3D mit "normalen" Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
helle699
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Okt 2010, 13:55
Hallo,
eine Verständnisfrage: Im Prinzip müsste ja ein 3d Signal als Frame Packing 60Hz von jedem Beamer/Display wiedergegeben werden können welches(r) ein Signal 1080p/60Hz verarbeiten kann. Heisst jede Sekunde 30 Vollbilder für links und 30 für rechts.
Dann noch ne Shutterbrille welche von der Quelle angesteuert wird und fertig ist das 3D.
Ist das richtig?
Folgende Probleme könnte ich mir vorstellen:
1. Latenzzeiten von Quelle zu Display. Ergo Offset konfigurieren oder Senke muss Shutterbrille steuern.
2. Integriertes Videoprocessing des Displays/Beamer "versaut" die diskreten Frames.
3. Dargestellte Bildwiederholfrequenz bei max. 30Hz ist zu niedrig, Flackereffekt.

Wenn ich alles richtig sehe wäre höchstens Punkt 2 aus technischer Sicht ein Grund dass dies prinzipiell nicht funktionieren könnte.

Grüße....
duno
Inventar
#2 erstellt: 16. Okt 2010, 09:58

helle699 schrieb:

eine Verständnisfrage: Im Prinzip müsste ja ein 3d Signal als Frame Packing 60Hz von jedem Beamer/Display wiedergegeben werden können welches(r) ein Signal 1080p/60Hz verarbeiten kann. Heisst jede Sekunde 30 Vollbilder für links und 30 für rechts.


1080p/60 ?

Was heisst das, 1080p60?

Gibt es das denn schon im Konsumerbereich?
helle699
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Okt 2010, 14:38
Hallo,
da bin ich mir nicht sicher ob 1080p frame packing 30hz, heisst 30 Bilder links und 30 Bilder rechts in HDMI 1.4a spezifiziert sind, sicher aber 24p.
Die eigentliche Frage zielt ja hierauf gar nicht ab. Meines Erachtens müssten aus technischer Sicht Bildwiedergabegeräte (Displays/Beamer) welche ein 1080p/60Hz Eingangssignal akzeptieren per Softwareupdate 3D tauglich gemacht werden können..............
duno
Inventar
#4 erstellt: 17. Okt 2010, 15:42
Wie soll das bei einer Shutterbrille funktionieren, wenn die mit 2x 60Hz angesteuert wird?

Shutterbrille mit 2x 30Hz?
helle699
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Okt 2010, 20:30
ja, einfachster Fall wäre wohl Shutterbrille mit 2X30Hz besser gesagt 24Hz. Warum soll aber das Display/Beamer nicht auch die Frequenz intern erhöhen, z.B. jeden Frame 3 zeigen. Somit kann doch störendes Flackern vermieden werden. Ich verstehe wirklich nicht warum das nicht möglich sein soll?????
duno
Inventar
#6 erstellt: 17. Okt 2010, 21:42
Na ganz einfach, weil uns die Industrie doch vorgaukelt wie schlecht 1080p24 ist

Wer will denn 24 Bilder pro Sekunde haben?
120, 240, 480 oder 600 sind da doch viel besser ...

Hmmm, steigt Ottonormalverbraucher da noch durch?
helle699
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Okt 2010, 23:12
hast recht, es heisst ja: Kannst du nicht überzeugen, verwirre!
vernünftigen 3D Content gibt es ja eh noch kaum. Insofern wird die Thematik meines Erachtens absolut überbewertet....

Schauen wir mal was die Zeit uns bringt, ich sehe schon HDMI 1.5 ;-)
Bernd_Bandekow
Neuling
#8 erstellt: 21. Okt 2010, 13:43
Punkt 3 ist der, an dem es auf jedenfall aussetzt.
Ich hatte schon im guten alten Jahr 2001 einen Beamer mit 60Hz und Shutterbrille (Elsa Revelator) bei mir zu Hause testweise in Betrieb genommen.
Der 3D-Effekt war sehr gut, aber das Flimmern bei der Bildgröße unmöglich zu ertragen.
Schon damals hatte ich verschiedene Beamerhersteller angefragt, warum es denn keine Geräte mit höherer Frequenz gäbe, aber nie eine Antwort erhalten.
duno
Inventar
#9 erstellt: 21. Okt 2010, 23:27

Bernd_Bandekow schrieb:

Ich hatte schon im guten alten Jahr 2001 einen Beamer mit 60Hz und Shutterbrille (Elsa Revelator) bei mir zu Hause testweise in Betrieb genommen.


Ich hatte früher mal 'ne Asus V3800 Ultra Deluxe, mit TNT2-Chipsatz, aber auch die lief nur mit 120Hz Monitoren im 3D-Modus.

Hier noch ein paar Infos aus alten Zeiten:
http://www.stereo3d.com/asus.htm

Also 120Hz und 3D-Shutter ist nichts neues ...

Ich frag mich echt, wie ihr früher die Elsa-Brillen mit 60Hz zum Laufen gebracht habt?


[Beitrag von duno am 21. Okt 2010, 23:51 bearbeitet]
helle699
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Okt 2010, 14:41
ja aber wenn ich doch ganz normal 2d an meinem Beamer kucke, sagen wir ZDF, dann habe ich doch 50 Bilder pro Sekunde. Warum soll ein 120Hz 3d Signal, heisst 60Hz pro Auge mehr flackern als das 2d ZDF?
Bernd_Bandekow
Neuling
#11 erstellt: 22. Okt 2010, 16:07
Weil dein Beamer ein stehendes Bild erzeugt bei dem sich die Helligkeit der Pixel nur ändert wenn sich etwas bewegt.
Bei einer Shutterbrille wechselt das Bild pro Auge 30 mal in der Sekunde von hell auf dunkel, das nimmt man dann als Flimmern wahr.
Damals in der guten alten "Flimmer"-kiste war das Bild auch nur erträglich, weil die Phosphorschicht eine gewisse Zeit nachleuchtet und so die Helligkeitsänderungen in Grenzen gehalten wurden.

PS: Es ging im Ausgangspost auch um einen Standardbeamer. Dieser kann keine 120 Hz, sondern nur maximal 60 oder 75, die durch die wechselseitige Ausstrahlung links/rechts faktisch halbiert werden.


[Beitrag von Bernd_Bandekow am 22. Okt 2010, 16:10 bearbeitet]
Klausi4
Inventar
#12 erstellt: 22. Okt 2010, 17:39

duno schrieb:

Ich frag mich echt, wie ihr früher die Elsa-Brillen mit 60Hz zum Laufen gebracht habt?


In den 90er-Jahren habe ich mir mit Hilfe des aufkommenden Internet 3D-VHS-Kassetten und 3D-DVDs (NTSC field-sequential) und mehrere Versionen der ersten 3D-Shutterbrillen aus USA besorgt (kabelgebunden) und ein kleines Steuergerät nach Vorlagen von Rolf-Dieter Klein (http://www.rdkleinpowerb.de/computertrend/html/hdtv.html) selbst gebaut. Er hat in seiner damaligen Sendereihe "ComputerTreff" beim BR m.W. die ersten TV-Experimente mit Shutterbrillen-3D ausgestrahlt.

Klaus


[Beitrag von Klausi4 am 22. Okt 2010, 17:40 bearbeitet]
helle699
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Okt 2010, 16:10
okay, hier sind ja echte Pioniere unterwegs....

Kein stehendes Bild ist schon richtig, bei 50Hz wird ja jedes Auge für 20ms "ausgeblendet". Wie sieht das im Kino aus, da wird doch auch für den Filmtransport dunkel getastet. Wo liegt der Unterschied?
Eine andere Möglichkeit wäre ein "Gerät" vorzuschalten welche für jedes Bild die Polarisation umschaltet z.b. Drehrad und dann mit Poarisation arbeiten.....
Ihr seht ich gebe nicht auf ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3D Problem mit Beamer
Hifisebbi am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  11 Beiträge
3D Beamer an PC - Zubehör?
SV-Topper am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  5 Beiträge
3D
RichardEb am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  9 Beiträge
3d Datenstrom auftrennen für 2 Beamer
Video_Buster am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  14 Beiträge
3D Beamer Lg BX327 / 3D Brille LG AG-S250
-HelpMe- am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  11 Beiträge
3D wiedergeben
Simon_93whf am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  2 Beiträge
3D Heimkino - Hardware?
mcmonkey am 15.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  6 Beiträge
3D Tv auschließlich zum 3D Fernsehen?
lerav am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  8 Beiträge
3D Technik
sonnemond am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  30 Beiträge
3D nur Simulation möglich?
Morpheus-82 am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Top Produkte in Neue Technologien Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.175 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedwla-hi
  • Gesamtzahl an Themen1.419.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.035.181

Top Hersteller in Neue Technologien Widget schließen