Auna Goldhammer 4-Kanal Auto Endstufe 4400W zuhause verwenden?

+A -A
Autor
Beitrag
Red_Spida
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Dez 2014, 18:51
Guten Abend,

ich habe vor, richtig laute (also sehr laute :D) Musik zu hören bzw. meine bisherige Anlage zu ergänzen. Nun wollte ich 4 von den Lautsprechern:

http://www.conrad.de...-200-W-1-St?ref=list

einen davon habe ich bereits in Verwendung und bin sehr zufrieden. Nun suche ich nach einen Verstärker, mit dem ich alle 4 Lautsprecher verwenden kann, 2 linker Kanal, 2 rechter Kanal. Bei Gesamtleistung eines Lautsprechers von 500W brauche ich 4x500 Watt also Gesamtleistung von 2000 Watt. Aber könnte es auch der

http://www.amazon.de...Audioverst%C3%A4rker

Verstärker schaffen? Ich meine, laut Amazon-Beschreibung wird er mit 12V versorgt. Ist ja auch eine Auto-Endstufe. Meint Ihr, ich könnte diesen Verstärker verwenden? Und dazu einfach ein 12V Netzteil kaufen? Ich bedanke mich für Hilfe.
Einen schönen Abend wünsche ich euch
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2014, 01:36

Red_Spida (Beitrag #1) schrieb:
Bei Gesamtleistung eines Lautsprechers von 500W brauche ich 4x500 Watt also Gesamtleistung von 2000 Watt.

Ein (passiver) Lautsprecher hat keine Leistung, und die benötigte Verstärkerleistung steht in keinerlei Zusammenhang zu der Wattangabe des Lautsprechers. Der Auna schafft auch nie und nimmer 4400 W. Solche Angaben sind Schrott. Bei 12 V müsste da ein Strom von 366 A fließen, welcher wiederum fingerdicke Stromkabel erfordern würde, damit der Draht nicht verglüht. Du bist da völlig auf dem Holzweg.

Wenn du Lautheit über Qualität stellst, solltest du im PA-Unterforum fragen. Hier geht es um Hifi. Was du vorhast, hat aber mit Hifi nichts zu tun.


[Beitrag von Dadof3 am 10. Dez 2014, 01:39 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#3 erstellt: 10. Dez 2014, 10:50
Schau erst mal nach was ein 12V-Netzteil kostet das 4000W schafft.

Danach erübrigen sich weitere Fragen zu Sinn oder Unsinn deines Vorhabens.
Red_Spida
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Dez 2014, 15:17
Genau das wollte ich wissen Das wäre ja nur schwer umsetzbar, wo eine handelsübliche Steckdose ja 16A liefert. Aber habt Ihr eine Empfehlung für einen kostengünstigen Verstärker, der 4 Kanäle bietet und den man guten Gewissens mit den Conrad Lautsprecher verwenden könnte? Ich finde den Goldhammer allein schon vom Aussehen cool. Wäre er trotzdem für diese Lautsprecher verwendbar, was meint ihr?
dharkkum
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2014, 15:42
Red_Spida
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Dez 2014, 18:00
Danke für den Vorschlag, aber gäbe es das auch etwas günstiger? So 100€? Deswegen wollte ich es ja ursprünglich mit dem Goldhammer ausprobieren, oder auch dem Raveland XCA-402.
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2014, 20:38
Conrad gibt leider keinen Kennschalldruck an. Daher kann man nicht bestimmen, wie groß die Verstärkerleistung sein müsste, um die von dir gewünschte Lautstärke zu erreichen.

Angegeben sind aber "Schalldruck (max.): 94 dB". Wenn das stimmt, lassen sich keine besonders hohen Lautstärken damit erzielen. Das würde allerdings dem Anspruch "Party Lautsprecher" (sic!) zuwiderlaufen. Vielleicht ist damit der Kennschalldruck gemeint ...

Welchen Verstärker hast du denn derzeit dran?
Red_Spida
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Dez 2014, 21:08
Momentan habe ich den Auna HiFi-Karaoke-Verstärker 400 Watt Kompaktverstärker PA-Endstufe 2x Mikro
http://www.amazon.de...d=1418240944&sr=8-10
dranhängen. Ton kam auch, ob er richtig laut kann muss ich noch ausprobieren, da ich den Lautsprecher momentan im Zimmer stehen habe aber nicht in Verwendung. Momentan habe ich an dem Verstärker einen
PA 1202 Disco-Powerbox
http://www.conrad.de...-150-W-1-St?ref=list
und den
Magnat Soundforce 1200 Disco-Box
http://www.conrad.de...5.ASTPCEN10?ref=list
Damit funktionieren beide Boxen sehr gut und machen auch Mucke. Für die vier neuen Lautsprecher suche ich aber was Neues, günstiges um mal etwas Anderes zu sehen :-)
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 10. Dez 2014, 22:58

Red_Spida (Beitrag #8) schrieb:
Momentan habe ich den Auna HiFi-Karaoke-Verstärker 400 Watt Kompaktverstärker PA-Endstufe 2x Mikro


Grmpf, du hast ja oben bereits gesehen, was man von den technischen Daten bei Auna halten kann. Die sind bekannt dafür, irgendwelche erstunkenen und erlogenen Leistungsangaben zu machen. Und die Qualität der Geräte ist, nach allem, was man so hört, nicht besser. Das hilft bei der Verstärkerwahl also nicht weiter, vor allem, wenn du die Boxen an diesem Verstärker nicht einmal aufgedreht hast.

Ich kann dir nur noch einmal wie oben schon erwähnt ans Herz legen, dich im PA-Unterforum umzuhören; da findest du kompetentere Beratung, wie man möglichst billig möglichst viel Krach machen kann. Und ich vermute, die werden dir auch bessere Boxen empfehlen können.
scauter2008
Inventar
#10 erstellt: 11. Dez 2014, 03:20
E400/800 sind schon die Billigsten Endstufen die es gibt, alles darunter ist Elektroschrott.
http://www.thomann.de/de/the_tamp_e400.htm
Die Piezo halten nur 30V aus.
Mehr als 250W/4Ohm bringt bei den boxen eh nichts.


Skytec Verstärker Endstufe geiles Teil derbe einblicke Leistung ohne Ende
https://www.youtube.com/watch?v=JJr_53tM4Go
Big_Määääc
Inventar
#11 erstellt: 11. Dez 2014, 09:24
das ist ist aber jez BÖSER Sarkasmus Scauter !!
_______

viele hier haben mit solchen billig Piezo bestückten Kisten angefangen,
und all deren Erfahrungen waren nicht positiv.

ich würde mir das mit dem weiteren Erwerb solcher Kisten Kisten überlegen.

bei JobstAudio gibt es einen Selbstbauplan für eine richtig günstige 15 Zoll Partykiste,
ist schnell und einfach aufgebaut,
und wohl besser als 240 Euro in solche 3 weitere billig Filzkübel zu stecken.
Bummi18
Inventar
#12 erstellt: 11. Dez 2014, 09:35
Sorry -> Boxen oder besser Brüllwürfel die du kaufen willst = Elektronikschrot und Kundenverarsche
Skytec Endstufe ist leider das selbe.
bevor du 4 solcher pressspankisten kaufst hole die 2 gebrauchte fullrange die wenigstens etwas klang mitbringen , die die größe oder die menge machts !!
schade ums geld.

sag was du genau vorhast , wie sieht dein budget aus und dann kann man schauen das du dafür was bekommst was nichts mit geld verschenken zu tun hat.

stell dir doch mal die frage was in so einem billigkübel drinn steckt , ein piezo für 1,99 und ein billig tiefmitteltöner für 9,9 € , der rest pressspan und filz , weiche gibts in den kisten auch nicht. materialwert 25 € , die kisten werden vom chinaman gebaut , dann verschifft und dann noch zu irgendwelchen verteilerlagern gekarrt und der shop verkaufts , jeder will was drann verdienen , der einzige der nix davon hat bist DU im übrigen gilt das auch den angeblichen verstärker

viele haben so angefangen und viel geld verschenkt , darum hier die offenen worte
muetze67
Inventar
#13 erstellt: 11. Dez 2014, 11:23
als ich mal angefangen habe, gab es diesen billigen scheiß noch gar nicht

sehr schön sind auch die beurteilungen von diesem conradgeräuschwiedergabewürfel


[Beitrag von muetze67 am 11. Dez 2014, 11:27 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 11. Dez 2014, 13:33

muetze67 (Beitrag #13) schrieb:
als ich mal angefangen habe, gab es diesen billigen scheiß noch gar nicht

Ich weiß ja nicht, wann du angefangen hast, aber das halte ich für eine etwas verklärte Sichtweise.
muetze67
Inventar
#15 erstellt: 11. Dez 2014, 13:41
Das war so ende der 80er. Da musstest du entweder selber bauen oder geld in die hand nehmen
ceny
Inventar
#16 erstellt: 11. Dez 2014, 13:53

muetze67 (Beitrag #15) schrieb:
Da musstest du entweder selber bauen oder geld in die hand nehmen


Ist es heute anders?
*xD*
Moderator
#17 erstellt: 11. Dez 2014, 14:04
Bitte beim Thema bleiben, der Laberthread ist an anderer Stelle.
Red_Spida
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Dez 2014, 14:42
@Bummi18

Ursprünglich hatte ich vor, die 4 Lautsprecher auseinander zu nehmen und Einen draus zu machen. Wenn ich mich bei Conrad so umschaue, dann würde ich günstiger kommen, wenn ich die Lautsprecher kaufe und die Hörner und Töner von diesen verwende. Nehmen wir 4 von den Mitteltonhörnern (wo ich irgendwie nur 2 verschiedene bei Conrad finden konnte), dann sind wir ja schon bei nem stolzen Preis. Gebe ich das für einen Lautsprecher aus und baue die Teile aus, komme ich günstiger. Eigentlich hätte ich auch nichts gegen gebrauchte Lautsprecher. Lässt sich denn die Full Range-Fraktion auch so gut auseinander nehmen? Also zuerst würde ich mich gern um den Verstärker kümmern. Was könnt ihr mir empfehlen? Ich würde ja gerne so im 100€ Bereich bleiben. Gibts da auch ne gute Seite mit (im Notfall) gebrauchten Sachen? Und wie gesagt: Hauptsache sie machen Krach besonderen wert lege ich auf den Tieftonbereich
schubidubap
Inventar
#19 erstellt: 11. Dez 2014, 15:02
lautsprecher zusammen packen geht nicht.

aber bau mal den Tieftöner aus der Kiste aus die du hast und schau mal wie niedlich klein der Magnet ist.

Ich empfehle dir alles was du hast zu vertickern und dein Vorhaben nochmal bei 0 zu starten, dann hast du nachher auch spass damit, denn das was du dir ausgesucht hast ist der letzte scheiß.


[Beitrag von schubidubap am 11. Dez 2014, 15:02 bearbeitet]
Bummi18
Inventar
#20 erstellt: 11. Dez 2014, 15:13
nochmal gaaanz langsam für dich , kauf dir 2 gut gebrauchte fullrange kisten und fertig , alles andere ist müll , du brauchst berechnete gehäuse, eine passende entwickelte weiche und und und
das ist wirklich alles chinamüll und hat in keinster weise was mit pa oder klang zu tun!!!!
günstig , 2 x gebrauchte the box pa 302 A (aktive mit eingebauter passender endstufe) selbst diese günstigen tops haben kein problem gegen mehrere dieser pseudo boxen die du dir da ausgesucht hast.
Red_Spida
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Dez 2014, 17:59
OK, danke für die Hilfe. Ich fang nochmal von vorn an und hole mir einen Satz an gebrauchten Full Range Boxen wie die pa 302. Eine letzte Frage habe ich mal zu dem Verstärker

http://www.thomann.de/de/the_tamp_e800.htm

und

http://www.thomann.de/de/the_tamp_e800_b_stock.htm

Was bedeutet hier der B Stock? Im Internet fand ich "2. Ware" also Sachen, die Ausstellungsstück waren oder zurückgeschickt wurden. Stimmt das?
scauter2008
Inventar
#22 erstellt: 11. Dez 2014, 18:01
Ja, sind meist Rückläufer.
corell95
Stammgast
#23 erstellt: 11. Dez 2014, 18:11

Dadof3 (Beitrag #9) schrieb:
Ich kann dir nur noch einmal wie oben schon erwähnt ans Herz legen, dich im PA-Unterforum umzuhören; da findest du kompetentere Beratung, wie man möglichst billig möglichst viel Krach machen kann.

achja? ich finde da wird stets versucht möglichst hochwerige komponenten zu empfehlen und den TE geraten, ihr budget aufzustocken, um keinen scheiß zu kaufen. ganz im gegenteil wird dort oft versucht, das akustisch optimale ergebnis mit dem zur verfügung stehenden geld zu erreichen, und nicht, dass die box auch ja schön glänzt und bitte auch aus einem 6" chassis noch bass kommen soll, weil der ja so schön klein ist...
Red_Spida
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Dez 2014, 19:38

achja? ich finde da wird stets versucht möglichst hochwerige komponenten zu empfehlen und den TE geraten, ihr budget aufzustocken, um keinen scheiß zu kaufen. ganz im gegenteil wird dort oft versucht, das akustisch optimale ergebnis mit dem zur verfügung stehenden geld zu erreichen, und nicht, dass die box auch ja schön glänzt und bitte auch aus einem 6" chassis noch bass kommen soll, weil der ja so schön klein ist...


Ich finde das Material nebensächlich. Wie sagt man so schön: "Die inneren Werte zählen."
Gurke28
Stammgast
#25 erstellt: 11. Dez 2014, 22:46
hallo, also alles hier beschriebene Zeugs von Conrad und Amazon, hat weder mit Hifi und schon gar nicht mit PA was zu tun. das ist billigster China Schrott und taugt vielleicht für 15qm für Party
aber du wirst damit nie wirklich lange glücklich werden.


Wenn du was halb weg vernünftiges möchtest und das auch längerfristig, solltest du für 4 Boxen und Amp im Hifi Bereich 1000€ im PA Bereich eher 1500€ in die Hand nehmen !

Damit hast du dann auch länger Spaß und auch halbwegs nen guten Sound


Falls es reine Saufpartys sind passt zum Niveau das Conrad Zeugs

Es reichen für ein Zimmer 2 Aktive Fullrange teile das sparst du dem Amp und die eingebaute Endstufe ist im Normalfall auf die Lautsprecher abgestimmt hat wenn es kein billig zuegs ist nen Limiter als Überlastschutz

http://www.thomann.de/de/ev_zlx_15p.htm

irgendwas in der Ecke z.b.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 Kanal PA Endstufe oder 4 LS an 2 Kanal
*Miwi* am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  24 Beiträge
Auna Boxen + Verstärker
DjReylaw am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  130 Beiträge
Es gibt 4-Kanal Endstufen.
moistmaker am 06.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  9 Beiträge
4 Acoustic APX-1400 3 Kanal Endstufe --> Subsonic?
leecher am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 28.05.2011  –  9 Beiträge
Neue Endstufe muss her. 2/4 Kanal? Leistung? Digital?
jonhue am 22.07.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  28 Beiträge
2.1 an eine 2 Kanal endstufe anschließen
Bicksmoky am 11.05.2016  –  Letzte Antwort am 11.05.2016  –  2 Beiträge
Mehrkanal endstufe oder 2 -2 kanal endstufen ?
Subwoofermaker10 am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  11 Beiträge
Endstufe 4 und 8 ohm
CK-Discothek am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  5 Beiträge
4 subs an eine Endstufe
Benni95 am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  15 Beiträge
8 Lautsprecher an einer Endstufe
vancouverbc am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNordleuchte
  • Gesamtzahl an Themen1.389.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.575

Hersteller in diesem Thread Widget schließen