Welchen Kabelquerschnitt bei 1000 Watt?

+A -A
Autor
Beitrag
DraGo90
Neuling
#1 erstellt: 31. Okt 2011, 11:01
Hallo zusammen,

ich habe nur eine kleine Frage, ich wollte meine Anlage wieder ins Auto bauen und besitze eine Endstufe (Crunch 4-Kanal 1000W), wollte zur Zeit erstmal nur den Subwoofer darüber laufen lassen und i-wann später noch 2 Boxen für vorne mit Hochtöner. Jetzt ist meine Frage, welchen Kabelquerschnitt soll ich benutzen?

Ich war bei D und W und die haben mir 10mm² gegeben (5m).

Für vorne an der Batterie habe ich auch die Sicherung schon parat, vom alten Einbau, reichen 10mm²?

Ich dreh die Anlage eh nicht bis zum anschlag auf, von daher habe ich ja keine volle Leistung, ich brauche Hilfe, über SF habe ich keine genaue antwort gefunden, nur grobe angaben.

Freue mich, wenn mir jmd helfen könnte.

MfG Tim
Cyberwar
Stammgast
#2 erstellt: 31. Okt 2011, 11:06
Hast ne genauere Bezeichnung der Endstufe?

10mm² is schon arg knapp bemessen.
Wenn "echte" 1000W drüber gehen sollten ist eher 35mm² bzw. schon fast 50mm² zu empfehlen.


[Beitrag von Cyberwar am 31. Okt 2011, 11:06 bearbeitet]
lombardi1
Inventar
#3 erstellt: 31. Okt 2011, 12:20

DraGo90 schrieb:
über SF habe ich keine genaue antwort gefunden, nur grobe angaben

Genauer gehts nimmer :
http://www.hifi-foru...orum_id=165&thread=3

mfg karl
DraGo90
Neuling
#4 erstellt: 31. Okt 2011, 18:45
@Cyberwar

1000 Watt werden da ja nicht drüber gehen denke ich, ich belaste ja nicht mit 100%, ich habe mein radio höchstens mal auf Vol. 16 stehen, max hab ich noch nie ausprobiert.

Und es ist ja erstmal nur der Subwoofer angeschlossen.

Die Endstufe ist die:

"Crunch GTR 250.4"

@lombardi1

Die Seite kenne ich, das Problem ist nur, die Endstufe hat 1000 Watt, aber die werde ich ja nicht voll haben, oder?
Ich hau ja die Musik nicht bis zum Anschlag hoch, oder liege ich da mit meiner Denke falsch?
Hatebreeder91
Stammgast
#5 erstellt: 31. Okt 2011, 18:54
1KW spuckt das Ding mit Sicherheit nicht aus. Was für nen Woofer betreibst du damit? Wie ist er angeschlossen?

GTR250.4
4 x 75/125 Watt RMS @ 4/2 Ohm
4 x 125/250 Watt max. @ 4/2 Ohm
2 x 500 Watt max. gebrückt

Du solltest dich an die RMS Werte der Endstufe halten, die Maximalwerte sind völlig unintressant.
Ich gehe mal davon aus, dass auch die RMS Werte hier übertrieben sind.
'Alex'
Moderator
#6 erstellt: 31. Okt 2011, 19:20
Verleg 35er Kabel, dann hast du deine Ruhe.
http://www.pro-umwelt.de/solarkabel-c-50.html]Hier gibts 35er Kabel auch sehr günstig.[/url]

Gruß Alex
cwolfk
Moderator
#7 erstellt: 31. Okt 2011, 19:31
Also bei den Crunch die ich bis dato in der Hand hatte, konnte man selbst die RMS Werte beinahne halbieren...

Ganz gut abschätzen kann man den Bedarf auch am Sicherungswert.
DraGo90
Neuling
#8 erstellt: 01. Nov 2011, 13:01
Also der Subwoofer:

Der Woofer wird so wie ich das der Anleitung entnommen habe, entweder rechts oder links von den "Bridged" - Anschlüssen, einmal an L + und an R - angeschlossen.

Quelle:

http://www.audiodesign.de/downloads/manuals/GTR_Manual.pdf


Crunch Subwoofer MXQ 12

MXQ-12
Bassreflexbox mit Frontbügel
40 Liter
1 x 12" (30cm)
350 Watt RMS 4 Ohm / 700 Watt max.

...das ist das einzige was an der Endstufe angeschlossen wird, die Boxen mit Höchtönern vorne werden i-wann nächstes Jahr im Sommer kommen.

Also als ich das erste Mal alles machen lassen, hat der mir 10mm² verlegt, denn ich habe noch das Massekabel behalten.
Wenn ich das 35mm² nehmen sollte, müsste ich das Masse Kabel auch in 35mm² nehmen oder?

Problem wird nur darin bestehen, das ich kein 35mm² durch den Kabelkanal bekomme.

Die Sicherung die ich damals drin hatte und die ich noch habe, ist eine (vergoldete) "5AG40A Sicherung", vll. hilft das weiter. Weil mir wurde da immer wieder gesagt 10mm² reicht dafür, im alten Auto hab ich auch nie Probleme gehabt. Und da ich noch im Kopf habe, Masse und Stromkabel müssen den gleichen Querschnitt haben, sind das ja 10mm² gewesen, da das Masse kabel noch vorhanden ist.

Will nur nichts kaputt machen, wenn ich das selber mache, weil dafür war das zu viel Geld.
Hatebreeder91
Stammgast
#9 erstellt: 01. Nov 2011, 13:20
Hast du dir das selbst zusammen gestellt? Die Endstufe kannst du nicht auf 1 Kanal brücken, wie möchtest du damit nen Sub mit einer Schwingspule betreiben?
Ehrliche Meinung: Falsche Endstufe, falscher Subwoofer.
Setz den Kram bei Ebay rein, spar noch etwas und dann investier in ein ordentliches Frontsystem..
JackCarver
Stammgast
#10 erstellt: 01. Nov 2011, 13:37
Warum kann er den SUB nicht mit der Endstufe betreiben ?

Die Stufe macht laut Datenblatt 2x 250W RMS @ 4 Ohm in Brücke. Und dein 10mm² reicht für diese Endstufe auch aus, in die Anschlussklemmen wirst du nämlich nichts größeres reinbekommen.
lombardi1
Inventar
#11 erstellt: 01. Nov 2011, 13:42

Und dein 10mm² reicht für diese Endstufe auch aus,

Nicht wirklich.
Es geht um die tatsächlich LEISTUNGSAUFNAME
Und die liegt wohl bei einem Wirkungsgrad von vielleicht 50 % etwas höher.

mfg Karl
JackCarver
Stammgast
#12 erstellt: 01. Nov 2011, 13:43
Die liegt höher wie 50 A ? Und selbst wenn, reicht das trotzdem noch aus denn die Stufe wird niemals auf dauer soviel Strom ziehen.


[Beitrag von JackCarver am 01. Nov 2011, 13:50 bearbeitet]
Hatebreeder91
Stammgast
#13 erstellt: 01. Nov 2011, 13:49
Sicher kann man den sub an einen Kanal hängen, wenn die Endstufe gebrückt ist. Sinn macht es dann trotzdem nicht!
Wenn nur ein Sub betrieben werden soll, wozu dann eine 4 Kanal Endstufe?
lombardi1
Inventar
#14 erstellt: 01. Nov 2011, 13:50
Wieso ?
hast Du Probleme mit dem Rechnen ?
Dir sollte klar sein das die abgegebene Leistung NICHT gleich der abgegebenen ist.
JackCarver
Stammgast
#15 erstellt: 01. Nov 2011, 13:52

lombardi1 schrieb:

das die abgegebene Leistung NICHT gleich der abgegebenen ist.


??? Die Aussage erkläre mir mal ?


[Beitrag von JackCarver am 01. Nov 2011, 13:53 bearbeitet]
Hatebreeder91
Stammgast
#16 erstellt: 01. Nov 2011, 13:57
Er meinte sicher die Angegebene Leistung.
250W rms sind in Brücke pro Kanal angegeben, ob sie die wirklich ausspuckt ist fraglich, ich glaubs jedenfalls nicht.
Schau dich doch mal bei Amp perfomance um, schau dir die Crunch Endstufen an, lies die gemessenen Werte und vergleiche sie mit den Hersteller-Angaben.
_juergen_
Inventar
#17 erstellt: 01. Nov 2011, 13:58

Hatebreeder91 schrieb:
Er meinte sicher die Angegebene Leistung.

Bin mir sicher, er meint die aufgenommene und die abgegebene Leistung


[Beitrag von _juergen_ am 01. Nov 2011, 13:59 bearbeitet]
lombardi1
Inventar
#18 erstellt: 01. Nov 2011, 14:06

Bin mir sicher, er meint die aufgenommene und die abgegebene Leistung

Sollte es natürlich heißen, Sorry
JackCarver
Stammgast
#19 erstellt: 01. Nov 2011, 14:10
Ob die Endstufe die 250 W RMS abgibt, das steht auf einem anderen Blatt Papier. Ich glaube da auch nicht dran.

Das die aufgenommene Leistung höher ist als die abgegebene, ist mir auch klar. Jedoch kann ich ein 10mm² bis zu 60A belasten ( Schutzorgan 50 A ) und das die Stufe diesen Strom jemals ziehen wird das mag ich bezweifeln.
lombardi1
Inventar
#20 erstellt: 01. Nov 2011, 14:14
Also erstmal sollte sie 500 Watt abgeben.(2 x 250)
Wie sie derzeit belastet wird ist egal.
Bei jeder Veränderung der Lautsprecher könnte man dann die Stromkabel auch wieder ändern.
Dann doch gleich richtig.
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#21 erstellt: 01. Nov 2011, 14:24
2x250 Watt aber nur dann wenn zwei gebrückte Subwoofer dran hängen und die Stufe auch ausgelastet wird. 35mm² halt ich aber auch für übertrieben. Da kommt ein Subwoofer und ein Frontsystem dran, da reicht ein 20-25mm² völlig aus.
lombardi1
Inventar
#22 erstellt: 01. Nov 2011, 14:35
Habe nichts gegenteiliges behauptet.
TE schrieb

die Boxen mit Höchtönern vorne werden i-wann nächstes Jahr im Sommer kommen.

das reicht dann auch schon und die 10 mm² werden zuwenig.
Schon eine Crunch CR250 REV CC
hat eine gemessen Stromaufnahme von 73 Ampere(gute 500 Watt)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Kabelquerschnitt?
G60er am 28.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  31 Beiträge
Welchen Kabelquerschnitt
Seelenkrank81 am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  6 Beiträge
kabelquerschnitt
MaxPayne am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  5 Beiträge
?kabelquerschnitt?
bernd12-hagen am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  4 Beiträge
kabelquerschnitt
flashover112 am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  5 Beiträge
Kabelquerschnitt
tekker84 am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  2 Beiträge
Kabelquerschnitt?
Puntorosso am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  6 Beiträge
Welchen Kabelquerschnitt und Sicherung?
nietzko am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  3 Beiträge
welche sicherung? welchen kabelquerschnitt?
eiti_87 am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  9 Beiträge
kabelquerschnitt
sunliner am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.240 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedSpectrumexpert
  • Gesamtzahl an Themen1.423.510
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.099.606

Hersteller in diesem Thread Widget schließen