Bildfehler - UE46C6700

+A -A
Autor
Beitrag
Anfänger99
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jan 2013, 13:27
Hi Leute,

erstmal alles Gute noch für das neue Jahr

Der Start bei mir war nicht so dolle.
Seit Anfang des Jahres habe ich das folgende Problem
Bildfehler UE46C6700

Die bunten Linien tauchen sporadisch auf und meistens nach dem Einschalten.
so viele wie auf dem Bild sind es nicht immer, manchmal auch weniger.
an der Quelle (HDMI-Anschluss) liegt es nicht, der USB-Betrieb sieht genauso aus.
was kann das sein, vllt hatte es ja jemand schonmal?
habe leider hierzu nichts im Netz bis jetzt gefunden.
heute mittag mache ich erstmal eine neue Firmware drauf, mal schauen ob es was bringt.

Vielen Dank
Max
Anfänger99
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jan 2013, 09:57
Guten Morgen Leute,

also das Update der Firmware hat leider nichts gebracht, Problem besteht immer noch!
werde die Woche mal die Röhre öffnen und die Anschlüsse prüfen, vielleicht hat sich hier was gelockert.

hatte sonst noch keiner dieses Problem?
Anfänger99
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2013, 14:41
so gestern endlich mal dazu gekommen den Fernseher zu öffnen.
Habe alle Kabelkontakte mal gelöst und erneut eingesteckt.
die Streifen sind zumindest gestern nicht mehr aufgetaucht, hoffendlich bleibt es dabei
Anfänger99
Stammgast
#4 erstellt: 05. Feb 2013, 14:52
so Leute, Fehler taucht nun wieder immer öffters auf und verschwindet nach ca. 30 min auch wieder!

an was könnte es liegen? Garantie ist leider abgelaufen, sonst hätt ich den Samsung-Service schon längst kontaktiert.
Anfänger99
Stammgast
#5 erstellt: 06. Feb 2013, 11:09
so ... habe gestern Samsung (customer-care@samsung.de) angeschrieben und auch ein Bild dabei gemacht, folgende Antwort erhalten:

"... Bei Ihrem Samsung TV istr das Bild nicht ordentlich dargestellt.

Hier scheint die Ansteuerung ders Bildes nicht richtig zu funktionieren.

Setzen Sie Ihr Gerät auf die Werkseinstellungen zurück. Betätigen Sie hierfür die „Exit-Taste“ auf der Fernbedienung für ca. 15 Sekunden. Durch das Zurücksetzen werden alle Einstellungen und gespeicherten Programme gelöscht und der Fernseher schaltet sich aus.

Bitte beachten Sie, dass hierbei auch Ihre Sendereinstellungen gelöscht werden. Sichern Sie sich Ihre persönliche Senderliste auf einen USB-Stick.

Treten die Bildfehler weiterhin auf, sollte ein Techniker das Gerät überprüfen. Haben Sie noch Garantie auf das Gerät, dann ergänzen Sie bitte noch folgende Informationen: ..."


Ich bezweifel zwar das es was bringt, aber versuchen kann man es ja.
Weiteres folgt ...
Welle72
Inventar
#6 erstellt: 06. Feb 2013, 22:41
Lacher......
Welle72
Inventar
#7 erstellt: 07. Feb 2013, 12:32
Bezugnehment auf Deine PM ist, dass was Dir die Samsung-Hotline empfohlen hat einfach nur Bullshit. Bei Deinem Gerät wird das Panel bzw das T-Con ein Problem haben.
Um dies etwas einzugrenzen müßte man das Gerät öffnen und das T-Con mit einem Fön erwärmen. Lässt sich das Problem damit provozieren weißt Du wo der Fehler liegt. Wenn nicht wird es das Panel sein. Wäre dann ein wirtschaftlicher Totalschaden.

cu
Anfänger99
Stammgast
#8 erstellt: 07. Feb 2013, 13:55
Danke Welle72 das bringt mich weiter, wieso nicht gleich so
das T-Con, ist es das Teil???
T-Con Samsung

bei mir tauchen die Streifen meißt nach ca. 1-2 min nach dem einschalten auf und verschwinden ja wieder nach ca. 30 min.
so wie du es beschreibst soll ich das Problem (die Streifen) provozieren, die kommen ja von selbst wenn das Gerät noch kalt ist.
und verschwinden wenn es warm ist.

aber ich probiers trotzdem, mal schauen was passiert.
wenn es das T-Con ist, wo kann ich sowas bestellen?
Welle72
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2013, 14:06
Bearbeite das Board erstmal mit Wärme und schau was passiert. Bei Ersatz muss ich mal schauen...ggf. PM.
Anfänger99
Stammgast
#10 erstellt: 08. Feb 2013, 09:41
mojen mojen
habe gestern die Rückwand entfernt und mit dem Fön den T-Con etwas eingeheizt. ... was geschah? ... nichts.
Habe ihn daraufhin noch etwas laufen gelassen und die Streifen kamen nicht.
Habe den Fernseher am Abend nochmal eingeschaltet und die Streifen waren immer noch nicht da. die Rückwand habe ich daraufhin wieder angeschraubt.
Es ist zwar nun wieder alles ok, aber ich denke nicht das es von Dauer sein wird, ich vermute das es heute abend wieder losgeht.
altint
Neuling
#11 erstellt: 23. Okt 2013, 23:28
Hallo Anfänger99,
das gleiche Problem tritt bei meinem 6700er auch auf. Weißt du, was es war oder ist? Nach 1-2 Minuten kommen die Streifen und verschwinden nach ca. 30 Minuten. Das Gerät ist erst drei Jahre alt.
Ing_Imperator
Stammgast
#12 erstellt: 02. Nov 2013, 18:42
Ich habe exakt denselben Fehler:

http://www.hifi-foru...m_id=223&thread=1179

Damit wären wir schon zu dritt.

Wenn ich Glück habe, habe ich garkeine Streifen und es kommen auch keine. Mit Pech kommen sie (wie immer) am Anfang und verschwinden auch nach Stunden nicht, was leider immer häufiger vorkommt. Meist bleiben sie aber für 10Minuten und verschwinden dann.

Wäre toll, wenn wir gemeinsam die Fehlerursache finden könnten. Kann man bei dem TV auch am Standfuß die Rückseite abnehmen? Würde ihn ungern hinlegen.
Ing_Imperator
Stammgast
#13 erstellt: 03. Nov 2013, 03:26
Da der Fernseher heute den ganzen Tag mit den Streifen genervt hat (sie gingen gar nicht mehr weg), habe ich einfach mal die Rückseite abgenommen und wollte dort gezielter nach dem Fehler suchen. Dann habe ich den TV eingeschaltet und da waren sie plötzlich von Anfang an weg. Kann aber auch am Rumtragen liegen, denn ich habe den TV auf dem Schreibtisch aufgeschraubt.

So wird die Fehlerquelle zu finden natürlich sehr leicht

Habe die Rückseite jetzt wieder notdürftig fixiert (mit Fuß kriegt man sie leider nicht mehr drauf) und beobachte die nächsten Tage mal.
Welle72
Inventar
#14 erstellt: 03. Nov 2013, 13:00
Alle Steckverbinder am T-CON und Mainboard mal nachgedrückt? Auch das Mainboard mal mit dem Fön erwärmen. Mainboard und T-CON mal leicht durchdrücken und beobachten ob sich der Fehler provozieren lässt.

Viel Erfolg
Ing_Imperator
Stammgast
#15 erstellt: 03. Nov 2013, 16:43
Danke für die Antwort.

Hab ihn heute mal angemacht. Wieder keine Streifen. Auch als ich mit dem Schraubenzieher auf das T-CON (kann es leider nicht ganz sehen, steckt hinterm Fuß), auf das Mainboard und die Steckverbinder geklopft habe, ließ sich der Fehler nicht mehr produzieren. Ich habe die Vermutung, dass er ohne Rückseite auch nicht mehr kommen wird. Hab den TV seitdem 5mal neu eingeschaltet, da wären sie sonst sicher gekommen.

Also liegt es an diesen Tabs direkt am Panel?

Schöne Grüße
Welle72
Inventar
#16 erstellt: 03. Nov 2013, 20:38
Gut möglich. Dann würde man ggf nichts gegen machen können. Panel defekt=Totalschaden
Ing_Imperator
Stammgast
#17 erstellt: 03. Nov 2013, 20:47
Ok, danke.
Ich habe mal Youtube-Videos gesehen, bei dem der silberne Metallrahmen um das Panel abgenommen wurde und diese Tabs mit Gummistreifen bestückt wurden, sodass wieder Druck ausgeübt wurde. Ist das hier nicht möglich? Scheint ja ein häufiger Fehler zu sein. Ob Samsung hier kulant ist? Ich frage morgen mal nach.

Mir ist beim Öffnen aufgefallen, dass an zwei der Schrauben ziemlich viele Metallspäne hängen. Vermutlich wurden die zu reingeschraubt. ich werde die Rückseite wieder anbringen, manche Schrauben weglassen und berichten. Das Clouding und die Ausleuchtung ist seit der Abnahme der Rückseite übrigens deutlich besser geworden.
Was für ein Gefummel bei einem 1300€-Fernseher
Ing_Imperator
Stammgast
#18 erstellt: 04. Nov 2013, 19:02
Die Streifen sind wieder da und verschwinden auch nicht nach "Beföhnung" des T-Cons und abklopfen. Also Panelschaden oder?

Edit: Mir fällt inzwischen ein leichter Rotstich bei Graustufen auf, der doch ziemlich stört. Kann das am Panel liegen oder bilde ich mir das nur ein/war schon immer so?
Wenn man den R-Gain ganz rausnimmt, krieg ich wieder ein neutrales Bild hin. Panel- oder Einstellungssache?


[Beitrag von Ing_Imperator am 04. Nov 2013, 21:36 bearbeitet]
altint
Neuling
#19 erstellt: 06. Nov 2013, 01:19
Lt. einem Techniker von einem autorisierten Samsung-Kundendienst handelt es sich um ein defektes Mainboard. Materialkosten: 143 Euro + MwSt.
Habe den Kundendienst von Samsung um Kulanz gebeten. Man hat mir angeboten, das Gerät kostenpflichtig reparieren zu lassen - whow, so ein verlockendes Angebot kann man fast nicht ablehnen - habe ich aber doch. Einer erneuter Versuch über die "Lob-/Kritik-Seite" von Samsung ergab folgendes: "Wir haben Ihre Kritik zur Kenntnis genommen und wünschen Ihnen alles Gute". Na, da fühlt man sich doch gut aufgehoben ... bei einem anderen Hersteller. Das ist jedenfalls mein letztes Gerät dieser Marke. Wer so mit seinen Kunden umgeht, hat es nicht besser verdient, dass man sich umorientiert. Übrigens: mit einem kleinen Klapps auf die Mitte der Rückseite gehen die Streifen weg. Da das natürlich kein Dauerzustand sein kann, werde ich ihn reparieren lassen. Beim "autorisierten Händler"!
Ing_Imperator
Stammgast
#20 erstellt: 06. Nov 2013, 03:20
OK, danke für deinen Beitrag. Ein defektes Mainboard also? Wenn ich bei meinem auf das Mainboard klopfe, gehen die Streifen aber nicht weg. Aber 150€ klingt in meinem Fall fair, da ich den TV für 110€ gekauft habe käme ich so auf 260€, was immer noch weit unter dem normalen Gebrauchtpreis ist.

Schon seltsam, dass soviele ein und denselben Fehler haben. Da könnte sich Samsung schon kulant zeigen, da haben die wohl beim Design Mist gebaut. Vllt mal eine Sammelmail an Samsung?

Da mir ein VA-Panel wichtig ist, führt leider kein Weg an Samsung vorbei, weil alle anderen auf IPS setzen (Sony auch?)

Berichte dann, wie die Reparatur ablief. Würde mich brennend interessieren, worans nun wirklich liegt.
Ing_Imperator
Stammgast
#21 erstellt: 15. Dez 2013, 00:54
Und hier hats schon wieder einen erwischt.
http://kleinanzeigen...-175-1986?ref=search

Es scheint wirklich ein Serienfehler der C6XXX Serie zu sein, sowohl der 40er als auch der 46er scheinen betroffen zu sein. Die (wenigen) Quellen sagen, es sei das T-CON/Mainboard? Weiß da jemand mehr? Die Streifen nerven von Tag zu Tag mehr, vorallem weil das ja kein Einzelfehler, sondern 100% ein Serienfehler ist, so oft ich das schon gesehen habe.
Auch lustig: In den Kleinanzeigen war vor ein paar Wochen ein funktionsfähiger 40er drin. Nach ein paar Tagen kostete er plötzlich nur 80€, weil er plötzlich auch von der Streifenpest befallen war.

Also? Würde der Sache wirklich gerne auf den Grund gehen...
HAKKI23
Neuling
#22 erstellt: 20. Dez 2013, 22:56
Ich kann das nur bestätigen Mainboard Grafik Fehler, wegen unzureichender Kühlung.
Drücke mit deinem Finger auf den Chip, dann wirst du sofort eine veränderung feststellen.


[Beitrag von HAKKI23 am 20. Dez 2013, 23:00 bearbeitet]
Ing_Imperator
Stammgast
#23 erstellt: 21. Dez 2013, 03:54
Danke für deine Antwort. Inwiefern kann du das bestätigen?
Ich habe auf meinem Mainboard alle größeren Chips gedrückt, aber leider keine Veränderung festgestellt.
Oder meinst du das T-CON (unten mitte, hinterm Fußgestell)?

Übrigens, wir sind wirklich nicht alleine mit dem Fehler:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-151-24981.html

Selbes Gerät, selber Fehler.

Und nochmal
http://www.youtube.com/watch?v=k8CjoegQolY


[Beitrag von Ing_Imperator am 21. Dez 2013, 05:46 bearbeitet]
HAKKI23
Neuling
#24 erstellt: 21. Dez 2013, 06:15
Der Serienfehler den Samsung nicht zugeben will, liegt am Mainboard Hauptplatine nicht T-Con.
Der kleinere Chip der zum Anschluss Port T-Con führt, wo das LVDS Kabel angeschlossen wird verfolge die Kontakte Linien, dieser führt zum besagten Chip.
BGA Chip, heisst die Kontakte Lötpunkte befinden sich unten, kann natürlich sein das das berühren drücken auch nichts bringt, da die Kügelchen daruntenter ineinernander verschmolzen sind.
Wie bei der X-BOX ROD Fehler oder bei einigen Laptops mit Grafikfehler.
Ich vermute Firmware Treiber, PCB oder Kühlproblem, leider sind wir die Versuchskunden.
Einzige Lösung ist Mainboard tauschen oder auf Kullanz von Samsung ???.
Ich habe mich so gut wie möglich informiert, dache zuerst auch an T-Con ist aber der Grafiksignalchip auf dem Mainboard, lasse mich aber auch eines anderen belehren.
Mein Mainboard konnte ich leider nicht retten, anfangs hatte das kurze drücken geholfen.
Jetzt geht nichts mehr TV verweigert jeden Dienst, will auch nicht reflowen, daher neues Board und eigenes Kühlsystem verbauen.
T-Con ist nur für die Verteilung der Signale auf das Panel zuständig, aber die Grafik wird von Mainboard erzeugt, daher auch der Regenbogeneffekt. :pros


[Beitrag von HAKKI23 am 21. Dez 2013, 06:40 bearbeitet]
Ing_Imperator
Stammgast
#25 erstellt: 23. Dez 2013, 00:03
Tausend Dank Hakki23, das war es auch bei mir!

Es handelt sich um den Chip, dessen Leiterbahnen direkt zum LVDS-Kabel Richtung T-Con gehen. Wenn man diesen gefühlvoll an mehreren Stellen drückt, verschwinden die Streifen auch nach kurzer Betriebszeit!
Das erleichtert mich sehr, habe immer mit einem defekten Panel gerechnet. Hatte ja oft gelesen, dass solche vertikalen Streifen auch von defekten Flachbandkabeln zum Panel kommen können -> Panelschaden.

Was hast du dir beim Kühlsystem denn überlegt? Das interessiert mich auch sehr, denn der TV hat nachwievor ein tolles Bild und ich würde ihn auch gerne reparieren.

Danke nochmal, bin schon seit Monaten auf Fehlersuche!
dixy
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 11. Jan 2014, 02:46
Hallo,

bei uns ist auch ein UE 46C6700 betroffen. Habe heute die Rückwand abgenommen und der Fehler war weg. Rückwand wieder rauf und der Fehler trat bei liegendem Panel wieder auf.

Nun läuft er erst einmal ohne Rückwand. Da lässt sich der Fehler nicht reproduzieren.

Mal schauen wie lange er so streifenfrei bleibt.

Gruß
dixy
Ing_Imperator
Stammgast
#27 erstellt: 14. Jan 2014, 03:07
War bei mir ähnlich, ohne Rückwand war für ca 5 Einschaltvorgänge Ruhe, danach hats wieder losgelegt. Es liegt an dem beschriebenen LVDS-Chip. Sobald du ihn drückst, sollten die Streifen weg sein.
Er befindet sich auf dem Mainboard (Da wo die ganzen HDMIs sind).
OpaHans
Neuling
#28 erstellt: 22. Feb 2014, 13:35
Hallo,

habe den gleichen Fehler und als Quelle das Mainboard lokalisiert. Das Board ist im oberen Drittel druck/klopfempfindlich. D.h. durch Drücken, Klopfen ist der Fehler eindeutig zu reproduzieren.
Ein einzelnes Bauteil konnte ich leider nicht exakt bestimmen - evtl. ist es der Chip, der das Kabel zum T-Con ansteuert.

Nun möchte ich gern das Board tauschen. Im Internet habe ich nur einen Händler gefunden, der diese Teile verkauft:
Zur Website

Das Problem: Die Mainboard Revision, die ich benötige, ist dort nicht aufgeführt: BN-94-03406V

Frage:
1.) Kann ich auch eine andere Version nehmen (evtl. sind diese ja schon weiterentwickelt und haben diesen Fehler nicht mehr) - wenn ja welche?
2.) Sind die Boards schon "ready to use" oder muss da etwa noch die Firmware geflasht werden?
3.) Kennt jemand eine günstigere Einkaufsquelle, 210€ ist schon nicht ohne ...

Hier noch Fotos - auf der Platine ist der druckempfindliche Bereich rot eingekringelt.

Druckempfindlicher BereichDruckempfindlicher Bereich

Vielen Dank für Eure Unterstützung!
O.H.
dixy
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 06. Mrz 2014, 00:44

Ing_Imperator (Beitrag #27) schrieb:
War bei mir ähnlich, ohne Rückwand war für ca 5 Einschaltvorgänge Ruhe, danach hats wieder losgelegt. Es liegt an dem beschriebenen LVDS-Chip. Sobald du ihn drückst, sollten die Streifen weg sein.
Er befindet sich auf dem Mainboard (Da wo die ganzen HDMIs sind).



So, auch bei unserem UE46c6700 sind die Streifen nach 6 Wochen ohne Rückwand wieder da. Nun habe ich das Mainboard mal "abgetastet". In der Tat ist der 23*23mm große LVDS Chip der Übertäter.

Ich hatte mir in der Bucht eine Kombilötstation 852D (Heißluft und Lötstation) von green_energy2012 bestellt. Sie war in 2 Tagen da.
Top Qualität für 75 Euros! Heißluft wollte ich schon immer haben.

Gestern Abend hatte ich dann das Mainboard ausgebaut und den Chip von allen 4 Seiten mit 400 Grad und kleinster beigelegter Düse kurz angeblasen. Die Streifen sind jetzt verschwunden und ich hoffe, dass dieses so bleibt. Jetzt bestelle ich noch einen 30x30mm Kühlkörper mit Klebepad von Fischer in der Bucht und klebe diesen für bessere Wärmeableitung auf den Chip.

Ich habe den Einruck, dass der Chip nur an den Seiten unterwärts mit der Platine verlötet ist. Da kommt man mit schmaler Heißluft gut ran.

Gruß
dixy


[Beitrag von dixy am 06. Mrz 2014, 01:54 bearbeitet]
Ing_Imperator
Stammgast
#30 erstellt: 08. Mrz 2014, 20:47
Danke für deinen Bericht, ich bin gespannt auf deine Kühllösung.

Schon traurig, dass der Nutzer so eine Bastelei am Fernseher machen muss, weil der Hersteller nicht mitdenkt und die Chips zugunsten der Gerätedicke nicht ausreichend kühlt
Consumer360
Neuling
#31 erstellt: 25. Mrz 2014, 17:42
Hallo Leute,
auch ich bin/war stolzer Besitzer eines UE46C6700 Samsung TV's.
Vor einigen Monaten hatte auch ich die hier beschriebenen Steifen auf meinem Bildschirm entdeckt.
Leichtes klopfen auf die Rückseite im Bereich der Hauptplatine half anfangs noch für ein bis zwei Tage, aber dies steigerte sich, und seit einigen Wochen kommt es mehrmals pro Stunde vor!
Darauf hin habe ich die Kiste aufgeschraubt und mit einem Keramikstäbchen den Klopfempfindlichen Bereich eingegrenzt. Auch ich bin auf den hier beschriebenen Bereich gekommen:
http://bilder.hifi-f...r-bereich_406721.jpg
Nachdem ich aber nicht weiter wusste, hab ich mal gegoogelt, und bin auf ca. 30 Beiträge mit dem selben Problem gestoßen!
Ein Freund hat Zugang zu einer Rework-Station, und für ein paar Euronen konnten mir die Jungs den hier im Forum zitierten BGA-Chip "Nachlöten".
Jetzt geht mein TV wieder !!!

Hier meine Vermutung:
Da läuft doch wieder mal eine riesige Sauerei - da lässt Samsung seine Boards billig in Korea zusammen schustern, die Koreaner drehen die Fließbandgeschwindigkeit hoch um Zeit und Energie beim Lötvorgang zu sparen, und dabei kommen nur halb verlötete BGA-Chips heraus, die dann (praktischer weise) nach ca. 3-5 Jahren den Löffel abgeben - schönen Gruß an die Konsumgesellschaft...
Und Samsung stellt sich dumm und spricht von Einzelfällen - rät zu Firmwareupdates, spricht von Displayschaden, zeigt sich völlig unkulant gegenüber den doofen Kunden - blos nix zugeben.

Aber wie gesagt, das ist nur meine Vermutung...
Hier ein paar Tatsachen - Röntgenbilder des BGA-Chip's:
Fehlerhafte Lötstellen auf der Platine UE46C6700USXZF
Wenn man genau hin sieht (klick auf's Bild zum vergrößern), sieht man noch ein paar kleine Kügelchen neben den goßen BGA-Balls.
Lötstellen nach dem
Nach dem Ausheizen ist die Lötpaste vollständig verflossen.
Ursache war also für mich eindeutig ein fehlerhafter Lötvorgang, der mit Sicherheit bei gründlicher Prozesskontrolle aufgefallen wäre - aber vielleicht war das ja nicht gewünscht...

An alle anderen verzweifelten Samsung-TV Besitzer mit dem selben Problem - eine Ersatzplatine kostet 209 Euro - kann aber sein, das diese nach einiger Zeit den selben Fehler wieder aufweist...
Von selbst-nachlöt-versuchen würde ich abraten, denn nur der Profi kann abschätzen mit wie viel Grad die Platine vorgeheizt werden muss, und bei welcher Temperatur und wie lange man dann den eigentlichen Nachlötprozess durchführen muss.
Viel Glück!
Werde trotzdem noch ab und zu hier vorbei schauen, und werde auch berichten falls der Fehler wieder-erwartend doch noch mal auftauchen sollte.
richie_b
Stammgast
#32 erstellt: 26. Mrz 2015, 13:56
Ein Freund hat nun an seinem UE40C6710 den gleichen Fehler.
Ist der BGA chip der besagte LVDS chip? Und wenn ja welcher ist das genau. Ich würde gerne nur die Platine zur Fachwerkstatt bringen.
baldfrei
Neuling
#33 erstellt: 30. Jul 2015, 16:52
Hallo dixy, hallo Leute.
IN einem Beitrag wurde geschreiben:
Ich hatte mir in der Bucht eine Kombilötstation 852D (Heißluft und Lötstation) von green_energy2012 bestellt.

Was heißt Bucht und wie kann man das Teil bestellen ?

Gruß Ralf
richie_b
Stammgast
#34 erstellt: 30. Jul 2015, 18:17
Bucht heißt ebay....
Nils1212
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Jun 2016, 13:35
Hallo,

auch an meinem Fernseher UE46C6200 tritt das Problem mit den Streifen auf und wenn ich am Chip auf dem Mainboard drücke wird das Bild besser. Hat jemand eine Adresse, wo man ein passendes Mainboard kaufen kann?

Gruß
Rainer


[Beitrag von Nils1212 am 30. Jun 2016, 13:54 bearbeitet]
paubau94
Neuling
#36 erstellt: 09. Feb 2017, 18:33
Ich habe einen UE40F6270 und bei mir ist jetzt nach ~3/4 Jahren auch das Problem gekommen.. Bunte senkrechte Streifen im Bild (das Menu vom TV hat damit keine Probleme), nach ein bisschen rumdrücken und Kabel prüfen sind aus den bunten Streifen nun schwarze geworden..
Also gibt es keine Lösung, außer eine neue Platine zu kaufen oder selber zu löten?
Ist ja echt eine Frechheit was einem so verkauft wird
TV Problem -- TV Problem 2
Ing_Imperator
Stammgast
#37 erstellt: 09. Feb 2017, 18:38
Achtung, du hast einen anderen Fehler als den hier beschriebenen, du hast auch ein komplett anderes TV-Modell. Bei "unserem" Fehler ist nämlich auch das Menü betroffen und die Streifen sind viel enger beieinander.

Bei dir scheint das Problem weiter am Anfang der Signalverarbeitung zu liegen. Es hat Aufjedenfall nichts mit dem hier diskutierten Problem zu tun, am besten eröffnest du einen neuen Thread.
robiv8
Stammgast
#38 erstellt: 15. Mrz 2017, 23:43
Hallo,
darf ich fragen was du mit weiter am Anfang meinst?
Habe ein UE55J6289SU und in der mitte einen Schwarzen Vertikalen Balken von Oben bis Unten, beim Bild als auch im Menü.

ue55j6289
Ing_Imperator
Stammgast
#39 erstellt: 16. Mrz 2017, 16:13
Mit "weiter am Anfang" meine ich die Verarbeitung der Signale der HDMI-Ports oder des TV-Tuners. Wenn das Menü einwandfrei dargestellt wird, ist sowohl das Panel als auch seine Ansteuerung (T-Con) in Ordnung, der Fehler liegt dann im Mainboard/Signalboard des TV.


Dein UE55J6289 hat vermutlich ein Kontaktproblem am Panel, aber auch dich würde ich bitten, einen neuen Thread zu erstellen, damit man dir gezielter helfen kann.
Nightv1rd
Neuling
#40 erstellt: 28. Sep 2017, 08:51
Ich habe das selbe Problem mit meinem. Könnte mir einer ein Tipp geben, wo ich ein neues Board kaufen oder wo ich das reparieren lassen kann?

Tel. 01778581616
email: armendor@gmx.de
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung UE46C6700 geht nicht mehr an
Astra16v03 am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  24 Beiträge
Samsung LE32B530P7W bildfehler
Gothicks am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  6 Beiträge
Bildfehler bei Samsung UE37ES5700
gurkenflieger am 24.10.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  5 Beiträge
Samsung Fernseher HDMI Anschluss Bildfehler
fa60 am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  2 Beiträge
Samsung UE55C8790 Problem - Bildfehler?
tatzy2007 am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  12 Beiträge
Samung LE40B650T2P(Bildfehler / Problem gelöst)
DerHobler am 19.10.2020  –  Letzte Antwort am 20.03.2022  –  11 Beiträge
Optoma HD200x Bildfehler (bei bestimmten Quellen)
sandiman am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  2 Beiträge
Fernseh geht sporadisch an und aus
raispa am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  3 Beiträge
Samsung LE37A550P1R defekt Bildfehler/ Kontrast
Olli123321 am 19.05.2020  –  Letzte Antwort am 07.06.2020  –  5 Beiträge
Panasonic tx55cx680 Doppelbild/Bildfehler
Tattoo-Pimkie am 22.03.2022  –  Letzte Antwort am 23.03.2022  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.903 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedRobaldo
  • Gesamtzahl an Themen1.527.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.054.727

Hersteller in diesem Thread Widget schließen