Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz cdr 630 - brennprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
mössi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Okt 2003, 00:14
Hi,

besitze einen marantz audiobrenner (CDR 630).

seit geraumer zeit nimmt er bestimmte rohlinge (überwiegend die silbernen und goldenen) nicht mehr problemlos an => opc fail! .. die blauen sind kein problem, auch das finalisieren läuft ohne probleme ab, d.h. kein ausschuss!!!

falls er sie (beschreibbare seite ist silber oder gold!!z.b. mitsui gold oder philips silverspeed) doch annimmt tritt folgender fehler nach dem finaliseren auf:
das erste lied kann nicht angefahren werden, alle anderen funktionieren einwandfrei, d.h. ab track zwei läuft die cd ohne probleme durch.

nachdem ich den selbstdiagnosetest gemacht hatte wurde nach ca. 2 minuten auf dem display "passed" angezeigt! zuvor, während des vorgangs: "busy". was hat das zu bedeuten, und wo könnte der fehler zu obigen problemen liegen???

denke nicht, das die sache in erster linie mit den rohlingen zu tun hat. benutze nur markenrohlinge (tdk,taiyo juden,maxell, etc.)
E-Daniel
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Okt 2003, 15:33
Vileicht hat der laser etwas
mössi
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Okt 2003, 15:56
Gibt es weitere statements oder Erfahrungen?

wäre sehr dankbar dafür!!!

grüssle uli
mössi
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Okt 2003, 14:57
da der cdr-630 von marantz auf laufwerken von philips aufbaut könnten auch besitzer eines dr-700 von marantz oder anderen philips-audiorecordern ähnliche erfahrungen gemacht haben!!!

deshalb nochmals die anfrage bzgl. erfahrungsberichten zu o.g. problemen!

nochmals im voraus schönen dank

grüsschen uli
cr
Moderator
#5 erstellt: 30. Okt 2003, 15:22
ES besteht ein Lücke zwischen Lead In und 1.Titel. Daher findet ihn der CDP nicht.
Da der Recorder den Selbsttest erlaubt, dürfte er auf dem Laufwerk des Philips 870 basieren.
Meiner hat extrem viele Mucken gehabt (Abbrechen, Finalisierungsfehler), die ich ihm dadurch ausgetrieben habe:
1. Gerät einschalten
2. Selbsttest
3. Nach Selbsttest ausschalten und sofort normal wieder einschalten (wenn du vom Selbstest direkt in den normalen Betriebsmodus kommst, natürlich nicht ausschalten)
4. Nun ist in 99% der Fälle die Software richtig geladen (keine Ahnung warum). Seitdem macht er fast nie Probleme, vorher wars untragbar!

Allerdings finde ich eigenartig, warum er mit sog. PhtaloCDRs die Probleme hat und mit blauen nicht. Das würde schon Rückschlüsse auf den Laser zulassen. Der Unterschied ist nämlich der: Die blauen CDRs werden mit Leistungen zwischen 4-8 mW gebrannt (die Leistung muß nicht exakt sein, irgendwo zw. 4-8 genügt, ohne dass sich viel ändert. Die Phtalo-CDRs müssen dagegen haarscharf im Bereich 4,5-5,5 mW gebrannt werden, dh die OPC muß hier wirklich stimmen).
Sind die PhtaloCDRs, die er korrekt brennt in Ordnung oder haben sie bereits erhöhte Fehlerraten (die man aber noch nicht hören muß)
mössi
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Nov 2003, 22:27
@cr:

das problem ist, dass er die phtalo-cd´s überhaupt (und wenn, dann jede 10-te!) nicht nimmt, d.h. nach OPC zumeist optical-fail! angibt... also kein brennen möglich.

nimmt er sie trotzdem an, dann wie gesagt, kann der cd-player das erste lied nicht anfahren, der rest läuft ohne hörbaren fehler ab!

putze ich die linse des lasers, dann kann sein das die pthalo-cd´s besser angenommen werden, dennoch die finalisierung durch o.g. problem nicht optimal verläuft!

es könnte am laser liegen, aber 100%-ig überzeugt bin ich da nicht...

derweil laufen die taiyo juden rohlinge (schreibschicht :hellblau,hellgrün)zur zeit super gut

...gott sei dank
cr
Moderator
#7 erstellt: 03. Nov 2003, 02:29
Dann bleib am besten bei Tayo Yuden (oder den blauen TDKs von TDK itself). Diese CDRs sind ohnehin überragend (ich nie sonst CDRs mit derartig geringen Fehlerraten gesehen, da schaut jede echte CD alt aus).
PS: Wenn du sie mal nicht mehr kriegst, geh auf die TayoYuden Homepage. Die können dir sicher weiterhelfen.
V.Vogel
Neuling
#8 erstellt: 04. Mrz 2006, 18:31
Hallo, ich besitze einen MARANTZ CD-630 Brenner. Mein Ziel ist von MD auf CD zu überspielen. Dazu benutze ich den optical Input.

Rohlinge benutze ich derzeit: Proformance CD 80 Min.

Der Brenner zeichnet auf (Signalanzeige Input schlägt aus), anschließend breche ich mit "STOP" den Aufnahmevorgang ab und "FINALIZE" die CD.

Der CD Recorder selber kann die CD dann wieder abspielen. Alle anderen Geräte nicht.

Hat mir jemanden einen TIP?

Ich besitze leider keine Bedienungsanleitung zu diesem Gerät?

DANKESCHÖN!
max29
Neuling
#9 erstellt: 10. Apr 2007, 08:42
- Marantz cdr 630 -
Habe eine cdr 630 mit gleiche Probleme....Dabei kommt folgende.... einige cd´s werden einfach nicht eingelesen, er spielt allen gut ab im eigenen Haus aber im anderes Gerät nicht. Brennt allein für sich selbst !!

Soll eine Chip sein im beides cdr 630 und im DR17 welchem Problem verursacht ...aber welchem...Suche aber finde keine
Jemand ein service manual vorhanden?
Vielleicht sind es auch Kondensatoren welchem jetz durch Philips vermarketet werden mit Lebensdauer von 1000 Stunden... ja sie lesen es richtig ....Niemals mehr eine 1000Stunde marantz Brenner.

GroBere Kondensatoren schön geschecked ... kann aber die kleinere Smdkondensatoren auf Pcb nicht heraus nehmen und checken ....
So meine nach (1000)....Stunden Alltpapierkorbe.. danke ja professionele Brenner heisst das....
Auch ein Zeichnen das Marantz kein Service Manuals heraus gegeben hat... heisst....nicht reparieren.


[Beitrag von max29 am 10. Apr 2007, 08:43 bearbeitet]
M-Fan
Neuling
#10 erstellt: 24. Mai 2010, 15:28
Guten Tag erst einnmal an alle.

Tolle Seite die hier aufgebaut wurde.
Werde mich sicher öfter hier sehen lassen.

So!
Jetzt erst mal zu Frage.

Ich hab einen Marantz CDR620 geschenkt bekommen.
Doch wie es so sein sollte fehlt mit die Bedienungsanleitung oder wie andere es betiteln Das Handbuch.

Da ich nicht einmal vergleichsweise, mit so einem Gerät gearbeitet habe, wollte ich erfragen ob mir hier einer vielleicht weiterhelfen kann, um irgenwie in den Besitz dieser Anleitung zu kommen.

Vielen Dank schon mal im Vorraus
cr
Moderator
#11 erstellt: 06. Jun 2010, 23:25
Wird ziemlich dasselbe sein wie bei Philips-Brennern. Vielleicht findest du dazu eine (CDR880, CDR950 sind zwei Modelle, die mir einfallen).
Die Bedienung funktioniert an sich wie bei einem Cassetenrekorder. Übersteuern darf man aber nicht!
Nach Drücken des Knopfes FINAL(ize)) wird die CDR/W vollendet. CDR ist damit abgeschlossen, CDRW muß für weitere Aufnahmen wieder geöffnet werden (DEFINAL oder Delete) und kann auch ganz gelöscht werden. Solange nicht finaslisiert ist, kann weiter aufgenommen werden, auch später. Nur am Brenner abspielbar. Am CDP nur finalisierte abspielbar.
Am besten mit einer Audio-CDRW üben, kann nichts schiefgehen dabei. Ansonst versenkt man meist anfangs einige CDRs, wenn man sich nicht auskennt.
spocintosh
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 06. Jul 2010, 19:35
Kleine Korrektur:
Nur FINALIZE drücken reicht nicht. Man muß vielmehr erst FINALIZE, dann noch RECORD drücken. Das Gerät zählt dann 2 Minuten rückwärts, danach ist der Vorgang abgeschlossen und die CD kann in jedem Player abgespiielt werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo DX-7555 Rauschen im Leerlauf
Sony DAT DTC-670 Wärmefehler
Pro-Ject DAC Box S vs Musical Fidelity V90-DAC
DAC des Unico PRIMO CD Players
Cambridge DacMagic Plus Bluetooth nicht funktionsfähig (BT100)
Quelle für USB-Festplatte und CD
Mitglieder des Minidisc-Forums hier?
Verschoben: Mein NOS-modifizierter Wandler
airport express
Laufgeräusch-pioneer pd-10

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder738.900 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedMarkus_Müller
  • Gesamtzahl an Themen1.210.394
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.326.227