Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Mini Tapped-Horn 4" und kleiner ?

+A -A
Autor
Beitrag
EppiTech
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Feb 2010, 17:05
Seid gegrüßt

In meinem nie enden wollenden bastelwahn bin ich auf die idee gekommen für mein büro mir ein kompaktes schickes 2.1 system zu basteln, mit dem neuen dayton MCA-2550D.

Für den sub-bereich würd ich gern ein tapped-horn einsetzen.
Hat irgendjemand von euch schonmal eins mit nem 4" treiber oder sogar noch kleiner konstruiert oder zumindest simuliert ??

Wenn ja, würd ich mich freuen wenn derjenige seine baupläne mit mir teilen würd
...und mir das jeweilige chassis dazu nennt, logisch

danke schonmal

euer eppi
PokerXXL
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2010, 17:19
Moin Eppi

Dann schau dir doch mal beim Volvotreter die kleinen TH`s an.
Link

Greets aus dem Valley

Stefan
EppiTech
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Feb 2010, 17:36
Hi,

eine mir wohl bekannte seite

in meinem wohnzimmer spielt bereits eins der 30Hz TB-hörner und das zu meiner vollsten zufriedenheit.

für mein arbeitszimmer aber doch ne spur überdimensioniert, selbst die doppeltgefaltete 38Hz version.

wie gesagt, würd gern eins mit nem geeigneten 4" chassis bauen.
doppelt gefaltet ne kompakte schicke schlanke lösung mit genügend tiefbass für den einsatzzweck.
meine meinung/hoffnung
EppiTech
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Feb 2010, 21:51
Hat hier denn niemand jemals sowas, oder etwas ähnliches gebaut oder zumindest aus neugier mal simuliert ??
prof_schneiper
Stammgast
#5 erstellt: 22. Feb 2010, 18:07
Wie laut und tief soll es denn werden?
Was für einen Verstärker möchtest du verwenden?
EppiTech
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Feb 2010, 21:02
Soll rein für musik sein, vorwiegend hiphop und electro, also sehr tiefbasslastige musik.
Das ganze aber bei mäßigem lautstärkepegel, gute zimmerlautstärke da fürs büro

als amp käme das dayton MCA-2550D modul zum einsatz.
prof_schneiper
Stammgast
#7 erstellt: 23. Feb 2010, 17:37
Wie groß darf es denn werden(am besten mit Literangabe)?
Als günstigen 4"er wüsste ich noch den Mivoc WAL416. Man müsste aber 2 nehmen da er eine Nennimpedanz von 16Ohm hat.
EppiTech
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Feb 2010, 20:40
Ins auge gefasst hatte ich den treiber auch schon, nur fänd ichs schick wenn mir jemand ein TH damit simulieren könnt.

vom platz her sind in der höhe bis 70cm und in der tiefe 55cm unproblematisch...allerdings bin ich von der breite her arg eingeschränkt.
daher meine idee ein TH zu bauen.
bei nem 4 zöller sollte man mit einer breite von max 15cm wohl hinkommen, bei 12mm oder 15mm materialstärke.
wären dann bei knapp 58l brutto


[Beitrag von EppiTech am 23. Feb 2010, 20:42 bearbeitet]
prof_schneiper
Stammgast
#9 erstellt: 23. Feb 2010, 21:10
Mit zweien von den Mivocs bekommt man schon ganz ordentliche Ergebnisse. Die Breite verändert sich dadurch ja nicht.






Edit: Im 2. Bild ist der Titel noch falsch. Es heißt "2 X WAL".
Die beiden Chassis sind in der Zeichnung zu einem größerem zusammengefasst. Die Kreise links und rechts stellen die beiden Seiten der Membran da.


[Beitrag von prof_schneiper am 23. Feb 2010, 21:18 bearbeitet]
Magnat-Fan
Stammgast
#10 erstellt: 24. Feb 2010, 00:54
Mit dem WAL hab ich auch shcon ein wenig simuliert.
Die Frage ist: wie müssen die Chassis Plaziert werdne wenn 2 oder mehr in einem Horn sitzen?
prof_schneiper
Stammgast
#11 erstellt: 24. Feb 2010, 16:40
Möglichst dicht beieinander. Am besten auf der gleichen Länge (bei einem stehenden TH also nebeneinander).
In diesem Fall müssen sie aber übereinander, weil wenig Platz in der Breite vorhanden ist und der Linequerschnitt nicht groß genug ist um beide Chassis nebeneinander unterzubringen. Aber da die Line relativ lang ist dürfte das keine großen Probleme mit sich bringen.
Magnat-Fan
Stammgast
#12 erstellt: 24. Feb 2010, 17:28
Ich hab das jetzt auchmal in Hornresp eingegebn, und irgendwie musste ich bei 2 Chassis(logischerweiße) die Querschnitte verdoppeln, also einfach Doppelt so breit bauen?
prof_schneiper
Stammgast
#13 erstellt: 24. Feb 2010, 17:37
Meine Simulation enthält schon 2 Chassis.

Unter Strg+D kannst du die Chassisanzahl eingeben.
Die Querschnitte müssen also nicht verdoppelt werden. Oder war das garnicht deine Frage und ich habe dich falsch verstanden?
Magnat-Fan
Stammgast
#14 erstellt: 24. Feb 2010, 17:42
Ah , sehe grade,du hast shcon mit den Doppelten Quershcnitten gearbeitet.
Ich hatte erts nru für ein Einzelchassis simuliert,und dann den Quershcnitt verdoppelt,wobei ich dafür einfach nur doppelt so breit,als für eins bauen würde.
EppiTech
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Feb 2010, 21:55
Besten dank schonmal

nun mein nächstes problem, wie wo lese ich nun die dimensionen heraus ?
hornlänge und austrittsöffnung ??
prof_schneiper
Stammgast
#16 erstellt: 25. Feb 2010, 16:55
Ich bin dabei einen Bauplan zu machen, da ich so etwas in der Art für einen Bekannten bauen werde. Wenn der fertig ist werde ich ihn hier reinstellen.
Magnat-Fan
Stammgast
#17 erstellt: 25. Feb 2010, 17:08
Das wäre sehr nice,wiel ich mit dem Aufbau auchnicht wirklich klar komme
EppiTech
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Feb 2010, 18:49
dankeschön dankeschön dankeschön
prof_schneiper
Stammgast
#19 erstellt: 25. Feb 2010, 19:26
So fertig!



Schöner gings mit Paint nicht, aber ich denke man kann alles erkennen. Falls irgendwas fehlen sollte, bitte meckern

Die Platten sind in der Zeichnung etwas dünn geraten weil Paint keine dickeren Linien ziehen kann und ich nicht vier Stück für eine Platte zeichnen wollte

Es ist zwar eher eine "Tapped Transmissionline", aber das tut der Funktion keinen Abbruch und ist die einzige Möglichkeit den Frequenzgang bei diesem Tiefgang linear zu halten.

Falls einer von euch das TH in näherer Zukunft bauen wird, würde ich mich über Bilder freuen.


[Beitrag von castorpollux am 15. Apr 2010, 21:52 bearbeitet]
Magnat-Fan
Stammgast
#20 erstellt: 25. Feb 2010, 19:44
Jetzt wäre nurnoch zu überlegen,wie man es realisiert, dass man die CHassis ein und ausbauen kann.
prof_schneiper
Stammgast
#21 erstellt: 25. Feb 2010, 19:59
Man könnte die Front aus zwi aufeinandergeleimten 8mm-Platten machen und eine Montageklappe machen:

daniel023
Inventar
#22 erstellt: 26. Feb 2010, 15:10
find ich eine nette idee das mini-TH!
in der wildcard spielt der WAL wirklich fein, weit mehr output als man von so einem kleinen treiber erwarten würde.

allerdings hab ich noch nie ein TH mit 2 treibern gesehen, wenn das aber gut funzt, bau ichs auch

grüße
PokerXXL
Inventar
#23 erstellt: 26. Feb 2010, 15:43
@ Daniel

Tapped Horn mit 2 Wal`s?
No Prob,hier sind welche.
Link

@ EppiTech und Prof

Sorry an die Subfanfare hatte ich leider nicht mehr gedacht.
Sonst hätte ich da eher drauf hingewiesen.

Greets aus dem Valley

Stefan
prof_schneiper
Stammgast
#24 erstellt: 26. Feb 2010, 18:03
Die Fanfare(n) ist aber wesentlich größer. Außerdem braucht man beide Hörner für einen einigermaßen akzeptablen Frequenzgang. Die Messung sieht zumindest nicht gerade berauschend aus. Wenn 39Hz 10dB lauter ist als 64Hz, kann das nicht ausgewogen klingen.

Ich glaube Daniel meinte EIN Horn, indem sich 2 Chassis befinden.
Ich wüsste aber keinen Grund wiso das nicht funktionieren sollte. Die beiden Chassis verhalten sich wie ein ovales. Außerdem würde Hornresponse wohl kaum eine Möglichkeit enthalten Hörner mit 2 Chassis zu berechnen, wenn dies garnicht möglich währe.
PokerXXL
Inventar
#25 erstellt: 26. Feb 2010, 19:47
@ Prof

Yöpp hast recht,ich hatte an die maximale Größe nicht mehr gedacht.

Greets aus dem Valley

Stefan
prof_schneiper
Stammgast
#26 erstellt: 28. Feb 2010, 14:14
Gibt es bei dem Plan noch Probleme? Oder gedenkst du das zu bauen.
EppiTech
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 28. Feb 2010, 20:48
Wunderbestens, dankeschön

werd mich morgen auf den weg machen das holz besorgen und anfangen zu basteln
die chassis sind auch schon aufm weg !
PokerXXL
Inventar
#28 erstellt: 01. Mrz 2010, 02:30
Moin Prof

Welcher Plan?
Habe ich da was verpaßt?

Greets aus dem valley

Stefan
prof_schneiper
Stammgast
#29 erstellt: 01. Mrz 2010, 15:55
Der Plan auch Post #19
PokerXXL
Inventar
#30 erstellt: 01. Mrz 2010, 16:06
Moin Prof

Thx,ich glaub ich werde alt.
Den hatte ich doch glatt nicht mitbekommen.

Greets aus dem Valley

Stefan
prof_schneiper
Stammgast
#31 erstellt: 07. Mrz 2010, 15:01
Gibts schon was neues?
daniel023
Inventar
#32 erstellt: 10. Mrz 2010, 18:22
was ist jetzt aus dem Projekt geworden!?

hab mir gerade (dank 15 eu/stk) ganz spontan 2 WAL geschossen

hat jemand die TSP aus HH und könnte Sie posten?
bitte danke

jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, ob es das TH oder ein kleiner autosub für die freundin wird

grüße
Magnat-Fan
Stammgast
#33 erstellt: 14. Mrz 2010, 13:10
Wie wäre es mit einem TH fürs Auto?
daniel023
Inventar
#34 erstellt: 15. Mrz 2010, 14:27
im auto wiege ich output mit gehäusegröße ab - TH fällt somit raus^^

grüße
Pezzi
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 14. Apr 2010, 00:40
Da ich hier noch ein paar von den Mivocs rumfliegen hatte, hab ich den Bericht hier interessiert verfolgt, als Freund kleiner Subs sowieso....
Vor ein paar Tagen hab ich in der Bucht ein Sofa ersteigert, abgeholt, aufgebaut und ins Grübeln gekommen; da könnte doch...wenn ich das so und so....mal nachmessen!
Und es passte! 4 von den Minis passen genau unters Sofa, Bassunterstützung war eh n bisschen mau, auf dem Konto war noch was, Wetter gut - die Entscheidung war gefallen.
Gleich am nächsten Morgen bei meinem freundlichen Baustoffgroßhändler angerufen und die Maße durchgegeben, nachmittags dann für knapp 30 Euronen Holz geholt:



Die Ausschnitte von hinten angefast, die Kleinen sollen ja ordentlich durchatmen können :



Das letzte Brett im Gehäuse war grad geleimt, da kam der Postbote mit den bestellten Polklemmen, was für ein Timing
Schnell die Kabel abgelängt, gelötet und eingeklebt:




Zweite Seitenplatte drauf, Chassis verlötet und die Frontpaltte eingeschraubt (kommen ja eh unters Sofa), schnell an der Weiche eine Quick 'n dirty Einstellung hingezimmert, dann durften die Kleinen sich erstmal mit Leftfield warmspielen während das Chaos beseitigt wurde:



Nachdem alles aufgeklart war, die kleinen Kisten unters Sofa, alles richtig hingerückt und so siehts aus:



Erstmal ne Stunde probegehört, De la Soul, Fun loving Criminals, Jan Delay, und ich bin echt beeindruckt. Der Bass ist tief und die Kleinen spielen bis hier in der Bude das Geschirr im Schrank klappert, ohne zu mucken. Ich werde in den nächsten Tagen noch ein bisschen Feintuning betreiben,mit den Trennfrequenzen und dem Equalizer rumspielen, nun wird erstmal noch ne Stunde aufs Sofa gesetzt, legger Flens getrunken und den Hintern massieren lassen
Vielen Dank an prof schneiper fürs simulieren und stimulieren , ich kann die Kleinen nur empfehlen.
Arne

Edith sagt: In der Stückliste ist ein Fehler, bei den Seitenteilen muss es heissen 48,7 statt 47,8


[Beitrag von Pezzi am 14. Apr 2010, 01:01 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#36 erstellt: 14. Apr 2010, 07:07
Moin Pezzi

Gratulation zu den Kleinen.
Die sehen ja wirklich niedlich aus und wenn sie dann auch noch klingen wie grße Subs, dann wären sie ja für so manchen der ideale Problemlöser.

Greets aus dem Valley

Stefan
Andriano
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 14. Apr 2010, 13:44
Durch die Bauweise werden Verzerrungen des chassis ziemlich stark unterdrückt, es spielt der Resonator. Da kann es passieren, wie so oft bei Hörnern etc, dass das chassis im Inneren am Kotzen ist aber klanglich sich die Kiste immernoch geil und souverän anhört.
Also, musst mal paar Versuche machen und vielleicht mal bei "potentiell gefährlicher" Musik erst den "für das chassis-vertretbaren" Grenzpegel bestimmen, mit Hand auf Membran auflegen ..z.B.

Ich kann mir schon vorstellen wie schön trocken und sauber das sich bei dir anhört


[Beitrag von Andriano am 14. Apr 2010, 13:46 bearbeitet]
prof_schneiper
Stammgast
#38 erstellt: 14. Apr 2010, 23:05
Ah endlich jemand der sie gebaut hat. Freut mich sehr dass sie dir gefallen.

Was mich noch interessiert ist wie sie in den höheren Basslagen (100 - 150Hz) klingen.
Hört man die in der Simulation zu sehenden Resonanzen gut raus oder kann man auch mal etwas höher (100Hz) trennen ohne dass es dröhnt?

Eine starke mechanische Belastung der Chassis tritt laut Simulation erst unter 38Hz auf. Aber auch bei 35Hz sind noch 96-97dB drin, ohne den xmax (immerhin 5,5 mm) zu überschreiten.

MfG
Arne (ja ich auch )
JesusCRamone
Stammgast
#39 erstellt: 15. Apr 2010, 00:21
Falls es noch interessiert, hab im Verlauf dieses Threads mal ein Tapped Horn veröffentlicht mit ~130mm Treibern, incl Messung etc.

Gruß, Micha
prof_schneiper
Stammgast
#40 erstellt: 15. Apr 2010, 00:39
Ich versuche mit Moderatorenhilfe den Post mit dem Plan zu bearbeiten.

@Pezzi
Ich glaube dir ist auch ein kleiner Fehler unterlaufen. Auf dem Bild auf dem die vier offenen Gehäuse zu sehen sind sieht es so aus als ob du das violette und das orange Teil vertauscht hättest kann das sein?
Wenn ja, wird sich das als kleine Unebenheit im Frequenzgang wiederspiegeln.
Andriano
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 15. Apr 2010, 13:25

Wenn ja, wird sich das als kleine Unebenheit im Frequenzgang wiederspiegeln.

...und akustischem Phasengang, damit verbunden Groupdelay, damit verbunden Ein- und Ausschwingverhalten, Impedanzverlauf..




[Beitrag von Andriano am 15. Apr 2010, 13:26 bearbeitet]
prof_schneiper
Stammgast
#42 erstellt: 16. Apr 2010, 00:12
Ja aber das fällt nicht so stark auf wenn man noch keinen "richtig" gebauten gehört hat. Ein stark unebener Frequenzgang fällt da schon eher auf.

Die Stückliste konnte dank moderatorischer Hilfe (kann man das so schreiben? ) von castorpollux noch korrigiert werden.
Pezzi
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 16. Apr 2010, 09:46
Aaaaarghs, da hab ich wohl in der Eile und vor lauter Vorfreude beim Verleimen den falschen Stapel Bretter gegriffen, du hast recht, die Teile sind vertauscht....
Trotzdem klingen sie bei mir für meine Ohren ausgezeichnet, der Bass ist trocken, knackig und geht tief runter und passt sich gut ins Klangbild ein, trotz der Positionierung unter dem Sofa.
Sie laufen im Moment von 40Hz bis 116 Hz, ich kann kein Dröhnen und nix Auffälliges im Klang feststellen...
Getrennt werden sie über diese Weiche, wenn dann endlich mal mein USB->RS232 Adapter in der Post ist, werde ich auch n bisschen mit den Anpassungsmöglichkeiten rumexperimentieren und den Equalizer nutzen, im Moment ist mir das über die kleinen Knöppe und das Rad zu umständlich...
Da sie mir so gut gefallen, werde ich dann evtl. im Mai noch mal Holz holen und die Gehäuse RICHTIG zusammenleimen , hab schon überlegt die Frontplatte aus 16mm Plexiglas zu machen, dann könnte man den kleinen Treibern sogar bei der Arbeit zugucken, das Gehäuse dann in MPX und sie würden unter dem Sofa rauskommen

Arne
PokerXXL
Inventar
#44 erstellt: 16. Apr 2010, 15:47
Moin Arne

Welche Frontspeakers unterstützt du eigentlich oder habe ich das was überlesen?
Die Weiche gefällt mir auch sehr gut.

Greets aus dem Valley

Stefan
prof_schneiper
Stammgast
#45 erstellt: 16. Apr 2010, 15:57
Klingt gut.
Ich werde sie warscheinlich auch innerhalb des nächsten Monats bauen. Die Chassis sind schon bestellt.
Aber nicht bei Speakertrade, denn da sprang mir der Schriftzug "Ausverkauft" entgegen.
Ich habe dann bei Plus-Elektronik bestellt. Die hatten ihn dank der Niedrigpreisgarantie (immer günstiger als die Konkurenz) für 14,50€.
Ich hoffe das "Ausverkauft" hat nichts mit einem Serienauslauf oder ähnlichem zu tun. Immerhin beliefert Speakertrade viele Shops.
Es wäre schade um das Chassis.

Ich mach mir viel zu viele Sorgen.
Warscheinlich ist nur das Lager "alle".

Ich habe vorsichtshalber mal ne Mail geschrieben.
A._Tetzlaff
Inventar
#46 erstellt: 17. Apr 2010, 02:54
Moinsen,

auch wenn es OT ist: Diese Adapter für USB-RS232 in funktionierend zu bekommen, ist ein Glücksspiel. Meiner ist völlig unbrauchbar und mein Ausbilder konnte diverse von den Teilen auch nie zur Funktion überreden (Siemens S7 und Nixie-Uhr) - also COM1 besser als Steckkarte.
Pezzi
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 18. Apr 2010, 10:12
Sodele, ich hab nach einigen Widrigkeiten den Adapter zum Funktionieren überredet und kann jetzt komfortabel mit dem Laptop die Weiche programmieren - bis es soweit war hab ich aber soviel rumgespielt, das ich jetzt mit den kleinen Knöppen genauso schnell bin
Trenne sie nach unten bei 38 Hz mit 48 db, obenrum spielen sie bis 125 Hz, da hab ich bei 120 Hz -2 db am Equalizer eingestellt, weitere Anpassungen werden sicherlich folgen.
Sie spielen im Moment mit den Mini Wall zusammen, alternativ hab ich noch die Flute Sats mit dem BB 3.01, die passen aber aufstellungstechnisch im Moment nicht ins Zimmer, die Mini Walls hab ich an die Wand gehängt, mein Zimmer hat 4 Türen, 2 Fenster und ne Küchenzeile, da bleiben nicht viel Möglichkeiten zur Aufstellung von Lautsprechern
Als Receiver nutze ich einen Rotel RX-602, die Subs habe eine T.amp S-150 Endstufe als Antrieb.

So, ich bin raus, das schöne Wetter genießen, erstmal an die Nordsee radeln

Arne
daniel023
Inventar
#48 erstellt: 26. Apr 2010, 15:05
gratuliere!!
Micha85
Stammgast
#49 erstellt: 27. Mai 2010, 17:25
Moin!

Bin gerade auf der Suche nach einem kleinen Subwoofer auf diesen Beitrag gestoßen.

Ich möchte zuerst einmal kurz das Problem umreißen:

Wir fahren mit Bekannten mehrmals im Jahr auf Autotreffen. Da man aber nicht immer ins Festzelt gehen will und das Auto laufen lassen, nur weil man Musik haben will auch blöd ist, mache ich mir seit ein paar Tagen Gedanken um eine kleine "Hauszeltanlage".

Ich habe hier noch ein Paar 8AG/N, die in einem Satelitenhorn verbaut sind.
Ist nichts tolles, aber funktioniert für Mittelhochton ganz gut.
Was fehlt ist Bassunterstützung...
Ich wollte daher fragen was ihr von dem Minihorn als Unterstützung halten würdet.

Es geht mir in erster Hinsicht darum, dass die Sache transportabel bleibt (würde wohl auch aus Span gebaut werden) und das man relativ viel Musik mit relativ wenig Leistung generieren kann.

Ich danke euch schon einmal für eure Antworten!

Gruß,

Micha
prof_schneiper
Stammgast
#50 erstellt: 27. Mai 2010, 17:50
Wie laut hast du denn vor zu hören. Der Maximalpegel liegt bei ca. 100 dB Freifeld pro Woofer(chen).

Um mit den Beymas mitzuhalten bräuchtest du schon einige von diesen Subwoofern.
Micha85
Stammgast
#51 erstellt: 27. Mai 2010, 19:36
Moin!

Also ich will damit sicher keine Party feiern, da man sich ja nebenher auch noch unterhalten will.
Es soll halt gehobene "Zimmerlautstärke" sein und das auch den ganzen Abend lang.

Problem ist einfach die Transportierbarkeit. Ich würde auch lieber einen dicken 15er mitnehmen, aber wenn der Bully mal nicht dabei ist, wirds dann schon ziemlich eng...

Gruß,

Micha

PS: Er soll auch nicht wirklich mithalten, sondern eher unten rum anfüttern.


[Beitrag von Micha85 am 27. Mai 2010, 19:43 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Tapped Horn
alexanderdergroße am 26.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  2 Beiträge
Tapped Horn
nolie am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  4 Beiträge
Aktivmodul für 4" Tapped Horn
blackus3r am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  3 Beiträge
Mini Tapped Horn 38Hz double folded
wl am 18.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.05.2015  –  4 Beiträge
Wie Tapped-/Horn berechnen?
Magnat-Fan am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  6 Beiträge
Volvotreters Tapped Horn Baubericht
dult am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  18 Beiträge
Tapped-Horn Berechnung ?
EppiTech am 29.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  7 Beiträge
Tapped Horn Faltung?
living07 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  3 Beiträge
Fragen zum Tapped Horn
Drunkencacaduu am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  13 Beiträge
Tapped Horn für Zuhause
Andy_94 am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.259 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedzro_3333
  • Gesamtzahl an Themen1.477.443
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.095.543

Hersteller in diesem Thread Widget schließen