Erfahrungen zum Cd Player Sony CDP -XE 270

+A -A
Autor
Beitrag
günther86
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Jun 2012, 13:53
Habe mir vor kurzem einen gebrauchten Sony Cd Player XE 270 gekauft .
Für 5 Euro war ziemlich billig.
Jetzt habe ich mir ein Testergebiniss angeschaut Note 2 aber leider Einstiegsklasse.
Aber eigentlich relativ gute Bewertungen.
Jetzt meine Frage dazu taugt /reicht der Sony aus für meine Lautsprecher etc.

Canton LE 130 (Front)
Canton GLE 405(Center)
Canton AS 25SC
Magnat Symbol C 130 (Rear)
Yamaha rxv- 659
Dvd Player Grundig Xenario GDP 5100
Lautsprecherkabel Oehlbach digital coxial
CCA Lautsprecherkabel 1,5
cr
Inventar
#2 erstellt: 28. Jun 2012, 18:21
Sicher reicht das Gerät, weil eh alle CDPs außer Röhren gleich klingen, völlig egal, welche LS du hast.
Verarbeitungsmäßig ist es halt ein absoluter Billigsdorfer (Beschriftungen gehen ab, langsamer Zugriff, unexaktes JogDial) und CDRs liest es auch nur dann wirklich fehlerfrei, wenn diese absolut korrekt gebrannt sind.
CaptainCoach
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jun 2012, 11:30
Mag ja sein daß die D/A-Konverter nix am Klang machen.Wieso gibts dann verschiedene OP-Amp's oder Schaltungen in den Ausgangsstufen.Da willst du erzählen,daß der Klang immer gleich ist?Dann ist es Einbildung,daß nach dem Playertausch es immer etwas anders geklungen hat
günther86
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Jun 2012, 14:28
Also gibt nicht nur Unterschiede in der Verarbeitung sondern auch was mir wichtig ist im Klang ???
Man hört ja immer das Sony Cd Player nichts taugen.
Was mich irritiert ist immer die Testbewertungen der Cd Player mal steht Einstiegsklass und mal Oberklasse oder Mittelklassen das verwirrt mich einwenig.
Bin mir nicht sicher ob bei man Komponenten ein günstiger Cd player ausreicht da das Testergebnis sich ja nicht besonders gut anhört.
lg Günther


[Beitrag von günther86 am 29. Jun 2012, 14:32 bearbeitet]
CaptainCoach
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jun 2012, 14:56
Bin jetzt auch kein Freund von den Sony-Playern,wobei es welche gibt,die gut sind. Probiers einfach aus,und teste mal im Vergleich zu deinem DVD.wenn der für dich besser klingt,dann sind doch die 5 € gut investiert
cr
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2012, 21:46

CaptainCoach schrieb:
Mag ja sein daß die D/A-Konverter nix am Klang machen.Wieso gibts dann verschiedene OP-Amp's oder Schaltungen in den Ausgangsstufen.Da willst du erzählen,daß der Klang immer gleich ist?Dann ist es Einbildung,daß nach dem Playertausch es immer etwas anders geklungen hat


Du hast halt diese Erfahrung und viele Leute, die sich auch ernsthaft damit befassen, haben die gegenteilige, mich eingeschlossen.
Wobei ich annehme, dass du weder Blindvergleiche gemacht hast bzw. wenn, die Geräte nicht mit einem Messgerät abgeglichen hast (Phonometer zählt nicht, ist nicht brauchbar).


Wieso gibts dann verschiedene OP-Amp's oder Schaltungen in den Ausgangsstufen

Viele Wege führen nach Rom. Wenn eine erprobte Schaltung verwendet wird, wovon man bei Herstellern wie Sony, Yamaha etc. ruhig ausgehen kann, dann produzieren die eben keine hörbaren Nebeneffekt. Ist ja nichts Großartiges, die Ausgangsstufe eines CDPs


Was mich irritiert ist immer die Testbewertungen der Cd Player mal steht Einstiegsklass und mal Oberklasse oder Mittelklassen das verwirrt mich einwenig.


Die Verwirrung ist Absicht und hat Methode, denn sonst könnten diese Blätter gleich zusperren. Also klingt immer alles anders und es wird Unzufriedenheit geschürt. Wer das ernst nimmt, ist selber schuld.


[Beitrag von cr am 29. Jun 2012, 21:51 bearbeitet]
CaptainCoach
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jun 2012, 07:48
Kann halt zuhause leider kein Blindvergleich machen,muss ja selber anschliessen und CD einlegen.Aber ich weiß ja net vorher,welchen Klang das Gerät haben soll.also kann ich ja nur durch hören vergleichen.Und wenn ich bei bekannter Musikl was höre,was vorher zumindest nicht wahrgenommen habe,muss es einen Unterschied geben. Ich will auch garnicht messtechnisch vergleichen,ich will hören,was mir besser gefällt.

Klar ist die Ausgangsstufe nichts großartiges.Aber es sitzen häufig wohl Widerstände und Kondensatoren drin.Und beides haben eine Auswirkung auf den Frequenzverlauf,was bei einer Frequenzweiche in einer Lautsprecherbox ja erwünscht ist. Und es verwenden ja nicht alle diesselben Bauteile und die selbe Verschaltung.Also sind wohl Unterschiede möglich.


Zum Thema Klassifizierung:

Ich glaube Klang ist ein wichtiger Bestandteil der Bewertung, und darüber läßt sich ja zumindest offentsichtlich diskutieren. Aber es sind noch ein paar andere Sachen wie Materialeinsatz, Verarbeitung, Haptik und Bedienung.Aber ich denk mal,diese Dinge sind dir auch nicht wichtig.

Daher lebe ich halt weiter in meiner eigenen Dimension und erfreue mich den eingebildeten Klangunterschieden ^^
günther86
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Jun 2012, 10:06
danke für die Hilfe
Keksstein
Inventar
#9 erstellt: 30. Jun 2012, 10:41
Hallo,

Sony CDP haben vielleicht heute einen schlechten Ruf (wer sagt das überhaupt?), allerdings gab es auch von ihnen extrem gute Geräte:

http://www.hifimuseum.de/sony-cdp-557-esd.html


Das man zwischen CDP keinen Unterschied merkt kann ich nicht Unterschreiben, mein Grundig CD7550 (=Philips CD 304) klingt auch anders als mein 08/15 Hitachi. Der Grundig ist ein bisschen leiser als der Hitachi was ja eigentlich ein Nacheil sein sollte, trotzdem finde ich ihn besser.

Gruß
cptfrank
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Jun 2012, 11:10
Hallo,
digital verbunden kann ich bei meinen 8 Laufwerken keinen Unterschied feststellen. Analog verbunden gibt es aber erhebliche Klangunterschiede, selbst bei Geräten des selben Herstellers.
Gruß
Frank
günther86
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Jul 2012, 11:15
sind Cd Player die aktuell sind im Bereich 150 -200 Euro genau so gut wie der Sony oder besser ??
Keksstein
Inventar
#12 erstellt: 02. Jul 2012, 17:53
Hallo günther86,

verglichen mit dem den ich verlinkt habe? In dem Fall wäre die Antwort klar Nein, alleine schon mal die Verarbeitungsqualität erreicht man mit einem 200 Euro Player bestimmt nicht.
Und nur weil der Player über 20 Jahre alt ist heißt das nicht das er technisch minderwertiger sein muss als ein neues Gerät zum gleichem Preis, oft ist das sogar anders rum!

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony CDP XE 220 spinnt
kikujiro am 18.10.2018  –  Letzte Antwort am 31.10.2018  –  7 Beiträge
Antriebsriemen für Sony CDP 270?
liener1 am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  3 Beiträge
Sony CDP-XE 700 - "no disc"
FoxMulder147 am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  16 Beiträge
Sony CDP-411 CD-Player
77Sieben77 am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  2 Beiträge
CD-Player Sony CDP-XB920, CDP-XB930, CDP-XB740
niewisch am 28.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.12.2015  –  8 Beiträge
Sony cdp-xb930qs meinungen,erfahrungen,etc
_musikliebhaber_ am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  5 Beiträge
Sony CDP 270 liest CDs, keine Wiedergabe im Lautsprecher
annilein am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  2 Beiträge
SONY CDP - XE220
Hausl am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  6 Beiträge
Fragen zum Sony CDP 970
Lukcy am 01.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2021  –  3 Beiträge
Sony CDP X 222 ESD
bold1 am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedDustinnus
  • Gesamtzahl an Themen1.535.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.208.178

Hersteller in diesem Thread Widget schließen