3d Datenstrom auftrennen für 2 Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
Video_Buster
Neuling
#1 erstellt: 28. Jan 2011, 15:25
Hallo zusammen,

ich möchte gerne eine 3d projektion zu Hause aufbauen.
mein Gedanke dabei ist, daß man den 3d Datenstrom vom Blue Ray Player in links/rechts auftrennen könnte, und diese Bilder an 2 einzelne Projektoren schicken könnte. Mit entsprechenden Polarisationsfolien vor den Optiken hätte man mit billigen Brillen einwandfreies 3D.

Eine weitere Möglichkeit wäre, die Projektoren so einzustellen, daß einer nur das linke, der andere nur das rechte Bild darstellt. Vielleicht gibt es ja sowas schon. Mit einem solchen Projektor könnte man sogar 3D Material in 2D betrachten.

Hintergrund ist, daß bei 3d Heimkino sehr viel Abzocke im Spiel ist. Warum kosten 3d fähige Projektoren zur Zeit weit über 4000 Euro, wenn man 2 einzelne gute Beamer schon für zusammen unter 1000-2000 kriegt?

Weiß jemand, wie man sowas realisieren könnte?

Gruß,

Mike
snowman4
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Jan 2011, 16:36
"2 einzelne gute Beamer schon für zusammen unter 1000-2000 kriegt"

Diese Aussage ist aber eher ein Witz - das sind gerade noch mittelmässige Beamer.
Tomaudioi
Stammgast
#3 erstellt: 31. Jan 2011, 11:15
Hallo

Dies geht, dafür brauchste aber 2 grakas und die richtige software + ne silberleinwand. welche software kann ich dir leider auch nicht sagen, hab da mal n artikel darüber gelesen, find Ihn aber grad nicht mehr...

die Pol filter die vor die jeweilige linse des beamers kommen müssteste dir ja auch noch beschaffen.

von was her möchtest Du den zuspielen? von nem 3D blueray Player oder von nem HTPC?


Warum kosten 3d fähige Projektoren zur Zeit weit über 4000 Euro,


wenn du per HTPC zuspielst kommst Du einiges günstiger weg, da giebts DLP Beamer schon für unter 500 Euro. Wenns Dan Full HD sein sollte wirds dan etwas Teurer, ist aber dan auch mit unter 1000Euro machbar.

wen HD redy reicht tuts auch der "Acer H5360 3D Ready" hab den nicht selbst aber er wurde hier im Forum auch schon ab und an genannt.

mfG.
Andregee
Inventar
#4 erstellt: 03. Feb 2011, 01:18
gute 3d beamer sind vom preis sind so weit entfernt wie ihre 2 d vorgänger.
ich vergleiche im preis doch auch keinen 65er 3d tv mit einem medion 26zoll lcd
V._Sch.
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2011, 12:27
Habe mal eine Vorführung von JVC gesehen, da hat man mit 2 Beamern und Polarisationsfiltern von einem PC 3d auf einer Silberleinwand dargestellt. Das war mit Abstand das beste 3d was ich bisher gesehen habe. Besser als Kino oder ihre jetzigen 3d Beamer.
Grestorn
Stammgast
#6 erstellt: 03. Feb 2011, 13:06

V._Sch. schrieb:
Habe mal eine Vorführung von JVC gesehen, da hat man mit 2 Beamern und Polarisationsfiltern von einem PC 3d auf einer Silberleinwand dargestellt. Das war mit Abstand das beste 3d was ich bisher gesehen habe. Besser als Kino oder ihre jetzigen 3d Beamer.


Das ist im Prinzip genau das gleiche, was im Kino gemacht wird, besser als Kino kann es deswegen kaum sein.
Tilos
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Feb 2011, 16:31

Video_Buster schrieb:
Warum kosten 3d fähige Projektoren zur Zeit weit über 4000 Euro...

Das frage ich mich auch. Und noch dazu mit Kopfschmerz-Shuttertechnik.
Also wenn ich mir einen 3D-Beamer kaufen würde, dann nur mit 2 Strahl-Technik und Polarisation. Darin würde doch der Vorteil von 3D-Beamern liegen, ich weiß nicht warum man das nicht nutzt. Einen habe ich gefunden: http://www.grobi-shop.tv/showpost.php?id=1035
Nur der Preis ist ja nicht von dieser Welt, ab 11399,-€.

Hier hat sich auch jemand was zusammengebaut, so wie Du es Dir etwa vorstellst: http://www.aachie.de/ - Ist wahrscheinlich im Moment die bessere Alternative.
V._Sch.
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2011, 01:51

Grestorn schrieb:

V._Sch. schrieb:
Habe mal eine Vorführung von JVC gesehen, da hat man mit 2 Beamern und Polarisationsfiltern von einem PC 3d auf einer Silberleinwand dargestellt. Das war mit Abstand das beste 3d was ich bisher gesehen habe. Besser als Kino oder ihre jetzigen 3d Beamer.


Das ist im Prinzip genau das gleiche, was im Kino gemacht wird, besser als Kino kann es deswegen kaum sein.


Tja ich kann nur meinen Eindruck vermitteln und ich habe im Kino weder bei Dolby noch beiReal 3d im Cinemax so ein Bild gesehen. Die Anlage wurde damals vom Beamer Papst so wurde er wohl genannt, eingestellt und zusammen mit dem Vorführer von JVC dargestellt. Ein helles und kontrastreiches Bild, einfach sauber.
V._Sch.
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2011, 01:58

Tilos schrieb:

Video_Buster schrieb:
Warum kosten 3d fähige Projektoren zur Zeit weit über 4000 Euro...

Das frage ich mich auch. Und noch dazu mit Kopfschmerz-Shuttertechnik.
Also wenn ich mir einen 3D-Beamer kaufen würde, dann nur mit 2 Strahl-Technik und Polarisation. Darin würde doch der Vorteil von 3D-Beamern liegen, ich weiß nicht warum man das nicht nutzt. Einen habe ich gefunden: http://www.grobi-shop.tv/showpost.php?id=1035
Nur der Preis ist ja nicht von dieser Welt, ab 11399,-€.

Hier hat sich auch jemand was zusammengebaut, so wie Du es Dir etwa vorstellst: http://www.aachie.de/ - Ist wahrscheinlich im Moment die bessere Alternative.


Das ist genau das Problem, die Kosten! Zwei Objektive 2 Lampen und dann sind wir schon beim nächsten Problem. Die Lampen müssen die gleiche Zeit laufen, ansonsten altert die eine und die andere Lampe nicht. Das ergibt zwangsläufig ein unterschiedliches Bild.
Tilos
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Feb 2011, 10:31

V._Sch. schrieb:
Das ist genau das Problem, die Kosten! Zwei Objektive 2 Lampen und dann sind wir schon beim nächsten Problem. Die Lampen müssen die gleiche Zeit laufen, ansonsten altert die eine und die andere Lampe nicht. Das ergibt zwangsläufig ein unterschiedliches Bild.


Mit 2-fach Projektion sollte doch dann so ein Beamer mit allem drum und dran (Kalibrierung, wechselweise Lampennutzung bei 2D) trotzdem maximal das doppelte eines nicht 3D-Beamers kosten.
Dass es dann diese Geräte in verschiedenen Qualitäts- und Preisklassen geben kann, ist klar. Es gibt sie aber momentan fast überhaupt nicht, und das obwohl diese Geräte einen Riesen-Vorteil gegenüber der Shuttertechnik hätten.
V._Sch.
Inventar
#11 erstellt: 14. Feb 2011, 18:02
Als die Vorführungen liefen, haben sich viele gegen die Silberleinwand ausgesprochen.
Tilos
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Feb 2011, 21:24
So, ich wollte es jetzt mal wissen und hab mit einem Freund zusammen mir 2 Beamern (nicht HD) nach dieser Anleitung http://www.aachie.de/ eine 3D Projektion aufgebaut. Wir wollten es eigentlich nur mal spaßeshalber probieren, ob es überhaupt geht, aber ich muss sagen, das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Wir haben also zwei etwas ältere Beamer genommen, eine Schrankrückwand mit Alufolie beklebt und mit dem Stereoscopic Player ein 3D-Video auf 2 Monitore(die Beamer) aufgetrennt. Nach anfänglichem Zicken der Ausgabe auf die beiden Beamer, nach dem Justieren der Testbilder (war das Schwierigste) und nach einigem Hin und Her mit dem Ausrichten der Brillengläser, dann der WOW-Effekt.
Der 3D-Effekt ist echt gut, abgesehen von der Schärfe, die von vornherein begrenzt war, ist der Effekt besser und voallem entspannter als bei 3D-TV's mit Shuttertechnik.

Wenn man bedenkt, dass es da noch Luft nach oben gibt (Leinwand, HD-Beamer), dann ist das wirklich eine Alternative um kostengünstig 3D zu schauen. Wir werden auf jeden Fall mal, so wie es jetzt eingerichtet ist, einen 3D-Filmabend machen.

Gruß
Tilo
Klausi4
Inventar
#13 erstellt: 20. Feb 2011, 13:52

Tilos schrieb:

Der 3D-Effekt ist echt gut, abgesehen von der Schärfe, die von vornherein begrenzt war, ist der Effekt besser und voallem entspannter als bei 3D-TV's mit Shuttertechnik.

Wenn man bedenkt, dass es da noch Luft nach oben gibt (Leinwand, HD-Beamer), dann ist das wirklich eine Alternative um kostengünstig 3D zu schauen.


Noch einfacher und preiswerter geht das mit den 3D-ready-Beamern wie dem Acer H5360 (720p-HD) - keine Silberleinwand, kein aufwendiger Konvergenzabgleich, kaum Lüftergeräusche...

Von der Geisterbildunterdrückung her kann die Polarisationsbrille gar nicht mit der Shutterbrille (3D-Vision) mithalten. Wer nur LCD-3D-TVs gesehen hat, kann sich über die Qualität von Shutterbrillen noch kein Urteil erlauben...
Kolbentänzer
Stammgast
#14 erstellt: 20. Feb 2011, 20:12
Was auch möglich ist, wenn du dir die Optoma 3D Konverter Box kaufst

Dort kannst du 2 HD Ready Beamer ( emachines v700,...) anschliessen und die Box rechnet dir dann alles um

Ist eben "nur" HD Ready
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3D mit "normalen" Beamer
helle699 am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  13 Beiträge
3D Problem mit Beamer
Hifisebbi am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  11 Beiträge
3D Beamer an PC - Zubehör?
SV-Topper am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  5 Beiträge
3D Beamer Lg BX327 / 3D Brille LG AG-S250
-HelpMe- am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  11 Beiträge
3D Brille für Optoma x141
pascal1234 am 13.03.2016  –  Letzte Antwort am 15.03.2016  –  2 Beiträge
Omega 3D Kit
nemo35 am 25.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.10.2013  –  3 Beiträge
3D Heimkino - Hardware?
mcmonkey am 15.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  6 Beiträge
3D Ohne Brille
sneasel1987 am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  5 Beiträge
Am Beamer besser 3D H-SBS oder H-OU ?
Hitman006xp am 11.03.2018  –  Letzte Antwort am 05.10.2018  –  4 Beiträge
3D nur Simulation möglich?
Morpheus-82 am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedschnataah10
  • Gesamtzahl an Themen1.426.417
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.149.141

Hersteller in diesem Thread Widget schließen