Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Günstiger BR Sub fürs Heimkino - kann das so passen?

+A -A
Autor
Beitrag
dongerdo
Neuling
#1 erstellt: 19. Aug 2011, 00:47
Hi erstmal!
Ich hoffe Ich könnt mir bei einem „Problem“ helfen. Ich bin jetzt seit ner halben Ewigkeit am Versuchen mir ein Surround System hin zu stellen. Leider war ich bis jetzt nicht so wirklich erfolgreich da die gefundenen Boxen entweder weit jenseits von dem waren was ich mir leisten kann oder teils so mies verarbeitet waren das ich für so was kein Geld ausgebe.
Nach viel Hin und Her gegrüble und umschauen hab ich mir nun überlegt es vielleicht mal mit Selbstbau zu versuchen und vor allem mit einem oder eher zwei Subs.

Ansprüche sind gar nicht groß: Zu 80% geht es um Heimkino wo ich schon gerne so Richtung 25-26Hz erreichen würde aber dabei keine 120+ dB brauche sondern eher auf Zimmerlautstärke oder etwas drüber höre.
Gesamtfläche vom Wohnzimmer sind ca 28qm.

Geplant ist im Moment als Endergebnis so etwas hier



Womit ich im Endeffekt mit einer Breite von 3m genau im Stereodreieck sitzen würde. Die Maße der beiden Subwoofer wären letzten Endes also 750x40x50 mm (BHT).


Jetzt muss ich mit Studentenbudget natürlich auch irgendwie schauen dass ich das ganze bezahlt bekomme und habe so mal nach Chassis Ausschau gehalten.
Hängen geblieben bin ich dabei am Mivoc AW3000 der ja hier anscheinend öfters mal gerne verbaut wird und beim SB29
[url=http://www.int...6_1768,de,6383,53003" target="_blank" class="" rel="nofollow">http://www.intertech...6_1768,de,6383,53003]http://www.int...6_1...6_1768,de,6383,53003

Jetzt liegen zwischen den beiden natürlich Welten vom Preis aber ich habe nach viel Hin und Her simulieren nichts passendes aus der goldenen Mitte gefunden.


Mit WinISD gab es mit den beiden folgende Ergebnisse:

Simufiles:
https://rapidshare.com/files/573258317/Mivoc_3000.wpr
https://rapidshare.com/files/3557363342/SB29.wpr


Screenshots (orange immer SB29, weiß AW3000; immer mit 20Hz Hoch- bzw. 80Hz Tiefpass 2nd Order, 60 Watt Leistung)







Aus den Werten ergab es dann das hier als Gehäuse (nur mal AW3000, SB29 ähnlich aufgebaut; alles 19mm MDF)



(Die rote Kante ist das Ende vom Reflexkanal)



So, aber jetzt meine Fragen:

Passt das alles so einigermaßen?? Hab viel hin und her gegrübelt aber Erfahrung mit so was hab ich halt dann doch net….

Kennt jemand vielleicht noch ein Chassis was im preislichen/ qualitativen Mittelfeld von den beiden genannten ist und bei 25-28Hz in ~90L gescheit funktioniert? Hab alles mögliche in WinISD probiert aber da kam irgendwie nix gescheites bei raus…. Was aber durchaus an mir liegen kann

Ausserdem: soooo viel besser schaut der SB29 ja auch nicht wirklich aus – lohnt sich der im Vergleich happige Aufpreis? (Zum Preis von einem Chassis könnte ich fast beide Mivoc plus Holz zahlen….) Bei dem günstigeren Chassis könnte ich das Geld eher in eine Reckhorn mit dem ganzen EQ Schnickschnack stecken, bei 180€ pro Chassis wäre das einfach nicht drin. Wäre das sinnvoller als „billige“ Endstufen mit besseren Lautsprechern?

Und vor allem: taugt der Mivoc unter den Bedingungen für einen gescheiten Bass? Ich meine jetzt nicht „ich reiß das Haus ein“- mäßig sondern eher Richtung einigermaßen präzise.

Also als her mit der Kritik! ;-)
Vielen Dank schon mal!!

Gruß
Gerd


[Beitrag von dongerdo am 19. Aug 2011, 01:15 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2011, 10:30
Zu allererst mal, für den SB29 fehlt mir praktische Erfahrung. Ob der speziell jetzt den Aufpreis wert ist kann ich deswegen nicht sagen. Allerdings ist der ein nomineller 10", der SB34 wäre ein 12". Allerdings vier mal so teuer wie der AW3000.

Der AW3000 ist für´s Geld wirklich sehr gut. Allerdings ist er gerade bei Tiefstbassabstimmung nicht mehr der präziseste. Besser geht´s also schon, nur muss dann auch wesentlich mehr Geld auf den Tisch gelegt werden.

Dein Gehäuse sieht jedenfalls schon mal ziemlich durchdacht aus, kann man im Prinzip so lassen.

Was Aktivweichen und co. angeht wird hier meist eine DCX empfohlen, weil das P/L sehr gut ist. Gerade bei zwei Subs wäre das wohl auch sinnvoll. Soll ein leichter Bassboost verwendet werden, um unter 30Hz noch etwas mehr Druck zu bekommen solltest du das von Anfang an mitsimulieren.
Magnat-Fan
Stammgast
#3 erstellt: 22. Aug 2011, 22:13
Ich schmeiß dir direkt nochmal den AWM124 hin, 45L 33HZ Tuning müsste gut gehen(hatte ich so im Betrieb).
dommii_old
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Aug 2011, 16:28
Das Gehäuse ist so auch noch verbesserungsfähig, bau den Knick des Kanals besser aus 2 45° Knicken in der Ecke, der Klang wirds dir danken.
DjDump
Inventar
#5 erstellt: 25. Aug 2011, 20:26
Und ich würde die Chassis je links und rechts an die seitenwände bauen. Dadurch gleichen sich die schwingungen der gehäuse im idealfall aus.
Acoustimass10
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2011, 08:53
Hi,

wirklich gut durchdachtes Projekt. Allerdings würde ich den Kanal auch in 2x45° Knicken bauen.

Wenn du schon 2 Chassis für 180€ (SB29) kaufen würdest, so würde ich die 2 Eminence Lab12 empfehlen.
Diese gibts in GB für 250/Paar

Aber besser zu Wissen wäre jetzt erstmal, wie du die Subs
ansteuern möchtest. Ich würde dir da ne PA-Endstufe und de Aktivweiche empfehlen:

Endstufe

Weiche


Gruß Andreas



@DjDump:

das ist so nicht richtig. Es sind ja 2 seperate Gehäuse.
Klappen würde es, wenn die Chassis in einem Gehäuse sind, oder man Compound baut
DjDump
Inventar
#7 erstellt: 26. Aug 2011, 10:17
Genau. Ich würde wenn dann alles in EIN gehäuse (natürlich mit getrennten kammern) bauen. Dann kann man einen viel schöneren übergang zwischen mittelteil und subs hinbekommen.
Aber die subs anders aufstellen ist dann natürlich unmöglich.

Leo
Acoustimass10
Inventar
#8 erstellt: 27. Aug 2011, 17:46
Hi,

aber dann kann das nur funktionieren, wenn die Chassis an den
gegenseitigen Seiten eingebaut sind. Das wäre hier aber nicht
optimal, da ja noch das Rack in die Mitte soll.

Gruß, Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Potente Subs für meinen Raum
Subbass Subwoofer für 5m x 5m x 2,5m Raum
Subwoofer in Schrank einbauen
passender Subwoofer für ein B&W 600er Heimkino
Präziser Musik Subwoofer bis 40 Hz
Bass rausnehmen?
Welcher 21 Zoll Subwoofer ist besser?
Problem: Stage Line SAM-300D Einschaltspannung
Basslösung für Heimkino
Horn - Subwoofer?

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder742.145 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedguge88
  • Gesamtzahl an Themen1.217.202
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.434.568