Philips 37 PFL 9604 H Netzteil defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
themoetrix
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Jul 2013, 19:30
Hallo,

ich habe einen Philips 37 PFL 9604 H welcher mitten im Betrieb ausgegangen ist. Seitdem leuchtet die rote Leuchte auch nicht mehr. Das Netzteil weißt keine Schäden in Form von verbrannten Kondensatoren oder ähnlichen Bauteilen auf. Es ist aber ein leises Ticken zu hören.

Ich habe mal an den Steckern gemessen SGND1 zu 12V3 und 0V erhalten. Dies lässt sich an allen 12V3 Kontakten feststellen. Ein einziger Kontakt 3.3VSB liefert auch 3,3V. An einigen Kontakten Messe ich eine Spannung die von 0,6V auf 0V "zählen" und wieder auf 0,6V springen.

Kann ich davon ausgehen, dass das Netzteil Defekt ist und der Einbau eines neuen zur Lösung führt.

Leider bin ich kein TV Techniker

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Viele Grüsse,
Moritz
Welle72
Inventar
#2 erstellt: 07. Jul 2013, 15:17
Kann man von ausgehen. Gewissheit hast Du natürlich erst wenn dieses getauscht wurde...
burnhoven
Inventar
#3 erstellt: 08. Jul 2013, 20:59
Gut möglich, dass es das Netzteil ist.
Ganz ausschliessen kann man aber auch das Mainboard nicht, da dort die 3.3V "weiterverwendet" wird.
janjux
Neuling
#4 erstellt: 01. Sep 2013, 22:38
Hallo Themoetrix !

Hast Du schon eine Lösung oder eine Reparatur durchgeführt (Wie teuer...) ?
Ich habe seit einer halben Stunde das gleiche Problem :-(((
Das Kanzlerduell war ihm wohl zu viel ...

Gruß Janjux
pukeko30
Neuling
#5 erstellt: 17. Nov 2013, 13:47
Auch wenn die Anfrage schon älter ist, hier die Lösung:

Mein 37PFL9604 (3 Jahre alt) hatte vor 2 Tagen dieselbe Erscheinung: er schaltete sich urplötzlich ab, keinerlei Reaktion auf Wiedereinschaltversuche, kein Bild, kein Ton, Power-LED dunkel

Die Netzteilplatine DPS-298CPA sah äußerlich intakt aus (keine verbrannten Keramikkondensatoren), nur ein leises Ticken ging von einem Übertrager auf der Mitte der Platine aus. In dessen Nähe befinden sich zwei parallelgeschaltene Schottky-Dioden SB260. Eine davon war bei mir durchgeschlagen. Als Austausch geht auch eine SB560 (60V, 5A), wie bei mir. Kosten: kleiner 1 Euro.
Jetzt läuft wieder alles.
janjux
Neuling
#6 erstellt: 17. Nov 2013, 15:37
Danke für Deinen Tip, bei mir kam ein neues Netzteil 70€ aus der Bucht rein...
pukeko30
Neuling
#7 erstellt: 17. Nov 2013, 20:08
Geht natürlich so auch. Die 70€ sind zumindest gut angelegt, das defekte Netzteil hat man dann als Ersatzteilspender. Scheint ja öfter mal was mit dem Teil zu sein.
martin-nbg
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Dez 2013, 00:26
Hallo zusammen!

Bin neu hier im Forum und probiere mal, mich mit meinem Problem an diesen Thread dranzuhängen:
Mein Philips 37PFL9604H ist jetzt 4 Jahre alt ist. Soweit läuft alles wunderbar, jedoch gibt es seit einigen Wochen gelegentlich leise Tick-/Klickgeräusche, die hinten aus dem Gehäuse kommen. Am Anfang trat das nur selten auf und war erträglich, aber seit 3 Tagen nimmt die Häufigkeit der Geräusche deutlich zu. Manchmal klingt es wie ein Geigerzähler in Tschernobyl. Ich befürchte, dass ein Ausfall oder ein größerer Folgeschaden bevorsteht - außerdem nervt das Klicken jetzt wirklich.
Hat jemand eine Vorstellung davon, was die Ursache sein könnte und ob man dieses Problem evtl. mit dem Austausch eines kleinen Bauteils beheben könnte (siehe Beitrag von pukeko30). Technisch habe ich von diesen Sachen keine Ahnung, aber ich gehe mal davon aus, dass der Herstellerservice wohl gleich größere (und damit auch teurere) Komponenten tauschen würde ...

Vielen Dank im Voraus,
Grüße, Martin
TSteinberg
Neuling
#9 erstellt: 04. Jan 2014, 22:02
Hallo auch ich wollte meinen Senf dazugeben.
Mein 37PFL9064H/12 ist 4 Jahre und 3 Monate alt und auch bei mir war ein Defekt bei
den Dioden D907 und D911. Habe beide durch gleiche Dioden getauscht und
der Fernseher funktioniert wieder. Einsatz: 30 Cent! für die Dioden.

Dadurch das hier doch schon einige den gleichen Fehler haben, gehe ich von
den typischen "vorprogrammierten" Fehler aus

Gruß
Thorsten
Welle72
Inventar
#10 erstellt: 04. Jan 2014, 22:39
Naja ist ja alles Schön und Gut. Die meisten wissen aber nicht einmal was Dioden sind usw. Da hilft meist nur Boardtausch auf Verdacht.

Gelernte oder Hobby-Schrauber die wissen was Sie tun gehen da erstmal anders ran..
hif018694
Neuling
#11 erstellt: 27. Aug 2014, 19:14
Netzteil war bei mir auch defekt,laut Werkstatt Netzteil u.Mainboard defekt Reparatur zu Teuer,2 Dioden getauscht SR 260 Fernseher geht wieder.
sniper74
Neuling
#12 erstellt: 21. Sep 2014, 20:06
Hallo, ist zwar schon eine weile her, aber mich würde mal interresieren, wieviel Betriebsstunden die Geräte gelaufen sind, als der Defekt auftrat so ca?

MfG
tandberg1
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Nov 2014, 16:52
Hallo HiFi Gemeinde!

...beide Daumen hoch, auch bei meinem Netzteil war eine der beiden Dioden D907 D911 kurzschlüssig!!

Vielen Dank
Tandberg


[Beitrag von tandberg1 am 12. Nov 2014, 21:46 bearbeitet]
tandberg1
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Nov 2014, 18:47
...noch ein kleiner Nachsatz:

Anstelle der beiden "micky Dioden" habe ich eine STPS20S100C (2x20 Amp, 100V) genommen, funzt alles wieder prima!

Danke für den sehr wertvollen Hinweis!
tandberg1
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Nov 2014, 18:54
@ TSTEINBERG!
Hallo Thomas, deine Vermutung" :Dadurch das hier doch schon einige den gleichen Fehler haben, gehe ich vonden typischen "vorprogrammierten" Fehler aus

kann ich vollinhaltlich bestätigen, daher auch die "besser dimensionierte STPS20S100C.

...INDUSTRIE-MAFIA, eine schönere Bezeichnung fällt mir leider nicht ein!

Grüße aus Österreich
TS65
Neuling
#16 erstellt: 15. Jan 2015, 14:05
Hallo,

auch bei mir dasselbe Problem. Fernseher (4,5 Jahre alt) aus. LEDs tot. Dank diesem Forum, Dioden besorgt. Da ich selbst kein Elektronik Bastler bin, Fernseher zu einem guten Freund gebracht. Fernseher aufgemacht, sauber gemacht (kaum zu glauben wie viel Staubflusen sich auf und um die Platinen befinden) .Dioden gewechselt. Fernseher funzt.
Hilfreich hierbei war auch das Bild der Netzteilplatine auf dem die Dioden markiert sind. Zu finden auf Ebay bei dem Händler, der die Dioden zu etwas "höheren" Preisen verkauft (Sichtwort SB260).
Nochmals Danke ans Forum. Möchte nicht wissen, was ich bezahlt hätte, wenn ich das Gerät zur Reparatur gebracht hätte.

Viele Grüße aus Darmstadt
Thomas
rxwl
Neuling
#17 erstellt: 22. Feb 2016, 22:16
Danke für den Beitrag! Hat mir auch geholfen am 47PFL7404h/12, hätte um ein Haar in der Bucht für 90€ ein neues Netzteil gekauft. Beim Elektrofachhändler kostet die Diode 30ct.
borara
Neuling
#18 erstellt: 12. Jul 2016, 23:20
Hallo,
Hatte dasselbe Problem. Fernseher von 2010, nach 6a defekt (mein alter Löwe Röhren-Fernseher hatte 20a gehalten!). War schon beim Aussuchen eines Neuen, habe zufällig diese Page im Forum gefunden. Dank der guten Beschreibung und zum Glück identischem Fehler geht er jetzt wieder. 500€ gespart, abzüglich 2Dioden für 60ct. Bestes Preis/Leistungsverhältnis. Danke an die Forums-Mitmacher!
Viele Grüße,
borara
Rabia_sorda
Inventar
#19 erstellt: 13. Jul 2016, 01:20
Glückwunsch!

Aber erkläre mir bitte,...


nach 6a defekt (mein alter Löwe Röhren-Fernseher hatte 20a gehalten!)


...was das "a" für eine Bezeichnung ist. Das es wohl "Jahre" heissen soll, denke ich mir, aber....
Kennylover
Stammgast
#20 erstellt: 13. Jul 2016, 07:23
Vielleicht will er nur sein Latinum 'raushängen....anni


- Gruss -
borara
Neuling
#21 erstellt: 13. Jul 2016, 10:26
Also alles ganz einfach ... Und hat wenig mit Latrinum und raushängen zu tun. Im technischen Bereich wird a als Abkürzung für Jahr gebraucht, d für Tag h für Stunde. Da hängt eher der Inschinör raus. Im Zeitalter der Abkürzungen leben wir eh. .. da meckert auch keiner.
pelowski
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 13. Jul 2016, 13:17

borara (Beitrag #21) schrieb:
... Und hat wenig mit Latrinum und raushängen zu tun ...


... da meckert auch keiner...

Aber meckern könnte man schon, wenn sich jemand nicht entscheiden kann, ob er nun deutsch oder englisch schreiben will:

... habe zufällig diese Page im Forum gefunden ...


Grüße - Manfred
Rabia_sorda
Inventar
#23 erstellt: 13. Jul 2016, 13:27
Ok, danke!

Ich komme zwar auch irgendwie aus einem technischen Bereich, aber soetwas habe ich noch nicht gelesen.

(Aber "Latrinum" ist schon echt geil )

RuCar
Neuling
#24 erstellt: 13. Aug 2016, 01:29
Hallo Leute!

Hatte den gleichen Fehler wie ihr alle.
Dank eurer Beträge hatte ich in kurzer Zeit den Fehler lokalisiert und repariert.
Die Dioden D907 hatte Schluss. Habe beide mit durch SB560 ersetzt,
Gerät funktioniert wieder tadellos.

Herzliche Grüße aus Puchenau
Österreich
Fruitmaker
Neuling
#25 erstellt: 29. Sep 2016, 22:43
Hallo,

auch wenn der Thread schon älter ist - genau jetzt hat er mir geholfen! Auch mein Fernseher tot... die besagten Dioden mal geprüft - beide tot. Die hier empfohlenen Dioden besorgt und - Stolz wie Bolle - zum ersten mal in meinem Leben auf einer Platine rumgelötet. Endergebnis: Das Teil geht wieder!

Hiermit möchte ich mich herzlich bei euch bedanken - ohne die guten Tips und Ratschläge hätte ich das nie geschafft!

Ach ja: Phillips hatte mir übrigens eine Reparatur für Pauschal 180,- € angeboten zzgl. 200 € (!!!) Versandkostenpauschale!

Verbindlichsten Dank! Ich find das hier echt klasse und gelernt hab ich auch noch was!

Gruß
Fruitmaker
borara
Neuling
#26 erstellt: 17. Okt 2016, 20:53
Guten Tag,

vor 8 Wochen hatte ich mich über die erfolgreiche Reparatur mit den beiden Dioden wie oben beschrieben gefreut,
nun ist die Kiste wieder ausgestiegen. Diesmal allerdings mit folgendem Verhalten:

- kein rotes Standby Lämpchen, keine Reaktion auf Fernbedienung (wie beim ersten Mal), aber:

- nach Ziehen Netzstecker und 5 sec warten und einstecken kommt
-- weißes blinkendes Lämpchen wie sonst auch, dann das blaue Philips Logo auf dem Schirm wie gewohnt,
-- nach 3 sec wird das Logo kurz dunkler, ebenso das weisse Lämpchen
-- dann alles aus, keine Reaktion mehr
Man kann noch mit der FB dauernd auf aus/ein drücken, dann kommt kurz vor dem Ende das
rote Lämpchen für Standby, ist aber sofort alles weg.

Hat jemand diesen Effekt schon gehabt? Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?
Ich muss die Kiste nochmal checken, ob die Dioden wieder k.o. sind. Aber da der Bildschirm angeht,
fürchte ich was anderes. Dummerweise hatte ich gerade auf Satellit umgeschaltet und mir einen schönen
Twin-Tuner geleistet.

Viele Grüße,
borara
Bollze
Inventar
#27 erstellt: 18. Okt 2016, 10:35
Ist das DPS-298CP Netzteil drin ?
Bei den Netzteil gibt es noch ein zweiten bekannten Fehler.
Gleich neben den Anschlüsse auf den Netzteil für das Backlight befinden sich 4 blaue Hochspannungskondensatoren, die können kaputt sein.
Bei Einschalten erscheint nur kurz das Bild, das berühmte Philipslogo, dann schaltet der TV das Blacklight ab.
Ob die Teile kaputt sind kann man oft optisch erkennen, entweder die Kondensatoren sind verkohlt, eventuell aufgeplatzt. Meist ist nur ein Kondensator hinüber.
Das aber ist nur eine Fehlermöglichkeit...

Sollte der TV wieder laufen, so sollte man die Kontrasteinstellung prüfen, der Kontrast sollte nicht auf Vollanschlag laufen.
Um so mehr man den Kontrast reingedreht ist, um so mehr muss das Netzteil, der Inverter und das Bachlightröhren leisten, man kann davon ausgehen, dass nicht gerade die Lebensdauer der Bauteile erhöht. Ausserdem frisst der TV deutlich mehr Strom.

Bollze
http://www.burosch.de/tv-bildeinstellungen.html


[Beitrag von Bollze am 18. Okt 2016, 10:45 bearbeitet]
borara
Neuling
#28 erstellt: 18. Okt 2016, 22:57

Bollze (Beitrag #27) schrieb:
Ist das DPS-298CP Netzteil drin ?

ja


Bollze (Beitrag #27) schrieb:
... 4 blaue Hochspannungskondensatoren ....

Sind das C709, C705 und C731, C734 links oben auf dem Netzteilboard?
Müssen die wieder (womit?) "verlackt werden"? Ist das gegen Vibrationen?


[Beitrag von borara am 18. Okt 2016, 22:59 bearbeitet]
Kennylover
Stammgast
#29 erstellt: 19. Okt 2016, 05:48
Die Cs sollten gegen 6kV-Typen getauscht werden.

Wenn die defekt sind sieht man es in aller Regel (verkokelt, Platine verfärbt)), meistens stinkt es gewaltig.

Das Gerät läuft aber normal, hat nur kein backlight.


- Gruss -
Bollze
Inventar
#30 erstellt: 19. Okt 2016, 08:05
Die neuen Teile müssen auch nicht zusammengeklebt werden.
Wie schon erwähnt wurde, man sollte es den Teile ansehen, wenn sie defekt gegangen sind und der TV läuft normal nur ohne Backlight. So war es auch bei meinen Philips, der auch gestunken hat.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 19. Okt 2016, 08:10 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#31 erstellt: 19. Okt 2016, 17:52

Kennylover (Beitrag #29) schrieb:
Die Cs sollten gegen 6kV-Typen getauscht werden


In 600V-Typen, nicht in 6000V-Typen.
Kennylover
Stammgast
#32 erstellt: 19. Okt 2016, 18:18

Rabia_sorda (Beitrag #31) schrieb:

Kennylover (Beitrag #29) schrieb:
Die Cs sollten gegen 6kV-Typen getauscht werden


In 600V-Typen, nicht in 6000V-Typen. ;)


6kV ist schon richtig, die Cs die so gerne abbrannten waren 4kV-Typen.

Späte PSUs dieser Generation hatten schon 6kV-Cs 'drin. Es gab eine Servicemitteilung von Philips dass die 4kV-Typen in älteren Geräten gegen 6kV getauscht werden sollten.

Die 6kV brennen auch nicht mehr ab.


- Gruss -
Rabia_sorda
Inventar
#33 erstellt: 19. Okt 2016, 19:06
Du meine Güte ........alles klar.

borara
Neuling
#34 erstellt: 19. Okt 2016, 23:09
Wenn diese Kondendatoren bei Defekt nur bewirken, dass Ambilight nicht mehr geht, der FS ansonsten aber funktioniert, dann ist dies vielleicht bei mir nicht der Fehler, da der FS ja total ausgefallen ist. Gerochen hats auch nicht. Morgen wird aufgeschraubt, schaun mer mal.
Kennylover
Stammgast
#35 erstellt: 20. Okt 2016, 05:27

..dass Ambilight nicht mehr geht...



Es geht um das backlight, hat mit der Kirmesbeleuchtung nichts zu tun!


- Gruss -
borara
Neuling
#36 erstellt: 20. Okt 2016, 18:17
Backlight/Ambilight ... danke für die Aufklärung, hatte ich anders zugeordnet. Ich habe allerdings nach dem Dunkelwerden
des LCD keine Reaktion mehr aus der Kiste, also keinen Ton etc. Egal bei welchem TV Eingang. Man sieht ja auch nicht mehr, ob
die FB wirkt.

Die 4 Kondensatoren sehen unverdächtig aus, sind auch 6KV Typen. Die beiden typischen Dioden scheinen noch ok zu sein,
meßbar sind 500-2000Ohm je nach Polung des Multimeters, ein dickerer C hängt wohl daneben (der Widerstand ändert sich beim messen). Der 3300uF C daneben sieht auch unverdächtig aus (war ein anderer Tip, als Beifang).

Hat jemand noch eine Idee / Vorschlag?
Nebenfrage: welche Spannung liegt fürs Backlight korrekterweise an?

Viele Grüße,
borara
borara
Neuling
#37 erstellt: 22. Okt 2016, 19:29
Habe den 3300 uF Kondensator getauscht, hat aber nichts geändert.
Weißes Blinken, dann Logo, nach 5 sec alles schwarz, keinTon.

Hat jemand noch einen Tip?

VG, borara
Bollze
Inventar
#38 erstellt: 22. Okt 2016, 21:24
Mal die Dioden einseitig auslöten und mit den Diodentester des Messgerätes ausmessen. In einer Richtung muss dann ca. 0,4 .. 0.7 Volt zu messen sein und in die andere Richtung nichts.

Bollze
borara
Neuling
#39 erstellt: 23. Okt 2016, 20:36
Erst mal die gute Nachricht: 's geht wieder!

Die Dioden waren beim eingebauten messen unverdächtig, nach dem aus/einlöten ging die
Kiste wieder, whyever. Also AEG Effekt = auslöten/einlöten/geht. Die Dioden hatte ich vor 8 Wochen getauscht,
seitdem lief der FS ohne Probleme. Ich könnte mir eine halbkalte Lötstelle als Erklärung vorstellen.

Letzlich ging er aber erst wieder, als ich nach dem Löten den SDM Mode eingeschaltet hatte. Urplötzlich ging der Bildschirm
wieder an und es kam kein Fehlercode.

Danke an alle für die Messages, ich war schon nahe dran, ein anderes Netzteil zu besorgen.

Viele Grüße, borara
HERkai
Neuling
#40 erstellt: 26. Sep 2017, 21:02
MainboardHallo zusammen 🙋🏽‍♂️,

wie auch einige vor mir, hat es mich nun auch erwischt.

Folgendes Problem:
Ich bin im Besitz eines Philips 42pfl6097k/12.

Nun geht das Gerät nicht mehr an.

Das einzige Zeichen was er von sich gibt, ist beim einschalten per Fernbedienung das aufleuchten der roten Standby led.

Da ich in Sachen Elektrik nicht sehr gut bewandert bin, nun meine Frage an euch? Wie soll ich vorgehen ?
Gibt es bei diesem Modell auch dioden, die Schwachstellen aufweisen?

Anhängend ein Bild von meinem mainboard.

Vielen Dank vorab an euch und einen schönen Abend.

Gruß Kai
Lulli100
Neuling
#41 erstellt: 01. Apr 2018, 13:19
Hallo Leute,
ich bin ganz neu hier und möchte mich nach dem Totalausfall des Philips 37pfl9904 h
auch mal an einer Reparatur versuchen. Ich bin ein absoluter Nichtkönner. Gelötet habe ich auch schon mal, etwas länger her, aber ich glaube ich schaffe das schon. we bekomme ich den die besagten Ersatzteile günstig zu kaufen. bei mit sind die beiden blauen mit C731 und C709 angegebenen Teile zwar nicht verfärbt jedoch sieht die Platine verfärbt aus. Ich werde einfach mal mit dem Tausch von D907 und D911 anfangen.
Wenn mir jemand einen Kostengünstigen Händler der Ersatzteile nennen kann, fange ich mit dem Bestellen an. Danke vorab.
Gruß Lilli100
Lulli100
Neuling
#42 erstellt: 01. Apr 2018, 13:20
Sorry 9604 H
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips 32 PFL 9604 H - Kein Bild mehr
OnKawara am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  2 Beiträge
Philips 32 PFL 8404 Netzteil summt zeitweise
Sophia4 am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  2 Beiträge
Philips 37PFL8694H Netzteil defekt?
Foradh am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.07.2017  –  18 Beiträge
Philips 42 PFL 9664 H Ambilight DEFFEKT?
feron703 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  3 Beiträge
Philips 47PFL8404H/12 Netzteil defekt
DoobySnacks am 22.02.2017  –  Letzte Antwort am 23.02.2017  –  2 Beiträge
KEIN TON beim Philips 37 PFL 7603 d 10
Rob_Castello am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  7 Beiträge
Philips TV 32-9604 H geht nicht mehr an
traumbasis am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  3 Beiträge
Phillips 42 PFL 9703D/10 Netzteil defekt, Ersatz!
Pete1987* am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 07.08.2014  –  2 Beiträge
Philips 42 PFL 7404 H kein Bild aber Ton
stefanausbo am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  2 Beiträge
PHILIPS 42PFL8404 H/12 - Netzteil? (gelöst)
mdkeil am 10.04.2018  –  Letzte Antwort am 30.04.2018  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedspiderling2
  • Gesamtzahl an Themen1.412.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.891.153

Hersteller in diesem Thread Widget schließen