Subwoofer als Schulprojekt

+A -A
Autor
Beitrag
jones34
Inventar
#51 erstellt: 01. Nov 2011, 19:53
bei verstrebungen gilt: Viel hilft viel! Alle Subwoofer im gehobenen Preissegment haben solche Streben .
Acoustimass10
Inventar
#52 erstellt: 01. Nov 2011, 19:58
Hi,

genau solche verteifungen meine ich. Und zu viel gibts nicht.
Und je schwerer und steifer das Gehäuse um so besser.
Da ist es sinniger 19er MDF zu nehmen ansatt 22er. Dann lieber
mit Streben vollstopfen.
Du musst nur eben das Volumen berücksichtigen
Ansonsten solltest du das möglichst so aufbauen. So habe ich meins versteift:


DSCI0003



Gruß, Andreas


[Beitrag von Acoustimass10 am 01. Nov 2011, 20:01 bearbeitet]
jones34
Inventar
#53 erstellt: 01. Nov 2011, 20:04
Was sind das den für komische Brettchen da hinten drin? Schon wieder eins von deinen High-End gespinsten .
Acoustimass10
Inventar
#54 erstellt: 01. Nov 2011, 20:07
Das Bricht den Schall zum Port hin etwas
katarakt
Stammgast
#55 erstellt: 02. Nov 2011, 20:19

jones34 schrieb:
bei verstrebungen gilt: Viel hilft viel! Alle Subwoofer im gehobenen Preissegment haben solche Streben .


Richtig! Hinweis: Alle subwoofer im gehobenen preissegment haben verstrebungen aus MDF/MPX und nicht aus DACHLATTEN
jones34
Inventar
#56 erstellt: 02. Nov 2011, 20:21
Das Material ist doch völlig egal! Wichtig ist nur das die gegenüberliegenden Wände abgestüzt sind . Und kein gekaufter sub hat eine MPX Verstrebung, aus kostengründen.
getfresh90
Stammgast
#57 erstellt: 02. Nov 2011, 22:11
Haha, zuletzt musst ich im Reichstag so lachen, aber das is ne andere Geschichte.

Ihr müsst bei dem ganzen bedenken, das ich gerade mal 15 bis max. 21 Stunden für das Projekt habe.
Andreas, das sieht doch schon ganz ordentlich aus, besonderst die kleinen Holzscheite, wenn das mit dem Schall so klappt, bau ich die Dinger auch ein.

Plan gerade wieder bisschen in SketchUp weiter. Weiß jemand zufällig wie man da Bemaßungslinien erstellen kann?


Gruß Stefan
kuri88
Ist häufiger hier
#58 erstellt: 02. Nov 2011, 22:16
Nabend,
gibt es eigentlich eine Faustregel für die Verstrebungen? Sollte man eine Mindestanzahl von denen einplanen? Ich habe bei mir nämlich noch einen SPH-250TC bei mir rumliegen und weiß nicht, was ich damit anfangen soll ...

Gruß
Acoustimass10
Inventar
#59 erstellt: 03. Nov 2011, 08:40
Hi Kuri,

eine Faustregel gibt es nicht, aber man kann ja sagen, alle 15-20cm eine Strebe.
Das dann aber auch in ALLE Richtungen
Und je mehr masse das Gehäuse besitzt, desto besser.





21h könnten schon etwas knapp werden. Was hast du denn für Werkzeug zur verfügung ?
Oder hast du schon einen Arbeitsplan gemacht ?

Und wüde es nicht auch reichen, wenn du das Gehäuse später lackieren lässt ?


Gruß, Andreas


P.S. das Mit dem Schall ist übrigens wirklich so, aber da machen die Streben schon
gute Arbeit. Jedenfalls solltest du noch etas Noppenschaumstoff reinpacken, denn
ein paar Mittenanteile kommen immer mit durch.
getfresh90
Stammgast
#60 erstellt: 03. Nov 2011, 11:07
Zur Verfügung eigentlich alles nur die große Tischkreissägemaschine darf ich nicht bedienen ,
das muss dann immer eine Lehrkraft machen. Aber ansonsten steht mir so ziemlich alles frei,
Schwingschleifer, Stichsäge, Bohrmaschine und cnc Fräse.

Was den Arbeitsplan angeht bin ich gerade dabei, erstell für jedes Teil eine Art Bauanleitung,
sodass ich später nur noch mein Ordner von Seite 1 bis... 20 durchgehn muss und dabei dann hoffentlich ein Subwoofer entsteht


Gruß Stefan
herr_der_ringe
Inventar
#61 erstellt: 03. Nov 2011, 11:11
masse ist beim sub grundsätzlich erstmal gut. noppenschaum find ich hingegen nur fürs gewissen gut, die MT-anteile werden ja vom modul rausgefiltert


versteifungen der gehäusewände: timmi schrieb mal was von gehäusedicke in mm = versteifungsbretterabstand in cm (sollte nicht überschritten werden).

also etwa so: ________!_________!________

bei z.b. 22mm = versteifungsbretterabstand max. 22cm. wenn du jetzt ne wand mit 50cm innenlänge hast, so wären das zwei streben, alle ~18cm

verstrebungen würde ich im selben abstand (bzw. jede zweite versteifung) setzen (was bei nem gewissen gehäusevolumen durchaus zu ner ganz schön komplexen matrix führen kann )

21std? => gehäuse auf der formatkreissäge auf gehrung zuschneiden lassen, wie oben geschrieben. cnc-fräse wird nicht benötigt...wenn du das chassis einlassen willst, dann nimm ne oberfräse mit fräszirkel, das ist schneller.

und nu hau rein

kuri88
Ist häufiger hier
#62 erstellt: 03. Nov 2011, 11:35
Super, vielen Dank für die schnellen Antworten.
Giustolisi
Inventar
#63 erstellt: 03. Nov 2011, 12:08
[quote]eine Faustregel gibt es nicht[quote]
Doch, gibt es. Die frei schwingende Fläche sollte in eine
Richtung nicht größer sein als das zehnfach der Wandstärke. Das muss man aber nicht so eng sehen. Wenn ein 10mm Brett 12cm breit ist würde ich es nicht versteifen wenn es einen erheblichen Aufwand darstellen sollte.
kuri88
Ist häufiger hier
#64 erstellt: 03. Nov 2011, 14:02
Super, dass hilft mir schon witer :-)

Hat jemand von euch schon Erfahrung mit dem Chassi gemacht (evtl. schon was damit gebaut/erstellt) ?

VG
herr_der_ringe
Inventar
#65 erstellt: 03. Nov 2011, 14:49
nix für ungut, aber bitte vorher suchfunktion benutzen und eigeninitiative zeigen, bzw. in nem extrathread im entsprechenden unterforum eröffnen
kuri88
Ist häufiger hier
#66 erstellt: 03. Nov 2011, 16:08
Jap mein Fehler ...

Vielen Dank trotzdem!
katarakt
Stammgast
#67 erstellt: 03. Nov 2011, 19:37

jones34 schrieb:
Das Material ist doch völlig egal! Wichtig ist nur das die gegenüberliegenden Wände abgestüzt sind . Und kein gekaufter sub hat eine MPX Verstrebung, aus kostengründen.


Ok, wenns nach dir ginge quasi subgehäuse aus schuhkarton und dann verstrebungen mit dachlatten

Klar, meistens sind die verstrebungen aus MDF und ob MDF oder MPX ist ja wurst und beweise daß es keine kauf-subs mit MPX verstrebungen gibt hat niemand!...es gibt ja auch subs mit aluminium verstrebungen
jones34
Inventar
#68 erstellt: 03. Nov 2011, 20:55
Ja, weil aluminium einfach viel fester ist und man so nicht so viel braucht. Das das ghäuse aus Karton sein soll hab ich nicht gesagt. Man schaut doch auch nicht in subs rein und schaut was für eine verstrebung drin ist .
katarakt
Stammgast
#69 erstellt: 03. Nov 2011, 23:04
Da hast du mich falsch verstanden mit den Alu Verstrebungen. Ich wollte dir mitteilen daß es solche subs gibt genauso wie evtl. subs mit mpx verstrebungen. Die vorteile von alu sind mir bekannt.
getfresh90
Stammgast
#70 erstellt: 07. Nov 2011, 18:50
So, kleines Update...

Hab jetzt den Peerless und den Mivoc 120 bestellt.
Die Front und den Boden darf ich zu Hause machen.
Werd also die Tage, sobald das Päckchen ankommt, mich mal zum Schreiner begeben um dort die Teile schon mal fertig zu machen.


Gruß Stefan
jones34
Inventar
#71 erstellt: 07. Nov 2011, 20:11
Dan kannst du ja richtig schöne Ausfräsungen machen.
getfresh90
Stammgast
#72 erstellt: 16. Nov 2011, 16:01
Na da schau an, nach fast 2 Wochen kam nun endlich das ersehnte Paket und es kann weiter gehn..

DSC_0132

DSC_0131
Der Peerless ist schon ein ordentliches Gerät, hab ihn mir ein bisschen kleiner/leichter vorgestellt.
Aber so bin ich jetzt schon mal recht zufrieden.

@Jones: ja, ich werd mich mal nach einem Schreiner mit einer cnc Fräße umsehn. Da kommts mir nicht auf die paar Kreuzer an was das dann kosten wird.

Gruß Stefan
kalter_pinguin
Stammgast
#73 erstellt: 16. Nov 2011, 16:37
Der Peerless sieht gut aus

Meine Chassis sind heute auch angekommen.

Lässt du die einfach auf dem Teppich einspielen

Gruß,

Johannes
getfresh90
Stammgast
#74 erstellt: 16. Nov 2011, 16:40

kalter_pinguin schrieb:


Lässt du die einfach auf dem Teppich einspielen

Gruß,

Johannes



Haha nein, der is schon wieder Verpackt
Hab nur schnell geschaut ob er sich bewegt, eingespielt wird erst im Januar oder Februar wenn das Gehäuse fertig ist

Gruß Stefan
jones34
Inventar
#75 erstellt: 16. Nov 2011, 18:10
Für einfräsungen braucht man keine CNC Fräse, die ist eher so ein "nice to have". Das ganz funktioniert auch sehr gut mit einer Oberfräse .
Acoustimass10
Inventar
#76 erstellt: 16. Nov 2011, 19:27
Ich könnte dir das Fräsen, für ein wenig Geld
jones34
Inventar
#77 erstellt: 16. Nov 2011, 19:32
Die Fräsung könnte ich dir auch machen. Ich würde aber nicht viel dafür verlangen (2€ oder so) da das ja nicht zum Geld verdienen ist. aber das ist doch eigentlich ein Schulprojekt. Oder?
getfresh90
Stammgast
#78 erstellt: 16. Nov 2011, 20:21
Ja ist es, mein Lehrer war aber damit einverstanden das ich die Untere und die Front Platte (wegen der Lackierung) komplett zu Hause machen darf

Wohne im Großraum Stuttgart, wär ja klasse wenn jemand in der Gegend hier wohnt der mir das für ein bisschen Geld machen könnte,
wenn nicht ist das auch nicht so schlimm hab ein Nachbar, der schon so einige Projekte mit mir zusammen gemacht hat. (War früher mal bei Bosch angestellt, jetzt in Rente)

Welches Holz würde sich da eigentlich am besten eignen für die Front und den Boden? Zweck Lack und Fräsung, damit da nix ausfranzt oder nachher abblättert...?

Gruß Stefan
jones34
Inventar
#79 erstellt: 16. Nov 2011, 20:29
Ich wohn im ganz ganz großraum Stuttgart in der nähe von Ravensburg. Ich kann auch mal eine Platte kaufen und dan einfach zu dir schicken (mit fräsungen und gefasten Kanten). Du musst halt die Platte und den Versand zahlen, wen du mir was gibst bin ich auch nicht böse. Alternativ kannst du mich ruhig mal besuchen, ich bin auch Schüler.
getfresh90
Stammgast
#80 erstellt: 16. Nov 2011, 20:42
Ohh das ist klasse, meine Schwester Studiert in Weingarten
Das heißt, wenn ich sie das nächste mal besuch, bin ich ja praktisch in Ravensburg.

Ich mach mal noch ein paar Skizzen in SkatchUp und dann schaun wir mal was da möglich ist

Gruß Stefan
jones34
Inventar
#81 erstellt: 16. Nov 2011, 20:52
Naja, ich wohn in so nem kleinen Kaff ca. 20km weit weg von rav. Da kann man mit dem Bus hinfahren, aber das muss man ein wenig Planen weil da fahren eben keine im 20min Tackt. Ein Auto wäre aber warscheinlich die beste Lösung. Aber den rest können wir ja mal per PM klären.
Acoustimass10
Inventar
#82 erstellt: 16. Nov 2011, 20:54
Hi,

Ich Wohne oberhalb Hamburgs, aber wozu gibts die Post ?
Ich könnte einfach 2 Platten mit deinen Maßen zusammenleimen, die Fräsung machen und
auch gleich bohren (NC). Ich brauch dann nur ein paar Maße.
Dann noch ein paar Einschlagmuttern rein, wenns recht ist.


Aber lieber per PM, das ist hier ja kein Basar




[Beitrag von Acoustimass10 am 16. Nov 2011, 21:05 bearbeitet]
getfresh90
Stammgast
#83 erstellt: 16. Nov 2011, 22:08
Ja, hat noch ein wenig Zeit, ich werd aber auf jeden Fall darauf zurück kommen

Noch was, wie kann ich in SketchUp bemaßungs Linien ziehn?
Hab da bis jetzt noch nix gefunden.
jones34
Inventar
#84 erstellt: 16. Nov 2011, 22:13
Google hilft !
getfresh90
Stammgast
#85 erstellt: 17. Nov 2011, 22:19
In dem Fall nicht...

Hab mein Fehler selber gefunden, die linke Toolbar war nicht aktiviert und so konnte ich auch nicht auf das bemaßungs Tool zugreifen.
Alles etwas schwierig, zumal Google auch keine brauchbaren Antworten ausgespuckt hat.
jones34
Inventar
#86 erstellt: 17. Nov 2011, 22:24
Naja, ich hab das auch schon gegoogelt und brauchbare Antworten gefunden. Im Forum kannst du auch nach sowas suchen, solche probleme gibts hier natürlich öfter .
macelman
Ist häufiger hier
#87 erstellt: 17. Nov 2011, 22:44
Sorry, das ich mich in die Diskussion einmische, aber mit welchem Programm sind denn die Gehäuseskizzen gemacht worden?
jones34
Inventar
#88 erstellt: 17. Nov 2011, 22:47
Sketchup!
macelman
Ist häufiger hier
#89 erstellt: 17. Nov 2011, 22:48
ok, danke
herr_der_ringe
Inventar
#90 erstellt: 17. Nov 2011, 23:52
kleines tutorial für sketchup gefällig?
macelman
Ist häufiger hier
#91 erstellt: 18. Nov 2011, 09:07
Wow,
danke.
Hatte das Programm auch mal selber runter geladen und mich versucht aber leider gescheitert. Ich versuchs dann nochmal.
getfresh90
Stammgast
#92 erstellt: 02. Jan 2012, 17:24
Frohes Neues!

Ich hoff ihr hattet schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.
Ich hab über die Feiertage etwas Zeit gehabt und mir noch ein paar Gedanken gemacht.
Auch konnte ich heute morgen einen außer Geschäftlichen Termin in einer Schreinerei für Mittwoch ausmachen.

bersicht

Hab mir mal eine Übersicht Gezeichnet und für jedes Teil nochmal eine extra Zeichnung mit Maßen.
Bei der inneren Verstrebung bin ich noch nicht ganz sicher wie ich sie mach, aber das wird auch noch.
Ich hab 2 frontplatten genommen, weil mir eine 18er Multiplex irgendwie zu dünn vorkam.


Weiteres folgt dann am Mittwoch nach dem Zuschnitt.

Gruß Stefan
Acoustimass10
Inventar
#93 erstellt: 21. Jan 2012, 11:09
Moin,

wie gehts vorran ?

getfresh90
Stammgast
#94 erstellt: 21. Jan 2012, 14:02
Gut

Spikes, Bassreflexrohr und Dämmwolle sind vorgestern angekommen.

Für den Schreiner musste ich 60€ incl. Material löhnen, da kann man eigentlich nicht meckern
beim Abholen der Platten hab ich mich dann auch gleich noch geschnitten.

Am Montag werd ich wahrscheinlich noch k2 Lack schwarz besorgen und dann kanns eigentlich auch schon losgehn mit der Bauphase.


Bei der Lackierung bin ich mir noch nicht ganz sicher. Hat da schon jemand erfahrungen sammeln können?
und die Kanten muss ich noch Füller, was immer das auch bedeutet??


Gruß Stefan
getfresh90
Stammgast
#95 erstellt: 12. Mrz 2012, 22:19
Hallo zusammen.

Nach längerer Pause, kommt jetzt mal wieder ein kleines Update.
Insgesamt hab ich jetzt 9 von 15 Stunden an meinem Schulprojekt gearbeitet und bin gerad noch so in meinem Zeitplan.

DSC_0168

DSC_0173

DSC_0177

Soweit ist alles Fertig. Beim nächsten mal werd ich die offenen MDF-Kanten noch spachteln, abschleifen und Lackieren.

Soviel von mir bis jetzt...Denke das meiste ist durch die Bilder selbsterklärend, bin kein Fan der großen Worte

Gruß Stefan
Acoustimass10
Inventar
#96 erstellt: 12. Mrz 2012, 22:35
Hi,

das sieht ja ziehmlich gut aus.
Ist das nun der XLS12 oder 10 ?
Ist schon so lange her

Und welches BR-Rohr ist das ?


Gruß, Andreas



P.S. diese Werkbänke kommen mir noch bekannt vor
katarakt
Stammgast
#97 erstellt: 12. Mrz 2012, 22:56
Hast du ganz nett verarbeitet so wie es von weitem aussieht (näher gehts ja nicht da bilder etwas klein)! Das wird der einstieg in eine bässere zukunft
getfresh90
Stammgast
#98 erstellt: 12. Mrz 2012, 23:18
@Andreas: Danke, es müsste der xxls 10 von Peerless sein.
Das Bassrohr weiß ich nicht, ich schreibs mir auf und kanns dir nächsten Montag nach dem Technikunterricht sagen,
hat aber glaub ich ein durchmesser von 7cm und ist 40 lang. Muss laut WinISD noch auf 32cm gekürzt werden.


@Katarakt: Ja, von weitem sieht es echt nicht schlecht aus, jedoch hatte ich keinen frähszirkel zu Verfügung,
sodass ich an der ein oder anderen Stelle nachbessern muss...
getfresh90
Stammgast
#99 erstellt: 19. Mrz 2012, 20:19
Und schon wieder ist eine Woche rum

In den vorletzten 3 Stunden hab ich mein Gehäuse nun gespachtelt und die erste Lackschicht aufgetragen.
Doch seht lieber lebst was dabei raus kam...

Hier ein Bild gespachtelt und geschliffen. Hätte nie gedacht das es so viel Arbeit machen würde...
DSC_0186

Und so sieht das ganze dann nach dem 1. Lackieren aus.
DSC_0188DSC_0187

Bei dem 2. Lackieren war ich etwas ungeduldiger und hab dafür jetzt kleine Lacknasen in meine Front bekommen
und das blöde daran ist, dass ich nur noch 3 Stunden Zeit habe mein Werkstück fertigzustellen.
Bin mir auch noch nicht ganz sicher ob es für eine 3. Lackschicht reicht,
oder ob ich nächsten Montag gleich mit Schleifen und Polieren anfange

Bis Dahin
Gruß Stefan
Acoustimass10
Inventar
#100 erstellt: 19. Mrz 2012, 20:59
Hi,

mach lieber weiter mit deinen Lackschichten, denn für die Präsentation sollte es ja jetzt auch schon reichen.
Hinterher hast du ja immer noch zeit weiterzumachen, auch wenn es sich dann hinziehen wird mit dem
Weitermachen. Denn wenn erstmal alles zusammengebaut ist, dann ist man meistens zu faul weiterzumachen.


Sieht aber Top aus


Gruß, Andreas
getfresh90
Stammgast
#101 erstellt: 28. Mrz 2012, 18:13
Die Lacknasen die ich in den letzten 3 Stunden produziert hatte, waren nun trocken und konnten abgeschliffen werden. Auch spielte dieses Mal das Wetter mit, 18°C bei Sonnenschein, ideal zum Lackieren. Insgesamt hab ich jetzt gute 2 1/2 Dosen Glanzlack auf dem Subwoofer verteilt. Polieren konnte ich noch nicht, das werde ich nachholen sobald ich den mündlichen Teil er Prüfung hinter mir hab und der Subwoofer mit nach Hause darf. Auch hab ich darüber nachdacht noch weitere Schichten Glanzlack aufzutragen, bin momentan noch bei 4 Schichten.

und so sieht er nun aus:

DSC_0215 neu

Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich recht zufrieden und danke an dieser Stelle auch den ganzen Mitgliedern,
die mich bei meinem Projekt unterstütz haben, vielen Dank!!


Gruß Stefan.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIY-Subwoofer 100% Musik
Phil097 am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  11 Beiträge
Subwoofer bauen
BlackBird15 am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  15 Beiträge
DIY Subwoofer
Mine1003 am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  3 Beiträge
DIY Subwoofer
Humusch am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  4 Beiträge
selbstbau subwoofer für musik
mp3.Oo am 11.08.2017  –  Letzte Antwort am 07.10.2017  –  17 Beiträge
Low - Budget Subwoofer für Schulprojekt
Wholefish am 27.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.05.2017  –  11 Beiträge
Diy Subwoofer und Lautsprecher bauen
SirDonFelice am 04.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  13 Beiträge
Subwoofer passend zu Tenören
OFC am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2012  –  46 Beiträge
Subwoofer selber bauen ?
JohnDorian am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  13 Beiträge
suche musik subwoofer
Bonk am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedz3ta
  • Gesamtzahl an Themen1.417.781
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.994.327

Hersteller in diesem Thread Widget schließen