DJ-Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Fischa93
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Okt 2010, 17:39
Hey Leute ich bräuchte mal n paar Tipps von euch . Und zwar hab ich hab mir son Dj -Set gekauft son teil von Hercules , volles Einsteiger Teil , weil ich am anfang noch nich genau wusste obs mir taugt , oder nich. Jetzt wollt ich mal fragen ob mir einer von euch n bestimmtes Teil / Set empfehlen könnte , des nich zu teuer ist. Aber es sollte halt schon was taugen . Ich wills nur als Hobby , also sprich auf Hausparties etc machen , muss also nich n Teil sein wie sie es in den clubs haben . Danke schon ma im voraus , lg
Mr_DnB
Stammgast
#2 erstellt: 10. Okt 2010, 18:16
hi

Seh ich das richtig, du hast so einen Hercules Conroller und möchtest nun anfangen mit Turntables aufzulegen?

Ich würde mir zuerst genau überlegen, ob Plattenspieler wirklich das richtige sind. Hast du dir schon mal die Kosten für die Platten bedacht? 1 Platte kannste mit 8 euro ungefähr rechnen. Und ich sag jetzt mal 30 Platten ist schon das mindeste was man haben sollte finde ich, wenn man wo auflegt. Außerdem kannst du einen track nicht einfach "schnell mal runterladen", sondern musst die Platte bestellen etc etc..

Wenn dich das nicht abgeschreckt hat gehts hier weiter:

Platten sind vom feeling her schon sau geil, macht absolut spass. Da du keine Preisvorstellung geschrieben hast, zeig ich dir einfach mal den "Clubstandard":

http://www.thomann.de/de/technics_sl_1210.htm

Problem dabei: Der Preis ist innerhalb des letzten Jahren um 100 Euro gestiegen, auf üble 570 Euro

Ich hab meine beiden damals bei Ebay gebraucht um je 300 bekommen, mit System (= Tonabnehmer system )


Natürlich gibts viele billig Dinger, z.B. von Reloop. Dazu sag ich jetzt aber mal nichts


mfg
nissan_skyline_gtr_3348...
Inventar
#3 erstellt: 10. Okt 2010, 18:45
Hallo , ich muss dazu sagen das die technics nicht die besten platten teller sind , reloop und co haben mit der zeit extrem nach gelegt was teller und mixer betrifft

ich benutze den rmx 40 usb und 2 reloop rp 4000 m3d und ich sehe zum mischer keinen unterschied weder klanglich noch funktional zum pioneer djm , mit dem ich auch schon gearbeitet habe sowie die technics platten teller

ich finde mit reloop dj zeug kann man nichts falsch machen , besonders wenn man nicht so das geld hat

zum controller , ich finde wenns um den preiswerten bereich
geht dann ist die RMX console von hercules die beste , stabil , gute optik , und sher gute funktionalität mit vdj



ich selbst besitze die Mk ll von hercules , die mir aber jetzt als interface für timecode djing dient
Danny_DJ
Inventar
#4 erstellt: 10. Okt 2010, 18:49

nissan_skyline_gtr_33483 schrieb:

ich benutze den rmx 40 usb und 2 reloop rp 4000 m3d und ich sehe zum mischer keinen unterschied weder klanglich noch funktional zum pioneer djm , mit dem ich auch schon gearbeitet habe sowie die technics platten teller


is nich dein ernst oder? das handling der teller ist definitiv anders.

beim mixer vergleichst du mit dem 600 oder 700/800? allein die LEDs vom reloop sind schonmal unpräzise weil nicht an/aus, sondern auch glimmend.
Fischa93
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Okt 2010, 18:49

Mr_DnB schrieb:
hi

Seh ich das richtig, du hast so einen Hercules Conroller und möchtest nun anfangen mit Turntables aufzulegen?

Ich würde mir zuerst genau überlegen, ob Plattenspieler wirklich das richtige sind. Hast du dir schon mal die Kosten für die Platten bedacht? 1 Platte kannste mit 8 euro ungefähr rechnen. Und ich sag jetzt mal 30 Platten ist schon das mindeste was man haben sollte finde ich, wenn man wo auflegt. Außerdem kannst du einen track nicht einfach "schnell mal runterladen", sondern musst die Platte bestellen etc etc..

Wenn dich das nicht abgeschreckt hat gehts hier weiter:

Platten sind vom feeling her schon sau geil, macht absolut spass. Da du keine Preisvorstellung geschrieben hast, zeig ich dir einfach mal den "Clubstandard":

http://www.thomann.de/de/technics_sl_1210.htm

Problem dabei: Der Preis ist innerhalb des letzten Jahren um 100 Euro gestiegen, auf üble 570 Euro

Ich hab meine beiden damals bei Ebay gebraucht um je 300 bekommen, mit System (= Tonabnehmer system )


Natürlich gibts viele billig Dinger, z.B. von Reloop. Dazu sag ich jetzt aber mal nichts


mfg
nissan_skyline_gtr_3348...
Inventar
#6 erstellt: 10. Okt 2010, 19:02

Danny_DJ schrieb:

nissan_skyline_gtr_33483 schrieb:

ich benutze den rmx 40 usb und 2 reloop rp 4000 m3d und ich sehe zum mischer keinen unterschied weder klanglich noch funktional zum pioneer djm , mit dem ich auch schon gearbeitet habe sowie die technics platten teller


is nich dein ernst oder? das handling der teller ist definitiv anders.

beim mixer vergleichst du mit dem 600 oder 700/800? allein die LEDs vom reloop sind schonmal unpräzise weil nicht an/aus, sondern auch glimmend.



Habe jetzt das nur auf den mischer bezogen , die technics ziehen dann doch schon ein stück mehr , aber nicht sonderlich viel finde ich , da sind die rp 6000 besser

noch mal zum mixer , habe mit allen djm´s schon mal zu tuen gehabt , warum sind die led´s vom reloop unpräziese , du hast doch das bestimmt nich nachgemessen ? , außerdem interessiert einen das eigentlich wenig , da ich nur darauf achte das ich unter 0db bleibe , zum mischen brauch ich die led ketten nicht

außerdem wird pio und technics für unseren themenersteller hier zu teuer sein
Fischa93
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Okt 2010, 20:47
ok Leute ich seh schon wo des hinführt , drum meld ich mich mal zu Wort . Ich will nur was für den Hobby-Gebrauch , also mal ne Hausparty , nix fürn club . Ich will auch nicht mit platten auflegen , sondern sondern ganz normal die vom PC . Ich wolllte halt ein Mischpult und dazu 1 oder 2 von diesen PLattenspielern dazu ( kenn mich nich aus , aber es gibt doch auch welche wo keine wirkliche schallplatte drin läuft , oder ? ) Vll kann mir wer mal n link dazu schicken , und wie gesagt zu nem fairen Preis = nich 500 euro pro Plattenspieler ... danke
Danny_DJ
Inventar
#8 erstellt: 10. Okt 2010, 20:55

nissan_skyline_gtr_33483 schrieb:
warum sind die led´s vom reloop unpräziese , du hast doch das bestimmt nich nachgemessen ?


unpräzise in dem sinne, dass die obersten LEDs bei dem gerät nur schwach geglimmt haben anstatt zu leuchten oder nicht. sowas ist kein präzises arbeiten für mich. dass die dinger nur für die 0dB kontrolle sein sollten und man natürlich nach gehör gainen soll (thema lautheit vs spitzenpegel), ist natürlich unbestritten wahr.
Danny_DJ
Inventar
#9 erstellt: 10. Okt 2010, 20:56

Danny_DJ schrieb:

nissan_skyline_gtr_33483 schrieb:
warum sind die led´s vom reloop unpräziese , du hast doch das bestimmt nich nachgemessen ?


unpräzise in dem sinne, dass die obersten LEDs bei dem gerät nur schwach geglimmt haben anstatt zu leuchten oder nicht. sowas ist kein präzises arbeiten für mich. dass die dinger nur für die 0dB kontrolle sein sollten und man natürlich nach gehör gainen soll (thema lautheit vs spitzenpegel), ist natürlich unbestritten wahr.



@fischa

du suchst dann doch keinen plattenspieler, sondern nen controller. wer mit plattenspielern musik vom rechner steuern will, sucht nach ner timecodelösung, die zu den plattenspielern dann weitere kosten verursacht, was einsteiger ja wie der teufel das weihwasser meiden wollen.
Fischa93
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Okt 2010, 21:03

Danny_DJ schrieb:

Danny_DJ schrieb:

nissan_skyline_gtr_33483 schrieb:
warum sind die led´s vom reloop unpräziese , du hast doch das bestimmt nich nachgemessen ?


unpräzise in dem sinne, dass die obersten LEDs bei dem gerät nur schwach geglimmt haben anstatt zu leuchten oder nicht. sowas ist kein präzises arbeiten für mich. dass die dinger nur für die 0dB kontrolle sein sollten und man natürlich nach gehör gainen soll (thema lautheit vs spitzenpegel), ist natürlich unbestritten wahr.



@fischa

du suchst dann doch keinen plattenspieler, sondern nen controller. wer mit plattenspielern musik vom rechner steuern will, sucht nach ner timecodelösung, die zu den plattenspielern dann weitere kosten verursacht, was einsteiger ja wie der teufel das weihwasser meiden wollen.

ja ... genau des meinte ich ^^^ich will vom laptop aus mucke mit Plattenspielern steuern . Was für Kosten meinste da genau ? Halt des Mischpult des dann noch dazu kommt ? lg
nEvErM!nD
Inventar
#11 erstellt: 10. Okt 2010, 21:27

Was für Kosten meinste da genau ?


Kosten für die entsprechende Software, das richtige Interface und die passenden Timecode-Vinyls.

z.B. diese Paket: SSL

Ok.. das ist zugegebenermaßen eine der teuersten Varianten - dafür allerdings auch eine sehr brauchbare.
Realistisch gesehen tut es für dich wohl auch ein Set um etwas die Hälfte.


[Beitrag von nEvErM!nD am 10. Okt 2010, 21:28 bearbeitet]
TJay91
Stammgast
#12 erstellt: 10. Okt 2010, 22:04
Um was für eine Musikrichtung geht es hier?
Wenn du in der Black-Szene Musik machen willst, ist es schon ratsam sich Turntables zuzulegen, da man beim Scratchen (was dort quasi unumgänglich ist, bzw. mit der Zeit/Übung unumgänglich wird) mit TT's viel besseres Gefühl und auch Präzision hat, allein durch die Größe der Teller.

Für deinen Fall würde ich dir aber doch eher zu einer hochwertigeren Konsole raten, wie die Vesatx VCI-100 / VCI-300. Durch die hohe Auflösung der Jogwheels haste dort auch ein enorm gutes Gefühl für den Track, somit ist Scratchen in Maßen auch möglich.
Außerdem sparst du somit viel Schlepperei, Geld und du wirst damit auch extrem viel Spaß haben.
Und falls du Effekte und Loops gut nutzen möchtest, kommt zu dem Timecode-Setup auch noch eine Effekt-/Loopeinheit wie z.B. der X1 von Traktor.

Also es sei gut überlegt, ich empfehle dir eine Vestax Konsole. Freu mich jedes mal mich dranzustellen, wirste deinen Spaß mit haben.

Gruß


[Beitrag von TJay91 am 10. Okt 2010, 22:04 bearbeitet]
nissan_skyline_gtr_3348...
Inventar
#13 erstellt: 11. Okt 2010, 10:38
Wenn das so ist , dann würde ich dir eine einfach , gut , und günstig lösung vorschlagen

ich zb habe mir die hercules mk 2 console gekauft , die ich eine weile so benutzt habe , bis ich mir dann plattenteller besorgt habe , jetzt dient die console als interface und effekt gerät , die console hat mich gebraucht 120 euro gekostet dazu timecode vinyls vom numark cue je 15 euro
dann noch platten teller und mischer , habe mein setup für ca 470 euro bekommen natürlich gebraucht

wenn man mal schaut was alles neu kostet dann spart man doch eine menge geld
TJay91
Stammgast
#14 erstellt: 11. Okt 2010, 16:47

nissan_skyline_gtr_33483 schrieb:



Das wär dann die günstige Timecode-Alternative.
Was du haben möchtest, kommt ganz auf deinen Geschmack an.
Von teuren Software Paketen wie Serato Scratch rate ich dir ab, fürn Anfang definitiv nicht das richtige.

Gruß
nissan_skyline_gtr_3348...
Inventar
#15 erstellt: 11. Okt 2010, 16:59
also ich werde mein vdj timecode auch weiterhin behalten , es gibt leute die sagen traktor rane usw sind professionell und alles andere nicht , ich sehe das anders , ich finde auch die programme traktor und co sind alle viel zu teuer für das was sie können , nur mal so ne
TJay91
Stammgast
#16 erstellt: 11. Okt 2010, 18:58

nissan_skyline_gtr_33483 schrieb:
ich finde auch die programme traktor und co sind alle viel zu teuer für das was sie können , nur mal so ne


Arbeite selber mit Traktor Pro und habe kurzzeitig mit Virtual DJ gearbeitet.
Kann man in meinen Augen nicht vergleichen, Traktor ist da doch noch um eine Stufe höher in sachen Übersichtlichkeit & Co. und es lässt sich damit wesentlich besser arbeiten.
Fischa93
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 11. Okt 2010, 19:41
Leute was haltet ihr denn von diesem Teil ?? Also wie gesagt ich will NICHT im club auflegen , nur mal so auf ner Hausparty ....
http://www.musik-pro...50.aspx?partner=2045
lg
Danny_DJ
Inventar
#18 erstellt: 11. Okt 2010, 20:21
dein link funktioniert nicht, aber laut der zeichenkette fragst du nach dem behringer djx 750.

google selbst danach, stichwort qualität, findest unzählige ergebnisse. das ding ist echt nicht dolle.

brauchst du 4 tracks gleichzeitig? brauchst du effekte? gerade anfänger tun gut daran, sich aufs wesentliche zu konzentrieren, und das sind nicht die effekte.
nissan_skyline_gtr_3348...
Inventar
#19 erstellt: 11. Okt 2010, 21:23

TJay91 schrieb:

nissan_skyline_gtr_33483 schrieb:
ich finde auch die programme traktor und co sind alle viel zu teuer für das was sie können , nur mal so ne


Arbeite selber mit Traktor Pro und habe kurzzeitig mit Virtual DJ gearbeitet.
Kann man in meinen Augen nicht vergleichen, Traktor ist da doch noch um eine Stufe höher in sachen Übersichtlichkeit & Co. und es lässt sich damit wesentlich besser arbeiten.



da teilen sich schon wieder die geschmäcker , aber ok jedem das seine
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dj Sets für Anfänger ^^
DaFischa am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 12.06.2010  –  24 Beiträge
Einsteiger DJ-Set
DJ_Desire am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  5 Beiträge
DJ Einsteiger Set
vale123 am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  3 Beiträge
DJ Set Suche
Fischa93 am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  13 Beiträge
Dj Set mit Festplatte?!?
Anti_Active__Man am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  6 Beiträge
Erstes DJ - Set
möller@olfen am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  6 Beiträge
Dj Set
domsi am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2005  –  7 Beiträge
einsteiger DJ-Kopfhörer
FOGGER-! am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 29.06.2010  –  30 Beiträge
Anschluss DJ-Set-up
Arpiar am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  9 Beiträge
DJ-Set für Anfänger
Xetic am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedthomas69ki
  • Gesamtzahl an Themen1.426.609
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.152.576

Hersteller in diesem Thread Widget schließen