Bringt ein Oehlbach Antennenkabel was?

+A -A
Autor
Beitrag
lol
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Apr 2005, 19:29
Hallo Leute,

ich habe einen Philips Plasma mit Digi-Sat und wollte fragen ob es sich lohnt ein Antennen-Kabel von Oehlbach zu kaufen? Oder ob es ein 0815 Kabel, dass ich im Moment habe, auch tut?
Ist da eine Verbesserung der Bildqualität möglich, es ist 5m lang bis zur Wand!

danke für alle Antworten!

Hier noch das Oehlbach kabel:

http://www.media-seller.de/index.html?oehlbach_antennenkabel.htm
akay
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Apr 2005, 19:50

Ist da eine Verbesserung der Bildqualität möglich, es ist 5m lang bis zur Wand!


Spar Dir das Geld! Digitaler Sat-Empfang ist wörtlich zu nehmen digital, d.h. es geht entweder ganz oder gar nicht. Wenn Du bei bestimmten Sendern freezer oder starke Klötzchen siehst, solltest Du ZUERST den ganzen Weg vom LNB bis hinunter zur Dose überprüfen, ggf. LNB oder Kabel tauschen.
Ansonsten ist die Bildqualität senderabhängig bei Digi-Sat leider recht unterschiedlich, oft ziemlich mies: die Transponderkapazitäten werden bis zum letzten ausgereizt, um möglichst viele Spartensender unterzubringen. Wenn Du mal z.B. auf Eurosport Billard mit Beamer auf Leinwand angeschaut hast, weißt Du wovon ich rede. Die Kugeln sehen aus wie matschige bunte Schneebälle - und das liegt an der hohen Kompression, die wiederum die notwendige Datenrate auf dem Transponder herabsetzt.

Gruß, akay
q12
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2005, 05:01
ein fachgerechtes, aber normales Anschlusskabel im Vergleich zu einem super, wichtig das es teuer ist Kabel und du wirst mit sicherheit keinen unterschied finden.

Ein Kabel hat eine Dämpung 1-2 dB- bei dieser Länge aber uninteressant denn das Endgerät ist für 60-78dB ausgelegt.

Es hat Kontaktstellen, aber ob 24Karat Gold oder Vernickelt, Du wirst die 0,01 Ohm nicht nachweisen können.

Es hat eine Impedanz von 75Ohm, hier gibt es je nach Hersteller Welligkeiten, die sich für Dich im Pegel im Verhältnis zur Frequenz darstellen, relativ uninteressant, Pegel hatten wir schon.

Verbindung des Kabels mit den Steckern, Druckverbindung, Schweissververbindung, Schirmanschluss 3fach am Stecker angeschweisst, hier arbeitet jeder Hersteller anders - für den Anwender relativ uniteressant

Steckverhalten und Passgenauigkeit der IEC Norm- unterschiede sind deutlich zu finden, Stecker (Buchsen) die nur mit einer Zange sich trennen lassen und andere die wackeln- die frage- anzahl der steckungen pro woche oder Tag sind es bei Dir ?

psychologischer, vom Menschen sichtbarer unterschied im Bild beim KABELKÄUFER- billig zu teuer - eindeutig - von einer weiteren NEUTRALEN Testperson nicht nachweisbar

was verlangt der Markt ?

ein 5Euro Kabel Klasse A ZZF G686 552Bmit CE Zeichen doppelt geschirmt ... das Sind Kabel die auch von Kabelnetzbetreibern ausgegeben werden, mit denen Milionen Menschen gut leben, von der REG Behörde für Post und Telekomunikation definiert

ein 50Euro Kabel in Gold, auch techn. alles TOP die dann am FS Gerät und an der Teilnehmeranschlussdose auf 0815 Technik treffen und wo in vielen Fällen die Anschlussbedingungen nach EN50083-7 nicht eingehalten sind


ein Kabel für 500Euro für die wo man nicht mehr helfen kann

wenn am Hausanschlussverstärker und in der Kabelanlage Feinheiten nicht eingehalten werden, so wirken sie sich viel deutlicher, oft katastrophaler aus als jedes Anschlusskabel in typ. Längen von 1,5m - 10m, vorausgesetzt es ist i.o.

aber, wozu brauchst du bei digisat überhaupt ein IEC Kabel ?

zwischen satempfänger und tv doch hoffentlich nicht ???


[Beitrag von q12 am 14. Apr 2005, 05:13 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2005, 09:09
Schließ mich meinen Vorrednern an aber möchte darauf Hinweisen dass Billiganschlusskabel doch oft auch Schrott sind Auch wenn auf dem Kabel "doppelt geschirmt" steht, sind die Stecker oft so schlecht das trotzdem keine ausreichende Schirmung zustande kommt. Aber für die erwähnten 5,-€ sollte es vernünftige Qualität geben.
Für Sat sind bei dieser Länge alle fertigen Anschlussabel wegen ihrem flexiblen Aufbau nicht der Hit, da relativ hohe Dämpfungen (5-6dB/10m) und Schräglagen erzeugt werden. Daher am besten die Länge genau ermitteln und sich beim Fachmann aus 3-fach-geschirmten 7mm-Koax + 2x F-Kompressionsstecker das optimale Kabel anfertigen lassen. Bei 5m sollte das auch unter 15,- e liegen.
lol
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Apr 2005, 15:05
@q12
Nein, nicht zwischen Fernseher und Receiver!
Vom Receiver an die Dose (Wand)!

Also seid ihr der Meinung mein billig normal Kabel für 5 Euro reicht???


Gruss lol
q12
Inventar
#6 erstellt: 15. Apr 2005, 04:48
genau !
MadMo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Jun 2006, 17:28
Also ist die "HDTV Tauglich" Bezeichnung bei Antennenkabel doch auch ziemlicher schwachsinn, bzw ein Versuch höhere Verkaufszahlen zu erreichen ?!
Mr._Bean
Inventar
#8 erstellt: 10. Dez 2006, 10:23

und wollte fragen ob es sich lohnt ein Antennen-Kabel von Oehlbach zu kaufen?


Für Oehlbach schon



Also ist die "HDTV Tauglich" Bezeichnung bei Antennenkabel doch auch ziemlicher schwachsinn, bzw ein Versuch höhere Verkaufszahlen zu erreichen ?!


Natürlich

Ich kann mich meinem Vorredner q12 nur anschließen.

Wie man ein Kabel ganz einfach selber macht:


http://www.reichelt.de/bilder//web/bauelemente/C600/75075.jpg


http://www.reichelt....SORT=artnr;OFFSET=16


http://www.reichelt....SORT=artnr;OFFSET=16


http://www.reichelt....SORT=artnr;OFFSET=16


http://www.reichelt.de/bilder//web/haustechnik/F100/CKK4.jpg



http://www.reichelt....SORT=artnr;OFFSET=16


[Beitrag von Mr._Bean am 10. Dez 2006, 10:24 bearbeitet]
joeben
Inventar
#9 erstellt: 12. Dez 2006, 16:46
BTW: Was q12 hier schreibt ist absolut richtig, allerdings bezieht er sich mit Sicherheit auf selbst gebastelte Kabel.

Bitte kaufe keine vorgefertigtes Billigkabel aus dem Baumarkt. Das ist wirklich Schrott! Da kaufst Du die Katze im Sack.
Auch hier wirst Du zwar keine Unterschiede feststellen am bild, aber eine einmalige Monatge wird mit dem Kabel schon zum Geduldsspiel.

Mein Tipp ist immer das LCD 111 von Kathrein, sollte überall erhältlich sein und ist wirklich gut. Dazu wichtig ist das die F-Stecker auch wirklich zum Kabel passen. Die Dinger sehen zwar alle gleich aus, das sind sie aber nicht.

Wie man das ganze dann fachgerecht montiert findest Du in den FAQ. Bei der wie es der Zufall so will auch q12 und KuNiRider geholfen haben.
FAQ

Gruß Jörg


[Beitrag von joeben am 12. Dez 2006, 16:51 bearbeitet]
Peter_H
Inventar
#10 erstellt: 12. Dez 2006, 16:55
Wenn die Autoindustrie Werbeargumente so verwenden würde, wie der Hifi-Bereich, dann wäre heute auf jedem Neuwagen ein Aufkleber mit "Straßentauglich" oder "geeignet zur Verwendung mit schwarzen Autoreifen" ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
7m-Antennenkabel?
nicole83 am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 16.06.2006  –  8 Beiträge
Antennenkabel 120 db
JanXP am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  5 Beiträge
Antennenkabel
Reckermann am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  4 Beiträge
Antennenkabel
nismo_honda am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  2 Beiträge
antennenkabel
vik1001 am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  4 Beiträge
Antennenkabel
eugen_don am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  3 Beiträge
100 Hz Antennenkabel
Toerke am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  5 Beiträge
Nur ein Antennenkabel, was tun?
Woerni am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  2 Beiträge
LTE Antennenkabel
klaus11 am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  2 Beiträge
antennenkabel funkübertragung
djdone000 am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.914 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedanistondocs
  • Gesamtzahl an Themen1.433.724
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.280.370

Hersteller in diesem Thread Widget schließen