber eben leider nur für kurze Zeit, dann wird der Schirm wieder schwarz.

Ich hab ihn mal aufgeschraubt, aber die in diesem Thread genannten Kondensatoren sehen für mich i.O. aus, auch wenn die übrigen Symptome passen. Hier ein paar Bilder vom Innenleben:
DSC02411_resizedDSC02412_resizedDSC02413_resizedDSC02414_resizedDSC02415_resized

Würde mich freuen wenn mir hier jemand weiter helfen kann!
jens1986
Inventar
#39 erstellt: 02. Dez 2015, 21:43
Juuut, denn wollen wir mal

Hier kommt es leider auf die exakte Fehlerbeschreibung an, meinst du mit "dunkler", dass die Hintergrundbeleuchtung dunkler wird oder nur das Bild als solches? Ich weiß, dass ist manchmal schwer zu unterscheiden, aber für die Fehlersuche sehr wichtg, da unterschiedliche Baugruppen.

Aktuell schließe ich einen Fehler in der Hintergrundbeleuchtung mal aus, aber Ich schwanke momentan dennoch zwischen 2 möglichen Ursachen. Die Aussage


Es kommt mir vor als wenn das Bild ganz langsam reagiert, z.b. wenn man im Menü mit den Pfeiltasten nach links wechselt, dann dauert es ca 30sek. bis man in dem sehr dunklen Bild erkennt dass die Auswahl um eins nach links gewandert ist.


ist eigentlich häufig ein Zeichen für ein defektes Panel, wohingegen bei dir auch ein Tcon mit der Bezeichnung T370HW02 VF verbaut sein sollte, auf dem der berühmt berüchtigte AS15 Gamma Chip sitzt der die dollsten Fehlerbilder verursacht.

Lies dir doch daher mal folgendes Thema durch und bitte auch da die Links aus Beitrag 10 ansehen vielleicht wird dann einiges klarer oder du kannst durch die dort von mir beschriebene Methode versuchen einzugrenzen ob es am Panel liegt.
ppingpong
Neuling
#40 erstellt: 02. Dez 2015, 23:40
Hi, vielen Dank für die prompte Antwort!

Es wird soweit ich das beurteilen kann nur das Bild als solches dunkler, von hinten kann man durch den Metallrahmen sehen dass die Hintergrundbeleuchtung hell bleibt.

Ich werde mir den verlinkten Thread durchlesen und melde mich dann wieder mit hoffentlich genauerer Fehlerbeschreibung!
ppingpong
Neuling
#41 erstellt: 03. Dez 2015, 12:25
Ich habe mal ein Video gemacht wo man die Probleme sieht:
pfl8684 defekt
0:55: Einschaltvorgang und fade to black. Man beachte dass bereits das blaue philips Logo nicht die "richtige" Helligkeit/Farbe hat.
2:00: Nach einiger Zeit kann man ganz dunkel das Menü erkennen (links oben "Fernsehen", daneben "USB durchsuchen" usw)
2:20: Wechsel des aktiven Menüpunkts um eins nach rechts bewirkt nichts
2:50: Plötzlich gibt es für kurze Zeit normales Bild, wo man sieht dass der aktive Menüpunkt jetzt eins weiter rechts ("USB durchsuchen") ist
2:50-3:00: fade to black, bei 3:00 plötzlich wieder normales Bild
3:12: Das normale Bild ist anscheinend immer nur ein "snapshot", weil auf Kommandos der Fernbedienung wird nicht reagiert (erst beim nächsten normalen Bild sieht man dass sich die Auswahl geändert hat)
3:25: wieder fade to black

Hoffe das hilft weiter um den Fehler einzugrenzen.
jens1986
Inventar
#42 erstellt: 03. Dez 2015, 14:41
Da kann ich mich nur selbst aus dem verlinkten Beitrag zitieren

[
Tjo, auch mit Video muss ich sagen, dass es für mich leider immer noch nicht 100% eindeutig ist... Das Bild ist weder total hell oder zeigt absolut übersteuerte Farben wie bei einem defekten Chip noch zieht das Display Schlieren was wiederum zu 100% für ein defektes Display sprechen würde

Aber nur weil ich es in dieser Form noch nicht hatte, heißt es ja nicht, dass es nicht doch an dem Chip liegt, man lernt ja nie aus ;-)

Wenn das mein Fernseher wäre, würde ich auf jeden Fall zuerst den Chip tauschen, ist schnell gemacht, kostet nicht viel und sollte es danach nicht besser sein, hätte ich zumindest Gewissheit, dass ich woanders weiter suchen müsste. Hast du denn mal versucht den Fernseher zu verwinden wie in dem anderen Thema beschrieben oder hast du den Fernseher eventuell schon einmal auseinander genommen um mal an den Flachbandkabeln zu drücken?


Wie gesagt, ist leider kein Fehlerbild wo ICH jetzt zu 100% bin, aber vielleicht ja jemand anders?
not_a_doctor
Neuling
#43 erstellt: 18. Dez 2015, 18:46
Moin moin zusammen. Hab gerade das Forum hier entdeckt und dachte mir, dass mir einer von euch vlt helfen kann. Hab einen Philips 32PFL7694H/12 bei dem gut 3/4 des Bildschirms schwarz sind.

Also zur genauen Fehlerbeschreibung (Bilder sind angehängt):
Ich hatte ursprünglich mal irgendwann eine ganze Reihe toter Pixel (auf den Bildern der helle dünne Streifen ganz unten; scheint ja also noch irgendwie zu gehen?). Ein paar Wochen später wurde dann der Großteil des Bildschirms schwarz.

Wie auf den Bildern zu erkennen, wird dort immernoch etwas angezeigt. Eine Art senkrechte Farbwertadditon findet statt, wobei der "kaputte" Bildschirmbereich alle Farben einer senkrechten Reihe, auch die, die wegen des dunklen Bereichs nicht sichtbar sind, addiert und als "senkrechte Linie" anzeigt. Wechsel ich von einem Standbild zum nächsten, dauert es 1-2 Minuten, bis der "kaputte" Teil des Bildschirms auch seine Farben entsprechend ändert. Man kann ihm quasi dabei zusehen, wie er langsam von dem ehemaligen Bild zum neuen Bild übergeht.
Die obersten 1-2 cm des "kaputten" Bereichs flackern immer etwas. Also einzelne horizontale Pixelreihen "springen", zeigen mal richtiges Bild, mal wieder nur schwarz.

Lässt man den Fernseher laufen, baut sich mit der Zeit der dunkle Bereich ab. Reihe für Reihe wird also wieder normales Bild angezeigt. Nach 2-3 Stunden sieht dann die Hälfte vom Bildschirm wieder normal aus. Dann scheint es aber zu stagnieren und auch nach weiteren Stunden tut sich nicht wirklich viel. Schaltet man den Fernseher aus, nimmt der dunkle Teil wieder zu. Lässt man ihn nur für ein paar Minuten aus, ist alles wieder wie vorher (also fast komplett dunkel). Ton und alle anderen Funktionen sind meines Wissens in Ordnung.

Ist schon ne Weile her, dass er mir kaputt gegangen ist und hab auch mittlerweile nen Neuen. Kann sein, dass ich zur Unfallzeit etwas komisches gerochen hab, kann aber auch nur Einbildung sein, weil ich das jetzt hier so oft gelesen hab

Hatte ihn mal aufgemacht, aber nichts komisches entdecken können (also keine schwarzen Kondensatoren oder so). Die Platinenseiten mit den Lötstellen hab ich mir allerdings nicht angeschaut, hätte dafür das komplette Ding auseinander nehmen müssen. Die Flexkabel hab ich mal abgezogen, durchgepustet und wieder rein gesteckt.

Ich bin wirklicker Laie in solchen Sachen, dachte mir aber, dass das ein Fehler sein muss, der zu beheben ist. Den Fernseher vom Profi reparieren zu lassen, wäre für mich finanziell Schwachsinn, aber bevor ich den jetzt irgendwo verscherbel oder wegschmeiße, wollte ich zumindest mal schauen ob man da nicht auch selbst was machen kann.
Bin für jeden Tipp dankbar

Edit:
Nachdem ich ihn gestern eine Zeit lang angehabt hatte und das Bild sich bis auf etwas mehr als die Hälfte "normalisiert" hatte, stelle ich heute fest, dass mein kaputter Bereich jetzt zweigeteilt ist. Der Bereich, der sich jetzt mal "normalisiert" hatte und wieder schwarz wurde, ändert seine Farbe wesentlich schneller als der untere Teil, der seit damals dunkel ist. Siehe letztes Foto. Ob das wechseln der Farbwerte oben jezt schneller oder unten langsamer geworden ist, kann ich nicht beurteilen. Mir kommt es vor wie beides.

Außerdem habe ich gerade bemerkt, dass das "Normalisieren" des Bildbereichs, der gestern schon mal normal war, schneller geht. Anfangs merkt man das nicht so, aber nach etwas einer Stunde hat sich ein gut 5 cm Bereich in nur 10 Sekunden Reihe für Reihe wieder normalisiert. Vlt sollte ich den Fernseher einfach mal die Nacht durch laufen lassen und das Problem behebt sich irgendwann von selbst??
IMG_20151217_121407IMG_20151218_163022IMG_20151217_161953IMG_20151218_161807
grillmaster#
Neuling
#44 erstellt: 04. Feb 2016, 21:26
Hallo,
habe hier fleißig mitgelesen, mein Philips 46PFL 9706 hat nun auch die Grätsche gemacht. Sprich Bildfehler bzw. schwarzes Bild. Die Abholung bzw. Reparatur bei Philips ist soll mich erstmal über 300€ Kosten, sodass ich mein Gerät nun verkaufe. Falls jemand also Ersatzteile für sein Modell sucht, kann ich hier eventuell weiterhelfen. Habe das Gerät bei Ebay eingestellt unter folgendem Link:

http://www.ebay.de/i...8:g:HbkAAOSwa-dWs5K4


Gruß
Grillmaster
sandokan23
Neuling
#45 erstellt: 24. Mrz 2016, 22:52
Moin hier im hifi-forum,
Brauch mal eure Hilfe.
Problem ist Bild geht immer weg, der Ton bleibt.
Hier ein Foto, welche Kondensatoren muss ich wechseln?
33pf und 47 pf ......bei ebay gekauft.
Kondensatoren sind aber nicht verkohlt. 32pfl5404h/12
MiMoMü_
Neuling
#46 erstellt: 19. Jul 2016, 13:09
Beitrag zum 37PFL8404H-12

Hallo liebe Leidensgenossen,

das leidige Thema zum 37PFL8404H-12 lebt leider immer noch. Ein Freund brachte mir seinen Fernseher mit dem bekannten Hochspannungs-Defekt → Kondensatoren C731 und C734, an dem er sich versucht hatte. Leider ist der Versuch, ihn zu reparieren gründlich in die ... daneben gegangen. Die Kupferkaschierung hat sich gelöst und die orginal Leiterbahn ist nicht mehr zu erkennen. Da ich davon ausgehe, dass es um eine mehrlagige Platine handelt, ist es extrem wichtig ein Bild oder den Stromlauf von dem entsprechneden Schaltungsausschnitt zu bekommen. In den Service-Unterlagen ist diese Hochspannungsplatine als nur austauschbar - nicht aber reparierbar ausgewiesen – so genanntes „bord level repair“. Daher fehlen mir die Details.
Hat jemand den Stromlauf- oder entsprechenden Platinen – Bildausschnitt? Dann gibt es vielleicht eine Chance das Ding wieder zum Flimmern zu bringen.

Vielen Riesendank
*Chris77*
Neuling
#47 erstellt: 06. Sep 2016, 22:06
Moin moin zusammen! 42PFL6158k/12
Habe ein Philips TV geschenkt bekommen, leider hat er auch Bildprobleme , er geht aus, dann geht er irgendwann wieder an , heute war das Bild weg, Ton da, Ambilight läuft, manchmal sieht das Bild verwischt, eingefroren aus!
Wenn jemand etwas weiß würde ich mich sehr über Antworten freuen!!
Eventuell kann ich ja auch selbst etwas machen
Schönen Abend Euch!
daniela1945
Neuling
#48 erstellt: 14. Sep 2016, 09:45
Hallo zusammen,
Habe das gleiche Problem:
vor drei Jahren gekauft (Philips 47PDL 6907H/12), schwarzes Bild mit dicken, senkrechten Balken!
Habe den Kundendienst von Philips kontaktiert und den Defekt mit Fotos dokumentiert!
Antwort: Ihr Fernseher ist defekt (AHA!!!) sie können/müssen eine Reparaturwerkstatt kontaktieren!
Gesagt, getan! Habe mehrere Fachbetriebe (Philips sowieso) per Mail usw. angeschrieben und auch dort Fotos beigefügt!
Die meisten haben noch nicht einmal geantwortet! Andere haben mir - mit der tollen Bemerkung: Geiz ist halt nicht immer geil!! - geraten dort reparieren zu lassen wo der Fernseher gekauft (bei Saturn!) wurde!
Meine Frage: kann ich dieses Gerät verschrotten oder den Versuch - siehe obige Beiträge - einer Selbstreparatur starten?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Daniela 1945
jens1986
Inventar
#49 erstellt: 14. Sep 2016, 10:23
Hallo Daniela,

lade doch bitte mal Fotos von besagtem Fehler hier hoch. Aber grundsätzlich sind Streifen / Balken kein gutes Zeichen und deuten eher auf ein defektes Panel hin, was somit ein Totalschaden wäre...
daniela1945
Neuling
#50 erstellt: 15. Sep 2016, 06:35
Herzlichen Dank fuer die nette Antwort.
Habe gestern versucht die Fotos zu laden, hat leider nicht sofort geklappt.
Versuche heut nochmal. Wird wohl so sein dass das Panel kaputt ist!!
Fazit: NIE wieder Philips!!!!!
mini22
Neuling
#51 erstellt: 26. Jan 2017, 23:46
Hallo Experten

habe ein PHILIPS 32PFL5604H/12
folgendes Problem: Kein Boot Logo?
TV Läuft ca 15min Hintergrund Beleuchtung aus Ton an.Nach aus und wieder einschalten
ca 45min Bild erneut aus-ein Tv läuft.Ohne Reseiver oder als Monitor
am PC keine Probleme.Keine verkohlten Kondensatoren erkenbar. Gibts noch Rettung???
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips 37PFL8404H
Tony17 am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  9 Beiträge
Philips 37PFL8404H
Meiv am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2010  –  5 Beiträge
Downgrade 37pfl8404H/12
mia02 am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  6 Beiträge
Philips 37PFL8404H/12 nur eine seite bild
ersin328 am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  14 Beiträge
Philips 37PFL8404H/12 verwaschenes, verweislichtes Bild
powderthomas am 25.07.2016  –  Letzte Antwort am 27.08.2017  –  11 Beiträge
Preisentwicklung Philips 37PFL8404H
darthbender213 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  2 Beiträge
37PFL8404H
thorsti1975 am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  4 Beiträge
37PFL8404H/12 eventuelles Schärfe Problem!
Meicodeluxe am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  3 Beiträge
Problem mit Philips 37PFL8404H (Ausleuchtung)
frankie101 am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  11 Beiträge
37PFL7605H/12 oder 37PFL8404H zum gamen?
mete1989 am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.135 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedGuenther_Reims
  • Gesamtzahl an Themen1.409.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.836.818

Hersteller in diesem Thread Widget schließen