Hypex DS8.0 mit Softstart und Einschaltautomatik

+A -A
Autor
Beitrag
Dirkxxx
Inventar
#1 erstellt: 09. Jun 2011, 21:07
Hallo, ich habe 3 Subwoofer die ich aktiv ansteuern will. Momentan mache ich das über meinen AVR und eine IMG STA 1506. Das funzt wider erwarten auch sehr gut, nur der Lüfter stört mich. Geplant hatte ich das ganze mit Thel Accusound 100 und Aktivweiche anzusteuern. Problem dabei ist, dass ich da bis zum Sankt Nimmerleinstag sparen muss. Deshalb dachte ich mir, dass ich es mit den Hypex DS8.0 probieren könnte. Die sind zwar auch nicht super billig, aber im Verglich zu meiner IMG leistungsmäßig eine Steigerung.

Was mich bei den Hypex Modulen stört, ist, dass ich dann erstmal zu jedem Sub laufen muss um ihn einzuschalten.

Von Hypex gibt es einen Softstart für Trafos. Von Thel gibt es eine Einschaltautomatik. Die Frage ist für mich jetzt nur, ob das zusammen funktioniert?

Hat da evtl. jemand Erfahrungen oder Lösungsvorschläge?

Gruß Dirk
sakly
Inventar
#2 erstellt: 11. Jun 2011, 10:38
Hi Dirk,

benötigst Du bei 3 Subs so viel Leistung? Glaube ich nicht.
Wie viel Geld willst/kannst Du ausgeben?
Ich würde eine passiv gekühlte Variante wählen, die eben mindestens 3 Kanäle zur Verfügung stellt und etwa 100W RMS je Kanal leisten kann. Damit bist Du absolut ausreichend bestückt.
Weitere Einstellmöglichkeiten benötigst Du offensichtlich nicht, insofern macht ein Submodul eigentlich keinen Sinn.

Gruß
Dirkxxx
Inventar
#3 erstellt: 11. Jun 2011, 12:00
hab ich doch, sogar mit etwas über 300watt, und weil mir das nicht reicht, will ich es so machen wie beschrieben.

ok, passiv ist es nicht.

ausgeben will ich möglichst nicht so viel.

ein aktivmodul macht in sofern sinn, da ich dann ein bischen flexibler auf meinen raum reagieren und die schwächen meiner subs reagieren kann.


[Beitrag von Dirkxxx am 11. Jun 2011, 12:09 bearbeitet]
sakly
Inventar
#4 erstellt: 12. Jun 2011, 07:54
Hi Dirk,

beschreibe doch mal bitte, wo genau Dein Problem liegt.
Was hast Du genau für Subs und warum benötigen die mehr als 100W je Sub?
Das einzige Problem, was ich im ersten Post lese, ist der störende Lüfter der Endstufe. Also habe ich eine passiv gekühlte Endstufe vorgeschlagen, die je 100W RMS für die Subs liefern kann. Was Du jetzt mit "ok, passiv ist es nicht" meinst, weiß ich nicht.

Wenn Du Aktivmodule haben willst, so dass Du auf den Raum reagieren kannst, wird das ganz schön teuer, weil Du dann 3 brauchst, damit Du die Subs wirklich getrennt einstellen kannst. Da würde ich dann eher auf Controller + Endstufe setzen, weil günstiger, bzw. bei gleichem Preis viel flexibler.

Möglichst nicht so viel ist keine Angabe. Werde doch mal konkret mit dem, was Du schreibst.

Gruß
Dirkxxx
Inventar
#5 erstellt: 12. Jun 2011, 10:21
also, der erste punkt der mich stört ist der lüfter. der zweite punkt ist die etwas knappe leistung von 300 watt, der dritte punkt ist die schlechte einstellbarkeit der endstufe. das beziehe ich auf die popeligen potis, die hinten dran sind.

ausserdem erhoffe ich mir von den modulen eine automatische zuschaltung bei betrieb für besseren komfort.

ein rundum sorglos paket kann ich von thel kaufen, müsste es aber zusammen bauen und würde da bei 2000 + xxx liegen.

bei albs ist es ähnlich.

bei hypex wäre ich fast glücklich, wenn es diese einschaltautomatik gäbe und komme auf rund 1500 euro. angeboten werden die ja unter anderem von dieter achenbach, der ja auch hier im forum unterwegs ist.

als chassies verwende ich die rcf lf 18x400 im 250 liter bassreflex gehäuse.

als hauptlautsprecher habe ich die klipsch rf-7.

nochmal zum preis. 2000 euro oder 2300 euro ist mir momentan zuviel. da muss ich noch ne ganze weile für sparen.

1500 euro ist schon realistischer, wobei ich nicht böse wäre, wenn ich noch ein bischen drunter bliebe.

gruß dirk

edit: mit passiv ist es nicht meinte ich die kühlung der img


[Beitrag von Dirkxxx am 12. Jun 2011, 10:25 bearbeitet]
sakly
Inventar
#6 erstellt: 12. Jun 2011, 18:45
Ok, jetzt kommen wir der Sache doch schon näher.
1500€ ist absolut unnötig aus meiner Sicht. Eine sinnvolle Lösung, leider dann ohne automatische Zuschaltung, bekommt man für deutlich unter diesem Geld.
3 passiv gekühlte brückbare Endstufen mit gewünschter Leistung bekommst Du für 500€ (warum mehr als 100W? Merkst Du, dass die Endstufen clippen?). T.Amp lässt grüßen.
Dazu einen Behringer DCX-Controller und fertig ist das flexibelste Bassmangement-System, was Du kaufen kannst.
Es geht auch noch viel billiger bei den Endstufen, aber eben nur, wenn man mit 100W passiv gekühlt auskommt. Mir ist schleierhaft, warum man mit 3x100W an 18"-Treibern nicht auskommen sollte. Das klingt nach Sporthalle für mich.

Gruß
doeter
Inventar
#7 erstellt: 12. Jun 2011, 19:04
Huhu

Wenn ich mir den Wirkungsgrad anschaue, eine vernünftige Aufstellung zu Grunde lege
und ein "normales" Verständnis für Audio, reichen 3x 100 Watt alle Male aus.

Wenn man natürlich an jeder Stelle einen Impuls vom Subwoofer erwartet, dann wird es
nicht reichen, da dann ja mit Leistung das nicht vorhanden sein kompensiert werden muss.

Ich denke, die Erwartungshaltung ist einfach zu groß.

Ich benutze übrigens auch die Kombination DCX und 19" Endstufen und bin mehr als
zufrieden.

"Für so wenig so viel" trifft es wohl recht passend

Gruß

der doeter
Dirkxxx
Inventar
#8 erstellt: 12. Jun 2011, 19:55
hi, die img hat gebrückt 320 watt an 8 ohm und die reichen definitif nicht aus. das ist eine übergangslösung. wenn's mal lauter wird will ich mir nicht meine chassies schrotten. die sollen gegen 20hz noch entzerrt werden. das kostet leistung.

ich hab doch ganz klar geschrieben was ich will. kommt mir doch nicht immer mit ner 100watt endstufe.

es geht auch nicht um eine aktive frequenzweiche. ist nicht das thema.

ich möchte wissen, ob ich z.b. das thel einschaltmodul an das hypex anschliessen kann. ausserdem sollte ein softstart dabei sein, damit die sicherung drin bleibt. ob das nötig ist weis ich nicht.

was ich aber auf jeden fall haben will ist, dass sich die subs bei signaleingang einschalten.

ich bitte das bei etwaigen antworten zu berücksichtigen. vielen dank!
sakly
Inventar
#9 erstellt: 13. Jun 2011, 08:19
Moin Dirk,

Einschaltautomatiken finden sich in der Regel in Aktivmodulen, das Teil von Thel kenne ich nicht. Um das bewerten zu können, verlinke das Teil doch einfach mal.
Du schriebst auch, dass Dir die Einstellmöglichkeiten nicht reichen, also geht es sehr wohl auch um die Aktivweiche selbst, die Dir im Moment nun eben nicht ausreicht.

Wenn man eine Frage stellt, dann muss man eben damit rechnen, dass Leute hinterfragen, warum etwas genau so gemacht wird, wie es gemacht wird.
Wie groß ist Dein Raum? Wenn Du in die 3x18" wirklich jeweils 3x320W reinschiebst und der Meinung bist, dass das nicht reicht, dann gibt es da irgendwas, was wir nicht wissen oder Du bist anatomisch "anders".
Wobei man 3x 250l BR nicht in ein 25m²-Wohnzimmer stellen wird...

Gruß
Dirkxxx
Inventar
#10 erstellt: 13. Jun 2011, 08:48
guten morgen,

ja, in der regel befinden sich so teile in aktiv-modulen. nur halt nicht bei dem hypex. bei anderen wüsste ich das jetzt auch nicht. hauptsächlich finden sie sich in fertigprodukten.

es geht hier nicht um aktiv-weichen, weil ich erstens nicht zwingend eine brauche. zweitens habe ich eine aktiv-weiche, die allerdings nicht in betrieb ist. und drittens könnte ich mir eine aktiv-weiche wie die dcx z.b. kaufen.

das ist aber alles nicht das problem. das problem habe ich schon ausführlich geschildert.

mein raum ist mit 30qm ausreichend groß und vor allem bassklauend, um drei solche subs aufzustellen. ausserdem gefällt mir dann die musik so besser. ich höre auch gerne lauter. trance, house, elektro. andere sachen wie z.b. deutschen punk höre ich auch, aber da wären subs nicht unbedingt nötig.

um meine anatomie mach dir keine sorgen. bin halt schon etwas älter und habe viel zeit in den vergangenen discos und heutigen clubs verbracht. die ohren macht das nicht grade besser und man kann ohren auch nicht an lautstärke gewöhenen, aber das passt schon alles wie es soll und zu erwarten war.

schließlich wäre da auch noch mein heimkino was mit tiefen tönen versorgt werden will.

zu guter letzt wolltest du noch nen link zu thel: http://www.thel-audioworld.de/module/nm25/nm25.htm

vielleicht sollte ich bei thel einfach mal anrufen. oder bei hypex. aber die sind so viel ich weis in holland.

gruß dirk
sakly
Inventar
#11 erstellt: 13. Jun 2011, 09:04
Hi Dirk,

das Thel-Gerät sollte drei von den Modulen schalten können.
Das war es ja, was Du wissen wolltest.

Dein Raum scheint ordentlich Bass zu schlucken. Die Aufstellung würde ich mal checken. Gerade mit 3 Bässen kann man da doch super arbeiten.

Gruß
Dirkxxx
Inventar
#12 erstellt: 13. Jun 2011, 10:17
woraus schließt du, dass ich das modul für das hypex nehmen kann? wenn es geht, würde ich drei nehmen, weil ich ja sonst die kabel einmal ringsrum legen müsste. also strom und signal.

an der aufstellung kann ich nix ändern. 2 stehen hinten links und rechts, einer vorne in der mitte. das 4 oder auch nur 2 besser wären als 3 ist mir klar. aber ich will das so. das hat optische gründe. vorne passt nur einer in die mitte, weil ich links und rechts in den ecken dvd bzw. blu-ray regale habe. hinten steht nur in einer ecke ein heizkörper. ausserdem waren die beiden gehäuse für die hinteren subs noch übrig, da ich die vorher als surround lautsprecher genutzt habe.

RCF LF18X400

RCF LF18X400

RCF LF18X400 und Klipsch RC-64

JBL 2245H

Klipsch RF-7

Klipsch RF-7
sakly
Inventar
#13 erstellt: 13. Jun 2011, 12:06
Hi,

das Thel-Modul kann 2kW Ringkern mit großer Siebung soft-starten. Also liegen 3 Hypex-Module im gerade noch möglichen Rahmen, denke ich. Das Teil ist einfach ne Softstartnachrüstung für ein x-beliebiges Gerät. Wenn Du eh 3 Stück nimmst, ist es noch klarer, denn das Hypex hat sicher keinen 2kW-Ringkern

Dass Du viele Sachen machst, weil Du das einfach so willst, ist mir schon klar geworden in den letzten Postings. Deshalb schreibe ich ja auch gar nichts mehr dagegen, sondern nur noch die Fakten, die für Dich interessant sind.
3 Subs machen sehr wohl Sinn, aber eben nur geschickt aufgestellt. Das scheint bei Dir aber bezogen auf Deinen Hörplatz nicht der Fall zu sein. Wenn Du keine weiteren Möglichkeiten hast, ist das Thema eh müßig zu diskutieren. Da könnte man aber super mit nem Controller ran, den Du ja aber so nicht haben willst, siehe Absatz 1.

Gruß
doeter
Inventar
#14 erstellt: 13. Jun 2011, 13:03
Huhu

Für 30 qm reichen die drei Subwoofer alle male aus. Es kommt halt auf die Auf- und Einstellung an.

Hier scheint es scheinbar ein massives Problem mit Auslöschungen zu geben, ansonsten bräuchtest
Du bei weitem nicht so viel Leistung um zu versuchen das zu kompensieren.

Auch ich sehe hier den Weg nicht als unbedingt Ziel führend, da eigentlich die Ursache nicht bekämpft
wird, sondern nur die Auswirkungen.

Ein Management System würde hier, meiner Meinung nach, alles in den Griff kriegen. Und wegen der
"Auto:On" Geschichte reicht dann auch eine simple Master/Slave Steckdosen Leiste.

Nur man muss sich halt die Zeit nehmen und die ganzen Boxen in Einklang bringen. Hier versagen
sehr häufig die Einmessfunktionen von den AVRs. Vor allem, wenn drei Subs ohne Phasen- und
Laufzeitkorrektur an unterschiedlichen Positionen stehen. Das kann nun einmal nicht funktionieren.
Also lieber selber mit Hilfe von Testsignalen und einem Controller Hand anlegen bis es läuft.

Vor allem sparst Du einige Euros dabei

Gruß

der doeter
Dirkxxx
Inventar
#15 erstellt: 13. Jun 2011, 14:12
momentan hört es sich für meine ohren, und für viele andere auach, schon richtig geil an.

aber, wenn ich dann mal lauter höre wird es grenzwertig, weil die img an ihre grenzen kommt. ausserdem fehlen da gescheite lautstärke regler die zwingend notwendig wären um die subs mit onkyo auf den raum ein zu messen.

natürlich wäre es bestimmt von vorteil, wenn ich auch die phasen und das delay richtig einstellen könnte. aber wie gesagt, es hört sich jetzt schon richtig gut an.

die dcx hab ich selbst auch schon oft weiter empfohlen. da aber eher für aktivierung von normalen lautsprechern. wollte das mit meiner vorigen hornkombie selbst machen. hab mich dann aber für die klipsch entschieden, weil für mich die größe und homogenität im vordergrund stand. von img gibts mittlerweile auch ein lautsprechermanagement. abe ehrlich gesagt ist mir das zu kompliziert. man kann es zwar hinbekommen, aber das kostet sehr viel arbeit und messerei.

eine master-slave steckdosenleiste scheidet aus. hatte ja geschrieben, dass ich nicht soviele kabel durchs zimmer laufen haben möchte.

ich habe mir mal eine 2-kanal endstufe von albs gebaut. mos300n heisst die. wenn ich beide kanäle gleichzeitig eingschaltet hab flog die sicherung. sowas ist nervig, wenn man musik hören oder einen film gucken will und erstmal zum sicherungskasten laufen muss, um die sicherung ein paar mal wieder rein zu drücken. das problem konnte ich dann zum glück lösen.

auslöschungen konnte ich groß noch keine feststellen. ausser vielleicht im bereich um 20hz. da ich das aber nur gehört und nicht gemesssen habe kann es auch durchaus an meinen ohren liegen.

wenn's da ausser dem von mir beschriebenen noch ein problem gibt, sind das die glastüren in meinen schränken, die anfangen zu viebrieren. aber ich schätze mal, dass mich da ne lage silikon und filz weiter bringt.

gruß dirk
etron907
Stammgast
#16 erstellt: 13. Jun 2011, 15:06
Hallo Leute,

was ist eigentlich mit diesem hier
Verstärker Dayton HPSA 1000-R
http://cgi.ebay.de/E...&hash=item27a237d14c
vielleicht eine alternative zum Hypex DS8.0 und interessant für den TE.
doeter
Inventar
#17 erstellt: 13. Jun 2011, 16:15
Huhu

Ich glaube Du hast nicht ganz verstanden, worauf ich hinaus wollte. An Deinem jetzigen Setup
würde sich soweit nichts ändern. Du müsstest "nur" einen Controller wie z.B. die DCX vor die
Endstufe der Subs einschleifen.

Wie ich schon schrieb, kommst Du eigentlich um diese Maßnahme nicht herum, wenn Du ein
optimales Ergebnis haben willst. Der Sound kommt Dir/Euch durch das recht große
Verschiebevolumen im Moment sicherlich so "gut" vor. Aber glaube es mir, da geht mit Sicherheit
noch eine Menge mehr.

Als Du geschrieben hast, dass Du, wenn vorhanden, Auslöschungen nur im Bereich von 20 Hz
"hören" konntest musste ich schmunzeln, sorry

Ich glaube kaum, dass Du das konntest, denn das ist eigentlich nicht möglich. Aber ich kann mir
durchaus vorstellen, das Du das "Kammerflimmern" wahrgenommen hast, da die Subs ja wohl
nicht über einen Subsonic verfügen.

Was für mich noch interessant wäre, bei wie viel Hz trennst Du die Subs nach oben, gibt es doch
so etwas wie einen Subsonic und wie sind die Portabmessungen? Dann kann ich das einmal mit
meiner eigenen Simulation hier vergleichen.

Gruß

der doeter
Dirkxxx
Inventar
#18 erstellt: 13. Jun 2011, 18:19
hallo doeter,

du hast natürlich vollkommen recht mit deinerm schmunzeln. du hättest von mir auch sogar mal herzhaft lachen können.

ich habs mir nochmal durchgelesen und es hört sich wirklich einigermaßen bescheuert an.

gemeint habe ich, dass sich um die 20hz nicht mehr viel tut.

trennen lasse ich die subs und die anderen lautsprecher vom avr bei 80hz.

ob der img ein subsonicfilter eingebaut hat kann ich jetzt garnicht genau sagen. müsste er aber eigentlich. hi- und lowpass sind auch verbaut. der frequenzganz wird aber erst ab 12hz angegeben.

ein kammerflimmern habe ich auch ab und an. das liegt daran, dass mein dimmer die ledstrahler nicht gescheit versorgen kann.

alternativ habe ich noch die subway x zur verfügung: http://www.thommessen.com/produkte/subwayx/subway_x.htm
bringt mir allerdings wenig, da ich die phase ja für vorne und hinten verstellen können muss.

mit den aktivmodulen wird das bestimmt klappen. schöner wärs natürlich, wenn sie noch ne fernbedienung hätten.
doeter
Inventar
#19 erstellt: 13. Jun 2011, 18:29
Huhu



Dann einmal ein kleiner Gedankensprung meinerseits. Da der vordere Sub ja wohl in einer Reihe
mit den RF-7 steht könntest Du die Weiche für die hinteren Subs benutzen. Hierzu könnte man
einen der beiden umpolen um die Phase wieder halbwegs in Einklang zu bringen.

Das würde ich auf jeden Fall zuerst testen. Auch wenn Du das Konzept komplett umstellen willst.
So könntest Du wenigstens zwei der Subs einigermaßen an die anderen Boxen anpassen. Sprich
einmal auf einen der hinteren verzichten, wenn die beiden hinteren sich so nicht zusammen syncen
lassen.

Aber wie gesagt, das ist natürlich mit etwas Aufwand verbunden (der sich sicher lohnen wird ).

Gruß

der doeter
Dirkxxx
Inventar
#20 erstellt: 13. Jun 2011, 20:03
hi doeter, wohnst du zufällig in der nähe von kassel und hättest bock das zu machen?

als ich vorhin den link für die subway rausgesucht hab, hab ich gesehen, dass ich da 2 subausgänge habe. das würde sich evtl. sogar realisieren lassen.

aber es ein kleines problem. zum einen bin ich ein kleinwenig faul und zum anderen ist die praktische umsetzung alles andere als einfach. vielleicht bin ich auch nur zu grobmotorisch.

an der img sind für die lautsprecher und für die eingänge grüne schraubklemmen, die ich mit gutem solidcore vom elektriker verkabelt habe. das hat einige stunden gedauert bis das so dran war wie es jetzt ist.

selbst wenn ich mich jetzt da drauf stürzen und auch alles prima klappen würde, was ich stärkstens bezweifele, wäre da noch das eingangs erwähnte problem mit dem lauten lüfter. der stört nicht, wenn ich lauter oder sogar laut musik höre. er stört aber bei leiseren klängen wie sie in manchen filmen vorkommen. da scheppert und explodiert es ja nicht ständig.

das man den lüfter wohl leiser bekommen kann habe ich in einer bewertung von amazon gelesen. temperaturregelungen gibts ja u.a. von conrad. aber ob ich das alles so hinbekäme?
doeter
Inventar
#21 erstellt: 13. Jun 2011, 20:59
Huhu

Kassel ist leider doch etwas weit weg von mir, sonst hätte ich Dir gerne geholfen.
Ich wohne zwischen Osnabrück und Bremen in einem kleinen Kuhdorf

Die IMG hat wohl dann Phönix Klemmen. Die mag ich auch nicht.

Das Problem mit den Lüftern dürfte sich eigentlich auch ziemlich erledigt haben,
wenn denn alles sync läuft, da weit weniger Leistung abgerufen wird.

Deshalb denke ich immer erst an eine Verbesserung der Ausgangslage, da so
doch mitunter sehr viel Geld gespart werden kann. In Deinem Fall doch schon ein
ziemlicher Betrag, und das, wo eigentlich fast alles benötigte zur Hand ist.

Ich kann Dir wirklich nur empfehlen Dich etwas mehr mit der Materie zu beschäftigen,
da Du so ,oder so nicht um die Feineinstellungen drumherum kommst. Spring einfach
über Deinen Schatten und leg Hand an. Mit etwas Überlegung und Ruhe klappt das
sicherlich auch.

Und wenn dann das Ergebnis stimmt und Dir ein Lächeln ins Gesicht zaubert lachst
Du im Nachhinein über Dein anfängliches Ausweichen und Zögern

Schönen Abend noch.

der doeter
Dirkxxx
Inventar
#22 erstellt: 13. Jun 2011, 21:17
die klemmen heißen laut googlesuche wohl so, aber warum hat sich das mit dem lüfter erledigt wenn alles sync läuft? der lüfter läuft ständig mit voller drehzahl egal wieviel leistung abgegeben wird.

das problem ist weniger im einstellen zu sehen, als im mechanisch/elektrischen. wenn du die klemmen kennst, weist du vielleicht, was das für ein friemelkram ist. noch dazu ist die endstufe hundsschwer und lässt sich nicht so ohne weiteres mal eben aus dem regal rein oder raus befördern

die img hatte ich wie gesagt sowieso nur als übergangslösung gesehen. und wider erwarten schlägt sie sich bisher ausgezeichnet. selbstverständlich kann man das erst abschließend beurteilen, wenn man was anderes, ob besser oder schlechter, im vergleich gehört hat.

ich werde sehen wohin die reise geht. erstmal muss ich ja auch noch ein wenig geld sparen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hypex DS8.0 oder Hypex PSC2400
Dirkxxx am 31.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  13 Beiträge
Hypex 1.2 - Einschaltautomatik
transswiss am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.11.2006  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe zum Anschließen der Hypex DS8.0
Purplecoupe am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  18 Beiträge
Raptor 12 MK2 in CB an Hypex DS8.0
caruso_dry am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  5 Beiträge
Hypex 2.400DSP
fine am 08.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.06.2013  –  3 Beiträge
Einschaltautomatik für Aktivsub
neuland am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  6 Beiträge
Einstellung Hypex PSC 2.400
alexv1 am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit dem Hypex MA2.1
schall_wandelnder am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  2 Beiträge
Hypex DS 1.2 Sicherheitsabstand?
King_Sony am 20.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  3 Beiträge
Hypex DS 2.0 Treiber
HiFiTom5 am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.275 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitglieddowni66
  • Gesamtzahl an Themen1.404.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.740.421

Hersteller in diesem Thread Widget schließen