USB am Panasonic TV

+A -A
Autor
Beitrag
Funker1
Stammgast
#1 erstellt: 03. Dez 2010, 09:58
Weiss jemand, ob an den USB-Buchsen am TV die 5V permanent anliegen? Wenn der TV komplett ausgeschaltet ist, ist es logisch das sie nicht da sind. Aber wie verhält es sich im Standby-Betrieb und wenn er eingeschaltet ist?
Elsensee
Stammgast
#2 erstellt: 03. Dez 2010, 12:39

Lulliputt schrieb:
Weiss jemand, ob an den USB-Buchsen am TV die 5V permanent anliegen? Aber wie verhält es sich im Standby-Betrieb und wenn er eingeschaltet ist?


moin, liegen permanent an, hab's gemessen, was hast 'n du für Verschlimmbesserungen vor?
Funker1
Stammgast
#3 erstellt: 03. Dez 2010, 13:27

Elsensee schrieb:

Lulliputt schrieb:
Weiss jemand, ob an den USB-Buchsen am TV die 5V permanent anliegen? Aber wie verhält es sich im Standby-Betrieb und wenn er eingeschaltet ist?


moin, liegen permanent an, hab's gemessen, was hast 'n du für Verschlimmbesserungen vor?


Fein! Dann kanns ja losgehen!

Ich habe derzeit ein externes NT für die DVB-T Antenne dran,welches ich über eine M/S-Steckdosenleiste ein- bzw ausschalte.Der Master ist ein Yamaha AV-Receiver.
Da über Vieralink mein AV_Receiver ein- bzw ausgeschaltet wird, ist die DVB-Antenne natürlich bei ausgeschaltetem AV-Receiver stromlos.
Wenn am Pana die 5V an der USB-Buchse permanent anstehen, könnte ich diese ja in die Weiche schalten und kann auch DVB-T Aufnahmen machen, wenn der Fernseher aus ist. DVB-S ist manchmal schon in die Hose gegangen, wenn die Schüssel mal wieder voller Schnee lag oder es wie aus Eimern geschüttet hat.
Weiterer Vorteil, wenn ich die Senderlisteaktualisierung einschalte, dann bekomme ich gleich mit wenn Überreichweiten im UHF-Bereich sind!

DVB-T Dx-Empfang kann manchmal auch Spass machen, war schon mit den AM-Signalen interessant!


[Beitrag von Funker1 am 03. Dez 2010, 13:28 bearbeitet]
Elsensee
Stammgast
#4 erstellt: 03. Dez 2010, 13:46
gute Lösung für die Praxis, die 50 mA für eine externe Antenne sollten den Pana nicht gleich in die Knie zwingen, machst du die DC-Weiche mit 2 Dioden? -0,6 V !
Funker1
Stammgast
#5 erstellt: 03. Dez 2010, 13:53

Elsensee schrieb:
gute Lösung für die Praxis, die 50 mA für eine externe Antenne sollten den Pana nicht gleich in die Knie zwingen, machst du die DC-Weiche mit 2 Dioden? -0,6 V !


Der Versträker zieht nur 30mA, damit gehts garantiert.
Man kann die Weiche natürlich mit 2Dioden bauen, hab aber eine Sat-Einspeiseweiche genommen, da waren die F-Buchsen gleich dran. Faulheit hat gesiegt!
Funker1
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jan 2011, 01:02
so...um das Thema gleich noch zum Abschluss zu bringen.
Ich hab tatsächlich die 5V aus der USB-Buchse genommen und direkt über eine SAT-Einspeiseweiche in die Antennenleitung geschaltet.
Die 30mA für den verstärker stellen keinelrei Problem für den GN23 dar. Auch wenn die angeschlossene USb-HDD am anderen USB-Anschluss läuft (Timeprogrammierung).

Ich frage mich nur, warum man diese 5V nicht gleich mit auf den Antenneneingang schaltet, wie es bei normalen Baumarkt-DVB-T Receivern üblich ist?!
Elsensee
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jan 2011, 16:04

Lulliputt schrieb:
Ich frage mich nur, warum man diese 5V nicht gleich mit auf den Antenneneingang schaltet, wie es bei normalen Baumarkt-DVB-T Receivern üblich ist?! :?


hej Lulliput,

frage mal die Rotstift-Jongleure im Hause Pana, die erinnern dich an 1 Ferritdrossel 10 uH, 1 Chipkond. 100 pF, die versprochene Dividende...
Ich habe meine DVB-T Antenne immer noch nicht abgebaut, von dort bezieht nämlich der DVD-Rekorder seine Aufnahmesignale, dieser DMR-EX75 hat die 5 Volt dabei.


Lulliputt schrieb:
DVB-T Dx-Empfang kann manchmal auch Spass machen, war schon mit den AM-Signalen interessant!


Ich wohne ca. 20 km Luftlinie nördlich vom Hamburger Heinrich-Hertz-Turm, hier klappt der Empfang des Hesslichen Rundfunks prima. Die DVB-T Leute mailten mir anfangs, daß das gar nicht möglich sei, weil der HR nur nach Süden abgestrahlt würde, wir haben uns dann auf eine Rückwärtskeule geeinigt, justiert haben die bislang nichts, der Empfang klappt immer noch.

DX-Empfang, erinnerst du noch frühere UKW-Reichweiten? Man war das ein Erlebnis, wenn ich hier DanmarksRadio empfangen konnte, die Empfindlichkeiten der Empfänger war hochgekitzelt bis an die Grenze der Selbsterregung...

Oder auf KW Kiribati, Vanuatu, Indonesien, RSA Johannesburg aber zu der Zeit waren die Holzschuhe auch noch aus Holz gebaut..
Grüßles
Funker1
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jan 2011, 15:21
Jawohl... ADX Empfang auf Band I, Spanien und Russland auf Kanal 2, oder Danmarks Radio und TV Sverige auf Band IV in Sachsen mit eine Doppelgruppe

btw, im Moment gibts gerade wieder Inversionsschichten und eine Bandöffnung Richtung Norden und Osten ist zu beobachten.
Allerdings mehr im VHF-Bereich...komischerweise ist im UHF-Bereich noch nicht all zuviel los.
Suche:

Anzeige

Top Produkte Widget schließen

    Derzeit sind leider keine Daten verfügbar.

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.119 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedodijoplap
  • Gesamtzahl an Themen1.500.506
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.533.948

Top Hersteller Widget schließen

    Derzeit sind leider keine Daten verfügbar.