Beratung gefragt^^

+A -A
Autor
Beitrag
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Feb 2010, 09:10
Hi ihr lieben,

ich und mein Bruder haben uns als naja wie soll ich ausdrücken dj's selbständig gemacht nebenbei aber. so richtige dj's na klar noch nicht aber wir wollen es werden^^

so nu meine frage: ich wollte mit hardware arbeiten die ohne software läuft sowas wie digitale turntables bzw CD player die man bedienen kann wie einen turntable und vllt wenns geht schon mit mp3.

n mixer haben wir aber müsste ich noch mal rauf schauen welcher. dazu würden mir dann noch kopfhörer fehlen.

wäre da was zu machen bis ca 1000€ max?

mfg Janosch
muetze67
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2010, 13:15
meinst du sowas?

oder sowas?


oder das?

ma wid nicht so richtig schlau aus deinem text
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Feb 2010, 17:34
danke für deine antwort aber was soll man daran nich vertsehen? das 2te würde eher passen
promocore
Inventar
#4 erstellt: 17. Feb 2010, 23:21

Herzog_Igzorn schrieb:
danke für deine antwort aber was soll man daran nich vertsehen? das 2te würde eher passen



Herzog_Igzorn schrieb:

ich wollte mit hardware arbeiten die ohne software läuft

Da gibt es Vinyl und CD. Beide Arbeiten ohne eine Software im Hintergrund.

Herzog_Igzorn schrieb:

sowas wie digitale turntables

Das Sinal wird bei einer Vinyl immer Analog abgetastet. Evt. sind Timecodesysteme gemeint, die arbeiten aber mit einer Software im Hintergrund. Dies widerspricht sind dann mit deinem ersten Anliegen.



Herzog_Igzorn schrieb:

.bzw CD player die man bedienen kann wie einen turntable und vllt wenns geht schon mit mp3.


Dies wären dann CD Spieler mit Direct Drive. Bei allen anderen dreht sich der "CD Teller" nicht mit.


Es gibt bei deiner Fragestellung zu viele Widersprüche. Auch deine Antwort " das zweite würde passen", passt abzulut nicht zu deinem ersten Beitrag. Dies würde dann einen weiteren Bereich, die DJ Consolen, mit eingrenzen.


Grundsätzlich musst du dich entscheiden, ob du mit, ohne oder ohne mit der Möglichkeit zusätzlicht Software einzusetzten, arbeiten möchtest.


Gruß promocore
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Feb 2010, 09:54
also ich möchte digital arbeiten ohne laptop etc aber kein vinyl weils auf die dauer zu teuer ist für mich. also fallen da die consolen wohl auch weg so wie ich das kenne. was willst denn noch wissen? wenn ich von den drei auswäheln sollte dann hab ich das 2te genommen wo is das prob? sonst schlag mir doch mal was vor. weil ich hab nich so viel plan davon. mir wurde gesagt hybrid ist am besten kann ich aber nich beurteilen weil ich das noch nie gesehen hab etc. was hatten die dj's denn letztes jahr auffer qlimax? das sind doch sone digitalen CD player oder?

ich danke euch mfg
promocore
Inventar
#6 erstellt: 18. Feb 2010, 10:53

Herzog_Igzorn schrieb:
also ich möchte digital arbeiten ohne laptop etc aber kein vinyl weils auf die dauer zu teuer ist für mich. also fallen da die consolen wohl auch weg so wie ich das kenne. was willst denn noch wissen? wenn ich von den drei auswäheln sollte dann hab ich das 2te genommen wo is das prob? sonst schlag mir doch mal was vor. weil ich hab nich so viel plan davon. mir wurde gesagt hybrid ist am besten kann ich aber nich beurteilen weil ich das noch nie gesehen hab etc. was hatten die dj's denn letztes jahr auffer qlimax? das sind doch sone digitalen CD player oder?

ich danke euch mfg




Wenn du digital ohne laptop arbeiten möchtest, bleibt nur ein CD Spieler übrig. Nicht mehr oder weniger.
Eine Vinyl ist und bleibt bis heute Analog!

Das "prob" ist bei deiner Auswahl, das Produkt 2 eine DJ Console ist, die zwingend einen PC zum arbeiten benötigt.

Was am besten ist, kann keiner sagen, da jeder andere vorlieben hat, bzw. auch auf verschieden Punkte Wert legt.

Vielleciht solltest du dich ein bischen in die Materie einleses, schließlich sind 1000 Euro ja auch Geld und die würde ich an deiner Stelle nicht so einfach aus dem Fenster werfen. Zumal es mir auch so vorkommt, das du selber garnicht weisst, was du kaufen möchtest.

Ich weiss nicht, was für Geräte auf der Qlimax verwendet worden sind. Ich vermute aber mal, das zumindestens für Vinyl Raine Serato mit Technics und bei den cd Playern Pioneer CDJ1000 genommen worden sind.


Gruß promocore


[Beitrag von promocore am 18. Feb 2010, 10:59 bearbeitet]
muetze67
Inventar
#7 erstellt: 18. Feb 2010, 11:02

Herzog_Igzorn schrieb:
also ich möchte digital arbeiten ohne laptop


das sind doch sone digitalen CD player oder?

ich danke euch mfg


1.: digital ohne laptop = cdp

2.: gibt es auch analoge cdp´s??
dj_suki
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2010, 13:33
So wie ich das rauslese, will der Themensteller zwei bessere DJ-CD-Laufwerke mit einer entsprechenden Bedienoberfläch. Also kein Party-DJ-doppel-Deck sondern eher was mit großen Jogwheels, sie auch zum mixen gehen.
Und einen vernünftigen Kopfhörer dazu.
Kopfhörer: (100 €)
bleiben 450 pro CD-Deck.

Was manda kaufen kann, weiß ich nicht. Ich lege nur mit Vinyl auf, aber könnte mir vorstellen, dass da was gehen könnte. Vielleicht ja auch gebrauchte Teile.

Ein Mixer wäre ja schon vorhanden. (Falls der nix is, könnte manden ja auch für 100€ oder besser 200€ ersetzen)
kst_pa&licht
Inventar
#9 erstellt: 18. Feb 2010, 13:57
CDJ 400 von Pioneer sollte da eigentlich ok sein, sprengt aber n bisschen den Finanzrahmen.
Ansonsten eine Klasse darunter was von Numark, Sirus und Co...
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Feb 2010, 15:56

dj_suki schrieb:
So wie ich das rauslese, will der Themensteller zwei bessere DJ-CD-Laufwerke mit einer entsprechenden Bedienoberfläch. Also kein Party-DJ-doppel-Deck sondern eher was mit großen Jogwheels, sie auch zum mixen gehen.
Und einen vernünftigen Kopfhörer dazu.
Kopfhörer: (100 €)
bleiben 450 pro CD-Deck.

Was manda kaufen kann, weiß ich nicht. Ich lege nur mit Vinyl auf, aber könnte mir vorstellen, dass da was gehen könnte. Vielleicht ja auch gebrauchte Teile.

Ein Mixer wäre ja schon vorhanden. (Falls der nix is, könnte manden ja auch für 100€ oder besser 200€ ersetzen)


genau sowas suche ich. danke für deine antwort^^ was für kopfhörer schlägst du vor?
kst_pa&licht schrieb:
CDJ 400 von Pioneer sollte da eigentlich ok sein, sprengt aber n bisschen den Finanzrahmen.

danke dir für das deck. sieht gut aus und naja sollte presilich zu schaffen sein. wenn man jetzt damit mixen möchte also übergänge etc. brauch man dafür 2 decks? oder kann man das mit dem machen? weil wenn ich jetzt z.B von der einen CD auf ne andere oder aufn USB stick möchte kann man das mit dem machen? kennst du dich da etwas aus?

ich danke euch mfg
Ansonsten eine Klasse darunter was von Numark, Sirus und Co...
Kassenführer.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Feb 2010, 15:59
Ich denke auch, daß er von Single-CD-Spielern redet!

Guckt Dich hier mal um:
anklicken

Dann bekommst Du auch eine Vorstelung, was der Spaß kostet!
Danny_DJ
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2010, 19:41

kst_pa&licht schrieb:
CDJ 400 von Pioneer sollte da eigentlich ok sein, sprengt aber n bisschen den Finanzrahmen.
Ansonsten eine Klasse darunter was von Numark, Sirus und Co...


denon dn-s700 oder 1200 sind günstiger als CDJ 400 und etwa gleiche qualitätliga.
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Feb 2010, 19:52
zum mischen braucht man immer 2 stck. richtig?
Danny_DJ
Inventar
#14 erstellt: 18. Feb 2010, 20:03
ja natürlich. jeder player kann immer nur 1 track zur selben zeit abspielen.
**Marc**
Neuling
#15 erstellt: 19. Feb 2010, 13:20
Also wenn du einen Shop suchst, der faire Preise hat und auch eine sehr gute Beratung bieten kann, dann würde ich dir MSW-Showtechnik empfehlen.
Hier:

www.msw-showtechnik.com

schau da doch mal vorbei! Hab da bisher gute Erfahrungen gemacht.
Danny_DJ
Inventar
#16 erstellt: 19. Feb 2010, 14:44
nunja, es gibt viele gute läden. die preise da sind standard. und mit ner besseren webseite gibts erst recht ne menge
dj_suki
Inventar
#17 erstellt: 19. Feb 2010, 15:05

Herzog_Igzorn schrieb:
zum mischen braucht man immer 2 stck. richtig?



Oder du nimmst ein Doppeldeck, aber die haben meist nicht die Steuerrungsmöglichkeiten wie Single-Decks.
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Feb 2010, 15:09
hm ok danke für eure antworten. könnt ihr mir vllt doch was günstigeres empfehlen? weil die von pioneer sind mir jetzt gerade zu teuer und das budget war nich für jetzt aber ich brauche halt 2 player damit ich auch mal richtig mischen kann. kann mir da jemand was wmpfehlen? ich weiss ja nich was wirklich was taugt was günstig ist. ich freue mich über eure antworten mfg
Danny_DJ
Inventar
#19 erstellt: 19. Feb 2010, 15:22
numark axis 4, das günstigste, was noch empfehlenswert ist.
muetze67
Inventar
#20 erstellt: 19. Feb 2010, 15:25

Herzog_Igzorn schrieb:
hm ok danke für eure antworten. könnt ihr mir vllt doch was günstigeres empfehlen? weil die von pioneer sind mir jetzt gerade zu teuer und das budget war nich für jetzt aber ich brauche halt 2 player damit ich auch mal richtig mischen kann. kann mir da jemand was wmpfehlen? ich weiss ja nich was wirklich was taugt was günstig ist. ich freue mich über eure antworten mfg



wäre dann für dich eine konsole ala hercules nicht doch die bessere lösung?
mit vdj dabei für 300 €, an rechner dran und fertig.

mischen kannst du damit auch richtg
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Feb 2010, 15:34
nee will das aber nich mit konsole machen und was mir wichtig is ohne rechner^^

gibts vllt ausser das numark noch was anderes? weil das design gefällt mir i-wie überhaupt nich
heltino
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Feb 2010, 18:35

Herzog_Igzorn schrieb:
nee will das aber nich mit konsole machen und was mir wichtig is ohne rechner^^

gibts vllt ausser das numark noch was anderes? weil das design gefällt mir i-wie überhaupt nich



guck dir mal die American Audio Player an.

SDJ-2 (300Euro inklusive eingebautem Mixer)
SDJ-1 (200Euro ohne eingebautem Mixer)

Da haste MP3, keinen PC, Mastertempo und was gutes zum anfangen.

Ich nutze sowas bei Gigs als Ersatzplayer.

Funzen richtig gut!

Vor allem: Man kann damit Beatmatching und so weiter super üben, komplette Parties machen und, falls man sich weiterentwickelt, zukünftig noch immer als Ausweich oder Zweitplayer nutzen!
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Feb 2010, 14:23
wie wäre es mit dem? der gefällt mir optisch gut und ist auch sehr übersichtlich. kann mir jemand dazu was sagen ob der was taugt?

http://www.music-tow...it-Mixer::37427.html

danke euch mfg


[Beitrag von Herzog_Igzorn am 20. Feb 2010, 14:25 bearbeitet]
dj_suki
Inventar
#24 erstellt: 20. Feb 2010, 17:45

Herzog_Igzorn schrieb:

...was für kopfhörer schlägst du vor?


Ein DJ Kopfhörer muss laut genug, stabil und bequem sein.
Von daher haben sich auf dem Markt so wie ich das sehe eigentlich 3 Modelle durchgesetzt:

Sennheiser HD 25: Seit Jahrzehnten die Referenz, extrem leicht und trotzdem laut. Dazu einfach unverwüstlich. Aber recht teuer min. 160 € die günstigere SP-Variante hat beidseitige Kabelführung, von daher eher weniegr geeignet.

Technics RP DJ 1200/1210: Den RP DJ 1210 habe ich seit über 9 Jahren, der hält also was aus. Nich ganz so teuer wie der Sennheiser.

Sony MDR-V700 (vielleicht ginge auch der 500er); wobei die Meinungen zum Sony auseinander gehen. Mir ist er etwas zu straff auf dem Kopf, dafür sidn die Ohren komplett umschlossen. Hab auch schon ein paar mal von gebrochenen Bügeln gehört,... in so fern vielleicht nicht die 1. Wahl. Derzeit aber mit 105 € der günstigste von den dreien.
heltino
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Feb 2010, 22:01

Herzog_Igzorn schrieb:
wie wäre es mit dem? der gefällt mir optisch gut und ist auch sehr übersichtlich. kann mir jemand dazu was sagen ob der was taugt?

http://www.music-tow...it-Mixer::37427.html

danke euch mfg


ich meinte die SD-Card Player von American Audio

Da haste MP3, ohne PC.

guck mal (auch bei youtube) nach SDJ1 oder SDJ2
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 21. Feb 2010, 22:04
ja ich hab ma weiter geguckt und ich finde den wesentlich übersichtlicher etc und wollte fragen ob das auch so is und ob der was taugt^^

aber danke euch für die vielen antworten
Danny_DJ
Inventar
#27 erstellt: 22. Feb 2010, 03:41

dj_suki schrieb:

Herzog_Igzorn schrieb:

...was für kopfhörer schlägst du vor?


Sony MDR-V700 (vielleicht ginge auch der 500er); wobei die Meinungen zum Sony auseinander gehen. Mir ist er etwas zu straff auf dem Kopf, dafür sidn die Ohren komplett umschlossen. Hab auch schon ein paar mal von gebrochenen Bügeln gehört,... in so fern vielleicht nicht die 1. Wahl. Derzeit aber mit 105 € der günstigste von den dreien.


der preis hilft leider nichts, wenn er auf lange sicht kaputtgehen wird und die reparatur ein wirtschaftlciher totalschaden ist. hatte ihn 3-4 jahre, war anfangs toll, kannte nichts besseres. auf dauer schmerzten mit die ohrmuscheln nach 2 stunden tragen. klang in den oberen mitten recht aggressiv. hab ihn kurz vorm zerbrechen verkauft. umstieg auf HD25, schirmt noch besser ab (aber ungewohnt anfangs mit dem druck, sehr lange tragezeiten über 3 stunden werden auch etwas unangenehm, sony waren mir aber viel schneller lästig), noch besserer (unter studiomaßstäben natürlich übertrieben starker) bass, weniger aggressiv im emfindlichen bereich. ansonsten bekannte und genannte vorteile.
promocore
Inventar
#28 erstellt: 22. Feb 2010, 03:46
Ich will dir jetzt nicht die Produkte madig reden, aber wenn du Hardware professionell nutzen möchtest bzw. so wie in deinem Fall als selbstständiger, ist dringend von Produkten wie American Audio usw. abzuraten.
Für den gelegentlichen Heimeinsatz, wo nur einmal im Monat der Fader geschoben wird, mögen die Teile ok sein.
Wobei ich selbst da zweifel habe, denn meist gibt über kurz oder lang die Mechanik nach. Danach rauschen, knacken und knarzen die Pulte. Machmal fällt dann ein Kanal aus oder die Laseroptik wird milchig...
Das ist das Problem von Herstellern die versuchen, für einen unschlagbaren günstigen Preis so viele Funktionen wie möglich in ein Gerät zu Packen wie es irgendwie möglich ist.
Es hat schon ein Grund, warum andere Hersteller ähnliche Geräte herstellen, die um ein Vielfaches teurer sind.

Gruß promocore
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Feb 2010, 10:48
ah ok danke für eure antowrten. dann werde ich wohl noch ein wenig sparen und mir denn etwas besseres zu legen. gibts denn ausser die player von pioneer noch andere etwas günstigegere sachen? weil wir im mom noch gar nichts haben und es brauchen werden deswegen frage ich. oder macht es vllt erstmal sinn wirklich über lap top mit konsole zu arbeiten? weil wir arbeiten mit traktor im mom. bei behalten oder sich vllt traktor scratch?

danke euch für eure antworten mfg


[Beitrag von Herzog_Igzorn am 22. Feb 2010, 10:49 bearbeitet]
eBill
Inventar
#30 erstellt: 22. Feb 2010, 11:52

Herzog_Igzorn schrieb:
... dann werde ich wohl noch ein wenig sparen und mir denn etwas besseres zu legen .... oder macht es vllt erstmal sinn wirklich über lap top mit konsole zu arbeiten? weil wir arbeiten mit traktor im mom. bei behalten oder sich vllt traktor scratch?

Ihr solltet Euch endlich entscheiden, welche DJ-Arbeitsweise Ihr anstreben wollt, besonders im Hinblick auf größere Investitionen und wenn das Budget begrenzt ist!
Jetzt bringst Du plötzlich Traktor Scratch Pro ins Spiel ... Euch ist klar, daß da eigentlich 2 Technics 12xx zu entsprechenden Kosten (neu 2x 500,-€/gebraucht etwa 2x 300,-€) angesagt sind? Und Traktor Scratch Pro kostet ja auch einiges.

Herzog_Igzorn schrieb:
... gibts denn ausser die player von pioneer noch andere etwas günstigegere sachen? weil wir im mom noch gar nichts haben und es brauchen werden.

Das ist immer noch die Lösung mit DJ-CD-Playern ... der Denon DN-S700 (350,-€) wurde doch schon vorgeschlagen, darunter in Preis mit erforderlicher Mindestqualität gibt es nichts. Eine Überlegung sollte noch sein, zu DJ-Playern einen passenden DJ-Mixer zu verwenden (im Falle Denon z. B. DN-X120), um Fader- bzw. Crossfader-Start vom Titelanfang bzw. von Cue-Punkten zu nutzen - ist sehr praktisch!

Bei der PC-/Laptop-Lösung sollte eine weitere Überlegung sein, eine Parallel- bzw. Notfall-Lösung jederzeit parat zu haben, die im Falle eines "Abkackens" des Computers - was in der Praxis leider vorkommen kann - zur Verfügung steht.


eBill
DubZ
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 22. Feb 2010, 11:54
es muss jeder selbst wissen womit er am besten zu recht kommt.

prinzipiell kann man sagen, dass man egal ob cd, vinyl(digital) oder konsole mit laptop auf das gleiche kommt mit anderen wegen.

ich für meinen teil arbeite mit einer konsole und bin super zufrieden.
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Feb 2010, 12:07

eBill schrieb:

Herzog_Igzorn schrieb:
... dann werde ich wohl noch ein wenig sparen und mir denn etwas besseres zu legen .... oder macht es vllt erstmal sinn wirklich über lap top mit konsole zu arbeiten? weil wir arbeiten mit traktor im mom. bei behalten oder sich vllt traktor scratch?

Ihr solltet Euch endlich entscheiden, welche DJ-Arbeitsweise Ihr anstreben wollt, besonders im Hinblick auf größere Investitionen und wenn das Budget begrenzt ist!
Jetzt bringst Du plötzlich Traktor Scratch Pro ins Spiel ... Euch ist klar, daß da eigentlich 2 Technics 12xx zu entsprechenden Kosten (neu 2x 500,-€/gebraucht etwa 2x 300,-€) angesagt sind? Und Traktor Scratch Pro kostet ja auch einiges.

Herzog_Igzorn schrieb:
... gibts denn ausser die player von pioneer noch andere etwas günstigegere sachen? weil wir im mom noch gar nichts haben und es brauchen werden.

Das ist immer noch die Lösung mit DJ-CD-Playern ... der Denon DN-S700 (350,-€) wurde doch schon vorgeschlagen, darunter in Preis mit erforderlicher Mindestqualität gibt es nichts. Eine Überlegung sollte noch sein, zu DJ-Playern einen passenden DJ-Mixer zu verwenden (im Falle Denon z. B. DN-X120), um Fader- bzw. Crossfader-Start vom Titelanfang bzw. von Cue-Punkten zu nutzen - ist sehr praktisch!

Bei der PC-/Laptop-Lösung sollte eine weitere Überlegung sein, eine Parallel- bzw. Notfall-Lösung jederzeit parat zu haben, die im Falle eines "Abkackens" des Computers - was in der Praxis leider vorkommen kann - zur Verfügung steht.


eBill



danke für deine schnelle antwort. ja das pro ist sehr teuer da hast du recht wollte auch nur fragen ob sowas erstmal besser wäre. aber anscheinend nicht. habe noch nie mit CD playern oder ähnlichem aufgelegt und daher wollte ich halt wissen was besser wäre.

welche player von technics wären das denn? und gebraucht kaufen bei e-bay oder wo ist es am besten?

danke euch mfg
muetze67
Inventar
#33 erstellt: 22. Feb 2010, 12:13

eBill schrieb:

Bei der PC-/Laptop-Lösung sollte eine weitere Überlegung sein, eine Parallel- bzw. Notfall-Lösung jederzeit parat zu haben, die im Falle eines "Abkackens" des Computers - was in der Praxis leider vorkommen kann - zur Verfügung steht.


eBill



ich nehme immer nen zweit-pc mit
promocore
Inventar
#34 erstellt: 22. Feb 2010, 14:33
Die Laufwerke von Technics sind die 1210Mk2 oder 1210mk2. Da gibts massig Angebote bei Ebay.
Wenn du aber noch nie mit Hardware aufgelegt hast, würde ich an deiner Stelle einen Controller nehmen. Dort kriegst du wenigstens mal ein Gefühl vom EQ, Fader und Geschwindigkeit und kannst auch notfalls mit Beatmatching auf die Software zurückgreifen. Zudem ist er recht günstig im vergleich zu anderen Lösungen. Wenn dann die Kiste im Betrieb abschmiert, muss halt eine Mix Cd aus der Konserve reichen.


[Beitrag von promocore am 22. Feb 2010, 14:34 bearbeitet]
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Feb 2010, 14:45
danek euch wie immer für die antworten. aber leider möchte ich nicht mit vinyl auflegen sondern eher so mit cd playern. und ich hatte mir das mal angeguckt mit konsole beim kumpel aber das hat mir nich so zugesagt.

mfg
promocore
Inventar
#36 erstellt: 22. Feb 2010, 14:50
Wenn du selber für dich keinen Kompromiss findest, musst du wohl nochwas sparen oder billigzeug kaufen. Viel mehr Möglichkeiten gibt es da nicht.
Herzog_Igzorn
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 22. Feb 2010, 15:38
ja genau das hatte ich schon erwartet. also mit CD Player wollte ich schon gerne arbeiten also da bin ich mir sicher

na dann wohl noch sparen. hat jemand zufällig was gutes zum verkauf?^^


also könnte man mit diesen hier erstmal arbeiten?

American Audio
SDJ-2 (300Euro inklusive eingebautem Mixer)

ist zwar nich so gut aber würde es für dieses jahr reichen? im mom haben wir auch nich so viel, leider aber wir brauchen ja langsam sone sachen, weil ohne sowas auflegen ist doch ziemlich blöd.

vllt habt ihr ja noch andere anregungen

mfg
kst_pa&licht
Inventar
#38 erstellt: 22. Feb 2010, 16:07
Modelle wie den SDJ2 findet man ja auch bei JB Systems etc.
Die Teile sind schon brauchbar, aber für einen DJ eher nicht das Wahre.
Die verbauten Mischpultkomponenten haben eigentlich immer das Problem das sie ein lustiges Grundrauschen zaubern.
Fürn Anfang sollte das aber taugen.
Ist aber ganz Klar im Funktionsumfang, Schnelligkeit... schlechter wie ein Computer.
heltino
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 22. Feb 2010, 17:54

kst_pa&licht schrieb:
Modelle wie den SDJ2 findet man ja auch bei JB Systems etc.
Die Teile sind schon brauchbar, aber für einen DJ eher nicht das Wahre.
Die verbauten Mischpultkomponenten haben eigentlich immer das Problem das sie ein lustiges Grundrauschen zaubern.
Fürn Anfang sollte das aber taugen.
Ist aber ganz Klar im Funktionsumfang, Schnelligkeit... schlechter wie ein Computer.


das wird taugen. ich hatte den MSD-900 von JB-Systems....für den Anfang völlig gut!

Ich nutze heute noch als fall back nen SDJ1....falls mal was ausfällt, als havarie-ersatz.

klar, 0,1% pitch ist nicht so ultimativ genau...aber kann man schon mit arbeiten. zum lernen und für kurze übergänge ist es ok. gut...wenn die 12 minuten ultra lang übergänge minimal house fraktion damit arbeiten soll...eher nicht

ich würde das ding jederzeit für den anfang empfehlen!
sobald wieder was an geld da ist...den internen mixer deaktivieren und einen mixer kaufen....
Danny_DJ
Inventar
#40 erstellt: 22. Feb 2010, 20:26

eBill schrieb:

Das ist immer noch die Lösung mit DJ-CD-Playern ... der Denon DN-S700 (350,-€) wurde doch schon vorgeschlagen, darunter in Preis mit erforderlicher Mindestqualität gibt es nichts. Eine Überlegung sollte noch sein, zu DJ-Playern einen passenden DJ-Mixer zu verwenden (im Falle Denon z. B. DN-X120), um Fader- bzw. Crossfader-Start vom Titelanfang bzw. von Cue-Punkten zu nutzen - ist sehr praktisch!


die numark axis serie geht auch in ordnung. für daheim durchaus eine empfehlung wert
promocore
Inventar
#41 erstellt: 23. Feb 2010, 02:00

Herzog_Igzorn schrieb:
ja genau das hatte ich schon erwartet. also mit CD Player wollte ich schon gerne arbeiten also da bin ich mir sicher

also könnte man mit diesen hier erstmal arbeiten?

American Audio
SDJ-2 (300Euro inklusive eingebautem Mixer)
ist zwar nich so gut aber würde es für dieses jahr reichen?

vllt habt ihr ja noch andere anregungen

mfg


Wenn du das Teil sowiso später verkaufen willst, würd ich erst recht Markenware nehmen. Für ein AA Teil, wo jeder weiss, das es qualitativ nicht so gut ist, gibt keiner viel Geld später aus.

Schau dir mal das hier an. Da haben die Jogwheels die gleiche größe wie bei CD Spielern. Die Faderwege sind schön lang, wodurch man prima mixen kann. Auch die Qualität stimmt soweit:


http://www.thomann.de/de/maudio_torq_xponent.htm

Und ein Vid dazu:

http://www.youtube.com/watch?v=ghPydl9mgXQ


Falls sowas auch nicht passt, weiss ich auch nicht weiter:)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pimpen von DJ-Turntables
hat_sich_gelöscht am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  11 Beiträge
DJ Xponent Hardware mit Virtual DJ software
r.lewandowski am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  2 Beiträge
dj-mixer
pa-patrick am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  17 Beiträge
DJ Software aber welche?
Darkness88 am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  5 Beiträge
turntable+mixer kaufinformationen
Siciliano33 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  26 Beiträge
Turntable - Wie Audioleitung verlängern?
Flippens am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  6 Beiträge
DJ-Set Beratung
Shadow_in_your_room am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  6 Beiträge
beratung bei dj equipment
cinexxx am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  17 Beiträge
cd / mp3 turntables+mixer ; kaufberatung
junglist88 am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  30 Beiträge
virtual dj mit turntables
Bootsmann123 am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedelec78
  • Gesamtzahl an Themen1.420.422
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.044.671

Hersteller in diesem Thread Widget schließen