Software zum erstellen von Mix-CDs à la MixMeister.

+A -A
Autor
Beitrag
MacMatze
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jan 2008, 23:10
hallo ihr,
hab da mal ein kleines anliegen:

Erstmal: Habe den Thread extra nich bei PC reingestellt, denke ich bin hier bei den DJs besser beraten... ;-)


______________________________________

Flogendes:

ich suche eine brauchbare software zum erstellen von Mix-CDs, also komplette CD ohne pausen mit knackigen übergängen...
Mixes erstellen zu ich eigentlich fast ausschließlich mit elektronischer musik, also überwiegend Electro, House, Dance, Trance und Co. Das Programm soll quasi mehrere Spuren zur Verfügung stellen, in die ich nach Beliebem Songe oder Samples laden kann...
________________

Ich Suche KEIN DJ-Programm zum Live Auflegen à la Traktor, BPM, Virtual DJ und co
________________

Wichtig bei der Software wäre mir vor allem eine automatische BPM-Erkennung und Anpassung, d.h. ein Song mit 130 BPM soll bei einem nachfolgenden 128er langsam verlangsamt (?) werden, sodass man bei dem Fade nen guten Beatmatch und somit nen guten Übergang hab...
Wichtig wären natürlich auch Sachen wie Equalizer, FX usw, halt so alles, was man beim Livemixen auch zur verfügung hat

Habe eigentlich in MixMeister schon eine gute Mäglichkeit gefunden, aber zum einen ist der Klang nicht so, wie man es sich wünschen würde, und die FX lassen sich nicht gut einbringen, und auch der Equalizer hat mich nich unbdingt überzeugt, aber so von der idee... Sowas suche ich.

>>> http://www.mixmeister.com/

Für mich völlig nebensächlich sind hingegen Ansprechendes Design, Deutschsprachigkeit etc...


Würde mich wirklich riesig freuen, wenn da jemand von euch mit einem anderen Programm gute Erfahrungen gemacht hat, und mir diese nicht vornthalten möchte... :-P


Grüße von der Küste...
Matze


[Beitrag von MacMatze am 24. Jan 2008, 23:11 bearbeitet]
Milan1989
Neuling
#2 erstellt: 25. Jan 2008, 00:22
Tach erstmal,

also das einzig wirklich gute Programm das ich kenne ist das Samplitude Music Studio 2008 von Magix.
Damit kannst du wirklich alles machen.

Kannst ihn die ja mal hier anschaun ----> Samplitude Music Studio 2008

Das Programm ist aber eher nix für anfänger, ist sehr umfangreich!!Und hat auch seinen stolzen Preis von 100€

Da gibt es dann acuh noch den MAGIX Music Maker 2008 Producer Edit. der sit einfacher und nicht so pro.
Da ein vergleich--->Vergleich

Dann gibt es noch ein Programm, und zwar Tracktion 3.
Liegt ca in der gleichen Preiskategorie, und mache Leute meinen der wäre sogar besser als der von MAGIX...musst du selber wissen.

So das wars erstmal, hoffe kontne dir helfen!!

Lg
Milan
Emotional_Breakdown
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Jan 2008, 14:13
was gut sein soll gerade für verschiedene sequenzen von verschienden tracks ist das neue ableton...


obwohl ich nicht verstehe wieso nicht z.B. traktor....

Das hat 1. eine automatische BPM Erkennung und

2. die 3.3. die neue KEY Funktionen d.h. du kannst einen track fast unendlich pitchen und es wird nicht wie sonst immer verzerrt...
MacMatze
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Jan 2008, 16:54
ok, also erstma danke für die hilfe schonma :-)

ja, also traktor ist ein sehr cooles programm keine frage, hab ich auch schon paar mal mit arbeiten können, vor allem in verbindung mit nem hardware-mixer ergeben sich da ziemlich gute möglichkeiten, aber ich will zum beispiel ein mix erstellen, und da gegebenenfalls später noch ein lied ausstauschen können oder effekte einfügen können bei einem song, ohne gleich die ganze aufnahme mit traktor noch abmixen zu müssen...

ich hab mir jetzt mal die testversion von samplitude heruntergeladen, sogar die proversion, da es die andere nicht gefunden hab, die ist mir allerdings wirklich ein bisschen gewöhnungsbedürftig, allerdings sieht sie dennoch sehr gut aus...

wie siehts denn mit dem anderen MAGIX Music Maker aus für 100€, was mir einfach ziemlich wichtig ist, is das bei allen songs am besten automatisch der BPM bestimmt wird, und an die zusammenstellung angepasst wird...

bei MixMeister sah das zB so aus

- ein song mit 128BPM wird in eine spur gezogen, danach folgt ein song mit 130BPM zB und während des fades wird der 128er langsam schneller gespielt, der andere beginnt mit 128 und wird dann langsam auf die ursprünglichen 130 gebracht, wodruch sich natürlich sehr gelungene übergänge ergeben...

>>> wenn das bei MusicMaker der fall ist, wär das für mich wohl ne gute lösung, aber das wäre mir halt wichtig...
hatte schonmal mit WaveLab gearbeitet bei nem ebenfalls testversion, wo man allerdings alle songs per hand stretchen musste, was natürlich ziemlich zeitaufwändig war...


Gruß
Matze
Emotional_Breakdown
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Jan 2008, 17:20
also ich -ich lasse mich gerne korrigieren- stehe sehr zweifelnd zu dem theme magix...


ich find kein prog davon gut...


probiers einfach mal mit ableton live...das benutzen auch viele Djs. soll echt ideal sein ;-)

gerade für deine zwecke
MacMatze
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Jan 2008, 15:48
ok, also hab mir mal ableton trial runtergeladen, sieht echt gut aus, anscheinend bissn gewöhnungsbedürftig gerade mit den effekten, aber ich denke, man muss sich bei jedem prgramm eingewöhnen, aber ableton scheints das auch wert zu sein...

ok, vielen danke für die hilfe :-D
denke meine sucher is beendet...

gruß
Matze
leckerschlecker
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Feb 2008, 20:21
Hallo Leute,

also ich hab exakt das gleich Problem wie NurseryCryme. Hab auch erst mit Mixmeister gearbeitet, aber die Soundqualität verschlechtert sich, sobald man bei einem Track von Originaltempo abweicht (also eigentlich immer). Wers nicht glaubt, dem kann ich 2 gleiche samples schicken, einmal OriginalBPM und einmal gepicht.

Naja egal.

Nun suche ich auch eine Alternative. Bei den Features, die mir bei Mixmeister besonders gefallen haben, könnte ich eigentlich Nurserys Gründe zitieren:

Die automatische Beaterkennung ist wirklich sehr hilfreich und funktioniert bei MixMeister tadellos. Ich hab damit auch schon n tollen Trancemix (90 min) erstellt, ist nur sehr nervig, wenn man alle Tracks in Original Geschwindigkeit laufen lassen muss, was z.b. an den Übergängen noch nicht mal möglich ist...

ALso, was gibt es noch für Alternativen? Ableton erscheint mir als würde man mit Kanonen auf Spatzen schiessen (bzgl Mixen).

Jemand hat mir auch schon Adobe Audition empfohlen, aber kann das Programm auch automatisch die Beatserkennen und automatisch die Geschwindkeit der Tracks angleichen?

Vielen Dank schonmal!
Emotional_Breakdown
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Feb 2008, 20:56
Nein mit Adobe bekommst du sowas nicht hin.

Mit adobe kannst du eher nachbearbeiten[mastern usw]
oder schneiden


Ich kann nur Native Instrument Traktor empfehlen

Erkennt die BPM automatisch, und du kannst syncroniesieren ohne das es dir die vocals zu sehr pitcht
leckerschlecker
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Mrz 2008, 02:40
@ Emotional Breakdown

Ähm, bitte lies doch einfach mal, was matze geschrieben hatte:

"Ich Suche KEIN DJ-Programm zum Live Auflegen à la Traktor, BPM, Virtual DJ und co"

Mixmeister ist was völlig anderes als Traktor.
20is
Stammgast
#10 erstellt: 01. Mrz 2008, 08:06

leckerschlecker schrieb:

Ableton erscheint mir als würde man mit Kanonen auf Spatzen schiessen (bzgl Mixen).


Der vergleich ist garnicht mal so verkehrt

Schau Dir doch mal die LE Version von Ableton an - die sollte alles haben was Du suchst und ist ein gutes Stück günstiger als die Vollversion.
Emotional_Breakdown
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Mrz 2008, 14:38
@leckerschlecker


Muss ich deine Kritik verstehen????

Wer sagt das man mit Traktor nur auflegen kann???

Wieso soll man sich den die RecordingFunktion nicht zu nutze machen.

Cutten kannste ja auch.

Und was die Effecte usw angeht ist NI ganz weit vorne...
leckerschlecker
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Mrz 2008, 15:42

Emotional_Breakdown schrieb:
@leckerschlecker


Muss ich deine Kritik verstehen????

Wer sagt das man mit Traktor nur auflegen kann???

Wieso soll man sich den die RecordingFunktion nicht zu nutze machen.

Cutten kannste ja auch.

Und was die Effecte usw angeht ist NI ganz weit vorne...


Eigentlich bin ichs leid, darauf jetzt zu antworten, weil oben steht, dass wir KEIN programm a la Traktor suchen, aber für dich mach ichs doch glatt trotzdem:

Traktor ist zum live mixen gedacht! Ob ich das nun recorde oder nicht. Und ich möchte nicht "on the fly" mixen, sondern mir den Track zusammenbauen und auch später noch was dran ändern können. Geht das mit Traktor? Nein!

Zudem brauche ich für Traktor 2 Ausgänge, einmal für headphone und einmal für record. Ich hab auch 2 Ausgänge, kein Thema, nur das Problem ist: Ich nutze das Headset auch im Teamspeak und abends zum Musik hören, das bedeutet, beim mixen will ich 2 verschiedene Ausgänge haben, aber in anderen Situationen (TS, Musikhören) will ich, dass auf beiden Ausgängen der gleiche Output liegt, und sowas kann meines Wissens nur die onboard Realtek Soundkarten, dort nennt es sich "Multi Streaming". Nicht mal die Soundblaster XFi kann das.

Zufrieden?
Emotional_Breakdown
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Mrz 2008, 16:08

Zufrieden?


ob ich zufrieden tut ja hier nie zur sache^^

habe ja NurseryCryme Ableton empfohlen weil er betonte das er die Tracks austauschen will,
du hast zwar geschrieben das du dich ihn anschließt,und ihn zitieren kannst aber dieses nicht mehr mit erwähnt
also nur noch die BPM-erkennung usw...deswegen dacht ich du legst darauf kein Wert UND deswegen empfahl ich dir mehrmals Traktor

und zu dem Thema
Ich Suche KEIN DJ-Programm zum Live Auflegen à la Traktor, BPM, Virtual DJ und co


das kann ich nicht verstehen weil die ja nicht nur dafür konzipiert sind nur live aufzulegen,sondern eigenen sich ja auch für die gerade diskutierten Mixe...aber egal

hab deine Ansprüche leider falsch verstanden, bzw nicht gedacht das du auch darauf so vieeel wert legst.

leckerschlecker
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Mrz 2008, 16:17
War ja auch nicht böse gemeint.

Ich finde Traktor auch sehr gut, vor allem die Qualität beim pitchen ist sehr geil. Dagegen ist Virtual DJ SChrott.

Aber ich will vielleicht im Nachhinein ein anderes Intro einbauen, oder hier und da was verändern. Mit Traktor müsste man dann das ganze Set nochmal machen.

@20is

ja das hatte ich auch shcon überlegt, aber das Problem ist, ich bräuchte eine Anleitung für Ableton, wenn ich es nutze, will ich auch wissen was es kann. Würde mir auch ein Buch kaufen, aber das was ich mit dem Programm vorhabe, muss da auch erkärt werden. und weil Ableton so viel kann, ist es nicht einfach, da was zu finden.


[Beitrag von leckerschlecker am 01. Mrz 2008, 16:19 bearbeitet]
Emotional_Breakdown
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Mrz 2008, 16:31
Zum Thema Anleitung und Ableton...

Ich will nix falsches sagen.
Das neuste Ableton habe ich selber noch nicht,aber ich habe die vorhergehende Version.

Und ich muss sagen die Anleitung ist einfach genial.
Ich kenne das ja von FL Studio und Cubase...da muss man sich erstmal selber durchfitzen....

Aber bei Ableton war keine pdf oder doc Anleitung sondern alles in Videos erklärt. Vom mastern hin zu Effecten Synthesizern usw....

Ich kann mir vorstellen die haben das diesmal auch wieder gemacht und auch das Mixe erstellen erklärt

Die sind immer ziemlich uptodate was Verbesserungen angeht...

ach ja wenn du wirklich an Ableton interessiert bist kann ich dir diese teile empfehlen

gucKguCK---KLIXX
djpartyteam
Inventar
#16 erstellt: 03. Mrz 2008, 21:56
von Sony gibt es eins womit früher nur Mixes gemacht wurden glaube Sony Acid oder so musst mal bei Sony gucken. damit konnte man perfekte Loops rausfiltern etc. war ursptünglich nur zum erstellen von Mixes gedacht
MacMatze
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Mrz 2008, 23:18
hehe, geht ja wieder richtig rund hier:

also ich hab mir mal ne trial von ableton runtergeladen, und... wow!!!

(ich kopier mal hier rein, was ich leckerschlecker schon mal per mail nach privater anfrage geschickt hatte)

auf jeden fall kann ich dir das prgramm an sich wärmstens empfehlen, is zwar erstma sehr schwer reinzukommen, aber wenn man ein wenig den dreh raus hat, stehen einem wirklich extrem viele möglichkeiten zur verfügung.
anders als bei MixMeister stellst du allesdings eine Geschiwindigkeit ein, die dann automatisch alle tracks annehmen, zudem kannst innerhalb des mixes auch "warpen" (so heißt das dort wirklich :-P ) also die geschwindigkeit ändern...
die soundqualität ist 1a. genauso wie bei MixMeister hast du kurven für lautstärke, EQs und immens viele effekte und deren eigenschaften, also du kannst wirklich alles einstellen was du willst.

zudem kannst du deine einstellungen auch "aufnehmen" dass heißt, live mixen und dann wird das ganze automatisch gespeichert, gelingt eine passage nicht, kannste die genau da wo was nich so richtig stimmt, noch einmal nachmixen, der rest beleibt dann unverändert...

ÜBRIGENS:
mit ein bisschen übung kann man auch wunderbar livemixen, es ist fast unmöglich, unsynchron zu werden, und die effekte sind auch fürs live-mixen der hammer, für mich hat das programm schon traktor usw weit hinter sich gelassen!!!

also ableton kann wirklich ALLES, was MIxMeister auch kann, und zudem vieles vieles mehr, also kanns dir wie gesagt wärmstens empfehlen


so, hoffe ich konnte euch noch ein wenig helfen...
wäre ich jetzt kein armer schüler, der auch noch in nem halber jahr studieren will, hätte ich mir das sicher schon geholt, eventuell muss bald mal die LE Version her, mal sehn, was mein konto sagt... wieso isn das überhaupt alles so teuer??? (Ironie: bin mir der entwicklungskosten und arbeit durchaus bewusst :-P )


ciao
Matze


[Beitrag von MacMatze am 03. Mrz 2008, 23:19 bearbeitet]
Emotional_Breakdown
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Mrz 2008, 23:32
ich denk mal es is auch deswegen so preisintensiv da es ne deutsche Firma is,und die ständig dabei sind sich zu verbessern...was auch gelingt. Und die hören sich ja auch an was die Kunden wünschen und versuchen das auch zu verwirklichen wenn es Sinn macht...schaut man sich dagegen andere Progs an...kommt nie viel verbessung raus
MacMatze
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Mrz 2008, 00:39
also ich muss auch ehrlich sagen:
ich bin in der heutigen zeit, wenn man halt sieht, was alles so auf den markt geworfen wird, für ein programm, dass ja sowohl zum live-mixen als auch zum erstellen von Mixes geeignet is, dementsprechend was zu zahlen...

Nebenbei: bin ich da als einziger der Meinung, oder kann es sein, dass Ableton irgendwie Traktor um längen schlägt, weil das is ja, wenn man den BPM einmal gut eingestellt hat, (dauert 10sec) nich mehr ausm Beatmatch zu bekommen... irgendwie... geil!
Emotional_Breakdown
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Mrz 2008, 01:37
mhm das denke ich eher nicht das es ganz traktor um längen schlägt....es kommt drauf an was du machen willst denke ich eher...

Traktor is denke ich eher dafür da wenn man mit dem typischen Deck A-B-C-D arbeiten will

Ableton eher dafür wenn man aus dem lied mal ein stückchen dann aus dem wieder ein Teil dann wieder vom ersten usw...

Und das neue Traktor hat auch eine KEY funktion, da kannste pitchen wie de willst, lied geht schneller/langsamer und die vocals bleiben sauber


aber ich lasse mich auch gern verbessern^^
MacMatze
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Mrz 2008, 16:54
naja, genau das hatte ich am anfang auch gedacht: aber man kann sich einfach zB 4 audiospuren legen als decks, und die die FX-spalten die gewünschten effekte legen (die man eventuell später braucht) und denn is man vorbereitet, und kann genauso mixen wie mit traktor, nur das man, was bei mir ständig der fall war, nich permanent den beat wieder synchronisieren muss, man hat einfach viel mehr zeit für effekte, loops usw...

womit ich aber nich sagen will , das traktor scheiße is, das programm is ebenfalls genial, denke, das is eher auch was subjektives, wer mit welchem prog besser klar kommt
ZeroCool-Trancer
Neuling
#22 erstellt: 23. Jan 2010, 05:06
Ich bin seid Jahren pro DJ und Produzent im EDM Bereich und zum Produzieren / Recorden von Mix CDs kann ich Dir nur Ableton wärmstens ans Herz legen.

Sogar TopDJs wie Armin van Buuren und Markus Schulz nutzen diese Software um ihre Mix Alben bzw. ihre Radiosendungen zu mixen

Ich denke dieses spricht alleine schon für diese Software

Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiter helfen.


imperium100
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Jan 2010, 14:38

ZeroCool-Trancer schrieb:
Ich bin seid Jahren pro DJ und Produzent im EDM Bereich und zum Produzieren / Recorden von Mix CDs kann ich Dir nur Ableton wärmstens ans Herz legen.

Sogar TopDJs wie Armin van Buuren und Markus Schulz nutzen diese Software um ihre Mix Alben bzw. ihre Radiosendungen zu mixen

Ich denke dieses spricht alleine schon für diese Software

Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiter helfen.


:prost


Willkommen im Forum, aber hast Du mal das Datum des Threads, auf den Du hier geantwortest hast, angeschaut???
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welche Mix- Software
justinmanu am 10.08.2019  –  Letzte Antwort am 26.08.2019  –  5 Beiträge
Längeren Mix erstellen mit Traktor Z2 und Software XY
Stelzy am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 03.03.2016  –  3 Beiträge
.den Mix aufnehmen.
*papamann* am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  12 Beiträge
Welches Equipment zum erstellen von Hardcore?
soulriver666 am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.12.2010  –  18 Beiträge
Software und Equipment für Party-Musik
Flip86 am 29.01.2017  –  Letzte Antwort am 05.02.2017  –  6 Beiträge
Eigener Mix auf Youtube?
Phil_W am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2009  –  4 Beiträge
DJ Software Hardstyle Sound
racer_j am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2017  –  27 Beiträge
Software zum Turntable-Mixen ?
Birdy2007 am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  2 Beiträge
Reloop Terminal Mix 2 kein Output Signal
lolkiller266 am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  3 Beiträge
Intro erstellen
gghousemusic am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.088 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedJungleApe
  • Gesamtzahl an Themen1.500.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.527

Hersteller in diesem Thread Widget schließen